Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Gesprächstechniken


Mojo

Recommended Posts

Ich hab mir letztens zu dem Thema der Gesprächsführung ein paar Gedanken gemacht, nicht nur im bezug auf Pick Up sondern im allgemeinen. Ich bin eigentlich ganz gut darin sehr belanglosen aber hoch unterhaltsamen Smalltalk zu führen. Für mich eine der höchsten Kunstformen des Gesprächs. Nur viele Leute können da nicht richtig drauf Einsteigen. Und dann gibt es da noch diejenigen vor denen ich einfach nur wegrennen will, weil sie nur Monologe über Ihren letzten Arztbesuch führen können. Deshalb tendiere ich in letzter Zeit dazu, zu schweigen als das 100 Gespräch über das miese Sommerwetter zu führen. Letztens musste ich mit einem Arbeitskollegen mit dem ich absolut nichts gemeinsam habe, etwas Zeit totschlagen und als uns die Gesprächstehmen ausgingen habe ich einfach mal eines erfunden und erwähnt, dass ich darüber nachdenke Trickbetrüger zu werden. Daraufhin hatten wir 1-2 Stunden ein sehr unterhaltsames Gespräch.

Um also wieder zum Thema zu kommen, als ich jetzt mal ein wenig über das Thema nachgedacht habe, ist mir aufgefallen, dass ich unterbewusst eine Methode benutzt haben die ich ganz häufig verwende.

Ich hab ein Szenario erfunden, das man dann als Gesprächsthema verwenden kann. Was im Pick Up ja auch ganz hilfreich sein kann und man kann die Gespräche in verschiedenen Richtungen lenken. In Die Unterhaltsame, die Emotionale etc.

"Zum Beispiel glaube ich nicht das die Erde rund ist."

"Was? Wieso?"

"So ist es einfach viel unterhaltsamer, ausserdem ist es voll unrealistisch das die Erde rund ist."

"Ja stimmt, die Chinesen würden ja sonst runterfallen."

Dann gibt es was mir jetzt noch spontan einfällt, dass Geschichten erzählen. Macht jeder vor allem wenn wir von uns erzählen. "Ich war im Urlaub auf bla bla ..."

Aber im Grunde ist das ja Amateurhaft. Manchmal packe ich Geschichten aus Büchern aus die ich gelesen habe und für Unterhaltsam halte.

"Wusstet ihr das Nelson Mandela eine Terrororganisation aufgebaut hat?"

"In England gab es früher den Brauch des St. Monday, die Arbeiter haben am Samstag immer ihr Gehalt bekommen und haben sich das ganze Wochenende in England dann so besoffen das sie Montags einfach nicht zur Arbeit gegangen sind. Sie haben sich nicht krank gemeldet oder blau gemacht, Nein, sie sind einfach nicht zur Arbeit gegangen, weil sie keine Lust hatten und haben dann einfach solange weiter getrunke bis das Geld leer war, Dienstags haben sie dann auch noch Blau gemacht um den Kater auszukurieren."

Kommt super an bei Studenten

Ich würde mein Repertoire gerne erweitern, vor allem um eher romantische Geschichten die sich gut fürs Pick Up eignen, kennt ihr welche?

Welche Gesprächtstechniken kennt ihr noch, die ihr bewusst oder auch unterbewusst benutzt? Um Emotionen hervorzurufen, unterhaltsame Gespräche zu führen oder Leute aus sich herauszulocken?

Welche Gesprächstechniken kennt ihr noch? Weclche Guten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

trust und comfort durch Gemeinsamkeiten schaffen.

Du pickst dir einen Aspekt aus der Geschichte deines Gegenübers heraus und hebst das in deiner Geschichte, die dir so oder so ähnlich auch passiert ist hervor, natürlcih ohne dabei jetzt stundenlang nur von dir selbst zu erzählen ;)

Das klappt besonders gut bei: ,,Woher kommst du?"

target:,,Bad Salzuflen"

Du:,, Bad Salzuflen ?! Da war ich vor X Jahren auch mal und da ist mir was wirklich Außergewöhnliches passiert: Ich wollte also zur Jugendherberge und frage am Bahnhof eine junge Frau nach dem Weg. Sie erklärt ihn mir und als sie dann gesehen hat, dass ich einen Riesenkoffer mit mir schleppe hat sie mir angeboten mich sogar kurz rumzufahren. Würdest du sowas auch machen?"

Du schaffst eine Gemeinsamkeit, versetzt sie durch diese schöne Geschichte in einen positiven state, unterstreichst deinen social value, da du gut auf Menschen zugehen kannst und du gibst ihr die Möglichkeit sich zu qualifizieren. BAM - that's it!

Habe ich vor Jahren hier im Forum gelesen ... Credits an den wahren Erfinder :good:

In diesem Sinne,

der spoon

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...
  • 2 months later...

Das was Spoon sagt finde ich schon sehr gut.

Ich gebe noch 2 kleine Übungen zum besten, wie du deine Gesprächskreativität erweitern kannst:

1. Assoziationskette

Such dir irgend ein Wort, z.B. "Apfel" und bilde eine Assoziationskette indem du ein Wort dazu sagst, das du mit "Apfel" in Verbindung bringst.

Das kann dann so aussehen:

Apfel - Obst - Baum - Wald - Pilze - Essen - Steak - Rind - Weide - Gras - rauchen - ...

Diese Übung kann man sehr gut auf Geschwindigkeit trainieren. Du kannst dir ein Zeit einstellen (z.B. 1 Min.) und versuchen, immer mehr Wörter in dieser Zeit zu schaffen.

ICh habe diese Übung vor langer Zeit für ca. 2 Monate JEDEN Tag 4-5 Minuten gemacht und meine Gesprächsflexibilität hat krass zugenommen.

--> Von der wissenschaftlichen Seite lässt sich das so erklären, das dadurch im Gehirn verknüpfungen zwischen den Synapsen entstehen. Wenn du dich dann mit einer Frau über ein Thema unterhältst fallen dir automatisch 100 weitere Themen ein und du kannst ganz leicht von einer Unterhaltung über "Äpfel" z.B. auf "Sex" kommen.

Oh, ist schon spät. Die zweite Übung poste ich morgen....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat noch ein bisschen gedauert, aber hier die 2. Gesprächstechnik.

Zum einem ist es ein Spiel, dass man super zu zweit aber auch allein spielen kann. Zum anderem kann man diese Technik ganz einfach in JEDEM Gespräch verwenden.

Ich nenne es das „Laberspiel“. Ein Spiel, dass ich auf Coachings fast immer verwende.

Es ist ganz einfach…

Spiel alleine:

1. Such dir einen Gegenstand aus deiner unmittelbaren Umgebung (z.B. Stift)

2. Erfinde zu diesem Wort eine kurze Geschichte. Diese kann total albern und komplett erfunden sein.

„Als ich ein kleines Kind war, habe ich mir immer Stifte in die Nase gesteckt…“

3. Such dir nun aus deiner Geschichte ein Wort aus. Erfinde dazu eine komplett neue Geschichte, die nichts mit der vorigen zu tun hat.

„Immer wenn es Frühling ist, fängt meine Nase an zu jucken…“

Das kannst du unendlich weiterspinnen…

Spiel zu zweit:

1. Die eine Person sagt der anderen irgend ein Wort.

2. Die andere Person erzählt dazu ganz spontan eine Geschichte.

3. Die erste Person sucht sich ein Wort aus der Geschichte des Partners und erzählt eine komplett NEUE Geschichte.

Spiel zu zweit im Set:

1. Ihr sucht euch eine Frau aus, die ihr ansprechen wollt.

2. C.a. zwei Sekunden vorher sagt Person 1 zu Person 2 ein Wort (z.B. Banane)

3. Person 2 muss dann ganz spontan mit diesem Wort die Frau ansprechen.

z.B. „Hey, mein Vater hat mir als kleines Kind immer erzählt, dass Bananen nur deshalb krum sind, weil die Ureinwohner diese so gebogen haben…“

4. Person 1 sucht sich aus der Geschichte wieder ein Wort aus und erzählt eine neue Geschichte.

Das kann man so lange durchziehen, bis die Frau (die ja im idealfall nicht zu Wort kommt) einfach geht oder man kann (wenn sie symphatisch ist) in ein normales Gespräch switchen.

Dieses Spiel ist wirklich der Oberhammer!

Zum einem begibst du dich in eine sehr krasse soziale Situation (du laberst ja eine wildfremde Frau zu). Glaub mir… danach sind andere Sets der reinste Kindergarten.

Zum anderen kommst du in den Gesprächsfluss und du wirst mit Adrenalin vollgepumpt. Sprich: Du kommst seeehr schnell in einen super State.

Außerdem trainiert du deine Gesprächskreativität ENORM.

Spiel in einer ernsthaften Unterhaltung:

Natürlich kannst du dieses Spiel auch in ernsthaften Gesprächen einsetzen. Such dir einfach immer ein Wort oder einen Gesprächsfetzen aus dem gesagten deines Gegenübers aus und erzähle dazu eine Geschichte aus deinem Leben.

Anfangs schüchterne Teilnehmer auf Coachings erzählen mir immer wieder, dass sie nur durch diese einfache Technik plötzlich in der Lage sind, ellenlange, interessante Gespräche zu führen.

Probier es aus!!!

…………………………………...............................

Wenn du mit diesem Spiel anfängst, kannst du anfangs ruhig erfundene Geschichten erzählen. Je öfter du das Spiel spielst, desto einfacher wird es dir fallen eine Geschichte zu erzählen, die wahr und interessant ist.

Schöne Grüße

Sebi

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Muss mich jetzt echt nochmal kurz bedanken für Sebis Kreativitäts-/Smalltalkübungen (auch wenn ich das erste schon kannte), das scheint echt gut zu helfen.

Zu Noivet: Die Vorraussetzung dass das Gegenüber Humor verstehen muss finde ich ist jetzt nicht wirklich eine Einschränkung... Eine die keinen Spaß versteht wäre mir eh zu langweilig, dir nicht?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...