Jump to content
Pick Up Tipps Forum
siroko

Siroko stellt sich vor ;)

Recommended Posts

Herzlich Willkommen in der PUT Community!

Wenn du dich hier vorstellst, können wir uns ein besseres Bild von dir und deinen Fähigkeiten machen. Neben anderen Vorstellungsthemen kannst du gerne folgende Eckdaten erwähnen:

Woher kennst du Pick Up und wie bist du auf unser Forum aufmerksam geworden?

Danke, ich hab mich immer für Psychologie interessiert, stolperte über NLP und über Pickup, Google hat den Rest getan.

    Warum und seit wann machst du Pick Up bzw. warum willst du es lernen?

Wieso ich Pickup mache ? Hm ... will einfach weitere Ansichten auf diese Höllenähnliche Welt , machs vielleicht seit 1 Monat und hab meiner Ansicht nach heftigste Fortschritte gemacht :D

    Was willst du durch deine Teilnahme an der Pick Up Tipps Community erreichen?

Persönliches Ziel wäre mich selbst zufriedenzustellen mit dem Wissen in Theorie und Praxis. Was ich erreichen möchte ? Leuten weiterhelfen, 1000 von Ansichten sammeln und mir die rauspicken die besser zu mir passen als meine jetzigen Glaubenssätze und vielleicht auch mal etwas in der Art selbsständig zu betreiben oder zumindest als Teilfeld.

Falls erlaubt, hab da ein kleines Projekt gestartet, falls nicht einfach rauseditieren bitte und 1 Auge zudrücken.

Ehemaliger Link.

Wo stehst du aktuell?:

Hast du bereits einige Pick Up Erfahrungen z.B. durch durch die Teilnahme an Lair's oder Workshops oder das Ausprobieren von Infos aus Büchern?

Ich sehe mich persönlich im guten Mittelfeld, Workshops hab ich nie besucht, bin nicht abgeneigt, aber sehe es derzeit als unnötig an, Infos aus Büchern ausprobieren ? Hmm, ja hab ich probiert, in jeglichem Lebensbereich und hab nun ein schönes Fundament mit dem sich arbeiten lässt und das sogar in Verbindung mit meiner Persönlichkeit, ich komm prima zurecht, obs Einbildung ist oder nicht, mir egal :D ich bin glücklich und so kanns bleiben oder noch besser werden :)

  Hattest du bereits Erfolge durch Pick up?

Ich hatte Abfuhren sowie Erfolge, die Bücher die ich daweil gelesen habe, haben mir schon geholfen besser mit Sachen umzugehen und zu dem unerschütterlichen Charakter zu werden der ich nun bin :) Dass ich aber nun sagen kann das der Erfolg Pickup zusteht und das mehr als 50% kann ich nicht sagen. Wer weiss was die Zukunft bring :)

Was sind im Moment deine Schwachpunkte und wo liegen deine Stärken?

Meine Stärken liegen eindeutlich beim Humor und der Tatsache das mir immer was einfällt und ich nie ohne Worte dastehe ausser ich will das :D Ich persönlich hab keine Schwachpunkte nur ein paar kleine Baustellen. Wenn ich zurückdenke wie ich war und wie ich nun bin, riesen Sprünge in wenigen Monaten, von daher kann ich ruhig sagen das meine derzeitigen kleinen Schwächen bald Stärken sein werden.

 Bist du der aufgedrehte, schüchterne, nachdenkliche, etc. Typ?

Ich glaub ich bin eine Mischung aus allem ,find ich gut so, kann so bleiben :D Ist in meiner Welt alles relativ :)

bearbeitet von Hype

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist in meiner Welt alles relativ :)

Hehe, das bedeutet: die Begriffe "absolut" und "relativ" ergeben für dich keinen Sinn? Warum ist für dich nicht alles absolut? Was ist mit der kältesten Temparatur? Die ist doch zumindest die absolut kälteste, oder? Oder wenn ein halber Liter Wasser 60 Cent kostet, ein ganzer 100 Cent, dann ist doch der halbe Liter relativ teuer und der ganze Liter absolut teuer, oder? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hehe, das bedeutet: die Begriffe "absolut" und "relativ" ergeben für dich keinen Sinn? Warum ist für dich nicht alles absolut? Was ist mit der kältesten Temparatur? Die ist doch zumindest die absolut kälteste, oder? Oder wenn ein halber Liter Wasser 60 Cent kostet, ein ganzer 100 Cent, dann ist doch der halbe Liter relativ teuer und der ganze Liter absolut teuer, oder? ;)

na da hast du was wiederbelebt ;)

Ich bin Philosoph und bei mir ist alles relativ, sogar der Mensch, und wenn man den Menschen als relativ betrachtet, dann betrachtet man natürlich auch die Sprache als relativ, sprich alles was der Mensch erfunden hat um zu beschreiben, messen und beurteilen.

mfg ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
na da hast du was wiederbelebt ;)

Ich bin Philosoph und bei mir ist alles relativ, sogar der Mensch, und wenn man den Menschen als relativ betrachtet, dann betrachtet man natürlich auch die Sprache als relativ, sprich alles was der Mensch erfunden hat um zu beschreiben, messen und beurteilen.

mfg ;)

Siroko, bitte enttäusche mich nicht, ich habe doch bewiesen, dass nicht alles relativ sein kann. :)

Wenn alles relativ ist, sind deine Worte ja auch bloß relativ wahr, nicht absolut wahr. Und warum sollte ich einen Satz richtig finden, der nicht absolut wahr ist?

Du meinst: der Satz "alles ist relativ" ist absolut wahr? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siroko, bitte enttäusche mich nicht, ich habe doch bewiesen, dass nicht alles relativ sein kann. :)

Wenn alles relativ ist, sind deine Worte ja auch bloß relativ wahr, nicht absolut wahr. Und warum sollte ich einen Satz richtig finden, der nicht absolut wahr ist?

Du meinst: der Satz "alles ist relativ" ist absolut wahr? ;)

Wir sollten hier nicht über Wörter streiten, den wie gesagt Wörter sind relativ, da sie der subjektiven Definition unterliegen und das stelle meine Meinung dar. Sprache ist für mich nichts anderes als der Versuch vom Menschen Variablen für Eigenschaften oder Dinge usw. festzulegen. Ob diese "Variablen" etwas mit Wahrheit zu tun haben ist nebensächlich, das Ziel ist dass der Mensch kommunizieren kann. Das wir einander verstehen. Also eine Gegenfrage wie können vom Menschen erfundene Dinge, welche eben erfunden wurden der Kommunikation willen, wie können diese Wahrheit repräsentieren indem man dieses Werkzeug "Sprache" verwendet ?

der Satz alles ist relativ ist absolut wahr für MICH, obs für dich so ist ist eine andere Frage ;) Alles ein Ding der Perspektive. Ich grenze mich gerne von Beurteilungen ab, richtig, falsch, usw. ich wähle lieber Worte welche eine schwammige Definition haben, wie zB vielleicht, relativ, usw.

Menschen haben noch immer nicht gelernt das Sprache ein sehr naives und subjektives Mittel der Kommunikation ist. Es ist ein Teil der Kommunikation und nicht DIE Kommunikation an sich. Wir können uns ja nichteinmal objektiv unterhalten, jeder hat eine andere Intepretation von Wörtern. Demnach müssten wir vorerst einmal erklären wie wir jedes Wort meinen und uns dann erst unterhalten, sehr langweilig, lieber schreibe ich mich meinem Gesicht und Körper Wörter und lese diese im Gesicht und Körper meines Gegenübers ;)

soda ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wir können uns ja nichteinmal objektiv unterhalten, jeder hat eine andere Intepretation von Wörtern. Demnach müssten wir vorerst einmal erklären wie wir jedes Wort meinen und uns dann erst unterhalten, sehr langweilig

Du hast doch behauptet, du seist Philosoph, oder? Genau das, was du als langweilig bezeichnest ist die Arbeit der Philosophen. Philosophie ist eine Wissenschaft, dort sind die Begriffe genau definiert. Um sich sinnvoll unterhalten zu können, müssen wir bestimmte Regeln einhalten, zum Beispiel dürfen wir keine widersprüchlichen Aussagen tätigen, denn diese sind nach der Logik falsch. Natürlich kannst du sagen: ein Baum ist für mich eine Blume, damit sagst du aber nichts über Bäume oder Blumen, sondern über dich aus. Nämlich dass du dich weigerst am Diskurs teilzunehmen, du behauptest dann etwas, das für andere nicht nachvollziehbar ist. Entweder du beharrst stur auf deine Meinung, oder du versuchst das Argument zu verstehen und kannst dich weiter entwickeln.

Für mich ist schwarz gleich weiß, rot gleich blau, merkst du, wie wir in Teufels Küche geraten, wenn wir solche Behauptungen ernst nehmen? Für mich heißt es dann: auf wiedersehen, da fehlt mir die Grundlage für weitere Diskussionen. :(:|:)

bearbeitet von girlswatcher
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt mal im Ernst, über was reden wir hier, was ist dein Ziel ?

Das ich "du hast Recht sage" ? Fang nicht an mit Unterstellungen, wenn du einen Teil von meinem Text nicht begreifst, dann frag nach.

Ich verstehe dein Argument, ich verstehe es total, du scheinst mich aber garnicht zu verstehen...

Ich fasse mich kurz, NEIN! NEIN! und nochmals NEIN! zu deiner Intepretation von meinem Text und zu deiner Definition was ein Philosoph ist.

Philosophen bilden des öfteren selber Begriffe, Philosophen grenzen sich des öfteren von dem Begriff Wissenschaft ab. In der Philosophie sind die Begriffe genauso wie überall sonst auf der WELT nicht genau definiert. Klar gibt es auch definierte Begriffe, wie Baum, da hast du Recht. Hier aber die andere Seite, welche ich meine. Definiere das Wort Moral, Philosophie, normal, schön, atemberaubend, himmlisch, Religion. Bei jedem Versuch von dir werde ich deine Definition kritisieren.

Ich beschäftige mich mit Philosophie seit sehr sehr vielen Jahren, so leid es mir tut, ich bin stets direkt, du hast keine Ahnung von Philosophie, hast du den schon Philosophie Bücher gelesen ? Von wem, falls ja ?!?!

BTW. Philosophie baut nicht notwendig auf Logik auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Kerngebiete der Philosophie sind die Logik (als die Wissenschaft des folgerichtigen Denkens), die Ethik (als die Wissenschaft des rechten Handelns) und die Metaphysik (als die Wissenschaft der ersten Gründe des Seins und der Wirklichkeit)."

Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Philosophie

Demnach sollte Logik in der Philosophie doch schon eine Rolle spielen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
na da hast du was wiederbelebt ;)
hihi, ich bin auch gestern grad drüber gestolpert. war bei Girlswatcher's vorstelluns-tread im Kästchen "ähnliche themen"... wech ironie...
"Kerngebiete der Philosophie sind die Logik (als die Wissenschaft des folgerichtigen Denkens)

(...)

Demnach sollte Logik in der Philosophie doch schon eine Rolle spielen, oder?

also, erstens sagte Sirko "nicht notwendig" und nicht "unwichtig". und zweitens könnte man nun auch darüber philosophieren, was denn nun genau der unterschied zwischen der allgemein angenommenen Logik (Newton) und der philosophischen Logik ("folgerichties Denken") ist. Wolltest du dies jetzt provozieren?

oder anders gefragt:

Ist denn die Quantenphysik mittlerweile "logisch" erklärbar? oder noch immer eine philosophische Weltanschauung, die jeglicher newton'scher Logik trotzt?

prost

ps: Sirko, wo zum Geier hast du diesen geilen Dreirad-Sensenmann gefunden? selbst geschossen?

bearbeitet von hirntot
ps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann vllt unterscheiden zwischen der philosophischen Behandlung von formaler (math.) Logik und philosophischer Logik als Lehre vom Argumentieren.

Man kann sagen, dass jeder Philosoph Logik im zweiteren Sinne anwendet insofern er argumentiert, was nicht selten vorkommt ;-), aber natürlich haben die meisten nicht an Logik gedacht beim Verfassen.

Logik als Lehre vom Argumentieren für sich genommen ist nicht ergiebig, interessant ist Logik im erstgenannten Sinne. Ob sie den Stellenwert hat den der Wiki Artikel nahelegt sei mal dahingestellt.

allgemein angenommenen Logik (Newton)

Kenne ich gar nicht was ist das? Meinst du vllt klassische Physik?

Ist denn die Quantenphysik mittlerweile "logisch" erklärbar? oder noch immer eine philosophische Weltanschauung, die jeglicher newton'scher Logik trotzt?

Das Problem ist eher, dass die QT _nur_ logisch erklärbar ist, sprich wir haben ein ganz gutes physikalisches Modell davon das aber die menschliche Vorstellung übersteigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ist denn die Quantenphysik mittlerweile "logisch" erklärbar? oder noch immer eine philosophische Weltanschauung, die jeglicher newton'scher Logik trotzt?

Die Quantenphysik ist eine Beschreibung von Experimenten zu Begebenheiten, die außerhalb unserer direkter Wahrnehmung stattfinden. Die dazugehörige Theorie ist mathematisch in sich geschlossen logisch. Sie ist eine Erweiterung der Newton'schen Mechanik und enthält diese als Spezialfall. Die entsprechenden Deutungen sind Versuche, dies für den menschlichen Verstand 'begreifbar' zu machen. Dabei werden die Grenzen von der Physik zur Metaphysik überschritten, da die Physik beschreibt und nicht erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hihi, ich bin auch gestern grad drüber gestolpert. war bei Girlswatcher's vorstelluns-tread im Kästchen "ähnliche themen"... wech ironie...

also, erstens sagte Sirko "nicht notwendig" und nicht "unwichtig". und zweitens könnte man nun auch darüber philosophieren, was denn nun genau der unterschied zwischen der allgemein angenommenen Logik (Newton) und der philosophischen Logik ("folgerichties Denken") ist. Wolltest du dies jetzt provozieren?

oder anders gefragt:

Ist denn die Quantenphysik mittlerweile "logisch" erklärbar? oder noch immer eine philosophische Weltanschauung, die jeglicher newton'scher Logik trotzt?

prost

ps: Sirko, wo zum Geier hast du diesen geilen Dreirad-Sensenmann gefunden? selbst geschossen?

Ist ja hier schonmal ein schönes Beispiel was ich mit Definition von Wörtern meinte

Definition laut dem oder dem ? oder doch dem ? usw. usf. Und dann fängt man an zu googlen oder in Büchern nachzuschlagen und es endet in klugscheissern ala "hey schau mal her "ZITAT" ICH HAB RECHT".

Solche Diskussionen sind so unnötig, es geht immer wieder darauf hinaus, dass jemand meint besser zu wissen als der andere was ein Begriff bedeutet, notwendig wird dann aber der Kontext "zerrissen" um dann im Recht sein zu können.

@Nibor, Irgendwie komm ich mir immer so vor als ob hier sehr viele Leute nicht lesen können. Nimms nicht als persönlichen Angriff, aber lies nochmal meinen Text und wenn du dann auch Lust hast...setz dich mit Philosophie auseinander und nicht mit Wikipedia ;)

Soda und auf welchem Wort reiten wir nun herum ?

p.s Google hat mir den Sensenmann ausgespuckt, als ich ihn sah dachte ich nur "hey der passt zu dir" ;)

bearbeitet von siroko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist denn die Quantenphysik mittlerweile "logisch" erklärbar?

Logik heißt nichts anderes als Folgerichtigkeit. Die Logik sagt nichts über die Welt aus, das ist ihr großes Dilemma. Logisch bedeutet: in sich schlüssig. Die Mathematik ist logisch, doch wir können nichts über die Quanten mithilfe der Logik erfahren.

Beipiel:

Männer haben Bartwuchs.

Frauke hat Bartwuchs.

Also ist Frauke ein Mann.

Das ist folgerichtig, aber der erste Satz ist eine falsche These. In sich ist die Folgerung jedoch schlüssig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du jetzt mehrere Dinge miteinander verwurstet.

wir können nichts über die Quanten mithilfe der Logik erfahren.

Diese Aussage ist jedenfalls falsch.

Die Interessante Frage ist aber, ob sowas wie Quanten überhaupt existieren oder auf welcher Ebene wir ihre Existent gesichert sehen.

Sicher ist, dass da etwas ist, dass wir mit unseren Messapparaten wahrnehmen können und über das wir vorhersagen treffen können.

Der Rest ist aber unklar bzw. absurd. Sie haben keine Form und insbesondere kann man über sie nicht immer sagen "Es ist an Ort A und nicht an Ort B", folgen generell nicht immer dem Prinzip der Kausalität, es gilt nicht "A --> B" sondern "B, ohne weiteren Grund".

Was wir aber haben ist eine mathematische ""logische"" Beschreibung dieser Entitäten und Phänomene, was fehlt ist eine vernünftige Interpretation davon.

Etwas gegenteiliges "wir können nichts über die Quanten ohne Hilfe der Logik erfahren" wäre also näher dran.

Oder um noch etwas näher an deinem Argument zu bleiben:

Die Logik sagt nichts über die Welt aus, das ist ihr großes Dilemma.

Wir können mit Logik etwas über Strukturen erfahren und über 'Modelle' die in diese Strukturen reinpassen. Das ist jetzt auch etwas verwurstet aber ich bin zuversichtlich das mich hier im Forum niemand drauf festnageln kann :P.

bearbeitet von itsmagic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Interessante Frage ist aber, ob sowas wie Quanten überhaupt existieren oder auf welcher Ebene wir ihre Existent gesichert sehen.

Ich verweise auf Kant, die Kritik der reinen Vernunft. Dort unterscheidet Kant zwischen den Erscheinungen und dem Ding an sich. In der Welt der Erscheinungen existieren Quanten, aber was sie an sich selbst sind, wissen wir nicht.

Einfacheres Beispiel: eine Wolke gehört zur Welt der Erscheinungen. Aber was ist die Wolke an sich? Eine Ansammlung von Atomen? - Atome sind ja auch bloß Erscheinungen. Mit Logik hat dies überhaupt nichts zu tun, denn wir ziehen hier keinen folgerichtigen Schluss. Noch mal: Logik ist folgerichtiges Schließen. Lies dich hier mal ein:

http://de.wikipedia.org/wiki/Logik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hahaha....ok, Dudes. Ich bin Diplom-Physiker und euch beim Diskutieren über Quanten zuzuschauen ist wie...naja, wenn girlswatcher seine HG-Openers empfiehlt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das erklärt so einiges ;D.

Ich lasse mich in dem Fall gerne von dir belehren.

Ich kenne das Thema mehr aus wiss. theoretischer Perspektive. Insbesondere habe ich teilweise Texte von Heisenberg und Zeitgenossen im Kopf, kann auch sein das einiges nicht mehr zeitgemäß ist.

Als Diplom Mathematiker wirst du bei mir gewiss nicht auf zugehaltene Ohren stoßen :-P.

Ach und ich stelle die Theorie auf das girlswatcher ein account von siroko ist.

bearbeitet von itsmagic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da es mittlerweile schon Spam wird und nicht nur Offtopic ist bitte ich euch darum euren ganzen Offtopic/Spam Kram wo anders auzutragen und meinen Vorstellungsthread nicht dafür zu "missbrauchen". Dazu gibt es Möglichkeiten wie PMs, Telefonieren, Emails und vieles mehr, danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...