Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Hedonist

Wenn Gefühle einen nicht verlassen

Recommended Posts

Hallo, ich brauche wirklich einen Rat. Ich habe mich bemüht die Sache allein mit den gängigen Ratschlägen zu lösen, aber sie holt mich seit Monaten immer wieder ein.

Es geht darum, dass ich eine sehr gute Freundin habe (wir sind beide Mitte 20), mit der in den letzten knapp vier Jahren auch einiges mehr lief. Obwohl wir nie unter dem Stempel Beziehung zusammen waren, war die ganze Sache doch von tiefer Verbundenheit bestimmt, die man sich in so mancher Beziehung nur wünschen kann. Alles war ehrlich, ungezwungen und voll von gegenseitiger Anziehung.

Bis sie sich dann eines Tages verliebte und dem Typen erfolglos hinterher lief, während ich damals wohl in die völlige Betaisierung hinein lief, weil ich sie nicht aufgab und sie immer noch aus Überzeugung unterstützte. Phasenweise habe ich mich selbst vernachlässigt. Irgendetwas muss ich davor schon falsch gemacht haben, obwohl ich die ganzen Schwärmereien so gut wie möglich ignoriert habe und bewusst keine Eifersuchtsszenen gemacht habe. Ich glaube auch mittlerweile daran, dass man gleichzeitig mehrere Menschen lieben kann. Als mir diese Dinge durch den ganzen Pick up Kram mal bewusst geworden ist, habe ich angefangen den Empfehlungen zu folgen und an mir zu arbeiten. Ich konnte auch nochmal vor ein paar Monaten einen positiven Vibe zwischen uns kreieren und erfolgreich eskalieren, was aber schon eine Woche später nicht mehr klappte und mich ratlos zurück gelassen hatte.

Danach hat sie sich ebenso wie ich weitgehend zurückgezogen und uns wir haben uns maximal einmal im Monat getroffen. Weil ich die Situation nicht mehr ertragen konnte und wollte, und es einfach hasse, sexuell inaktiv zu sein, weil ich tief in mir ein sehr sexueller Mensch bin, bin ich den Empfehlungen gefolgt, habe mich mit anderen Frauen getroffen, mit ihnen geredet, auf ihre verführerischen Merkmale geachtet, mich auf meine Arbeit und Hobbies konzentriert (auch mit Erfolg), aber keine der Frauen, die ich kennengelernt habe konnte auch nur annäherend diese Gefühle und diese Begeisterung auslösen, die ich bei ihr spüre. Es machte mich teilweise schier verrückt. Ich habe schon mit einer anderen Frau, die wahnsinnig gut aussah im Bett gelegen und wollte die Sache in dem Moment einfach nicht zuende bringen. Es tat mir für sie so leid, und als logisches Resultat will diese Frau nun wohl auch nichts mehr mit mir zu tun haben (was mir aber, auch wenn es schade ist und ich sie mag, im vergleichweise ziemlich egal ist).

Wie ein Verrückter habe ich nach diesem Erlebnis nur noch gearbeitet, Sport gemacht und mich kaum noch auf Kontakt eingelassen, sogar als eine Frau mich von sich aus ansprach - abgesehen von wenigen Freunden und meinen Trainingspartnern. Das Gefühl in mir bleibt. Ich will immer noch meine Zeit mit meiner Freundin teilen und empfinde auch immer noch weit mehr als nur freundschaftliche Anziehung. Vor ein paar Wochen habe ich sie getroffen und sie hat mir dann von irgendwelchen Typen erzählt, die kein Interesse an ihr als Freundin hatten und es hätte ja eigentlich auch nur mit mir jemals irgendwie geklappt. Sie sei aber dennoch wieder mit ihrem Leben zufrieden, denn sie bräuchte diese Typen nicht.

Mir wurde das in dem Moment einfach alles viel zu krass und ich war froh, dass ich in die Bahn steigen konnte, weil ich sonst vielleicht nicht meine Fassung hätte bewahren können. Etwa eine Woche später hat sie mir geschrieben, als ich sie zu einem Ausflug mitnehmen wollte, dass sie sich vor einiger Zeit ebenfalls von mir distanziert hätte, weil sie mit sich selbst Probleme hatte und ihre Welt ordnen musste. Sie würde mich wieder gerne sehen und auch wieder öfter als früher, würde allerdings keine körperliche Anziehung mehr spüren - gut, das bin ich ja selbst irgendwo schuld, aber ich wusste es damals nicht besser und ich denke die Situation wäre auch für die Fortgeschrittenen unter euch nicht so leicht gewesen.

Irgendwie hat diese Nachricht mich ziemlich geschockt und ich habe erstmal nicht darauf reagieren können und wollen. Dann hat sie von sich aus eine neue Nachricht geschrieben, dass sie gern ein Wochenende mit mir wegfahren möchte und gleich noch ein zweites in ein paar Monaten in Planung. Das ist für mich so dermaßen wirrsinnig alles. Wenn sie mehr Distanz will als früher, warum will sie dann trotzdem zusammen mit mir irgendwo hinfahren und da übernachten? Ich habe sie in völlig übermüdetem Zustand und schlechtem State leider auch noch zufällig diese Woche getroffen, das Gespräch aber schnell abgebrochen, weil ich echt müde war und einfach nur ausruhen wollte. Sie hat mich sehr innig umarmt, was sich nach der ganzen Zeit ziemlich komisch für mich angefühlt hat, und ich konnte es nicht richtig erwidern.

Ich werde auf jeden Fall weiter daran arbeiten, mein Leben zu verbessern. Was Frauen angeht, fällt mir jedoch zur Zeit leider nichts mehr ein. Weder das Ansprechen und Kennenlernen anderer Frauen noch Treffen mit ihnen haben mir irgendwie geholfen. Das ist auch nicht so eine bescheuerte Lehrbuch-Oneitis-Sache, von wegen "sie ist so toll, aber wir hatten nie was". Es steht auch nicht wirklich etwas zwischen uns, dass wir nicht wieder aufeinander zugehen könnten, aber wir haben diese Unbeschwertheit im Laufe der Zeit leider verloren. Dieser Mensch ist ein Teil meiner Lebensgeschichte, wir haben zuviel miteinander geteilt, als dass es mir jemals in meinem Leben völlig egal sein könnte. Wahrscheinlich klappt es deshalb nicht so einfach mit ftow oder ähnlichen Rezepten. Phasenweise fühlte ich mich soweit, die Zuneigung zu diesem Menschen als Teil von mir zu akzeptieren und wieder entspannter zu werden. Da mir aber in ehrlicher Selbstreflexion klar geworden ist, dass die Zeit, die ich mit ihr hatte dem entspricht was ich mir mit einer Frau wünsche, ist es für mich einfach unvorstellbar schwer die Sache komplett aufzugeben (ich bin sowieso wahnsinnig schlecht darin etwas aufzugeben, ich kämpfe eher noch mit einem Löffel gegen einen schwerbewaffneten Samurai,

bevor ich mich unterwerfe).

Ich bin dankbar für alles dazu, was über oberflächliches "ftow" oder "arbeite an deinem inner game" hinaus geht, denn ich habe nicht einfach nur Däumchen gedreht in den letzten Monaten. Ich habe sogar vermehrt Leute auf der Straße angesprochen, was ich seit Jahren nicht mehr gemacht habe, und an manchen Tagen, an denen ich in einem guten State war, haben sich Frauen mit den Worten: "Darf ich?" im Bus neben mich gesetzt, obwohl das nicht die einzige Sitzgelegenheit war. Mit Affirmationen ist es mir auch gelungen mich in vielen Alltagssituationen noch besser zu behaupten. Bloß wenn es um das Thema Frauen, Liebe und Beziehungen geht, fühle ich mich oft hilflos.

Verzeiht mir, dass es so lang ist, ich musste es einfach los werden.

Ich bin bereit mich jedem Kampf zu stellen, der in der Situation nötig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast einfach das Problem, dass du eine der "Top-Ten" getroffen hast. (Natürlich kann man nicht sagen, dass es bei jedem 10, das variiert natürlich)

Aber für jeden gibt es welche, die ideal mit ihm harmonieren und dass da ein FTOW helfen soll, habe ich schon immer für Quatsch gehalten, auch wenn das viele PU-Ärzte anders sehen.

Ich glaube vielmehr, dass das FTOW bei dem kindlichen "Verliebtsein" hilft; wenn man also denkt, man hätte eine der Top-Ten, aber ist einfach noch nicht reif genug, um das sicher sagen zu können. Dann probiert man es mit anderen Frauen und stellt fest, wie gut viele Frauen sein können. Doch kommst du an eine aus der Elitegruppe, gehen die Lichter aus.

Was du da meiner Meinung nach tun kannst, ist, dich der Sache zu stellen. Du hast erfolgslos bemerkt, dass es andere Frauen bei dir nicht bringen, warum sollst du dir auch was aufzwingen?

Ich würde erstmal auf Abstand bleiben, auch wenn es wehtut. Nach einiger Zeit kannst du sie wieder kontaktieren und dich männlich verhalten. Denn du bist für sie nur so lange unattraktiv, wie du es NICHT tust. Ich denke auch, dass ihre Aussage, dass sie Distanz braucht, nicht darauf bezogen ist, sich nicht mit dir zu treffen, sondern dass sie sexuelles Distanz wünscht, um sich auch sammeln zu können. Sie hat ja auch einige Probleme mit sich selbst. Lass sie also erstmal gehen und zeige ihr dann, wie sehr sie dich braucht. Dass das Abstand halten nicht leicht ist, selbst für einen Fortgeschrittenen, ist klar. Der leidet genauso darunter, dass sein Top-HB auf Eis gelegt ist. Aber um nicht zu sagen, dass du an deinem InnerGame arbeiten sollst: Abstand halten wird dir auch helfen. Denn du musst bedenken, dass der Verliebtheitszustand nichts anderes ist, als ein Abhängigkeitsgefühl, dass du bei Drogenkonsum und Alkohol auch hast - nur in einer anderen Form. Je länger du abstinent bleibst, um so schwächer wird der Schmerz. Einfacher wird es, wenn du deinen Terminkalender zum explodieren bringts, denn dann hast du genug Ablenkung, um nicht so oft an dein HB zu denken. Und schließlich ist es ja nicht so, dass du jetzt ein halbes Jahr nichts mehr von dir hören lassen sollst. Bleib einfach ein paar Wochen fern. Ihr jetzt nachzulaufen, auch wenn du dich männlich verhältst, bringt nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War schön zu lesen.

Thakos hat zu 99% Recht! Du musst von der Abhängigkeit wegkommen. Arbeite weiter, hier mit uns an deinen Kompetenzen, Hobbies und Arbeit, Sport und vorallem lege dir wieder ein gefestigtes soziales Umfeld an.

Mein Zweifel liegt jedoch daran: Ihr hattet lange keinen bzw wenig Kontakt. In diesem Zeitraum, kann ihr genauso bewusst geworden sein, dass sie dich will und braucht. Sie kann genauso sich versucht haben, mit Typen abzulenken und hat jz eingesehen, was du ihr bedeutest. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch winzig. Aber wie gesagt, Thakos Meinung ist meiner Meinung nach, das Beste! Vorallem für dich!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch erstmal für eure Antworten. Thakos hat schon richtig erkannt, dass mir ftow nichts bringt, weil es nicht so eine Kinderverliebtheit ist, die man sich ohne große Probleme aus dem Kopf schlagen kann, sondern über lange Zeit eine sehr nahe Verbindung bestanden hat.

Bei den wenigen Treffen in den letzten Monaten habe ich mich denke ich männlich verhalten und es gab auch Kino, was sie toleriert hat, aber ich kam einfach irgendwie nicht an den Punkt, wo wir wie früher unbeschwert weiter machen konnten. Innerlich habe ich mich auch oft unsicher gefühlt, was ich so gut wie möglich versucht habe zu verstecken. Ich denke dadurch hat einfach der frühere Vibe gefehlt. Außerdem machte das wohl in der Zeit alles eh wenig Sinn, weil sie selbst in einer Entwicklungsphase steckte. Sie schrieb, dass sie gegen den attractionverlust nichts tun könne und wolle, weil sie auch gar nicht wüsste was. Ich weiß nicht, ob das eine Aufforderung an mich sein soll, etwas zu tun was das angeht. Schließlich will sie mich ja anscheinend immer noch treffen, wenn auch wohl nur in so einer ljbf zone.

An Terminen und Arbeit mangelt es mir nicht, lieber würde ich sogar mal etwas Urlaub haben, weil mich das zusammen mit meiner Situation sehr viel Energie kostet. Mit der Abhängigkeit habt ihr sicher recht. Obwohl ich ihr weder hinterhertelefoniere, noch sie sonst irgendwie jemals krankhaft gestalkt oder mit afc-nachrichten bombardiert habe, vergeht einfach kein Tag ohne dass ich nicht daran denken kann. Und das waren auch zwischendurch sicher mal an die 6 Wochen ohne Kontakt ... (außer vielleicht hier und da eine kurze Nachricht wechselseitig) D.h. Freezeouts waren da, nach einer Zeit ging sie auch fast immer auf meine Vorschläge zu einem Treffen ein, aber von ihr kam halt gar kein Investment mehr, was sie ja mit der Notwendigkeit erklärt hat, sich selbst zu finden.

Weiter Abstand nehmen: schön und gut. Nur wenn ich ihr jetzt wie ein verletztes Tier völlig aus dem Weg gehe und ihre Vorschläge alle ablehne - stehe ich dann nicht erst recht wie eine Pussy da? Wenn ich etwas ablehne, was ich eigentlich will, aber nicht tue, als wäre ich beleidigt? Die Sache ist echt verzwickt.

Danke, dass ihr es gelesen und mich ernst genommen habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hedonist,

da du mir in deiner Entwicklung vermutlich weit voraus bist und ich auf diesem Gebiet kaum bis gar keine Erfahrung habe, kann ich dir leider nicht helfen. Eines muss ich jedoch unbedingt loswerden: Dein Text hat mich wirklich, wirklich berührt und das passiert sehr selten. Ich weiß nicht, ob es das jetzt besser oder schlechter macht, aber ich muss es einfach aussprechen: Die meisten User hier, die ein "Problem" a la "Ich will sie, aber bekomm sie nicht..." haben, sind kindlich verliebt, wie es Thakos89 sehr treffend formuliert hat, leiden unter dem typischen Oneitis. Du hingegen stehst vor einer echten Zerreißprobe, hast ein wirkliches Problem und ich finde es erstaunlich wie du die Situation bisher gehändelt hast. Ich durfte bereits einiges von dir lesen und muss dir sagen, dass ich wirklich viel von der Person hinter dem Pseudonym Hedonist halte. Leider kann ich im Moment nicht mehr für dich tun, als dir viel Glück und weiterhin ein so konsequentes Durchhaltevermögen zu wünschen. Werde dem Geschehen weiterhin aufmerksam folgen. Lass dich nicht unterkriegen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich denke, es gibt mehr als eine Lösung für dieses Problem. Allerdings wird mir nicht ganz deutlich, ob du nur den Sex mit ihr vermisst oder doch eine feste Beziehung mit ihr möchtest. Zu Beginn meintest du, dir fehle der Sex, später seien es diverse Erlebnisse, die dich sie nicht mehr vergessen lassen.

Jedenfalls solltest du ihr signalisieren, zeigen und deutlich machen, was du im Endeffekt erreichen möchtest. Ich denke, sie wird dir "entgegenkommen" und dir zeigen, worauf sie es abzielt. Vielleicht möchte sie dich wirklich zurück haben, vielleicht aber auch nur als guten Freund behalten. Das kann man wirklich schlecht abschätzen und sollte man in so einer speziellen Situation vielleicht auch gar nicht. Es geht immerhin weit über PU hinaus, meiner Meinung nach.

Ein Konkreter Tipp von mir: Wenn du meinst, du kannst sie problemlos treffen, dann mach das. Rede vielleicht mal ernsthaft mit ihr über euch. Ihr kennt euch ja schon eine Weile. Frag sie offen und direkt, was sie davon hält. Nun auf Abstand zu gehen würde es meiner Meinung nach nicht bringen, denn du würdest sowieso an sie denken.

:allstar:

P.S.: Auf der einen Seite kann ich nachvollziehen, dass die Erinnerungen an eure schönen gemeinsamen Momente dich verfolgen und du momentan keine bessere Frau findest oder denkst jemals zu finden, aber auf der anderen Seite muss man rational gesehen sagen, dass es da draußen bestimmt noch einige von ihrer Sorte gibt. Möglicherweise konntest du unbewusst nie von ihr loslassen und hast deine Dates ständig mit ihr verglichen.

Damit möchte ich nicht die Möglichkeit ausreden, dass es doch gewisse Personen gibt, die einen hohen Stellenwert im Leben haben. Ich nehme nur etwas auf die Drogen-Metapher von Thakos89 Bezug um zu zeigen, dass es unter Umständen nur ein krasser Mindfuck deinerseits ist.

Ich sagte ja bereits, dass diese Story mehrere Endings haben kann. Nur du und das Mädel werden im Endeffekt darüber entscheiden, was passiert. Probier dein Glück/Können! :handshake:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bluescream, vielen Dank für deine Wertschätzung und deine Wünsche. Bin auch mal gespannt was dann bei deinem Studium so läuft :).

Also ich werde wohl erstmal meinen Frame halten was meine Wünsche angeht und nicht auf das schriftliche Freundschaftszeug reagieren, das kann ich grad einfach nicht. Sehe sie eh wohl jetzt erstmal ein paar Wochen nicht. Bis dahin werde ich mich möglichst locker machen und werde wohl in einem geeigneten Moment alle Karten auf den Tisch knallen. Ohne Drama oder Show, einfach so wie ich bin und was ich fühle. Ich denke das hilft mir mehr als dieses ständige Gegrübel und die Angst irgendwie in der Situation etwas zu verlieren. Meine größte Angst ist dabei, dass ich einfach nicht mehr aus der ljbf zone rauskomme, egal wie ich dagegen ankämpfe. Wie ich schon geschrieben habe vermute ich, dass aus dieser Angst auch zum großen Teil der attractionverlust entsprang. Nur muss es doch auch einen Weg geben das wieder zu reparieren, habe ich mich doch körperlich und persönlich nicht negativ verändert - eher im Gegenteil verbessert und bin weiter auf dem Weg.

Allstar, danke auch für deine Worte. Zu deiner Frage: Ich vermisse nicht nur den Sex, sondern auch die Zeit mit ihr. Dass es auch andere tolle Frauen gibt, kann ich nicht abstreiten. Du hast richtig gedacht, dass ich hier mehr oder weniger bewusst dauernd verglichen habe - es hat meinen Kopf schon sehr angestrengt. Und ich kann euch nicht widersprechen - der Wunsch nach ihr ist echt wie eine Droge. Mir fehlt ihre Gegenwart, ihre Nähe, ihre Stimme, die Gespräche, der einzigartige Insiderhumor zwischen uns, die Vertrautheit und Ehrlichkeit und vieles mehr. Joker hat schon recht: gebt euch das selbst, was ihr euch von den Frauen wünscht. Aber diese Dinge kann ich alleine nicht alle herstellen, und sie haben mir das Leben in den letzten Jahren versüßt. Ich werde wohl sehr ausgiebig und lange gamen müssen, um wieder eine vergleichbare gemeinsame Basis mit einem Menschen zu finden, falls es nicht klappt die Sache zu retten. Im Moment sind andere Frauen auch nicht viel mehr als ein schwacher Trost für mich. Nunja. Gotta fight on.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versteh nicht ganz, wieso Du nun so ungeduldig bist und unbedingt gamen musst.

Du hast keinen Bock auf andere Frauen, dann gib Dir doch die Zeit. Dein Empfinden und Verhalten ist bei schlimmem Liebeskummer einfach ganz normal. Zumal Dir das Loslassen noch erschwert wird, da ihr euch ja nicht im Bösen getrennt und immernoch eine Basis habt. So hast Du keine 'Wut', die Du für Dich nutzen kannst, wie es vielleicht bei einem hässlichen Ende gewesen wäre...und ihre Gründe sind auch noch so fürchterlich nachvollziehbar, das macht es noch 'fieser'.

Ich finds schon mal gut, dass Du ihr nicht schreibst/sie kontaktierst, weil Du Dich nicht danach fühlst. Bleib dabei. Du weißt jetzt am Besten, was Du brauchst, damit Dein Leben und Dein Innenleben wieder besser laufen. Daher erübrigt sich auch die Frage, ob Du nun eine Pussy bist, wenn Du Abstand hälst. Denn so lange Du dahinter stehst und das für Dich der bessere Weg ist, hat das Null mit Pussy zu tun - sondern hält Dich einfach nur oben. Selbstschutz muss manchmal einfach sein, und wenn es Dir damit besser geht, ist es doch absolut egal, was andere davon halten. Denn wer ist der wichtigste Mensch in Deinem Leben?

Genau: DU. Und niemand anderes.

Zumal gerade sie es gut verstehen können sollte, denn sie macht gerade nichts Anderes: Zieht sich zurück, um geschützen Raum für ihre 'Werdung' zu schaffen. Warum solltest Du dabei also ein schlechtes Gewissen haben? Genau. ;)

Ähnlich wie Thaklos denke ich, dass Dich in diesem Fall gerade eure starke geistige Ebene nun so ausknockt. Es ist nicht wirklich der Sex, denn ohne diese Ebene wäre er sicherlich nicht halb so geil ausgefallen.

Ich stand vor ein paar Monaten an fast demselben Punkt wie Du. Denn der Kerl hat mit seiner Eloquenz und Intelligenz einfach nur mein Hirn gefickt - und ich bin quasi auf allen Vieren gekrochen, habe mich jeden Tag mit Sport und Freunden zugeballert und jeder andere Mann reichte nicht ansatzweise heran. Aber weißt Du, was das Geniale ist? Ich habe mir die Zeit gegeben, und mit der kam dann auch die Erkenntnis. So toll war der Mensch nämlich gar nicht. Er war sogar ein ziemlicher Idiot, denn er hat mich gehen lassen ;) heute sehe ich diese Zeit mit ihm ganz anders. Und außerdem sehe ich auch wieder andere gute Männer [wenngleich ich derzeit keine LTR möchte, aber anderes Thema].

Das wird Dir auch passieren, früher oder später. So viel, wie Du grad für Dich machst, eher noch früher. Es ist jetzt eine verdammt harte Zeit, aber sie wird Dir viel für Dich und Deinen zukünftigen Umgang mit Frauen bringen. Und, nicht zu vergessen: Du weißt jetzt, wie geil eine gemeinsame geistige Ebene mit einer Frau sein kann. Viele lernen das nicht einmal kennen. Und Du weißt nun, dass Du genau das von einer Frau/LTR willst und brauchst - das heißt, Du hast Dich besser kennengelernt. Und das ist doch schonmal viel wert.

Mal davon abgesehen: Wenn es DAS gewesen wäre, dann hätte es mit euch geklappt. Das kannst Du jetzt vielleicht noch nicht so sehen, aber irgendwo kann sie nicht zu Dir gepasst haben...sonst wäret ihr jetzt mitten in der Kinderplanung ;) ich übertreibe, aber vielleicht verstehst Du ja, wie ich das meine.

Kopf hoch, das ist jetzt eine beschissene Zeit. Aber Du packst das. Und hinterher wirst Du viel mehr Du sein als jemals zuvor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist mal wieder alles ganz anders gekommen. Wir sind am Wochenende zusammen weggefahren. Ich habe die Sache auf mich zukommen lassen, bin auch in letzter Zeit wieder ruhiger geworden und meine Nervosität ist weg, weil ich in den letzten Monaten viel mit mir selbst geklärt habe. Die Gespräche waren wieder viel ehrlicher und entspannter, die gesamte Zeit einfach nur wunderschön. Ich habe mich sehr lange nicht so glücklich gefühlt, und sie hat mir auch gesagt, dass sie es sehr schön fand.

Wir haben sehr lange über alles geredet. Sie hat mir gestanden, dass sie eine ganze Zeit lang wohl ziemlich verliebt in mich war. Und dass sie den Abstand brauchte mit ihrem inneren Chaos. Ich habe ein paar Fehler eingestanden, sie hat mir bestätigt, dass die beschriebenen Dinge teilweise schon genervt haben. Kein Wunder, ich ging mir in der Zeit auch selbst oft auf die Nerven. Die Eigenschaften, die mich als Mann ausmachen, schienen mir damals abhanden gekommen zu sein. Ich habe mich sehr gefreut, dass wir offen darüber sprechen konnten.

Dennoch bleiben für mich ein paar Fragen offen. Sie hat erzählt, dass sie bei einem anderen Typen abgeblitzt ist und hat mich gefragt, ob ich intim mit einer Frau war, die ich vor einigen Monaten mal getroffen habe. Ob das nur Neugier ist oder mehr - wahrscheinlich irgendwie eine Mischung aus allem. Es ist schon verrückt. Anziehung zwischen uns ist selbst nach so langer Zeit noch vorhanden. @thewildside: Du hast das alles ziemlich gut beschrieben. Gerade die geistige Ebene ist einfach unglaublich. Ich weiß nicht, ob ich das in der Form nochmal mit jemandem erlebe. Manchmal denke ich, wir hatten nur deshalb nie eine "normale" Beziehung, weil wir uns nicht verlieren wollen. Mal sehen wie es jetzt weitergeht. Ich lebe einfach mein Leben und lasse sie gerne daran teilnehmen. Immer noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Hedonist: Habe Deinen Beitrag mit großem Interesse gelesen, da es mir zur Zeit ähnlich geht. Sie: HB etwa 8, aber für mich persönlich HB9 oder 10. Sie ist eine der Top Ten für mich, wenn nicht Top 2. Alles ist aber sehr problematisch, da sowohl sie als auch ich in LTR leben. Kürzlich zweimal KC. Sie brauchte dann offenbar ein bisschen Zeit, um mit ihren Gefühlen klarzukommen, aber jetzt schickt sie wieder ganz liebevolle emails.

Wenn sie und ich uns treffen, ist es einfach wunderschön :beauty:. Wir halten unsere Hände (ich mache auch noch etwas mehr Kino) und wir reden über Gott und die Welt. Hinzu kommt (wie offenbar auch in Euerm Fall) ein tiefes Verständnis auf intellektueller Ebene, die die erotische Anziehung noch verstärkt.

Wow, diese Liebessehnsucht auszuhalten ist extrem schwer. Zum Glück habe ich gute Freunde, denen ich mich anvertrauen kann, und die das moralisch nicht so streng nehmen (weil ich ja eigtl in LTR mit 2 Kindern bin).

Ich kann Dir folgendes Buch empfehlen: "Liebeskummer lohnt sich doch" von Krishnananda (einem amerikanischen Therapeuten mit indischem Pseudonym). Er schreibt, dass solche Umstände eigtl. ideale Gelegenheiten sind, um ganz alte Gefühle zuzulassen und damit auch zu verarbeiten. Ich versuche das jetzt, teilweise sogar mit Erfolg. Ich höre traurige Musik oder schaue Musik-Videos auf Youtube (z.B. "Es waren 2 Königskinder") und mir kommen Tränen :'( Ich hoffe, so den Schmerz zu verarbeiten, und zwar nicht nur den jetzigen, sondern auch ganz alten darüber, dass meine Eltern manchmal nicht so richtig für mich da waren.

Die Anregung von All^Star, dass man da in krasses Mindfucking verfallen kann, finde ich sehr interessant. Die Gefahr besteht bei mir absolut. Schon wenn ich ein Foto von ihr anschaue, werde ich melancholisch und ich grüble über verpasste Chancen in der Vergangenheit und die etwas verfahrene Situation in meiner LTR. Ich versuche, es jetzt positiv zu sehen: Schön, dass es sie in meinem Leben gibt, dass sie mich mit ihrer Lebensenergie ansteckt und dass wir uns so nahe gekommen sind (immerhin bis zum KC!).

Also bleib dran, ich tue es auch. Mal sehen, was draus wird...

Teddybaer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh mann, das übliche "referenzfrau-problem" das den erwartungshorizont ins unendliche schraubt.

Leider vergisst man dabei, daß man die ganzen probleme und nachteile einfach wegdenkt...

dann kommt die phase wo man wieder neue sets öffnet und anderen frauen mal die chance gibt, zu zeigen was dahintersteckt. Klar können die nicht so leicht hebeln, weil sie sich noch nicht mit gemeinsamen erlebnissen ins gehirn gebrannt haben.

... dann kommt die phase, wo dir irgendein kumpel die fotos vom beginn der Refernz.Beziehung zeigt, u. du denkst... hmm, wie war ich denn da drauf? wie sah ich denn da aus? warum fand ich sie sie so attraktiv?

war ich da wirklich ich, oder habe ich mich da nicht auch irgendwie immer mehr angepasst...

... bin ich nicht vielleicht doch ein bischen anders?

wollte ich da wirklich hin?

dann triffst du wieder mehr unbekannte Frauen, u. iwann bist du soweit daß du da ecken endeckst, die du noch nie kanntest.... völlig neue erlebnisse ... neue charakterzüge...

u neue gefühle, die deine alte festplatte überschreiben... wetten??

date neue mädels, es gibt so viele davon, von denen du NICHTS weißt, u. mit denen du noch nichts erlebt hast. Wenn da längerfristig nix dabei ist, kannst du mit zurückgewonnener attractivität dann wieder bei der alten baustelle punkten - oder die ist schon längst vergessen.

hast du irgendein eigenes, neues ziel? fang irgendwas NEUES an, neuer Sport, neuer Verein, probier mal nen Fels oder Kletterkurs im ALpenverein, nimm Reitstunden, mach nen Tanzkurs, wo du gezwungen wirst, mit andren Frauen was zu erleben .- neues Hobby, kauf dir ne neue Sim Karte u. nen andres Handy. Setz dein Outlook neu auf und kopier die alten Mails irgendwo hin. Ein neues Auto. Egal. Mach was anders als bisher. Andre Klamotten, neue Freunde :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte noch einen Kommentar zu diesem Thread abgeben, weil das Thema auch auf mich total zutrifft. Schon der Titel „Wenn Gefühle einen nicht verlassen.“ Gleichzeitig kann ich mal ein Update bzgl. meines HB 8 geben. Also es gab inzwischen mehrere kurze Treffen zum Lunch (bis zu 2 pro Woche) und ein etwas intimeres im Auto mit KC (dem dritten bisher), bei dem wir auch noch etwa mehr geknutscht haben (Streicheln der Brüste durch den Pullover). Also ich eskaliere weiter, aber vielleicht zu langsam… Ein Problem für mich ist ihre Zeitknappheit und unser beider Angst, dass die heimliche Affäre auffliegt.

Warten auf emails

Was mich aber besonders beschäftigt, sind meine sehr starken Gefühle. Es ist jetzt nicht mehr ganz so stark wie vor 1 Monat, d.h. ich kann mich wieder besser auf meine Arbeit konzentrieren. Aber es ist immer noch schwer, mal 2 Tage ohne email von ihr auszukommen. Bei mir entstehen dann ganz große Verlassenheitsängste und Melancholie :( bis hin zu Wut :grrrr:. (Ich könnte den Computer aus dem Fenster werfen, weil keine email von ihr da ist). Dann gibt es aber wieder Tage, an denen sie extrem liebevolle emails schreibt und sogar mehrere am Tag. Ich habe ihr kürzlich sogar vorgeschlagen, dass wir an Tagen, an denen wir uns sowieso sehen, lieber weniger mailen und uns länger sehen sollten. Das bereue ich jetzt fast, da ich 4 Tage keine Mail von ihr bekommen habe. Aber es hat schon Aspekte von Sucht (wie Thakso89 schrieb), dieses ständige Warten auf Zuneigung. Man sollte sich wohl mehr selbst genügen und nicht von der Zuneigung einer Frau abhängig sein.

Und den Beitrag von Timchaos finde ich sehr hilfreich („erwartungshorizont ins unendliche geschraubt“, „habe ich mich da nicht auch irgendwie immer mehr angepasst“…).

Sich den Gefühlen stellen

Also bei mir funktioniert das FTOW in diesem Fall nicht, glaube ich. Wäre schon organisatorisch schwierig. Den Terminkalender vollzupacken ist wahrsch. eine gute Methode. Und die Anti-Oneitis-Ratgeber hier im Forum helfen mir schon auch. Aber ich weiß nicht, ob man durch Ablenkung nicht ein bisschen vor etwas davonrennt. Nämlich sich einfach mal den eigenen Gefühlen zu stellen. Und sich zu fragen: Warum bin ich so traurig? Was hat das mit alten seelischen Wunden zu tun? Wurde ich in der Kindheit zu oft alleingelassen oder enttäuscht? Gab es keine festen, vertrauenswürdigen Bezugspersonen? Denn ich habe ständig Angst, dass HB 8 sich nicht mehr meldet oder eine Abschieds-email schreibt. Woher diese Angst?

Das sind so Fragen, die mir durch den Kopf gehen.

Ängste

Ich denke jetzt viel darüber nach, warum ich in meiner AFC-Zeit so viel Angst hatte. Viele ames, die gut begonnen hatten, habe ich durch zu wenig Eskalation vergeigt. Zum einen lag es daran, dass ich nicht wusste, wie wichtig Eskalation ist (das hat mir wirklich niemand gesagt). Zum anderen war es aber einfach Angst. Sowas wie AA, aber in späteren Stadien des Games. Vielleicht war es die Angst vor den starken Gefühlen?

Habt Ihr Erfahrungen mit starken Gefühlen bei ersten Erfolgen?

Butterfly schrieb in seinem hochinteressanten Beitrag „Leitfaden zur Situation: (öfter) getroffen, vllt. geküsst, aber nix geht mehr“: „War es da nicht immer so, dass es zum Sex kam, bevor die eigenen Gefühle verrückt gespielt haben…?“. Ich denke aber, dass in diesem Falle meine Gefühle in jedem Falle verrückt spielen würden. Wenn ich sie gelayt hätte, dann wahrsch. noch mehr, denn dann kommen die Bindungshormone ins Spiel und der Wunsch, immer wieder einen Lay zu haben. Gehört es evtl. zur PU-Karriere dazu, dass man bei den ersten Erfolgen erstmal mit ganz vielen Gefühlen zu kämpfen hat? Wenn ja, wie geht man damit um? Nur andere Frauen daten und/oder eine neues Hobby? Da würden mich Eure Erfahrungen interessieren.

@Hedonist: Wie ist es eigtl. bei Dir weitergegangen?

Sorry, dass es so lang geworden ist.

Teddybaer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sich den Gefühlen stellen

Also bei mir funktioniert das FTOW in diesem Fall nicht, glaube ich. Wäre schon organisatorisch schwierig. Den Terminkalender vollzupacken ist wahrsch. eine gute Methode. Und die Anti-Oneitis-Ratgeber hier im Forum helfen mir schon auch. Aber ich weiß nicht, ob man durch Ablenkung nicht ein bisschen vor etwas davonrennt. Nämlich sich einfach mal den eigenen Gefühlen zu stellen. Und sich zu fragen: Warum bin ich so traurig? Was hat das mit alten seelischen Wunden zu tun? Wurde ich in der Kindheit zu oft alleingelassen oder enttäuscht? Gab es keine festen, vertrauenswürdigen Bezugspersonen? Denn ich habe ständig Angst, dass HB 8 sich nicht mehr meldet oder eine Abschieds-email schreibt. Woher diese Angst?

Das sind so Fragen, die mir durch den Kopf gehen.

Ängste

Ich denke jetzt viel darüber nach, warum ich in meiner AFC-Zeit so viel Angst hatte. Viele ames, die gut begonnen hatten, habe ich durch zu wenig Eskalation vergeigt. Zum einen lag es daran, dass ich nicht wusste, wie wichtig Eskalation ist (das hat mir wirklich niemand gesagt). Zum anderen war es aber einfach Angst. Sowas wie AA, aber in späteren Stadien des Games. Vielleicht war es die Angst vor den starken Gefühlen?

ich fande gerade diese zwei Punkte besonders spannend, die du hier angesprochen hast.

Als du musst das mit dem Ablenken als doppelstrategien seh. Die Ablenkung dient dazu, das der jenige auf dauer in kein tiefes Loch fehlt und auch das schöne im leben wieder bemerkt. Trotdzem ist es wichtig das man sich vll zwei drei stunden mit dem Thema der Trennung auseinander setzt und den schmerz FÜHLT. Das ist ganz wichtig. Nimmt sich dieser jenige nicht die Zeit dafür, dann verdrängt er es, sowie du das gefragt hast. Und die Gefühle können nicht verarbeitet werden. Nur durch das Fühlen werden die Gefühle auf Dauer weniger. Wenns komplett verdrängt wird kann es passieren das es iwann wieder hervorbricht.

Im übrigen funktioniert das ganz auch nur wenn du erst mal, den Kontakt zu ihr wirklich sein lässt. Auch hier kann ich aus erfahrung sagen das ich sie alle zwei drei wochen damals nach meiner trennung mal angerufen hatte. Und sobald ich sie gehört hab, kamen wieder fast alle Gefühle hoch und ich konnte wieder von vorne Anfangen mich zu sammeln und hab den ganzen scheiß mit den schmerzen nochmal durchmachen müssen. Geholfen hats erst nach dem ich wirklich mal vier monate am stück den kontakt habe sein lassen.

So und kommen wir nun mal zu den Thema angst:

ich denke das liegt einfach bei vielen Männern (bei mir am anfang auch übrigens) daran das wir sie total auf ein Podest stellen und uns unter ihnen sehn. Was natürlich totalter quatsch ist. Sie haben genauso ängste wie wir, genauso den drang auf sex wie wir, müssen auch kacken wie wir :D usw.

Man muss sich das nur immmmmer wieder vor Augen führen. Das sie den gleichen Wert haben wie wir selber.

,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Gehört es evtl. zur PU-Karriere dazu, dass man bei den ersten Erfolgen erstmal mit ganz vielen Gefühlen zu kämpfen hat?

ich sage es kommt drauf an ;). Mir hat in diesem Punkt mal ein Beitrag von monkey-boy die augen geöffnet. Lass dir mal folgenden Satz durch den Kopf gehn: Liebe beginnt im Kopf.

Wenn du auf die dates gehst und du dir gleich vorstellst, das ist die Frau fürs Leben, die ist so hammer toll usw, dann beflügeln solche Gedanken gleich das Gefühle bei dir enstehn.

Aber wenn du einfach mit dem Gedankengang zum Date gehst, das du ein schönen Abend mit der Frau haben willst und den moment genießt, hast in der Regel diese Gefühlsprobs nicht so... klar das kribbeln kann da sein wenn du ihr in die Augen siehst... aber diese andere hirnwichserei ist weg.^^

Also für die Zukunt empfehl ich , das du dir folgendes Bewusst machst. Du denkst immer nur von Date zu Date...

Und je mehr Zeit ihr verbringt, desto mehr ist das dann eure Zeit. Das heist dadurch merkst ja auch erst ob das dann wirklich eine Beziehung werden kann,und ob sie es wirklich wert ist usw. Auch im Bewusstsein sollte sein das, wenn es nicht klapt es noch genug andere Frauen gibt die toll sind. Und wenn du mal mit ihr zusammen bist und das länger als ein halbes Jahr... dannnnn kannst du irgendwann mal sagen das diese person deine Traumfrau ist und dir Gedanken über die Zukunft machen.

Mit diesen Gedanken nimmst du dir auch sehr viel Druck von den dates weg.

Übrigens die Bindungshormone, setzten meines Wissen erst nach einem halbe Jahr ein..^^

grüße fry-84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Dank, fry-84!

Dein Beitrag hat mir sehr geholfen.

Ja, ich habe sie auf ein Podest gestellt und durch die rosarote Brille gesehen.

Wobei es in diesem game etwas anders ist als bei Hedonist, der diesen Thread mal eroeffnet hatte. Bei ihm ist es eine Ex, bei mir eine Affaire, die noch laueft. Insofern brauche ich den Kontakt nicht abzubrechen. Andererseits koennte ich mal mit Freezes oder Negs arbeiten. Sie hat sich z.B. jetzt seit 4 Tagen nicht gemeldet, und ich habe ihr in der Zeit 2 emails geschrieben und der letzte Kontakt war, dass ich sie angerufen hatte. Das war zu unterwuerfig von mir. Werde jetzt freezen, bis sie sich wieder meldet, und auch dann nicht sofort antworten.

Die Vorstellung, nur von date zu date zu denken, finde ich super.

Du schriebst: "Uebrigens die Bindungshormone, setzten meines Wissen erst nach einem halbe Jahr ein." Na ja, soviel Zeit laeuft das Game schon. Ich baggere sie direkt seit April an, das erste gute Kino lief im Juli, meine Gefuehle spielen seit Anfang Oktober verrueckt, und der KC war Ende Oktober. Jetzt waere eigtl. Zeit fuer mehr. Das blockt sie ein bisschen ab, was mich auch aergert. Bin schon dabei, mich nach was umzuschauen, was mir zumindest auf der koerperlichen Ebene mehr bringt.

Cheers

Teddybaer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herzlichen Dank, fry-84!

Dein Beitrag hat mir sehr geholfen.

Ja, ich habe sie auf ein Podest gestellt und durch die rosarote Brille gesehen.

Wobei es in diesem game etwas anders ist als bei Hedonist, der diesen Thread mal eroeffnet hatte. Bei ihm ist es eine Ex, bei mir eine Affaire, die noch laueft. Insofern brauche ich den Kontakt nicht abzubrechen. Andererseits koennte ich mal mit Freezes oder Negs arbeiten. Sie hat sich z.B. jetzt seit 4 Tagen nicht gemeldet, und ich habe ihr in der Zeit 2 emails geschrieben und der letzte Kontakt war, dass ich sie angerufen hatte. Das war zu unterwuerfig von mir. Werde jetzt freezen, bis sie sich wieder meldet, und auch dann nicht sofort antworten.

Die Vorstellung, nur von date zu date zu denken, finde ich super.

Du schriebst: "Uebrigens die Bindungshormone, setzten meines Wissen erst nach einem halbe Jahr ein." Na ja, soviel Zeit laeuft das Game schon. Ich baggere sie direkt seit April an, das erste gute Kino lief im Juli, meine Gefuehle spielen seit Anfang Oktober verrueckt, und der KC war Ende Oktober. Jetzt waere eigtl. Zeit fuer mehr. Das blockt sie ein bisschen ab, was mich auch aergert. Bin schon dabei, mich nach was umzuschauen, was mir zumindest auf der koerperlichen Ebene mehr bringt.

Cheers

Teddybaer

freut mich das ich dir helfen konnte^^.

Mit den Bindungshormonen mein ich übrigens was anderes. Also wenn ich bei Galileo es nicht ganz verpennt habe ist es meines Wissens so, das bei dir nicht die Bindungshorme einsetzen sondern das du einfach schlicht weg total verknallt bist in sie.

Wenn Bindungshorme einsetzten ist es eg eher vermehrt liebe, der Sex wird etwas weniger, es kann eher auch mal zustreitigkeiten kommen ohne das man aber den andere deswegen verlassen will usw.

Deshalb sagt man auch das sich nach einer halben Jahr es entscheidet ob die Beziehung dauerhaft bestand hält oder nicht, also wenn die Phases vom verliebt sein in diese Bingungsgeschichte hinüber wechselt.

Aus deinem Beiträgen kommt es so rüber wie wenn du eg gern mit ihr zusammen wärst, und dich es verrückt mach das du sie nicht selber hast, als freundin. Und daher auch die ganzen Verlustängste usw.

Aber ist nur ne Vermutung von mir!

Willst du auf Dauer ne Beziehung mit ihr oder doch nur weiter ne Affäre.

Glaub da musst mit dir nochmal ins reine kommen.

grüsse fry-84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...