Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Frauen und die (Un)gepflegheit des Intimbereichs


casa

Recommended Posts

In der heutigen Gesellschaft ist es längst normal geworden, dass Frauen (und Männer) ihren Intimbereich frisurtechnisch modellieren.... Mir persönlich begegnet beim anderen Geschlecht am häufigsten der sogenannte Hollywood-Cut - die Glatze unter den Intimfrisuren...

..Warum schreibe ich hier von diesen doch durchaus privaten Einblicken? Ständig, ja fast immer, fällt mir auf, dass ihr es zwar (meistens) wunderbar hinbekommt, eure M***** schön glatt zu rasieren - wenn man den Blick jedoch Richtung Wirbelsäule schweifen lässt, so finden sich doch wieder und wieder Haare im Bereich von Damm und After...... Warum??????:o:excruciating::dont-know:

Bei mir hat das schon das eine oder andere Mal dazu geführt, dass ich einen eigentlich geilen Lay mit einem ansonsten wunderschönen Mädchen nicht wiederholen wollte.... weil es mich einfach zu sehr abgeturnt hat (speziell beim anschließenden Revue passieren lassen der Situation).

Noch geschockter war ich, als ich kürzlich mit nem HB (bei der das natürlich auch der Fall war^^) drüber sprach, warum sie bzw. die Frauen insgesamt es nicht hinbekommen, sich richtig zu rasieren.. Ihre Erklärung war nicht, wie ich erwartet hätte, die schwere Zugänglichkeit der Perinealregion... sondern schlichtweg Faulheit.

:stop:

Bitte, liebe Cats, ändert diese Praktiken - zu unserem und nicht zuletzt zu eurem Wohl...;)

p.s.: Bei detaillierten Fragen zu einer ordnungsgemäß durchgeführten Intimpflege --> :call-me:;)

p.p.s: Sagt auch all euren Freundinnen bescheid.... damit dieser Fluch möglichst rasch ausradiert werden kann..;)

bearbeitet von casa
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anscheinend meinst du diesen Thread wirklich ernst und ich brauche eh gerade eine Pause der Marke "völlig sinnfrei".....

wenn man den Blick jedoch Richtung Wirbelsäule schweifen lässt, so finden sich doch wieder und wieder Haare im Bereich von Damm und After...... Warum??????
Ihre Erklärung war nicht, wie ich erwartet hätte, die schwere Zugänglichkeit der Perinealregion... sondern schlichtweg Faulheit.
Imo sind beide Erklärungen für diese weltbewegende Frage knapp daneben.

Schwer zugänglich? Zu faul? Mag ja alles sein.

Aber da stellt sich dann die Frage nach dem Anspruch.

Tun wir (Menschen allgemein) verschiedene Dinge einfach nicht, weil sie schwer umsetzbar sind, oder weil wir zu faul dazu sind, obschon wir sie eigentlich tun könnten?

Eher nicht. Ansonsten wären wir nicht nur alle & ständig optisch 1a. D.h. durchtrainiert, kein Gramm Fett zuviel, kein Pickel, kein Fältchen, jedes Haar (auf dem Kopf und sonstwo) gestutzt und gestylt, perfekt auf den Typen und aufeinander abgestimmte Klamotten und Accessoires, etc, etc..... Nein, wir würden auch alle nur noch 1er Abis abliefern, einen Doktortitel führen und Stellen mit viel Geld und Status erreichen. Unsere Hobbies wären ebenfalls entsprechend perfekt & prestigeträchtig, unsere Freunde, Bekannte und Sexpartner sowieso. Klingt irgendwie alles ein bisschen nach dem Pickupperwunschtraum nach Ami-Vorbild :D

Sind denn nun all die Menschen faul und schrecken vor Herausforderungen zurück, die nicht versuchen dieses gezeichnete Bild in seinem vollen Umfang in die Realität umzusetzen? Und sind sie quer durch die Bank latent unzufrieden weil sie es nicht versuchen?

Nein, sind sie nicht. Und zwar weil es nicht dem Anspruch entspricht. Nicht ihrem eigenen und nicht dem der Gesellschaft.

Um jetzt wieder auf die überaus wichtige Frage der Intimbehaarung zurückzukommen ;):

Wessen Anspruch ist es, in diesem Bereich Perfektionismus an den Tag zu legen und an wen stellt die Gesellschaft diesen Anspruch? Nun, ich würde mal sagen: Stripper/innen, Prostituierte/Callboys, Porno- und Erotikdarsteller/innen.

Und jetzt die Quizfrage: sind diese genannten Berufsgruppen zu faul und zu antriebslos, um ihren Doktor zu machen, um Entwicklungshilfe in der 3. Welt zu leisten, oder um auf sehr hohem Niveau zu Boxen, Tischtennis, Geige oder Schach zu spielen, Blumen zu binden, was weiss ich?

Nein, sind sie natürlich nicht. Der Anspruch ist nur ein völlig anderer. Ihr eigener und der der Gesellschaft. Dem Zuschauer wäre es nämlich auch völlig wurscht wenn Pornosternchen xy auf Profiniveau Tischtennis spielen könnte oder ihren Doktor in Chemie hätte. Sie soll bitte perfekt rasiert sein und ihren Job vor der Kamera gut machen.

Wenn es also dem Sternchen sowie dem Zuschauer wurscht ist und weder Sternchen noch Zuschauer deswegen unzufrieden sind....ja, wo ist denn dann das Problem? Es gibt einfach keins :)

Das gilt auch für den Bereich der privaten, zwischenmenschlichen Beziehungen.

Wer sich z.B. mit mir abgibt, der tut es, weil ich ganz präsentabel aussehe ;), weil ich denjenigen nicht unter den Tisch langweile und weil ich nicht auf den Kopf gefallen bin. Wer auf sexuell offensiv, auf Laufsteg- oder Unterwäschemodels, oder auch auf Naturwissenschaftlerinnen ;) steht, der ist bei mir einfach falsch. Kein Ding. Ich habe nicht nämlich nicht den Anspruch ein Pornosternchen mitsamt der ganzen Praktiken zu sein, ständig perfekt rasierte Beine!!! zu haben (der Albtraum für unseren TE hier :D), oder z.B. an Menschen herumschnippeln zu können. Ich habe diesen Anspruch an mich nicht, die Gesellschaft hat ihn nicht und die Männer haben ihn auch nicht. Sollte dann doch mal einer dabei sein, der ihn hat, der hat sich dann einfach verlaufen und ich schicke ihn dann auch gerne weiter.

Das ist jetzt kein Plädoyer für "Bleib so wie du bist! Um jeden Preis! Und auch wenn du damit unzufrieden bist!", sondern es ist eins dafür, zu sich selbst und zu seinen Ansprüchen zu stehen.

Falls du mit meinem Text nichts anfangen kannst, dann würde ich dir einfach empfehlen, von den Ami-Pornos ein bisschen Abstand zu nehmen und dir stattdessen mal ein paar französische Erotikfilmchen reinzuziehen. Das tuts vielleicht auch, um dir zu verdeutlichen dass nicht die vermeintlich faulen Damen das Problem sind, sondern du selbst und deine verzerrte Anspruchshaltung ;)

Wahlweise könntest du natürlich auch (bevorzugt amerikanische) Pornodarstellerinnen daten, da passt die Sache mit dem Anspruch dann nämlich ;)

bearbeitet von Lady
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dein Beitrag insgesamt ist durchaus sinnvoll, ja ich kann sogar was damit anfangen und ein paar Erkenntnisse daraus ziehen...:):good:

... aber dass du gegen Ende einfach in den Raum wirfst, ich würde meine Sichtweise durch den Konsum amerikanischer Pornos erlangt haben, ist bloßes Gedankenspiel deinerseits und basiert auf keinerlei Grundlage innerhalb meines Threads..:bad:

Das tuts vielleicht auch, um dir zu verdeutlichen dass nicht die vermeintlich faulen Damen das Problem sind, sondern du selbst und deine verzerrte Anspruchshaltung

Inwiefern verzerrt? Verzerrt weil ich Frauen ein Stück weit kritischer beäuge bzw. meine Selektionskriterien härter sind als die des Durchschnittsmannes - oder verzerrt weil meine Sicht einfach nicht deine ist?;)

Da mein Text meine Position etwas überspitzt darstellen sollte, muss ich vll klarstellen, dass ich keineswegs ein wirkliches Problem habe - und ich selbst bin wohl eher auch nur für dich eins...;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mein Problem ist eher, dass ich gerne über sinnbefreite Themen rede :D

Wenn du allerdings sowas hinschreibst:

Bei mir hat das schon das eine oder andere Mal dazu geführt, dass ich einen eigentlich geilen Lay mit einem ansonsten wunderschönen Mädchen nicht wiederholen wollte.... weil es mich einfach zu sehr abgeturnt hat (speziell beim anschließenden Revue passieren lassen der Situation).
dann geht der Leser natürlich davon aus, dass dies der Wahrheit entspricht. (Auch wenn du daneben auch noch gerne das sinnbefreite Thema zur Diskussion stellen und den Mädels hier erzählen wolltest, wie sie denn deiner Meinung nach bitte ihren Rasierer einsetzen sollten ;) ) Jedenfalls: wenn dieses Zitat der Wahrheit entspricht -und davon geht man ja aus-, dann hast ganz einfach du ein Problem und nicht die Mädels. Denn wenn du dich so verhältst, dann muss man davon ausgehen dass du dich vor den 3 Haaren schon ganz schön ekelst. Wenn es dich -wie du schreibst- nur "abturnen" würde, so wäre das nicht ausreichend, um guten Sex mit einem hübschen, netten Mädel sausenzulassen.

Nur ist dieser Ekel eben nicht angebracht, woraus sich auch das Problem ergibt. Das Ekelgefühl beim Menschen ist dazu gedacht, ihn vor Vergiftung, Krankheit & Tod zu schützen. Würden die Damen also irgendwelche Besonderheiten in der Intimregion aufweisen, die auf eine Geschlechtskrankheit schliessen lassen könnten und würdest du dich davor ekeln, dann wäre das von der Natur her so vorgesehen und natürlich angebracht. Dann gibt es daneben natürlich noch den kulturell bedingten Ekel, der aber eigentlich mit der "Angst vor dem Fremden" gleichgesetzt werden kann. Und damit kämen wir dann auch zu meiner bösen Unterstellung mit den Ami-Pornos :) Die 3 Haare gehören eben nicht zu den Traditionen einer fremden Kultur, sondern sie begegnen die ja scheinbar ständig innerhalb deiner eigenen Kultur. Wenn du das schreibst, dann glaube ich auch das erstmal, denn ich kenne mich mit den Pospalten der Damen echt nicht aus. Ausserdem wird in den USA vermehrt diese Art des Bikini-Waxing angeboten, das auch besagte 3 Haare mit ausrupft, während dies hierzulande eher die Ausnahme ist. Es wird also wohl keine Nachfrage geben und daher auch sowenig Angebot. Das würde dann deine "intimen Beobachtungen" bestätigen. Und ich komme dann natürlich nicht umhin mich zu fragen: ja, woher hat der Gute denn diesen Fetisch mit den haarlosen Pospalten, wenn die Damen hierzulande alle die Gorillafrisur zu tragen scheinen? :D Tja, wenn es in den USA den Trend mit den enthaarten Pospalten gibt und man diese halt nicht in den grossen Blockbustern zu sehen bekomme, dann ist die Annahme mit den Pornos nicht so abwegig ;)

bearbeitet von Lady
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da das Thema einfach so schlecht ist, schreib ich auch mal. :D

@Lady

Also grundsätzlich, interpretierst du viel zu viel in die Aussagen von Casa rein! Ich denke, er will einfach nur wissen warum, wenn sich Frauen eh rasieren, den Rest nicht gleich mit weg machen! Mir kommt es eher vor als wenn du persönlich angegriffen bist und nicht objektiv beurteilst.

Den Zusammenhang mit deinen amerikanischen Pornos kann ich auch nicht nachvollziehen, auch wenn du es versucht hast zu erklären. Fakt ist es, dass Frauen sich i.d.R alles rasieren! Komischer Weise die genannte Region nur selten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss grundsätzlich jedem hier Recht geben und teilweise auch widersprechen, was ich in der Form auch noch nicht hatte.@)

Casa ging es in erster Linie darum SEINE Meinung zu posten. Ob viele damit auch übereinstimmen oder nicht, ist deren Sache. Problematisch war hier die Formulierung, die Cats sollten zu "unserem Wohl" besagte Pflege betreiben. Das kann man sicherlich nicht so stehen lassen, weil das absolut nicht verobjektivierbar ist (gibts das Wort überhaupt?:?). Dass das wie bei Lady auf Unverständnis stoßen kann, ist klar, ganz gleich ob sie zu anvisierter Gruppe gehört oder nicht, denn hier werden ja ALLE Cats angesprochen. In der Hinsicht hätte es auch nur gereicht, auf die unberechtigte Pauschalisierung aufmerksam zu machen, damit nicht eine für das Thema doch unnötig große Diskussion entstanden wäre, denn Lady wird ja jetzt der Vorwurf von zu weitgehender Interpretation gemacht.(Die ich auch nicht nachvollziehen kann) Dennoch hat auch sie nur ihren Standpunkt klargemacht und der ist in beiden Beiträgen vertretbar. (Die Interpretationen seien mal dahingestellt) Das Thema könnte man auch mit Mode im Textilbereich ersetzen und da kann man auch nicht pauschalisieren. Jeder kleidet sich so, wie er will und wer sich daran stört, kann seinem Ärger Luft machen, aber dass sich was ändert, wage ich zu bezweifeln, denn wenn wir zum Ausgangsthread zurückkommen: Hier gibt es so wenige Cats und selbst, wenn sie alle der Meinung von Casa wären, denke ich nicht, dass sich eine derartige Welle ergäbe, aufgrund eines Beitrags im PUT-Forum, nach der eine Revolution im Intimbereich der Frau stattfindet. Ganz einfach, weil das "Sprachrohr" zu klein ist und das Thema an sich nicht schwerwiegend genug. Ehrlich gesagt habe ich den Beitrag daher nicht ganz so ernst und eher humoristisch verstanden,(was ich nicht in Form von lächerlich meine) wobei wir wieder bei subjektiver Wahrnehmung wären.

Aber positiv muss ja angemerkt werden, dass Casa neue Erkenntnisse daraus gewonnen hat. Insofern ist es ja kein sinnloser Beitrag. Das wäre er nur, wenn wir nicht darüber gesprochen hätten.

bearbeitet von Thakos89
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Casa ging es in erster Linie darum SEINE Meinung zu posten.

Genau, ich wollte lediglich meine Meinung kundtun und von meinen Erfahrungen berichten:)

Fakt ist es, dass Frauen sich i.d.R alles rasieren! Komischer Weise die genannte Region nur selten.

Exakt dieser Punkt hat mich so sehr irritiert, dass ich diesen Thread erstellen "musste". Ginge es um Frauen, die auch ihre Beinbehaare und/oder Achselhaare etc. wuchern lassen, hätte ich konsistenteres Verhalten gesehen - statt dem gegebenen Widerspruch (insgesamt sehr gepflegt contra ungepflegt in dieser einen Region), der mich zum nachdenken angeregt hat...

Wenn es dich -wie du schreibst- nur "abturnen" würde, so wäre das nicht ausreichend, um guten Sex mit einem hübschen, netten Mädel sausenzulassen.

Leider wieder reine Gedankenspiele deinerseits Lady. Eventuell würde der Durchschnittsmann, auch wenn ihn diese Kleinigkeit bei einem Mädel abturnt, wieder zu diesem zurückkehren; da ich aber stetig neue Mädels kennenlerne, sich mir also ständig anderweitige Alternativen bieten und ich hin und wieder auch mal eines erwische, welches komplett rasiert ist:), erlaube ich mir den Luxus die "Ungepflegten" ziehen zu lassen, nur weil diese mich ein wenig abturnen....

Ehrlich gesagt habe ich den Beitrag daher nicht ganz so ernst und eher humoristisch verstanden

Auch wenn er auf echten Erfahrungen beruht, die mich tatsächlich ein wenig(!) stören, war er genau so gemeint...:)

bearbeitet von Astin
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sorry verklickt @Änderung durch mich... xD Wollte eig. Zitieren und bin auf den Ändern-Button gekommen, den ich als Mod hab. :P

Eine von wahrscheinlich vielen Erklärungen auf humorvolle Art und Weise: Hast du dir schonmal in den Anus geschnitten mit ner Rasierklinge (ja das geht!) und dann versucht ohne Brennen/Schmerzen zu Ka**en? xD

Ganz im Ernst: Das Rasieren in dem Bereich ist ned ganz ohne. Die Tücke hier ist wirklich, dass man sich sehr leicht schneidet. Obwohl die meisten Frauen recht geübt sind beim Rasieren, kann es trotzdem passieren, dass man sich schneidet, egal ob bei den Hautfalten der Vagina, dem Knie, Knöchel, Handgelenk, Ellbogengelenk oder dem Anus.

Eigentlich würde so ein kleiner Schnitt nicht viel ausmachen (zumindest merk ich sowas am Handgelenk oder Knöchel nur daran dass es blutet), wenn man nicht durch den Anus verdaute Nahrungsreste ausscheiden würde... Und nachdem die Nahrungsreste den Darm durchwandert hat, sind da bekanntlich auch die ein oder anderen Bakterien darin zu finden. Dies könnte dazu führen, dass sich so ein Schnitt schnell auch mal entzündet und das ist mehr als unangenehm. Außerdem bewegen sich die Schließmuskeln bei der Prozedur, was auch wieder unangenehm ist.

Faulheit könnte auch ein Grund sein, oder dass es vielleicht auch umständlich ist für die Ein oder Andere oder dass man einfach nicht an seine Anushaare denkt, weil man sieht sie nicht und fühlen tut man sie vielleicht auch nur beim Waschen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke die allgemeinste Antwort auf die eigentliche Frage des generellen „Warums“ steht in Astins letztem Satz:

[...]oder dass man einfach nicht an seine Anushaare denkt, weil man sieht sie nicht und fühlen tut man sie vielleicht auch nur beim Waschen.

Sicher sind die Gründe warum jemand was macht oder nicht verschieden aber verallgemeinert auf dieses „Problem“ würde ich sagen liegt es bei den Meisten sicher an der Tatsache des „aus den Augen aus dem Sinn“.

Menschen generell kümmern sich kaum um Dinge die sie nicht aus normaler Perspektive selbst sehen. Schaut euch z.B. an wie die meisten Leute ihre Wohnung putzen, da wo man normalerweise nicht hinsieht dort wird auch praktisch nichts gemacht, schaut euch dazu z.B. mal die Wasserhähne in anderer Leute Wohnung von unten an und ihr werdet bei sehr vielen eine Verkalkung feststellen, die man aus normaler Perspektive nicht sieht.

Auf Menschliche Körper bezogen gibt’s da auch einige Beispiele wie z.B. die Nackenrasur. Da gehen die Leute zum Friseur (mit ne Kurzhaarfrisur) und lassen sich auch schön den Nacken richten, vergessen diesen anschließend aber bis zum nächsten Friseurbesuch wieder, während sie sich ja im Gesicht regelmäßig weiter rasieren. Und warum? Ganz einfach weil man(n) es selbst nicht sieht.

Selbiges gilt für die Frauen. Wann sieht man seinen eigenen Hintern? Genau i.d.R. gar nicht, also macht man (Frau) sich darum auch kaum Gedanken. Zudem kommt hinzu, dass die meisten deutschen Frauen sich eh ungern „weit ausgebreitet“ bei voller Beleuchtung vor einen hinlegen, was wieder zur Überzeugung des „sieht eh keiner“ beiträgt.

Es gilt das Konzept wie bei kleinen Kindern „wenn ich mir die Augen zuhalte und euch nicht sehe, seht ihr mich auch nicht“.

Um das Ganze konstruktiv zu subsumieren wie es ja Lady bereits in ihrem ersten Post schrieb, wenn eine nicht passt dann ändere sie (wenn sie dir was bedeutet) sonst zieh einfach weiter (was du ja eh schon tust), denn Menschen sind nun mal so wie sie sind.

Ein wirklicher Upturner bzw. 100%iges no go ist dagegen der bei manchen Frauen vorhandene Oberlippenbart! Ich meine wer kümmert sich darum perfekt enthaarte Beine zu haben (wo sie von deutschen Frauen, der Jeans Fetischisten, eh kaum gezeigt werden) und trägt dann so offensichtlich Behaarung im Gesicht? Dagegen sind mir ein paar Haare am Hintern doch völlig egal!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke die allgemeinste Antwort auf die eigentliche Frage des generellen „Warums“ steht in Astins letztem Satz:

Sicher sind die Gründe warum jemand was macht oder nicht verschieden aber verallgemeinert auf dieses „Problem“ würde ich sagen liegt es bei den Meisten sicher an der Tatsache des „aus den Augen aus dem Sinn“.

Menschen generell kümmern sich kaum um Dinge die sie nicht aus normaler Perspektive selbst sehen. Schaut euch z.B. an wie die meisten Leute ihre Wohnung putzen, da wo man normalerweise nicht hinsieht dort wird auch praktisch nichts gemacht, schaut euch dazu z.B. mal die Wasserhähne in anderer Leute Wohnung von unten an und ihr werdet bei sehr vielen eine Verkalkung feststellen, die man aus normaler Perspektive nicht sieht.

Auf Menschliche Körper bezogen gibt’s da auch einige Beispiele wie z.B. die Nackenrasur. Da gehen die Leute zum Friseur (mit ne Kurzhaarfrisur) und lassen sich auch schön den Nacken richten, vergessen diesen anschließend aber bis zum nächsten Friseurbesuch wieder, während sie sich ja im Gesicht regelmäßig weiter rasieren. Und warum? Ganz einfach weil man(n) es selbst nicht sieht.

Selbiges gilt für die Frauen. Wann sieht man seinen eigenen Hintern? Genau i.d.R. gar nicht, also macht man (Frau) sich darum auch kaum Gedanken. Zudem kommt hinzu, dass die meisten deutschen Frauen sich eh ungern „weit ausgebreitet“ bei voller Beleuchtung vor einen hinlegen, was wieder zur Überzeugung des „sieht eh keiner“ beiträgt.

Es gilt das Konzept wie bei kleinen Kindern „wenn ich mir die Augen zuhalte und euch nicht sehe, seht ihr mich auch nicht“.

Um das Ganze konstruktiv zu subsumieren wie es ja Lady bereits in ihrem ersten Post schrieb, wenn eine nicht passt dann ändere sie (wenn sie dir was bedeutet) sonst zieh einfach weiter (was du ja eh schon tust), denn Menschen sind nun mal so wie sie sind.

Ein wirklicher Upturner bzw. 100%iges no go ist dagegen der bei manchen Frauen vorhandene Oberlippenbart! Ich meine wer kümmert sich darum perfekt enthaarte Beine zu haben (wo sie von deutschen Frauen, der Jeans Fetischisten, eh kaum gezeigt werden) und trägt dann so offensichtlich Behaarung im Gesicht? Dagegen sind mir ein paar Haare am Hintern doch völlig egal!

Gut dass du das ansprichst! Ein Oberlippenbart geht echt gar nicht. Aber Intimrasur muss schon auch komplett sein. Wenn es eigenständig nicht geht gibt es ja immer noch Wachsstudios/Schönheitssalons. Ansonsten eben next wie casa schon sagte. Das kommt aber darauf an. Manche Frauen haben sehr dunkle, dicke Behaarung, andere wiederum haben sehr feine, dünne Härchen, die man kaum sieht, da würde es mich auch nicht weiter stören, wenn die im Intimbereich in geringem Ausmaß vorhanden sind.

Die minimale Konsequenz die ich aus einer zu starken Intimbehaarung ziehen würde wäre das Weglassen vom Cunnilingus und Anilingus. Bei extremer Behaarung würde ich direkt meine Sachen wieder anziehen. Genauso wenn sie komisch schmeckt oder einen sichtbaren Pilz hat bzw. mir sagt sie hat einen ^^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

„aus den Augen aus dem Sinn“

Denke auch, dass das die naheliegendste Erklärung ist. Wahrscheinlich bin ich persönlich so penibel, weil ich bei mir selbst explizit auf ne vernünftige Pflege, auch in den genannten Regionen, welche man kaum selbst sieht, achte und diesen Anspruch auf andere übertrage...

@AdventureTraveller

oder einen sichtbaren Pilz hat bzw. mir sagt sie hat einen ^^

Kommt letzteres vor bei dir, dass eine dies offen kundtut (und trotzdem ficken will)?

Zudem kommt hinzu, dass die meisten deutschen Frauen sich eh ungern „weit ausgebreitet“ bei voller Beleuchtung vor einen hinlegen

Das würde ich so nicht unterschreiben.....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Menschen generell kümmern sich kaum um Dinge die sie nicht aus normaler Perspektive selbst sehen. Schaut euch z.B. an wie die meisten Leute ihre Wohnung putzen, da wo man normalerweise nicht hinsieht dort wird auch praktisch nichts gemacht, schaut euch dazu z.B. mal die Wasserhähne in anderer Leute Wohnung von unten an und ihr werdet bei sehr vielen eine Verkalkung feststellen, die man aus normaler Perspektive nicht sieht.
Wasserhähne von unten :rotfl:

Wobei man ja da dann auch wieder 2 Fraktionen differenzieren muss.

Die Fraktion die gar nicht erst daran denkt, die Unterseite mit zu putzen und die Fraktion die schon daran denkt, aber es lässt, weils eh niemand sieht, oder weil es zu umständlich ist. Wobei ich denke, dass hier Erstere überwiegt.

Bei der Pospaltenbehaarung ist es imo auch so. Ich glaube nicht, dass die Damen morgens unter der Dusche reihenweise denken: "hm, heute könnte ich doch mal die 3 Haare in der Pospalte rasieren? Aber nein, ich lasse es mal. Sieht ja eh niemand und wenn ich mich schneiden sollte, hole ich mir noch eine Entzündung." Ich würde eher sagen, dass da gar nicht drüber nachgedacht wird. Aber nicht -oder jedenfalls nur wenig- aus Gründen der Eigenperspektive. Gäbe es jetzt z.B. einen öffentlichen Diskurs über die Unterseite von Wasserhähnen ;) und die verschiedenen Möglichkeiten zur Pflege von eben diesen, dann wären die Unterseiten der Wasserhähne plötzlich ins Bewusstsein gerutscht, AUCH wenn man sie so direkt nicht sieht. Bis vor ca. 25 Jahren haben die Damen ja auch nicht darüber nachgedacht ob und wie sie sich die Schamhaare rasieren sollten. Es war einfach kein Thema, OBWOHL diese ja sehr gut für sie selbst sichtbar waren. Diese ganze Geschichte der Intimbehaarung ist daher letztlich wirklich einfach nur eine Modeerscheinung wie jede andere auch. Weitere Ursachen gibt es ja nicht. Was als ästhetisch gilt, ist schliesslich je nach Zeit und Kultur verschieden und wenn es um die fachgerechte Körperpflege geht, wäre es weit sinnvoller die Haare spriessen zu lassen. Egal an welcher (intimen) Stelle.

Also eine reine Modeerscheinung. So wie Killerabsätze an den Schuhen ;) Und es ist natürlich jederman(n)s gutes Recht, die Damen zu nexten, weil sie eine bestimmte Mode nicht mitmachen. Ob das jetzt Killerabsätze oder eine bestimmte Form der Rasur ist.

Aber wer sich dieses Verhalten dann auch noch als persönliches Plus auf die Fahne schreibt und sich damit über die "Durchschnittsmenschen" erheben möchte, weil er ja ach so hehre Ansprüche hat (so wie es der TE tut).....bei dem läuft doch irgendwas schief.

Nein, meine Lieben, ich fühle mich nicht angegriffen (falls jetzt mal wieder jemand das allseits beliebte Totschlagargument auspacken möchte ;) ) und nein, ich bin auch keine Verfechterin der "inneren Werte" die zählen sollten. Ich mag auch hübsche Männer und ein hässlicher Vogel kommt auch nicht in mein Bett. Aber wir können uns alle unsere (Sex)partner nicht selbst basteln. Das heisst, dass wir nie jemand -in unseren Augen- Perfektes finden werden. Egal wieviele wir auch kennenlernen mögen. Weder von den äusseren, noch von den inneren Werten her. Es ist allerdings auch klar, dass jeder so seine persönlichen Ansprüche und Prioritäten hat. Aber einzelne! Modererscheinungen als Prioritäten und das dann auch noch als Vorzug sehen? Nein, das ist echt nicht aus meiner Welt.......

bearbeitet von Lady
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber wer sich dieses Verhalten dann auch noch als persönliches Plus auf die Fahne schreibt und sich damit über die "Durchschnittsmenschen" erheben möchte, weil er ja ach so hehre Ansprüche hat (so wie es der TE tut).....bei dem läuft doch irgendwas schief.

Ich wollte mich keineswegs als etwas besseres darstellen oder über den "Durchschnittsmenschen" sehen - habe lediglich zeigen wollen, dass mein Verhalten individuell ist - da ich mich dazu verleitet sah, weil du ständig verallgemeinert und interpretiert hast... deshalb der Durchschnitssmensch bzw -mann als von mir erwähnte Bezugsgröße...;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Denke auch, dass das die naheliegendste Erklärung ist. Wahrscheinlich bin ich persönlich so penibel, weil ich bei mir selbst explizit auf ne vernünftige Pflege, auch in den genannten Regionen, welche man kaum selbst sieht, achte und diesen Anspruch auf andere übertrage...

@AdventureTraveller

Kommt letzteres vor bei dir, dass eine dies offen kundtut (und trotzdem ficken will)?

Das würde ich so nicht unterschreiben.....

Wohl eher Wunschdenken von mir weiß auch nicht wieso ich das geschrieben habe :D . Hab mir schon mal was eingefangen weil ich NICHT informiert wurde -.-

Übrigens noch mal zum Thema: Wenn casa sich auch entsprechend pflegt finde ich es keineswegs überzogen dass er die gleichen Ansprüche an seine HBs stellt. Das ist doch ganz normales Verhalten oder nicht? Davon abgesehen hat er laut eigener Aussage ja auch offenbar genügend andere Optionen, als dass er sich mit entsprechend ungepflegten HBs abgeben müsste.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...
Wahnsinn wie viel man über 5 Sekunden mehr Aufwand unter der Dusche diskutieren kann :clown:

Also ich fand diesen Thread sehr lohnenswert.

(Achtung, folgendes ist NICHT im übertragenen Sinne zu verstehen :lol:)

Dank Mr Smith sind jetzt nämlich auch die Unterseiten sämtlicher Wasserhähne in meiner Wohnung auf Hochglanz geputzt. :lol:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Warum weist Du die Damen nicht einfach höflich darauf hin (und hast selbiges bitte bei Dir auch schon erledigt, die finden es sicherlich genauso wenig sexy wie Du bei Ihnen)?

Wahrscheinlich wird sich dann, da das Prinzip "Aus den Augen, aus dem Sinn" gilt, folgeneder komplexer Gedankenprozess in der Frau abspielen.

Ups.

*beschämt sein*

OK

*wegmachen*

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hehe :rotfl: Jeansfetischistinnen...keine Killerabsätze...und noch nicht mal perfekt rasiert!

Wer hat Bock mit mir nach Brasilien auszuwandern?

In das Land welches das Intimwaxing quasi erfunden hat, außerdem den Brazilian Bikini :clap: und in dem die Sonne den Mädels gar nicht die Möglichkeit gibt, Jeans anzuziehen...in das Land in dem Silikontittis zum guten Ton gehören und High Heels mit Killerabsätzen gar nicht wegzudenken wären, weil genau diese Dinge eine Frau für mich persönlich einfach ultrasexy machen! :)

Per P.M. bitte bei mir melden!

P.S.: Schon mal überlegt, warum bei den Nutten/Stripperinnen/Pornodarstellerinnen der Look meistens einheitlich ist? Lange Haare, Make Up, High Heels, French Nails, Silikontittis usw.?

Ich vermute einfach, weil genau dieser Look gefragt ist...wenn die Kerle wirklich auf durchschnittliche Frauen mit Kurzhaarfrisur, flachen Schuhen usw stehen würden, müsste sich das doch auch auf die Erotik/Sex-brache auswirken!?

Liegt es nicht eher daran, das die Mehrheit der Männer durchschnittliche Frauen nimmt, weil sie keine anderen bekommen?

Fairerweise muss ich dazu sagen, das natürlich der Großteil der Männer überdurchschnittliche Frauen gar nicht verdient hat.

Die hab nämlich nur ich verdient...weil ich unglaublich gut aussehe, top durchtrainiert bin, schön gebräunt und im intimbereich auch noch mit einer Wucht ausgestattet bin.

Sorry, ich verfalle schon wieder in Selbstbeweihräucherung ;):rotfl:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liegt es nicht eher daran, das die Mehrheit der Männer durchschnittliche Frauen nimmt, weil sie keine anderen bekommen?

Da hat SouthernGambler den Nagel meiner Meinung nach so ziemlich auf den Kopf getroffen!!

@scra

Warum weist Du die Damen nicht einfach höflich darauf hin (und hast selbiges bitte bei Dir auch schon erledigt, die finden es sicherlich genauso wenig sexy wie Du bei Ihnen)?

Wenn du aufmerksam gelesen hättest, hättest du diese Frage nicht stellen müssen. (Tue ich nämlich.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da hat SouthernGambler den Nagel meiner Meinung nach so ziemlich auf den Kopf getroffen!!

Wenn das auch für Männer gelten soll kann ich da nicht ganz zustimmen.

Für mich muss ein Mann kein Waschbrett haben oder braungebrannt sein. Ich denke da gibt es auch so manche Männer, die zwar Frauen mit Silikonbrüsten und Minikleidchen rumkriegen würden, aber manch anderes dann doch interessanter finden!

Schon mal eine Victorias Secret Show geguckt? Eine schöner als die andere, eine Stunde Schönheit pur, alles toll, aber man kriegt da auch schnell eine Überdosis und freut sich auf das erste Gesicht, was nicht perfekt ist, aber dennoch interessant.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Für den einen ist es wichtig Waschbrettbauch und Braungebrannt zu sein.Ich habe genug Erfahrung,um diese Meinung von einem perfekten Body nicht zu teilen.Es gibt supersüße Boys,die andere Qualitäten haben.Natürlich :lol:eine krumme Nase sollte er auch nicht haben.Aber --erst vor kurzem habe ich einen super -süßen Typen kennengelernt.(nicht braungebrannt,außer vom Job).Er hat andere Dinge auf die ich abfahren könnte. Jedem dass seine!!

LG:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Lavie

Und das ist genau der Punkt...eben nicht!!! Ich bin ein Mann...und ich ziehe Optik erstmal alles anderem vor. Deswegen arbeiten sich viel PUA's auch von den schönensten Frauen im Club zu den mittelmäßigen runter. Das ist so in meinen Genen drin und in den Genen aller anderen Männer.

Und du bist was nicht? Genau...ein Mann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Liegt es nicht eher daran, das die Mehrheit der Männer durchschnittliche Frauen nimmt, weil sie keine anderen bekommen?
Statements dieser Art finde ich ja immer wieder sehr amüsant.

Das Gegenteil ist nämlich der Fall. Die Mehrheit der Männer nimmt Frauen, welche eben nicht dem Durchschnitt entsprechen. Ganz einfach, weil es verdammt wenige wirklich durchschnittliche Frauen gibt.

Wenn du sämtliche Frauen der westlichen Welt in einen Topf schmeissen und einmal kräftig umrühren würdest, dann hätte nachher jeder Mann eins der bereits erwähnten Victoria's Secret Models auf dem Teller. Diese Damen kommen dem Durchschnitt nämlich ziemlich nahe. Deshalb kann man sie auch weit schlechter auseinanderhalten als z.B. die Mädels auf den Pariser Laufstegen. Also: je näher ein Mensch dem Durchschnitt kommt, umso attraktiver wirkt er. Für die Männer gilt nämlich das Gleiche. Aber wie gesagt, es gibt leider einfach nicht genügend dieser Durchschnittsmenschen. ;)

Was den Rest angeht, so handelt es sich einfach nur um den Fakt, dass sich Kulturen, Subkulturen und soziale Schichten immer wieder selbst zu reproduzieren versuchen. Mit objektiver Attraktivität/Schönheit, also mit Durchschnittlichkeit hat das erstmal wenig zu tun. Was dem einen die falschen Haare, Brüste, Nägel, etc. ist dem anderen das Punkgirlie und wieder dem anderen die tiefschwarze Afrikanerin mit den kurzgeschorenen Haaren und dem Tellerschmuck in der Lippe. Immer je nachdem was seiner eigenen Kultur, Subkultur und sozialen Schicht entspricht.

bearbeitet von Lady
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ Lavie

Und das ist genau der Punkt...eben nicht!!! Ich bin ein Mann...und ich ziehe Optik erstmal alles anderem vor.

Ist ja richtig, Optik geht über alles, aaaaber: das Empfinden dafür, was schön ist und was nicht ist bei jedem anders. Da gibt es so viele andere Typen von Frauen, weit weg von Minikleidchen und Silikonbrüsten, die genauso schön sind, nur eben "anders".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat:

Liegt es nicht eher daran, das die Mehrheit der Männer durchschnittliche Frauen nimmt, weil sie keine anderen bekommen?

Statements dieser Art finde ich ja immer wieder sehr amüsant.

Das Gegenteil ist nämlich der Fall. Die Mehrheit der Männer nimmt Frauen, welche eben nicht dem Durchschnitt entsprechen. Ganz einfach, weil es verdammt wenige wirklich durchschnittliche Frauen gibt.

Wenn du sämtliche Frauen der westlichen Welt in einen Topf schmeissen und einmal kräftig umrühren würdest, dann hätte nachher jeder Mann eins der bereits erwähnten Victoria's Secret Models auf dem Teller. Diese Damen kommen dem Durchschnitt nämlich ziemlich nahe. Deshalb kann man sie auch weit schlechter auseinanderhalten als z.B. die Mädels auf den Pariser Laufstegen. Also: je näher ein Mensch dem Durchschnitt kommt, umso attraktiver wirkt er. Für die Männer gilt nämlich das Gleiche. Aber wie gesagt, es gibt leider einfach nicht genügend dieser Durchschnittsmenschen.

Was den Rest angeht, so handelt es sich einfach nur um den Fakt, dass sich Kulturen, Subkulturen und soziale Schichten immer wieder selbst zu reproduzieren versuchen. Mit objektiver Attraktivität/Schönheit, also mit Durchschnittlichkeit hat das erstmal wenig zu tun. Was dem einen die falschen Haare, Brüste, Nägel, etc. ist dem anderen das Punkgirlie und wieder dem anderen die tiefschwarze Afrikanerin mit den kurzgeschorenen Haaren und dem Tellerschmuck in der Lippe. Immer je nachdem was seiner eigenen Kultur, Subkultur und sozialen Schicht entspricht.

Du pflückst nur den Durchschnitt als Begriff bzw. dessen Definition auseinander. Aber ich denke dass bei der obigen Meinung ersichtlich wurde was gemeint ist: Die Normalo-Frau, das Standardmädchen, eine Person die einfach nicht hervorsticht...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...