Jump to content
Pick Up Tipps Forum

    In diesem Thread wurde seit 3698 Tagen keine neue Nachricht erstellt.

    In den meisten Fällen ist es sinnvoller einen neuen Thread zu erstellen als einen alten auszugraben.

    Wer wiederholt sinnlos in alte Threads postet, wird verwarnt!

    Recommended Posts

    Hi Jungs,

    am Wochenende war ja diese riesen PU Veranstalltung in Amsterdam. Dort muss einige los gewesen sein. Besonders "die deutschen" kommen nicht gut weg.

    Leider gibt es von "den deutschen" kein Video aber wer die anderen Sprecher sehen will:

    http://de.youtube.com/user/bettagogetta

    Hier kurz die FRs wenns interessiert:

    Ben Schwarz:

    Die Real Man Conference war ein Erlebnis gemischter Gefühle. Genau das richtige also, um sich ernsthaft zu verlieben. So richtig ernst ging es dann aber doch nicht zu – zumindest wurde das ein oder andere Pick Up “Urgestein” nicht so ernst genommen - aber lies selbst.

    Amsterdam, das Venedig des Nordens, die Stadt der (käuflichen) Liebe und das Paradies für Menschen mit Rastazöpfen. Mein erster Besuch in dieser wunderschönen Stadt, die obwohl hoch oben im Norden Europas gelegen dieses Wochenende mehr Sonne bot als meine Heimatstadt Wien. Viel von der Stadt bekam ich leider nicht zu sehen (außer meiner US-style “alles wichtige in 3h Tour”), dafür war der Kongress dann doch zu spaßig. 300 Männer, manche behaupten gar 500 (das ist dann meist der Veranstalter) waren gekommen um einigen der “besten” Pickuppern der Welt zu lauschen. Woher dieses Ranking kommt – frag mich nicht, irgendwas mit dem Donner der Katze. Was zählt ist jedoch, dass viele der Sprecher mit einem souveränen Auftritt und höchst bereichernden Statements aufwarten konnten. Manche polarisierten, andere bewegten. Es geht das Gerücht um, dass während eines Vortrages sogar geweint wurde – ob nun aus Freude oder aus Enttäuschung kann ich leider nicht beurteilen – aber immerhin, es wurde geweint (angeblich).

    Du wirst bemerken, dass bei jedem Zusammentreffen der Pickupper immer nur zwei Rollen für den Don Juan in spe zur Verfügung stehen: Entweder du hast eine der rar gesäten Frauen dabei (nennst sie quasi dein Eigen, böse Wortwahl), besser noch im Arm (da ist dann auch egal ob sie eine HB6 oder HB9.547 ist, SCHEISSE MANN, es ist eine Frau verdammt, wo ist DEINE?!) oder eben nicht. Aber dann ist es deine heilige PFLICHT, jede Frau am Radar sofort anzusprechen (denk an die 3 Sekunden Regel!). Auch wenn das alle anderen auch machen. Das ungeschriebene Gesetz, du PUSSY!

    Da ich weder eine Frau im Koffer hatte noch die Eier, jede auf der Konferenz anzubaggern (innerhalb von 3 Sekunden) die den Fehler beging mir in die Augen zu sehen, setzte ich mich zu ein paar unserer deutschen Freunde und gab mir Zan Perrion, seines Zeichens Schönling und hauptberuflich cool. Er hatte zwar keine eigene Frau dabei, dafür kam die Freundin von seinem Freund Johnny (zu ihm später mehr) auf die Bühne, um sich von ihm zehn Minuten lang am Rücken berühren zu lassen (aber nicht zu aufdringlich, denn sie kannten sich ja noch nicht so gut). Dadurch hatte Zan nach Wertung also mindestens eine halbe Frau dabei und war ebenfalls cooler als ich. Zum Glück war es schön dunkel (und kalt) in den Sitzreihen, darum konnte ich der absoluten Blöße aus dem Weg gehen und mich auf Zans Worte konzentrieren. Er sprach von Werten und Ehrlichkeit, dass sich aus einem Lächeln ein spannendes, natürliches Gespräch entwickelt und du es einfach nur TUN musst. Ehrlich sein natürlich und so. Ich weiß, du bist jetzt genauso entrüstet wie ich, “was bildet sich dieser Typ ein?”, denkst du dir gerade voller Gram, genauso wie ich an diesem Samstag. Zan soll einer der besten Pickupper dieses Planeten sein und dann labert er von Moral und ehrlichem Spaß? Mit einer FRAU? Das Beste daran: Das Publikum schien seine Meinung zu teilen! Sogar die interaktive Bewertung, die nach jedem Sprecher durchgeführt wurde, schenkte ihm Bestnoten. Unfassbar!

    Ich wollte schon aufstehen und wieder nach Hause fliegen, um mir weitere Gehirnwäsche zu ersparen – bei den anderen schien sie bereits zu wirken – doch zum Glück kamen als nächste Sprecher die jungen Götter der ASA (Academy of Social Arts) auf die Bühne, allen voran David “Skulls” Roth, die eben diese irrwitzigen Behauptungen über Ehrlichkeit, emotionale Werte und Liebe ins Gegenteil kehren sollten. Sie wurden von Pim, dem Oranisator des Events, der einen Arztkittel und eine lustige weiße Strickmütze trug, vorgestellt als “Deutschlands größte Pick Up Company mit über 50 Mitarbeitern und den erfahrensten Coaches in der Branche, denn Skulls brachte Pick Up nach Deutschland.” So steht es ja auch auf der Website der Real Man Conferece. Nachsatz der Lobeshymne, die Pim wohl direkt von der ASA Website übernommen hatte: “Obwohl sie erst um die 20 sind.” Ich selbst hatte bis jetzt nur wenig Kontakt zur ASA, war aber sehr gespannt auf deren Vortrag, da ich bis jetzt nur Gutes über sie auf DDD gelesen habe (es gibt wirklich keine EINZIGE negative Kritik an ihnen! Diese Jungs müssen einfach GENIAL gut sein!). Sie waren zu dritt, nun eigentlich zu viert, denn David hatte vergessen sich die Socke, die er wohl morgens zum “Entspannen” benutzt, vom Arm zu streifen. Doch als bester Coach wusste er natürlich mit der Situation umzugehen und baute daraus den “AFC Kraut”, den kleinen Sockenarm, der immer nur Scheisse spricht. Ja, SHIT, das betonte David ganz oft am Anfang. Und zwischendurch, wenn David nicht redete, sondern die anderen zwei, dann erzählten sie auch etwas von CREEPY. Ich weiß nur noch soviel: CREEPY SHIT. Das haben sie gut programmiert. Auf die Socke vergaßen sie dann leider auch, dafür brachte Skulls eine Geschichte, die diese etwas unglückliche Präsentation retten würde: Die Geschichte mit der Nonne. Ja, er hatte sie zwar nicht rumgekriegt, aber er holte sich (wahrscheinlich mit Unterstützung von Pvt. AFC Kraut) vor ihren Augen einen runter (ich schätze es war in einem Beichtstuhl, so genau weiß ich es aber nicht mehr). Auf jeden Fall blieb der tosende Applaus aus – ich verstehe bis heute nicht wieso. Vielleicht lag es auch an Amy, einer faszinierenden Mitte 40er die durch ihr natürliches Auftreten und das ausgeprägte Selbstbewußtsein die Jungs zu begeistern wusste. Da viele mit den Ideen der ASA SENIORMENTOREN (aka Gottes Söhne) nicht ganz so einverstanden waren, was sich auch im wohl mit Abstand schlechtesten Rating des Kongresses widerspiegelte, bot gerade Amy die Möglichkeit, den anderen zu zeigen, dass sie DOCH Recht hatten! Ich konnte voller Erleichterung endlich entspannt ausatmen, denn nun würde uns David doch zeigen, dass er der beste Verführer der Welt ist – Amy sprach zu ihm, sie stand bereits auf der Bühne, in aufmunternden Worten: “No matter what the ranking says, I invite you to come and talk to me. You can test if your techniques really work – with a woman. I am a woman and I know what I like, so I’ll be honest if you are and you can try your techniques RIGHT NOW.”

    Zu meiner großen Überraschung jedoch traute sich keiner der Seniormentoren Amy anzusprechen (die fiese AA-Krankheit schien sich von AFC Kraut auf heimtückische Art und Weise auf die jungen Meisterverführer übertragen zu haben – und mal ehrlich, “AA” passt ganz gut zu “SHIT”). Sie saßen da und versuchten sich zu rechtfertigen, was natürlich keine so gute Idee war. Zum Glück kam Pim auf die Bühne und brachte Ordnung in das Chaos, indem er seinem “guten Freund” Skulls in den Rücken fiel: “You see, that’s why I invited Zan first”. Zum ersten Mal in den letzten eineinhalb Stunden wurde MIT dem Sprecher auf der Bühne gelacht, und nicht ÜBER ihn.

    Ein weiteres Highlight war Jonny (er ist so Porno, Alter!) Soporno. Seine Ausführungen zu Polygamie erfüllten mein Herz mit innerem Licht und gaben mir die Kraft, meine fünf HB10-FBs endlich in einer großen, gemeinnützigen WG zur Verbreitung des “Spirit” zusammenzuführen. Und wer weiß, vielleicht können wir sogar in einigen Monaten ein Waisenhaus in Südafrika unterstützen. Auf alle Fälle wusste Jonny was er wollte: Ficken, und möglichst mit vielen verschiedenen Frauen (gerne auch gleichzeitig) und GLEICHZEITIG die wahre Liebe. Geht das überhaupt? CREEPY SHIT wirst du jetzt sagen, doch Jonny schien sehr überzeugt zu sein. Und dieses Feuer hat mich sogar ein bisschen angesteckt.

    Eine ähnliche Meinung wie Johnny vertrat auch AFC Adam, der auch ein privates Video von sich und verrückten Frauen in Unterwäsche zeigte (ob sie davon wissen?). Seine Einstellung besagt: “If you wanna party with me, bring ten girls with you.” Er baut sein Game auf dem Multiplikatoreffekt auf, der laut seiner Aussage dann eintritt, wenn du Frauen um dich hast, die dich anlächeln. Sobald du solche um dich hast, ziehst du andere magnetisch an. Auf seinem letzten Geburtstag waren 250 Frauen anwesend, die alle seinetwegen kamen. Ob das wieder dazu passt, das er 2 Minuten vorher meinte, man müsse jede Frau ehrlich behandeln und sie in das eigene Leben integrieren? Das sind immerhin 40 Minuten pro Woche, die er mit jeder davon verbringt – und zwar ohne Zeit für Schlaf, Essen oder anderes. Natürlich würde er argumentieren: Da sind überall und immer Frauen mit dabei. Und das finde ich auch richtig so! Besonders als er erzählte, dass er gerne mit Mädels redet, die gerade am Klo sitzen und pinkeln. Für ihn ist das ok, für die Frauen auch. Wieso also nicht für dich? Der “Master Key” in das Klo jeder Frau wäre damit gelüftet (und ich verpacke hier mehr Wahrheit als du vielleicht denkst, Junge!).

    Tijn van Ewijk, ein niederländischer 45j. … dude, sprach auch über Frauen, Männer und alles dazwischen. Er versuchte das mit Statistiken zu belegen aber das ging wohl in die Hose (naja immerhin schon etwas zum Thema passendes). Amy hatte auch bei ihm etwas zu sagen. Naja, das kann passieren.

    Alles in allem war die Real Man Conference ein ganz netter Versuch, viele Pickupper unter ein Dach zu bringen – und das ist auch gelungen. Die Umsetzung, die Orga, die meisten Sprecher, alles konnte überzeugen. Dass das Thema weiterhin in den Medien aneckt und mitunter zerrissen wird zeigt uns bloß, dass wir der Gesellschaft insofern voraus sind, als dass wir flexibler sind. Und flexibel zu sein, meine Lieben, ist wohl das wichtigste im Leben (neben Liebe, Ehrlichkeit und CREEPY SHIT).

    Indiana

    Ich war auf der RMC und ich muss sagen, ich bin sehr, sehr beeindruckt!

    Von der VP07 her kannte ich ja schon einige PUGs und hatte ein gewisses Bild im Kopf, wie so eine Konferenz sei. Doch was ich erlebte, war um ein vielfaches besser. Die ganze Organisation war rund und, im Gegensatz zur VP07, wurde ich wie ein Gast behandelt. Ich bekam nicht nur im Vorhinein ein Programm, sondern konnte auch jederzeit selbst entscheiden, welchen Vortrag ich mir anschauen wollte (also kein Abschliessen der Räume von innen etc).

    Ein lustiger Zusatz war das "Voten". Am Eingang bekam jeder Zuhörer eine kleine Funktastatur in die Hand gedrückt, womit wir nach jedem Redner ein Meinungsbild erstellen konnten. Natürlich konnte hier nur ein Trend erfasst werden, doch wie wir beim Vortrag von ASA sahen, war dies doch recht eindeutig.

    Nachdem Pim (Smoothdog) ein paar einleitende Worte sagte und uns das Voten etc erklärte, erschien als erster Redner Zan Perion auf der Bühne. Obwohl ich schon einige Videos von ihm gesehen hatte, war es live noch einmal um Klassen besser. Seine beruhigende und eindringliche Stimme hat mich schon beeindruckt. Auch die Gelassenheit, wie er sein Thema rüber brachte. Eine gute Idee fand ich, dass man im Anschluss Fragen stellen konnte bis zum Abwinken.

    Anschl. sprachen die ASA-Jungs, ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Zu deren Auftritt möchte ich hier nichts schreiben, vielleicht nur ein Wort: "Peinlich!"

    Orlando Owen kannte ich bereits vom FAMP und es war natürlich ein herzliches Wiedersehen, auch mit seinem Co-Trainer und der Mitarbeiterin. Seinem Vortrag und seiner tiefen Trance-Stimme hörten wir gespannt zu.

    Im Foyer konnte man dann schon Johnny Soporno ausmachen, wie er mit einzelnen scherzte. Seinem Vortrag sehnte ich gespannt entgegen. Obwohl er nur über einen Teilaspekt sprach, war mir sein Thema sehr angenehm: "Design your life and... be happy!" Die Art und der Umfang, wie er uns diese Lebenseinstellung darlegte, dazu sein Lächeln nach jedem Satz und seine eigene Überzeugung, dass dies nicht anders sein könne, gaben seinem Vortrag die richtige Würze. Auch seine Antwort auf eine Zuschauerfrage gefiel mir sehr: "Wenn jemand etwas von mir will, der nicht an sich arbeiten will, habe ich keine Zeit für ihn."

    Was ich toll fand, wie lange die Redner sprachen. Mitunter 2 Stunden konnte man ihnen zuhören.

    Am Abend sprach David Kipping, der Direktor der RMC. Nicht nur dass er uns über seinen Erfolg berichtete, welche er mit Affirmationen erreichte, wir wurde dazu angeheizt, gleich hier im Saal einmal live mitzumachen, wie stark Affirmationen wirken können. So schrien wir nach ersten zaghaften Versuchen gemeinsam unsere Affirmationen in den Saal. Das war sehr mitreissend und gab einem das Gefühl, dass es wirklich um uns ging hier. Diesen Satz trug uns auch SmoothDoc immer wieder vor. Eigentlich in fast jeder Rednerpause wies er uns darauf hin, das wir auf der Konferenz die Hauptaufmerksamkeit bekommen würden.

    Am nächsten Tag waren wir leider nicht so ganz früh auf den Beinen, wo uns der autofreie Sonntag in Amsterdam nochmals Probleme bereitete, den Konferenzort pünktlich zu erreichen. Ja ja, die Autofahrer. Mit der Metro wäre es sicher pünktlich gekommen. So waren wir erst mittags im RAI angelangt. Beeindruckender Redner am späten Nachmittag dann AFC Adams. Mit seiner Methode, "a lot of HB10s" wie er sie nannte, in seinen Freundeskkreis zu holen, hatte er unsere ganze Aufmerksamkeit. Sein mitgebrachtes Video ließ dann auch keinen Zweifel mehr an seinem Vortrag.

    Ich bin Pim (SmoothDoc) sehr dankbar, daß er diese Konferenz auf die Beine gestellt zu hat. Die RMC hat mir richtig gut gefallen. SmotthDoc war ja im Vorfeld in vielen Lairs in Deutschland unterwegs gewesen. Von vielen weiß ich, wie angenehm und professionell seine Vorträge dort gewesen sind. Ich selber war mit ihm und seiner Crew "nur" Essen. Vielleicht machte gerade dies die RMC zu etwas sehr Familiärem.

    Gruß MOnkey

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Einer unser Lairleiter hat zum thema RMC was gesagt und bei seiner Wiedergabe der ASA dachte ich nur eins, thats German Pick Up!

    Die sollen mehr das Wort Shit als attraction in den Mund genommen haben.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Lustig ist, welche Sonderwünsche die Kommentatorin in dem Artikel wieder mal hat. Buttercremetorte lutschen ... Hrg! Mann, aufwachen, Mädchen! Hier gehts nicht um das was DU willst, sondern alleine, um das was wir so wollen. Tss ... und das sind bestimmt keine AFC-Girls ... ;)

    Love,

    Lucius Love

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich habe es glaube ich an anderer Stelle schon einmal gesagt, was Deutschland bisher an PUAs hervorgebracht hat ist eher peinlich.

    Das einzig erwähnenswerte ist Jeans Joes Eye Contact Anleitung.

    Soweit ich weiß ist das das einzige, was auch ausserhalb von Deutschland erwähnt wird.

    Zan soll einer der besten Pickupper dieses Planeten sein und dann labert er von Moral und ehrlichem Spaß? Mit einer FRAU? Das Beste daran: Das Publikum schien seine Meinung zu teilen! Sogar die interaktive Bewertung, die nach jedem Sprecher durchgeführt wurde, schenkte ihm Bestnoten. Unfassbar!

    An den Autor dieser Zeilen : Es brauch einen gewissen state of mind um Zan zu begreifen, wenn man ihn hat, ist es sehr wohl fassbar. Es ist nichts für Outer Game only Typen.

    Enlightened Seductionist ist und bleibt auf meinem Ipod. (übrigens genauso wie Johnny Sopornos Seductive Reasoning) Es gibt kaum etwas besseres als diesen Ladysman Frame den Zan vermittelt !

    Topdog

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hab mir grade das PDF Dokument durchgelesen und der Artikel von der Frau ist göttlich^^

    Und der Spruch "Sag'a mal arbeitest du nicht bei BMW als Gabelstapler" der wird übernommen und als Opener benutzt!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    In diesem Thread wurde seit 3698 Tagen keine neue Nachricht erstellt.

    In den meisten Fällen ist es sinnvoller einen neuen Thread zu erstellen als einen alten auszugraben.

    Wer wiederholt sinnlos in alte Threads postet, wird verwarnt!

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    ×