Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

Meine Definition einer PU Lair: Ein Zusammenschluss von Menschen die sich gegenseitig helfen sozialer zu werden.

Sechs Tipps für eine gesunde Lair

Ernennt eine Lairleiter

Mit einer verantwortungsbewussten, sozialen Person die bereit ist die Arbeit eines Lairleiters zu übernehmen steht oder fällt die Lair.

Obwohl ich von großen Lairs weiß, die sich ohne LL organisieren kann ich doch aus meiner eigenen Erfahrung sagen das das Fortschreiten der Lair mit den Bemühungen des Leiters Hand in Hand gehen. Ein LL der sich viel um seine Lair kümmert ist von unschätzbaren Wert für die ganze Gruppe wobei ein LL der die Lair vernachlässigt relativ schnell zum stillstand im Lairleben führt.

Die klassischen Aufgaben eines LL sind:

  • Organisiert regelmäßige Lairtreffen
  • Leitet die Lairtreffen
  • Leitet online die Lair
  • Ansprechpartner bei Problemen

Desto wichtiger der LL, desto wichtiger die Wahl der richtigen Person für diese Aufgabe. Außer Pflichtbewusstsein, Führungsqualitäten und Menschenkenntnis sollte der LL auch noch auf dem theoretischen und vor allem praktischen PU Bereich Kompetenzen vorweisen.

Erstellt ein Regelwerk

Meine Definition einer Lair hab ich euch schon mitgeteilt. Das heißt in der Realität meistens ein Haufen Männer die zusammen Frauen anmachen.

Dabei sind Probleme vorprogrammiert! Wer hat Vorrechte bei welchem Set? Darf ich die Ex eines Kollegen Gamen? Wann ist jemand raus aus dem Set und wann freezeout man bloß?

Um etwas bei diesen Fragen weiter zu helfen schlage ich jeder Lair vor, ein paar Grundregeln für das Leben in der Lair zu schreiben an die sich jeder zu halten hat.

Ich z.B. habe in Bamberg und Erlangen diese Regeln geschrieben und obwohl sie scheiße klingen sind sie ziemlich eindeutig und funktionieren deshalb super:

1.Jeder in der Lair muss, soweit es ihm möglich ist, andere Lairmitglieder unterstützen.

2. Es ist verboten ein HB zu gamen das bereits von einem anderen PUA geöffnet wurden. Das Set ist erst wieder gamebar wenn der erste PUA durch klares Verhalten oder Ansage das HB wieder frei gibt.

3. Jedes Lairmitglied sollte der ernst gemeinten Bitte eines anderem Artist nachkommen ein Set zu ignorieren.

4. Jeder sollte steht’s bemüht sein, einem andren Artist im game mit Zurückhaltung gegenüber dessen Sets und wenn möglich Wert steigernd ihm gegenüber zu unterstützen.

Veranstaltet regelmäßige Treffen

Lairtreffen, Theorieabend oder einfach Stammtisch nennt es wie ihr wollt aber ein regelmäßiges Treffen bei dem man sich mit seinen Lairkollegen austauschen kann ist das Herzstück jeder Lair.

Am besten ist es wenn vor jedem Treffen Online ausgemacht wird was besprochen wird damit man sich vorbereiten kann und um denn Abend möglichst sinnvoll zu gestaltet. Meiner Erfahrung nach ist es zwar extrem angenehm Tagesthemen zu haben, bei einem wöchentlichen Treffen allerdings sehr schwer zu erstellen.

Ob das Treffen wöchentlich, zwei wöchentlich oder einmal im Monat abgehalten wird sollte in der Lair entschieden werden. Bei zu häufigen Treffen besteht die Gefahr das man gar nichts mehr zu besprechen hat und bei zu seltenen Treffen können Mitglieder vernachlässig werden. Weiterhelfen kann eine Pause von ein paar Wochen nach einer Phase in der die Lair extrem Aktiv war, damit sich alle wieder etwas erholen können und das Interessen nicht abnimmt. Am besten ist ein Abend an dem Anschließend viele Clubs offen haben um bei Interesse nach dem Treffen zusammen noch in Clubs zu gehen.

Streetgame Treffen sind sehr lehrreich, eine spitzen Möglichkeit Frauen kennen zu lernen und können richtig Spaß machen. Am Sinnvollsten ist man macht einen zentralen Punkt aus von dem man in kleinen Gruppen los zieht. Nach einer abgesprochenen Zeit trifft man sich dort wieder und wechselt nach belieben die Gruppen. So können verschieden Partner von einander lernen.

Veranstaltet spezielle Aktionen

Ob man sich nun mit einem Schild „Free Hugs“ in die Fußgängerzone stellt, einen PU Wettbewerb veranstaltet oder einfach eine Städtereise unternimmt spezielle Aktionen unterscheiden die Lair von einer einfachen Männergruppe und machen noch dazu abgefuckt viel Spaß.

So haben wir in Erlangen diesen Sommer z.B. einen PU Wettbewerb veranstaltet. Nach dem KO System wurden von mir Aufgaben gestellt die zwar abgesehen vom PU Skills Level für jeden zu schaffen war sich in ihrer Grundschwierigkeit allerdings Unterschieden. Jeweils eine Woche hatten die Teilnehmer für die Aufgaben zeit.

Sie mussten:

  • Jeweils zwei Sets in einer Bücherei, einem Club/Bar und auf der Straße machen

  • Sich mit einem Set im Arm lachend und grimmig Fotografieren

  • Zwei mindestens fünf Personen Sets aufmachen (die direkter haben sich gekotzt)

  • Ein Set dazu bringen einem ein Accessoires von ihr zu geben

  • Ein Set dazu bringen sich vor einer dritten Person als die LTR auszugeben

Die Aufgaben klingen zwar für Fortgeschrittene PUAs ziemlich einfach aber das Ziel für den Wettbewerb meine Leute zum Sargen zu animieren, Spaß zu haben und vielleicht noch etwas Erfahrung aus der Aufgaben mitzunehmen ging voll auf.

Tauscht Spezialwissen

Ob ein Physiotherapeut das Massieren lehrt, ein PUA der in seinem cave man Kino extrem versiert ist dieses näher bringt oder jemand der sein Studium damit verdient das er in Pornos mitspielt einen Vortrag zum Thema Sex hält teilt euer Wissen!

Wenn jemand in der Lair auf einem Gebiet viel Wissen und vor allem Erfahrung hat dann bittet ihn euch sein Wissen in einem Vortrag zu vermitteln. Mach genau aus über was speziell die Gruppe etwas erfahren möchte, wer alles Interesse hat und wann/wo der Vortrag stattfinden sollte. Ich empfehle einfach mal das Lairtreffen für einen Vortrag sausen zu lassen und wenn man etwas intimere Räumlichkeiten bräuchte kann vielleicht ein Mitglied mit einem großen Wohnzimmer oder die Uni Bibliothek mit abgeschotteten Räumen helfen.

Allerdings sollte nur jemand der wirklich ein Experte auf seinem Gebiet ist einen Vortrag halten. Viel Theoriewissen und wenig praxis Erfahrung eigene sich nicht.

Kümmert euch um Anfänger

Nach meiner Lair Definition hilft man sich in der Lair gegenseitig und wenn jemand auf dem PU Gebiet neu ist und darum mehr Hilfe braucht sollte die Gruppe ihm auch helfen.

Obwohl ich aus Kleinstadt Lairs komme halte ich doch gar nichts davon die Newbies vom normalen Lairtreffen auszuschließen wie es in einer bekannten Großstadtlair gemacht wird. Teilt man die Lair in ein Fortgeschrittenentreffen und ein Newbietreffen lernen die Anfänger kaum mehr Leute kennen von denen sie etwas lernen können. Ob PUA, PUM oder bekannter PU Guru jeder war extrem froh wenn er am Anfang jemanden gefunden hat der ihm etwas vermitteln kann.

Ich empfehle das man die Anfänger vom Lairtreffen zum Streettermin einladen sollte. Meiner Erfahrung nach ist Street die beste Möglichkeit für die ersten Erfahrungen. Bildet zweier Gruppen von jeweils einem Anfänger und einem Erfahrenen. Ich persönlich bin der Meinung das „ LOS mach jetzt das Set!!!!….man ich schäme mich schon für dich“ nicht viel bringt um die AA zu überwinden.

Ich Rate einfach auszumachen, der Erfahrene macht ein Set auf, dann der Anfänger. Die Reihenfolge darf nicht unterbrochen werden und der Erfahrene zwingt nicht zum aufmachen sondern zeigt höchstens Sets an. Anfänger die extreme AA hatten machten mit der einfachen Methode plötzlich alle Sets weil sie denn Erfahrenen nicht warten lassen wollten.

Eine auch sehr einfache aber funktionierende Methode ist eine Strichliste über die geöffneten Sets auf dem Unterarm ist. Keiner sollte damit unter Druck gesetzt werden. Nach dem Streetsargen sind die Anfänger aber immer furchtbar stolz auf ihrer Striche. Ein Freund von mir meinte er hatte nach dem Streetsargen im Club überhaupt keine AA mehr wenn er nur kurz auf die Striche auf seinem Arm sah.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Menno ich fand das war das beste an dem Thread ^^

Nein sehr schöner Beitrag!

Muss ich doch gleich mal einen Lair in Berlin aufmachen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

guter Beitrag. Vor allem ich als Freiburger Lairleiter muss sagen da ist was dran. Nur dass ich in dem Satz schlucken musste: "Außer Pflichtbewusstsein, Führungsqualitäten und Menschenkenntnis sollte der LL auch noch auf dem theoretischen und vor allem praktischen PU Bereich Kompetenzen vorweisen." Soviel habe ich davon nicht, da ich erst seit drei Monaten konsequent PU mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
guter Beitrag. Vor allem ich als Freiburger Lairleiter muss sagen da ist was dran. Nur dass ich in dem Satz schlucken musste: "Außer Pflichtbewusstsein, Führungsqualitäten und Menschenkenntnis sollte der LL auch noch auf dem theoretischen und vor allem praktischen PU Bereich Kompetenzen vorweisen." Soviel habe ich davon nicht, da ich erst seit drei Monaten konsequent PU mache.

So lange du kein Problem damit hast auch mal zu sagen: "keine Ahnung damit kenne ich mich auch nicht so aus" sind die anderen Punkte viel viel wichtiger.

Das Problem ist einfach das ein LL immer als kompetenz in der Lair angesehen wird und darum oft mit Fragen konfrontiert wird. Wenn jetzt ein unerfahrener LL sein Halbwissen als Wahrheit verbreitet gibt es ein riesen Problem. Klingt aber nicht so als wärst du so einer.

Freu mich das dir der Beitrag gefallen hat.

Gruß Monkey:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem an Lairleitern die keine bzw. wenig Erfahrung infield haben, halten immer Vorträge über M3 oder die Escalation Ladder von Vin'DiCarlo. Ich will nicht sagen das die schlecht sind, aber es ist doch besser von Erfahrung zu hören, die derjenige selbst gemacht hat anstelle von der die man nichteinmal persönlich kennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So lange du kein Problem damit hast auch mal zu sagen: "keine Ahnung damit kenne ich mich auch nicht so aus" sind die anderen Punkte viel viel wichtiger.

Das Problem ist einfach das ein LL immer als kompetenz in der Lair angesehen wird und darum oft mit Fragen konfrontiert wird.

Gruß Monkey:)

Nicht unbedingt, bei uns sind meistens relative Frischlinge LL weil die alten hasen keinen bock haben ;) Jeder weiss aber dass der LL nicht der kompetenteste im Lair ist und stellt seine Frage einfach jemand anderem ;)

Der LL ist bei uns eher jemand der LTs organisiert und so ne Sachen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sorry aber der muss jetzt sein :D

DAS lair, DER Lairleiter :P

Ansonsten top post ;)

Ich bin ja nicht wirklich ne Leuchte wenn es um Rechtschreibung und so weiter geht aber das Wort Lair kommt ja aus dem Englischen und ist nicht wirklich eingedeutscht. Daher hört man je nachdem in welche bzw welches Lair man geht einen anderen Begleiter.

Das Lair, das Treffen von PU leuten, klingt gut.

Der Lair, der Pick Up Stammtisch, klinft auch nicht falsch.

Die Lair, die regelmäßige PU Veranstalltung, hhhmmm auch ok.

Gibt es für so was ne Regel?

Gruß :monkey:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm vom Gefühl her würde ich das Lair sagen. Obs da ne Regel gibt weiß ich nicht.

Aber in München gibts ne extra Sbahn-Haltestelle Lair.

(Auflösung: Die Haltestellenanzeige in der Sbahn war halb kaputt und hat aus "Laim" "Lair" gemacht. :) Hatte leider keinen Foto dabei...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Hype

Forum und Lair. Für mich die beiden Grundlagen der Vernetzung der Pick Up Community. Zwei Dinge, die dafür sorgen, dass die Community sich weiter entwickelt und beide Faktoren, das anonyme und das persönliche, bedient werden. Und für mich zwei Dinge, mit denen ich mir vorgenommen habe mich zu beschäftigen um mich weiter in der Community zu engagieren.

Zu Foren muss ich euch nicht viel erzählen, wenn ihr diesen Beitrag lest dann habt ihr das Forum bereits gefunden und nehmt hoffentlich auch daran teil. Darum erzähle ich lieber über etwas, was zum zweiten Teil, dem persönlichen, gehört und was ich wesentlich besser kann als ein Forum organisieren:

Der Lairleitung-Guide

Wen ich mit diesem Guide ansprechen will

Alle, die sich in einem Lair beteiligen. Dieser Guide heißt zwar "Lairleitung" Guide weil der Lair-Leiter meistens die führende und leitende Kraft eines Lair ist, aber auch jedem Lair-Mitglied Wissen über die Strukturen und die Art und Weise wie ein Lair funktioniert nicht schadet. Schließlich ist jedes Mitglied ein potentieller nächster Leiter.

Wozu ein Lair gut ist

Um die einzelnen Aufgaben eines Lairleiters besser beschreiben zu können möchte ich zuerst einmal aus meiner Sicht darstellen, was das Lair für einen Sinn macht:

Motivation

Klare Sache, ein Lair soll zur Motivation seiner Mitglieder gelten. Besonders für Neulinge, die irgendwann in die Stagnations-Phase kommen, ist dieser Punkt wichtig.

Vernetzung

Lair vernetzen die PU-Szene. Damit meine ich wiederum zwei verschiedene Vernetzungen:

  • Lokal
    Lokal bedeutet für mich, dass das Lair PUler innerhalb der lokalen Szene vernetzt. Durch ein Lair werden die meisten erst darauf aufmerksam, dass es überhaupt andere PUler in der eigenen Stadt / dem eigenen Umkreis gibt. Das Lair dient hier als Treff-, Kontakt- und Anlaufpunkt für die PUler der jeweiligen Stadt.
  • Global
    Global bedeutet für mich, dass das Lair nicht nur die PUler der lokalen Szene, sondern sich selbst mit anderen Lairs vernetzt. Globale Vernetzung ist ein Bonus zur lokalen und sollte nie als Hauptaufgabe gesehen werden. Fokus sollte immer darauf liegen die Leute innerhalb der Region nach vorne zu bringen. Globale Vernetzung kann nützlich sein, wird von den meisten Lair Leitern aber nur wegen dem Fame betrieben.

Ein besonderer Aspekt der Vernetzung ist für mich Facebook. Seitdem sowieso fast jeder einen Account da hat bietet es sich sehr an, eine Gruppe fürs Lair zu erstellen um sich besser koordinieren zu können. Achtet darauf dass die Gruppe "geheim" ist, dann kann auch von außen keiner sehen dass ihr Mitglied seid und sieht nichts was drin gepostet wird. Neue Mitglieder werden einfach eingeladen und sind sofort direkt an der Organisation und der Vernetzung des Lairs beteiligt. Schnell, flexibel, kurzfristig und leicht zu handhaben. Perfekt!

Solltet ihr euch dann noch globaler vernetzen wollen, schaut euch Gruppen von benachbarten Lairs (bei mir z.B. Nünberg) oder übergeordnete regionale Gruppen (z.B. Franken) an. Sucht Facebook Gruppen in eurem Umkreis und lasst euch darin einladen, es ist meist die einfachste Möglichkeit sich mit den jeweiligen Lairs zu vernetzen.

Rückhalt

Ein Lair gibt seinen Mitgliedern Rückhalt, indem es ein so genanntes "Fail Safe Environment" bietet. Das heisst, egal wie sehr man in PU Dingen versagt, man weiß: Am Lair erzähle ich diese Geschichte und man wird gemeinsam darüber lachen. Das größte Versagen wird so zu einer Sache, die sicher cool aufm Lair ankommen wird. Negative Erfahrungen werden durch Motivation (s.o.) und Zusammenhalt der Gruppe gegen "den gemeinsamen Feind Sticking Point" weniger schlimm und können so leichter überwunden werden. Das war für mich ein sehr großer Faktor, meine Einstellung gegenüber vermeidlich negativen Erfahrungen zu ändern.

Grundlagen der Lairleitung

Sei anwesend

Für mich die wichtigste Regel. Mach es zu einem Ritual ein Ja-Sager zu werden, wenn es um Lairdinge geht. Versuche bei jedem Lair anwesend zu sein. Mach es zu einer Gewohnheit jede Woche (oder wie oft bei euch Lair ist) anwesend zu sein. Damit machst du dich zum zentralen Koordinationspunkt des Lairs. Die Leute werden beginnen sich mehr und mehr nach dir zu richten, weil du der Fixpunkt des Lairs bist. Sie werden dich anrufen, wenn sie nicht wissen in welchem Lokal ihr heute seid. Sie werden dich anrufen um zu wissen wer nach dem Lair noch sargen geht. Sie werden von dir wissen wollen ob es sich noch lohnt zu kommen (und es lohnt sich natürlich IMMER!). Alleine dadurch dass du die verlässliche Konstante auf Lairtreffen darstellst ziehst du Leute an. Leute die sich denken "Naja, heut kommt ja eh keiner" denken sich "Naja, der Lair-Leiter ist ja immer da, also geh ich mal hin, da kommen bestimmt ein paar".

Wenn dein Lair neu ist oder es sich gerade in einer Down-Phase befindet ist das manchmal hart. Ich hatte schon Wochen wo wir zu zweit oder zu dritt auf dem Treffen waren. Und warum? Weil mal jemand gekommen ist, niemand war da und er ist wieder gegangen. Das ist verschiedenen Leuten zwei Wochen hintereinander passiert, also dachten sie: Auf dem Lair ist nix mehr los. Verhindere das indem du dafür sorgst dass IMMER ein Lair stattfindet - durch deine Anwesenheit.

Solltest du es mal nicht schaffen: Sorg dafür dass du jemanden weißt, der hin geht und leite alle Fragen an ihn weiter. Wenn du in deiner Rolle als Fixpunkt erst einmal etabliert bist wirst du nicht darum rum kommen auch zu koordinieren wenn du nicht anwesend bist. Ein gutes Beispiel dafür: An 2 / 3 Abenden an denen ich nicht beim Lairtreffen war fand kein Lairtreffen statt. Warum? Weil z.B. an einem Abend 7 Leute (!) versucht haben sich zu koordinieren, aber keiner die Nummer von irgendwem hatte. War ja nicht nötig, lief ja bis dahin alles über mich. Also verpassten sich die 7 Leute (!) und kein Lair fand statt, obwohl alle Lust darauf hatten.

Kenne dein Lair

Hier muss ich in mehrere Unterpunkte unterteilen:

  • Kenne das Lair als Gesamtheit

Ein Lair ist eine Gruppe, und jede Gruppe hat ihre Dynamiken. Die werde ich unten noch mehr erklären, denn das sind die "Untergruppen" in die sich meiner Meinung nach ein Lair staffelt. Was ich mit dem Oberpunkt meine ist: Kenne zum Beispiel die Ausrichtung deines Lairs. Ich weiß, dass Erlangen und Nürnberg zwei vollkommen verschiedene Lairkonzepte haben. Während die Nürnberger mehr auf formelle Organisation während wir Erlanger einen etwas familiäreren Stil pflegen. Leute, die mit unserem Konzept nicht klar kommen, schicke ich gerne nach Nürnberg wenn sie da mehr Erfolg haben. Dieser Stil hat sich einfach aus dem Lauf des Lairs und der Zusammensetzung der Mitglieder ergeben. Weitere Anhaltspunkte, um zu wissen, wo sein Lair gerade steht: Newbie Anteil, Fortgeschrittenen Anteil, Aktivität, Gamestil der Mitglieder. Alles was die Gesamtausrichtung des Lairs zeigt eben.

  • Kenne die Grüppchen im Lair

Wenn eine Gruppe mehr als 5 Personen überschreitet bilden sich Untergrüppchen. Das ist auch in Lairs so. Nicht alle Mitglieder werden sich mit allen Mitgliedern gleich gut verstehen. Es werden sich zwangsweise Untergruppen bilden mit verschiedenen Interessen. Auch hier ist es wichtig sie zu kennen. Meistens kann man sie einfach nach Gametyp kategorisieren. "Die gechillten Direkt Gamer", "Die aufgekrazten dreisten Gamer" usw. Menschen gleichen Charakters entwickeln meist auch den gleichen Stil an Game. Diese Gruppen zu kennen ist gut, weil man dadurch die Vielfalt kennenlernt die sein Lair anzubieten hat - und wenn man beim nächsten Punkt etwas über seine Mitglieder erfährt, auch besser weiß zu wem man sie schicken kann und wo sie die besten Fortschritte machen, wenn sie mit einer bestimmten Gruppe unterwegs sind. Außerdem tut es manchmal ganz gut wenn man die Gruppen mal mischt, um neue Eindrücke zu vermitteln. Auch wenn es mal zu Zoff kommen sollte, kann man so anhand der "Gruppenzugehörigkeit" auch gleich besser einschätzen was für ein Mindset bei demjenigen wohl herrscht und wie man die Situation besser klären kann. Allgemein dient auch dieser Punkt, wieder einmal, dazu besser die Fäden ziehen zu können und an den richtigen Stellen steuernd eingreifen zu können.

  • Kenne die Mitglieder

Das ist besonders wichtig für Leute, die neu dazu kommen. Die "alten Hasen" lernt man irgendwann zwangsweise kennen. Bei Neulingen ist es aber wichtig, sich erst einmal einen Eindruck von der Person zu verschaffen um ihn einschätzen zu können und zu wissen, wie man am besten im Lair mit ihm umgeht. Oder ob er überhaupt (wie oben das Beispiel Erlangen/Nürnberg), zum Lair passt oder wo anders nicht wesentlich besser aufgehoben wäre. Als ich im Lair angefangen habe, hat Monkey-Boy einem Lairmitglied mal drei Fragen gestellt, die ich ihm ab diesem Punkt ruchlos geklaut habe und sie seitdem jedem neuen Mitglied stelle. Inzwischen sind sie schon als "Die drei Fragen" bekannt, und ich würde diese Tradition gerne in anderen Lairs etablieren.

Die Fragen lauten:

Wo kommst du her?

Wo stehst du jetzt?

Wo willst du hin?

...und werden von mir meistens ziemlich direkt gestellt. Ich will damit herausfinden was denjenigen zu PU motiviert hat, wo seine aktuellen Stärken und Schwächen sind, was er für ein Bild von sich selbst hat und was er für ein Bild davon hat, wie PU ihn verändern wird.

Wenn ich das alles über jemanden weiß, dann weiß ich so ziemlich alles was für die Richtung wichtig ist, die er im PU gehen will. Und ich erfahre meistens dadurch schon ein paar persönliche Details, die man normal nicht so einfach ausplaudert.

Perfekt funktioniert das wenn mehrere Neulinge aufeinander treffen. Vor 3 Wochen kamen 2 neue zu uns ins Lair, bei welchen ich nur eine einzige Frage stellen musste. Daraufhin haben sie sich so angeregt unterhalten, dass ich den Rest einfach raushören konnte und durch ab und zu nachfragen eigentlich danach alles wusste was ich wissen wollte. Es fördert also auch gleich den Austausch zwischen den schon bestehenden Mitgliedern und den Neulingen.

Integriere

Das ist, finde ich, einer der schwierigsten Punkte. Ich würde sagen im Moment haben wir eine Quote von 50% dass die Leute, die zu uns kommen, auch beim Lair dabei bleiben. Der Anfang von PU ist für die meisten Neulinge einfach hart. Man wird das erste Mal mit Grenzen und Ängsten konfrontiert, die man vorher noch nie direkt erlebt hat, weil man sich evtl davor gedrückt hat. Dazu kommt dass die fortgeschritteneren im Lair meistens ihre Erfolgsgeschichten auspacken, was manche motiviert, manche aber auch total deprimieren kann weil sie sich darüber klar werden wie weit sie davon noch entfernt sind.

Das beste Ergebnis im Sinne von Integration habe ich mit positiven Referenzerlebnisen gemacht. Sorge dafür dass die Neulinge ASAP gute Erfahrungen zum Thema PU machen. Das bedeutet unter anderem, dass ich bei jedem Neuling versuche, dass er entweder am gleichen Tag (unser Lairtreffen ist DO) oder spätestens am gleichen Wochenende mit sargen geht. Da darf gar nicht viel Zeit zum überlegen bleiben. Da bei uns nach dem Lair eigentlich immer Leute weggehen, denen ich Neulinge bedenkenlos anvertrauen kann, versuche ich sie immer zu motivieren mit den Jungs noch loszuziehen. Oder schiebe sie so schnell wie möglich in die interne Facebook-Gruppe, damit sie mitbekommen wann am Wochenende was gemacht wird. Wenn was steht frage ich auch noch mal explizit nach, ob sie mitkommen. Leute in den PU-Flow zu bringen und sie bis zur Suchtphase zu pushen hat bis jetzt noch jeden, der es bis da hin geschafft hat, im Lair gehalten. Denn wie sagte schon Casper? "Sie hustlen, doch keiner kann sich dem Hype entzieh'n". ;)

Tu es für die Bitches, nicht für den Fame

Als Lair-Leiter wirst du keine Berühmtheit erlangen. Es wird keine Orden geben und wenn du sagst "Ich bin Lair-Leiter" wird dich kein Türsteher umsonst rein lassen. Es ist einfach der Versuchung zu erliegen den Posten zu übernehmen, weil man an Ruhm & Ehre denkt. Aber mal ehrlich? Ihr schadet damit nicht nur euch, sondern auch euren Mitgliedern. Fokus sollte es immer sein die Entwicklung der Lair-Mitglieder voran zu bringen. In der PU Szene gibt es genug Menschen mit Ego-Schwierigkeiten, ein Lair das von so jemandem geleitet wird wird sich irgendwann selbst in diese Richtung entwickeln und damit auch solche Leute anziehen. Und noch mehr Egomanen in der PU Szene braucht nun wirklich keiner...

Antizyklische Aktivitätspolitik

Was ist das und wie nutze ich es?

Hier wird es ein wenig theoretisch. Ich habe diese Modell abgeleitet von der "Antizyklische Fiskalpolitik", die ich irgendwann mal im Wirtschaftsunterricht gelernt habe. Im Grunde bedeutet es: Wenn das Lair vor Aktivität strotzt, spar deine Energie. Wenn die Aktivität den Berg runter geht, investiere sie. Die Kunst dabei ist, diese Phasen zu unterscheiden. Ein gutes Mittel dafür ist wieder Facebook. Es wird gefragt, was am Wochenende ab geht und es antworten nur 1-2 Leute obwohl du weißt dass mehr aktiv sind? Tiefphase. Statt 15 kommen nur noch 4 Leute zum Lair? Tiefphase. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass man das Lair nicht nur in seiner Gesamtheit betrachtet, sondern auch die einzelnen Grüppchen. Wenn sich einfach keiner meldet, weil sich halt die 4-10 Leute zusammenschließen die immer miteinander weggehen, und die dann auch wirklich was machen, dann ist das nicht als Tiefphase zu betrachten. Man muss dann nur irgendwie dafür sorgen, dass diese Aktivität trotzdem etwas zum Lair beiträgt, z.B. indem man sie zum Lairtreffen mal wieder einlädt um ihre Geschichten zu erzählen. Oder Themen dort diskutiert, die für sie interessant sind.

Deligieren

Für jeden von uns kommt irgendwann die Phase, wo man eigentlich Energie reinstecken sollte, aber im Moment weder Zeit noch Lust hat das zu tun. Zum Zeitpunkt als ich das hier tippe, ist bei mir so eine Phase. Trennung frisch hinter mir, PU Skills eingerostet, im Moment bin ich der Fokus gegenüber meiner Lairaktivität. Und das merke ich deutlich. Im Moment steckt unser Lair in einer Tiefphase, und als Lairleiter müsste ich nun eigentlich Aktivität und Energie reinstecken um es wieder voran zu bringen und aktiver werden zu lassen. Da man das manchmal aber einfach nicht will & kann gibt es drei Möglichkeiten:

1. Abtreten

2. Deligieren

3. Globale Vernetzung nutzen

Abtreten sollte erst einmal nicht in Frage kommen, denn wenn der Lairleiter in einer Tiefphase abtritt, dann versumpft das Lair meistens und braucht lange, denn es muss erst jemand die Initiative ergreifen um es wieder aus dieser Phase heraus zu bringen. Wenn man sich also überlegt abzutreten, dann lieber in einer Hochphase.

Deligieren ist das, was ich in diesem Punkt besprechen will. Ich nehme als Beispiel mal den P. P. ist einer unserer Lairmitglieder und hat vor einem halben Jahr exzessiv angefangen Streetgame zu betreiben. Nachmittags, in der Mittagspause, er hat ständig auf Facebook geschrieben dass er streeten geht und ob jemand mit will. Er war also eindeutig jemand, der eine bestimmte Art von Game bevorzugt hat und das auch gerne gemacht hat. Da ich selbst im Moment kein Streetgame gemacht habe, ich die Aktivität aber gut fand, habe ich P. gefragt ob er sich im Lair nicht ein wenig um Streetgame kümmern will. Eigentlich habe ich ihn nicht gefragt, sondern ihn einfach dazu ernennt. *g* Natürlich schläft auch so eine Aktivität immer mal wieder ein, wenige haben die Motivation das langfristig durch zu ziehen. Aber wenn man jemanden entdeckt, der sowieso gerade eine Hochphase in seiner Aktivität hat, dann kann man ihn fragen ob er nicht auch andere Leute mitziehen kann - und hat so einen Teil seiner Energie an jemand anderen delegiert.

Dies soll gleichzeitig auch ein Aufruf an Lairmitglieder sein. Wenn ihr gerade merkt, bei euch läuft etwas sehr gut, dann schnappt euch ein paar Jungs und geht mit denen weg. Ihr müsst euch jetzt nicht stundenlang um die kümmern, aber alleine dass sie mit weggehen und ab und an einen Schubs bekommen, kann ihnen schon so weit helfen, dass sie den Spaß und den Drive zu PU wieder entdecken, und wieder Energie ins Lair einbringen. Erkennt bei euch selbst die Hoch- und Tiephasen und nutzt sie für das Lair, für die anderen Jungs. Denn ein perfektes Lair ist es meiner Meinung nach dann, wenn es nicht einen Leiter gibt, sondern viele die voran gehen.

Einfluss globaler Vernetzung

Auch wenn sie nicht im Fokus sein sollte, kann die globale Vernetzung dazu genutzt werden etwas Energie ins Lair zu bringen. Wieder ein lokales Beisiel: Erlangen hat eine Tiephase, Nürnberg beginnt gerade ein Mentorenprogramm + Vortragsreihe. Der Nürnberger Lairleiter gibt das auch in unserem Lair bekannt, ich werde es auch noch weiter bekannt machen und auf den Lairtreffen erwähnen. Denn wenn jemand gerade die Lust auf Aktivität verspürt, im Erlanger Lair aber gerade nicht so viel los ist, wieso nicht die Möglichkeit nutzen und nach Nürnberg gehen, wo gerade etwas geboten ist? Wir spielen hier ja nicht "Wer hält die meisten Mitglieder im Lair" sondern eher "Wie bringen wir die Leute im Umkreis am besten voran?". Und wenn Nürnberg das im Moment besser und effektiver kann - nutze ich die Gelegenheit und lasse mir etwas von meiner Arbeit abnehmen. Also schaut ruhig mal nach, was die Lairs um euch herum so treiben und wenn bei euch gerade nicht so viel los ist..ab in die nächste Stadt! Mit 1-2 Lairs in Nachbarstädten sollte so die Energie und Aktivität nie total absacken.

Ich hoffe ich konnte meine Gedankengänge zum Thema Lairleitung einigermaßen darlegen.

Wenn jemand noch weitere Tipps, Ideen oder Theorien hat, postet sie gerne drunter.

In dem Sinne..gründet Lair, sammelt Leute, bringt euch und andere vorwärts.

Erhalten wir den Communitygeist von PU!

Hype

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...