Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Fremdgehen


Recommended Posts

super post hub!

du hast total recht, man muss/sollte immer möglicst wertefrei an themen rangehen....jedoch prägen dich erfahrungen, moral und eigene wertvorstellungen....

bei absolut neuen thematiken geht das wunderbar, jedoch bei einem thema, welches wir alle kennen, und warscheinlich auch alle irgendswie schon erfahren oder erlebt hatten, hat jeder eine eigene meinung!

wäre ich in einer anderen kultur aufgewachsen, so würde ich das ganze bestimmt anderst sehen und anderst drüber denken....aber ich bin es nicht!

genau so sehe ich das auch z.b. mit politischen themen, hätte ich andere erfahrungen und kulturel andere hintergründe würde ich anderst denken....

ja die quelle ist fragwürdig, aber ich habe nichts anderes gefunden....es ist mal ein anhaltspunkt...

auch stimme ich dir absolut zu, dass praktisch immer andere faktoren auslöser dazu sind...mann hat keine zukunftsperspektiven (33%) also riskiert man seine beziehung bei einem seitensprung (15%)

nur weil man sich nicht mehr aus wirtschaftlichen gründen verbindet, und "nur" weil es nicht mehr ein tabu thema ist sich zu trennen, heisst das in meinen augen noch lange nicht, das man es als oke anschauen muss! eine beziehung aufzubauen ist oke, dann heiratet man mit dem satz "...und bis das der tod euch scheided" da muss man zumindest im hinterkopf haben, wie lange das sein könnte....

daher sollte man auch gemeinsame zukunftspläne haben und mit der lebenseinstellung des anderen umgehen können!

und nicht einfach mal heiraten unter dem motto "wir können uns ja wieder trennen wens nicht klappt"....in meinen augen sind das alles ziemlich bewusste schritte!

und ja klar kann sich immer mal was verändern!

aber ich denke wenn man den weg der ehe wählt, sollte man auch gewillt sein alles in die beziehung zu investieren....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

super post hub!

du hast total recht, man muss/sollte immer möglicst wertefrei an themen rangehen....jedoch prägen dich erfahrungen, moral und eigene wertvorstellungen....

bei absolut neuen thematiken geht das wunderbar, jedoch bei einem thema, welches wir alle kennen, und warscheinlich auch alle irgendswie schon erfahren oder erlebt hatten, hat jeder eine eigene meinung!

Ich sag ja auch gar nichts gegen deine Meinung und finde es sogar super, dass du sie hier vertrittst und dafür einstehst!

Das Problem für mich ist an der Sache, dass ich das Gefühl habe du willst deine Meinung als "die Meinung" darstellen. Was ich nur etwas komisch finde: Du hast deine Meinung heftig vertreten und erst danach eine Statistik rausgesucht, die deine These unterstützt (wobei sie das ja nicht mal getan hat).

Sinnvoller wäre es gewesen erst nach einer aktuellen (!) und seriösen (!) Statistik zu suchen und dann zu argumentieren, ob man der Massenmeinung folgt oder nicht.

Du musst immer daran denken, dass andere Leute andere Meinungen haben - und die gehören toleriert. Und Toleranz passt ja auch wunderbar zu unseren modernen Moralkodezes.

Schau mal - SouthernGambler hat seine Meinung und lebt sein Leben. Er ist damit glücklich, die Frauen die er verführt sind damit wahrscheinlich auch glücklich ;-). Deiner Einstellung läuft das vielleicht zuwider. Ihm deine Meinung aufdrücken zu wollen bringt aber auch nicht viel.

Und einfach mal von aussen seine Sicht zu betrachten und die Einstellung zu durchdenken, die er gerade hat - das ist doch das Interessante.

wäre ich in einer anderen kultur aufgewachsen, so würde ich das ganze bestimmt anderst sehen und anderst drüber denken....aber ich bin es nicht!

Das zeigt ja gerade auf, dass Menschen sich durch kulturelle Werte manipulieren lassen.

Viel Interessanter wäre es zu sehen, wie denn jeder wirklich denkt. Wenn man mal unbeeinflusst von kultureller Prägung sich selbst reflektiert und eine unabhängige Meinung bildet. Ich denke dann würde es ganz anders aussehen.

ja die quelle ist fragwürdig, aber ich habe nichts anderes gefunden....es ist mal ein anhaltspunkt...

Also ich persönlich seh's nicht als Anhaltspunkt. Wenn ich google benutze, dann finde ich 10 Quellen mit total unterschiedlichen Werten. Zumal die meisten Studien weder seriös noch repräsentativ sind. Was glaubst du, wie viele Personen bei einer Umfrage zum Fremdgehen tatsächlich die Wahrheit angeben? Oder wie viele sogar ihre Stimme enthalten?

Befrage mal alle Männer und Frauen um die 40, die du persönlich kennst, ob sie jemals im Leben fremdgegangen sind. Du wirst sehr eindeutige Aussagen bekommen. Und meiner Meinung nach ist die Dunkelziffer derer, die Fremdgehen, viel höher als man denkt.

dann heiratet man mit dem satz "...und bis das der tod euch scheided" da muss man zumindest im hinterkopf haben, wie lange das sein könnte....

daher sollte man auch gemeinsame zukunftspläne haben und mit der lebenseinstellung des anderen umgehen können!

Da stimme ich dir vollkommen zu. Wer heiratet, sollte das auch echt bewusst tun.

Leider mutiert aber selbst der Satz "[...],bis dass der Tod euch scheidet" zur Floskel, da eine Scheidung heute viel zu leicht ist und damit ja wieder eine Option zum Ausstieg aus der Bindung gegeben wird.

Mich würde in dem Zusammenhang mal interessieren: Wenn es keine Möglichkeit zur Scheidung gäbe sondern jede Heirat eine auf ewig verpflichtende Bindung bedeutet - wie viele Paare würden dann heute noch heiraten? Ich glaube die Hochzeitsrate würde rapide abfallen. Das wäre doch mal eine interessanten Studie ;-).

Die Frage ist doch: Warum überhaupt heiraten? Wenn du jemanden wirklich liebst, brauchst du dann eine Bestätigung auf nem Zettel, auf dem steht, dass diese Person verpflichtend ihr ganzes Leben mit dir verbringt? Wenn Vertrauen und Ehrlichkeit in Beziehungen so wichtig sind, dann bräuchte man kein Stück Papier auf dem etwas von einer Eheschließung steht.

Aber ich verstehe dich und deine Einstellung, xynop. Ich seh's ja im Prinzip ähnlich.

Beispielsweise habe ich vor kurzem eine Beziehung an den Nagel gehangen. Die Frau war der Hammer - hübsch, lieb, treu. Eigentlich das Komplettpaket

Und warum hab ich mich getrennt? Weil ich nicht mehr lange in der Stadt hier lebe, mein Leben noch eine Runde auskosten möchte und gerade nicht treu sein will. Ich kann ihr gerade nicht die Beziehung geben, die sie braucht. Dass ich mit dem Mädel Schluss gemacht habe, hat sie verletzt. Und mir fiel es auch nicht gerade leicht. Eigentlich wollten wir beide zusammen sein aber wegen dämlichen ungeschriebenen Pseudo-Vorschriften und irgendwelchen Werten kann ich keine Beziehung haben und trotzdem mit anderen mal an nem Partyabend Spaß haben. Weil ich dann öffentlich als Assi gebrandmarkt werde und wahrscheinlich auch mit meinem Gewissen nicht klarkommen würde. Aber das ist doch eigentlich total bescheuert, mal ehrlich?

In einer Beziehung vermisse ich es einfach mal total locker und entspannt feiern zu gehen. Einfach auch mal ne Frau anzuflirten, mitzunehmen, wie auch immer. Aber in meinem jetzigen Solo-Leben vermisse ich genauso die Nähe, die ich in einer Beziehung bekomme. Hier und da mal am Wochenende einen Abend mit nem Betthäschen ist da einfach kein Ersatz.

Gruß,

Hub

bearbeitet von Hub12
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Vertrauen und Ehrlichkeit in Beziehungen so wichtig sind, dann bräuchte man kein Stück Papier auf dem etwas von einer Eheschließung steht.

2 gründe:

a) ich will eine kirchliche hochzeit --> da christ, nicht strenggläubig, aber christ....

B) ich will kinder, da ist eine zivile trauung einiges sinnvoller als "keine" offizielle papiere.....

würde ich keine kinder wollen und keine kirchliche hochzeit, so würde ich mich kastrierenlassen, in der welt rumhuuren und niemals heiraten...warum auch?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist es für dich okay, wenn sie fremdgehen würde?

Für mich persönlich ist Treue ein überbewerteter Begriff, der uns jahrhundertelang durch die Moralvorstellungen der Kirche eingeimpft wurde.

Nach meinen Wertvorstellungen geht wahre Liebe weit über Treue hinaus...Treue ist nur ein von eifersüchtigem Besitzdenken geprägter Begriff, der mich in meiner individuellen sexuellen Erfüllung hindert!

Jedem das seine und mir das meiste :rotfl:

Es wäre nicht okay, wenn Sie fremdgeht und deshalb keinen Sex mehr mit mir hat.

Ansonsten verfahre ich nach der Devise: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Es wäre auch eine andere Sache, wenn jemand Monate oder Jahre lang eine Beziehung nebenher laufen hat mit regelmäßigen Treffen, Romatik und dem ganzen Schallala und dem anderen nachher aufgeht: Der/Die war überhaupt nicht beim Sport, beim Treffen mit Freunden, auf Geschäftsreise sondern bei jemand anderem.

DAS wäre eine bittere Erkenntnis.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Wahrheit

ich denke das man es doch so kategorisch abhandeln kann.....a) ausnahmen bestägien die regel und B) bei der masse trifft es zu!

Hmmm... wie alt seid Ihr antwortenden eigentlich?

Welche Erfahrungen habt Ihr im Zusammenleben mit einem festen Partner, in einer Beziehung die 5, 10, 15 oder 20 Jahre dauert? Habt Ihr Kinder, Häuser, Jobs die regelmäßige Abwesenheit von Zuhause mit sich bringen?

Die Scheidungsrate hat weniger mit Fremdgehen zutun, so wie meiner Ansicht nach Fremdgehen nicht die Ursache für Probleme in der Partnerschaft ist, sondern ein Symptom dafür, daß etwas in der Partnerschaft nicht stimmt. Von Besitzdenken etc. habe ich nichts geschrieben.

Partnerschaften verändern sich nun mal mit der Zeit und wenn Kinder, Streß im Job oder finanzielle Nöte dazu kommen, dann geht häufig genug das Sexleben in die Binsen. Das sind die Beziehungskiller No. 1.

Sicher gibt es auch Menschen die einfach weil sie Lust drauf haben Fremdgehen. Das dürften meine Einschätzung nach aber eher Menschen sein, die von vorn herein keine Lust auf eine tiefer gehende Beziehung haben.

Oder hast Du Statistiken zur Hand, die Deine Korrelation zwischen Monogamie und niedriger Scheidungsrate belegen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...

Im Buch-Unterforum habe ich eine Empfehlung abgegeben, die alle interessieren könnte, die bessere Optionen suchen als fremdgehen und sich mit verschiedenen Beziehungsformen auseinandersetzen. Leider gibts das Buch erst auf Englisch.

-> http://www.pickup-tipps.de/forum/buecher-und-texte/6111-ethical-slut-englisches-buch.html#post46749

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 months later...

Hallo zusammen,

gut das ich das Thema doch noch gefunden haben und keinen unnötigen Beitrag erstellt habe.

Bei mir geht es darum, dass ich mit meiner Freundin, die ich liebe, seit 5 Jahre zusammen bin. Ich wollte schon lange eine Freundin mit Ihren Eigenschaften haben: schlank, groß, blond, mit nem super Charakter, keine Tussie usw… Das ganze hat mit uns an einer voll geilen Sommernacht angefangen, an der ich eigentlich dachte „an die komme ich nicht ran“. Sie hatte auch damals einen Freund und ich hatte noch nichts von PUA gehört, obwohl ich dafür relativ erfolgreich bei den Mädels war.

An diesem gelien Aben mit ein wenig KINO haben wir was miteinander angefangen. Allerdings blieb sie noch ca. 5 Wochen mit Ihrem Freund zusammen, der in einer anderen Stadt lebte. Ich wollte sie aber für mich behalten und entschied mich dann an das ganze wie eine Art P&P heran zugehen. Ich schlief mal bei ihr dann lies ich mich ein paar Tage nicht blicken, dann wieder mal Frühstück ans Bett gebracht dann zog ich wieder los usw…

Als dann ihr Freund ein Mal zu Besuch bei ihr war hab ich die 2 oder 3Tage mit viel Alk durch gefreiert, und 2 Mädels abgesleppt und es ihr erfahren lassen ich wollte dass sie weiß, dass auch andere Mädels mich interessant finden. Egal!

Igendwann hat sie mit Ihrem Freund Schluss gemacht und ich habe mich darüber massiv gefreut. Die ersten Monaten war ich super froh und war ihr auch treu bis sie mir erzählte, dass wärend der Zeit als sie noch mit Ihrem Freund zusammen war und ich nicht da war, etwas mit 2 anderen Typen hatte. Nicht gleichzeitig oder so aber das Bild, das ich von Ihr hatte zebrach. Von da an habe ich das gefühl bekommen wie eine Art Gutschein für eine Afäre zu haben. Ich habe diesen Gutschein eingelöst. Mehrmals.

Manchmal denke ich auch „ja was ist wenn sie das auch macht?“ aber das gefühl kenne ich. Sie hat auch als sie mir das damals erzählt hat geheult und mir versprochen, dass sie nie wieder Scheiße bauen würde. Ich glaube ihr. Aber was mich angeht; in Zeiten in denen ich ihr treu sein will, fühle ich mich wie ein Tiger in nem Käfig und um diesen Käfig tanzen die Gazellen umher. Ich bin 100% sicher, dass es die männliche Natur ist (oder nur meine) die mich dazu treibt Frauenherzen zu errobern. Es ist mein Jagdinstinkt.

Nun befasse ich mich mit PUA und ich habe ein gutes Gefühl bei der Sache. Mein Umgang mit Menschen: Ladies und Gentleman hat sich auf eine natürliche Weise verbessert, was sehr anziehend auf die Ladies wirkt.

Mein „Problem“ ist nur wie kriege ich es hin, dass meine Freundin meine „Rumtreiber Natur“ akzeptiert. Ich meine es fühlt sich nicht gut an meine Triebe zu unterdrücken und wenn wir irgendwo hingehen und sie bei mir ist gehört das meiste meiner Aufmerksamkeit ihr.

Es muss aber ein Weg geben, offenzulegen, dass ich halt Bock auf andere Mädels hab, ohne sie zu verletzten und ohne Schlußmache zu müssen. Ich bin für jeden Tipp dankbar, der mir hilft meinen schon entschiedenen Weg zu gehen. Natürlich respektiere ich die Meinungen aller, die sich entschieden haben treu zu sein usw. Aber danach frage ich hier nicht, sondern wirklich nach Tipps, Hinweise, irgendwelche Literatur oder sowas.

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Grüße

bearbeitet von GreatLover
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@GreatLover:

Versteh ich das richtig: Sie hat dir erzählt, dass als sie noch mit ihrem Exfreund zusammen war mit zwei anderen Männern geschlafen hat?

Hat sie dich jemals betrogen?

Mit so einer Frau würde ich niemals eine monogame Beziehung eingehen - wenn dann eine Offene.

Ich denke solche Frauen können sich nur schwer ändern und dann legt man doch lieber gleich alle Karten offen auf den Tisch!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

dass wärend der Zeit als sie noch mit Ihrem Freund zusammen war und ich nicht da war, etwas mit 2 anderen Typen hatte. Nicht gleichzeitig oder so aber das Bild, das ich von Ihr hatte zebrach.

Schon mal was vom Madonna-Whore-Komplex gehört?

Der beschreibt den Komplex, in einem Mädchen zum Einen eine Madonna zu sehen, zum Anderen aber auch eine Hure - je nach aktueller Gefühlslage.

Männer, die einen Madonne-Whore-Komplex haben, können Frauen nicht eingestehen, dass auch diese ihren (sexuellen) Spaß haben wollen. Sie wollen eben NUR ihre Madonna - die einzig und allein bei ihnen im Bett zu eine "Hure" wird.

So etwas lese ich da bei dir leider heraus, wenn du schreibst, dass ihr Bild bei dir zerbrach.

Frage dich mal, warum das so ist? Du sollst rumvögeln dürfen und sie darf es nicht, wenn sie solo ist (deinen Aussagen zu Folge war die Beziehung zu ihrem Ex ja schon so gut wie tot)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok das war so:

Sie war schon 23 und war bis Dato nur mit 3 Jungs zusammen. Geschlafen hatte sie nur mit 2. Das Bild das ich hatte war von einer Lady, die nicht so "verbraucht" war. Wie z.B meine Ex, die mich auch gerne verarscht und betrogen hat. Für mich wirkte sie wie das krasse Gegenteil. Genau was ich wollte.

Du hast schon Recht mit der Madonna Theorie. Aber das war bei Ihr so, dass sie kaum jemand an sich heran gelassen hat. Was ich als KINO bezeichne hat sich in Form eines Spaß- Kampfs ergeben... Sie ist mit so einer Art Schutzschild rumgelaufen, das fast keine zärtliche Berührungen zugelassen hat. Ich hab dieses Schild zerbrochen. Da hat sie sich selber erst sexuell gefühlt. Wär ich nicht gewesen hätte sie Ihren Freund nicht so schnell betrogen.

Ich meine dass, sie mich eigentlich nicht betrogen hat, weil sie ja mit dem anderen noch zusammen war. Aber ich wollte sie ja für mich von dieser scheiß Beziehung in der sie war "befreien" und nicht für irgendwelche andere Jungs.

Auf jedem Fall bin ich noch mit Ihr zusammen und würde sie gerne auch "behalten". Natürlich dürfte sie wenn sie single wäre rumvögeln. Nicht aber wenn sie mit mir zusammen ist! Das Verlagen danach, ONS zu haben wie ist es habe, hat sie nicht. Ich würde aber lieber die Beziehung beenden als die wie eine offene weiter zu führen. Sorry aber das seht ihr schon richtig: Ich darf rumhuren, sie nicht! Wenn sie unbedingt will, dann bitte ohne mich. Ich habe ein paar Freunde bei denen das auch funzt. Deren Frauen "lassen sie ihren Spaß haben". Sowas will ich auch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tut mir Leid, aber da kann ich wohl nicht weiterhelfen. Wo ist der Unterschied zwischen dir und irgendeinem religiösen Psycho, der gerne zehn Ränge über dem einer Frau wäre?

Für mich hört es sich an, als sei deine Freundin nur eine Trophäe: schlank (oberflächlich), groß (oberflächlich), blond (oberflächlich), mit nem super Charakter (undefiniert), keine Tussie (du Tarzan, sie nix). Das zieht sich auch weiterhin durch deinen Text. Du hast wahrscheinlich mehr Gutscheine eingelöst als eine türkische Mama bei KiK.

Ach, ist ja egal. Vielleicht erbarmt sich jemand und hilft dir aus deiner unglaublich schwierigen Lage heraus.

:allstar:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist schon Ok. Es braucht dir nicht Leid zu tun, dass du nicht helfen kannst. Den ganzen Blödsinn hättest du dir aber dann auch sparen können. Ich bin Agnostiker und nicht mehr psycho als du oder sonst wer. Ich fühle mich unwohl, wenn mein "Rang" unter dem meines Gegenübers liegt und bin unfähig, mich unterzuordnen. Nicht nur bei Frauen. Take it or leave it !!! (Die meisten kommen damit klar)

Zu meier Freundin habe ich ganz starke Gefühle und es ist eben einfacher sie optisch zu beschreiben als ihren Charakter. Sie ist aber echt ein sehr cooler Mensch und sieht geil aus. Oberflächlich? Ja, und? Ich Tarzan sie Jane. Und?

Da hast du auch schon recht ich habe sogar mehr Gutscheine eingelöst als eine Mama, X-beliebiger Nationalität bei einem X-beliebigen Discounter.

Vielleicht habe ich auch Glück und jemand, der nicht nur geil drauf ist Schwachstellen zu finden, um diese mit seinem Senf zu verschmieren, erbarmt sich, und trägt etwas bei, was mir aus meiner verdammt schwierigen Lage helfen kann, ohne mir ans Bein urinieren zu wollen.

bearbeitet von GreatLover
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

1. Eine offene Beziehung: Dabei hast du allerdings das Problem, dass du zwar alle Freiheiten haben möchtest, sie aber im Gegensatz total einsperrst. Das wird deine Freundin niemals mitmachen. Entweder beide dürfen, oder keiner. Anders wird das nicht funktionieren.

2. Du gehst fremd und sagst ihr nichts. Solltest du allerdings kein abgebrühter Kerl sein, wird dich früher oder später dein schlechtes Gewissen einholen bzw. deine Freundin wird Lunte riechen. Würde ich nicht empfehlen, weil sowas von einem schwachen Charakter zeugt. Desweiteren hinterlässt es bei deiner Freundin ein paar Folgeschäden, woran sie bei nächsten Männern sehr zu knabbern haben wird.

3. Du machst Schluss und bist wieder single und hast alle Freiheiten, die du gerne haben möchtest. Und vielleicht nach ein paar Monaten könnt ihr sowas wie eine Fb aufbauen.

4. Du bleibst bei ihr. Führst weiterhin eine intakte und gutfunktionierende Beziehung und hälst dich halt einfach zurück. Da musst du eben entscheiden, was dir wichtiger ist. Aber beides ist meiner Meinung nach schwer zu vereinbaren.

Du siehst wirklich viele Möglichkeiten gibt es nicht. Wieso hättest du etwas dagegen, wenn sie auch etwas mit anderen Männern hat? Kratzt das an deinem Selbstwertgefühl? Kriegst du da Verlustängste? Ich empfinde das schon ziemlich ungerecht, dass du als Mann mit anderen Mädels vögeln darfst und das Mädel soll dann das Heimchen spielen. Dir ist doch klar, dass das auf Dauer niemals gut gehen wird. Empfindest du das nicht als ungerecht und unausgeglichen? Sie soll sich dann die Nächte um die Ohren schlagen, während du eine andere fickst und das auch noch in Ordnung finden. Ganz ehrlich, dass macht doch kein Mädel mit!

Ich finde in einer Partnerschaft sollten beide Partner eine gleiche Stellung innehaben und gleichberechtigt sein und bei dem, was du möchtest, sehe ich das eben als erhebliches Ungleichgewicht an. Glaube nicht, dass deine Freundin das mitmachen wird. Aber letztendlich ist es deine Entscheidung und ein klärendes Gespräch mit deiner Freundin kann dir hier keiner abnehmen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist egal, ob du A-Gnostiker, B-Gnostiker oder C-Gnostiker bist. Es ging nicht um deinen Glauben, sondern um deine Ansicht zu der Gleichstellung der Frau. Niemand hat dir gesagt, dich unterzuordnen.

Ich weiß, dass es blöd ist, wenn man die eigenen Schwachstellen aufgezeigt bekommt. Aber ich bin überzeugt, dass das der richtige Weg ist, jemandem zu helfen. Nun hat vikinger eigentlich den Rest dazu begetragen.

:allstar:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Vikinger:

Vielen Dank für deinen sachlichen Beitrag und für den Hinweis, dass wenn ich eine Veränderung in meiner Beziehung herbeiführen will, der erste Schritt ein klärendes Gespräch ist. Das leuchtet ein. Denn mir ist auch ehrlich gesagt lieber, die Karten auf den Tisch zu legen als Verstecken zu spielen.

Ich glaube der beste Weg, ist ihr alle Freiheiten einzuräumen, die ich mir bis her einfach genommen habe. Wobei ich hoffe, sie macht nicht Gebrauch davon.

Ich meine ich bin sehr für Gleichberechtigung und respektiere alle Frauen. Alles was Frauen unterdrücken soll, ist abartig. Wie z.B Vollverschleierung, Zwangsehe, körperliche Gewalt und so'n Mist!

Aber es liegt in der Natur der Frau, sich einen Mann auszusuchen, der ihr gefällt (!), sie beschützen kann, ihr schöne Kinder macht, bei dem das Risiko nicht besteht, dass er sie während der Schwangerschaft oder mit einem Baby sitzen lässt. Denn er hat sich ja um den gemeinsamen Nachwuchs zu kümmern. Andere Frauen und deren Nachwuchs erhöhen für sie die Gefahr, sich sich alleine in einer scheiß Situation widerfindet.

Da die Steinzeit aber eine Weile her ist und die Natur in den Hintergrund gestellt wird während soziale Vorgaben ihre lenkende Rolle übernehmen, ist absolut legitim, dass ein HB wenn sie single ist, einige Bewerber "testet" bis sie diesen einen Mann gefunden hat, mit dem sie sich auf eine festere Bindung einlässt. Es kommt natürlich auf ihre Bereitschaft zu einer festen Bindung an. Für einige Frauen kann auf auf dieser Suche "der Weg zum Ziel werden" und treiben sich jahrelang rum.

Ich hab mal eine Freundin gefragt sie das Ok findet, wenn Frauen rumvögeln. Sie sagte "klar, Männer tun es doch auch". Als wär das was Typen machen in irgendeiner Weise als maßgeblich für das Verhalten einer Frau zu sehen. Ich glaube, es ist egal wie viel die Gesellschaft sich drum bemüht, die Sexualität beider Geschlechter gleichzustellen. Die Natur sprich eine deutlich andere Sprache.

Die männliche Natur ist: seine Gene zu verstreuen... blah, blah, kennen wir doch... Die weibliche eigentlich nicht, daher vielleicht meine Vorbehalte gegen eine offene Beziehung mit meiner jetzigen Freundin.

bearbeitet von GreatLover
Grammar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dass du von selbst nicht darauf gekommen bist, dass der einzige Weg ein klärendes Gespräch mit ihr ist, wundert mich eigentlich kaum noch. Und dann kann ich dir auch nicht abkaufen, dass du auf einmal Einsicht hast und die Karten auf den Tisch legen möchtest.

Ich meine ich bin sehr für Gleichberechtigung und respektiere alle Frauen.
Selbstverständlich. Widerspricht auch deinen ersten Beiträgen und diesem Satz hier gar nicht...
Als wär das was Typen machen in irgendeiner Weise als maßgeblich für das Verhalten einer Frau zu sehen.

Ich pisse Leuten gerne ans Bein, die meinen, sie wären die Könige der Nation. Wenn du deine geistigen Ergüsse öffentlich machst, dann musst du nun mal damit rechnen. Vielleicht merkst du es selber wirklich nicht, aber du widersprichst dir! Da hilft auch deine Schein-Einsicht kein Stück. Damit hilfst du uns nicht und dir am allerwenigsten. So, wie ich dich einschätze, würdest du mir im realen Leben nun gerne aufs Maul hauen. ;)

Ich bleibe freundlich, auch wenn ich mit dem erhobenen Zeigerfinger schreibe. Darum möchte ich dich bitten, meine Antworten nicht noch einmal respektlos zu kommentieren. Ich schreibe es nicht, um dich fertigzumachen. Wenn du aber keine Einsicht zeigst, lasse ich dich sowieso in Ruhe.

Vielleicht noch ein Wort zur "Natur": Ich meine, die Männer hätten damals die monogame Beziehung eingeführt, damit die Frauen nicht durch die Gegend vögeln. Der (menschliche) Sex ist schon extrem lange kein reines Fortpflanzungsmittel. Und auch wenn du es nicht wahr haben willst: Nur weil deine Freundin keinen Bock auf One Night Stands und Affären hätte, gilt es noch lange nicht für die anderen. Ansonsten hast du Pick Up nicht verstanden. (Unter dem Vorbehalt, dass das Kinderkriegen und eine abgesicherte Zukunft ebenfalls wichtig wird ab einem gewissen Alter.)

Neben dem Auseinandernehmen deines Beitrags fehlt natürlich noch das Schlusswort:

Was auch immer du nun tust. Denk gut darüber nach, ob es mit deinem Gewissen und deinen Vorstellungen über die von dir schlecht verkaufte Meinung zur Gleichberechtigung und Respekt gegenüber den Frauen vereinbar ist. Wie gesagt, es wird dich nicht glücklich machen, wenn es gegen deine Prinzipien verstößt. Mit ihr wirst du das aber auch nicht, denn scheinbar wird sie sich nie darauf einlassen. Dazu musst du dir eine suchen, die das akzeptiert. Oder du änderst deine Natur.

:allstar:

P.S.: Du kanst auch meine anderen Beiträge in diesem Thema lesen. Ich kritisiere nicht dein Schwanzdenken, sondern deine Lügerei und wie du über Frauen denkst.

bearbeitet von All^Star
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nun es ist so, dass ich meine Einsicht niemandem verkaufen möchte.

Nimm es bitte nicht persönlich.

Aber mir scheint es so als würde es dich einfach stören, dass ich von deinen Beiträgen eben nichts halte (Hab die anderen noch nicht gelesen. vielleicht mach ich das noch). Ich kann auch jemanden nicht wirklich ernst nehmen, der mir mit erhobenem Zeigefinger ans Bein Pissen will und dabei meint, mir beim Einsichtig werden helfen zu wollen. Mich außerdem einen religiösen Psycho nennt, Sachen schreibt wie:

… eine türkische Mama bei KiK
A-Gnostiker, B-Gnostiker oder C-Gnostiker

Da frag ich mich „WTF???“.

Dann willst du mir, meine Einsicht einfach aberkennen und dann meinst du, mich nicht fertig machen zu wollen??? Wer wiederspricht sich hier??? Wie wär's mit 'nem Wenig eigene Einsicht?

Das was du gerne als Schwachstellen oder Angriffsflächen siehst; sind einfach widersprüchliche Gefühle, die ich eine Richtung lenken möchte und werde. Ob du es glaubst, oder nicht…

Der Grund warum ich hier rein geschrieben steht hier:

Ich bin für jeden Tipp dankbar, der mir hilft meinen schon entschiedenen Weg zu gehen. Natürlich respektiere ich die Meinungen aller, die sich entschieden haben treu zu sein usw. Aber danach frage ich hier nicht, sondern wirklich nach Tipps, Hinweise, irgendwelche Literatur oder sowas

(Vikinger hat übrigens nicht "den Rest" dazu beigetragen, sie hat alles beigetragen!!!)

ich habe hier nicht geschrieben, um mich an die Wand zu stellen um mit irgendein Mist beworfen zu werden.

In einem Punkt hast du aber total Recht: Ich meine ich wär der König der Nation. Sollte ich vielleicht meinen, du wärst es??? Aber du hast eher gegen den Wind gepisst als gegen mein Bein!

Außerdem, dass ich Frauenfeindlich oder so was wär ist einfach eine sinnlose Unterstellung. Mann, ICH LIEBE FRAUEN!!! Sonst wär ich wohl kaum so hin und her gerissen…

Dann:

So, wie ich dich einschätze, würdest du mir im realen Leben nun gerne aufs Maul hauen:)
(Ich interpretiere den Smiley als eine Art „dir würde ich es schon zeigen“)

Aber da hast du dich schon wieder massiv verschätzt. Ich hab schon seit Jahren aufgehört Leute zu verprügeln. Egal wie nervig sie sind. Ich komme mit jedem klar und jeder geht (oft) mit einem Lächeln weiter seinen Weg…

Der einzige Satz von dir, der für mich bisher Sinn macht war:

Tut mir Leid, aber da kann ich wohl nicht weiterhelfen

Gut dass wir das geklärt haben.

PS: „

What ever
“ war um dieses "Hin- und Her" nicht weiter zu führen (Ging wohl nach hinten los). In diesem Sinne nehme ich dich beim Wort:
Wenn du aber keine Einsicht zeigst, lasse ich dich sowieso in Ruhe
.

Wenn du mit dem ganzen Zeug wirklich helfen wolltest, dank ich dir trotzdem für den Einsatz.

bearbeitet von GreatLover
Grammar
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vikingers Geduld müsste man haben :good:

Nunja, ich hab sie nicht und in den letzten paar Beiträgen wird für meinen Geschmack auch ein wenig zu sehr um den Brei herumgeredet.

Also die Situation:

1) Madonna-Whore-Complex. Ich kenne keinen einzigen Mann der den nicht in irgendeiner Form hat. Das ist zwar nicht wünschenswert, aber Realität. Von daher bedeutet dieser Komplex auch kein grosses Problem, WENN er denn an die Realität in der wir heute leben angepasst ist. Deiner ist es nicht. Er ist völlig überzogen und von daher wird er dir immer wieder ziemliche Probleme machen.

2) Pippi-Langstrumpf-Syndrom (aka. ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt).

Die ersten Monaten war ich super froh und war ihr auch treu bis sie mir erzählte, dass wärend der Zeit als sie noch mit Ihrem Freund zusammen war und ich nicht da war, etwas mit 2 anderen Typen hatte. Nicht gleichzeitig oder so aber das Bild, das ich von Ihr hatte zebrach. Von da an habe ich das gefühl bekommen wie eine Art Gutschein für eine Afäre zu haben. Ich habe diesen Gutschein eingelöst. Mehrmals.
Sie ging ihrem Freund fremd. Du gehst ihr fremd. Ein gewaltiger Unterschied.

Du nimmst deinen Madonna-Whore-Complex als Rechtfertigung diesen Unterschied zu ignorieren. Ist nicht. Ein gewaltiger Unterschied ist ein gewaltiger Unterschied. Du gehst ihr fremd. Sie ging und geht dir nicht fremd.

3) Deine Ansichten zu Männern und Frauen.

Ich möchte sie jetzt nicht im einzelnen auseinandernehmen. Das ist mir dann doch zuviel Arbeit. Aber sei gewiss, wissenschaftlich betrachtet zerfallen deine Ansichten sofort zu Staub. Und nicht nur das. Sogar wenn dein Gegenüber nur ein wenig Bildung und Reflexionsfähigkeit hat, dann nimmt er sie schneller auseinander als du schauen kannst.

Damit unterstelle ich dir nicht, dass du total dämlich sein musst. Keinesfalls. Es gibt z.B. auch genügend gebildete und intelligente Menschen die die Evolution leugnen. Nämlich weil sie das mit ihrem Glauben nicht vereinbaren können. Sie wollen aus irgendeinem Grund an Adam & Eva glauben. Das ist dann stärker als ihre Logik.

Du willst aus irgendeinem Grund dir die Realität drehen wie du möchtest und einen extremen Madonna-Whore-Complex an den Tag legen. Das ist dann bei dir stärker als die Logik. Deine Ansichten sind nämlich nichts anderes als das Ergebnis aus Punkt 1 und Punkt 2. Interessant wäre natürlich wenn du den Grund herausfinden könntest.

Deine Möglichkeiten:

a) Offene Beziehung? Vergiss es.

Du wirst mit deiner momentanen Einstellung nie im Leben damit klarkommen, wenn deine Freundin auch mal "ihren Spass hat". Das Ding ist: du kannst es ihr nicht verbieten. Nicht in unserem Teil der Welt. Du kannst es natürlich mit Manipulation versuchen.

Ich habe ein paar Freunde bei denen das auch funzt. Deren Frauen "lassen sie ihren Spaß haben". Sowas will ich auch.
Anders haben deine Kumpels das auch nicht erreicht. Ohne ordentliche Gehirnwäsche, oder bereits vorhandene massive Probleme ihrerseits, lässt sich keine Frau unserer Kultur auf sowas ein. Wäre ja auch ein Schwachsinn. Du kannst also versuchen ihr a) deine Ansichten zu verklickern und sie B) bei diesen Mädels zu integrieren, damit sie auch die Gehirnwäsche von der anderen Seite bekommt. Das Ganze wird nur hinhauen wenn deine Freundin neben ihren ganzen Vorzügen nicht über viel Köpfchen verfügt und wenn du kalibriert vorgehst.

Aber selbst wenn es dir gelingen würde ihre Einwilligung dafür zu bekommen, die Sache wird von kurzer Dauer sein. Deine Freundin hat schonmal auf Beziehungsprobleme mit Affären reagiert. Ein Ungleichgewicht in der Beziehung (einer hat "seinen Spass", der andere nicht) kann ein gewaltiges Problem sein (und ist es zu 99% auch). Das heisst nicht dass sie sich zwingend wieder Affären zulegen muss. Aber die Wahrscheinlichkeit ist dennoch gegeben (sie ist sogar verdammt hoch, da der Wert der Monogamie- dadurch dass du offiziell "deinen Spass" hast- in eurer Beziehung nicht mehr existent ist) und ebenso wichtig!: du weisst das.

Du weisst dann also dass deine Form der Beziehung auf Manipulation beruht und du weisst dass sie jederzeit in einem anderen Bett landen kann. Glaubst du du wirst da keinen Stress machen der die Beziehung ruiniert? Ich glaube nicht.

B) Mit dem Fremdgehen abschliessen und in Zukunft monogam leben? Nicht mir deiner Einstellung und deinen Ansichten.

c) Weiterhin fremdgehen?

Wenn das für dich kein Problem wäre, dann hättest du hier nicht gepostet. Du hast also ein Problem damit. Insgeheim weisst du dass du so auf Dauer nicht zufrieden leben wirst. Leider machen dir auch hier deine Ansichten und Einstellungen wieder einen Strich durch die Rechnung. Du nutzt sie nämlich erstens um das Fremdgehen noch irgendwie vor dir selbst zu legitimieren und zweitens hindern sie dich daran das Fremdgehen bleibenzulassen.

So. Lass dir das mal alles durch den Kopf gehen und dann frage dich ob du dir das Leben nicht extrem erleichtern würdest, wenn du an diesen besagten Einstellungen und Ansichten und damit an dir selbst arbeiten würdest? Völlig abgesehen von deiner aktuellen Beziehung. Denn wenn du nichts an dir selbst änderst, dann wirst du auch in jeder neuen Beziehung immer wieder vor den gleichen Problemen stehen.

bearbeitet von Lady
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mich würde interessieren, was ihr zum Thema fremdgehen denkt? Ob ihr Erfahrungen habt? Was zu beachten ist? Oder ob ihr das moralisch einfach nicht ok findet? Oder ob es ebend doch ok ist, weil es sowie so jeder macht!

Also vorweg, meine Meinung ist etwas widersprüchlich.

Ich bin, denke ich, einer der größten Fremdgeher. Ich habe meine festen Freundinen, dutzende Mal, mit dutzenden Frauen betrogen. Worauf ich nur bedingt stolz bin! Sie waren mir zwar sehr wichtig, jedoch konnte ich mich sexuell nicht nur an eine Frau binden. Sie wussten nix davon und ich habe kein schlechtes Gewissen dabei gehabt! Anderseits hätte ich jedoch nicht sehen können, wie sie das machen. Da hätte ich die Beziehung sofort beendet.

Ich war damit immer super glücklich! Ziehe es aber jetzt auch vor, single zu bleiben. Da ich sie nicht ganz so verletzten möchte.

Thakos hatte mal was gesagt, was da super dazu passt. (im übertragenen Sinne)

''Du musst auf kleinen Schiffen segeln, bis dir ein besseres über den Weg fährt und du umsteigst.''

Stevieboy :P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 6 months later...

Hab an meinen Einstellungen rum geschraubt und die etwas Kalibriert:

Ich werde weiter hin das tun worauf ich Bock hab, mit wem ich Bock hab.

Sie aber davon abhalten wollen, dasselbe zu tun oder sie dafür verurteilen ist Bullshit!

Starke Gefühle für meine Frau zu empfinden und sie gleichzeitig "fesseln" zu wollen ist ein Widerspruch und Widersprüche hab ich ungefähr so nötig wie Hodenkrebs.

@Lady: Danke, sehr scharfsinnig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...