Jump to content
Pick Up Tipps Forum
  1. sargonnas

    sargonnas

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Beiträge

    • Ich kann jetzt nicht mehr still mitlesen und muss jetzt was dazu sagen. Es geht doch eigentlich gar nicht um eine "Massenkaltansprache". Es geht auch nicht darum dass der dating Markt so liberalisiert ist... Außer dass dies als Überschrift gewählt wurde. Aber der Sch... Datingmarkt kann so liberal sein wie er will und trotzdem ist das überhaupt kein Problem. Bei der "Kaltansprache" geht es darum für sich selbst etwas zu lernen. Es geht darum die Scheu vor anderen Menschen zu verlieren. Offener zu werden, lockerer zu werden etc. Gut ich bin schon ein sehr extrovertierter Mensch und auch wenn ich eine Frau bin und das ja sowieso dann nicht zählt quatsche ich unheimlich häufig fremde Leute an (Männer, Frauen, Gruppen - mir doch egal) - Dadurch komme ich in den Genuss wirklich viel neues zu erfahren. Dinge auszuprobieren die ich sonst eventuell nicht getan, oder vielleicht nicht einmal davon gehört hätte. Lerne neue Leute kennen woraus sich dann auch die ein oder andere engere Freundschaft ergibt. Und genau darum geht es. Ein Mann fängt an diese Kaltansprache zu machen. Erst ist noch die total Nervosität da, es wird vielleicht auch nur jedes 10 Mal gemacht wenn man es sich vorgenommen hat. Dann stellt er fest, so schlimm war das gar nicht. Huch mein Kopf ist noch auf den Schultern. Guck mal die eine hat sogar voll nett reagiert auch wenn die andere total blöd war. Macht dann aber weniger aus. Das Selbstbewusstsein steigt. Man hat das gemeistert. Das nächste Mal ist das Lächeln vorher schon da, da man sich freut... Das wiederum löst mehr positives Feedback aus. Und irgendwann so zumindest das Ideal, ist das Gewohnheit geworden. Er bewegt sich jetzt lässig unter Anderen. Wenn ihm danach ist kann er jederzeit "hallo!" sagen und das zieht sich dann natürlich durch alle Lebensbereiche. Auf der Arbeit, auf der Straße im Club, im Verein, beim Hobby etc. Und dann ist die Attraktivität gestiegen. Dabei hat sich das Aussehen nicht im geringsten geändert und Tinder läuft noch immer wie Tinder läuft und der Datinmarkt ist noch immer so liberal wie er in deinen Augen auch sein mag. Aber du hast dich verändert und dann läufts. Gut es gibt noch ne Menge anderer Skills und Dinge die du machen kannst. Aber das ist das worauf es hinausläuft. Weil DU dann viel zufriedener mit dir bist, weil DU dich wohl fühlst, weil DU locker bist, Weil DU Spaß hast. Und auf einmal ist es dir völlig egal ob der Datingmarkt noch so liberal ist. Und du bekommst obendrauf genau das Sahnehäubchen was du willst, denn du bist auf einmal einer von denen, die die Frauen abkriegen. So what?
    • Hey Leute, ich hab hier gelesen, dass es ein Fehler ist, während oder nach dem Sex “Ich liebe dich” zu sagen, weil dann die Frau überlegt ob es nur um Sex geht. Um ehrlich zu sein, rutscht mir das aber recht häufig raus und ich hatte noch nie eine schlechte Erfahrung damit. Wie handhabt ihr das Gefühl?  
    • Spannend! Wikipedia ist Dein Freund, also gleich mal reingeguckt. Ich liege zwischen Pitta und Vata, allerdings kann ich mich bei den drei Gunas nicht einordnen. Nur beim Essen bin ich klar Rajas. Von daher wohl doch eher männlich. Allerdings vielleicht durch Aufzucht und die Reiterei einfach in einer weiblich geprägten Welt aufgewachsen.
    • der war gut! Aber historisch betrachtet ist Reiten eine weitgehend reine Männerangelegenheit. Das hat sich erst in den letzten Jahrzehnten geändert. und interessant ist, dass bei den wirklich guten Reitern das Geschlechterverhältnis nicht so eklatant gestört ist.
    • hihi. Also: Wie ich schrieb, bin ich selbst Reiter, seit Jahrzehnten. Ich bin am Übergang zwischen Amateur und Berufsreiter, und denke nach und diskutiere über eine Kooperative für Reitkunst. Bis auf 2 waren alle meine Partnerinnen, inklusive meiner Frau, Reiterinnen. Von Nichtreiterinnen höre ich ab und an noch vor dem ersten Treffen so Sachen wie "du hast ja gar keine Zeit für eine Beziehung, wenn Du immer bei den Pferden bist". also. was bleibt mir übrig?   Es gibt übrigens zwei Sorten von Reiterinnen. Es gibt, die Pferde betüddeln wollen, und wenn sie nicht so attraktiv sind, und nicht schnell genug Freunde finden, dann darin hängen bleiben. Und es gibt die, denen die Tätigkeit des Reitens Spaß macht. Da gibt es durchaus gut aussehende. Sind nur nicht so viele. Ich glaube, ich bin langsam im Münchner Osten so ziemlich durch, ähem.   Und ich finde Dein Engagement toll! Schade, dass es nicht geklappt hat. Aber kein Sex ist nicht die Norm. Auch da ist die Libido-Bandbreite wie in der Normalbevölkerung. Mein eigenes Erfahrungsspektrum reicht von 2x die Woche bis 3x täglich.
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...