Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Butterfly

Spaß haben,... Fernbeziehungen sind doch scheiße.

Recommended Posts

Wir befinden uns in München. Taki und ich entscheiden uns den Abschluss unserer Workshopwoche zu feiern und machen uns auf den Weg in den Club.

Etwa 2 Stunden später stehen wir nach einem Toilettengang am Rande der Tanzfläche und meinen jetzt wird es Zeit nach HGs zu screenen - sogenannten Horny Girls.

Jene sind im Club um Sex zu haben und entsprechend offen, man muss sie nur erkennen. Ich entdecke eine attraktive Blonde mit langen Haaren, etwa Mitte 20 und einem tollen Körper sitzend an der Bar mit zwei Typen im Gespräch.

Ich bitte Taki mich zu wingen. Grandios wie eh und je hat er die Typen nach wenigen Sekunden in ein Gespräch verwickelt und von der Bar weg an den Rand der Tanzfläche isoliert.

Zeit in Aktion zu treten. Ich gehe zu der Blonden und spreche sie mit meinem derzeitigen Klassiker "Hey, wer bist du denn?" an. Sie sagt mir ihren Namen und fragt mich "warum ich das frage?"

Da ging das nonverbale Rooting wohl schief, ich hole es also verbal nach.

BF: "Ich sah dich nur gerade dort vom Rand *zeige hin* und dachte mir du bist echt ne süße, ich muss kurz herkommen und hallo sagen."

Sofort beginnt sie zu strahlen und mir über die Wange zu streicheln. It is on. Nun sagt sie, sie müsse noch etwas mit ihrer Freundin neben sich klären - ups, übersehen - ich solle in 10 Minuten wiederkommen.

Hier ist soziale Intelligenz gefragt. Die Signale sagen sie will, daher kann es kein Excuse sein. Ich gebe ihr die Freiheit, sage "ich komme gleich wieder" und zeige damit Outcome Independence.

Zurück bei Taki schlage ich vor eine rauchen zu gehen und dann an die andere Bar zu unseren Brasilianerinnen, die wir schon vorher auf dem Weg zum Club aufgegabelt haben. Dort sitzt sein Target für den Abend.

Etwa 15 Minuten später entscheide ich mich es wird Zeit zurückzugehen. Währendessen hatte ich schon einen kurzen Kontrollblick riskiert, wie

das Gespräch mit ihrer Freundin läuft. Es sah dort tatsächlich ziemlich ernst aus, nun scheint es schon wieder entspannter.

BF: "Da bin ich wieder"

Erneut beginnt sie umgehend zu strahlen, wir smalltalken kurz mit extrem viel Kino von ihr / mir und ich meine lass uns draussen eine rauchen gehen. Zeit sie zu isolieren.

Sie hat noch die Tasche ihrer Freundin auf dem Schoß, um sie zu bewachen, ruft diese jetzt aber sofort von der Tanzfläche herbei und übergibt sie ihr, um mit mir hoch gehen zu können.

Draussen geht der Smalltalk weiter, wir reden wirklich über nichts weltbewegendes, der Vibe ist klar sexuell. Etwa fünf Minuten an der frischen Luft, wir sitzen aneinandergekuschelt da setze ich zum Kuss an.

Sie blockt. Das hatte ich nicht erwartet. Ich schaue sie entspannt an und warte auf ihre Erklärung.

Blondy: *ironisch* "Ja, das habe ich mir erträumt, hier im *pfeifton* rumknutschen, ... können ja Nummern austauschen und mal Essen gehen."

Während sie das sagt greift sie mich am Hals und gibt mir mehrere Wangenküsse.

Ich erkläre ihr darauf hin ehrlich wie es ist. Ich wohne in Wien, bin selten in München und daher hätte das wohl keinen Sinn. Danach lasse ich ein Vakuum aufkommen und warte wieder auf ihre Reaktion. Nach etwa 20sek. Augenkontakt sagt sie schließlich:

Blondy: "Fernbeziehungen sind scheiße."

BF: "Das brauchst du mir nicht sagen, ich komme gerade aus einer."

Wieder kommt ein Vakuum auf.

Blondy: "Wann bist du wieder in München?"

BF: "Kann ich dir nicht genau sagen, ich weiß es selbst nicht. Vielleicht August, vielleicht September,..."

Ich halte meinen ehrlichen Frame, wieder rattert es in ihr, während wir immer noch verschlungen ineinander da sitzen und Augenkontakt halten.

Blondy: "Wo schläfst du?"

Ich antworte bei einem Freund, sie fragt nach, wo genau das ist. Ich sage ihr den Straßennamen und U-Bahn Station, um dann wieder Stille zu provozieren. Ich weiß, ich habe sie, sie beginnt für mich die Logistik zu klären.

Nach einiger Zeit frage ich nach, wo sie denn wohnt?

Sie meint gleich um die Ecke. Ich antworte mit "Okay" und sage nichts mehr. Irgendwann:

Blondy: "Spaß haben,... *ich schaue sie fragend an* Also, Fernbeziehungen sind scheiße, aber man kann ja auch Spaß haben."

Meine Antwort fällt simpel aus: "Okay."

Und wieder Vakuum, bis sie fort fährt.

Blondy: "Wir können ja nachher zu mir gehen."

BF: "Okay."

Meine Mimik bleibt dabei ausdruckslos, höchstens mit einem angedeuteten Lächeln. In meiner Realität ist so etwas schließlich selbstverständlich, kein Grund zur Aufregung.

(wobei ich mich innerlich natürlich freue wie ein kleines Kind)

Blondy: "Aber wir müssen noch einmal runter gehen, ich möchte mich von meinen Freunden verabschieden, die sind mir wichtig, das muss sein."

Ich stimme zu und bekomme dafür eine eindeutige Reaktion, sie schlabbert mir mit ihrer Zunge im Ohr herum und stöhnt rein. Zurück bei der Bar an der Tanzfläche setzt sie sich zu ihren Freunden und beginnt sich zu verabschieden / unterhalten.

Ich denke mir das ist ein guter Moment, um sie 1. zu pacen und 2. Taki Bescheid zu geben, dass wir uns morgen sehen.

Ich sage ihr also:

BF: "Ich geh mich auch kurz mal von meinen Leuten verabschieden, bin in einer Minute wieder da."

Sie strahlt mich an, gibt mir einen feuchten Wangenkuss und sagt "bis gleich, ich warte hier"

Und genau hier habe ich mir den Lay versaut, denn ich bin gegangen.

Damit habe ich ihr im Nachhinein betrachtet viel zu viel Zeit zum rationalisieren des Ganzen gegeben, außerdem, um ein schlechtes Gewissen zu entwickeln gegenüber ihren Freunden, die sie allein lässt. Ihre Anti Slut Defense bekommt die Zeit sich anzuschalten.

Als ich wiederkomme geht sie einfach eine rauchen mit einem ihrer Schoßhündchenkumpels. Ich ignoriere das und unterhalte mich mit ihrer Freundin von vorhin, während ich warte, dass sie wiederkommt.

Irgendwann ist es so weit und ich beginne das Schlimmste zu befürchten - sie hat das Ganze wirklich rationalisiert. Die paar Minuten, die ich bei Taki war und ihr damit Zeit gab ihre Buying Temperature runter zu fahren haben gereicht die Situation zu meinen Ungunsten zu kippen. Entgegen meiner Intuition setze ich dennoch zum Lay an, so wie es eigentlich der Plan war - den sie vorgeschlagen hat.

BF: "Lass uns gehen."

Sie blockt, während sie mich gleichzeitig wieder umarmt und mir Wangenküsse gibt. Sehr ärgerlich, man sieht ihr den Zwiespalt ganz offen an, wie ihre Instinkte gegen ihr rationales Denken ankämpfen. Dennoch habe ich sie in diesem kurzen Freeze-Out verloren, ein Nachteil an Horny Girls, man handelt schnell, macht keinen Rapport, gewinnt viel, wenn nichts dazwischen kommt (das wäre ein Lay nach 1 1/2std. gewesen) und kann genau so gut alles verlieren. Mir ist klar, dass der Lay jetzt Geschichte ist.

Im Nachhinein denke ich mir, dass sexuelles Kino vllt. noch geholfen hätte, um sie wieder heiß zu machen, habe ich in dem Moment leider nicht dran gedacht.

Was kann man aus dem Report mitnehmen?

- Screening nach Horny Girls ist eine unglaublich leichte und effiziente Taktik, um schnell ein Target für einen ONS / SNL zu finden.

Wie geht es? Ich muss zugeben Übungssache.

Ab sofort, immer wenn ihr im Club seid denkt, bevor ihr eine heiße Frau ansprecht, darüber nach, wie sie wohl reagieren wird auf euer Ansprechen (gilt nur für direktes Ansprechen!)

Wird sie ein Bitchshield hochfahren, aufgeschlossen sein, aber anfangs noch zurückhaltend oder sofort heiß sein? Sofern ihr regelmäßig rausgeht und auch wirklich Frauen ansprecht, solltet ihr den Dreh nach ein paar Monaten raus haben, sie zu erkennen. Bei mir verläuft das mittlerweile instinktiv.

- Meinen ehrlichen Frame

Wie viele von euch hätten bei der Nachfrage nach der Nummer sie einfach hergegeben und ihre genommen, in dem Bewusstsein, das kann doch eh zu nichts führen? Ich befürchte genügend, stattdessen ist es manchmal hilfreich, einfach die Wahrheit zu sagen, auch wenn das den Rapport bricht. Ich fahre damit jedenfalls sehr gut.

- Der Knackpunkt:

Mein Fehler bei dieser Frau war einfach ihr Zeit gegeben zu haben die Situation zu rationalisieren und ein schlechtes Gewissen ggü. ihren Freunden zu entwickeln. Stattdessen hätte ich bei ihr bleiben sollen, dafür Sorge tragen, dass keine großen Gespräche mehr aufkommen, sie sich schnell verabschiedet und dann gemeinsam mit ihr gehen. Allein

meine durchgehende Präsenz hätte ihre Erregung wohl aufrecht erhalten, dass ich gegangen bin, war einfach dumm. Taki hätte ich auch bei ihr noch Bescheid geben können. Außerdem war der eh schon lang im Club nebenan mit seinem Target.

Letztendlich habe ich mir schon etwas in den Arsch gebissen. Das die Frau die Logistik für mich klärt, ohne Excuse auf Lay geht und mich somit eskaliert zum ONS kommt auch nicht alle Tage vor. Na ja, shit happens.

Der Abend war trotzdem noch lustig nachdem ich rüber zu taki in den Club bin.

Grüße,

Butterfly

bearbeitet von Butterfly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man Man Man,

das hat soo Spass gemacht den FR zu lesen, Butterfly :D

fast nen bisschen wie nen spannender Roman :rotfl:

Er ist wirklich hilfreich und sollte umgehend in den Best Of Bereich wandern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...