Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

Moin zusammen,

da es als höflich gilt sich vorzustellen, hier meine Einführung:

Wer ich bin & "woher" ich komm:
- Ende 20, Student in einem kommunikationslastigen Berufsfeld, leicht überdurchschnittlich groß, ausreichend sportlich, ("Tänzerstatur", auch bedingt durch viel tanzen), körperlich hypersensibel (habe ich in der Zwischenzeit im Griff), in den verschiedenen soz. Gruppen normalerweise Leader
- Pua - Literatur (Lob des Sexismus) kennengelernt als ich vor ein paar Jahren komplett betanisiert eine Ltr-trennung hatte und sie zurückwollte (leider erfolgreich^^), danach ups und downs und seit Corona wieder Interesse an Theorie und Praxis

Bisherige Erfahrung mit Frauen:
- ein paar Beziehungen (mit 16. angefangen)
- ein paar F+, eine davon ist aktuell

Was ich lernen möchte:
- ausschließlich Daygame, kein streeten, just im normalen Leben "nebenbei"
- in Dates schneller aus dem Interviewmodus herauskommen
- sexuelles Interesse an mehr Frauen haben (aktuell bin ich wohl sehr wählerisch, hatte z.b. für einen Monat Tinder, meine Like-Dislike-Quote lag bei 1:150 ca; dazu kommt, dass meine Einstufung, welche Frau attraktiv ist, sich drastisch von der meines Umfelds unterscheidet; im Klartext: was für jemand andren HB9 ist, kann für mich HB5 sein, genauso andersrum)
- Methoden, die zu meinem Frame passen lernen (mein Frame (authentischer, ich spiele nichts und werde das auch nicht, auch wenn mir bewusst ist, dass das kurzfristig nett sein kann) ist dominant, stimmungsabhängig kommunikativ/aufgeweckt/abgelenkt) d.h. klassische "Spiele" ala Entenspiel etc, hab ich früher ausprobiert, aber es fühlt sich nicht nach mir an; mehr nach mir fühlen sich Gespräche über Philosophie z.b. an)
- ganz konkret z.b. im Daygame die Kellnerin so anzusprechen, dass ein Kontakt möglich ist, ohne die Location zu verbrennen, ohne, dass es seltsam wird; viele der FR's, die ich gelesen hab, enthalten Elemente, bei ich irl bisher nicht beobachten konnte
- natural-game lernen

bisheriges Feedback von außen:

Männer/Freunde:
- gibt auf dezente Weise den Ton an, natürlich dominant
- kommunikativ
- guter Ratgeber
- Vertrauensperson
- Organisator

Frauen/von mir in die Friendzone geschickte Dates/platonische Freundinnen:
- natürlich dominant
- kommunikativ
- overkill bez dating - zu "ideal" wirken (fand ich am Anfang sehr seltsam, wohl die Kombi aus fehlender Oberflächlichkeit, rhetorischer Veranlagung, ironischen Flirts, natürlicher Domianz (kinky) etc)
- ernst
- Vertrauensperson
- Vaterfigur

Selbstreflexion:
- auch als AFC (wobei innerlich ich das tbh vermutlich durch die Erziehung nie war) leicht in Beziehungen gekommen, trotz einiger klassischer Fehler im game
- kann zu leicht arrogant wirken, während ich in den Phasen meist einfach grüblerisch unterwegs bin
- aus sportlicher Hinsicht Verbesserungspotential, werde durch ein paar genetische Probleme immer wieder zurückgeworfen

Random:
- ons, oberflächliche Affairen etc geben mir nichts,
- ich brauche die Nähe, die Vertrautheit um Spaß an der Lust zu haben, bzw um Lust aktiv spüren zu können; es dauert meist 6-7 Sexnächte mit einer Frau, bis es für mich wirklich Spaß macht, davor hat eher sie den Spaß; je länger ich mit einer Frau sex. aktiv bin, umso intensiver und häufiger wird es, auch nach Jahren
- interessiere mich ansonsten aktiv z.B. für Forex, Tantra, uvm.

Freue mich hier auf interessante, tiefgründige Menschen, die "Schatztruhe" und gern auch einen pua-Partner im Raum Stuttgart u. München
LDS91
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.7.2020 um 14:23 schrieb LDS91:

körperlich hypersensibel (habe ich in der Zwischenzeit im Griff)

Willkommen. Was kann man sich denn darunter vorstellen?

Am 8.7.2020 um 14:23 schrieb LDS91:

Was ich lernen möchte:
- in Dates schneller aus dem Interviewmodus herauskommen
- sexuelles Interesse an mehr Frauen haben

Alkohol schon probiert? Im Clubgame können da fürchterliche Sachen passieren. 

Beschreib mal Deine Sache mit "Interviewmodus". Ich mache sehr gerne Qualifying über Interviewmodus und habe da ganz gut Routine drin. Würde mich mal interessieren, wo Du da hakst. 

Du kannst auch mal versuchen, überhaupt nicht in Interviewmodus rein zu gehen. Das schaffe ich im Club in der passenden Stimme und es ist interessant, weil Frauen irgendwann Comfort fehlt und sie dann Fragen stellen. Man kommt da extrem weit ohne überhaupt eine Frage zu stellen. Nur ein paar beantworten muss man. Und die Fragen sind doch erstaunlich Basic. So in die Richtung "Name, Alter, wo wohnst Du, was machst Du". 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.7.2020 um 15:20 schrieb DoktorDaygame:

Herzlich willkommen!

Bin gespannt, ob's klappt bei den Kellnerinnen.

Danke, werde in den nächsten Wochen mal einen FR reinstellen, wenn sich Fragen o.ä. ergeben^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Neicehood:

Willkommen. Was kann man sich denn darunter vorstellen?

Alkohol schon probiert? Im Clubgame können da fürchterliche Sachen passieren. 

Beschreib mal Deine Sache mit "Interviewmodus". Ich mache sehr gerne Qualifying über Interviewmodus und habe da ganz gut Routine drin. Würde mich mal interessieren, wo Du da hakst. 

Du kannst auch mal versuchen, überhaupt nicht in Interviewmodus rein zu gehen. Das schaffe ich im Club in der passenden Stimme und es ist interessant, weil Frauen irgendwann Comfort fehlt und sie dann Fragen stellen. Man kommt da extrem weit ohne überhaupt eine Frage zu stellen. Nur ein paar beantworten muss man. Und die Fragen sind doch erstaunlich Basic. So in die Richtung "Name, Alter, wo wohnst Du, was machst Du". 

Danke dir :)

zur Hochsensibilität: banal gesagt filtert das Gehirn Reize nicht/nicht so gut, wie es üblicherweise passiert. Bei mir betrifft es alle Sinne bis auf den Geruchssinn. Vorteilhaft kann es im Dating durchaus sein (man bekommt de facto mehr mit), Nachteile gibt es im Alltag dennoch genug (schneller ermüdet, zu viel prasselt auf einen ein) - Meditation hilft die negativen Auswirkungen im Griff zu halten. Bei mehr Interesse schick ich dir gern ein paar Links, die das wesentlich besser beschreiben, als ich es je könnte^^

Was meinst du mit "Alkohol schon probiert"? Ob ich jemals schon getrunken hab oder ich versucht hab Dates abzufüllen?
Konkret leb ich seit einigen Jahren abstinent, mit bisher ausschließlich positiven Erfahrungen, psychischer und physischer Natur.
Ich versteh für mich Pu als Möglichkeit die Kunst der Verführung zu lernen/mich zu verbessern, die Betäubung von Sinnen wäre da kontraproduktiv mMn

Ich bin im "Clubgame" nicht aktiv, verwende meine Wochenenden lieber um entweder zu vögeln, für irgendeine Klausur zu büffeln oder die Zeit mit meinen engsten Freunden zu genießen - Clubs sind wirklich nicht meine Welt, die Mädls dort interessieren mich erfahrungsgemäß auch seltenst ;)

Ich leb nach dem Motto: Qualität vor Quantität (und ja mir ist bewusst, dass viele pu als Numbersgames sehen, jeder darf ja nach seiner Fasson glücklich werden ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb LDS91:

zur Hochsensibilität: banal gesagt filtert das Gehirn Reize nicht/nicht so gut (...)

Das sagt mir was. Falle auch in diese Richtung. Mich hat nur das "körperlich" gewundert. 

vor 43 Minuten schrieb LDS91:

Ich versteh für mich Pu als Möglichkeit die Kunst der Verführung zu lernen/mich zu verbessern, die Betäubung von Sinnen wäre da kontraproduktiv mMn

Ach. Ich trinke auch kaum noch Alkohol. Aber die Idee im Club nicht zu trinken kann man durchaus hinterfragen aus Sicht von PU. Ich meinte es aber auch eher ironisch und sehe überhaupt keinen Sinn darin, hässlichere Mädels vögeln zu wollen. Vor allem wenn ich sowieso intensivere Kontakte aufbauen möchte. Wenn man nur minimal gut wird, hat man doch dann überhaupt keine Zeit mehr, wenn man eine breite Range an Mädels bedient. 

Zu Interviewmodus hast Du überhaupt nichts geschrieben. Das wäre der Bereich, der nicht ironisch gemeint war. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Neicehood:

Das sagt mir was. Falle auch in diese Richtung. Mich hat nur das "körperlich" gewundert.

Nun,  die Alternative hs wäre psychisch hs ala sehr empfindlich; daher das körperlich als nähere Beschreibung ;)

 

vor 47 Minuten schrieb Neicehood:
vor 7 Stunden schrieb Neicehood:

Beschreib mal Deine Sache mit "Interviewmodus". Ich mache sehr gerne Qualifying über Interviewmodus und habe da ganz gut Routine drin. Würde mich mal interessieren, wo Du da hakst. 

Du kannst auch mal versuchen, überhaupt nicht in Interviewmodus rein zu gehen. Das schaffe ich im Club in der passenden Stimme und es ist interessant, weil Frauen irgendwann Comfort fehlt und sie dann Fragen stellen. Man kommt da extrem weit ohne überhaupt eine Frage zu stellen. Nur ein paar beantworten muss man. Und die Fragen sind doch erstaunlich Basic. So in die Richtung "Name, Alter, wo wohnst Du, was machst Du". 

Zu Interviewmodus hast Du überhaupt nichts geschrieben. Das wäre der Bereich, der nicht ironisch gemeint war. 

 

Es ist sehr nett von dir darauf einzugehen, aber da ich nicht im Clubgame unterwegs bin, ist der Rat vermutlich nicht optimal anwendbar :)

Es hakt im Interviewmodus nicht, ich möchte darin besser werden bei Dates, nicht bei Approaches, schneller aus dem Modus rauszukommen
 

 

vor 53 Minuten schrieb Neicehood:

Das wäre der Bereich, der nicht ironisch gemeint war. 

hm, Ironie kann ich nicht erkennen, auch nach nochmaligem Lesen nicht... vermutlich dauert es ein wenig, bis ich den Ton hier verinnerlicht habe; hatte früher auch das Problem, dass meine Ironie verkannt wurde, baute dann häufiger eindeutige Smileys ein, seitdem geht's ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb LDS91:

Es ist sehr nett von dir darauf einzugehen, aber da ich nicht im Clubgame unterwegs bin, ist der Rat vermutlich nicht optimal anwendbar :)

Es hakt im Interviewmodus nicht, ich möchte darin besser werden bei Dates, nicht bei Approaches, schneller aus dem Modus rauszukommen.

Würdest Du das Problem genauer beschreiben, traue ich mir das durchaus zu. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verrate in der Zwischenzeit mal den anderen Grund, warum's nicht läuft auf den Dates:

Am 8.7.2020 um 14:23 schrieb LDS91:

Gespräche über Philosophie z.b.

Es wird sehr platonisch, wenn man über Platon spricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb Neicehood:

Würdest Du das Problem genauer beschreiben, traue ich mir das durchaus zu. ;-)

Dein Selbstbewusstsein ist bewundernswert ^^

Gerne konkretisiere ich noch ein wenig:
"in Dates schneller aus dem Interviewmodus herauskommen"
Damit meine ich, bei einem Date den Modus, in dem Fragen auf Gegenfragen usw. treffen schneller zu verlassen / hin zu einem "gemeinsam über etwas" - reden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb DoktorDaygame:

Ich verrate in der Zwischenzeit mal den anderen Grund, warum's nicht läuft auf den Dates:

Es wird sehr platonisch, wenn man über Platon spricht.

Da ich schon bei Neicehood die Ironie nicht fühlen konnte, frage ich hier mal direkt nach^^
Ironie?

Wenn ich an die intensivsten Nächte mit Frauen denke, fingen diese fast immer mit langen Gesprächen über das Sein, das Selbst in der Welt und das Spüren in anderen an; denn baut darauf nicht sowohl Tantra als auch eine der Basisbücher des Pu auf? ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.7.2020 um 08:27 schrieb LDS91:

Wenn ich an die intensivsten Nächte mit Frauen denke, fingen diese fast immer mit langen Gesprächen über das Sein, das Selbst in der Welt und das Spüren in anderen an;

Intensiv für wen? Dass es sich für Dich so anfühlt, kann ich mir durchaus vorstellen. 

Ich labere ja Frauen gerne mal mit Vertriebsfunnels zu. Lockere das auf mit ein wenig Verkaufspsychologie. Bringe ein paar Beispiele, die ihr im Alltag begegnen und gehe dann aber auch mal in die Tiefe und zeige, wie ich es anwende und welche Wirkungen es auf die Zahlen hatte. Warum? Weil mich das Thema interessiert und weil es potential für Impact hat. Also wer das geistig erfasst, sieht plötzlich die Anwendung an jeder Ecke. Und dann verbindet das Mädel das mit mir und (...). 

Funktioniert richtig gut. Bei "normalen" Mädels. Bei alternativen Mädels ist das eher Glatteis. 

Nun stellt man allerdings mit der Zeit fest, dass dieses Thema Frauen überhaupt nicht interessiert. Es gibt durchaus mal Frauen, die das Thema sehr spannend finden, die Mehrzahl der Frauen interessiert sich dafür jedoch dauerhaft nicht. Merkt man dann, wenn man mit dem Mädel eine Weile zusammen ist. 

Aber warum ist sie dann so fasziniert davon in einem Date und findet das durchaus spannend? 

Also ich erzähle das schon so, dass es nicht einschläfernd ist. Aber ihr eigentliches Thema ist eben "Sex" und "Partner finden". Und da triggere ich schon ein paar Sachen an: 

1. Ich habe totale Leidenschaft für ein Thema. 
2. Ich kann innerhalb der Gesellschaft mit besser zurecht finden als andere. 
3. Ich habe Skills, die mich potentiell erfolgreich machen. 

Das sind gute Eigenschaften für eine Paarung und darauf reagieren Mädels. 

Ob ich den selben Ansatz über das Selbst in der Welt und das Spüren in anderen bewirke? Ich weiß ja nicht. Wenn das Mädel das Thema aufgreift und damit etwas anfangen kann und los blubbert, ist das sicher ne gute Sache. Ich weiß aber nicht, ob Du da nicht noch stärker polarisierst wie ich. Ich könnte mir aber vorstellen, dass genau die Mädels, die auf meine Themen abfahren bei Dir denken, dass Du weniger Drogen nehmen solltest. Denken. Nicht sagen. Sprich, Du bist draußen. 

Kommt halt drauf an, was Du möchtest: Eher passend zu Dir oder die Quote etwas höher bekommen und mehr Auswahl haben. 

Am 11.7.2020 um 08:22 schrieb LDS91:

Gerne konkretisiere ich noch ein wenig:
"in Dates schneller aus dem Interviewmodus herauskommen"
Damit meine ich, bei einem Date den Modus, in dem Fragen auf Gegenfragen usw. treffen schneller zu verlassen / hin zu einem "gemeinsam über etwas" - reden

Ich frage mich, ob man das überhaupt möchte, wobei "schneller" halt so ein Thema ist. Möchtest Du da nach 20 Minuten raus? Oder nach 20 Stunden? Meine Erfahrung ist, dass "Interviewmodus" einfach sich nicht vermeiden lässt, um einen Rahmen des anderen zu bekommen. 

- Name? 
- Wie alt? 
- Job? Studium? Wohnort?

Kommt man nicht drum herum. Ich habe das probiert, aber sie wollen einfach ein paar Basics wissen. Ab da kann Interviewmodus einfach nur langweilig werden. Bei Approach und vor allem im Club ist "Langeweile" ein Problem. Das Problem mit Interviewmodus ist aber eher, dass es so eine Sache ist, die Anfänger machen und man die Fragen alle kennt. Das Mädel kommt sich also ganz schnell wie in einem Interview vor und noch schlimmer: Sie kennt solche Dates und die liefen nicht gut. Weil wenn Jungs gut werden, dann lassen sie so was schnell bleiben. Geht also auch vom Gefühl in die falsche Richtung. 

Wie Du da ganz schnell raus kommst ist mit Storytelling. 

Storytelling hat den Vorteil, dass Du diese Geschichte immer wieder bringen kannst. Kommt sie gut an, bringst Du sie öfters. Kommt sie nicht gut in Dates an, dann lässt Du sie bleiben. Vor allem wirst Du aber besser im Erzählen, je öfters Du sie erzählst. Du lernst auch die Reaktionen der Mädels kennen. Also in Deiner "Story" wirst Du irgendwann sehr selbstbewusst. Und das ist attraktiv wie Hölle einem Date. 

Ich gebe mal eine Beispielstory von mir ganz kurz umrissen: 

"Ich habe als Kind in Südafrika gewohnt. Wir hatten einen Pool vorm Haus. (Außerdem war ich ein sehr schönes Kind und habe einen guten Genpool)." In klammern sage ich nicht direkt. Ich habe ein Foto auf dem Handy, wo ich als Kind nackt am Poolrand liege und einen ziemlich coolen Blick habe. Das zeige ich dann und verdecke ein wenig und schiebe den Satz hinterher. 

Wie komme ich in die Story rein? 

Durch Fragen. Am schnellsten hier: 

HB: Wo wohnst Du? 
Typ: ...
Typ: Wo wohnst Du? 
HB: ....
(Interviewmodus. Langweilig.)
 Typ: Hast Du immer in Deutschland gewohnt?
HB: .... (und oft kommt da schon "und du?" ... kreativ sind sie ja auch nicht. Ist aber egal)
Typ: Ich bin in Südafrika aufgewachsen. Da möchte ich auch bald mal wieder in Urlaub hin. War toll dort, wir hatten einen eigenen Pool... wart mal, ich habe ein Foto...)

(Von da kann ich in Urlaub etc. springen. Wenn ich ein Treffe, das sie interessiert, blubbert sie schon los. 

Kannst Du auch wesentlich härter z.B. im Club spielen.

Führe halt über Fragen vom Thema weg und fange an zu erzählen. Redet sie nicht, kannst Du schauen, ob sie vielleicht noch auftaut. Oder Du hast einfach nicht die passenden Themen. Oder sie redet einfach nicht gerne. 

Am 11.7.2020 um 08:22 schrieb LDS91:

Dein Selbstbewusstsein ist bewundernswert ^^

In Bezug auf Interviewmodus schon. 

 

Die Hammerthemen wo Mädels super gerne mitgehen sind übrigens nicht "in andere fühlen", "Vertriebspsychologie" oder "Urlaub". Worüber Mädels gerne reden ist Dating. Und von Dating kann man sehr leicht auf ein weiteres Thema gehen, worüber sie auch oft gerne reden (Sex). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.7.2020 um 08:27 schrieb LDS91:

Ironie?

Nein, ernst. Schwere Themen bauen keine Verbindung auf.

Du willst die Frau kennenlernen. Alles allgemeine, was nichts mit ihr persönlich zu tun hat, bringt Dich nicht weiter. Sich angeregt über Sachthemen unterhalten, führt auf die Freundschaftsschiene.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die lange Antwort Neicehood, Routine & Routinen im Storytelling wird wohl mein nächster Schritt sein, ja

Da es von euch beiden falsch verstanden wurde, versuche ich mal unverblümter zu kommunizieren:
mit intensive Nächte meine ich Tantra, mit Philosophie nahezu immer die Hinleitung dazu - mir ist schon bewusst, dass eine religionsphilosphische Debatte über Feuerbach kein Feuer entfacht, ein Ausflug in die Welt des Spürens/Fühlens von sich/zu anderen/in der Welt meiner Erfahrung nach durchaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb DoktorDaygame:

Nein, ernst. Schwere Themen bauen keine Verbindung auf.

Gibt durchaus Mädels, die da ganz heftig positiv reagieren. 

Und zwar wenn sie sich dafür interessieren und keinen Gesprächspartner finden und / oder wenn sie auf clevere Männer screenen. Getreu dem Motto: Manche Mädels werden schnell patsch-nass, wenn man ihnen das Wasser reichen kann. 

Funktioniert aber noch besser mit mehrdeutig sexuellem Wortwitz und entsprechender Ausdrucksweise. 

Aber ich hatte z.B. einige Lays, weil ich mir gerne mal TED Talks anschaue und dann etwas zu einem Thema erzähle, was dann absolut trifft. Ich erzähle also irgendwas, was ich gehört habe und spannend finde und sie verbinden das mit mir. Obwohl ich ja eigentlich nur aussagen von sehr cleveren Personen wiedergebe. 

Wobei ich 

vor 1 Stunde schrieb LDS91:

mit intensive Nächte meine ich Tantra, mit Philosophie nahezu immer die Hinleitung dazu - mir ist schon bewusst, dass eine religionsphilosphische Debatte über Feuerbach kein Feuer entfacht, ein Ausflug in die Welt des Spürens/Fühlens von sich/zu anderen/in der Welt meiner Erfahrung nach durchaus

genau hier ne heftige Polarisierung sehe. Manche Mädels finden den Typ dann "interessant". Mich würden diese 3 Zeilen schon dazu bringen, innerlich "laaaaaangweilig" zu rufen. Wobei mir durchaus bewusst ist, dass es vllt. interessant sein könnte. Aber dann ruft eine andere innere Stimme "aaaaaanstrengend... kein bock". 

Und so ticken durchaus einige Mädels.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Neicehood:

genau hier ne heftige Polarisierung sehe. Manche Mädels finden den Typ dann "interessant". Mich würden diese 3 Zeilen schon dazu bringen, innerlich "laaaaaangweilig" zu rufen. Wobei mir durchaus bewusst ist, dass es vllt. interessant sein könnte. Aber dann ruft eine andere innere Stimme "aaaaaanstrengend... kein bock". 

Und so ticken durchaus einige Mädels.... 

Da geb ich dir absolut Recht, möchte man möglichst viele Fc haben, ist das Vorgehen sicherlich kontraproduktiv, möchte man filtern, was zu einem passt, dann mag ich meine Art und Weise für mich; anders gesagt, disqualifiziert sie sich schlicht, wenn sie das ""aaaaaanstrengend... kein bock" - findet... das sind dann Frauen, bei denen ich mich frag, warum ich meine Zeit mit ihnen verbringen sollte ;)

Am 8.7.2020 um 14:23 schrieb LDS91:


- ich brauche die Nähe, die Vertrautheit, um Spaß an der Lust zu haben, bzw um Lust aktiv spüren zu können; es dauert meist 6-7 Sexnächte mit einer Frau, bis es für mich wirklich Spaß macht, davor hat eher sie den Spaß... je länger ich mit einer Frau sex. aktiv bin, umso intensiver und häufiger wird es, auch nach Jahren

Ich zitiere mich vom Anfang nochmal; wäre das anders, würde ich mich vermutlich anders verhalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Neicehood:

Gibt durchaus Mädels, die da ganz heftig positiv reagieren. 

Und zwar wenn sie sich dafür interessieren und keinen Gesprächspartner finden und / oder wenn sie auf clevere Männer screenen.

Dann baut das immernoch keine Verbindung auf, sondern nur Anziehung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb DoktorDaygame:

Dann baut das immernoch keine Verbindung auf, sondern nur Anziehung.

Das baut Verbindung über eine (vorgestellte) Gemeinsamkeit auf. 

Stell Dir zum Beispiel vor, Du bist so ein HB, das total gerne Sackhüpfen macht. Und dann hüpfst Du jeden Abend in Deinem Sack durch die Straßen. Alleine. Weil keiner mitmachen will. Und immer wieder zeigen Leute auf Dich und sagen: "Was für ein komisches HB. Hüpft da in ihrem Sack durch die Gegend. Die ist aber komisch". 

Dann fühlst Du Dich alleine und einsam und suchst jemanden, der gemeinsam mit Dir um den Block hüpft. 

Plötzlich triffst Du jemanden, der sagt: "Ich habe ein ganz komisches Hobby. Ich hüpfe gerne mit einem Sack durch den Ort". 

Wenn das keine Verbindung aufbaut? Da siehst Du Dich doch schon Händchen haltend nach 40 Jahren Ehe im Altenheim durch die Gänge hüpfen. 

bearbeitet von Neicehood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das baut nur eine oberflächliche Verbindung auf.

Es kann sein, dass sie gerne sackhüpft, weil sie eine seltene Krankheit hat und wie ein Känguruh die Beine nicht unabhängig voneinander bewegen kann und deshalb Sackhüpfen der einzige Sport ist, den sie machen kann; tief in ihr drinnen hasst sie es, wie die Leute auf sie zeigen, und sie will einfach in Ruhe gelassen werden. Der Mann hingegen kann ein exhibitionistischer Künstler sein, für den Sackhüpfen dazu dient, sich darzustellen und die Gesellschaft zu provozieren.

Das wäre dann eine oberflächliche Gemeinsamkeit, die die Beziehung sogar stören würde, vor allem, wenn sie sich nicht richtig kennenlernen und garnicht wissen, warum der andere gern sackhüpft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...