Jump to content
Pick Up Tipps Forum
PJames

Ich will sie erst, wenn sie mich nicht mehr will

Recommended Posts

Hallo liebe Community,

eine sehr extreme Reaktion meinerseits auf etwas, das erst kürzlich passiert ist, hat mir gezeigt, dass ich ein Problem habe. Ich möchte das unbedingt angehen, da ich glaube, dass es mir in Zukunft noch oft im Weg stehen wird, nur leider kann ich bisher nicht genau ausmachen, was das Problem genau ist bzw. was dem zugrunde liegt. Ich hoffe ihr könnt mir dabei helfen zu verstehen.

 

Ich nehme mal die aktuelle Situation als Beispiel: Über ein bis zwei Monate habe ich mich mit einem Mädchen getroffen. Ganz zu Beginn, als noch nicht ganz klar war wie sie zu mir steht war ich sehr aufgeregt, doch sobald ich gemerkt habe, dass sie was von mir will und investiert (nach Treffen fragt) bin ich gechillt geworden. Meist kamen die Fragen nach Treffen von ihr, sie hat nie irgendetwas geblockt und wir hatten schnell Sex. Ich hab mich damit ziemlich gut gefühlt, schließlich gab mir das viel Bestätigung.

Gleichzeitig war ich mir unsicher, wo das mit ihr hinführen sollte. So richtig konnte ich mir eine Beziehung nicht vorstellen. Ich machte mir Gedanken, ob es da draußen nicht Frauen gibt, die besser zu mir passen. Ich genoss die Zeit mit ihr, mochte vieles an ihr, war mir aber auch immer sehr bewusst, welche Punkte ich bei ihr als nicht ideal angesehen habe. Ich war wohl wie man so schön sagt lauwarm ihr gegenüber. Ich hab es also erstmal so weiterlaufen lassen und gehofft sie nicht zu verletzen, falls es nichts wird.

Da sie sich meist gemeldet hatte, dachte ich, ich sollte mich vielleicht auch mal wieder von mir aus melden und habe nach einem Treffen gefragt. Sie hat den ganzen Tag darauf nicht geantwortet. Bauchgefühl hat mir sofort gesagt, dass da was nicht stimmt...

Und mit einem mal war es wie ein Schalter der sich in mir umgelegt hat. Von heute auf morgen hat es mich gefickt. Rational gesehen hat sich nichts geändert, aber alles was mich vorher gestört hatte war meiner emotionalen Seite auf einmal scheißegal. Meine rationale Seite schüttelt den Kopf und zwingt mich dazu nach außen hin keine Dummheiten zu machen wie Hinterherzuschreiben, aber meine Emotionale Seite dreht komplett am Rad. Bitte antworte mir doch! Ich will sie nicht verlieren... Das und das und das war alles so toll an ihr. Ich bin sicher, jeder kennt das Lied irgendwoher...

Jetzt im Nachhinein merke ich auch, dass das nicht zum ersten mal passiert. War bei einem anderen Mädchen schon mal so. Zuerst war ich mir unsicher ob ich sie überhaupt will, als dann ihr Interesse schwand, hat sich das komplett gedreht. Damals war es nur ein schleichenderer Prozess und nicht so krass wie jetzt, daher ist es mir nicht so aufgefallen wie jetzt.

 

Nun die Frage an euch, was steckt da dahinter? Hört sich irgendwie nach einem ganz banalen Fall an, aber ich würde gern verstehen, was der Auslöser dafür ist. Ist das Verlustangst? Oder brauch ich zuviel Bestätigung von außen? Falls jemand etwas Licht ins Dunkel bringen kann, würde ich mich sehr freuen. Vor allem auch, wenn jemand weiß, wo ich Ansetzen kann um an mir zu arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ist Verlustangst. Solange Du es Dir erlauben kannst, findest Du an ihr alles mögliche, was besser sein könnte; sobald Du sie am verlieren bist, nimmst Du erst wahr, wie viel schlechter Du ohne sie dastündest.
Grundsätzlich ist die Verlustangst dafür da, uns davor zu schützen, wertvolle Dinge zu verlieren. Je nach Selbstvertrauen ist sie unterschiedlich stark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb PJames:

Falls jemand etwas Licht ins Dunkel bringen kann, würde ich mich sehr freuen. Vor allem auch, wenn jemand weiß, wo ich Ansetzen kann um an mir zu arbeiten.

Hört sich für mich nach einem Ego Thema an. 

Erst gibt sie Dir sehr viel Bestätigung. Dann nimmt sie diese weg. Ansonsten finde ich es auch normal, dass wenn man ne Zeit mit einem Mädel verbracht hat und sie mag eine Phase der Trennung durchmacht, wenn man sie nicht mehr im Leben hat. 

Trennungen sind nicht ohne und man verwechselt dieses Gefühl schnell mit Liebe und stellt das dann mal in Frage. 

Hast Du extremer in LTRs, wo am Ende nichts mehr passt. Da macht glaube ich auch jeder nach einer Trennung mal eine Phase durch, wo er die Trennung in Frage stellt. Das Beste, was einem da passieren kann ist, dass das Mädel einem permanent Gründe gibt, warum die Trennung richtig war. Aber wenn es einfach nicht gepasst hat und man sie dennoch irgendwie mag, wird das halt heftig. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb PJames:

Nun die Frage an euch, was steckt da dahinter? Hört sich irgendwie nach einem ganz banalen Fall an, aber ich würde gern verstehen, was der Auslöser dafür ist.

Die Evolution ist darauf bestrebt zu überleben und sich weiter zu entwickeln.

Ein Sexuallpartner vermittelt die besten Erfolgschancen das zu erreichen, wenn er schwer zu kriegen ist, nicht bedürftig ist und so den Eindruck vermittelt dafür die beste Wahl zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Beiträge!

Ich lese heraus, dass das wohl eine relativ normale Reaktion ist, ich aber an meinem Selbstbewusstsein arbeiten muss, damit ich weniger Bestätigung von anderen benötige und somit in solchen Situationen weniger Verlustangst habe.

Bin mir zwar noch nicht sicher, wie ich das hinbekomme, aber es ist schonmal gut zu wissen, in welche Richtung es gehen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb PJames:

Ich lese heraus, dass das wohl eine relativ normale Reaktion ist, ich aber an meinem Selbstbewusstsein arbeiten muss, damit ich weniger Bestätigung von anderen benötige und somit in solchen Situationen weniger Verlustangst habe.

Bin ich mir nicht so sicher. 

Ich verlasse mich z.B. sehr stark auf das Gefühl: 

Am 8.2.2020 um 14:09 schrieb PJames:

Gleichzeitig war ich mir unsicher, wo das mit ihr hinführen sollte. So richtig konnte ich mir eine Beziehung nicht vorstellen.

Das ist für mich heute ein "Next". Weil jedes Konstrukt, das ich weiter habe laufen lassen, mir später aus genau den Gründen auf die Füße gefallen ist. Die Erfahrung muss man aber auch erstmal machen. Genauso die Erfahrung, dass wenn man etwas Erfahrung mit Mädels hat, irgendwann recht schnell merkt, ob eine gut passt. Nicht, weil sie "perfekt" ist, sondern weil man eben weiß, was für einen passt und dass jeder Mensch seine Macken hat. Dauert aber auch seine Zeit. 

Mir passiert es heute auch, dass ich z.B. eine längere FB habe und immer mal wieder anfange zu grübeln. Die roten Flaggen rosa malen möchte. Ich verlasse mich dann eben auf meine rationale Seite.

Vielleicht muss man einfach das Selbstbewusstsein bekommen, auf sein Gefühl zu vertrauen? 
Vielleicht muss man aber auch einfach die Erfahrung machen? 

Für mich passt das ganz gut. Ich bin hoffnungsloser Optimist, der aber nicht mehr mit jeder Granate, die er findet Fußball spielen muss. Ich muss da eher aufpassen, da nicht zu optimistisch zu sein. 

Aber vllt. ist Dein Gefühl auch anders kalibriert wie meins? 

Sagt einem keiner so direkt: Beziehungen führen muss man lernen. Ist selten so, dass wir das instinktiv komplett richtig machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir hilft immer aufschreiben was mir nicht gepasst hat und wie das Gefühl dabei war.

Dann passieren verschiedene Dinge:

Ich frage mich bewusst ob das was mir nicht gefallen hat dann eventuell wiederkehren könnte.

 Bei einem "JA" muss die Ursache eine andere sein als "Liebe" z.B. Verlustangst oder gekränktes Ego etc....

Manches kann ich besser händeln, manches schlechter - ist aber normal.

 

bearbeitet von Nets

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Nets:

Mir hilft immer aufschreiben was mir nicht gepasst hat und wie das Gefühl dabei war.

Dann passieren verschiedene Dinge:

Ich frage mich bewusst ob das was mir nicht gefallen hat dann eventuell wiederkehren könnte.

 Bei einem "JA" muss die Ursache eine andere sein als "Liebe" z.B. Verlustangst oder gekränktes Ego etc....

Manches kann ich besser händeln, manches schlechter - ist aber normal.

 

Danke, sehr guter Tipp, werde ich ich so machen!

vor 5 Stunden schrieb DoktorDaygame:

Andere Frage: willst Du überhaupt eine Beziehung?

Du meinst grundsätzlich? Ja, ich will eine Beziehung. Vielleicht muss ich auch lernen mich schneller mit der Frage auseinander zu setzten, ob ich mit einer bestimmten Frau eine Beziehung will. Bisher mache ich das immer nach dem Motto, einfach mal weiter Treffen und irgendwann werd ichs hoffentlich wissen. Kann aber auch sein, dass mir - wie @Hoodseam schon vermutet - einfach die Erfahrung fehlt das gezielt einzuschätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...