Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Gast

Liberalisierung des Dating-Marktes

Recommended Posts

vor 20 Minuten schrieb IAmLux:

Ich finds 99% trollig 

Finds ne schöne Aufmerksamkeit von ihm- er hat meinen ironischen Style schon ziemlich gut gecheckt mittlerweile 😍

@Hoodseam es ist schon klar, dass Dark Triad Charakterzüge attraktiv wirken auf Frauen, aber bei Kerlen deren Persönlichkeit von Haus aus einen nur sehr geringen Dark Triad Anteil hat (ich zähle mich dazu) kriegst du das nicht mal so von heute auf morgen auf einen edgy serial killer oder low inhib halstattoo thug vibe umgepolt.

bearbeitet von Halbork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Hoodseam:

@IAmLux 

Das Thema geht ja noch weiter. 

Was soll ich denn dazu sagen? Da kann ich natürlich etwas dazu sagen. 

Aber auch wenn ich @Dissident nicht kenne, kenne ich doch genug Leute, die ähnlich ticken. Da kommt nichts raus. Da könnten wir eine abendfüllende Diskussion führen mit dem Ergebnis, dass wir unterschiedlicher Meinung sind. Er hat seine Meinung, ich habe meine Meinung. 

Ich habe da ein Vorurteil. 

Das hört sich total negativ an, ist es aber nicht. Ich kenne ihn ja nicht. Da reichen mir aber 3-4 Sätze und ich bin mir ziemlich sicher, dass da weder mit Mädels was läuft noch dass er er es beruflich besonders leicht hat. 

 

 

Der Punkt ist gut. Für beide Themen, Frauen und Beruf, gibt es keine absoluten Maßstäbe, sondern es zählt ausschließlich die relative Erwartung der anderen. Die ist zum einen einem Zeitgeist unterworfen und zum anderen wird man in eine Rangfolge einsortiert. Beides zusammen führt dazu, daß man selbst erheblich weniger Einfluß auf seinen Erfolg hat, als die Schwankungen durch äußere Umstände. Man ist nahezu vollkommen darauf angewiesen, daß das, was man kann, zufällig gerade anderen Leuten gefällt.

Wenn die Konzerne zehntausende Leute entlassen, ist es völlig egal, was man für einen Abschluß hat, die brauchen niemanden. Wer mit einem sehr guten Realschulabschluß eine Banklehre anfangen will, hat halt Pech gehabt, wenn die irgendwann per Federstrich Abitur fordern. Und wenn es 3, 5, oder 10x soviele Bewerber gibt wie Stellen, sind die Möglichkeiten, durch eigene Anstrengungen eine relevant bessere Position zu erreichen, sehr begrenzt.

Nun kann man natürlich dem Chemiker mit Doktortitel vorwerfen, daß er vor dem Studium wußte, daß man damit kein Geld verdienen kann. Blöderweise hat er aber nunmal ein Interesse und eine Begabung für die Chemie, und nicht für Orchestermusik. Gilt genauso für den Heteromann, der als Schwuler pro Monat mehr ficken würde wie als Hetero im ganzen Leben. Da wäre die Umstellung sogar noch schwieriger als beim Chemiker.

Früher konnte man mit einem guten Abschluß eine gute Stelle finden, und wenn man keine goldenen Löffel klaute, blieb man da bis zur Rente oder zog von selber woandershin weiter. Genauso mit den Frauen.

Ist heute erheblich anders. Sowohl Arbeitgeber als auch Frauen haben völlig überzogene Erwartungen, können aus einem unendlich großen Pool schöpfen und als Kartell die Preise bestimmen. Aktuell rauschen gerade wieder gespindoktorte Fachkräftemangel-Pressemitteilungen durch die Blätter. Ja, an 20jährigen Diplom-Ingenieuren mit 10 Jahren Berufserfahrung, die für 20000 Euro im Jahr arbeiten wollen, herrscht tatsächlich Mangel, deshalb holt man mit allen möglichen Maßnahmen Leute aus Billiglohnländern.

Die Firmen fahren damit recht gut, die Frauen auch.

Sämtliche erfolgreiche PUler haben ihr gesamtes Leben auf Frauen umgestellt. Der Trainigsaufwand ist vergleichbar mit einem Bundesligafußballer oder Formel-1-Fahrer. Wobei diese dafür Millionäre sind, während jene nur regelmäßigen Sex als Ergebnis ihrer Bemühungen haben. Eine PUlerin kann durch ihre Übungen wenigstens einen Millionär abbekommen.

Seinen Beruf, seine Wohnung, sein Auto, seine Bekleidung und sein Aussehen auf Frauen auszurichten, 30 Stunden die Woche zu üben ist für mich nicht mehr "kann jeder" und das Ergebnis steht auch in keinem Verhältnis zum Aufwand. So wie auch nicht jeder ein BWL-Typ mit 100000 Euro im Jahr bei einer 60-Stunden-Woche werden kann.

Wenn ich Schmied werden will, muß ich einen Hammer halten und zuschlagen können. Klappt mit einem kleinen Hammer irgendwie immer, und im Lauf der Zeit werde ich besser und dann kann ich Sachen schmieden. Bei Frauen ist es völlig egal, wie gut ich bin, da es immer genug Männer gibt, die erheblich besser als ich sind *und* aus denen die Frau heute auswählen kann.

Mein Reise-nach-Jerusalem-Vergleich wird hier hartnäckig ignoriert. Es gibt nicht genügend Stühle, Arbeitsplätze (Wohnungen übrigens auch) und Frauen.

Aus meinen 10 Jahren PU kann ich sagen, daß ich mittlerweile in Kontakt mit Frauen kommen kann, und zumindest für eine gewisse Zeit hinreichend attraktiv und interessant bin. Nur hat das aufgrund der relativen Verortung in einem engen Markt keinerlei Relevanz  für einen Erfolg.

bearbeitet von Dissident

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Hoodseam:

Serienmörder haben eine Anziehung auf Frauen und wenn man den Extrakt nimmt und damit ein wenig experimentiert, stellt man fest, dass da ganz viele Frauen drauf anspringen. 

Das ist diese Unsicherheit und Abenteuerlust. Das gefährliche. Die Frauen wollen eben so einen und ihn dann an sich binden, obwohl das schwer ist. Aber das ist halt genau dieses Spiel.

Auf der anderen Seite die Sicherheit und die Geborgenheit.

 

Attrection/Comfort

Frauen und Menschen wollen beides. Da muss man aber wissen wann wie warum bla bla im richtigen Moment/Zeitsbschnitt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Halbork:

@Hoodseam es ist schon klar, dass Dark Triad Charakterzüge attraktiv wirken auf Frauen (...)

Was wirkt daran genau attraktiv? Wo ist der biologische Deal für Frauen? 

vor 35 Minuten schrieb Halbork:

aber bei Kerlen deren Persönlichkeit von Haus aus einen nur sehr geringen Dark Triad Anteil hat (ich zähle mich dazu) kriegst du das nicht mal so von heute auf morgen auf einen edgy serial killer oder low inhib halstattoo thug vibe umgepolt.

Das muss man nicht. 

Denen fällt doch in ner Beziehung schon recht schnell auf, dass unter den Tisch geprügelt werden nicht so cool ist. Irgendwas hat sie dann aber in diese desaströse Situation gebracht und lässt sie da auch nicht so schnell raus. 

Was ist das? 

Kann man das nicht mit "lieber netter Freund" kombinieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Hoodseam:

Ich meine das total ernst. 

Serienmörder haben eine Anziehung auf Frauen und wenn man den Extrakt nimmt und damit ein wenig experimentiert, stellt man fest, dass da ganz viele Frauen drauf anspringen. 

Ich wurde mal Ohrenzeuge, wie ein Penner in einer Rich Description vor seinen Kollegen erzählte, wie er mit dem Bettelbecher herumsprang und Leute angelabert hat.

Das hatte in der Tat eine faszinierende Komponente, weil fesselnd beschrieben. Frauen können sowieso keine Inhalte beurteilen und müssen daher nach der Form der Erzählung und dem sozialen Status des Erzählers gehen. Da kommt dann halt sowas raus, daß sie sich für Massenmörder interessieren. Aus der Zeitung bekannte Brandstifter bekommen übrigens auch gerne Post mit Heiratswünschen von unbekannten Frauen, das kam mal in einer Gefängnisdoku.

Ich vermute, daß darunter nicht unbedingt die geistig gesündesten sind. Ähnlich wie bei einem Bekannten, der wg. passendem Stereotyp reihenweise Gothic-Mädels aufreißt. Da muß er halt jedesmal die Rasierklingen wegschließen.

Wir haben eben alle noch ziemlich viel Steinzeit in uns. So wie eine nackte Titte hartverdrahtet einen Reiz auslöst, tun das bestimmte Verhaltensweisen. Vom Gefühl her wirkt es halt schon ziemlich Alpha, einfach nach Lust und Laune mal ein Bierchen zu trinken und mal Leute umzubringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Dissident:

Mein Reise-nach-Jerusalem-Vergleich wird hier hartnäckig ignoriert. Es gibt nicht genügend Stühle, Arbeitsplätze (Wohnungen übrigens auch) und Frauen.

Ich halte ihn halt für falsch, vor allem bezogen auf Frauen und noch mehr in der Kombination mit "früher war alles besser". 

Und selbst wenn er war wäre: wer griesgrämig in der Ecke steht und motzt, der bekommt definitiv keinen Stuhl ab, dafür muss man mitspielen. 

Am besten hat man am Spiel bereits so viel Spaß, dass man nicht bereut es gespielt zu haben, auch wenn man am Ende keinen Stuhl abbekommt. Egal was "Ende" und "Stuhl" hier für dich bedeutet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Hoodseam:

Was wirkt daran genau attraktiv? Wo ist der biologische Deal für Frauen? 

[...]

Denen fällt doch in ner Beziehung schon recht schnell auf, dass unter den Tisch geprügelt werden nicht so cool ist. Irgendwas hat sie dann aber in diese desaströse Situation gebracht und lässt sie da auch nicht so schnell raus. 

Was ist das? 

Kann man das nicht mit "lieber netter Freund" kombinieren?

Starke Dark Triad Charakterausprägung macht es einfacher, Dominanz und Frame zu projizieren. Wenn du skrupellos und restlos von dir selbst überzeugt bist, machen dir ein paar kleine Shittests nichts aus.

Als primitiver Steinzeitprügelprinz, der mit offenen Gewaltandrohungen oder gar -taten Frauen traktiert kommste als Dark Triad heutzutage nicht besonders weit. Die machen das viel geschickter.

Kenne inzwischen mehrere Frauen, die davon berichten, einmal mit Typen zusammen gewesen zu sein, die Drug Dealers waren und zwar keine kleinen (die Identitäten dieser Männer sind mir selbstredend nicht bekannt). Das sind keine Beziehungen gewesen, die in irgendeiner Art und Weise offen abusive waren.

Aber wenn du auf Kilos sitzt, dann kann man sich den Rest dazu denken. Der Rubicon des Bluffs ist an dieser Stelle längst überschritten- man weiss, dass man es hier mit jmd zu tun hat, der wirklich legit hardcore Dark Triad ist. Der Konsequenzen zieht. Diese Kerle haben es überhaupt nicht nötig, durch irgendwelche Brüllereien oder Prügeleien ihren Frauen klarzumachen, dass sie der Babo sind. Sie sind es einfach, und statt nervig zu shittesten bläst die Frau halt wie eine Blaskapelle im bayerischen Rundfunk.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um über die Veränderung eines Marktes zu diskutieren, muß man zunächst mal akzeptieren, daß es überhaupt einen gibt. Oder man kommt zu dem Schluß, daß es keinen gibt, dann kann man aber auch nicht darüber diskutieren.

In der Natur sind Ressourcen immer begrenzt und haben einen Preis, was zu Aufwänden und Regelkreisen bei der Verteilung führt.

Wäre sehr unwahrscheinlich, daß das ausgerechnet bei der Ressource Frauen nicht gelten soll und da Aufwand und Erfolg unabhängig vom Markt nur von der eigenen Einstellung abhängen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Halbork:

Starke Dark Triad Charakterausprägung macht es einfacher, Dominanz und Frame zu projizieren. Wenn du skrupellos und restlos von dir selbst überzeugt bist, machen dir ein paar kleine Shittests nichts aus. (...)

Als primitiver Steinzeitprügelprinz, der mit offenen Gewaltandrohungen oder gar -taten Frauen traktiert kommste als Dark Triad heutzutage nicht besonders weit. Die machen das viel geschickter.

Kenne inzwischen mehrere Frauen, die davon berichten, einmal mit Typen zusammen gewesen zu sein, die Drug Dealers waren und zwar keine kleinen (die Identitäten dieser Männer sind mir selbstredend nicht bekannt).

Wenn man dauernd im P1 abhängt, kommt man wohl zwangsläufig an solche Kontakte, irgendwo müssen die Pfunde an Koks dort ja herkommen. :)

Ich kannte in jungen Jahren auch mal so einen Ultraselbstbewußten. Macht schon Spaß, zuzuschauen, wie er sich seine oft ungerechtfertigten Vorteile erkämpft, und noch mehr Spaß macht es, wenn man selbst davon profitiert.

Wir sind einmal nachts an einer Fabrikhalle vorbeigefahren, wo wegen Sommerhitze die Türen zur Straße offenstanden. Der Typ meint kurzentschlossen "das schauen wir uns mal an" und schleppt mich mit rein. Ich dachte, der kennt die Firma, weil hätte in die Branche seines väterlichen Betriebs gepaßt. Nö, kannte er nicht. Der hat sich dann nicht nur drauf beschränkt, mit mir unten durch die leeren Gänge der Produktion zu laufen, nee, er mußte nach oben wo das Interessante geschah, lief mit mir bis 10 Meter vor den Leitstand, wo ein paar Jungs von der Nachschicht saßen und Prozeßleit-Tetris spielten. Er hat dann wild in der Gegend herumgedeutet, als ob er mir was erklärt, und ist dann unangefochten mit mir wieder die Treppe runter.

Äußerst skurrill. Klar, viel passieren kann einem nicht, ne Stunde auf dem Polizeirevier und ein paar Tagessätze wegen Hausfriedensbruch. Aber irgendwie muß man da schon besondere Drähte im Oberstübchen haben, um überhaupt auf so eine Idee zu kommen. Dem ging es auch eher darum, vor sich selbst zu demonstrieren, was man sich alles sozial erlauben kann, und sich einen Adrenalinkich zu holen, als diese spezielle Anlage zu sehen. Quasi Graffitisprühen für Oberschichtler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich habe hier bislang nur anonym mitgelesen, wollte aber auch ´mal meinen Senf dazu geben, weil ich die Veränderung des Marktes durch das Internet für bedeutsam für beide Geschlechter halte.

Meine Ausgangsthese ist dabei, dass Männer in erster Linie Sex suchen und Frauen größeren Wert auf das ganze Drumherum mit Gefühlen sowie Rapport, Comfort etc. legen inkl. einer Perspektive auf eine "richtige" Beziehung. Dass es auch nicht wenige Frauen gibt, die Bock auf unverbindlichen Sex haben und nicht wenige Männer, die nur eine feste Beziehung wollen, sei davon unbenommen. Es geht um die Grundrichtung.

Zum zweiten gehe ich davon aus, dass Sexualität ein Grundbedürfnis, ein Urtrieb ist.

Wenn diese beiden Prämissen zutreffen, haben m.E. beide Geschlechter ein Problem am liberalisierten Datingmarkt: die Männer, indem Sex alleine nicht zu mehr Sex führt, weil das Angebot an Männern für Sex sehr hoch ist. Wenn Mann sich in der Phase des Anbandelns befindet, muss er davon ausgehen, dass es reale Konkurrenz gibt. Die Frauen haben aber genauso ein Problem, weil sie davon ausgehen müssen, dass der Mann andere Frauen interessant findet bzw. trifft und es mit "richtiger, fester Beziehung" nix werden könnte.

Das "gap" besteht in den unterschiedlichen Erwartungshaltungen, den realen Möglichkeiten und dem Anspruch an Ehrlichkeit bzw. Realitätssinn. Das "Problem" mit dem liberalisierten Datingmarkt haben aber beide Seiten, nur auf verschiedenen Ebenen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, war in der Disco bei einer Ü80, äh 80er-Party.

Da war niemand unter 50, außer vielleicht ein Dutzend gemischtes Junggemüse.

Ich tanze eine Weile. Springen zwei optisch Teeny-Mädels, vermutlich aber Anfang 20, in roten Abiball-Cocktailkleidchen direkt vor mich und fangen an zu tanzen. Wobei sie mich geflissentlich ignorieren, obwohl ich sie gelegentlich fixiere und sie keine 50 cm mehr von mir entfernt sind. Die eine macht mir dann doch endlich mal schöne Augen. Dann dreht sie sich zu mir und sagt "Meine Freundin steht auf dich, sprich sie mal an!" Da sie während dem Tanzen Winkkontakt mit einem Rudel Freundinnen am Rand aufgenommen hat, frage ich zurück "die da?" und zeige auf das andere Mädel vor mir, während ich selbiges anlächle. Die erste gibt mir keine Antwort und die zweite schaut mich nicht an. Wo ist die versteckte Kamera?

Sie tanzen noch ne Minute oder zwei vor mir, dann meint die erste zu mir sowas wie "schade, zu spät" und beide gehen. Gähn. Bzw. nerv.

Ne Weile später gehe ich von der Tanzfläche und in dem Moment kommen sie zurück und laufen an mir vorbei. Wie ich ne Viertelstunde später wiederkomme, knutscht die, die mich angesprochen hat mit einem Typ der Machart "Sons of Anarchy"-Anführer.

Noch viel später begegne ich der zweiten alleine, die mich anspricht "Hat meine Freundin gesagt daß (bla)? Ich hab nur gesagt, daß ich dich attraktiv finde." Ich läche sie an, versuche ihre Hand zu nehmen, keine Compliance, bla.

Noch ne Stunde später begegnen sie mir auf der anderen Tanzfläche. Genauer die tanzen wieder um mich herum. Unter Ignorierung meiner Anwesenheit. Irgendwann schaut mich die eine wieder an ,aber dann kommt der Son of Anarchy, wobei ich nicht weiß, ob derselbe oder ein Klon, zu ihr und tanzt mit ihr (war dann eher so Schwarzkittelmusik) Ich nehem die Hand von der anderen und sie läßt sich ein paar Drehungen führen. Aber nicht mit der anderen Hand an der Hüfte fassen. Und meint dann "mit Betrunkenen tanze ich nicht gern." Jo, hab zwar den ganzen Abend nichts getrunken, aber man kann ja mal was blöd daherlabern.

Vielleicht passiert mir sowas ja jetzt dank PU jetzt jedes Jahr einmal, dann wird in 50, 60 Jahren mal eine Knutscherei draus.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb zaotar:

Wieso dank PU? Das ist der Inbegriff von Anti-Game, Afc-Game, oder wie auch immer man es nennen möchte.

Na ich war so dermaßen der Preis, daß die Frauen mich angesprochen haben.

Warum sie mich allerdings ansprechen, wenn sie weder mit mir reden noch mit mir tanzen wollen, entzieht sich meinem Verständnis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.11.2019 um 13:33 schrieb Gast:

Nein, ich möchte, dass Frauen weiterhin als Messgeräte für mein eigenes Wachstum genauso wählerisch bleiben, wie sie sind. Weil dieses Wachstum auch weitere Vorteile mit sich bringt, ich aber ohne den sexuellen Frust nicht die Energie dafür aufbringen würde.

Hm, in meinem Freundeskreis haben die Typen erst richtig Gas gegeben nachdem sie eine Freundin hatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb FlyBoi:

Hm, in meinem Freundeskreis haben die Typen erst richtig Gas gegeben nachdem sie eine Freundin hatten.

Ja, das ist auch möglich, weil mann mehr Verantwortung übernehmen will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Branx90:

Ja, das ist auch möglich, weil mann mehr Verantwortung übernehmen will.

Nein, falsch.

Weil man als Incel keine Lebensfreude hat und daher keinen Antrieb verspürt. Deshalb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb FlyBoi:

Nein, falsch.

Weil man als Incel keine Lebensfreude hat und daher keinen Antrieb verspürt. Deshalb.

Als Single?

Ja kann sein. Dass man das dann nur wegen der Freundin macht. Ist aber auch nicht das wahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau mal.

Wenn ein Mann mit 22 noch nie eine Freundin hatte, dann ist seine Welt erst einmal trist und grau.
Glaubst du, dass er einen Drang verspürt irgendetwas Sinnvolles zur Gesellschaft beizutragen, wenn er einsam und ungefickt ist.

Kurz gesagt:
Der Gedanke, dass niemand irgendwem etwas schuldet, ist komplett widersprüchlich dazu, überhaupt eine Gesellschaft (Geben und Nehmen) zu haben. Denn wenn die Gesellschaft dem Individuum nichts schuldet, dann schuldet auch das Individuum der Gesellschaft nichts. Dann braucht man sich jedoch nicht über Rücksichtslosigkeit beschweren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb FlyBoi:

Wenn ein Mann mit 22 noch nie eine Freundin hatte, dann ist seine Welt erst einmal trist und grau.
Glaubst du, dass er einen Drang verspürt irgendetwas Sinnvolles zur Gesellschaft beizutragen, wenn er einsam und ungefickt ist.

Mich hat mit 22 eine Freundin überhaupt nicht interessiert. 

Und ich empfand meine Welt überhaupt nicht trist und grau. 

Ich habe sogar mit 35 mal lange überlegt, wie ich das, was ich ohne Frauen hatte wieder in mein Leben bekomme. Denn meine Zeit von 20-25 ohne Frauen war ziemlich cool. 

 

 

bearbeitet von Hoodseam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Hoodseam:

Mich hat mit 22 eine Freundin überhaupt nicht interessiert. 

Und ich empfand meine Welt überhaupt nicht trist und grau. 

Ich habe sogar mit 35 mal lange überlegt, wie ich das, was ich ohne Frauen hatte wieder in mein Leben bekomme. Denn meine Zeit von 20-25 ohne Frauen war ziemlich cool.

Du hattest mit 25 noch nie eine Freundin/Sex gehabt und dich trotzdem normal gefühlt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Branx90:

Jemand der denkt Die Welt schuldet ihm etwas, wird nicht das bekommen was er sich wünscht.

Das Leben ist ein Geben und Nehmen.

Wenn man dauernd gibt aber nie bekommt, dann gibt man irgendwann nicht mehr.

Aber toller Kalenderspruch Moruk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...