Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Gast

Liberalisierung des Dating-Marktes

Recommended Posts

vor 11 Stunden schrieb IAmLux:

Diese Behauptung, Frauen würden keine langfristigen Partnerschaften mehr suchen, gibt es dafür irgendwelche Beweise? 

nein leider, es gibt dazu keine soliden zahlen, jdf kenne ich keine.

 

vor 11 Stunden schrieb IAmLux:

Ich glaube, ihr missversteht eher den Umstand, dass Frauen mit und ohne Kind nicht mehr die Notwendigkeit sehen, ein Leben in einer schlechten Beziehung zu führen. 

das ist doch ziemlich genau was wir sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Lux meint, ihr zieht die falschen Schlussfolgerungen aus der korrekten Beobachtung. 

Ich füge noch hinzu, dass die Ursachenanalyse ebenfalls falsch ist.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb IAmLux:

Ich glaube, ihr missversteht eher den Umstand, dass Frauen mit und ohne Kind nicht mehr die Notwendigkeit sehen, ein Leben in einer schlechten Beziehung zu führen. 

Beschreib doch mal, wie für sone Frau eine gute Beziehung aussehen müsste, deiner Meinung nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.12.2019 um 23:20 schrieb enichma:

bin nicht sicher was du meinst. mein "glück der jugend" war, dass der markt da noch GANZ anders aussah. weiß nicht wie alt du bist aber falls unter 28: kennste nich!

hier im thread kam unlängst die behauptung, "für etwas zu brennen" sei attraktiv. horke meinte sehr richtig, dass du dir das gelaber über den kilimandscharo heute genausogut sparen kannst, das interessiert keinen mehr.

aber schauen wir mal genauer hier, warum interessiert es die frauen nicht mehr? tja ganz einfach, es ist nicht mehr nötig!

ich hab als junger student in wien noch junge frauen kennengelernt, die SEHR interessiert daran waren, ob ich für etwas brenne etc.! das war kurz gesagt einfach eine zentrale information in einer welt, in der frauen mit der gewissheit aufwuchsen, über kurz oder lang einen mann fürs leben zu finden. da musstest du einen mann richtig einschätzen, das war eine sehr nützliche fähigkeit, die trainiert werden wollte.

Das mit der Jugend meine ich auf die eigene Entwicklung bezogen. Ein Lebensabschnitt, der einem prinzipiell viele Vorteile von Unbeschwertheit, Tatendrang, Ungebundenheit bringt, die man später nicht mehr hat. Wenn man eine Ausbildung macht, hört die Jugend mit 16 auf, sonst irgendwann nach dem Studium.

Im Rückblick merkt man halt, was anders war und sich nicht mehr wieder(-)holen läßt.

Das Alter dagegen merkt man erst wenn es da ist. Und dann merkt man auch, daß man wieder eine Etage runtergestuft wurde. Zuerst von + auf neutral, und dann auf -. Wenn man mal mit Herzproblemen am Rollator durch die Stadt schleicht, ist halt nix mehr mit Türsteher in allen Clubs  befrienden und cooles Social Circle Game in der Jugendherberge.

Ich sollte doch wieder/überhaupt junge Dinger ansprechen, wenn ich hier auf unter 28 geschätzt werde. :) Selbst in der Studentenkneipe neulich wars 30, was auch schon sehr geschmeichelt ist.

Ich kenne schon immer nur Scheißmarkt, weil überall Schwanzparade. Aber es ist trotzdem noch schlimmer geworden, von zwei Männern pro Pärchen eher auf vier oder fünf.

Aber die ganze Welt hat sich massiv verändert, nicht nur im Partnermarkt. Fällt einem besonders auf, wenn man in eigenen Erfahrungen aus Jahrzehnten blättern kann. Ich bemerke vor allem eine extreme Verblödung der Gesellschaft. Nicht nur der einzelnen Leute, sondern auch das was wie ein Firmenimage quasi die Fähigkeiten und das Wesen einer großen sozialen Gruppe wie einem Staat ausmacht. Die Leute feiern ihre Blödheit daß es einem als denkender Mensch übel wird. Es ist heute gesellschaftlich absolut uncool, etwas zu wissen und zu können. Intensive Meinung zählt.

Hier gibts ein Büchertauschregal an der Mensa. Stehen seit mindestens 2 Jahren dieselben Bücher drin. Weiß ich weil ich selber welche reingestellt habe, nur leider nicht das Datum notiert. Studenten die nicht mehr lesen können. Komplett irre.

So wie früher Pessimismus einen evolutionären Vorteil bot (wie der Psychologe in dem neulich von mir verlinken Artikel meinte: von 11 Optimisten entdeckt einer Amerika, die anderen 10 ruhen auf dem Grund des Atlantiks. Die 11 Pessimisten sind in Europa gebieben und haben Kinder bekommen und erzogen) bietet heute Dummheit in unserer Gesellschaft einen evolutionären Vorteil.

Man spart sich den Aufwand für das Aneignen von Wissen, für's Anwenden auch. Wenn man was braucht, pöbelt man solange irgendwen an, bis man es bekommt. Wenn man Scheiße baut, sieht jeder Richter ein, daß man es nicht besser konnte. Und man ist glücklicher, weil man nicht merkt, wie blöd man selbst und die Welt um einen herum ist.

Ich merke es am mir entgegengebrachten Interesse, wenn ich mich mit Frauen gleich welchen Alters in ganzen Sätzen unterhalte und Ahnung von der Welt zeige, wie sehr ich ihnen etwas gebe, das ihnen bei ihrem Partner fehlt. Es fehlt ihnen aber deshalb bei ihrem Partner, weil sie das so wollen. Sonst hätten sie sich ja nicht so einen drögen Typen ausgesucht, sondern jemanden mit Grips.

Wenn man da "für etwas brennt" kucken sie auch nicht länger von ihrem Handy hoch als wenn man besonders laut rülpst.

 

bearbeitet von Dissident

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tägliche freundliche Erinnerung: Du kannst noch so hell für etwas brennen; solange es im Schleier Deines Pessimismus' untergeht, wird das keine Frau sehen. In unserer risikoarmen Gesellschaft sind Optimisten im Vorteil - und die Frauen gibt's noch obendrauf.
Für die Pessimisten bleibt tatsächlich nichts übrig, da elf von elf Optimisten überleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte alle Diskutanten daran erinnern, dass niemand Anspruch auf eine Beziehung hat.

Wenn eine Frau rejectet, müsst ihr das positiv sehen!

“Gottseidank leben wir heute in einer Zeit, wo sie nicht dazu gezwungen wird, mich kennenzulernen. Sie könnte sich ja sonst langweilen!“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Vor lauter Trollerei hab ich vergessen, warum es eigentlich geht 🙈

Wenn man eine Freundin haben will, wäre es von Vorteil, 

- eine positive Lebenseinstellung zu haben

- ein guter Gesprächspartner zu sein

- Look und Lifestyle nach seinen Voraussetzungen zu  optimieren

- aktiv soziale Kontakte zu vermehren 

Anmerkungen:

1. Wie man das macht, darüber lässt sich diskutieren. 

2. Es gibt trotzdem keine Garantie auf eine Partnerschaft. 

@Halbork: Bitte troll mal einmal nicht rum und sag mir, wo das Problem ist? Möglicherweise ist es heute schwieriger, was ich nur bedingt glaube. Aber diese ganze Diskussion ist - wenn man nur die 10% Sachlichkeit nimmt und den Rest weglässt - doch eigentlich ein Bravo/Dr. Sommer Gelaber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Wildchild:

Möglicherweise ist es heute schwieriger, was ich nur bedingt glaube.

Warum fällt es dir schwer, dies zu glauben? 
Weil ein paar Leute in einem Aufreißerforum behaupten, dass für sie alles ganz easy sei? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in dem anderen Thread ja schon mal ne kurze Zusammenfassung des Podcasts mit Matthew Cox gegeben. 

https://www.pickup-tipps.de/community/topic/15092-tägliche-freundliche-erinnerung/?do=findComment&comment=128866

Das ist einfach nur eine ziemlich interessante Geschichte von jemandem, der sich mit ordentlich Bauernschläue durchs Leben tickst. Mindset kann man dann hier lernen. Übrigens auch Cocky & Funny. 

https://www.youtube.com/watch?v=Hxi5azxLBV0

Dort beschreibt er seine Zeit ab dem Prozess. 

Hochgerechnet bekommt er maximal 400 Jahre für seine Betrügereien. Seine Anwältin ist aber optimistisch, am Ende wird er dennoch zu 22 Jahren verknackt. 

Da kommt sehr schnell eine total spannende Aussage eines Häftlings im Untersuchungsgefängnisses: Er sagt, dass er das nicht durchsteht. Sein Mithäftling erzählt ihm: 

Du musst das nicht durchstehen. Dafür sorgt der Staat. Dein einziger Job ist bei Laune zu bleiben. Du wirst im Gefängnis einige der interessantesten Leute kennen lernen. Einige der besten Freundschaften bilden. 

Und so redet er es sich schön. 10 Jahre sitzt er ab. Dann kommt er in ein Gefängnis mit der niedrigsten Sicherheitsstufe und von dort kann er ja fliehen. 

Er hält sich in seiner Freizeit in der Bibliothek auf, weil er merkt, dass man dort eher selten erstochen wird. Nach einiger Zeit übernimmt er einen Klasse, in der er Immobilien unterrichtet. Lernt tatsächlich viele interessante Häftlinge kennen und fängt an, deren Geschichten aufzuschreiben und zu recherchieren. Eine seiner Geschichten wird als Filmvorlage verwendet. Und er schreibt weiter. 

Im Gefängnis gibt es einen ehem. Anwalt, der die Jura Klasse unterrichtet. Bi-Polar und er hört Stimmen. Aber unterhält im Knast mit seinen Absolventen aus der Jura Klasse als Research sein eigenes Anwaltsding und berät die Häftlinge. In diversen Runden bekommt er die Strafe auf 12 Jahre runter und 2019 ist er dann raus aus dem Knast. 

Immer noch rnd. 8 Mio. Schulden, die er zurück zahlen muss. 

Nun versucht er aus seinen Geschichten sich etwas aufzubauen. Berichtet in einem YouTube Podcast davon und möchte nun seinen eigenen Podcast aufmachen. Im Knast gab es kein Internet, alles neu für ihn. 

Der Typ ist 1,68m groß. 50 Jahre alt. 

Hat immer heiße Mädels gevögelt. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass er inzwischen wieder vögelt. 

"Liebe nette Freundin" ist ne Baustelle. Mädels ausziehen ist nicht so schwer. 

Und das ist ne Fähigkeit, mit Problemen umzugehen. 

Man muss sich das mal gedanklich rein ziehen. 

Auf der anderen Seite jammern Leute in einem Forum wegen "Frauen". Ich weiß, sie wiegen teilweise 100kg. Einfach nur die Mädels bis 55kg ansprechen. Was soll schon passieren? Sie sind "unfreundlich" (sind sie nicht mal)? Who the fuck interessiert das? Im schlimmsten Fall will sie einen verprügeln. Ist doch vollkommen egal. 

Aber hier wird es dann ja richtig schräg. Die, die richtig meckern, interagieren nicht mit Frauen. 

Und wollen dann erklären, worauf Frauen stehen und wie das mit Frauen läuft. 
Super. 

bearbeitet von Hoodseam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Hoodseam:

"Liebe nette Freundin" ist ne Baustelle. Mädels ausziehen ist nicht so schwer. 

Und das ist ne Fähigkeit, mit Problemen umzugehen. 

Ja bro einfach rausgehen und Frauen ansprechen! Bin absolut deiner Meinung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Halbork:

Ja bro einfach rausgehen und Frauen ansprechen! Bin absolut deiner Meinung!

Nein. Ist nicht meine Aussage. 

Ich glaube, dass Du am Willy Wonka Automat super aufgehoben bist. Scheint Dir Spaß zu machen. 
Genauso wie es Dir Spaß zu machen scheint, über theoretische Konstrukte mit Frauen zu reden. 

Keine Kritik. 

Ich persönlich habe daran null Spaß. Also mache ich es nicht. 

Was ich halt nicht verstehe ist, warum ich nun in ein Forum mit Automatenspielern gehen sollte und mit denen eine Diskussion anfange, warum Automatenspiele früher cooler waren und die ganzen animierten Sachen heute Müll sind. 

Ich trolle ja auch ganz gerne mal Leute. Aber ich ziehe das nicht über Jahre durch. 

Weil dann denk ich mir halt: "Gerade läuft irgendwas schief in meinem Leben". 

Was übrigens gerade auch der Fall ist. Mir ist gerade tödlichst langweilig und ich komme einfach nicht drauf, was ich die nächsten Jahre am liebsten machen würde. Fällt mir aber schon noch ein. Vielleicht hol ich mir mit "Lieber netter Freundin" ein Kind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 24 Minuten schrieb Halbork:

Warum fällt es dir schwer, dies zu glauben? 
Weil ein paar Leute in einem Aufreißerforum behaupten, dass für sie alles ganz easy sei? 

Weil es für mich wesentlich einfacher ist als vor 10 Jahren. Nicht mega easy, aber deutlich leichter. Und es mich einen Scheiß interessiert, ob andere Männer glücklich sind. 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Minuten schrieb Hoodseam:

Ich trolle ja auch ganz gerne mal Leute. Aber ich ziehe das nicht über Jahre durch. 

Ausdauer hat er. Und Glück, dass immer jemand im Forum genug Langeweile hat, um sich mit ihm zu beschäftigen. 

Kinderbetreuung PUT - der nächste ist dran. @DoktorDaygame vielleicht mal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Wildchild:

Weil es für mich wesentlich einfacher ist als vor 10 Jahren. Nicht mega easy, aber deutlich leichter.

Naja, bei mir ist es halt genau andersrum. Und insofern ein Problem, als es so träge läuft, dass es mit ein paar kleinen Optimierungen und dann „rausgehen und Frauen ansprechen“ nicht getan wäre. Sondern mehr in die Richtung gehen müsste, den ganzen Lebensentwurf fundamental zu überdenken.

bearbeitet von Halbork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Und das gibt Dir das Recht, jeden Thread mit Deinem Leid vollzuspamen? Weil Du zu feige bist, Deinen eigenen Beratungsthread aufzumachen? 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Wildchild:

Und das gibt Dir das Recht, jeden Thread mit Deinem Leid vollzuspamen? Weil Du zu feige bist, Deinen eigenen Beratungsthread aufzumachen? 

Hoodseam schreibt hier was über bipolare Anwälte, die Stimmen hören und Ex-Cons die bestimmt ficken. Ich meine, ist doch witzig.

Mich von euch „beraten“ zu lassen wäre ähnlich witzig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Kann mal einer übernehmen? Der Kerl will einfach nur das Forum zerstören. Kann er nicht glücklich sein, müssen alle leiden. Meine traurige Erkenntnis des Tages.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Halbork:

Naja, bei mir ist es halt genau andersrum. Und insofern ein Problem, als es so träge läuft, dass es mit ein paar kleinen Optimierungen und dann „rausgehen und Frauen ansprechen“ nicht getan wäre. 

Genau. 

Für DICH ist es nicht möglich, ein paar "kleine" Optimierungen zu machen und dann mit "rausgehen und Frauen ansprechen" die liebe nette Freundin zu finden. 

Wenn wir davon ausgehen, dass Deine Analyse stimmt. 

Ob die stimmt? Keine Ahnung. Meine Erfahrung ist, dass Typen ohne Erfolg bei Frauen da oft total falsch liegen. Übrigens in beide Richtungen. 

Wir gehen davon aus, dass sie stimmt. 

Damit ist man dann bei dem Thema: 

vor einer Stunde schrieb Halbork:

Sondern mehr in die Richtung gehen müsste, den ganzen Lebensentwurf fundamental zu überdenken.

Gehen wir davon aus, dass das stimmt. 

Und das ist DEINE Entscheidung. Lebe damit oder ändere es. 
Ich finde beide Wege gut. Was Dich halt glücklich macht. 

Wenn es Dich glücklich macht, Dein Leben so zu gestalten, dann ist das doch super. Wenn es Dich so mittelmäßig glücklich macht aber die Alternative auch nicht gut ist? Dann sei halt mittelmäßig glücklich. Bist alt genug um für Dich auszuknobeln, wo Dein Sweetspot ist. Wenn er Frauen ausschließt, dann ist das halt so. 

vor 56 Minuten schrieb enichma:

mich würde interessieren, wie alt die diskutanten hier so sind. von horke weiß ich.

Ich werde nächste Woche 41. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 10 Minuten schrieb Hoodseam:

Ich werde nächste Woche 41. 

PUT-Party!!! 

32, falls das nicht bekannt, aber relevant ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum verlinkten Korea-Artikel über die Totalverweigerung einiger koreanischer Frauen-

Man kann sie als durchaus rationale und folgerichtige Konsequenz der "Liberalisierung" betrachten.

Zum Einen hat man den extremen Schönheits- und Normierungswahn der Koreaner, der mittlerweile dazu führt, dass sich längst nicht nur Frauen in Gangnam operieren lassen. Zum Anderen das traditionell-patriarchal geprägte Rollenverständnis innerhalb von Beziehungen. Und zu guter Letzt den finanziellen Druck, dass in einer Beziehung in den meisten Fällen beide Partner arbeiten müssen.

Das führt dann dazu, dass einige Frauen- vermutlich größtenteils solche, die aussehensbedingt wenig Aussicht auf einen erfolgreichen Chad bzw. Superchang haben- nun die Wahl haben zwischen Pest und Cholera. Sie können sich mit einem weniger attraktiven, beruflich weniger erfolgreichen Faplord/Porn Addict zufriedengeben und sich ihm als devote Ehefrau unterordnen um seine Brut auszutragen und die ganze Hausarbeit zu erledigen (natürlich muss sie noch ausser Haus arbeiten weil sonst reicht das Geld nicht). Oder einfach giveuppen und arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb Halbork:

Übrigens, und ich schreibe es bewusst als neuen Beitrag. 

Meine Motivation ist überhaupt nicht Dir zu erklären, wie Du Frauen in Dein Leben integrieren kannst. 
Ich helfe gerne Leuten. Wenn sie Hilfe wollen. 
Dass das nicht Deine Motivation ist hier zu schreiben, ist mir schon klar. 

Ich weiß Folgendes: 

Es gibt Männer, die NIE Erfolg mit Frauen hatten. Gehörte ich dazu. 
Hab ich gelöst. Seitdem läuft es. Da kann ich Ideen geben, wie man aus so einer Situation raus kommt. 

Du hilfst mir aber. Genau wie Enigma mir hilft. 

Ich weiß nämlich, dass man sich mit Frust über Frauen sehr schnell ein eine Situation manövrieren kann, aus der man nicht mehr so leicht raus kommt. Genauso wie man sein Leben schnell so aufbauen kann, dass man nicht mehr einfach neue Frauen kennen lernt. 

Genau diese Typen findet man teilweise in PU Foren und in der MGTOW Bewegung. 

Findet man übrigens auch bei Frauen, wenn sie mit Ü30 zu viel Frust mit Männern aufgebaut haben. 

Mir ist es wichtig, da ziemlich schnell gegen zu steuern, sobald es in die Richtung geht. 

Genau aus dem selben Grund rede ich gerne mit dem Deutschen Renter mit "Lieber netter Thai Freundin". Ist genau die selbe Kiste. Frust aus Beziehung in DE und nun Frust mit Thai Freundin, während sie den ganzen Tag mit anderen frustrierten Rentnern zusammen hocken und Bier trinken. 

Ist in Thailand so. Ist auf den Philippinen so. 

War für mich ne interessante Erkenntnis: 35-jährige Freundin mit 70 ist kein Problem in diesen Ländern. Das ist eine reine Zweckkonstellation, die ich nicht gehandelt bekomme. Wobei ich mir da nicht so sicher bin. 

Schaue ich mir gerne mal an. Kann man ne Menge draus lernen. 

Ob es in Incels in Korea vorbei ist? Interessiert mich nicht. 

Selbst wenn 90% aller Frauen in Frauen-WGs leben wollen und nie Kontakt mit Männern haben wollen? Interessiert mich nicht. Bleiben 10% übrig und mich interessiert nur eine Sache: Schaffe ich es, 1(!) davon abzugreifen, die mich nicht nervt, mit der ich einen guten Vibe habe und die nackt gut aussieht und gerne Sex hat. 

Reicht mir vollkommen. 

Kurzfristig also "kein Frust aufbauen" und "Leben nicht so gestalten, dass der Aufwand zu unangenehm wird, neue Frauen kennen zu lernen". 

Solange ich gesund bleibe, reicht das als "Plan" für die nächsten 20 Jahre. 

Danach? Irgendeine Intuition sagt mir, dass ich, um mit 70 Mädels mit 35 um mich rum zu haben, ne Menge Kohle brauche. Vielleicht finde ich dann aber auch 55-jährige knackig? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...