Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Hoodseam

Routine: Clubgame 2er Set - Freundin zieht Mädel aus dem Set

Recommended Posts

Jeder der eine Weile Clubgame betreibt, kennt sicher die Situation: 

Mädels sind entweder mit ihrem Social Circle unterwegs oder mit einer Freundin (2er Set). 
Auch wenn das Set gut läuft, kommt plötzlich die Freundin an und zieht das Mädel aus dem Set. 
Oder die Freundin steht daneben. Langweilt sich. Und das Mädel geht aus dem Set. 

Snipende Mädels & Logistik

Die meisten Typen denken, 2er Sets sind einfacher als größere Gruppen. Dabei ist ihnen nicht bewusst, dass es schon zwei vollkommen unterschiedliche Dynamiken in 2er Sets gibt. 

1. Freundinnen gehen feiern

So einfach ist es aber nicht. Hier können ein paar Dynamiken das Set ordentlich erschweren:

- Freundin will einen Mädelsabend machen und ist "pissed", weil Ihre Freundin mit Typen redet. 
- Freundin redet mit Typen. Sie langweilt sich und zeigt das so deutlich, bis die Freundin das Set beendet. 
- Freundin glaubt, ihre Freundin ist zu betrunken und sie muss aufpassen. 

Das sind sehr nervige Sets und das alleine zu gamen ist deutlich schwieriger als mit Wing, der das Obstacle beschäftigt. 
Bis hierhin ist das normales PU Game. 

2. Snipende Mädels

So ein Set kann aber auch eine ganz andere Dynamik haben:

- Mädels sind beide Singles. Suchen Typen. Gehen mit ner Freundin zusammen auf die jagt.
- Ein Mädel ist Single und sucht. Das andere Mädel ist in einer Beziehung und nur als "Freundin" dabei. 

Sollte einem schon klar sein, dass man besser nicht das vergebene Mädel versucht zu gamen. 

Hier gibt es noch mal eine Unterdynamik: 

Oft ist es so, dass Mädels gegen Ende der Beziehung anfangen den Marktwert zu testen und mit Singlefreundin feiern gehen. So ganz sicher ist es also nicht, dass das vergebene Mädel überhaupt nicht empfänglich ist. Nur schwierig an dem Abend zu pullen. Wichtiger ist aber, wie es dann läuft, sobald das Mädel Single ist. Die wurde dann über Wochen / Monate mit den Stories und Abenteuern der Singlefreundin versorgt und nun geht sie als Single mit Feiern. Oft profiliert sich die erfahrene Freundin und hilft ihr dann. Auch wenn beide Single sind, bekommt man dann das erfahrenere Mädel kaum gepulled. Weil die wird einen Teufel tun und ihre beste Freundin stehen lassen. Dafür wird sie ziemlich sicher unterstützen, damit die arme Freundin schnell von ihrem Ex abgelenkt wird und auch positive Erlebnisse hat. 

Logistisch ist das schon ein Unterschied. Weil "snipende Mädels" oft genau die Logistik gelöst haben. Die muss man nicht separieren. Die haben das schon geklärt. Entweder suchen sie sich beide einen Typen. Oder eine zieht halt irgendwann mit ihrem Typen ab. Oder man bleibt einfach in dem Set drin und fährt mit den Mädels heim. 


Snipende Mädels erkennen

Am einfachsten ist es, wenn man schon lange vor dem Approach eine Idee hat, wie die Dynamiken im Set sind. 

Snipende Mädels erkennt man ziemlich leicht und man kann dafür einen Blick entwickeln. 

- Oft stehen sie zu Beginn des Abends strategisch günstig und beobachten Typen, die so ankommen. 
- Sie schauen (attraktiven) Typen nach, sobald diese vorbei gehen (und das nicht mehr sehen können). 
- Sie zeigen mal auf einen Typen und reden mit der Freundin. 
- Oder sie schauen in eine Richtung, reden mit der Freundin und die schaut dann auch. 
- Oft gehen sie gemeinsam auf die Tanzfläche oder ziehen los, sobald ein Typ interessant ist. 

Später am Abend kann man sie auch noch gut erkennen. Sie geben schnell Körbe und blocken bei uninteressanten Typen und fokussieren sich ziemlich auf ihr "Target". Stehen sie am Anfang des Abends eher strategisch günstig und beobachten, sind sie spätere eher in der Nähe tanzend bei ihrem Target. Vor allem laufen sie ihm hinterher. Oder tauchen plötzlich wieder auf, wenn der Typ wieder auf der Tanzfläche ist oder tanzen sich in seine Nähe. 

So ganz blind muss man da nicht in ein Set stolpern. Vor allem in kleineren Clubs. 


"Ist Deine Freundin Single" Routine

Ich möchte nicht auf 2er Sets im Detail eingehen.

So grob: Ich spreche eher indirekt an. 
Ich game erstmal beide Mädels parallel. Fokus auf Fun. 
Eher Fokus auf die Wortführerin. 
Bei einem deutlich unattraktiveren Mädel eher Fokus auf sie. 

Das müsst ihr einfach üben. Aufmerksamkeitsspanne von Mädels im Club kann der einer Stubenfliege ähneln. 

Wenn ich mit ner Gruppe da bin, versuche ich sie zu integrieren. 
Ich versuche die Logistik über Fragen raus zu finden. 
Versuche über Fragen die Dynamik im Set zu erkennen. 

Nun kommt oft ein Szenario, das wie folgt aussieht: 

Man redet mit dem Obstacle. Das Target ist nicht mehr direkt im Set. Redet vielleicht kurz mit einem anderen Typen. Bestellt was an der Bar. solche Momente ergeben sich sehr häufig. Ansonsten kann man die Lautstärke des Clubs oft nutzen und mal kurz 1:1 mit einem Mädel reden, ohne dass die andere es mitbekommt. 

Ich frage dort sehr gerne folgende Frage:

"Ist Deine Freundin Single? Weil ich finde sie ganz cool, möchte da aber nichts kaputt machen."

Wenn das Mädel einen mag, bekommt man die komplette Logistik gesteckt.
Man fliegt in die Kiste "Typ, der die Freundin nicht verarscht." 
Oft bekommt man da gute Tipps, einen Gameplan und die Freundin ist plötzlich ein "Winggirl" und spielt einem in die Karten. 

Wenn es sich anbietet und das Zeitfenster groß genug ist, lasse ich die Freundin auch noch qualifizieren. 

"Das ist aber nicht so ne Zicke, oder?" 
"Neigt die zu Drama, ist die anstrengend?"

Oft promoten die Mädels ihre Freundinnen dann auch noch. 

Oft kläre ich dann auch noch diese Problempunkte ab: 

- Freundin will einen Mädelsabend machen und ist "pissed", weil Ihre Freundin mit Typen redet. 
- Freundin redet mit Typen. Sie langweilt sich und zeigt das so deutlich, bis die Freundin das Set beendet. 
- Freundin glaubt, ihre Freundin ist zu betrunken und sie muss aufpassen. 

Der letzte Punkt ist an der Stelle selten ein Problem. Bei den anderen Punkten hole ich mir die Erlaubnis: 

"Ist es ok, wenn ich mit der kurz eine Rauchen gehe? So 5-10 Minuten. (Oder ist das dann doof für Dich?) (Oder habt ihr einen Mädelsabend. Dann hole ich mir die Nummer und rufe sie mal an und lass euch mal wieder tanzen..."). 

Selbst ein 0815 NC kann dann sehr solide sein, weil die Mädels ja dann später über einen reden. 

Wenn ich weiß, dass es snipende Mädels sind, änder ich das Ding ein wenig: 

"Ist Deine Freundin Single? Weil ich finde sie ganz cool, möchte da aber nichts kaputt machen."
+
"Schnauze voll von Mädels, denen plötzlich nach dem Sex einfällt, dass sie einen Freund haben". 

Da gehe ich dann wesentlich offensiver vor. Oft qualifiziere ich dann noch hinterher: 

"Sucht die eine Beziehung? Ich bin jetzt kein Typ für ONS. Aber ich komme gerade aus einer Beziehung und bin erstmal ganz froh, Single zu sein."

Mädels kommunizieren. 10 Minuten später weiß die Freundin alles, was ich da gerade erzählt habe. Da reicht es dann, dass ich mal locker frage, was sie nachher noch machen und das Mädel zählt 1:1 zusammen und kommt auf die Idee: "Oh... gibt heute Sex." 
 

Clubdynamiken 

Ich mag snipende Mädels und spiele Clubdynamiken etwas anders als die meisten. Ich gehe nicht von Set zu Set und verbrenne mir den Raum. 

Mein Fokus ist im Club mit Leuten zu sein und Spaß zu haben. Mich mit Leuten zu unterhalten. 
Gruppen zusammen zu bringen. 

Mädels beobachte ich vor allem am Anfang. Später fallen sie mir dann immer wieder auf. 

Mich interessiert in einem Club vom Game her 2 Sachen: 

1. Welche Typen sind interessant bei Mädels. 
2. Welche 2er Sets an Mädels snipen und haben ein heißes Target drin. 

Bieten sich Gelegenheiten, öffne ich mal ein Set. Normalerweise schaue ich aber erstmal, dass ich mit meinen Leuten Spaß habe. 

Mein Fokus liegt eher auf den bei Mädels interessanten Typen. Ich approache also Typen und versuche zumindest den Raum so zu gamen, dass es aussieht, als ob ich die Leute kennen. Das ist ziemlich leicht, weil es sowieso so laut ist und 1 Meter entfernt keiner ein Wort versteht. 

Nun mal als Idee: 

Ich: "Du studierst Medizin, oder?"
Typ: "Nein. BWL."
Ich: "Sorry. Dachte ich kenne Dich. Bist Du öfters hier? Hab Dich noch nie gesehen?"
Typ: "Ja, ab und zu." 
Ich: "Bist ein cooler Typ. Muss zu meinen Leuten. Lass mal später nen Shot zusammen trinken?"
Ich: "Wie heißt Du denn?"
Typ: "Mike"
Ich: "Alles klar Mike, sehen uns"

Sieht von außen aus, als ob Du nen Kumpel begrüßt. 

Oft kennen ich die Typen auch schon, weil sie öfters im Club sind. 

Jetzt machen Mädels einen spannenden Fehler im Club: Sie fokussieren sich auf einen Typen. Beobachten. Tanzen in der Nähe. Wollen in Kontakt kommen. Oft fliegt ihnen das um die Ohren. Der Typ ist doof. Seine Freundin taucht auf. Er reagiert nicht. Dann fokussieren sie sich auf den nächsten Typen. 

Irgendwann werden dann die Mädels fokussierter. Vorher wird locker getanzt. Spaß gehabt. Aber so langsam geben sie Gas. 

Typisches Set läuft so ab: 

1. Ich entdecke Mike auf der Tanzfläche. 
2. Ich entdecke Mädels in der Nähe und stelle fest, dass die Aufmerksamkeit suchen und weiß, dass die snipen. 
3. Ich warte, bis die ne Pause machen und an die Bar gehen (neue Getränke, schlechtes Lied). 

Ich gehe zu Mike. Sage ihm, dass wir ne Runde Shots holen. Zeige auf die Bar. Frage ihn, ob er einen mittrinkt. 

Danach approache ich die Mädels. 

Die können mir keinen Korb geben. Ich bin evtl. der beste Kumpel von "Mike". Behandeln die mich scheiße, sind sie draußen. 
Vor allem bin ich ihre Option, in das Set rein zu kommen. 

Ich habe da ein ordentliches Zeitfenster. 

Wie bekommt man Mike raus geschossen? 

"Cooler Typ. Studiert Medizin. Seine Freundin ist auch voll cool. Die sollte eigentlich schon da sein."

Game Over für Mike. 
Mädel fliegt gerade ihr potentieller SNL um die Ohren. 
Ist schon langsam spät. Ich liege sexuell im Spektrum. 
Game das Set sauber. 

Ist so die einfachste Art die ich kenne, ob den ganzen Abend Spaß mit Freunden zu haben und dann doch recht gezielt Mädels mitzunehmen. 

Vielleicht kann sich da jemand was raus ziehen und es hilft ihm. 

bearbeitet von Hoodseam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Beiträge

    • Alleine auf vorherigen Seite des Threads schreiben 3 Leute, die schon PU Mädels nackt gesehen haben. Davon hatte einer auch eine Beziehung mit einem PU Mädel.  Und das sind nur die Leute, von denen ich es weiß.  Wenn Du jetzt diesen Thread wieder hoch scrollst, wirst Du merken, dass in PU Foren ziemlich wenige Mädels unterwegs sind. Jetzt stell Dir mal vor, man würde das in einem Forum machen, wo die Frauenquote deutlich höher wäre. Oder sogar ganz verwegen... das Haus verlassen.  Und jetzt stell Dir vor, Du übst 10-Jahre lang Techniken und probierst alles aus. Das muss dann offensichtlich eine sehr schwer zu erlernende Technik sein. Aber was wäre, wenn Du Dich bereits in der notwendigen Bedingung irrst? Man z.B. zum Goldschürfen den Sand nicht in den Eimer, sondern in die Waschpfanne tun muss und die Technik so einfach ist, dass es ein Kind innerhalb von 10 Minuten lernen kann. 
    • Liest sich wie eins der vielen Bücher von Zufallsmillionären (gabs ne Untersuchung, sind praktisch alle durch 1 Geschäft oder 1 Zufall Millionär geworden und haben nie wieder ähnliches gerissen), wie leicht es doch ist, Millionär zu werden, wenn man nach folgender Anleitung vorgeht. Ich kann keine 100 kg Waschmaschine hochheben. Und ich kann auch keine 100 Frauen ansprechen. Weder körperlich noch seelisch. Auch nicht mit Training. Wer ficken will, muß aber 1000e ansprechen. Hilft mir auch nichts, meine Lay Reports von vor einem Jahr auf Veränderungen zu untersuchen, weils da keine gibt. Also keine Lay Reporst, und dadurch keine Veränderungen. Ich habe jetzt in 10 Jahren PU noch nicht einen einzigen Mann erlebt, der realistisch seinen Weg und seinen Aufwand beschrieben hat. Sondern immer nur Superficker, die aus irgendeinem Grund bei Frauen erfolgreich sind und durch Ansprechen von mehr Frauen mehr erfolgreich werden. Warum kommen nicht alle männlichen Reiter in der Tagesschau wie einst Schockemöhle? Alles faule Säcke, die nicht genug an ihren limiting beliefs und Traumata arbeiten?    
    • So, ich fang jetzt nicht an, mich mit der @!$& Zitierfunktion durch drei Seiten durchzuarbeiten. Also wenn sich die Superficker hier wegen ein paar Nichtfickern abmelden, weil sie den Anblick der dicken Eier nicht mehr ertragen können (ganz im Sinne der "Eure Armut kotzt mich an"-Aufkleber auf Porsches in den 80er Jahren), dann muß man das Geficke wohl als Inselbegabung ansehen, die eine Kommunikation oder wenigstens ein Ertragen oder aktives Ignorieren von und mit nichtpassenden Subjekten nicht einschließt. Die Menschheit ist vielfältig, aber in letzter Zeit genügen immer kleinere Abweichungen vom Erwartungshorizont des Gesprächsgegners um rauszufliegen. Winkerkrabbe mit verstauchtem Handgelenk ("Hey du Aso, was machst du so obszöne Gesten zu mir?!") Gibt es eigentlich noch irgendwo aktive Lairs? Also in echt, nicht im sozialen Medium du jour? Weil ein Stück weit kommt diese Sich-auf-den-Sack-Geherei hier auch daher, daß man sich aufgrund der Beschränkungen des Getippsels auf bestimmte Aspekte konzentrieren muß, entweder seiner Frage oder seiner Lösung, und damit wie Hund und Katze mit dem Schwanz aneinander vorbeiwedelt. Oder wie ein Kabarettist ein schönes Beispiel gebracht hat: Mann und Frau liegen im Bett auf jeweils einer Heizdecke und haben die Fernbedienung des jeweils anderen in der Hand. Frau friert und dreht die Heizung hoch. Mann wirds heiß und dreht die Heizung runter. Frau friert noch mehr... usw. usw. Das fällt in echt ein ganzes Stück weit weg. Zum einen mißversteht man sich weniger, zum anderen können die Superficker aber auch mal zeigen, wie super sie ficken. Bzw. wie halt das erste Dutzend Frauen zwar freundlich auf sie reagiert, aber mehr auch nicht. Nordet gut ein. Ist ja erschütternd, wie man an @enichma zweifeln kann! Vor 10 Jahren haben die PUler um seine abgeschnittenen Zehennägel in einer signierten Phiole gebettelt! Und heute so eine Ketzerei... Meine Antwort auf das "Locker mit Leuten reden" vs. Massenansprechen: Durch PU bin ich tatsächlich umgänglicher, aktiver, kontaktfreudiger geworden. Mal in irgendeiner Situation, wo man jemandem nahekommt, einen blöden, oder klugen, Spruch  bringen. Erklärt auch, warum man sich am Anfang von PU so gut fühlt: Wenn man offen und freundlich oder gar noch selbstbewußt auf Leute zugeht, bekommt man auch meistens eine sozialadäquate Antwort. Das ist etwas, was man bei seinen asozialen Altersgenossen in der Schulzeit nie erlebt hat und daher nicht für möglich hielt. Nur hat das überhaupt nichts damit zu tun, eine Frau abzubekommen. Ist zwar eine notwendige Bedingung, so wie ich zum Goldschürfen eine Schaufel Sand in den Eimer tun muß, aber weit entfernt von hinreichend. Etwa so die Vorstellung, die ein Kind im Sandkasten vom Goldschürfen hat. Egal welche Scheiß Technik ich zum Befüllen des Eimers habe, da ist einfach kein Gold mehr. Ich wollte eigentlich auch schon wie die anderen @Dianaangraben und sabbernd auf den Rudelbum^WTreffvorschlag in einem Lair nach Wahl einsteigen, bis mir folgendes eingefallen ist: Wenn ich ein Mann mit Frauenfindungsproblemen wäre, und käme in ein Lair, in dem lauter Frauen sind, die Männer suchen, dann würde ich mich da durchvögeln bis ich wund bin. Wenn ich eine Frau mit Männerfindungsproblemen wäre und in ein Lair mit lauter Männern käme, sähe ich keinen Grund, es anders zu machen. Also wenn es irgendwo Lairs gibt mit Frauen, die sich nicht quer durch die Kavalkade bumsen, dann heißt das vor allem eins: Selbst für Frauen, die Probleme haben, einen Mann zu finden, sind sämtliche PUler, ob sie sie 5 Minuten oder 5 Monate kennen, so unattraktiv, daß sie lieber als alte Jungfer sterben als einen davon zu nehmen. Daraus kann man sich leicht hochrechnen, wie attraktiv die PUler dann erst für durchschnittliche Frauen sein müssen , die einen Freund, drei heiße Wechselkandidaten und 20 Orbiter plus eine Mailbox mit 500 Groupies haben.
    • Danke Dir.  War schon übel. Kam aber auch nicht so unerwartet. Hat sie mit ihrem Ex auch abgezogen und ich hatte mir das schön geredet. Weil lief halt gut und sicher war der Ex ein Idiot, der einfach das Mädel nicht handeln kann.  Hat tatsächlich lange gedauert, bis ich das verarbeitet hatte.    Aber es hat bei mir eine Entwicklung angestoßen.  Ich wollte das nämlich nach Schema-F lösen. Besser Screenen. Besser Beziehung führen. Besser hier, besser dort. Ich bin immer noch ein Fan von Screening. Aber in einer Beziehung kommst Du ohne viel Nachzudenken einfach an Konflikte, die nicht lösbar sind. Und nachdem ich das erkannt habe (und das hat lange gedauert) bleibt da nur eine Lösung über: Konflikte in Beziehungen akzeptieren.  Das fühlt sich aber Scheiße an.  Der Schlüssel dazu ist Demut.  Denn ein Konflikt bedarf gegenseitige Interessen und Erwartungen. Was ist, wenn man die Interessen und Erwartungen auf das absolute Minimum reduziert, das man in einer Beziehung möchte. Dann noch mal weniger. Und noch mal weniger. Wenn man alleine gut zurecht kommt und sich dann einfach freut, wenn mehr kommt?  Was passiert dann? Was für eine Wirkung hat es auf das Mädel? Wie fängt sie sich an zu verhalten.   
    • na wer hat jetzt "madonna 2019" gegoogelt
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...