Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

vor 2 Minuten schrieb Branx90:

Ist mir egal. Will man zusammen leben, muss jeder wissen wie viel man ausgeben kann. Und die Ausgaben gerecht verteilen.

Keine Impulskäufe. Keine unnötigen Sachen.

In einer Ehe ist das vielleicht denkbar, wenn die Frau eh sparsam ist. Ansonsten halte ich es für nicht machbar. Sehe auch keine Notwendigkeit gemeinsam zu sparen, wenn man nicht verheiratet ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb IAmLux:

In einer Ehe ist das vielleicht denkbar, wenn die Frau eh sparsam ist. Ansonsten halte ich es für nicht machbar. Sehe auch keine Notwendigkeit gemeinsam zu sparen, wenn man nicht verheiratet ist. 

 

Ich würde auch schon vorher screenen, ob sie sparsam ist oder Ihr Geld komplett ausgibt und dann die letzten 10 Tage nichts mehr hat und generell in wie weit sie dich finanziell belastet und ob sie erwartet, dass du ihr wa ausgibst.

bearbeitet von Branx90

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Branx90:

Brauche ich nicht.

Wo liegt denn der Vorteil, mit dem Mädel ein Budget für Klamotten abzusprechen? 

Wirklich ernst gemeint. 

Ich habe noch nie drüber nachgedacht, in einer Beziehung zu besprechen, was das Mädel ausgeben darf. Und ich glaube, ich würde wie ein Auto schauen, wenn ein Mädel auf die Idee käme, über mein Geld bestimmen zu dürfen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Hoodseam:

Wo liegt denn der Vorteil, mit dem Mädel ein Budget für Klamotten abzusprechen? 

Mehr Geld zum sparen. Man weiß, wo das geld hingeht. Ich und sie fühlen sich nicht ausgenutzt.

Voraussetzung man wohnt zusammen und plant sein Leben gemeansam zu verbringen.

Ein Mädel, dass ich gerade frisch kennen gerlernt habe ist mir das egal. Ich screene aber, ob sie für ne LTR passt.

Und eine LTR kommt für mich nur mit einer Frau in Frage, die gut mit Geld umgehen kann, sie sparsam ist und kein Luxsuslife-sytle lebt (nicht angeben braucht)

 

bearbeitet von Branx90

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Hoodseam:

Ich habe noch nie drüber nachgedacht, in einer Beziehung zu besprechen, was das Mädel ausgeben darf. Und ich glaube, ich würde wie ein Auto schauen, wenn ein Mädel auf die Idee käme, über mein Geld bestimmen zu dürfen. 

Gemeinsamer Absprache.

Sonst klappt das sowieso nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Hoodseam:

Und ich glaube, ich würde wie ein Auto schauen, wenn ein Mädel auf die Idee käme, über mein Geld bestimmen zu dürfen. 

De facto ist es aber das, was in den meisten Fällen passiert, da man sonst unmöglich auf eine Zahl wie 70-80% kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Benutzernameundso:

Ich glaube dieses "beide haben xy € mtl für was immer sie wollen" wäre da son Kompromiss

Und wenn man einen gemeinsamen Kühlschrank, eine Waschmaschine, IKEA-Möbel oder ein Auto kaufen will? Wird alles demokratisch entschieden? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Benutzernameundso:

Ich glaube dieses "beide haben xy € mtl für was immer sie wollen" wäre da son Kompromiss

Ja, klar.

Ich meine, wenn man ein gemeinsamen Haushalt führt, dann sollen beide im Rahmen Ihrer Möglichkeiten verdienen und etwa gleich viel ausgeben und auch mal Geld für Restaurants und Urlaube zu Seite legen.

vor 19 Minuten schrieb Hoodseam:

Ich habe noch nie drüber nachgedacht, in einer Beziehung zu besprechen, was das Mädel ausgeben darf. Und ich glaube, ich würde wie ein Auto schauen, wenn ein Mädel auf die Idee käme, über mein Geld bestimmen zu dürfen. 

Hast du den nie mit einer Frau in einem Haushalt zusammen gelebt?

Wer hat den die Meite gezahlt. Wer das essen? etc.PP?

Wie sehe eine LTR (gemeinsame Wohnung) und eine EHE mit 2 Kassen aus? und mit einer?

Zahlen beide für Urlaub etc? Zahlt jeder getrennt Rechnungen. "Du Manfred, ich hatte 20 EUR , du 30 gibst du mir bitte die 30 EUR"?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Halbork:

Und wenn man einen gemeinsamen Kühlschrank, eine Waschmaschine, IKEA-Möbel oder ein Auto kaufen will? Wird alles demokratisch entschieden? 

Warum nicht!?!?!?elf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Halbork:

Und wenn man einen gemeinsamen Kühlschrank, eine Waschmaschine, IKEA-Möbel oder ein Auto kaufen will? Wird alles demokratisch entschieden? 

Sowas passt doch idR ganz automatisch. Da entscheidet die Frau über die Möbel. Der Typ dann über das Auto. 

Und wenn nicht, kann man das doch auch gut klären. 

Keiner braucht ne Waschmaschine über 600 Euro. 

Und glaube kaum, dass es großartig Frauen gibt die Normalverdiener sind und dann ne Waschmaschine für 5k kaufen wollen. Vllt ein paar wenige Golddigger. Aber die eben aussortieren, viele sind das nicht. 

Auto ist ja sowas, was vielen Frauen recht egal ist. Während Typen da Wert drauf legen. Solang es genug Parkplätze gibt kann die Frau ja von ihrem Budget nen Opel kaufen, und der Mann kauft eben was er will

Dieses "Frau entscheidet" ist eben auch vorallem Betaisierung. Brauch ich nicht will ich nicht ^^ Aber deine Zahl zeigt ganz schön, in wie vielen Ehen der Typ betaisiert ist

bearbeitet von Benutzernameundso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Benutzernameundso:

ne Waschmaschine für 5k kaufen wollen. Vllt ein paar wenige Golddigger

Wenn sie sie z.B. für Geldwäsche braucht? Dann lohnt so eine Investition doch?

Scherz beiseite, dieses 50/50 einvernehmlich Sparsame funktioniert in der Realität nur in den wenigsten Fällen. Normal wird es immer noch so aussehen, dass sie dir dabei hilft, dein Geld auszugeben, bzw. kräftig gemeckert wird wenn sie nicht damit einverstanden ist, wie du dein eigenes Geld ausgeben zu wollen gedenkst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Halbork:

Normal wird es immer noch so aussehen, dass sie dir dabei hilft, dein Geld auszugeben, bzw. kräftig gemeckert wird wenn sie nicht damit einverstanden ist, wie du dein eigenes Geld ausgeben zu wollen gedenkst.

Ich weiß was du meinst

Aber ich hab das Gefühl das ist oft eher einfach ein Machtkampf

Da geht es nicht drum, dass das Mädel unbedingt über das Geld entscheiden will. Sondern dass sie die Hosen an hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Benutzernameundso:

Keiner braucht ne Waschmaschine über 600 Euro. 

Als ich mal vor ein paar Jahren einen Kühlschrank kaufen wollte und ich aus logistischen Gründen ein weibliches Familienmitglied dabei hatte, fand ich es außerordentlich spannend zu beobachten, wie sich die Verkäufer automatisch auf sie gestürzt haben, in der Annahme sie von den Vorzügen des einen oder anderen Gerätes überzeugen zu müssen. Sie konnten ja nicht wissen, dass diese Situation eine Ausnahme war und die Frau nicht kaufentscheidend war!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Halbork:

Wird alles demokratisch entschieden? 

 Haha, kein Wunder, dass Halbork ne Frau aus ner Diktatur sucht - und noch viel weniger verwunderlich, dass er keine findet!
 

vor 44 Minuten schrieb Branx90:

Wer hat den die Meite gezahlt. Wer das essen?

Sie die Miete; das Essen wir abwechselnd.

Gemeinsame Urlaube zahlen fast immer die Frauen.

bearbeitet von DoktorDaygame

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb DoktorDaygame:

Sie die Miete; das Essen wir abwechselnd.

Gemeinsame Urlaube zahlen fast immer die Frauen.

Also hast du die meiste Zeit auf Ihre Kosten gelebt?

nice.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Halbork:

De facto ist es aber das, was in den meisten Fällen passiert, da man sonst unmöglich auf eine Zahl wie 70-80% kommt.

Ich bezweifle die Zahl nicht. 

Wer macht traditionell den Haushalt? Diese Person macht auch den Wocheneinkauf. Interessiert es mich, welches Shampoo, welche Nudelsorte, welcher Müllbeutel oder welche Zahnpasta eingekauft wird? Null bis Minimal. 

Ist "80% der Konsumentscheidungen treffen" jetzt ein Zeichen für Dominanz? Ich glaube nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seien wir mal ehrlich. Viele HB5 (-) über 40 sind doch froh, dass sie einen Mann soweit "betaisiert" haben. Die denken sich auch "ich bin sowieso weg vom Markt".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb IAmLux:

Wer macht traditionell den Haushalt? Diese Person macht auch den Wocheneinkauf. Interessiert es mich, welches Shampoo, welche Nudelsorte, welcher Müllbeutel oder welche Zahnpasta eingekauft wird? Null bis Minimal. 

Ist ein sehr interessanter Einwand, finde ich. Also dass von den 70-80% der Konsumentscheidungen die den Frauen zufallen aus pragmatischen Gründen der Frau überlassen werden. Ich teile als dominanter Mann meiner lieben Frau Haushaltsgeld zu, über das sie in diesem Rahmen selbstbestimmt verfügen darf. Damit mir die lästige Entscheidung erspart bleibt welches Waschmittel gekauft werden soll, denn was mich interessiert ist, dass meine Hemden gebügelt sind und meine frisch gewaschene Unterwäsche im Schrank ordentlich zusammengelegt sind und schön frisch duftet. 
Ein schöner Traum. Nur leider bin ich nie in die Gunst einer Frau gekommen, die auch nur fähig geschweige denn gewillt gewesen wäre, meinen (unseren?) Haushalt auf diese traditionell-arbeitsteilige Art zu führen. So etwas gibt es nur noch bei Frauen aus der ultra-konservativen, stark religiös geprägten Ecke. Das soll nicht heißen dass ich mir persönlich sowas herbeisehne sondern ist nur eine Replik auf deinen Einwand, dass Konsumentscheidungen der Frau auch als Folge der Dominanz des Mannes gedeutet werden können. Das können sie nämlich nur in Konstellationen, wo besagte Dominanz bereits explizite Grundvoraussetzung der Beziehung ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, wenn ich jetzt in Urlaub fahre den ich mir aussuche und gerne die Frau dabei habe, welche es sich aber nicht leisten kann, und ich für sie den Rest auffülle würde ich mich nicht als Beta fühlen. Wenn sie sich was aussucht und mir dann sagt ich muss das zahlen sieht der Fall aber anders aus.

Kenne ne 22 jährige welche nen 50 jährigen Freund hat. Der Typ ist zwielichtig und in der Unterwelt unterwegs. Er bezahlt ihr ziemlich sicher mehrere Sachen, weil sie kaum was verdient. Ich würde hier trotzdem niemals auf die Idee kommen dass er "betarisiert?" ist, hab das mal Live gesehen, auf ihrem Geburtstag hat er sich in 1h mit ca 5 verschiedenen Frauen unterhalten/geflirtet, und das fand sie offensichtlich nicht so cool. Oder würde man sagen sie hat ihn zu nem Beta gemacht? Bezweifel ich stark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb rep0r:

Der Typ ist zwielichtig und in der Unterwelt unterwegs. Er bezahlt ihr ziemlich sicher mehrere Sachen, weil sie kaum was verdient. Ich würde hier trotzdem niemals auf die Idee kommen dass er "betarisiert?" 

Klingt nach einem Fall von „topping from the bottom“ - er darf die Hosen anhaben, aber das kostet halt.

Wenn es nicht irgendwie um Frauen geht konsumieren Männer fast nicht. Am eigenen Beispiel - Mitte 40 mit wenig bis 0 Aussicht auf Frau: 17% des Monatsnettos gehen für Wohnkosten drauf (Zimmer mit Bett, Tisch, Stuhl), 15% für Konsumausgaben (Nahrungsmittel, Essen gehen, Unterhaltung, persönlicher Bedarf) und 7% anderweitiger Fixkostenblock. D.h. Urlaub nicht mit eingerechnet gebe ich kaum 40% meines Nettos aus. Jetzt zeige mir eine Frau die das will.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von BerlinLove
      In dem heutigen Video wollen wir euch vermitteln, weshalb es notwendig ist zu seiner eigenen Sexualität zu stehen. Manche Menschen haben es heutzutage schwerer, anderer wiederum scheinbar weniger. Doch beide Parteien streben ein gemeinsames Ziel an; die Akzeptanz ihrer sexuellen Orientierung im sozialen Umfeld.
      Viel Spass!
      Euer Socialized Lifestyle
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Facebook: https://www.facebook.com/Socialized-Lifestyle-1771666399739676/
      YouTube: https://m.youtube.com/channel/UCnG09pNWM2sY3lgZAVaNE2Q?
      Instagram: https://www.instagram.com/socialized_lifestyle/
    • Von fmxmaster
      Leute ich möchte euch mal was erzählen, ist sicherlich interessant für Leute die im PU viel geben aber nicht viel erreichen.
      Man sollte bei nicht-Erfolgen die Schuld nicht bei einem selbst suchen und daran zweifeln ob man gut gamen kann, sondern mal die Umstände in Betracht ziehen.

      Ich lebe in Hamburg und bin desöfteren Streeten, ich bekomme mehr abweisen als NC, was zwar normal ist, aber im Vergleich was gleich kommt nicht im Verhältnis steht. Es gibt kaum gebrauchbare Blickkontakte, obwohl ich auffalle, nicht allein wegen meinem hübschem Hund. Ich kann von mir sagen das ich gut und gepflegt aussehe, die Frauen mit denen ich ausgehe sind keine Schabracken!
      Beim Streeten bekommt man sehr oft unfreundliche Blicke/Antworten/Gesten und ein Freund warnt mich davor, irgendwann Antworten zu bekommen 'Verpiss dich du Penner'.
      Selbst beim Online Dating ist es immer wieder schwer dort einen Kontakt aufzubauen.

      Vergangene Woche war ich in Äthiopien, Hauptstadt Addis Abeba. Vorweg: Nein die Leute da sind nicht alle abgemagert! Es gibt dort richtige Granaten!
      Mein Vorteil dort: Weisse Haut.

      Erster Abend:
      Gehe aus dem Hotel raus und wenige Meter später in der Innenstadt 3 richtig heisse Mulattinen merken das ich hinter denen gehe, drehen sich alle 3 um, kichern und gehen weiter. Ich bin gleich hin und habe folgenden Opener gebracht:
      "Hey girls, allright?"
      Von denen kam mehr gekicher und die eine war leicht bekleidet aber es war etwas frisch.
      Ich: "Are you cold?"
      Sie: "Yes"
      Ich: "Here take my jacket" als Joke eingebracht aber die Jacke habe ich anbehalten. Sie kicherte wieder.
      Ich: "Hey stop, you are a very beautifull lady. We should meet for a drink someday." Dann habe ich ihr mein Telefon in die Handgegeben und gesagt "Enter your phone number"
      Sie: "Ok".

      Erster NC!

      Zweiter Abend:
      Habe einige Girls bei Tinder geliked. Dauerte nicht lange gab es Matches mit sofortigem kurzem Chat und Telefonnummerwechsel. Mehrere NC's an einem Abend!
      Vergleicht mit Deutschland, wie wenig Matches man bekommt und von den wenigen wie wenig Telefonnummern man bekommt!

      Dritter Abend:
      Habe nichts unternommen. Wurden mir zuviele NC's

      Vierter Abend:
      Mit einem anderem Deutschen und einem Einheimischem sind wir in einem Restaurant und essen. Kommen zwei junge und eine davon verdammt heisse HB rein, setzen sich 2 Tische hinter mich. Ich gehe vor dem Essen auf die Toilette und schaue die eine direkt in die Augen. Blickkontakt vom Feinsten! Gehe zurück zu meinem Platz, essen und dabei sagt der Einheimische zu mir, wenn zwei Frauen alleine am Tisch sitzen, heisst das das sie auf der Suche sind und die kein Problem damit haben sich zu denen zusetzten. Nach dem Essen stehe ich auf, gehe Händewaschen und vorher hatten wir wieder Blickkontakt. Auf dem Rückweg bin ich direkt hin, habe einen Stuhl an den Tisch gezogen und mich hingesetzt. Kurzen Smalltalk gehalten, sie hat mir sogar angeboten mit von ihrem Essen zu essen. Dann ruck zuck NC.
      Vergleicht mal mit Deutschland, wenn zwei Frauen an einem Tisch sitzen, schauen die NUR sich an und wenn man mal auf die Idee kommt sich dazu zusetzten, gibt es in 9 von 10 Fällen sehr freche Antworten, daß sie allein sein wollen!!

      Fünfter Abend:
      Wollte ein Tinder Match ausprobieren, haben uns verabredet in einer Bar. War erstaunt wie hübsch sie war, sie hatte noch eine Freundin dabei, die war noch hübscher. Ich hatte nämlich auch einen Kumpel aus Deutschland dabei. Alle 4 Wein getrunken, danach mit Taxi in eine Shisha Bar und Whiskey! Beidseitiger Körperkontakt durch Streicheleien, Haare usw. Danach mit Taxi nachhause mit KC und die andere, die eigentlich für meinen Kumpel war, intensivere Berührungen und Sprüche. Sie hat mir sogar auf die Eier gehauen und sagte das morgen gefickt wird!!

      Sechster Tag:
      Wir 5 Leute aus Hamburg sitzen in der Sonne und trinken Kaffe, 2 davon Einheimische. Eine HB setzt sich alleine an den Tisch neben uns, der Tisch stand im Schatten. Mir wurde das zu heiss in der Sonne, so habe ich mich in den Schatten gesetzt, an den Tisch der HB und eine Unterhaltung gestartet. Nach 20 Minuten NC.

      Abreise:
      Zwischenstop in İstanbul. Sitze am Tisch mit mehreren Steckdosen zum Aufladen der Telefone. Neben mir ist der Platz frei, aber die Steckdose Kaputt. Setzt sich eine hübsche Frau hin (sie hatte aber kein freundliches Gesicht) und macht mit der Steckdose rum. Meine Steckdose ist von mir schon belegt aber Telefon hatte schon genug Ladekapazität. Ihre Reaktion war enttäuscht weil sie keinen Akku mehr hatte aber sie saß da rum. Nach einigen Minuten habe ich mein Ladegerät herausgenommen und in die Tasche gepackt, dann meine Hand in Richtung ihr Ladegerät gemacht, sie schaute mich an, hat freundlich gelächelt, gab mir das Ladegerät und ich habe es in meine Steckdose gepackt. Nach einer kurzen Pause habe ich sie gefragt woher sie denn sei, sie meinte aus Italien Neapel worauf ich gesagt habe "Ciao Bella", sie hat sich gefreut und unsere Unterhaltung ging los. Im Gespräch hat sie deutlich erzählt wie sehr ich doch mal Neapel besuchen solle, da es da ja so schön ist... Dann mußte ich los zu meinem Gate, habe aber nicht nach ihrer Nummer oder sonstwas gefragt sondern einfach einen guten Flug gewünscht.

      Fazit
      Die Menschen in anderen Ländern sind einfach freundlicher und sozialer. Dort wird miteinander gelebt und nicht wie hier in Deutschland, gegeneinander! Die Leute haben hier alles, sind aber dennoch unzufrieden und sind allein und sind zu blöd mit anderen Menschen in Kontakt zu treten! Viel lieber suchen die ihr Glück im Internet aber verlieren vor lauter Texterrei den Anschluß zum Kontakt!
      Menschen im Süden haben meisst nicht viel, aber sind glücklich und Leben mit Menschen enger zusammen. Das Gamen in Deutschland ist schwer, man hat mit zuvielen Faktoren zu tun, einige davon sind: Schlechtes Wetter, zuviel Stress (jeder will nur schnell nachhause), Internet, keine Kohle usw. denn komischer Weise verhalten sich die Deutschen im Urlaub anders, sind aufeinmal gesprächig, schauen sich um anstatt blöd auf ihr Smartphone, sind unternehmungslustig usw.
      Wenn Leute das PU lernen möchten, ist Deutschland kein guter Anfang, denn bei vielen ist mit PU ende bevor überhaupt was gelernt wird. Länder wie Äthiopien sind zum lernen 1A, man bekommt kaum abfuhren, daß baut krass auf!
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...