Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

zwischenmenschliches:

"servas gschissana" birgt aufgrund der vielen zischlaute erhöhtes risiko einer tröpfcheninfektion, der disziplinierte wiener steigt daher momentan auf "du hurnkind" um

bearbeitet von enichma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb enichma:

War grad einkaufen.

Bisschen gespenstisch auf den Straßen.

Leergefegt wie führer nur bei einer Radiorede aus dem Sportpalast.

Ich spekuliere heute abend auf Rabattschlachten im Kühlregal. Lidl hat von 30 auf 50% erhöht für bald ablaufenden Kram. Und soviel Mehl und Zucker wie die Leute den ganzen Tag löffeln, haben sie bestimmt keinen Appetit mehr auf Fleisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Dissident:

Leergefegt wie führer nur bei einer Radiorede aus dem Sportpalast.

Ich spekuliere heute abend auf Rabattschlachten im Kühlregal. Lidl hat von 30 auf 50% erhöht für bald ablaufenden Kram. Und soviel Mehl und Zucker wie die Leute den ganzen Tag löffeln, haben sie bestimmt keinen Appetit mehr auf Fleisch.

war auch draußen, ziemlich viele Leute noch unterwegs

Vielleicht geh ich ein 2. Mal heut Abend und schau nach dem Fleisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war der einzige mit Atemschutzmaske im Lidl. :)

Hab mal meine Bestände durchgeschaut, die sind mit FFP2 zu schlecht für Autobasteleien (Bremsstaub braucht FFP3), aber angeblich gut genug für Corona. Also kann ich sie ruhig für die Gewissensberuhigung aufbrauchen. Da ich gestern aber in 4 riesigen Warteschlangen stand (Post an einem Freitag nachmittag, sehr witzig), habe ich jetzt eh ein Keimspektrum aufgenommen, das jeden Mikrobiologen in Verzückung versetzen würde.

Die Frage ist ja, will man jetzt sofort infiziert werden um noch eins der letzten Intensivbetten zu kriegen, falls nötig, oder will man sich in 4 Wochen zu den Leichensäcken auf dem Krankenhausparkplatz legen und hoffen, daß einem noch aus den oberen Stockwerken Traubenzucker zugeworfen wird.

Deutschland ist übrigens ein runtergekommenes Dritte-Welt-Land. Merkt man als gekochter Frosch halt nicht.

Die Straßen sehen aus wie in Polen 1998. Und die Regale wie in Polen 1981.

Es gibt flächendeckend keinen Mundschutz, kein Desinfektionsmittel, keinen Pneumokokkenimpfstoff, kein Klopapier, keine Konserven, keine Nudeln, kein Mehl und keine H-Milch.

Aber es ist echt total alles voll gut wie immer und es gibt keinen Grund, von irgendwas Vorräte anzulegen oder sich Sorgen zu machen. Einfach mit der blanken Hand abwischen und dann an einem Durchfall sterben, weil einem niemand mehr Loperamid verschreiben oder gar Elektrolytinfusionen legen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Dissident:

Die Frage ist ja, will man jetzt sofort infiziert werden um noch eins der letzten Intensivbetten zu kriegen, falls nötig, oder will man sich in 4 Wochen zu den Leichensäcken auf dem Krankenhausparkplatz legen und hoffen, daß einem noch aus den oberen Stockwerken Traubenzucker zugeworfen wird.

Finde die Idee eigentlich nicht mal so doof. 

In Italien ist das Gesundheitssystem ja schon längst überlastet. 

Frage mich jz nur, wie sich das auf die Mortalität auswirken wird

Achso und btw, war gestern feiern. Waren echt überraschend viele Leute in den Bars, kaum weniger als sonst

bearbeitet von Benutzernameundso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich müßte es schon medizinisches Personal geben, das eine Infektion überstanden hat. Und die könnten jetzt ohne jeden Schutz zwischen den Infizierten herumturnen. Oder man prüft damit erst an ihnen, ob man danach wirklich immun ist. :)

Sinnvollerweise sollte man also bei neuen Krankheiten gleich am Anfang das medizinische Personal anstecken, weil die dann wieder gesund und immun sind, wenn die große Welle anrollt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb djingo:

Wenn ihr euch jetzt ansteckt, kommt ihr genau in den Höhepunkt rein. Deppen.

Wenn das so wird, 

wird der Höhepunkt nichtmal kritisch und unser Gesundheitssystem packt das. 

Obs so kommt? Glaube nein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seid ihr alle über 60 und habt Vorerkrankungen oder was soll das Gelaber? Ihr persönlich seht wegen diesem Virus keine Arztpraxis von innen.

Die Frage is, ob Omma am Peak ins Krankenhaus muss.

Was sind momentan die Maßnahmen in Deutschland, gibts das iwo griffig zusammengefasst?

bearbeitet von enichma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb enichma:

Seid ihr alle über 60 und habt Vorerkrankungen oder was soll das Gelaber? Ihr persönlich seht wegen diesem Virus keine Arztpraxis von innen.

Nur Sorge um Eltern und großeltern

vor 16 Minuten schrieb enichma:

Was sind momentan die Maßnahmen in Deutschland, gibts das iwo griffig zusammengefasst?

Die meisten Schulen und Kindergärten schließen. Und der Staat hat den Unternehmen ordentlich hohe Zins freie Darlehen gegeben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb enichma:

sind die menschen aufgefordert worden, zuhause zu bleiben, wenns nichts wichtiges zu erledigen haben?

infos für DE findest du griffig bei der bzga und beim rki

tldr: alle veranstaltung ab 1000 personen gecancelt, ab 250 nur mit sondergenehmigung, schulen dicht bis nachn osterferien, also mitte april, krankenhäuser und altenheime dicht für nichtpersonal, im bus nicht mehr vorne einsteigen, lockdowns in einzelnen städten, stuttgart hat die prostitution verboten und in italien wurden 3er und orgien verboten. bundesliga abgesagt, es wird zu homeoffice geraten, kitas nehmen nur noch die kinder von pflegekräften, polizei und feuerwehr an, lieferando führ kontaktlose lieferung ein

@enichma berichte mal aus Ö, speziell wien

bearbeitet von thundercat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Benutzernameundso:

Und der Staat hat den Unternehmen ordentlich hohe Zins freie Darlehen gegeben

Und zwar derselbe Staat, der für seine Bürger nur ein zynisches Achselzucken übrighat.

Die Wirtschaft braucht keine Hilfe, die kann nämlich an dem Virus nicht sterben. Die Menschen schon.

Jedes Unternehmen, daß jetzt pleite geht, war ohnehin falsch aufgestellt. Hatte z.B. keine Reserven, um mal eine Pandemie auszusitzen. Oder hat zuviel Miete gezahlt, wenn ihm ein paar Wochen Umsatzrückgang das Genick brechen.

(Edit: Nö, doch nicht. War eine Zeitungsseite mit gestrigem Datum, die aber auf dem Stand von vor einer Woche war. Idioten. Die irren Bayern wollen noch Corona-Masernpartys mit hunderttausenden Teilnehmern in Augsburg Nürnberg und München abhalten, obwohl im zivilisierten Teil der Welt vom Frühlingsfest in Stuttgart bis zum Hamburger Dom alles abgesagt wurde.)

bearbeitet von Dissident

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb enichma:

Seid ihr alle über 60 und habt Vorerkrankungen oder was soll das Gelaber? Ihr persönlich seht wegen diesem Virus keine Arztpraxis von innen.

Das größere Problem ist unser Gesundheitssystem. Wenn man ins Krankenhaus muß, stirbt man eher daran als an der Krankheit, wegen der man dort ist. Und ne Lungenentzündung durch Grippe oder Corona kann man sich auch schon unter 40 holen. Die wiederum ziemlich lebensbedrohlich ist, wenn sie nicht behandelt wird.

Und ich habe keinen Bock, weil irgendein Schaffner im Nebenberuf Wunderheiler ist und Coronaviren per Zangenabdruck bei seinen Fahrgästen diagnostizieren kann ( https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Corona-Verdacht-im-ICE-bestaetigt-sich-nicht,coronavirus302.html )vorläufig erschossen zu werden.

Also wer in der Öffentlichkeit hustet, muß mit einer Zwangseinweisung rechnen oder wird ohne Essen in seiner Wohnung eingesperrt.

bearbeitet von Dissident

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb thundercat:

@enichma berichte mal aus Ö, speziell wien

hartes social distancing gilt spätestens ab montag:

zuhause bleiben, wenn nicht unaufschiebbare arbeit, notwendige einkäufe oder hilfe für dritte. nicht händeschütteln, abstand wahren, ins taschentuch oder den ellenbogen niesen.

alles ist geschlossen, abgesehen von supermärkten, trafiken und, ich glaub, handyshops. restaurants schließen 3 uhr nachmittags.

MAL WAS ANDERES JETZT, WIE WÄRS MAL MIT EINER GUTEN NACHRICHT IN DIESER GANZEN MALAISE??

 

so eine scheiße eh

bearbeitet von enichma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich stört, dass man kaum vernünftig diskutieren kann über andere möglichkeiten in dieser krise. die moralkeulen sitzen da lockerer als innem redpill-thread im blauen forum.

 

weil, wie wär folgendes gewesen: das gesamte alltagsleben bleibt, wie es ist, das virus verbreitet sich superschnell durch die ganze bevölkerung, die dadurch innerhalb weniger wochen weitgehend immun wird. mit entsprechenden sonderveranstaltungen kann man den prozess auch noch gut beschleunigen.

ausgenommen bleibt freilich die risikogruppe: wer über 50 ist und eine vorerkrankung hat, muss im haus bleiben. angehörige die ihm helfen, müssen zusammen mit ihm in quarantäne und kriegen einen pflege-crash-kurs. Eine spezielle Behöre übernimmt die Versorgung mit Lebensmitteln. Es gibt aber auch professionelle Einrichtungen, die man aufsuchen kann, da wird man betreut

Nach einigen Wochen sind die Jungen durchimmunisiert, dann wartet man noch ne längere zeit und dann kann das leben weitergehen.

 

Quasi: Normales Alltagsleben, nur ohne die Alten und Kranken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb enichma:

weil, wie wär folgendes gewesen: das gesamte alltagsleben bleibt, wie es ist, das virus verbreitet sich superschnell durch die ganze bevölkerung, die dadurch innerhalb weniger wochen weitgehend immun wird. mit entsprechenden sonderveranstaltungen kann man den prozess auch noch gut beschleunigen.

Diese Überlegung beruht auf einige Prämissen, die ich für sehr zweifelhaft halte.

Erstens: Aktuellen Zahlen aus Italien zufolge sind 12% der Intensivpatienten im Alter von 19-50. Man kann sich ausrechnen, dass bei einer völlig unkontrollierten Ausbreitung des Virus selbst unter Ausklammerung der Ü50-Patienten die verfügbaren Krankenhauskapazitäten völlig überlastet wären. 

Zweitens wird bei einem derartigen ungehinderten Anstieg der Intensivfälle das medizinische Personal, das ohnehin einer erhöhten Ansteckungsgefahr ausgesetzt ist, auf ethisch und politisch völlig unverantwortungsvolle Weise zusätzlich gefährdet. 

Drittens ist nicht gesagt, dass sich Risikogruppen tatsächlich effektiv isolieren lassen.

Viertens ist noch zu wenig über unsere Immunantwort auf das Virus bekannt, um sicher sein zu können, dass eine Herdenimmunität tatsächlich wirksam gegeben wäre. Es kann nämlich auch sein, dass die ungehinderte Ausbreitung des Virus mehr Mutationsfläche bietet und dadurch einfach ein neuer Erregerstamm entsteht, gegen die keine Immunität mehr besteht, so dass eine Art rollende Pandemie mit verschiedenen Stämmen entsteht.

bearbeitet von Halbork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb enichma:

mich stört, dass man kaum vernünftig diskutieren kann über andere möglichkeiten in dieser krise. 

Wo und wann auf dieser Welt hat man in den letzten 20 Jahren noch vernünftig diskutieren können? Die Leute, die diese Kulturtechnik einst beherrscht haben, sind doch lange tot oder wegen Wortverfehlungen im Gefängnis.

Die Sterblichkeitsrate von Colonia kennt man immer noch nicht wirklich. Selbst wenns bei jungen Alphamännern nur 1% schwere Komplikationen gibt,  wären das immer noch 10000 Leute pro Million Infizierter, die ins Krankenhaus müssen. Also dahin, wo die Notaufnahme seit Jahren täglich zusammenbricht, wenn mehr als 5 Leute gleichzeitig kommen.

Das mit der Isolation wird auf einer Almhütte zusammen mit der Sennerin prächtig funktionieren, solange die genug Holz vor der Hütt'n hat und die Kondome nicht ausgehen. In unseren modernen Großstadtwohnungen aus Hartpappe kann das Virus bestimmt sogar durch die Wände diffundieren, und dann sieht's in soner Arbeitersiedlung aus wie nach der Quarantäne auf der Corona Princess.

Viel zielführender wären, selbstverständlich nach Schaffung entsprechender gesetzlicher Grundlagen, öffentliche Auspeitschungen der dümmsten Politiker und Zivilisten, wie z.B. Deutschlands selbsternannter "Chefvirologe", der Schulschließungen ablehnt oder die Verantwortlichen des Münchner Frühlingsfests, die das Besäufnis Stand heute doch immer noch nicht abgesagt haben ( https://www.hallo-muenchen.de/muenchen/mitte/muenchen-corona-stadt-trotzt-virus-13597195.html )

Welche Irren regiert eigentlich gerade dieses Land, daß sie es vollständig einzelnen Städten und Dörfern überlassen, welche Maßnahmen sie treffen und ob sie überhaupt was tun wollen?

Als ob sich das Virus in einem Münchner Bierzelt anders überträgt als in Hamburg. Gut, wäre es eine Hirnhautentzündung, müßten sich die Bayern mehrheitlich keine Sorgen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sollte auch die Aussagen von einnahmegeilen Geschäftsführern etc. unter Strafe stellen, die betonen, daß in ihrem Etablissement "die Hygienevorschriften eingehalten" oder "Desinfektionsmittelspender aufgestellt" werden, so daß eine Infektion ausgeschlossen und eine Schließung deshalb gerade bei ihnen wegen dem Umsatz nicht nötig sei.

Wird bestimmt spannend in der Großstadtgastronomie, wenn nach dem ersten Monat Schließung die Miete nicht mehr bezahlt werden kann, obwohl bei 10 Euro Eintritt und 5 Euro fürs kleine Flaschenpils doch eine gewisse Marge hätte hängenbleiben sollen.

Im Ergebnis wäre es mir nicht unrecht, wenn danach die Mieten und Getränkepreise auf die Hälfte fallen würden. Aber vorhersehbar werden dann eher Ketten mit unbegrenzten Mitteln aus Panama die Lücken füllen. Die Oh-Julia-Hansimglückisierung unserer Innenstädte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb enichma:

MAL WAS ANDERES JETZT, WIE WÄRS MAL MIT EINER GUTEN NACHRICHT IN DIESER GANZEN MALAISE??

Die ganzen supertollen Superpickupficker werden auf dem Trocknen sitzen. 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Dissident:

Wo und wann auf dieser Welt hat man in den letzten 20 Jahren noch vernünftig diskutieren können? Die Leute, die diese Kulturtechnik einst beherrscht haben, sind doch lange tot oder wegen Wortverfehlungen im Gefängnis.

[...]

Welche Irren regiert eigentlich gerade dieses Land, daß sie es vollständig einzelnen Städten und Dörfern überlassen, welche Maßnahmen sie treffen und ob sie überhaupt was tun wollen?

Als ob sich das Virus in einem Münchner Bierzelt anders überträgt als in Hamburg. Gut, wäre es eine Hirnhautentzündung, müßten sich die Bayern mehrheitlich keine Sorgen machen.

Endlich ein professioneller Expertologe, der erste seit Wochen in Internetforen. Ist das ok wenn ich deine E-Mail direkt an Angela Merkel weiter gebe damit ihr zeitnah whatsappen könnt????? Vielleicht besteht ja noch Hoffnung, wenn zumindest vereinzelt ein paar Internetexperten mitreden dürfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von BerlinLove
      In dem heutigen Video wollen wir euch vermitteln, weshalb es notwendig ist zu seiner eigenen Sexualität zu stehen. Manche Menschen haben es heutzutage schwerer, anderer wiederum scheinbar weniger. Doch beide Parteien streben ein gemeinsames Ziel an; die Akzeptanz ihrer sexuellen Orientierung im sozialen Umfeld.
      Viel Spass!
      Euer Socialized Lifestyle
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Facebook: https://www.facebook.com/Socialized-Lifestyle-1771666399739676/
      YouTube: https://m.youtube.com/channel/UCnG09pNWM2sY3lgZAVaNE2Q?
      Instagram: https://www.instagram.com/socialized_lifestyle/
    • Von fmxmaster
      Leute ich möchte euch mal was erzählen, ist sicherlich interessant für Leute die im PU viel geben aber nicht viel erreichen.
      Man sollte bei nicht-Erfolgen die Schuld nicht bei einem selbst suchen und daran zweifeln ob man gut gamen kann, sondern mal die Umstände in Betracht ziehen.

      Ich lebe in Hamburg und bin desöfteren Streeten, ich bekomme mehr abweisen als NC, was zwar normal ist, aber im Vergleich was gleich kommt nicht im Verhältnis steht. Es gibt kaum gebrauchbare Blickkontakte, obwohl ich auffalle, nicht allein wegen meinem hübschem Hund. Ich kann von mir sagen das ich gut und gepflegt aussehe, die Frauen mit denen ich ausgehe sind keine Schabracken!
      Beim Streeten bekommt man sehr oft unfreundliche Blicke/Antworten/Gesten und ein Freund warnt mich davor, irgendwann Antworten zu bekommen 'Verpiss dich du Penner'.
      Selbst beim Online Dating ist es immer wieder schwer dort einen Kontakt aufzubauen.

      Vergangene Woche war ich in Äthiopien, Hauptstadt Addis Abeba. Vorweg: Nein die Leute da sind nicht alle abgemagert! Es gibt dort richtige Granaten!
      Mein Vorteil dort: Weisse Haut.

      Erster Abend:
      Gehe aus dem Hotel raus und wenige Meter später in der Innenstadt 3 richtig heisse Mulattinen merken das ich hinter denen gehe, drehen sich alle 3 um, kichern und gehen weiter. Ich bin gleich hin und habe folgenden Opener gebracht:
      "Hey girls, allright?"
      Von denen kam mehr gekicher und die eine war leicht bekleidet aber es war etwas frisch.
      Ich: "Are you cold?"
      Sie: "Yes"
      Ich: "Here take my jacket" als Joke eingebracht aber die Jacke habe ich anbehalten. Sie kicherte wieder.
      Ich: "Hey stop, you are a very beautifull lady. We should meet for a drink someday." Dann habe ich ihr mein Telefon in die Handgegeben und gesagt "Enter your phone number"
      Sie: "Ok".

      Erster NC!

      Zweiter Abend:
      Habe einige Girls bei Tinder geliked. Dauerte nicht lange gab es Matches mit sofortigem kurzem Chat und Telefonnummerwechsel. Mehrere NC's an einem Abend!
      Vergleicht mit Deutschland, wie wenig Matches man bekommt und von den wenigen wie wenig Telefonnummern man bekommt!

      Dritter Abend:
      Habe nichts unternommen. Wurden mir zuviele NC's

      Vierter Abend:
      Mit einem anderem Deutschen und einem Einheimischem sind wir in einem Restaurant und essen. Kommen zwei junge und eine davon verdammt heisse HB rein, setzen sich 2 Tische hinter mich. Ich gehe vor dem Essen auf die Toilette und schaue die eine direkt in die Augen. Blickkontakt vom Feinsten! Gehe zurück zu meinem Platz, essen und dabei sagt der Einheimische zu mir, wenn zwei Frauen alleine am Tisch sitzen, heisst das das sie auf der Suche sind und die kein Problem damit haben sich zu denen zusetzten. Nach dem Essen stehe ich auf, gehe Händewaschen und vorher hatten wir wieder Blickkontakt. Auf dem Rückweg bin ich direkt hin, habe einen Stuhl an den Tisch gezogen und mich hingesetzt. Kurzen Smalltalk gehalten, sie hat mir sogar angeboten mit von ihrem Essen zu essen. Dann ruck zuck NC.
      Vergleicht mal mit Deutschland, wenn zwei Frauen an einem Tisch sitzen, schauen die NUR sich an und wenn man mal auf die Idee kommt sich dazu zusetzten, gibt es in 9 von 10 Fällen sehr freche Antworten, daß sie allein sein wollen!!

      Fünfter Abend:
      Wollte ein Tinder Match ausprobieren, haben uns verabredet in einer Bar. War erstaunt wie hübsch sie war, sie hatte noch eine Freundin dabei, die war noch hübscher. Ich hatte nämlich auch einen Kumpel aus Deutschland dabei. Alle 4 Wein getrunken, danach mit Taxi in eine Shisha Bar und Whiskey! Beidseitiger Körperkontakt durch Streicheleien, Haare usw. Danach mit Taxi nachhause mit KC und die andere, die eigentlich für meinen Kumpel war, intensivere Berührungen und Sprüche. Sie hat mir sogar auf die Eier gehauen und sagte das morgen gefickt wird!!

      Sechster Tag:
      Wir 5 Leute aus Hamburg sitzen in der Sonne und trinken Kaffe, 2 davon Einheimische. Eine HB setzt sich alleine an den Tisch neben uns, der Tisch stand im Schatten. Mir wurde das zu heiss in der Sonne, so habe ich mich in den Schatten gesetzt, an den Tisch der HB und eine Unterhaltung gestartet. Nach 20 Minuten NC.

      Abreise:
      Zwischenstop in İstanbul. Sitze am Tisch mit mehreren Steckdosen zum Aufladen der Telefone. Neben mir ist der Platz frei, aber die Steckdose Kaputt. Setzt sich eine hübsche Frau hin (sie hatte aber kein freundliches Gesicht) und macht mit der Steckdose rum. Meine Steckdose ist von mir schon belegt aber Telefon hatte schon genug Ladekapazität. Ihre Reaktion war enttäuscht weil sie keinen Akku mehr hatte aber sie saß da rum. Nach einigen Minuten habe ich mein Ladegerät herausgenommen und in die Tasche gepackt, dann meine Hand in Richtung ihr Ladegerät gemacht, sie schaute mich an, hat freundlich gelächelt, gab mir das Ladegerät und ich habe es in meine Steckdose gepackt. Nach einer kurzen Pause habe ich sie gefragt woher sie denn sei, sie meinte aus Italien Neapel worauf ich gesagt habe "Ciao Bella", sie hat sich gefreut und unsere Unterhaltung ging los. Im Gespräch hat sie deutlich erzählt wie sehr ich doch mal Neapel besuchen solle, da es da ja so schön ist... Dann mußte ich los zu meinem Gate, habe aber nicht nach ihrer Nummer oder sonstwas gefragt sondern einfach einen guten Flug gewünscht.

      Fazit
      Die Menschen in anderen Ländern sind einfach freundlicher und sozialer. Dort wird miteinander gelebt und nicht wie hier in Deutschland, gegeneinander! Die Leute haben hier alles, sind aber dennoch unzufrieden und sind allein und sind zu blöd mit anderen Menschen in Kontakt zu treten! Viel lieber suchen die ihr Glück im Internet aber verlieren vor lauter Texterrei den Anschluß zum Kontakt!
      Menschen im Süden haben meisst nicht viel, aber sind glücklich und Leben mit Menschen enger zusammen. Das Gamen in Deutschland ist schwer, man hat mit zuvielen Faktoren zu tun, einige davon sind: Schlechtes Wetter, zuviel Stress (jeder will nur schnell nachhause), Internet, keine Kohle usw. denn komischer Weise verhalten sich die Deutschen im Urlaub anders, sind aufeinmal gesprächig, schauen sich um anstatt blöd auf ihr Smartphone, sind unternehmungslustig usw.
      Wenn Leute das PU lernen möchten, ist Deutschland kein guter Anfang, denn bei vielen ist mit PU ende bevor überhaupt was gelernt wird. Länder wie Äthiopien sind zum lernen 1A, man bekommt kaum abfuhren, daß baut krass auf!
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...