Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

vor 26 Minuten schrieb Hoodseam:

Keine Ahnung, wie ihr auf Vietnam kommt. Das Land ist doch vom Visa überhaupt nicht geeignet. 

elaborate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Hoodseam:

Das ist doch schon seit 50 Jahren ein echter Trend. Und die Frustrierten nennt man "Steintischfraktion". Weil sie gefrustet am Steintisch vor dem 7/11 hocken und Müll labern. 

Hoodseam hat Recht, der Trend fing mit den ersten Bumsbombern an. Und bei Amerikanern sind die Philippinen schon sehr lange als Destination bekannt, sowie auch Korea und Japan. Einfach weil da nach Ende des 2. Weltkrieges in der Region eine Militärpräsenz vorhanden ist. Und Soldaten fiqqen wollen. Stichwort: Olongapo Magsaysay, DAS waren die Zeiten.

Angetrieben wird der Trend durch die sich nach wie vor eröffnende Möglichkeit, am Partnermarkt Geo-Arbitrage-Effekte auszuschöpfen. Anderswo mehr/bessere/willigere Auswahl an möglichen Partnern zu haben, weil der eigene SMV dort relativ gesehen besser ist. Das systematische Ausnutzen von Arbitrage-Effekten sorgt allerdings über kurz oder lang ceteris paribus dafür, dass diese eintrocknen. D.h. den Hebel so wie früher nicht mehr hat, weil sich durch Arbitrage die Marktverhältnisse angeglichen haben. So wie Wasser aus einem Gefäß mit höherem Wasserstand solange in ein Gefäß mit niedrigerem Wasserstand fließt, bis beide den gleichen Wasserstand haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rührend, wie die Clowns von der Presse jetzt jeden als Volksschädling denunzieren, der sich eine Rolle Klopapier und eine Dose Ananas kauft. Kann man die nicht zum Baumfesthalten im Wald einsetzen, oder woanders wo sie keinen Schaden anrichten können?

Dank dieser Schwachköpfe wurden in den letzten Jahrzehnten jeglicher Ansatz von Rationalität und Denkvermögen aus der Gesamtbevölkerung ausgetrieben. Badenwannen, Fußballfelder, Saarländer.

Die entblöden sich nicht, Schilderungen von seit Tagen leergekauften und nicht mehr bestückten Produkten direkt vor die Behauptung zu setzen, es gäbe bei uns keine Versorgungsengpässe und man müßte deshalb gar nichts kaufen. Wie dumm muß man sein, um von solchen Copy&Paste-Orgien keine Kopfschmerzen zu bekommen, weil man den Inhalt nicht versteht und sich deshalb auch nicht an den Widersprüchen stören kann?

Tatsächlich ist es halt so, wenn der Bedarf um wenige Prozent steigt, bricht unser gesamtes lächerliches System zusammen. Weil keiner der Psychopathen in Führungspositionen weiter als bis zu seinem Quartalsbonus denkt.

Lager in größerer Anzahl gab es in Deutschland nur bis 1945. Kleiner Scherz. ;)

Wahrscheinlich reicht mittlerweile ein Fußballspiel vom Schlage der WM '55 aus, bei dem in der Halbzeit alle einmal gleichzeitig spülen, daß bundesweit unsere Wasserleitungen platzen oder so, und das ist bisher nur ausgeblieben, weil es soviele Spiele auf sovielen Sendern gibt. In der Just-in-time-Produktion bricht ja auch alles zusammen, wenn eine Bananenschale vor dem Ladehof liegt und ein LKW deshalb 3 Sekunden länger zum Anhalten braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Dissident:

Dank dieser Schwachköpfe wurden in den letzten Jahrzehnten jeglicher Ansatz von Rationalität und Denkvermögen aus der Gesamtbevölkerung ausgetrieben.

Habe vorhin festgestellt, dass die Leute tatsächlich zu blöd sind, alles leerzukaufen. Dosenchili war scheinbar weg, aber ich griff dann ins Regal rein bis gaaaaanz nach hinten und was fand ich da noch? Eine Dose Chili. 

Wenn Brot alle ist kaufe ich dann Mehl. Wetten, dass das Mehl dann noch da steht, weil niemand mehr darauf kommt, dass man aus Mehl Brot machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich ob die Leite weiter denken, wenn man wirklich ne Pandemie ausbricht , ob es dann wirklich Strom gibt. Die sitzen dann da vor ihr Mehl und futtern es so.

Oder was macht man mit Klopapier? Als ob man keine anderen Sorgen hat, als sich den Hintern mit Klopapier zu wischen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr heult doch jetzt nicht dem Drecksloch Subic Bay nach? 

Schon mal an Madagaskar gedacht? 

Interessante Tiere, tolle Strände, Sprache leicht erlernbar. 
Masern Epidemie dank Westboi Impfprogramm verkraftbar. 
Eines der ärmsten Länder der Welt, wo man nicht gleich erschossen wird. 

Vielleicht einfach mal dem Trend voraus sein? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Branx90:

Ich frage mich ob die Leite weiter denken, wenn man wirklich ne Pandemie ausbricht , ob es dann wirklich Strom gibt. Die sitzen dann da vor ihr Mehl und futtern es so.

Oder was macht man mit Klopapier? Als ob man keine anderen Sorgen hat, als sich den Hintern mit Klopapier zu wischen.

Also ich denke im Moment daran, wenn hier mal die ersten Fälle direkt in der Stadt auftreten, daß ich dann für eine Weile nicht mehr in Kantinen essen gehe und auch meine Bordellbesuche verringere.

D.h. an meiner Wohnung, dem Strom und dem Wasser ändert sich nichts, aber ich muß plötzlich aus dem Regal kochen. Und dafür kaufe ich mir einigen Kram. Ein paar Dosen habe ich für Erkältung etc., weil ich nicht mit einer Fieberrübe aufwachen möchte und als erstes im Eisregen was zu essen kaufen möchte oder mir im Stehimbiss Eisbein mit Sauerkraut reinziehe.

Der Preis für den dümmsten Journalisten des Jahres geht dieses Jahr vorzeitig schon im März an den SWR:

https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/Coronavirus-in-Deutschland-Sechs-Gruende-warum-Hamsterkaeufe-gerade-wirklich-unnoetig-sind/-/id=47428/did=5500956/1kmb9rz/index.html

"Die Checkliste vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz ist für den Katastrophenfall - und den gibt es gerade nicht.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat auf seiner Webseite eine Checkliste bereitgestellt, die zur Orientierung dienen soll. Sie gilt für Katastrophen, bei denen zum Beispiel die Wasserversorgung zusammenbricht oder der Strom flächendeckend ausfällt. Dinge, die trotz steigender Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland, nicht zu erwarten sind."

Dieser hirnamputierte Schwachkopf hat ernsthaft nicht verstanden, daß man die Vorräte für eine Katastrophe nicht dann kauft, wenn amtlich bestätigt eine Katastrophe eingetreten ist, sondern  daß man sie *immer* haben sollte, weil *jederzeit* eine Katastophe eintreten kann. Der Depp bestellt wahrscheinlich einen Feuerlöscher bei Amazon, wenn es bei ihm in der Küche brennt.

Wieso darf so jemand mit seiner geistigen Unbedarftheit Hunderttausende Leute, die potentielle Reichweite seines Artikels in einem 9-Millionen-Bundesland, in Gefahr bringen? Und als Krönung des Ganzen macht er das von Zwangsgebühren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Branx90:

Ich frage mich ob die Leite weiter denken, wenn man wirklich ne Pandemie ausbricht , ob es dann wirklich Strom gibt. Die sitzen dann da vor ihr Mehl und futtern es so.

Kein Problem bro, hab einen Gasherd. Und bin dank jahrelanger Dschungelerfahrung sehr geübt darin, aus nicht sehr viel mehr als Mehl, Salz und ein bisschen Speisefett extrem schmackhafte tortillas caseras in der Bratpfanne zuzubereiten, wo selbst einheimische Latinos doof glotzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich scheiße hier mal einen richtig fetten Rant rein, schnallt euch schon mal an, es geht gleich los.

 

Neokonservative Familienpolitik in den Visegrad-Staaten. Am Beispiel Ungarn gerechnet. 

Orbán und seine Schergen haben irgendwann gecheckt, dass sie vor einem demographischen Abgrund stehen. Die rechtspopulistische Quasidiktatur auf Grundlage vollmundiger Wahlversprechen, Zuwanderung Andershäutiger zu stoppen beginnt in dem Moment zu wackeln, wo allen klar wird, dass Zuwanderung aufgrund einer bereits in Vollendung begriffenen demographischen Binnenimplosion unmöglich aufzuhalten ist.

Ergo, man fing auf einmal an, in alle möglichen Sozialleistungen für Familien zu investieren: Familiengeld, Familiensteuerfreibetrag, Ehezuwendung, Familienwohngeld, zinslose Familiendarlehen, die ab dem 3. Kind nicht mehr zurückgezahlt werden müssen usw. usf. Das Transferleistungsprogramm übertrifft schon mittlerweile die kühnsten Träumen eines skandinavischen Sozialisten. 5% des Bruttosozialproduktes werden mittlerweile in Transferleistungen für Familien gepumpt, Tendenz steigend.

Immerhin. Man hat damit innerhalb von ein paar Jahren die Fertilitätsrate von 1,23 auf 1,45  hochbekommen. Wird man evtl. irgendwann die demographische Kehrtwende (bei 2,1+) packen?

Jetzt der rantige Teil der Darstellung. Nein. Wird man nicht. Und zwar schlicht und ergreifend weil: der grundsätzliche Wille, stabile Beziehungen einzugehen, die zur Familienbildung führen könnten, durch wirtschaftliche Transferleistungen gleich welcher Art nicht oder nur kaum gefördert wird. Von den Leistungen profitieren Paare, die .... bereits Paare sind.

Und da beißt sich die hypergame Katze in den hypergamen Schwanz. Damit der Staat überhaupt etwas ausrichten kann, müssen Frauen Männer wollen. Ein völlig anderes Problem, dass der Staat nicht lösen kann. 

Möchte jemand ein zinsloses Darlehen vom Staat? Werden die Höschen feucht? Ja???

Ja das ist es, das muss es sein, die Höschen werden von einem zinslosen Darlehen feucht, dann macht man als Mann ein paar gute Fotos nettes Tinderprofil und schon läuft der Hase wieder wie damals 2006. 

It.

Is.

Not.

Going.

To.

Help.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb enichma:

it's over

Meine Prognose: Bei einer Fertilitätsrate von ca. 1,6 werden sie merken, dass Sense ist. 

Die Schweden liegen auch nur bei ca. 1,8, und die Norweger trotz Ölfonds von >200k pro Kopf bei 1,7 und ein paar Zerquetschte. 

In Kloropa wird kein Land mehr die 2 vor dem Komma knacken. 

Enjoy the decline.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb enichma:

es dürfte vorüber sein.

Das Grundcharakteristikum der Spätmoderne- Verleugnung.

Klimawandel? Kein Problem wir recyclen Kunstoff und pflanzen ein paar Bäume, es wird schon nichts sooo Schlimmes passieren.

Demographischer Winter? An der Zuwanderung ist Soros schuld aber wir machen ein bisschen Familienpolitik hier und da ein zinsloses Darlehen und schon werdet ihr sehen, dass mit dem Angriff Steiners alles in Ordnung kommen wird.

Frauenmangel? Also nee, da muss man nur ein bisschen am Mindset was ändern, an sich arbeiten, rausgehen und Frauen ansprechen, dann läuft's auf einmal wie geschnitten Brot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, schade, dass wir nicht in einem handlungsfähigem Staat wie China leben. Ohne Lügenpresse sind die Bürger dort besser informiert und da der Staat handlungsfähig ist, konnte die Pandemie da schon direkt eingedämmt werden. Aus dem Iran und Nord-Korea hört man auch nur große Erfolge.

So oder so ist es vorbei. Die Fruchtbarkeit des europäischen Volkes ist zu niedrig. Einzige Wachstumsfaktoren sind kurzfristig zuziehende und langfristig deren Nachkommen. Familienpolitik muss scheitern, da sie das entscheidende Problem nicht löst: das eine Frau entscheiden darf, mit wem sie zusammen ist.

Wir, als Spielball unsichtbarer Kräfte, sind da gänzlich machtlos. Nur ein Narr würde etwas anderes behaupten. Jeder der glaubt, er hätte Einfluss auf sein Leben, ist verwirrt. Das einzige vernünftige Mindset, nicht dass das Einfluss hätte, ist eine kalte Wut.

bearbeitet von IAmLux
Erhöhung des Ironiefaktors

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier eine sehr aufschlussreiche Analyse der ungarischen Maßnahmen: Is Hungary experiencing a policy-induced baby boom?

Das Fazit fällt sehr gemischt aus-

Hungary’s fertility rates are still extremely low: only about 1.5 children per woman. The government is spending huge amounts of money and will probably never reach replacement-rate with this strategy.

...

But to the extent these policies are working, they are effective because they are not being used in isolation, but rather together as a whole concert of pro-natal policies and cultural nudges. And they are working because they induce marriage, not simply childbearing, and marriage helps boost long-run fertility, not just birth-timing.

Entgegen meiner ursprünglichen These scheinen die Maßnahmen also doch eine gewisse positive Wirkung in Bezug auf Paarbildungsverhalten zu haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von BerlinLove
      In dem heutigen Video wollen wir euch vermitteln, weshalb es notwendig ist zu seiner eigenen Sexualität zu stehen. Manche Menschen haben es heutzutage schwerer, anderer wiederum scheinbar weniger. Doch beide Parteien streben ein gemeinsames Ziel an; die Akzeptanz ihrer sexuellen Orientierung im sozialen Umfeld.
      Viel Spass!
      Euer Socialized Lifestyle
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Facebook: https://www.facebook.com/Socialized-Lifestyle-1771666399739676/
      YouTube: https://m.youtube.com/channel/UCnG09pNWM2sY3lgZAVaNE2Q?
      Instagram: https://www.instagram.com/socialized_lifestyle/
    • Von fmxmaster
      Leute ich möchte euch mal was erzählen, ist sicherlich interessant für Leute die im PU viel geben aber nicht viel erreichen.
      Man sollte bei nicht-Erfolgen die Schuld nicht bei einem selbst suchen und daran zweifeln ob man gut gamen kann, sondern mal die Umstände in Betracht ziehen.

      Ich lebe in Hamburg und bin desöfteren Streeten, ich bekomme mehr abweisen als NC, was zwar normal ist, aber im Vergleich was gleich kommt nicht im Verhältnis steht. Es gibt kaum gebrauchbare Blickkontakte, obwohl ich auffalle, nicht allein wegen meinem hübschem Hund. Ich kann von mir sagen das ich gut und gepflegt aussehe, die Frauen mit denen ich ausgehe sind keine Schabracken!
      Beim Streeten bekommt man sehr oft unfreundliche Blicke/Antworten/Gesten und ein Freund warnt mich davor, irgendwann Antworten zu bekommen 'Verpiss dich du Penner'.
      Selbst beim Online Dating ist es immer wieder schwer dort einen Kontakt aufzubauen.

      Vergangene Woche war ich in Äthiopien, Hauptstadt Addis Abeba. Vorweg: Nein die Leute da sind nicht alle abgemagert! Es gibt dort richtige Granaten!
      Mein Vorteil dort: Weisse Haut.

      Erster Abend:
      Gehe aus dem Hotel raus und wenige Meter später in der Innenstadt 3 richtig heisse Mulattinen merken das ich hinter denen gehe, drehen sich alle 3 um, kichern und gehen weiter. Ich bin gleich hin und habe folgenden Opener gebracht:
      "Hey girls, allright?"
      Von denen kam mehr gekicher und die eine war leicht bekleidet aber es war etwas frisch.
      Ich: "Are you cold?"
      Sie: "Yes"
      Ich: "Here take my jacket" als Joke eingebracht aber die Jacke habe ich anbehalten. Sie kicherte wieder.
      Ich: "Hey stop, you are a very beautifull lady. We should meet for a drink someday." Dann habe ich ihr mein Telefon in die Handgegeben und gesagt "Enter your phone number"
      Sie: "Ok".

      Erster NC!

      Zweiter Abend:
      Habe einige Girls bei Tinder geliked. Dauerte nicht lange gab es Matches mit sofortigem kurzem Chat und Telefonnummerwechsel. Mehrere NC's an einem Abend!
      Vergleicht mit Deutschland, wie wenig Matches man bekommt und von den wenigen wie wenig Telefonnummern man bekommt!

      Dritter Abend:
      Habe nichts unternommen. Wurden mir zuviele NC's

      Vierter Abend:
      Mit einem anderem Deutschen und einem Einheimischem sind wir in einem Restaurant und essen. Kommen zwei junge und eine davon verdammt heisse HB rein, setzen sich 2 Tische hinter mich. Ich gehe vor dem Essen auf die Toilette und schaue die eine direkt in die Augen. Blickkontakt vom Feinsten! Gehe zurück zu meinem Platz, essen und dabei sagt der Einheimische zu mir, wenn zwei Frauen alleine am Tisch sitzen, heisst das das sie auf der Suche sind und die kein Problem damit haben sich zu denen zusetzten. Nach dem Essen stehe ich auf, gehe Händewaschen und vorher hatten wir wieder Blickkontakt. Auf dem Rückweg bin ich direkt hin, habe einen Stuhl an den Tisch gezogen und mich hingesetzt. Kurzen Smalltalk gehalten, sie hat mir sogar angeboten mit von ihrem Essen zu essen. Dann ruck zuck NC.
      Vergleicht mal mit Deutschland, wenn zwei Frauen an einem Tisch sitzen, schauen die NUR sich an und wenn man mal auf die Idee kommt sich dazu zusetzten, gibt es in 9 von 10 Fällen sehr freche Antworten, daß sie allein sein wollen!!

      Fünfter Abend:
      Wollte ein Tinder Match ausprobieren, haben uns verabredet in einer Bar. War erstaunt wie hübsch sie war, sie hatte noch eine Freundin dabei, die war noch hübscher. Ich hatte nämlich auch einen Kumpel aus Deutschland dabei. Alle 4 Wein getrunken, danach mit Taxi in eine Shisha Bar und Whiskey! Beidseitiger Körperkontakt durch Streicheleien, Haare usw. Danach mit Taxi nachhause mit KC und die andere, die eigentlich für meinen Kumpel war, intensivere Berührungen und Sprüche. Sie hat mir sogar auf die Eier gehauen und sagte das morgen gefickt wird!!

      Sechster Tag:
      Wir 5 Leute aus Hamburg sitzen in der Sonne und trinken Kaffe, 2 davon Einheimische. Eine HB setzt sich alleine an den Tisch neben uns, der Tisch stand im Schatten. Mir wurde das zu heiss in der Sonne, so habe ich mich in den Schatten gesetzt, an den Tisch der HB und eine Unterhaltung gestartet. Nach 20 Minuten NC.

      Abreise:
      Zwischenstop in İstanbul. Sitze am Tisch mit mehreren Steckdosen zum Aufladen der Telefone. Neben mir ist der Platz frei, aber die Steckdose Kaputt. Setzt sich eine hübsche Frau hin (sie hatte aber kein freundliches Gesicht) und macht mit der Steckdose rum. Meine Steckdose ist von mir schon belegt aber Telefon hatte schon genug Ladekapazität. Ihre Reaktion war enttäuscht weil sie keinen Akku mehr hatte aber sie saß da rum. Nach einigen Minuten habe ich mein Ladegerät herausgenommen und in die Tasche gepackt, dann meine Hand in Richtung ihr Ladegerät gemacht, sie schaute mich an, hat freundlich gelächelt, gab mir das Ladegerät und ich habe es in meine Steckdose gepackt. Nach einer kurzen Pause habe ich sie gefragt woher sie denn sei, sie meinte aus Italien Neapel worauf ich gesagt habe "Ciao Bella", sie hat sich gefreut und unsere Unterhaltung ging los. Im Gespräch hat sie deutlich erzählt wie sehr ich doch mal Neapel besuchen solle, da es da ja so schön ist... Dann mußte ich los zu meinem Gate, habe aber nicht nach ihrer Nummer oder sonstwas gefragt sondern einfach einen guten Flug gewünscht.

      Fazit
      Die Menschen in anderen Ländern sind einfach freundlicher und sozialer. Dort wird miteinander gelebt und nicht wie hier in Deutschland, gegeneinander! Die Leute haben hier alles, sind aber dennoch unzufrieden und sind allein und sind zu blöd mit anderen Menschen in Kontakt zu treten! Viel lieber suchen die ihr Glück im Internet aber verlieren vor lauter Texterrei den Anschluß zum Kontakt!
      Menschen im Süden haben meisst nicht viel, aber sind glücklich und Leben mit Menschen enger zusammen. Das Gamen in Deutschland ist schwer, man hat mit zuvielen Faktoren zu tun, einige davon sind: Schlechtes Wetter, zuviel Stress (jeder will nur schnell nachhause), Internet, keine Kohle usw. denn komischer Weise verhalten sich die Deutschen im Urlaub anders, sind aufeinmal gesprächig, schauen sich um anstatt blöd auf ihr Smartphone, sind unternehmungslustig usw.
      Wenn Leute das PU lernen möchten, ist Deutschland kein guter Anfang, denn bei vielen ist mit PU ende bevor überhaupt was gelernt wird. Länder wie Äthiopien sind zum lernen 1A, man bekommt kaum abfuhren, daß baut krass auf!
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...