Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

Also sind wir wieder bei Mindset und wie man die DHV-Story rüberbringt.

Sorry bro, ich bin immer noch bei den Gesichtsknochen und ob du Social Proof hast.

“Aber du bist ein langweiliger Typ der sich für langweilige Themen begeistert. Mein Kilimandscharo-Kellner ist ein spannender Typ der sich für ein spannendes Thema begeistert“ lololololol

bearbeitet von Halbork

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Halbork:

Also sind wir wieder bei Mindset und wie man die DHV-Story rüberbringt.
Sorry bro, ich bin immer noch bei den Gesichtsknochen und ob du Social Proof hast.

Ist doch alles das Selbe. 

Es geht um Überlebensfähigkeit im jeweiligen Umfeld. 

Ob das nun die Höhle mit dem Säbelzahntiger ist oder die Großstadt mit den tindernden Mädels. 
Du jammerst, ich finde es geil. 
Dich nerven Frauen. Ich mag sie. 
Du sagst es ist vorbei. Ich sage, es war nie einfacher. 

Rein objektiv komme ich in dieser Situation besser zurecht. 

Deswegen vögele ich. 

U.a. auch, weil ich eine Gemeinsamkeit habe mit den Mädels, die das ähnlich positiv sehen. Die haben nämlich keinen Bock auf "es ist vorbei" gejammere. Und die Mädels, die denken, dass alles vorbei ist, haben auch mehr Bock auf mich. Weil ich sie in meine Welt ziehe und meine Welt besser ist. 

Dabei (und jetzt kommen wir auf Humor @evoguy) funktioniert die Kilimandscharo Story auch so: 

1. Casey Neistat geschaut. https://www.youtube.com/watch?v=OWWUdxYFu2E

Spontan beschlossen, dass das ne Sache ist, mit der man sich ein Highlight im Leben setzen kann. 

2. Grobe Recherche, wie schwierig das ist. 

Neistat hat das in 3 Tagen durchgezogen. Keine gute Idee. Aber wenn der das in 3 Tagen schafft und da Eltern mit Kindern in 9 Tagen hoch gehen, dann komme ich da auch hoch. Etwas Ausdauer halt trainieren. 

3. Flug gebucht. 

Dann ist mir nach etwas genauerer Recherche aufgefallen, dass Neistat jeden Tag wie ein Verrückter läuft und ohne Vorbereitung einen Marathon läuft. Kinder sind auch erstaunlich fit. Aber ich mit meinen durch ehem. Übergewicht geschundenen Knien, da muss ich schon trainieren. 

Nun bin ich also auch spazieren gegangen. Auf den Marburger Berg. Durch den Wald. Und mir ist nach 20 Minuten aufgefallen, dass ich das total scheiße finde und auf keinen Fall 9 Tage am Stück mache. 

Das ist dann die Story, wie ich den Kilimandscharo besteigen wollte und in einer Rooftop Bar in Daressalam gelandet bin. 

Das finden sie lustig. Dennoch zeigt es einen gewissen Charakter und da diese Art bei anderen Dingen im Leben bei mir funktioniert und mir auch ein gewisses Ergebnis bringt, funktioniert es dennoch. 

Wobei das Thema "Kilimandscharo" noch nicht tot ist. Ich will da wirklich hoch. 
Allerdings will ich keine Berge hoch laufen. 
Bin da noch nicht ganz schlüssig und hab mal ein Fragezeichen hinter dieses Ziel gemacht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 10 Stunden schrieb Halbork:

Also sind wir wieder bei Mindset und wie man die DHV-Story rüberbringt.

Was hat das mit Mindset zu tun? Wie man etwas delivered ist reines Outer Game. Oder wenn Du es mit weniger PU haben willst: Kommunikationsfähigkeit. Klar, spielt der innere State eine Rolle. Wenn Du dabei fast einschläfst, bringen Dir auch die besten Formulierungen nichts. Aber auch das ist kein Mindset. 

Mindset ist zum Beispiel, dass man nicht ständig analysiert, sondern sich selbst für gut genug hält. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.12.2019 um 10:34 schrieb IAmLux:

Wie läuft das so? 

Ich nixe verstehen. Wie man sich im Gym anmeldet? Oder zum Friseur geht?

Ahh, jetzt verstehe ich. Der TE war der Adressat.

Ja TE, geh du mal weniger gucken wer dich anguckt im Fittie, sondern geh da weiter trainieren xD. Und immer schön Protein und Kalorien ballern.

bearbeitet von zaotar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt jetzt vielleicht etwas schräg. Aber Emotionen nach außen sichtbar zu machen hat viel mit Körpersprache und Mimik zu tun. Du hast doch sicher einen Spiegel zu Hause. Stell dich davor. Überlege wie so ein Gespräch mit einer Frau abläuft. Antworte deinem Spiegelbild und versuche dabei etwas mehr Emotionen reinzulegen. Zwinker mal beim Weg erklären. Probiere alle möglichen Gesichtausdrücke aus. Was ist gut? Was weniger? Was kommt emotional rüber was eher nicht? 

Was würde dir selbst gefallen? An welcher Stelle kommt ein Lächeln ein Zwinkern gut an? Wenn du dich damit selbst überzeugen kannst und es sich gut anfühlt machst es richtig. 

Geh dann raus und wende es an. Was kam gut an? Was nicht? 

Dann wieder vor den Spiegel und weiter feilen. 

Da kannst ganz viel rausholen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.12.2019 um 15:53 schrieb Hoodseam:

Das ist dann die Story, wie ich den Kilimandscharo besteigen wollte und in einer Rooftop Bar in Daressalam gelandet bin. 

Warst du auch auf Sansibar? Stone Town habe ich bei meiner Ostafrika-Reise vor ein paar Jahren leider nicht eingebaut bekommen.

Muss sagen, dass ich die Kilimandscharo-Idee an sich auch spannend finde. Wäre aber wohl tatsächlich 1 Jahr Vorbereitung, wsch mit viel Hill-Running. 

In Peru bemerkte ich überdies Ansätze von Höhenkrankheit, also auch das käme dann wohl dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Halbork:

Muss sagen, dass ich die Kilimandscharo-Idee an sich auch spannend finde. Wäre aber wohl tatsächlich 1 Jahr Vorbereitung, wsch mit viel Hill-Running. In Peru bemerkte ich überdies Ansätze von Höhenkrankheit, also auch das käme dann wohl dazu.

Das Video von Casey ist nicht ganz realistisch. Die sind in 3 Tagen hoch ohne Akklimatisierung. Weil dann haben sie mehr Resturlaub. Mit den billigsten Guides. Normalerweise gehst Du da nicht unter 6 Tagen hoch. Besser noch ein weiterer Tag zur Akklimatisierung. Also schön in Tagesausflügen hoch. Immer akklimatisieren. Am letzten Tag startest Du je nach Route mitten in der Nacht 1000 Höhenmeter unter dem Gipfel. Hoch auf den Gipfel. Und dann direkt am selben Tag komplett vom Berg runter. In den Höhen, wo Du Probleme bekommst, hältst Du Dich also nur recht kurz auf. 

Man sagt, dass jemand, der problemlos(!) 1 Stunde joggen kann da konditionell hoch kommt. Dann halt besser in 7-8 Tagen. 

Also ist machbar. Aber je nach Vorgabe muss man da halt etwas trainieren. 

vor 2 Stunden schrieb Halbork:

Warst du auch auf Sansibar? Stone Town habe ich bei meiner Ostafrika-Reise vor ein paar Jahren leider nicht eingebaut bekommen.

Nein. Ich habe 3 Tage Recherche gebraucht, um mir klar zu werden, dass ich da nicht hoch gehen werde mit meiner damaligen Kondition und ohne mal 8 Tage in den Bergen zu wandern und zu schauen, was meine Knie dazu meinen. Ist ja auch nicht so günstig der Spaß. 

Dann war ich geknickt und habe den Rest der Zeit mir die Stadt angeschaut und in der Roof-Top Bar gehockt. 

Ich kann es aber generell empfehlen. 

Irgendwann hat man in seinem Leben so eine Routine. Und plötzlich fängt die Zeit an zu fliegen. Mir ist dann irgendwann mal aufgefallen in der Retrospektive, dass einem Phasen, wo man ein Mädel kennen lernt, viel länger vorkommen. Und dieses "Gefühl" der Zeit kommt daher, dass einfach nichts Neues im Leben passiert. Daher versuche ich, mir regelmäßig was ins Leben zu bauen, das so neu ist und so viel Impact hat, dass man sich daran sein Leben lang erinnert. Wenn man dann zurück schaut, kommt einem das Leben viel intensiver und spannender vor, die gefühlte Zeit läuft viel langsamer. 

Also bewusst mal Comfortzone verlassen. 

Das hat über Jahre immer geklappt ohne viel Vorbereitung. Hier lief es halt mal nicht so rund. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Hoodseam:

Nein. Ich habe 3 Tage Recherche gebraucht, um mir klar zu werden, dass ich da nicht hoch gehen werde mit meiner damaligen Kondition und ohne mal 8 Tage in den Bergen zu wandern und zu schauen, was meine Knie dazu meinen. Ist ja auch nicht so günstig der Spaß. 

Dann war ich geknickt und habe den Rest der Zeit mir die Stadt angeschaut und in der Roof-Top Bar gehockt. 

Und keine Serengeti-Safari gemacht?

Moruk, wenn nicht, dann musst du das echt nachholen. Hab damals sone 3-Tages-Billig-Safari für $200 oder so gebucht. Masai Mara. Ist aber dasselbe wie Serengeti, nur auf der kenianischen Seite eben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Halbork:

Und keine Serengeti-Safari gemacht?

Moruk, wenn nicht, dann musst du das echt nachholen. Hab damals sone 3-Tages-Billig-Safari für $200 oder so gebucht. Masai Mara. Ist aber dasselbe wie Serengeti, nur auf der kenianischen Seite eben.

Nein. Aber auch sehr bewusst. 

Schau, das Ding hat ne kausale Kette. Ich bin ein Frustesser und meine Beziehung lief nicht mehr. Bis auf Urlaube. Und mein letzter Urlaub mit der Ex war wunderschön. Kruger Park. Gartenroute. Kapstadt. Bin in Südafrika aufgewachsen. Kruger Park waren die letzten positiven Erinnerungen in meiner Kindheit, bevor es übel wurde. Leider wurde mir dann am Ende des Urlaubs zum ersten Mal richtig bewusst, dass ich körperlich vollkommen im Arsch bin. Wir wollten nämlich den Sonnenaufgang auf dem Lions Head anschauen und ich kam da konditionell nicht hoch. 

Ich saß da also total erledigt auf einer Bank während andere da hoch gejogged sind. Mich hat das so angepisst. 

Kurz danach war die Beziehung dann auch zu Ende. 

Das Erste, was ich nach der Beziehung gemacht habe, war daran zu arbeiten. Was einfach war, weil man kommt da echt leicht hoch ohne Übergewicht. Flug gebucht. Lions Head bestiegen. 

Aus diesem Ding hat mich dann eigentlich als Steigerung erst der Kilimanjaro angefangen zu reizen. 

Lief also nicht so gut und mir war auch klar, das man da Safari machen kann. Aber die Beziehung hatte ich noch überhaupt nicht verarbeitet und ich hätte jede Minute 1:1 verglichen und mich richtig runter gezogen. 

Die Geschichte hat viele Seiten. Und ich tippere die komplette Story nicht in ein Forum. 

 

Es ist eigentlich die Geschichte, wie ich in einer Roof-Top-Bar in Daressalam beschlossen habe, Mädels keine Geschichten mehr zu erzählen sondern mich so zu geben, wie ich glaube zu sein. Sollen sie entscheiden, ob ich zu ihnen passe. 

Versaut einem aber echt die Quote :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Hoodseam:

Aus diesem Ding hat mich dann eigentlich als Steigerung erst der Kilimanjaro angefangen zu reizen. 

Lief also nicht so gut und mir war auch klar, das man da Safari machen kann. Aber die Beziehung hatte ich noch überhaupt nicht verarbeitet und ich hätte jede Minute 1:1 verglichen und mich richtig runter gezogen. 

OK, wenn du Kruger Park schon durch hattest, war Serengeti natürlich nicht ganz so dringend.

Verstehe jetzt ein bisschen besser, wo die ganze Kilimandscharo-Story herkommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Halbork:

Verstehe jetzt ein bisschen besser, wo die ganze Kilimandscharo-Story herkommt.

Wenn Du magst, erkläre ich Dir mal, wie ich mit DHV Stories Höschen ausziehe und warum ich glaube, dass Du mit 1:1 dem selben Konzept da ne Baustelle bekommst mit Mädels. Das aber sehr leicht lösen könntest. 

Du bist nämlich clever genug, das zu verstehen und das funktioniert echt gut bei Mädels. 

Wirst Du erkennen, funktioniert nämlich selbst bei Dir. 

Muss ich aber ausholen. Und dann will ich nix von "DHV und Mindset und so..." unter jedem meiner nächsten Beiträge lesen. Verdoppelt Deine Lay Quote. Und ja, von 0 auf 0 ist doof. Aber so ne Vietnamesin legst Du danach flach. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Hoodseam:

Wenn Du magst, erkläre ich Dir mal, wie ich mit DHV Stories Höschen ausziehe und warum ich glaube, dass Du mit 1:1 dem selben Konzept da ne Baustelle bekommst mit Mädels. Das aber sehr leicht lösen könntest. 

Du bist nämlich clever genug, das zu verstehen und das funktioniert echt gut bei Mädels. 

Ja ok, gerne... vielleicht hilft es mir ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.9.2019 um 19:42 schrieb thundercat:

brudi du bist zu verkopft. die ganzen theorien bringen dir an deinem punkt nix mehr. du musst rausgehen, frauen ansprechen und dein verhalten reflektieren, also die sets die du machst. es ist auch scheißegal, was in und out ist, denn jede frau ist dann doch irgendwo einzigartig. und nur die erfahrung wird dich lehren, bei welchem typ frau was gut funktioniert.

Erst mal ein fröhliches hallo und ich wünsche Dir viel Erfolg und...

Es stimmt was Thundercat sagt, @evoguy.

A la Morpheus: Irgendwann wirst Du erkennen Neo, es ist ein Unterschied, ob man den Weg nur kennt oder ob man ihn beschreitet.

Oft verstehen wir die Prinzipien und die Techniken, die daraus gewachsen sind erst dann, wenn wir Praxis sammeln.
Ich dachte am Anfang auch, reindenken reicht und *schwups* habe ich 3 Frauen an mir kleben. Nope. So nicht. 🙂

Ansonsten könntest Du ja auch einfach ein Buch darüber lesen, wie man einen Überschlag bzw. Salto macht und *zack* schon könntest Du es.

Leider funktioniert die Welt nicht so. Du kannst Dich nicht da hineindenken.
Alleine schon, da das Prinzip "your brain needs proofs, not promises", das schon verhindert.

Lern doch mal ein wenig die Social Skills und probiere Push and Pull out und schau, was passiert.
Dann stell weitere Fragen hier. 🙂

Nur Mut. Du kannst das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...