Unser Forum ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Eure Forenbetreiber

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay

Jump to content
Pick Up Tipps Forum

    Recommended Posts

    Habe mir mal überlegt, aus Spaß alles so kurz und kompakt wie möglich zusammenzustellen, was ich über Pick Up meine zu wissen.

    Elemente einer Verführung: Attraction - Comfort - Escalation

    Diese Einteilung hat mir schon immer gefallen, weil sie so logisch ist. Ohne Comfort (Vertrauen) gibt sich eine Frau keiner Escalation (zu Sex führende körperliche Berührungen) hin. Und ohne das Fundament, nämlich Attraction (erotische Anziehung) ist jedweder Comfort nichts wert im Hinblick auf eine Escalation. Allerdings sehe ich diese drei Aspekte nicht als linear an, also z.B. Attraction Phase vorbei, Comfort Phase beginnt - sondern als schrittweise Hinzunahme der Elemente:

    • Attraction: ----------------------------------------------
    • Comfort:        ------------------------------------------
    • Escalation:                                      ------------

    Im Umkehrschluss hat man hier auch direkt die häufigsten Fehler:

    • Viel Comfort, wenig Attraction --> Nice Guy / Friend Zone
    • Viel Attraction, wenig Comfort --> Bad Boy / Sexreue der Frau nach ONS

    Die einzelnen Bereiche

    Nun wissen wir, dass Attraction vorhanden sein und Comfort aufgebaut werden muss, um anschließend zum Sex durch zu eskalieren. Schauen wir uns also die Bereiche im Detail an:

    Attraction

    Attraction isn't a choice! Ich bin der Meinung, 95% aller Threads von Beginnern und Fortgeschrittenen würde es nicht geben, wenn dieser eine Satz verstanden werden würde. Ich habe extra geschrieben "Attraction [muss] vorhanden sein und Comfort aufgebaut werden". Ich habe nicht geschrieben, dass Attraction aufgebaut (!) werden müsse. Wie viele Hampelmänner denken, nach drei Wochen ohne Fick noch was reißen zu können, ist beschämend. Attraction ist nahezu instant da (oder nicht). Nach drei Minuten kann Dir jede Frau sagen, ob sie einen Typen ficken würde oder nicht. Bei Männern ist es dasselbe, bzw. da geht es noch schneller, weil sie nur nach Optik gehen (zumindest was Attraction angeht). 

    Bei Frauen braucht es da schon mehr und zwar grob gesagt

    • optische Erscheinung
    • Macht
    • Zugang zu Ressourcen 
    • sozialer Status
    • Selbstwertgefühl

    wobei jedem klar sein sollte, dass diese Dinge miteinander zusammen hängen. Und um es nochmal zu betonen: Diese Dinge können in wenigen Augenblicken eingeschätzt werden. Möglicherweise nicht in einem Augenblick, wie dem Mann ein Blick auf Arsch, Titten und Gesicht reicht. Aber lasst es Euch von den Mädels bestätigen,  anhand  

    • Optik
    • Stand
    • Gestik
    • Gang 

    weiß die Frau in wenigen Sekunden, ob Du fickbar bist oder nicht. Wer das jetzt ungerecht findet, der sei nicht nur daran erinnert, wie Männer Frauen mustern, sondern auch daran, dass Attraction nicht alles ist, wenn es um eine Liebesbeziehung geht. 

    Nur geht halt PU für mich nicht darum, irgendein weibliches Wesen vor den Altar zu zerren, sondern ein tolles Sexleben zu haben. Und deshalb ist mein Rat:

    • Sport
    • gute Kleidung
    • Karriere machen
    • Finanzen optimieren
    • Hobbies ausleben
    • sozial aktiv sein

    denn dann verbessern sich die obigen Fickbarkeitsfaktoren direkt oder indirekt.

    Weil es so wichtig ist, sage ich es nochmal: Wenn eine Frau bei Deiner Präsenz nicht feucht wird, kann keine Pick Up Technik der Welt Dich in Woche 3 noch irgendwie attraktiv machen.

    Comfort 

    Ist die eigene Attraktivität erstmal vorhanden/erarbeitet, ist der Rest gar nicht mehr so schwierig. Comfort stellt sich mit der Zeit fast automatisch ein, wenn man eine gewisse Zeit miteinander verbringt und sich aktiv für den anderen Menschen interessiert. Meiner Meinung nach haben auch die wenigsten Menschen Probleme mit Comfort-Aufbau. Sie scheitern, weil sie unfickbar sind, ihrer Ansprechangst erliegen oder nicht eskalieren können. Oder natürlich eine beliebige Kombination.

    Escalation

    Hier ist die gute Nachricht, dass Escalation aus drei Dingen besteht: 

    • Technik
    • Mut
    • Feingefühl

    die alle drei mit Erfahrung erlernbar sind. Mir persönlich hat es gereicht, die Escalation Ladder zu verstehen und bei ca. 10 Frauen zu üben. Danach bedeutete ein Date für mich immer auch ein Lay - außer wenn die Logistik wirklich furchtbar war und in einer dunklen Phase, wo ich wirklich unfickbar war und trotzdem auf Dates gegangen bin.

    Pick Up Flirttechniken

    Darüber hinaus gibt es noch bestimmte Techniken und Lines, die man anwenden kann. Ich halte nicht viel davon. Klar, eine gewisse Attitude (C&F) und ein spielerisches Hot/Cold (P&P) sind sinnvoll für eine prickelnde Stimmung, aber wer zuviel darüber nachdenkt, steht sich oft selbst im Weg. 

    Zwei wichtige Erfolgsfaktoren

    Zu guter letzt noch zwei Dinge, die mir sehr am Herzen liegen und meiner Erfahrung nach in der heutigen Smartphone-Zeit den Erfolg von 90 % der an Pick Up interessierten Männern vereiteln - von den AFCs gar nicht zu sprechen:

    "Online Game"

    Wer mit dem Ziel Sex tindert, betreibt kein Pick Up, sondern versucht, eine kostenlose Nutte abzustauben. Wie viele Leute sehe ich in Foren, die von ihren Dates berichten, aber nie Frauen auf der Straße, im Gym, in der Mall oder im Club ansprechen. Ich möchte nichts verurteilen, habe auch viel über Tinder gefickt, aber es gibt keine Entwicklung. Besser als gar nichts, klar, aber nichts im Vergleich dazu, eine Frau kalt anzusprechen, bei der einem das Herz in die Hose rutscht.

    Selbstwertschädigendes Verhalten

    Viele Pick Upper, die Numberclosing gelernt haben, aber vor allem "Online Gamer" rennen oft 5 - 10 Frauen in Whatsapp hinterher. Habe ich bei Freunden erlebt, in Umkleidekabinengesprächen mitbekommen und selbst erlebt. Mein Rat: Macht sowas nicht! Mit zehn Weibern schreiben - die Du nicht regelmäßig fickt -  zerstört Dein Selbstwertgefühl. Denn unterbewusst weißt Du, dass Du im Bettlermodus unterwegs bist, und das strahlst Du aus. Whatsapp ist dazu da, sich zu verabreden und mit Freunden/Perle im täglichen Kontakt zu bleiben. Nicht, um durch die Macht einer großen Zahl eine Pussy zu ergattern.

     

    So, mehr braucht man gar nicht zu wissen, um mit etwas Übung ein geiles Sexleben zu bekommen. Vorausgesetzt, Ihr geht auch wirklich aktiv auf Frauen zu! Außer DoktorDay und wenigen anderen Männern hier im Forum, scheint das eine verlorene Kunst zu sein. Doch das ist die Essenz von PU. An seiner Attraktivität arbeiten und Praxis, Praxis, Praxis.

    Freue mich über Rückmeldungen. Was habt Ihr für Euch erkannt? Wo labert der Autor Mist? 

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb Wildchild:

    Attraction isn't a choice! Ich bin der Meinung, 95% aller Threads von Beginnern und Fortgeschrittenen würde es nicht geben, wenn dieser eine Satz verstanden werden würde. Ich habe extra geschrieben "Attraction [muss] vorhanden sein und Comfort aufgebaut werden". Ich habe nicht geschrieben, dass Attraction aufgebaut (!) werden müsse. Wie viele Hampelmänner denken, nach drei Wochen ohne Fick noch was reißen zu können, ist beschämend. Attraction ist nahezu instant da (oder nicht). Nach drei Minuten kann Dir jede Frau sagen, ob sie einen Typen ficken würde oder nicht. Bei Männern ist es dasselbe, bzw. da geht es noch schneller, weil sie nur nach Optik gehen (zumindest was Attraction angeht). 

    In deinem Beitrag steht sicher viel Wahres drin, nur in einem Punkt muss ich dir widersprechen:

    Nicht dass ich so ein PickUp-Profi wäre, nein, ganz sicher nicht :D , aber das muss man auch nicht sein, um aus eigener Erfahrung zu wissen, dass Attraction (=Anziehung) sehr wohl auf-(und übrigens auch ab- !!!)gebaut werden kann und das sogar noch nach Jahren ! Natürlich hat der 1. Eindruck eine gewisse Wirkung, kann aber noch 1000mal revidiert werden ! 

    Beispiele gefällig ?

    Vor vielen Jahren, in der Matura-Klasse, habe ich mich in eine Klassenkollegin verliebt, mit der ich bereits seit über 2 Jahren in eine Klasse gegangen war und die mich bis dahin kalt gelassen - ja sogar genervt - hatte !

    Das Umgekehrte habe ich übrigens auch schon mehrmals erlebt.

    Und wenn ich den Erzählungen aus meiner Familiengeschichte glauben schenken kann, hat mein Vater auch mehr als 3 Wochen "Anlaufzeit" gebraucht, um meine Mutter "flachzulegen". So gesehen bin ich ein lebender Beweis, dass Attraction NICHT entweder vom Anfang an da ist oder nie entstehen wird.

    bearbeitet von FabrizioDelDongo

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 7 Minuten schrieb FabrizioDelDongo:

    Vor vielen Jahren, in der Matura-Klasse, habe ich mich in eine Klassenkollegin verliebt, mit der ich bereits seit über 2 Jahren in eine Klasse gegangen war und die mich bis dahin kalt gelassen - ja sogar genervt - hatte !

    Sich verlieben ist nicht dasselbe wie erotische, atavistische Anziehung. Wie sehr es sich unterscheidet, zeigt schon die Tatsache, dass sich manche Leute erst nach mehrmaligen Sex ineinander verlieben. Sehe darin also keinen Widerspruch, sondern nur eine falsche Begriffsverwendung Deinerseits.

    vor 7 Minuten schrieb FabrizioDelDongo:

    Und wenn ich den Erzählungen aus meiner Familiengeschichte glauben schenken kann, hat mein Vater auch mehr als 3 Wochen "Anlaufzeit" gebraucht, um meine Mutter "flachzulegen". So gesehen bin ich ein lebender Beweis, dass Attraction nicht entweder vom Anfang an da ist oder nie entstehen wird.

    Woher weißt, dass sie nicht von Anfang an da war? Aber Du hast recht, ich muss den Satz umformulieren:

    vor 2 Stunden schrieb Wildchild:

    Wie viele Hampelmänner denken, nach drei Wochen ohne Fick noch was reißen zu können, ist beschämend.

    Ist ein bisschen irreführend formuliert. Natürlich kann man auch erst in der dritten Woche noch im Bett landen, wenn Attraction von Beginn an vorhanden war. Ich meinte die Fälle, wo klar erkennbar ist, dass die Frau kein Interesse an Sex hat, und die Männer hier nach Zaubertricks fragen. 

    Danke insgesamt für den Beitrag.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich sehe das wie @Wildchild Attraction ist da oder nicht. Eine Frau, die Dich absolut nicht attraktiv findet, mit der wirst Du niemals im Bett landen egal wieviel Mühe Du Dir gibst. 

    Hast Du noch nie mitbekommen, daß eine Frau über einen Typen gesagt hat, daß er voll der Arsch ist und einige Zeit später hat sie sich beim Tanzen an ihm gerieben. Ich habe vor Jahren eine gefragt wieso sie daß tut "wenn doch er ein Arsch ist".

    Antwort: "Klar ist ein Arsch, aber ein geiler Arsch ich muss ihn ja nicht heiraten." (auch wenn sicher letzteres auch vorkommt).

    Damit Attraction ist für mich auch immer sexuell. Alles andere ist Freundschaft. Ich kann auch mit Mädels befreundet sein mit denen ich im Leben keine Nummer schieben würde. 

     

     

    bearbeitet von Nets

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 7 Stunden schrieb Wildchild:

    Viel Comfort, wenig Attraction --> Nice Guy / Friend Zone

    Ganz verbreiteter Denkfehler! Klingt im ersten Augenblick logisch, doch nichts könnte ferner liegen. Ein Nice-Guy hat nämlich genauso wenig Comfort wie ein Bad-Boy, weil er erstens die Frau offensichtlich nicht versteht und sie zweitens durch seine Nettigkeit zu manipulieren versucht, was nicht gerade vertrauenserweckend ist.

    Im übrigen ist Comfort auch das, woran fast alle fast immer scheitern mich eingeschlossen, wenn man mal die ganzen Anfänger ausnimmt, die nur deshalb nicht am Comfort scheitern, weil sie zuvor schon an der Anziehung scheitern.

    Was die Anziehung an sich angeht - die kann genauso erzeugt werden wie der Comfort. Es ist halt sehr schwer wirklich bei null anzufangen, aber auch das geht.

    vor 7 Stunden schrieb Wildchild:

    Darüber hinaus gibt es noch bestimmte Techniken und Lines, die man anwenden kann.

    Diese dienen fast alle dem Aufbau von Anziehung.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 51 Minuten schrieb DoktorDaygame:

    Ein Nice-Guy hat nämlich genauso wenig Comfort wie ein Bad-Boy, weil er erstens die Frau offensichtlich nicht versteht und sie zweitens durch seine Nettigkeit zu manipulieren versucht, was nicht gerade vertrauenserweckend ist.

    Das klingt eher nach einem totalen Creep. Ein typischer Nice Guy hat massiv Comfort, aber halt keinen sexuellen Comfort. Ist die Frage, wie weit man Comfort fasst, denke ich.

    vor 51 Minuten schrieb DoktorDaygame:

    Im übrigen ist Comfort auch das, woran fast alle fast immer scheitern mich eingeschlossen,

    Spannend, hast Du Beispiele?

    vor 51 Minuten schrieb DoktorDaygame:

    Was die Anziehung an sich angeht - die kann genauso erzeugt werden wie der Comfort. Es ist halt sehr schwer wirklich bei null anzufangen, aber auch das geht..

    Hier denken wir wohl dasselbe. Der Typ mit dem komischen Klamotten kann sicher die Attraction noch etwas boosten, wenn er sich plötzlich als sozialer Tausendsassa entpuppt. So wie eine Durchschnittsfrau heiß geschminkt und sexy angezogen ihren Verehrer nochmal etwas mehr kickt. 

    vor 51 Minuten schrieb DoktorDaygame:

    Diese dienen fast alle dem Aufbau von Anziehung.

    Möglicherweise in Deinem Wissenbereich. Dieser ganze NLP Bereich mit Spiegeln und Routinen, kleine Partyspielchen sowie 80% was mit Storytelling zu tun hat, ist canned material für comfort.

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Noch was: Was Du mit Aufbau von Attraction meinst, ist für mich eher Aufbau von sexueller Spannung. Da fasse ich Attraction enger, quasi als Einschätzung Hot or Not.

    Sexuelle Spannung gehört wie sexueller Comfort (s.o. bei der Nice Guy Sache) schon zur Escalation. Weil für beides bereits normale Attraction und normaler Comfort vorhanden sein muss.

    P.S.: ich muss den Artikel wohl nochmal neu schreiben und Begriffe eindeutiger definieren.

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 5 Minuten schrieb Wildchild:

    Ist die Frage, wie weit man Comfort fasst, denke ich.

    Kann sein; dann sage ich: "Dein" Comfort bringt einen in der Verführung aber nicht weit.
     

    vor 7 Minuten schrieb Wildchild:

    Spannend, hast Du Beispiele?

    "Ich gebe meine Nummer nicht an Fremde.", "Gib du mir deine Nummer.", falsche Nummern, tote Nummern, Flakes, Anrufe nicht annehmen, merkwürdige Gefühle beim/nach'm Date, geblockte Isolation, geblockte Eskalation, geblockter Pull, LMR, BR - dabei handelt es sich so gut wie immer um Comfortprobleme. Bei allem anderen kann es sich sowohl um Comfort- als auch um Anziehungsprobleme handeln, außer bei Sofort-Körben und einem ehrlichen "Lass uns Freunde bleiben"; da ist es eigentlich immer zu wenig Anziehung.
     

    vor 21 Minuten schrieb Wildchild:

    Was Du mit Aufbau von Attraction meinst, ist für mich eher Aufbau von sexueller Spannung. Da fasse ich Attraction enger, quasi als Einschätzung Hot or Not.

    Ich auch. Eine Frau kann einen erst vollkommen uninteressant finden, aber einige Zeit später voll auf einen abfahren. Ist in der Regel mit einiger Arbeit verbunden, aber theoretisch möglich ist das so gut wie immer.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Eine spannende Unterhaltung :good:

    vor 10 Stunden schrieb DoktorDaygame:

    Kann sein; dann sage ich: "Dein" Comfort bringt einen in der Verführung aber nicht weit.

    Hier verstehe ich nicht, warum Du mich nicht verstehst. 

    "Mein" Comfort ist Vertraulichkeit + Sympathie, also zum Beispiel im Cafe 20 Minuten über das Reisen sprechen und gute Gefühle teilen. Oder dass sie sich wohl fühlt, wenn der Mann den Arm um sie legt. Da dies meines Verständnisses nach in der PU-Szene genauso verwendet wird, lasse ich das "mein" von nun an weg. Sexueller Comfort dagegen - als Teil der Escalation - bedeutet, dass die Frau sich in isolierter Umgebung mit dem Gedanken wohl fühlt, dass der Kerl ihre Nippel mit der Zunge bearbeitet. Sexueller Comfort ist die unmittelbare Bereitschaft, zu eskalieren. Plump gesagt, den Schwanz zu lutschen, wenn der Mann die Hose runter lässt.

    Nun wirst Du mir doch sicherlich zustimmen, dass 

    1) Ich bereits im Originalartikel recht hatte, dass ein Friend Zone Nice Guy Comfort im Überfluss hat. Die Frau plappert stundenlang entspannt mit ihm und er darf den Arm um sie legen, um sie zu trösten, wenn ein Bad Boy sie verletzt hat. Was ihm auf Grund mangelnder Attraction fehlt, ist sexueller Comfort.

    2) "Mein" Comfort führt nicht weit??? Das ist doch die Grundlage, auf dem sexueller Comfort erwächst. Warum geht man denn sonst auf ein Date, wenn nicht, um sich Kennen zu lernen und Sympathie aufzubauen?  Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Auch zu mir kam schon nach 5 Nachrichten ein Tindermatch nach Hause und kniete nach 3 Minuten nur noch im Tanga vor mir, den Schwanz tief im Mund. Sie wollte - aus welchen Gründen auch immer - einfach mal gut durchgefickt werden. Doch das ist die Ausnahme, die die Regel bestätigt. Im Normalfall kommt man nicht drum herum, erstmal 2-3 Stunden über Gott und die Welt zu plaudern. Warum Du nichtsexuellen Comfort als irrelevant empfindest, ist mir nicht klar.

    vor 10 Stunden schrieb DoktorDaygame:

    "Ich gebe meine Nummer nicht an Fremde.", "Gib du mir deine Nummer.", falsche Nummern, tote Nummern, Flakes, Anrufe nicht annehmen, merkwürdige Gefühle beim/nach'm Date, geblockte Isolation, geblockte Eskalation, geblockter Pull, LMR, BR - dabei handelt es sich so gut wie immer um Comfortprobleme.

    Da stimme ich Dir voll zu. Wobei ich das - außer bei völligen Creeps - nicht als Probleme mit dem generellen Aufbau von Comfort ansehe, sondern schlicht als zuwenig gemeinsame Zeit. Klar ist ein Numberclosing nach 120 Sekunden im Street Game ein Glücksspiel. Nach 4 anregenden Smalltalks im Gym kriege ich immer die Nummer. Wenn nach dem ersten Date zuwenig Comfort zum Lay da ist, die Attraction aber stimmt, versenkt man den Lachs eben beim zweiten Date. Ist eine Frau generell Analsex nicht abgeneigt, vertraut Dir aber beim ersten Mal noch nicht, wirst Du sie sicherlich beim 5. oder 6. GV in den Arsch rammeln. 

    Deswegen bleibe ich bei meiner Aussage, dass für sozial nicht geschädigte Männer Comfort-Aufbau kein Problem ist, sondern nur eine Frage der Zeit. 

    vor 10 Stunden schrieb DoktorDaygame:

    Eine Frau kann einen erst vollkommen uninteressant finden, aber einige Zeit später voll auf einen abfahren. Ist in der Regel mit einiger Arbeit verbunden, aber theoretisch möglich ist das so gut wie immer.

    Hier lasse ich mich sehr gerne überzeugen. Kannst Du diese Arbeit erklären? Mir ist nicht klar, wie ein unfickbarer Typ sich eine Frau erarbeiten kann. Klar, gibt es Fälle, wo Sympathie sich erst mit der Zeit entwickelt, weil Frau vielleicht gerade andere Sorgen hat. Die Frauen, mit denen ich nach dem Vögeln gesprochen haben - egal wie lange wir bis zum Sex gebraucht haben - haben mir alle gesagt, dass sie in den ersten Sekunden wussten, dass mein Schwanz für sie potentiell in Frage kommt. Und dass sie bei anderem Männern sofort sagen können, ob der was wäre.

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb Wildchild:

    Im Normalfall kommt man nicht drum herum, erstmal 2-3 Stunden über Gott und die Welt zu plaudern.

    Aha, hier liegt der Hund begraben. Über Gott und die Welt plaudern bringt keinen Comfort, überhauptkeinen! Das bringt vielleicht Rapport, aber Comfort kann überhaupt nur entstehen, wenn man über sie selbst spricht.
    Rapport bedeutet auf einer Wellenlänge sein, Comfort eine persönliche Verbindung. Und das ist das Problem bei fast allen, auch bei den Nice-Guys: Sie haben Rapport und denken, dass sei Comfort; ist es aber nicht.
     

    vor 2 Stunden schrieb Wildchild:

    Hier lasse ich mich sehr gerne überzeugen. Kannst Du diese Arbeit erklären? Mir ist nicht klar, wie ein unfickbarer Typ sich eine Frau erarbeiten kann.

    Er muss ihre Gefühle in Wallung bringen mit C&F, P&P und den anderen üblichen Verdächtigen und dabei bzw. danach möglichst hohen Wert zeigen. Sobald der erste Funke übergesprungen ist, lässt sich dann ein Feuer entfachen. Feuer

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 49 Minuten schrieb DoktorDaygame:

    Über Gott und die Welt plaudern bringt keinen Comfort, überhauptkeinen! Das bringt vielleicht Rapport, aber Comfort kann überhaupt nur entstehen, wenn man über sie selbst spricht.

    Du sollst über Gott und die Welt doch nicht wörtlich nehmen. Zeig mir mal zwei Menschen, die sich stundenlang unterhalten, ohne was über sich selbst zu erzählen. 

    vor 49 Minuten schrieb DoktorDaygame:

    Rapport bedeutet auf einer Wellenlänge sein, Comfort eine persönliche Verbindung.

    Tut mir leid, diese Unterscheidung leuchtet mir nicht ein. Schaue ich unter Rapport bei wikipedia:

    Rapport (von französisch „Beziehung, Verbindung“) bezeichnet eine aktuell vertrauensvolle, von wechselseitiger empathischer Aufmerksamkeit getragene Beziehung.

    Also ist Rapport konträr zu dem von Dir zitierten Satz ebenfalls eine persönliche Verbindung. Demnach und für mich sind Rapport und Comfort das Gleiche. Der eine Begriff kommt mehr aus der Psychologie, der andere Begriff aus der Mystery Ecke (Mid Game = Comfort Building siehe Mystery). Solange Du mir nur schwammige Definitionen lieferst, verstehe ich nicht, worauf Du hinaus willst.

    vor 49 Minuten schrieb DoktorDaygame:

    Er muss ihre Gefühle in Wallung bringen mit C&F, P&P und den anderen üblichen Verdächtigen und dabei bzw. danach möglichst hohen Wert zeigen. Sobald der erste Funke übergesprungen ist, lässt sich dann ein Feuer entfachen. 

    Hier drehen wir uns im Kreis. Wie gesagt, ist das für mich sexuelle Spannung, die nur erzeugt werden kann, wenn initial eine hohe Attraction vorhanden war. Solange Du auf dem Standpunkt bleibst, dass Anziehung aus dem Nichts erzeugt werden kann, finden wir nicht zueinander. Ist für mich nicht schlimm, haben ja beide in der Praxis Erfolg trotz unterschiedlicher Modelle. 

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Die Definitionen sind völlig nebensächlich. Es geht mir nur darum, dass erstens der häufigste Grund für Scheitern einer Mann-Frau-Beziehung eine nicht ausreichend tiefe gefühlsmäßige Bindung ist, zweitens Gespräche über alles, was nichts mit ihr zu tun hat, nicht zielführend sind, drittens trotzdem fast jeder meint damit eine Bindung herbeiführen zu können und viertens Nice-Guys in dieser Hinsicht nicht einen Hauch besser dastehen als andere Männer.

    Das klassische Beispiel von dem Nice-Guy, bei dem sie sich wegen eines anderen Mannes ausheult: Sitzt der Nice-Guy etwa da, hört unvoreingenommen zu und zeigt, dass er ihre Bedürfnisse versteht? Mitnichten! Er tut so, als würde er sie verstehen, er hetzt sie gegen den anderen Mann auf, er versucht, sie logisch von sich zu überzeugen, und er tut alles nur, weil er sich davon etwas erhofft, nicht weil er es will. Das ist genau das Gegenteil von Comfort.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Einigen wir uns, dass wir uns nicht einig sind, denn ich kann Dir in keinem der vier Punkte auch nur ansatzweise zustimmen. Trotzdem eine sinnvolle Diskussion, danke.

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hab die letzten Beiträge nur überflogen, aber ich möchte loswerden, was mir nach den ersten Beiträgen aufgefallen ist:

    Zu viel schwarz/weiß- Denken.

    These: "Attraction ist da (Hot) oder Nicht (Not)." Habe ich eine Definition überlesen? Mir fehlt hier die Ableitung: Wann ist denn attraction vorhanden und wann nicht? Ist das eine unbewusste Entscheidung unabhängig von meiner Situatiob? Gibt es Relationen und situationsbedingte Denk- und Verhaltensmuster in dieser Frage?

    Ich meine: Ja!

    Und wenn die Frage nach der Attraction lediglich durch "Hast du Bock die zu ficken?" beantwortet werden kann... finde ich es zu eindimensional beantwortet und berücksichtigt die Komplexität der Dynamik nicht.

    Zu eurer Nice- Guy - Disskusion: Wäre mit einer einheitlichen Definition wohl einfacher. Für mich ist ein Niuce- Guy immer noch ein Typ, der kein Erfolg bei Frauen hat. Aus welchem Grund seine erfolgslosikeit rührt, ist dabei für eine allgemeine Definition nicht erwähnenswert.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Die wievielte Iteration ist das eigentlich?
    Scheint immer eine Aggro / Sturm und Drang Phase zu geben 'jetzt zeig ich es allen / der Welt' und eine 'ich schwebe über allen und erkläre euch jetzt mal' Phase. Vermutlich gibt es noch mehr Phasen, aber die beiden kriegt man sogar als sporadischer Forenbesucher mit.

    Ich erinnere mich spontan an 3 Iterationen in dieser Loop, aber ggf. gab es ja noch mehr.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ist einfach feedback, für dich und für andere.
    Willst du nicht haben. Habe ich zur Kenntniss genommen. Im Zweifelsfall bleibtes hier jedoch ein öffentliches Forum, wenn dir Beiträge hier nicht gefallen ignorier sie also am besten.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Von der Formulierung und von der Reaktion her eher ein herablassender Kommentar, der nichts zum Thema beiträgt. 

    Es sei Dir gegönnt. Danke für dieses Feedback.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hallo Wildchild. Erstmal vielen Dank für Deine Zusammenfassung und Deinen Input.

    Und das klingt doch als hättest Du schon einige Erfahrung. :-)

    So jetzt aber zu Dir: 

    Ich sehe in dem was Du schreibst noch einen gewissen (zetlichen) Levelfaktor:

    Es ist durchaus möglich noch weiter zu kommen.
    So dass die Basis von deraus Du schreibst auf andere Grundlagen kommt.

    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass vieles was Du sagst zumindest vom richtigen Ansatz herkommt.
    Denn ich versuche nicht Dir meine Meinung aufzudrücken, sondern zuerst einmal Dich zu verstehen:

    Du gehst von

    Attraction - Comfort (aka Rapport für Vertrauensbildung) und Escalation aus.

    Bei der Reihenfolge legst Du Dich nicht fest. :-)
    Sondern sagst quasi, dass die anderen Elemente schrittweise hinzukommen können, wenn ich Dich richtig verstehe.

    Und ich bin ebenfalls der Meinung:

    Um Dich hier nochmal zu zitieren:

    Ohne Comfort (Vertrauen) gibt sich eine Frau keiner Escalation (zu Sex führende körperliche Berührungen) hin.
    Und ohne das Fundament, nämlich Attraction (erotische Anziehung) ist jedweder Comfort nichts wert,
    im Hinblick auf eine Escalation.

    Ich hab das früher immer so beschrieben:

    Solange eine Frau überhaupt keine Attraction für Dich spürt, kannst Du machen was Du möchtest.
    Es wird nichts passieren. Wenn die Attraction (A) 0 ist, kannst Du sie mit Deinem Game (G) multiplizieren wie Du willst.
    A*G>0 gilt nur wenn A und G grösser 0 sind. Keine Sorge, den Rest, werde ich nicht so technisch und nerdy mit Formeln beschreiben. :-)
    Gehen wir mal davon aus, dass die Attraction einfach grösser 0 ist, dann kannst Du sie mit einem bestimmten Level von Game irgendwann
    so gross machen, dass es zu mehr kommt. 

    Zu Comfort aka Rapport aka tiefe emotionale Verbindung (in diesem Context):

    Habe ich eine erweiterte Meinung:

    Zuerst einmal muss Sicherheit vorhanden sein. Ohne die gibt es überhaupt keine längere Interaktion.
    Das heisst im allgemeinen muss sich die Frau sicher mit Dir fühlen.

    Dann kann über Attraction/Comfort, um erst mal Deine Begriffe zu benutzen, mehr entstehen.
    Weibliche und männliche Energie, wie ein Tanz aus dem etwas entstehen kann aber nicht muss.
    Ein zwangloser Flirt mit Leichtigkeit, den beide vollends geniessen können und werden. :-)

    Eine tiefe emotionale Verbindung baut eine Art langanhaltende Attraction auf.
    Die ziemlich viel Zeit und Fehler überbrücken kann.
    Ich habe das immer mit einem Kaminfeuer verglichen. Es erzeugt eine wohlige Wärme und ist der Ofen gut und richtig gefüllt,
    kann man sich lange der Wärme erfreuen. Selbst dann, wenn der "Ofen aus ist", hält die Wärme noch an.

    Der Grund dafür ist unter anderem, dass man sich gegenseitig respektiert.
    Ohne Respekt kann sich eine Frau nicht in Dich verlieben. Auch nicht für ein Wochenende. ;-)

    Das normale Attraction Game (immer noch unter Benutzung Deiner Terminology. :-) führt meiner Meinung nach dazu,
    dass man Attraction aufbaut, die im Vergleich zu einer tiefer emotionalen Verbindung nicht so sehr lange anhält.

    Oft wird Dir die Frau etwas nennen, wie:

    "Ich kenn Dich (ja) doch (noch) gar nicht (richtig)." usw.

    Ein Anhaltspunkt dafür, dass es an Substanz und damit auch Vertrauen handelt.
    Vor allem auch, dass Interesse fehlt und man höchstens versucht sich interessant zu machen.

    Viel Comfort (tiefe emotionale Verbindung)/Wenig Attraction: Friendzone

    Dem stimme ich überhaupt  nicht zu, da die meisten beim Aufbauen der Verbindung solche Fehler machen, wie:

    - Das Thema an sich reissen (Auf das Stichwort warten, um zu antworten, zu dem was sie sagt, um das, was einem schon so lange auf der Zunge brennt endlich loswerden zu können.)
    - Die Frau übertrumpfen (Sie: Du glaubst gar nicht, wie das in Manila geregnet hat. Er: Ha, das ist noch gar nichts gegen damals, in Rom. DAS hättest Du erst mal sehen sollen.)
    - Zu denken, dass das ganze ein Test ist, den man bestehen muss.

    Und der Klassiker überhaupt:

    - ungefragt der Frau Ratschläge geben zu wollen und sie damit (unwissentlich aber dennoch) oft sehr zu verurteilen.
      Das ist selbst schon auf der subtilsten Ebene ziemlich abschreckend.
      Und natürlich will sich die Frau dann nicht mehr mit Dir auf diesem Level unterhalten, weil sie merkt: Du verstehst sie nicht.
      
    Wichtig ist auch:

    Eurer Gesprächspartnerin Raum geben komplett sie selbst sein zu dürfen, ohne dass man sie negativ mit jemand anderem vergleicht oder irgendetwas an ihrer Persönlichkeit ableghnt.

    Und ja, dennoch darf man seine eigene Meinung haben. Das hat dann nichts mit verurteilen notwendigerweise zu tun.
    Meinung äussern, ohne zu verurteilen.

    Sie: "Ich mag blau."
    Er: "Ich mag lieber grün. Aber mich würde dennoch Deine Faszination für die Farbe blau interessieren."

    (nur als Richtungshinweiser, wohin die Kalibration gehen müsste.)

    Meinung äussern, mit verurteilen:

    Sie: "ich mag blau."
    Er:  "Ich hasse Frauen die blau mögen. Das finde ich scheisse bei Dir."

    In der Attraction Phase (Game or whatever), kann das als Teasing funktionieren.
    Beim Vertrauensaufbau ist das total fehl am Platz.

    Selbst jemanden zu korrigieren, wenn dieser nicht um Rat gefragt hat, usw. das alles zusammen katapultiert die meisten in die Friendzone.

    Beachtet man jedoch alles richtig und ist zudem empathisch und sensibel kalibriert, kommt es normalerweise vor, dass die Frau euch Dich offen nach Sex fragen wird,
    oder Dich pullt.

    Und ja, ich konnte das am Anfang auch nicht glauben.
    Dann passierte es wieder. Dann noch einmal usw.
    Und dann habe ich mir noch mal die Mühe gemacht, was die Komponenten sind.
    (Also von der Praxis die Prinzipien in diesem Fall abgeleitet. Nicht umgekehrt, ist also fieldtested. Viele Male.)

    Zum Aussehen und Status sage ich:

    Es ist wohl nützlich das zu optimieren.
    Vor allem das Aussehen.
    Status sehe ich eher so, dass es wichtig ist, zu wissen, wie er funktioniert.
    Und imho würde das zu weit gehen, das hier auch nur ansatzweise zu erklären. Will Dir ja nicht den "Thread" klauen. :-)

    Z.B. hat es sich damals so ergeben, wenn ich mit mehreren gutaussehenden Frauen unterwegs war,
    haben automatisch Frauengruppen unsere Gruppe approached.
    Interessanterweise wollte jeweils die Alpha-Frau der Gruppe jeweils wissen, wer ich denn sei.

    Ich formuliere Deinen Satz mal umgekehrt: 

    Die Frau wird Dich ziemlich schnell ausschliessen wollen, in bestimmten Gegebenheiten,
    wenn Du irgendetwas zu seltsames aufweist oder zu creepy bist.
    Creepy beschreibe ich hiermal als: Wenn Du es nicht "ownst". Worauf auch immer "es" sich in diesem Fall beziehen mag.

    Über Eskalation

    von mir ausgehend, kann ich nicht soviel sagen, da ich mir einen Charakter und damit Style angeeignet hab,
    bei dem normalerweise die Frau bei mir eskaliert.

    Aber es stimmt auf jeden Fall, dass man sich trauen muss (Mut), vorher mal die Technik irgendwann gelernt haben muss (bewusste Kompetenz)
    und dann später das Feingefühl, wobei ich hier Intuition dazunehmen möchte.

    Zur Logistik möchte ich sagen, dass ich damit bisher genau 2 Mal Probleme hatte. 
    Sonst hat die Frau mich immer zu sich eingeladen oder sehr mitgeholfen es möglich zu machen. Egal wie aufwändig.

    Beim Tindern gebe ich Dir auf jeden Fall recht, dass einige Dinge einfach nicht richtig geübt werden können und viele verstecken sich
    einfach mit dem Texten hinter dem richtigen Game, also vermeiden der realen Konversation von Angesicht zu Angesicht.
    Ausserdem fehlen da die verschiedenen Umgebungen.

    Wie Du ja selbst sagst: Mall, Gym, Zug, Auto...

    Da gab es Lays die resultierten aus:

    Konzert, Festival, Starbucks, Strassenfest, Dönerbude, Strasse, Club, Bar, Kaufhaus (jeweils direkt von dort zu ihr, nein, nicht jedesmal :-) aber doch ziemlich häufig ;-)).

    Man wird ja meist nicht einfach so gut, sondern man muss die Fehler eben machen. :-)
    Und die ganzen Prinzipien auch zu einem gewissen Teil als Richtlinien sehen, die man kennenlernt.
    Warum als Richtlinien? Die Grundlagen sind die gleichen, aber man muss schauen, wie man es in seine eigene Persönlichkeit integriert.
    Manchmal sogar, OB man es integriert.

    Neediness aka Bettlermodus

    Das mit dem Bettlermodus unterschreibe ich ebenfalls und füge noch hinzu:

    Kaffeeautomat.

    Kennst Du diese Analogie schon?

    Manche Männer möchten einfach einen Kaffee (Sex) aus dem Kaffeeautomat (Frau) und schmeissen da Geld rein (ihr zeitliches, emotionales und/oder geldliches Investment).
    Und da der Kaffeeautomat ein Objekt ist und kein Mensch, macht es auch keinen Sinn eine Frau so zu behandeln.
    Und dann angepisst zu sein, wenn man den "Scheiss Kaffee" nicht bekommt, aka: Blöde Bitch.

    Meist sind die Fehler selbstgemacht. Dann der Frau was vorzuwerfen, ist wirklich nicht ganz empathisch, um es mal gelinde auszudrücken. :-)
    Und ja, ich hab mich auch schon aufgeregt. Oft. Aber über mich. Nicht über die Frau.

    Erkenne Deine Fehler.

    Reflektion

    Vielen fällt auch nicht auf, wie sie wirken.
    Weil die 3. Personenperspektive fehlt.
    Die man zum Teil alleine schon dadurch erhält, dass man einfach die Gespräche auf Audio aufnimmt.
    Jeder von uns hat ein Smartphone.
    Notfalls SD Karte rein und nachher natürlich auch die Aufnahmen anhören und daraus lernen.
    Mehr Kalibration gibt's kostenlos dazu (wie dachte ich, dass ich wirke in meiner Erinnerung + oh wow! Habe ich wirklich so gewirkt?)

    Ebenso gilt das mit der Praxis.

    Einfach nur üben macht nicht perfekt.
    Perfektes üben macht perfekt.

    Und wie er schon sagte - Jim Rohn - Don't wish it was easier. Wish you were better!

    Viele Grüsse :-)
    Seductor76

    P.S.: Wünsche Dir viel Erfolg für die Zukunft.

    .

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 4 Stunden schrieb Exklimo:

    Für mich ist ein Niuce- Guy immer noch ein Typ, der kein Erfolg bei Frauen" rel="external nofollow">Erfolg bei Frauen hat. Aus welchem Grund seine erfolgslosikeit rührt, ist dabei für eine allgemeine Definition nicht erwähnenswert.

    Ein Nice-Guy ist ein Mann, der versucht sich durch nettes Verhalten beliebt zu machen und dabei seine eigenen Bedürfnisse hintenanstellt, was Frauen halt einfach nicht so anziehend finden. Genosse Unsympathisch aus dem anderen Faden beispielsweise ist auch erfolglos, aber sicher kein Nice-Guy.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    So, erstmal noch zu @DoktorDaygame

    Was die Nice-Guy Thematik angeht, ist mir mein Fehler aufgefallen. Er ist nicht definiert als jemand mit viel C aber wenig A. Ein Nice-Guy ist jemand, der ohne Attraction versucht (!) Comfort aufzubauen, so wie Du das im letzten Post schön beschreibst. Da die meisten daran scheitern, ist ein Nice-Guy in der Regel jemand mit wenig Comfort. Was ihn von Mr. Unsympathisch unterscheidet, sind hohe Comfortambitionen. Für den Kern unserer Comfort-Diskussion muss ich Dir hier also recht geben. 

    Was Attraction angeht, möchte ich der Bitte von @Exklimo nachgehen, und nochmal etwas detaillierter meine Ansichten darlegen. Für mich ist das Attractionpotential eine Eigenschaft, deren Faktoren zwar auf sehr lange Sicht dynamisch sind, aber in dem kurzen Zeitraum eines Kennenlernens nahezu statisch. Nehmen wir nur mal Muskeln, Kleidung, Finanzen, beruflicher Erfolg, emotionale Reife und soziale Kompetenzen. (Anmerkung: Es gibt noch mehr und es muss auch nicht jeder Mann für jeden Faktor den Maximalwert erreichen, um Erfolg zu haben. Die Summe macht's). Selbst mit der besten Anabolikakur wird ein Mann in 2 Wochen nicht fundamental kräftiger gebaut. Dasselbe gilt für alle anderen Faktoren, von einem Lottogewinn mal abgesehen.

    Da man seine Attraction schnell und langsam, elegant und weniger elegant kommunizieren kann, ändert sich natürlich das Maß an Attraction, das die Frau wahr nimmt. Doch, und hier meine zentrale Aussage: Diese nonverbale und verbale Kommunikation findet hauptsächlich in den ersten Sekunden statt und hat sich spätestens nach 5 Minuten asymptotisch ihrem Maximalwert angenähert. Was nicht geht - und da hat mich auch noch keiner vom Gegenteil überzeugt - dass jemand den ersten Tag mit null Attraction beendet und dann nach drei Wochen dank eines Hilferufs in einem Forum mit ein wenig P&P Firlefanz plötzlich Attraction aus dem Nichts erzeugen kann.

    Was man mit Techniken wie P&P bewusst ändern kann ist - wie schon mehrfach gesagt - die sexuelle Spannung. Ein Begriff, der noch nicht gefallen ist, wäre die Buying Temperature. Wenn Du das unter Attraction packen willst, ist das okay für mich. Es ist mir aber wichtig, darauf hinzuweisen, dass reine Attraction in den ersten Sekunden größtenteils nonverbal vermittelt wird und danach unveränderlich ist. Was man tun kann, ist durch Arbeit an sich selbst sein Attractionpotential über Jahre zu verbessern. Ich betone das deshalb, weil viele Pick Upper meinen, durch BT-steigernde Techniken mangelnde Attraktivität wett machen zu können. Genauso wie im Falle des Nice Guys durch Comfort. Aber hier gilt, wie schon von jemand anderem gesagt (A=0) * BT * C = 0.

    @seductor76_2 Vielen Dank für diesen umfangreichen Input. Werde ihn mir in Ruhe durchlesen und am Wochenende reflektieren. Dies geht dann mit in die überarbeiteten Version ein. Ich habe die Vision, dass man das Spiel zwischen Mann und Frau jedem Kerl in einem Artikel vermitteln kann und der Rest dann nur noch Übung ist. Wenn ich mich auf den Weg dahin vorwärts irre, ist das nicht weiter schlimm. 

     

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Gerne geschehen. @Wildchild. :-) Bin gespannt auf Deine weiteren Inputs und Deine weiteren Überarbeitungen.

    P.S.: Ach ja, noch ein Satz von Frauen, der sich für mich auch bewahrheitet hat:

    "Seduce my mind and you can have my body."

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Beiträge

      • Haha, ne keine Sorge, ich denke auch nicht dass das so gemeint war. Eher man sollte den Druck rausnehmen dann kommt es von ganz alleine.
      • Werd kein Innergame-Typ der verdrängt, dass es ihm ums ficken geht.
      • @doktordaygame Ich denke du hast recht, mein größtes Problem ist zur Zeit das mit dem Selbstbewusstsein (bzw nicht zur Zeit sondern schon sehr lange).  Und es ist vermutlich nicht so schwarz-weiß wie ich es dargestellt habe, ich denke aber dass Selbstbewusstsein einen sehr großen Aspekt generell ausmacht. Das Problem was ich mit Pua hatte war, dass ich mir die Sachen durchgelesen habe, und auch versucht habe etwas anzuwenden, aber das die Situationen eher noch verschlimmert hat. Denke es bringt mir im Moment jedenfalls, am meisten an mir selbst zu arbeiten, unabhängig von Frauen approachen etc. Zu dem Buch, ich finde das Buch ziemlich genial, aber ich bin nicht mit allem darin einverstanden. Müsste es jetzt nochmal durchschauen um auf die Sachen einzugehen, aber die Kernaussage die ich aus dem Buch für mich habe ist eben das mit dem Selbstbewusstsein.Dass das jetzt Redpill stuff ist wusste ich nicht, ich habe mit damit auch nicht so richtig beschäftigt. Das was ich über Redpill gelesen habe kommt mir schon etwas zu negativ vor.    @seductor76 Auf welchem Level ich bin weiß ich nicht. Ich bin auf jedenfall viel besser als vor 2 Jahren, und vor 2 Jahren war ich viel besser als 2 Jahre davor etc.. Nur bin ich mit dem ist-Zustand nicht wirklich zufriegen, wobei es auch nicht grad mega scheiße ist, hab halt hier und da mal paar Sachen am laufen. Das meiste kommt aber nicht dadurch, dass ich Pua gelernt habe. Sondern einfach mit der Erfahrung. Ich habe eine gewaltige AA, die ich nicht wegkriege (vermutlich mangels Selbstbewusstsein), und ich muss gestehen, dass ich daran auch nicht genug gearbeitet habe. Sobald ich mit Frauen in gute Gespräche verwickelt bin sieht es eigentlich immer ganz gut aus bis ich irgendwelche komplett bescheuert Sachen mache, und mich teilweise selber torpediere (Wie ich vorher beschrieben hatte). Was natürlich nicht ständig passiert, aber ab und zu. Schwer zu erklären wie ich das meine. Aber du hast mit diesem "Teacher-Blackboard-Effect" ganz gut beschrieben, wobei es hier keinen Lehrer gibt, sondern man liest sich halt was durch, denkt man versteht es, und in der Situation ist man dann total überfordert. Manchmal gibt es so Aha-Momente, wo man etwas auf einmal versteht, wobei man es vorher sachlich gesehen auch verstanden hat (ich weiß nicht ob man versteht was ich meine), nur man fühlt es dann. Und bei Pua ist es so, ich fühle das einfach nicht. Ferner ist mir aufgefallen, wenn ich mich mit einem Mädel gut verstehe, dann wende ich extrem viel von dem Pua-Stuff an, aber nicht weil ich es da gelesen habe, sondern ka weil ich so bin? Ich muss erstmal meine Baustellen genau erkennen, einfach random das durchlesen bringt mir gefühlt nicht viel. Das ist das was ich im ersten Post meinte, ich habe es nur verallgemeinert, ja man neigt dazu seine eigene Ansicht als für alle gegeben zu sehen. Zu der neuen Baseline, das ist ja genau was ich meine, "ich bin nicht gut genug" das muss weg und ersetzt werden. Genau daran habe ich halt angefangen zu arbeiten. Denke das ist auch der mit Abstand größte Aspekt der mir im Weg steht (nicht nur mit Frauen sondern mit sehr vielen Sachen). Ansonsten zu der Sache mit dem Spaß mit Frauen, das geht schon klar, als Bsp: hatte letztens ne Messe mit Hostessen an unserem Stand, und habe mit denen halt viel rumgeblödelt/geflirtet, irgendwann hat die eine angefangen mich über Sex auszufragen, und mir auch Sachen von sich erzählt (oh Gott wieso erzähl ich sowas einfach so dann als nächster Satz ^^ ). Also ich bin nicht so Ergebnis orientiert.  
      • Diese Aussage ist ungefähr so richtig wie: "Die einzige wirklich wichtige Eigenschaft beim Tennis ist Kraft im Arm." Es gibt einfach keine Wunderpille! Hört mal bitte alle auf mit den ganzen Versuchen, PU zu "vereinfachen", "auf das wichtigste runterzubrechen" oder ähnlichem. Da ist schon von vornherein zu viel Schwarz-weiß-Denken dabei. Des weiteren sehe ich es ständig (das ist jetzt nicht nur auf diesen Beitrag bezogen), dass Leute aus ihren persönlichen Erfahrungen allgemeingültige Gesetze ableiten wollen. Selbstbewusstsein ist vor allem für die Leute wichtig, denen es fehlt und die deshalb mit AA u.ä. zu kämpfen haben. Es gibt aber genauso Leute, die vor Selbstbewusstsein nur so strotzen und die an mangelnder sozialer Intelligenz leiden (und wo meistens auch andere Leute unter deren mangelnder Sozialintelligenz leiden).
        Für Dich, Repor, scheint es allerdings zur Zeit(!) das wichtigste Thema zu sein, also mach damit auf jeden Fall weiter. Du scheinst auf einem guten zu sein und Dich gerade ordentlich zu verbessern, also unbedingt dranbleiben und weitermachen!   Ich sehe das überhauptnicht als Problem, sondern als Selbstverständlichkeit. Die Leute wollen Erfolge bei Frauen und kein mehrjähriges Studium der theoretischen Verführungskünste. Wenn Du einen Volkshochschulkurs in Französisch belegen wolltest, ginge es Dir ja wahrscheinlich auch darum, Deine Sprech- und Verständnisfertigkeiten zu verbessern, und nicht, Dich monatelang in die grammatischen Grundlagen romanischer Sprachen einzuarbeiten. Meiner Meinung nach ist die Hauptschwierigkeit, sich aus den ganzen, oft heftig widersprechenden Quellen die nützlichen herauszusuchen, und vor allem, sie auch wieder loszulassen, wenn sie einen nichtmehr weiterbringen. Die meisten Informationen werden von Leuten in die Welt gesetzt, denen ich für mich grundlegende Erkenntnisse abspreche. (Im Umkehrschluss muss ich aber auch davon ausgehen, dass ich auch noch viele Erkenntnisse haben kann.) Und was es auch immer mehr zu geben scheint, sind Möchtegern-Geselschaftskritiker, die ihr PU-Halbwissen zur Propagierung reaktionärer Frauenbilder u.ä. missbrauchen und sich dabei fühlen, als hätten sie "verstanden, was dahinter steht" und alle anderen nicht. Deshalb nennen sie das dann Rote Pille und kotzen sich im Internet mit anderen Hängengebliebenen über die "Feminisierung" der Welt aus anstatt einfach mal rauszugehen und Frauen anzusprechen.
        Warum ich das erwähne? Weil die alle dieses Tomasi-Buch gelesen haben und ihnen das offensichtlich nicht gutgetan hat.
    • Themen

    ×