Unser Forum ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Eure Forenbetreiber

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay

Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Realleachim

Frauenprobleme. Unglücklich verliebt in Nachbarin.

    Recommended Posts

    Hallo!

    Zunächst einmal: Es wird ein laaaaaanger Text und er ist immer noch nicht ausführlich genug um wirklich alles zu schildern. Die Geschehnisse verteilen sich auf etwa 10 Monate.

     

     

    Ich habe mich extra hier angemeldet um Ideen, Ratschläge und Meinungen zu meinem Problem zu hören. Ich denke meine Kategorie von Mann habt ihr schon oft gehört und belächelt.

    Zuerst einmal zu mir: Ich bin (noch) 30, 1,77m groß, wiege etwa 77kg. Bin Ingenieur und stehe fest im Leben. Seit ziemlich genau einem Jahr bin ich single. Die Beziehung mit meiner damaligen Freundin war sehr turbulent, viele Höhen und Tiefen, aber ich war glücklich. Niemand meiner Freunde mochte meine damalige Freundin, es war mir aber ziemlich egal. Ich habe sie unglaublich geliebt. Mehr als irgendeine andere Frau jemals zuvor.

    Naja vielleicht reicht das als Hintergrundinfo. Dies soll kein Thread werden "wie bekomme ich sie zurück", denn der Zug ist abgefahren. Ich möchte sie auch gar nicht mehr zurück, dafür ist zuviel vorgefallen. Das würde einfach nicht funktionieren. Pech gehabt.

     

    Einige Wochen nach der Trennung kam ich zufällig im Treppenhaus in Kontakt mit meiner Nachbarin. Sie wohnt tatsächlich nur 3 meter von mir entfernt. Es ist die Tür nebenan. Dann habe ich mich zum ersten Mal etwa eine halbe Stunde mit ihr unterhalten. Mir war zwar bewusst, dass sie single und ziemlich hübsch ist, aber ich hatte keine Augen für sie da ich glücklich vergeben war. Naja das war jetzt anders. Ich habe sie erstmal zu meinem Geburtstag eingeladen. Sie sagte Sie kommt. Ich musste meine Feier verschieben. An dem Ausweichtermin konnte Sie nicht. Wieder Pech gehabt.

    Danach folgten immer wieder sehr nette Unterhaltungen im Treppenhaus und an unseren Waschmaschinen. Mal zufällig, mal absichtlich herbeigeführt, weil ich wusste, dass sie da war. Habe mich aber nie getraut sie nach einem Date zu bitte. Ich weiß großer Fehler :-D. Das Problem war, dass sie mir echt gefallen hat. Wenn mir eine Frau wirklich gefällt bin ich super schüchtern.

    Alle meine Freunde sagten mir ich solle sie einfach nach einem Date fragen. Einfach mal mit einer Flasche Wein rübergehen. Naja. Dann eines Tages klopfte es am Wochenende an meiner Tür. Da stand sie. Ob ich Lust hätte jetzt sofort was zu unternehmen. Wow dachte ich mir. Dann habe ich mir diese Anziehung nicht eingebildet. Wir verbrachten den ganzen Tag zusammen draußen in der Sonne. Spazieren, was trinken. Schönes Date eben. Danach Nummern ausgetauscht. Alles super. Das ist mittlerweile 10 Monate her :-D.

     

    Ich versuchte mich dann wieder mit ihr zu verabreden. "Keine Zeit, keine Zeit, ich bin lieber spontan." Etc.

    Ich dachte mir "alles klar sie fand das Date nicht schön. Das wars. Dann kamen nach etwa 3 Wochen wieder mal ein Klopfen. Ob ich Lust hätte spazieren zu gehen. Wieder spontan. Wieder sehr harmonisch alles. Wieder mache ich mir Hoffnung. Frage nach dem nächsten Treffen. "Keine Zeit, lieber spontan."

    Diesmal wollte ich nicht so schnell aufgeben und dachte mir "ja ok dann eben spontan". Als ich wusste dass sie Zuhause war klopfte ich und behauptete zuviel zu Essen eingekauft zu haben. Wir können ja zusammen kochen und essen. Sie willigte ein, sagte aber sie habe Magenprobleme und wir können ja Netflixen. Gekocht haben wir trotzdem zusammen. Nur habe ich dann alleine gegessen (etwas merkwürdig). Danach guckten wir Filme. Ganz eindeutige Körpersprache: Sie sitzt am anderen Ende der Couch :(

    Es lief jedenfalls nix. Dann wieder Funkstille. Keine Zeit. Dann schreibt sie mir ob ich spontan ein Bier trinken will. Wir sitzen mit Bier am Rhein. Dann geht es los. Sie erzählt mir wie scheiße Männer sind, ihre fehlgeschlagenen Beziehungen. Dass sie nicht mehr an Beziehungen glaubt. Das sie niemand findet. Volles Programm. Ich dachte mir: "Alles klar es ist soweit. Friendzone."

    Ab diesem Zeitpunkt dachte ich mir, dass es sich nicht lohnt mich um sie zu bemühen. Ich sah mich anderweitig um. Es sind nur ONS dabei herausgekommen. So richtig Interesse hatte ich an keiner diesen Frauen. Einmal hat sie uns sogar gehört und mich am nächsten Tag gefragt ob ich Besuch hatte und was wir gemacht hätten.^^ Das kam ein wenig eifersüchtig rüber. Naja. Eine Frau traf ich über einige Monate immer mal wieder, aber ich sagte ihr schon nach 2 Treffen, dass ich keine Beziehung mit ihr möchte. Sie fand es ok und meinte nur Spaß sei auch gut für sie. 

    Meine Nachbarin sah ich immer mal wieder dazwischen. Ab und zu kam es noch zu spontanen Ideen. Nen Kurzen trinken im Treppenhaus. Spazieren gehen. Intensive Chatunterhaltungen. Ob ich mal Ihr Kleid zumachen kann.^^ Aber ich hatte alles abgestempelt.

    Dann fragte sie um 22 Uhr ob sie mal rüberkommen darf. Wir guckten einen Film. Sie saß super weit weg. Ich war danach echt verwirrt. Ich fragte sie direkt: "War das ein Date?" Sie sagte: "Nein es ist nur Freundschaft. Ich möchte keine Beziehung. Ich kann das nicht. Ich bin lieber unabhängig und frei."

    Diese Videoabende häuften sich. Immer saß sie weit weg. Ich machte mir keine Hoffnungen. Dann kamen intensive Chatgespräche, die ich hier nicht im Detail wiedergeben kann. Inhalt waren so Dinge wie "Ich habe Angst vor einer Beziehung. Du bist mein Nachbar. Was wenn es nicht klappt? Wir sind so verschieden. Aber auch Dinge wie: Du bist so aufmerksam. Fragst immer wie mein Tag war. Du bist so zuverlässig. Du erträgst meine Launen. Du bist immer noch da, trotz meines Verhaltens. Nach so einem langen Gespräch fragte ich sie um 22 Uhr ob sie rüberkommen will. Sie war total schüchtern aufeinmal. Sie sagte, ich sollte zuerst die Tür aufmachen. Sie würde erst dann rüberkommen. Ich tat es. Sie kam mit sehr knappen Schlafsachen rüber. Sie setzte sich auf die Couch direkt neben mich. Wir guckten einen Film. Sie drehte sich zur Seite. Fragte warum ich so weit weg bin. Wir lagen Löffelchen. Sie schlief ein. Ich weckte Sie. Ich fragte ob Sie hier schlafen will. Sie sagte ja. Wir gingen ins Schlafzimmer. Sie schlief fast ein. Ich dachte mir. Das kann ich jetzt nicht so stehen lassen. Sie liegt halbnackt in meinem Bett, Haut an Haut, das kann nicht "nur" Freundschaft sein. Ich küsste Sie. Sie erwiderte den Kuss und dann (und ich hatte es tatsächlich nicht vor) schliefen wir miteinander. Es ging tatsächlich von ihr aus. Ich wäre nach dem Kuss zufrieden gewesen, aber sie zog mich aus. Ich fand es echt schön. Die ganze Nacht noch gekuschelt. Am nächsten Tag hatte sie Termine und ist gegangen. Wir haben viel geschrieben. Es kamen so "süße" Sachen wie: Kommst Du kurz rüber auf einen Kuss?

    2 Tage später kam ich morgens nochmal zu ihr und wir küssten und kuschelten in ihrem Bett (kein Sex). Ich dachte mir. Alles klar. Das wird endlich was.

    Danach wollte ich mich wieder mal mit ihr verabreden und nichts spontanes machen. Dann kam wieder nichts. Funkstille. Dann Nachrichten wie "es tut mir leid ich will einfach doch keine Beziehung. Ich fühle mich eingeengt. Ich brauche viel Freiheit." Dann sagte sie mir aber auch, dass "wir trotzdem was machen können." Keine Ahnung wie sie das meint. Wieder nur spazieren gehen? Sex? Nun ist sie wegen der Hitze ne Woche bei ihren Eltern (wir wohnen im DG), da sie Nachtdienst hat und tagsüber nicht in ihrer Wohnung schlafen kann, da es zu warm ist.

    Ich bin nun total verwirrt und weiß nicht was ich machen soll. Sie ist die einzige Frau im letzten Jahr, die mir richtig gefallen hat. Der Sex hat mich etwas überrumpelt. Ist nun wieder alles vorbei?

     

    Habt ihr einen Rat was ich machen kann?

    bearbeitet von Realleachim
    Rechtschreibung

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstmal hallo und willkommen im Forum!

    Zu Deiner Geschichte hab ich, wie eigentlich bei allen anderen ähnlichen Geschichten, vor allen Dingen eine Meinung: Wenn es schon so kompliziert anfängt, wie soll das dann erst später werden?

    Gruß

    Clip

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb Realleachim:

    Wieder sehr harmonisch alles. Wieder mache ich mir Hoffnung.

    Aber nicht eskaliert...

    Diese Frau ist völlig beziehungsungeeignet:

    vor 2 Stunden schrieb Realleachim:

    "Keine Zeit, lieber spontan."

    vor 2 Stunden schrieb Realleachim:

    Sie erzählt mir wie scheiße Männer sind, ihre fehlgeschlagenen Beziehungen. Dass sie nicht mehr an Beziehungen glaubt. Das sie niemand findet.

    vor 2 Stunden schrieb Realleachim:

    Ich möchte keine Beziehung. Ich kann das nicht. Ich bin lieber unabhängig und frei."

    vor 2 Stunden schrieb Realleachim:

    Immer saß sie weit weg.

    vor 2 Stunden schrieb Realleachim:

    "Ich habe Angst vor einer Beziehung. Du bist mein Nachbar. Was wenn es nicht klappt? Wir sind so verschieden. Aber auch Dinge wie: Du bist so aufmerksam. Fragst immer wie mein Tag war. Du bist so zuverlässig. Du erträgst meine Launen. Du bist immer noch da, trotz meines Verhaltens.

    vor 2 Stunden schrieb Realleachim:

    Sie war total schüchtern aufeinmal. Sie sagte, ich sollte zuerst die Tür aufmachen. Sie würde erst dann rüberkommen.

    vor 2 Stunden schrieb Realleachim:

    Dann kam wieder nichts. Funkstille.

    vor 2 Stunden schrieb Realleachim:

    "es tut mir leid ich will einfach doch keine Beziehung. Ich fühle mich eingeengt. Ich brauche viel Freiheit."

    Sie kann keine Nähe aushalten, hat Bindungsangst und noch dazu Angst vor Verpflichtungen. Sie kann sich nichteinmal zu einer Verabredung aufraffen! Wahrscheinlich bist Du einer der wenigen Männer, die sie überhaupt mehr als einmal getroffen hat.

    Ich sage folgenden Ausgang vorher:
    Du wirst mangels anderer Möglichkeiten trotzdem nichts unversucht lassen, mit ihr eine Beziehung aufzubauen.
    Sie wird genau so weitermachen wie bisher und sich auf keine Verbindlichkeiten einlassen bzw. diese nicht (in Deinem Sinne) einhalten.
    Das wird Dich über kurz oder lang auszehren. Du kannst aber nicht loskommen von ihr, weil Du Dich bereits jetzt schon verliebt hast und zu diesem Zeitpunkt so tief in der Investitionsfalle sitzen wirst, dass Du kein Tageslicht mehr siehst.
    Sie wird sich irgendwann zurückziehen, weil sie die Nähe nicht aushält.
    Du wirst sie daraufhin auf die eine oder andere Weise bedrängen, worauf sie sich noch viel weiter zurückziehen wird und Du vor Verlustangst noch viel bedürftiger werden wirst.
    Sie wird die Sache beenden und Deine verzweifelte Suche nach einer Beziehung von vorne beginnen.
     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Moin,

    vor 15 Minuten schrieb DoktorDaygame:

    Ich sage folgenden Ausgang vorher:

    Du wirst mangels anderer Möglichkeiten trotzdem nichts unversucht lassen, mit ihr eine Beziehung aufzubauen.
    Sie wird genau so weitermachen wie bisher und sich auf keine Verbindlichkeiten einlassen bzw. diese nicht (in Deinem Sinne) einhalten.
    Das wird Dich über kurz oder lang auszehren. Du kannst aber nicht loskommen von ihr, weil Du Dich bereits jetzt schon verliebt hast und zu diesem Zeitpunkt so tief in der Investitionsfalle sitzen wirst, dass Du kein Tageslicht mehr siehst.
    Sie wird sich irgendwann zurückziehen, weil sie die Nähe nicht aushält.
    Du wirst sie daraufhin auf die eine oder andere Weise bedrängen, worauf sie sich noch viel weiter zurückziehen wird und Du vor Verlustangst noch viel bedürftiger werden wirst.
    Sie wird die Sache beenden und Deine verzweifelte Suche nach einer Beziehung von vorne beginnen.

     

    Ich hoffe noch auf folgenden Plot-Twist:

    Der TE erkennt aufgrund seiner neu erworbenen PU-Expertise, dass es sich nicht lohnt weiter in die Dame zu investieren

    Aber zugegeben, die oben geschilderte Variante ist auch nicht ganz unwahrscheinlich...

    Gruß,

    The Black Adder

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 29 Minuten schrieb DoktorDaygame:

    Diese Frau ist völlig beziehungsungeeignet:

    Sie kann keine Nähe aushalten, hat Bindungsangst und noch dazu Angst vor Verpflichtungen. Sie kann sich nichteinmal zu einer Verabredung aufraffen! Wahrscheinlich bist Du einer der wenigen Männer, die sie überhaupt mehr als einmal getroffen hat.

    Ich sage folgenden Ausgang vorher:
    Du wirst mangels anderer Möglichkeiten trotzdem nichts unversucht lassen, mit ihr eine Beziehung aufzubauen.
    Sie wird genau so weitermachen wie bisher und sich auf keine Verbindlichkeiten einlassen bzw. diese nicht (in Deinem Sinne) einhalten.
    Das wird Dich über kurz oder lang auszehren. Du kannst aber nicht loskommen von ihr, weil Du Dich bereits jetzt schon verliebt hast und zu diesem Zeitpunkt so tief in der Investitionsfalle sitzen wirst, dass Du kein Tageslicht mehr siehst.
    Sie wird sich irgendwann zurückziehen, weil sie die Nähe nicht aushält.
    Du wirst sie daraufhin auf die eine oder andere Weise bedrängen, worauf sie sich noch viel weiter zurückziehen wird und Du vor Verlustangst noch viel bedürftiger werden wirst.
    Sie wird die Sache beenden und Deine verzweifelte Suche nach einer Beziehung von vorne beginnen.
     

     

    So einen Ausgang befürchte ich allerdings auch. Beschreibt meine Ängste recht gut. Echt gut auf den Punkt gebracht!

    Diese Verhalten sich zurückzuziehen, wenn ich "nur" so etwas wie eine Verabredung oder ein klein wenig Verbindlichkeit anstrebe konnte ich schon beobachten. Als dann endlich mal was passiert ist, dachte ich mir sie würde sich nun überwinden und sich anders verhalten. Aber dem ist ja scheinbar nicht so.

    Ich merke schon die vorherrschende Meinung hier wird sein, dass ich sie nun einfach in Ruhe lassen sollte und mich lieber anderweitig orientiere? Wäre auf jeden Fall sehr schade.

    Letzter Versuch sich persönlich auszusprechen wäre keine gute Idee?

     

    PS: Dass meine Beiträge freigeschaltet werden müssen liegt wohl daran, dass ich neu bin? Oder ist das immer so?

    bearbeitet von Realleachim
    PS hinzugefügt

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 6 Minuten schrieb Realleachim:

    Ich merke schon die vorherrschende Meinung hier wird sein, dass ich sie nun einfach in Ruhe lassen sollte und mich lieber anderweitig orientiere?

    Ja

    vor 7 Minuten schrieb Realleachim:

    Wäre auf jeden Fall sehr schade.

    Wenn das schade ist, was wäre es dann, wenn es so kommt wie es Dr. Daygame ziemlich genau vorher gesagt hat?

    vor 8 Minuten schrieb Realleachim:

    Letzter Versuch sich persönlich auszusprechen wäre keine gute Idee?

    Du musst tun was Du tun musst, meiner Meinung nach ist das vergebliche Liebesmühe. Wie ich schon sagte, wenn es schon so kompliziert anfängt...

    vor 10 Minuten schrieb Realleachim:

    Dass meine Beiträge freigeschaltet werden müssen liegt wohl daran, dass ich neu bin?

    Ja, das ist nur temporär.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Gerade eben schrieb Realleachim:

    Letzter Versuch sich persönlich auszusprechen wäre keine gute Idee?

    Das ist die schlechteste Idee von allen. Lass das! Du musst erstmal wieder in eine vernünftige Position, danach ahndelst du und schwafelst _nicht_ in irgendwelchen, dubiosen "Aussprachen" rum. Damit killst du es dann endgültig.

    Neben den Punkten von DD, denen ich vollends zustimme, fällt mir vor allem deine schwache Führung auf. Du verpasst etliche Eskalationsfenster und eierst rum... dazu noch, eine scheinbar intensive, Chatkommunikation, die dich da in ganz üble Fahrwasser leitet.

    vor 3 Stunden schrieb Realleachim:

    Dann kamen intensive Chatgespräche, die ich hier nicht im Detail wiedergeben kann. Inhalt waren so Dinge wie "Ich habe Angst vor einer Beziehung. Du bist mein Nachbar. Was wenn es nicht klappt? Wir sind so verschieden. Aber auch Dinge wie: Du bist so aufmerksam. Fragst immer wie mein Tag war. Du bist so zuverlässig. Du erträgst meine Launen. Du bist immer noch da, trotz meines Verhaltens.

    Allein dieser Auszug... nicht sie hat dich in die Friendzone gesteckt, sondern du bist da freiwillig drin. Mir scheint, du bist da bereitwillig reingelaufen und dackelst ihr hinterher. Dazu noch schön needy, permanente verfügbarkeit (Alter, wie kann man denn bitte so oft "spontan" zeit haben??) , texten bis die Ohren schlackern...

    Und dann prickelt es doch bei ihr...verrückt, da steht sie plötzlich in nachtwäsche bei dir... is horny... hat die Faxen dicke und übernimmt selbst die Führung:

    vor 3 Stunden schrieb Realleachim:

    Fragte warum ich so weit weg bin.

    und schafft es dann sogar in dein bett. Was tust du? Ja, endlich eskalieren...immerhin... küsst sie und wärst damit zufrieden gewesen? Alter, warum? Verstehe ich nicht. Hast du einen so geringen Sex- Drive? Ich meine, sie übernimmt ja dann sogar wieder das Kommando, damit ihr endlich miteinander schlaft...

    vor 3 Stunden schrieb Realleachim:

     Ich küsste Sie. Sie erwiderte den Kuss und dann (und ich hatte es tatsächlich nicht vor) schliefen wir miteinander. Es ging tatsächlich von ihr aus. Ich wäre nach dem Kuss zufrieden gewesen, aber sie zog mich aus.

    Na, da hast du ganz schön Glück gehabt, dass es soweit überhaupt gekommen ist. Deine Glückseligkeit überlagert dann aber scheinbar wieder deine Eskalationsfähigkeiten... also, anstatt jetzt die nächsten Tage völlig durchzueskalieren, tust du ernsthaft folgendes

    vor 3 Stunden schrieb Realleachim:

    2 Tage später kam ich morgens nochmal zu ihr und wir küssten und kuschelten in ihrem Bett (kein Sex). Ich dachte mir. Alles klar. Das wird endlich was.

    Weisst du was sie sich da wohl gedacht hat ? Ich sag es dir : "Alles klar, so wird das nie was."

    Du bist mE ziemlich in der Situation gefangen, in die du dich durch konsequentes Bittsteller- Verhalten, manövriert hast. Darauf kann man es hinunterbrechen und damit ist es, wie immer, der Alltime- Klassiker.

    Das schwierige an der Situation ist, deine Position jetzt durch Verhalten zu ändern, ohne inkongruent zu wirken. ich würde an deiner Stelle erstmal damit anfangen, dein Invest zurückzufahren. Keine tägliche Textkommunikation mehr, keine permanenten verfügbarkeit wenn Madame mal wieder "total spontan" mit dir ein Bier trinken gehen will.

    Schaff dir weiterhin Alternativen... können meinetwegen auch ONS sein... bisschen Ablenkung tut immer gut. Sie will keine Beziehung, dass hat sie klar kommuniziert, also kannst du dir da einen schönen Pool aufbauen: Montags Veronika, Mittwoch die Nachbarin, am Wochenende einen ONS und/oder Maria. offenbar hast du keine probleme andere Frauen kennen zu lernen... dann tu das bitte auch und hocke nicht vor deiner Tür in Erwartung, dass der Nachbarin wieder spontan langweilig wird.

    Sie ist jetzt deine kleine Affäre, die du ab und an mal fickst, mehr nicht... akzeptier das oder führe die o.g. Aussprache... dann hat das aber eben auch die angesprochenen Auswirkungen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 27 Minuten schrieb Exklimo:

    Sie ist jetzt deine kleine Affäre, die du ab und an mal fickst, mehr nicht... akzeptier das oder führe die o.g. Aussprache... dann hat das aber eben auch die angesprochenen Auswirkungen.

    Die Idee ist an sich sehr naheliegend und reizvoll. Ich denke aber, dass dem TE aktuell das nötige Mindset dafür fehlt, daher wär meine Empfehlung, das Ganze vollständig abzuhaken.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Du kommst sehr passiv rüber in deinem Text. Wie schon einer geschrieben hat: Du musst führen.

    Nimm das Heft in die Hand.  Mach was, statt einfach anzunehmen, es sei so wie du denkst (Dein Friendzone Bsp.)

    Ich glaube nicht, dass du das Ding noch drehen kannst, abgesehen davon dass die Dame kein LTR Material zu sein scheint mit ihren ganzen Bindungsängsten.

    Du kannst sie natürlich gelegentlich verführen und hin und wieder unverbindlich flachlegen. Dazu würde ich mich aber zuerst distanzieren und nach anderen Ladies umsehen... 

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 11 Stunden schrieb Realleachim:

    Letzter Versuch sich persönlich auszusprechen wäre keine gute Idee?

    Was ist für Dein Selbstwertgefühl besser: wenn sie Dich offiziell auf die Freundschaftsschiene schickt oder wenn Du der bist, der es aus eigenem Willen auslaufen lässt?

    Am besten wäre es daher auch, wenn Du sie völlig auf die Freundschaftsschiene schiebst und Dich sexuell und vor allem emotional anderen Frauen widmest. Da ich weiß, wie gewaltig die Versuchung ist, sie zumindest als Affäre zu behalten: Sieh unbedingt zu, dass es bei einer reinen nachbarschaftlichen Affäre mit unregelmäßigen Ficktreffen bleibt und sich unter keinen Umständen in Richtung Beziehung auswächst!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ach, ich seh das nicht so wild. Ich finde, du hast nen Jackpot gezogen. 

    Alles was du hinbekommen musst, ist nicht in die Friendzone abzurutschen. Das klappt natürlich nur, wenn du konsequent eskalierst und diese Kuschel Sachen ohne Sex weglässt. 

    Aber ansonsten: Mach aus ihr eine unkomplizierte Freundschaft+ und wenn du sie weiter verführst und nicht wie der needy, für sie aber schwule, best friend rüber kommst, sondern auch noch andere Frauen triffst und mit ihnen schläfst, dann wird sie in 3 bis 6 Monaten fragen: "Du, wir sehen uns jetzt schon soo lange, was ist das denn genau mit uns?" Und dann hast du die Wahl. Kommt das nie, hast du auch nichts verloren, denn eine Beziehung mit jemanden der keine Will kann ja nicht erstrebenswert sein. 

    Worst Case: du verknallst dich einseitig, wirst ihr asexueller emotionaler Fußabtreter und datest niemanden nebenher. Aber darüber können wir ja in einem Jahr sprechen ;)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 3 Stunden schrieb IAmLux:

    Habe ich irgendwas überlesen? 

    Dashier vielleicht:

    Am 26.6.2019 um 11:30 schrieb DoktorDaygame:

    Sie kann keine Nähe aushalten, hat Bindungsangst und noch dazu Angst vor Verpflichtungen. Sie kann sich nichteinmal zu einer Verabredung aufraffen!

    Für eine lockere FB würde es reichen... Außer - wie im Falle des TEs - man entwickelt emotionale Abhängigkeiten.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Teilweise sind die Äußerungen hier echt etwas hart.^^

    Aber was ich auf jeden Fall mitnehmen werde, ist ihr nicht mehr nach treffen zu fragen und sie auch nicht mehr anzuschreiben. Außerdem sehe ich mich auch wieder nach etwas anderem um.

    Mal sehen ob sich Ihre Ansicht von alldem ändert. Oder nicht. Ich werde auf jeden Fall nicht mehr investieren.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 3 Stunden schrieb Realleachim:

    Teilweise sind die Äußerungen hier echt etwas hart.^^

    Das ist normal. Die meisten sind nach einer Weile dankbar, weil Dich niemand blind in etwas hineinrennen lässt indem er mit dem was er sagt deine Wünsche unterstützt. Wünsche haben wenn es schwierig anfängt meist mit der Realität nichts zu tun.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 26.6.2019 um 11:58 schrieb Realleachim:

    Ich merke schon die vorherrschende Meinung hier wird sein, dass ich sie nun einfach in Ruhe lassen sollte und mich lieber anderweitig orientiere? Wäre auf jeden Fall sehr schade.

    Letzter Versuch sich persönlich auszusprechen wäre keine gute Idee?

    Was soll eine solche Aussprache bringen? Ich versuch es mal mit einer Analogie darzustellen:

    Du suchst nach einem neuen Auto. Da du gerne mit Freunden unterwegs bist, soll es ein 4-Sitzer sein. Da du gerne zum Skifahren in die Berge fährst, soll das Auto auch wintertauglich sein, am besten Allrad. Und auch für die Arbeit muss hin und wieder was transportiert werden, daher auch ein ordentlicher Kofferraum. Du gehst also zum Autohändler deines Vertrauens und dort fällt dir sofort ein rotes Cabrio auf. Zweisitzer, Heckantrieb, kaum Kofferraum aber super cool und sportlich. Ein Auto, wie du es eigentlich gesucht hast, hat der Händler gerade nicht da. Also gehst du nach Hause und das Cabrio geistert noch immer durch deinen Kopf. Du überlegst, ob du dir das coole Ding nicht einfach kaufen sollst. Also fragst du deine Freunde. Die raten dir davon ab, da es letztendlich absolut nicht deine Kriterien erfüllt. Klar, es ist super cool aber du kannst niemanden mitnehmen, nicht zum Skifahren in die Berge und transportieren kannst du auch nichts. Auf Dauer würde dich das nicht glücklich machen. Und jetzt kommt dir eine Idee: Vielleicht unterhältst du dich nochmal ausführlich mit dem Autohändler und schilderst, was du genau suchst und wie cool du dennoch das Cabrio findest.

    Glaubst du, das Gespräch würde irgendwas ändern? Würde das Gespräch dazu führen, dass das Cabrio plötzlich ein 4-Sitzer mit Allrad und großem Kofferraum wird? Höchstwahrscheinlich nicht. Vielleicht würde der Händler mit dem Preis etwas runtergehen und dir das Fahrzeug noch mehr schmackhaft machen aber am Ende würde das Cabrio nie deinen Bedürfnissen entsprechen, egal wie viel du mit dem Verkäufer darüber redest. Der Verkäufer erklärt dir dann vielleicht, dass man ja sowieso selten mit mehr als zwei Leuten im Auto sitzt, es im Winter immer weniger Schnee gibt und man für das Zeug, das man für die Arbeit transportiert, auch nen Firmenwagen nehmen kann. Dann kaufst du das Ding vielleicht sogar aber früher oder später wirst du unzufrieden, weil es zwar super cool und spaßig ist, aber einfach nicht annähernd das darstellt, was du gesucht hast...

    Du bist in deine Nachbarin zwar verschossen und findest sie super cool aber sie ist nicht das, was du in einer Beziehung erwartest. Da kannst du noch so viel mit ihr drüber reden, sie wird nie das sein, was du suchst. Vielleicht lässt sie sich ja darauf ein und sagt dir, dass das alles schon iwie passen wird, wird es auf die Dauer aber nicht...

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Beiträge

      • Haha, ne keine Sorge, ich denke auch nicht dass das so gemeint war. Eher man sollte den Druck rausnehmen dann kommt es von ganz alleine.
      • Werd kein Innergame-Typ der verdrängt, dass es ihm ums ficken geht.
      • @doktordaygame Ich denke du hast recht, mein größtes Problem ist zur Zeit das mit dem Selbstbewusstsein (bzw nicht zur Zeit sondern schon sehr lange).  Und es ist vermutlich nicht so schwarz-weiß wie ich es dargestellt habe, ich denke aber dass Selbstbewusstsein einen sehr großen Aspekt generell ausmacht. Das Problem was ich mit Pua hatte war, dass ich mir die Sachen durchgelesen habe, und auch versucht habe etwas anzuwenden, aber das die Situationen eher noch verschlimmert hat. Denke es bringt mir im Moment jedenfalls, am meisten an mir selbst zu arbeiten, unabhängig von Frauen approachen etc. Zu dem Buch, ich finde das Buch ziemlich genial, aber ich bin nicht mit allem darin einverstanden. Müsste es jetzt nochmal durchschauen um auf die Sachen einzugehen, aber die Kernaussage die ich aus dem Buch für mich habe ist eben das mit dem Selbstbewusstsein.Dass das jetzt Redpill stuff ist wusste ich nicht, ich habe mit damit auch nicht so richtig beschäftigt. Das was ich über Redpill gelesen habe kommt mir schon etwas zu negativ vor.    @seductor76 Auf welchem Level ich bin weiß ich nicht. Ich bin auf jedenfall viel besser als vor 2 Jahren, und vor 2 Jahren war ich viel besser als 2 Jahre davor etc.. Nur bin ich mit dem ist-Zustand nicht wirklich zufriegen, wobei es auch nicht grad mega scheiße ist, hab halt hier und da mal paar Sachen am laufen. Das meiste kommt aber nicht dadurch, dass ich Pua gelernt habe. Sondern einfach mit der Erfahrung. Ich habe eine gewaltige AA, die ich nicht wegkriege (vermutlich mangels Selbstbewusstsein), und ich muss gestehen, dass ich daran auch nicht genug gearbeitet habe. Sobald ich mit Frauen in gute Gespräche verwickelt bin sieht es eigentlich immer ganz gut aus bis ich irgendwelche komplett bescheuert Sachen mache, und mich teilweise selber torpediere (Wie ich vorher beschrieben hatte). Was natürlich nicht ständig passiert, aber ab und zu. Schwer zu erklären wie ich das meine. Aber du hast mit diesem "Teacher-Blackboard-Effect" ganz gut beschrieben, wobei es hier keinen Lehrer gibt, sondern man liest sich halt was durch, denkt man versteht es, und in der Situation ist man dann total überfordert. Manchmal gibt es so Aha-Momente, wo man etwas auf einmal versteht, wobei man es vorher sachlich gesehen auch verstanden hat (ich weiß nicht ob man versteht was ich meine), nur man fühlt es dann. Und bei Pua ist es so, ich fühle das einfach nicht. Ferner ist mir aufgefallen, wenn ich mich mit einem Mädel gut verstehe, dann wende ich extrem viel von dem Pua-Stuff an, aber nicht weil ich es da gelesen habe, sondern ka weil ich so bin? Ich muss erstmal meine Baustellen genau erkennen, einfach random das durchlesen bringt mir gefühlt nicht viel. Das ist das was ich im ersten Post meinte, ich habe es nur verallgemeinert, ja man neigt dazu seine eigene Ansicht als für alle gegeben zu sehen. Zu der neuen Baseline, das ist ja genau was ich meine, "ich bin nicht gut genug" das muss weg und ersetzt werden. Genau daran habe ich halt angefangen zu arbeiten. Denke das ist auch der mit Abstand größte Aspekt der mir im Weg steht (nicht nur mit Frauen sondern mit sehr vielen Sachen). Ansonsten zu der Sache mit dem Spaß mit Frauen, das geht schon klar, als Bsp: hatte letztens ne Messe mit Hostessen an unserem Stand, und habe mit denen halt viel rumgeblödelt/geflirtet, irgendwann hat die eine angefangen mich über Sex auszufragen, und mir auch Sachen von sich erzählt (oh Gott wieso erzähl ich sowas einfach so dann als nächster Satz ^^ ). Also ich bin nicht so Ergebnis orientiert.  
      • Diese Aussage ist ungefähr so richtig wie: "Die einzige wirklich wichtige Eigenschaft beim Tennis ist Kraft im Arm." Es gibt einfach keine Wunderpille! Hört mal bitte alle auf mit den ganzen Versuchen, PU zu "vereinfachen", "auf das wichtigste runterzubrechen" oder ähnlichem. Da ist schon von vornherein zu viel Schwarz-weiß-Denken dabei. Des weiteren sehe ich es ständig (das ist jetzt nicht nur auf diesen Beitrag bezogen), dass Leute aus ihren persönlichen Erfahrungen allgemeingültige Gesetze ableiten wollen. Selbstbewusstsein ist vor allem für die Leute wichtig, denen es fehlt und die deshalb mit AA u.ä. zu kämpfen haben. Es gibt aber genauso Leute, die vor Selbstbewusstsein nur so strotzen und die an mangelnder sozialer Intelligenz leiden (und wo meistens auch andere Leute unter deren mangelnder Sozialintelligenz leiden).
        Für Dich, Repor, scheint es allerdings zur Zeit(!) das wichtigste Thema zu sein, also mach damit auf jeden Fall weiter. Du scheinst auf einem guten zu sein und Dich gerade ordentlich zu verbessern, also unbedingt dranbleiben und weitermachen!   Ich sehe das überhauptnicht als Problem, sondern als Selbstverständlichkeit. Die Leute wollen Erfolge bei Frauen und kein mehrjähriges Studium der theoretischen Verführungskünste. Wenn Du einen Volkshochschulkurs in Französisch belegen wolltest, ginge es Dir ja wahrscheinlich auch darum, Deine Sprech- und Verständnisfertigkeiten zu verbessern, und nicht, Dich monatelang in die grammatischen Grundlagen romanischer Sprachen einzuarbeiten. Meiner Meinung nach ist die Hauptschwierigkeit, sich aus den ganzen, oft heftig widersprechenden Quellen die nützlichen herauszusuchen, und vor allem, sie auch wieder loszulassen, wenn sie einen nichtmehr weiterbringen. Die meisten Informationen werden von Leuten in die Welt gesetzt, denen ich für mich grundlegende Erkenntnisse abspreche. (Im Umkehrschluss muss ich aber auch davon ausgehen, dass ich auch noch viele Erkenntnisse haben kann.) Und was es auch immer mehr zu geben scheint, sind Möchtegern-Geselschaftskritiker, die ihr PU-Halbwissen zur Propagierung reaktionärer Frauenbilder u.ä. missbrauchen und sich dabei fühlen, als hätten sie "verstanden, was dahinter steht" und alle anderen nicht. Deshalb nennen sie das dann Rote Pille und kotzen sich im Internet mit anderen Hängengebliebenen über die "Feminisierung" der Welt aus anstatt einfach mal rauszugehen und Frauen anzusprechen.
        Warum ich das erwähne? Weil die alle dieses Tomasi-Buch gelesen haben und ihnen das offensichtlich nicht gutgetan hat.
    • Themen

    ×