Unser Forum ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Eure Forenbetreiber

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay

Jump to content
Pick Up Tipps Forum
enichma

Zum Zustand von pickupforum.de und der deutschen Pickupszene allgemein

    Recommended Posts

    Vielleicht bin ich ja etwas oldschooled, aber ich sehe durchaus unterschiedliche Zielgruppen.

    Früher hat ein Forum einfach alle Zielgruppen abgedeckt.

    Heute sieht es für mich so aus:

    Forum: Nachhaltige Diskussionsplattform

    Facebook: Kurze Frage, kurze Antwort 

    (ich gebe aber zu, ich habe da noch nie versucht eine strukturierte Unterhaltungs- und Beitragsablage zu machen, zwischen den ganzen "Gefällt mirs" und den Nebenkommentaren)

    Youtube: Hauptsächlich für reine Konsumenten. - Klar kann man dort auch fragen stellen, das finde ich aber sehr unübersichtlich.

    Ich schließe nicht aus, daß ich in den o.g. Medien nicht der typische Nutzer bin, es ist nur meine Sichtweise.

    Mir nutzen z.B. die Forenbeiträge deutlich mehr als z.B. die Videos. Letztere bilden nur die Grobrichtung ab. Persönliche Erfahrungen wie Neice sie manchmal hier teilt und die auch mal Schwierigkeiten in einem Einzelfall abbilden, werden in Videos wenig berücksichtigt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Neice und Nets treffen den Kern der Sache. Und mE ist es auch so, dass die Welt der Foren heutzutage nur noch für die interessant ist, die damit aufgewachsen/groß geworden sind.

    Zu meiner www-Anfangszeit (auch erst 18 Jahre her) gab es irgendwelche Online-Spiele, Chats (knuddels, etc.) und Foren. Da lief die Kommunikation ab. Dann kam icq... das war schon verrückt.

    Der Unterschied von Foren zu den heutigen Kommunikationsmedien ist nochmal um ein vielfaches größer. Und Facebook ist quasi auch schon old-fashion. Fragt mal die Schüler, wo die sich heute so im Netz rumtreiben - ganz ehrlich, 90 % der Medien, die dann erwähnt werden, kenne ich 0. Noch nie gehört.

    Es ist also zu allererst eine Frage der Plattform...

    Der zweite Punkt macht dann auch deutlich, warum es kein Comeback für Foren geben wird: Das Konsumverhalten

    Was habe ich es geliebt, mich hier (oder drüben / oder in irgendwelchen themenspezifischen Foren) auszutauschen und zu diskutieren. Ich kann da zwar nur für mich sprechen, aber ich denke, dass es vielen genau so geht/ging: Es hat mich extrem  in meiner persönlichen Entwicklung gepusht. Man hatte ein Thema  - man bekam Thesen durch enigma und aktive, gute Leute an die Hand - hat drüber nachgedacht - hat Erkenntnisse zur Diskussion gestellt - hat alles überdacht und die Idee als auch die Erkenntnisse weiterentwickelt. Da gab es so einige "Aha"- Effekte, wenn MonkeyBoy, Thakos und/oder Hype ihr Wissen zum Besten gaben und ein Austausch stattfand.

     

    Ich bin vorgestern aus der WhatsApp- Gruppe des Rhein-Ruhr-Lairs ausgestiegen. Und dafür gab es 3 Gründe:

    1. Reizüberflutung - jeden Tag 100te Nachrichten... manchmal nur n Smiley, manchmal ewig lange FR's, Witze, Bilder, Videos, etc. pp.

    2. Kein/Kaum Content - Nur ein Potpourri aus dem PU- Glossar und ein derartiges Durcheinander, sodass kein klarer Austausch zu Stande kam

    3. Konsumentenverhalten  - Mitglied A  beschreibt grob das Problem,  Mitglied B gibt Lösung vor, Mitglied A wendet an und fliegt auf die Nase - dadurch kaum bis keine Reflektion, dadurch kaum bis keine Weiterentwicklung. Da fahren Leute einen Hirnfick, die seit drei Jahren PU machen und dabei so ziemlich jeden verdammten Tag sargen gehen, weil sie es nach 3 Monaten in Australien immer noch nicht geschafft haben, eine flachzulegen - möchte den guten gar nicht nieder machen - aber er ist ein Sinnbild dafür, was passiert wenn die Leute nur noch konsumieren: 0 Entwicklung.

    So... ist dann doch mehr geworden. Dafür ist ein Forum eben auch gut :)

     

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Nun, dann möchte ich auch mal eine These in den Raum werfen. Ich behaupte, das Aufkommen von Flirtapps vor ca. 5 Jahren hat klassisches Pick Up für dem Durchschnittsmann überflüssig gemacht.

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @Exklimo

    Foren sind einfach nicht mehr als Plattform aktuell. Ich persönlich kenne z.B. noch Newsgroups. 

    Technisch war das eine schönere Plattform. Man konnte auf zig Foren zugreifen und hatte dem passenden Client wesentlich bessere Funktionen. Ein paar Jahre später wusste von den jüngeren Leuten keiner mehr, was Newsgroups waren. 

    Bei PickUp sehe ich aber vom Thema eine Entwicklung. 

    Vergleicht man es mit "Immobilien", dann hat man bei Immobilien auch Foren, die funktionieren. Es sind viele erfahrene Benutzer da. Leute tauschen sich aus. Neue Leute werden unterstützt. Jeder hat ein Ziel. Der eine hat seine Immobilie die er vermietet und nutzt das Forum als Support-Plattform. Viele wollen aber lernen, wie sie sich ein Portfolio aufbauen und einige ziehen richtig durch und haben irgendwann ihre 200 Immobilien zusammen. Leben davon. Flippen. 

    Dazu gibt es lokale Immobilienstammtische. Messen. Ratgeber. Leute schreiben Tagebücher. 

    Bei PickUp war es ähnlich. 

    Der harte Kern wollte "richtig" gut mit Mädels werden. Das Möglichkeiten ausreizen. 
    Viele kamen aus einer Beziehung und wollten dann an sich arbeiten. 

    Inzwischen ist es radikal in eine Richtung gekippt. 

    Die meisten User die neu rein kommen, wollen ein spezifisches Problem mit einem bestimmten Mädel lösen. Danach sind sie wieder weg. Oder sie posten erneut, wenn sich etwas Neues tut. Dazu hast Du dann viele, die das Forum als Entertainment nutzen. Da wir ihn gerade noch im Hinterkopf haben: Der Kollege @raa2 postete zwar viel, arbeitete aber nicht daran besser zu werden. Noch konnte er sinnvoll KnowHow verbreiten. Für ihn was das Forum etwas, was zur Befriedigung von Bedürfnissen (Anerkennung, Sozialer Austausch oder was auch immer...) diente. 

    Die erste Usergruppe ist noch gut, daraus kann man interessante User "fischen". Aber es muss ein harter Kern existieren. 

    Meine Idee ist, dass eben der Fokus auf die Zielgruppe fehlt. Diese bekommen weniger Value und dafür immer mehr "Spam" oder "Grundrauschen", was sie nicht interessiert. 

    Da schlagen heute die meisten User über Google auf, indem sie ein spezifisches Problem googeln. Früher lag PU mal im Trend, YouTube hatte eine Show. Der ehem. Mitbetreiber von PS tingelte durchs Fernsehn. Da kamen Leute rein die das sahen und dachten "Hey. Da geht mehr. Das will ich auch". Das waren die richtig interessanten User. 

    Das wäre so meine Idee. Fokus auf die Zielgruppe, die solche Foren "großartig" gemacht hat. 
    Evtl. Fokus auf Randthemen wie Lifestyle, die aber ebenfalls so unter dem Motto liegen "das Beste rausholen". 

    Oder - und das geht dann eher in den Ansatz, den Enigma postete: Ich gehe in Themen rein, wo ich klare Zielgruppen bekomme und Diskussionen ziemlich leicht entstehen. Es ist halt nur so: Damit schreckt man auch wieder User ab. 

    Komm ich in ein Forum und werde mit Feminismusdiskussionen und Incel Gelaber überschüttet, bin ich sofort wieder weg. Damit ziehe ich dann die Leute an, die genau darüber gerne reden. 

    Ich glaube aber durchaus, dass man damit ein wesentlich aktiveres Forum erzeugen könnte. 
    Das spricht mich aber als User nicht an. Was ja auch in Ordnung ist. 

    bearbeitet von Neice

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    guter input hier!

    internetforen sind kein bisschen überflüssig geworden. die gründe wurden genannt. man muss diese foren aber thematisch kompletter aufstellen! pickup interessiert doch keinen schwanz mehr, können wir mal so ehrlich sein das festzuhalten? der wirbel ist längst woanders. ein forum müsste diese themen (siehe threadanfang) anbieten.

    bearbeitet von enichma

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ein Forum macht eigentlich nur Sinn, wenn es auch Leute gibt, die das Thema wirklich als Hobby betreiben. Also die tatsächlich ein Aquarium haben und nicht bloß Fischstäbchen essen. Wenn die Lairs aussterben, machen auch Foren keinen Sinn mehr. Mammutjäger tauschen sich gar nicht mehr im Internet aus, Hufschmiede nur noch äußerst begrenzt.

    Die interessante Frage ist, warum gab es zusammen mit "The Game" viele Lairs und Foren und vor allem viel mehr Leute, die PU als Hobby betrieben haben und heute nicht mehr. Ist das ein allgemeiner Zeitgeist, daß man sich heute  überhaupt nicht mehr trifft, sondern nur noch in seinem Plastikkasten lebt, oder betrifft das nur das Thema PU, weil es z.B. eine bestimmte Reife erlangt hat oder schlicht langweilig geworden ist.

    Vor 20, 30 Jahren noch wurden Interessensgruppen in Deutschland übrigens vorwiegend als Verein geführt, wir waren mal weltweit berühmt für unsere Vereinsmeierei. Also so richtig mit e.V. und Satzung und Mitgliedsbeiträgen. Ein Pickupverein wäre heute wohl nicht nur nicht gemeinnützig, sondern würde vom Verfassungsschutz beobachtet. :) Jeder Briefmarkensammler- und Modelleisenbahnerverein beklagt Mitgliederschwund, und in vielen einst florierenden Vereinen ist der Restzweck der Verbliebenen noch, das Aussterben der Mitglieder zu begleiten.

    Also kann durchaus sein, daß neue Themen heute einfach so unfaßbar schnellebig angegangen werden und dann wieder verschwinden, daß sowas "altes" wie PU gar nicht mehr in den Fokus des Nachwuchses gelangt. Ähnlich wie mit Computervereinen, die einst weltumspannende Mailboxnetzwerke aufbauten und sich dazu noch Akustikkoppler aus abgesägten Klorohren bastelten. 10 Jahre später kamen Leute, die ihre Textverarbeitung bedienen wollten und heute gibt es niemanden mehr, der "Computer" als Hobby hat, obwohl jeder drei bis fünf verschiedene zur Verfügung hat.

    Bei der Makerszene kann man persönlichen Kontakt auch durch Foren ersetzen. Man nimmt halt einen Bauplan aus dem Netz und nagelt irgendwas zusammen. Dann stellt man seine Fotos hoch und freut sich über die vielen "Freunde" die man hat. Das funktioniert auch, weil es dem Sperrholz und den Elektronikbauteilen scheißegal ist, ob jemand Pickel hat oder Mundgeruch.

    Beim Pickup sind jedoch persönliche Eigenschaften entscheidend, die sich nicht in Foren erfassen lassen. Gibt es Musikerforen, in denen man gemeinsam Noten tippt? Oder seitenlang versucht zu erklären, wie man seinen Geigenbogen führt und wie das klingt und wie man das verbessern könnte? Aus gutem Grund wohl nicht.

     

    Edit: Finde ich übrigens sehr interessant, daß "drüben" nicht mehr nur Neulinge oder Dauersingles vertrieben werden, sondern sogar Urgesteine wie Enigma die Nase voll von dem Geschmore im eigenen Saft haben. Selbst Neice ist trotz seiner Etiketten nicht klebengeblieben. :)

    Ich überlege ob es einen Touringtest geben kann, mit dem der echte Enigma belegen könnte, daß er tatsächlich der echte ist. Aber aus dem Wissen, das für eine Validierung eines Belegs nötig ist, läßt sich wohl zwangsläufig der Beleg selbst erstellen. Wenn man bedenkt, daß sich zu Hochzeiten des PU reihenweise AFCs in Clubs als Mystery oder Style ausgaben, dann, äh, kann man getrost davon ausgehen, daß es heute niemanden mehr gibt der sich als EE ausgibt, wenn er nicht unbedingt muß, weils stimmt.:tanne: (WTF-für bescheuerte Smilies gibts hier eigentlich?! :smile-big:>-D)

    bearbeitet von Dissident

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 8 Stunden schrieb Dissident:

    Ähnlich wie mit Computervereinen, die einst weltumspannende Mailboxnetzwerke aufbauten und sich dazu noch Akustikkoppler aus abgesägten Klorohren bastelten. 10 Jahre später kamen Leute, die ihre Textverarbeitung bedienen wollten und heute gibt es niemanden mehr, der "Computer" als Hobby hat, obwohl jeder drei bis fünf verschiedene zur Verfügung hat.

    ccc weint^^

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 10 Stunden schrieb Dissident:

    Selbst Neice ist trotz seiner Etiketten nicht klebengeblieben. :)

    Ich mag das blaue Forum. 

    Ich glaube nur, dass man deutlich mehr draus machen könnte. Das sind nur keine Sachen, die ich beeinflussen kann. Weder als User, Mod oder GM. 

    Warum ich da nicht mehr schreibe, hat einen ganz anderen Grund: Ich bin süchtig danach. Ich lese immer noch ab und zu. Aber nicht mehr im Umfang 30-40 Stunden pro Woche. Da gefällt mir das Forum hier halt besser. Ich kann immer noch schreiben, aber es gibt halt nicht so viel zu schreiben. Drüben könnte ich mal schnell 50-100 Antworten rein hacken (ich kann sehr schnell schreiben) und würde dann schauen, was andere antworten. Das nimmt eine andere Dynamik an und mein Gehirn reagiert da drauf. 

    Ich möchte mich eher darauf fixieren, mehr Sachen im Leben anzugehen, die "Wirkung" haben. Mehr 1:1 mit Menschen zu machen. 

    Aber klar, das Forum hat ein paar Interessante Regelungen, die Leute abschreckt. 

    Hat man jetzt gerade wieder mit "Hypersensibel". 

    Der geht voll ab. Ist mal wieder jemand aus der Kiste "Ficker" der wirklich Content liefert. Und dann wird er ausgebremst, weil er ja "böse" Werbung für seinen YouTube Kanal macht. Die Incels und Mädels gehen drauf. Ich finde ihn lustig und ganz ehrlich - ja, so läuft Tinder halt. Das geht noch viel effizienter. 

    Der geht spazieren und vögelt dann im 2. Date. 
    Warum spazieren gehen? 
    Warum nicht direkt das Mädel in die Bude bestellen? 

    Da entsteht auch sofort Diskussionen aber am Ende hockt da jemand da und bekommt von 90% der User auf den Deckel inkl. den Mods über Forenregeln. 

    Hohe Negativität. 

    Da müsste man (meiner Meinung nach) ganz anders moderieren und 20-30 Jungs in dem Kaliber (was aktives Game angeht) würde dem Forum gut tun. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    War das so bei Hypersebsibel? Fand seine Posts auch gut.

    Nur die auf zwei Threads verteilte beste Nacht seines Lebens war Overkill... 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 13 Minuten schrieb IAmLux:

    War das so bei Hypersebsibel?

    jap, same same bei marquart. 2 leute, die relativ viel ficken mit fieldreport. ernten drüber sehr sehr viel gegenwind, während deren fieldreports bei uns hier eher gelesen und abgenickt werden, ohne große reaktion. kp warum das so ist

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 1 Minute schrieb thundercat:

    jap, same same bei marquart. 2 leute, die relativ viel ficken mit fieldreport. ernten drüber sehr sehr viel gegenwind, während deren fieldreports bei uns hier eher gelesen und abgenickt werden, ohne große reaktion. kp warum das so ist

    Ja. Auch übrigens mit dem Thema Werbung. 
    Riesen Thema. Auch weil RSD noch mit dabei war. 

    Das ist absoluter Premiumcontent. 

    Man muss übrigens mal schauen, welche Jungs da so abgehen. Die Jungs, die ein wenig Erfahrung mit Mädels, PU und ficken haben, sehen das ganz gelassen. Ein Rudelfuchs oder ein Easy Peasy. Das bockt keinen Ficker. Klar ist der ein wenig auf Ego Ficken aus und Lodan durchschaut das schon. Aber ist halt ne Phase. Kein Typ macht das länger als 1-3 Jahre. Dann hat er es aber auch drauf. 

    Du hast da so eine riesige Masse an negativen Losern im Forum. Früher hat man gesagt "geh zu Planet Liebe", heute ist Planet Liebe wesentlich gechillter. Das merkt man dann, wenn es in RedPill Inhalte geht und die gefrusteten Jungs sich daran aufhängen und plötzlich mitreden können. Da ist auch jeder mit Praxis sofort aus den Threads verschwunden. Die stellen Tomassi mal vor und schon gehts rund und die Jungs ziehen sich raus. 

    Hast Du dann auch bei Jungs wie Walga. Liefert richtig geilen Content in einem "Lifestyle Bereich". Hohe Quote an negativen Leuten im Thread. Keine Möglichkeit es zu monetarisieren. Und dann merkt er: "Hey. Im Blog bekomme ich die coolen, positiven Leute mit ähnlichen Zielen. Und verdiene da soviel mit, dass ich daraus ein Standbein bauen kann." 

    Das Muster hast Du immer wieder. 

    Da müsste man so krass einmal drüber moderieren und die ganzen Loser und negativen Jungs, die nur jammern und einfach keinen Content liefern rasieren. Parallel einfach die Jungs pushen, die OT zum Thema "Mädels ausziehen" schreiben. 

    Also wenn man so ein Forum wieder in diese Richtung bekommen möchte. 

    Das Hauptproblem des Forums ist aber in dem Thread sehr schön beschrieben: https://www.pickupforum.de/topic/154440-progessive-seduction-jahresprogramm-2017/

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 10 Stunden schrieb Dissident:

    Ich überlege ob es einen Touringtest geben kann, mit dem der echte Enigma belegen könnte, daß er tatsächlich der echte ist.

    Schreibprofil-Analyse: Vergleich von Fehlern, Vorlieben und regionalen Färbungen in Ausdruck, Wortwahl, Zeichensetzung, Rechtschreibung und Grammatik. Ich kann ihm da schon beim überfliegen mit ziemlicher Sicherheit Echtheit bescheinigen.
     

    vor 31 Minuten schrieb thundercat:

    same bei marquart. 2 leute, die relativ viel ficken mit fieldreport. ernten drüber sehr sehr viel gegenwind, während deren fieldreports bei uns hier eher gelesen und abgenickt werden, ohne große reaktion. kp warum das so ist

    Deren gesamtes Geschäftsmodell beruht auf provozierender Zur-Schau-Stellung; deshalb sind sie auch drüben sehr aktiv, während sie sich hier nach Ablassen ihrer FRs auch nichtmehr blicken lassen. Wo man keinen Wind säen kann, kann man auch keinen Sturm ernten - oder so.

    Ich denke, die gegenwärtige Entwicklung der PU-Szene (und nicht nur der deutschen) ist nicht das Tun oder Lassen Einzelner, sondern schlicht der natürliche Lauf der Dinge (gleich mehr dazu).
     

    vor 19 Stunden schrieb enichma:

    man muss diese foren aber thematisch kompletter aufstellen! pickup interessiert doch keinen schwanz mehr, können wir mal so ehrlich sein das festzuhalten? der wirbel ist längst woanders. ein forum müsste diese themen (siehe threadanfang) anbieten.

    Dem Desinteresse an Pick-Up stimme ich zwar nicht voll zu, doch der Rest ist ein guter Punkt. Was nämlich wirklich keinen Schwanz mehr interessiert (abgesehen von ein paar sehr streitlustigen Schwänzen), sind die ewigen Grundsatzdiskussionen zu jedem Anlass. Von daher wäre es wohl für viele eine Erleichterung, wenn man Fragen einfach nach seinem Modell bewantworten könnte, ohne dieses in jedem Beitrag gegen andere verteidigen zu müssen.

     

    Dr. Daygames Theorie zur derzeitigen Entwicklung der PU-Szene
    Beispiel Computer: In den Achziger-Jahren haben sich schon Schüler einen Rechner und ein Buch dazu gekauft, und gelernt, wie sie saubere Programme schreiben können u.ä. Jeder Computer-Liebhaber der Anfangszeit konnte zur Entwicklung etwas beitragen, wodurch eine riesige Aufbruchstimmung und eine richtige Szene entstanden ist. Und heute? Heute hat zwar jeder einen Rechner daheim und dazu noch einen kleinen in der Tasche, aber allein schon um mitreden zu können, braucht es ein mehrjähriges Informatikstudium. Die Computer-Begeisterten haben sich in ein kleines Nischchen zurückgezogen oder sind zu reinen Verbrauchern geworden.
    Ihr ahnt, worauf ich hinauswill: Wir sind an dem Punkt angelangt, wo das Thema PU zu komplex geworden ist und die Aufbruchstimmung schon Jahre vorbei. Die heutige Entwicklung liegt in der Hand einiger weniger, die vollzeitlich daran arbeiten, während die allermeisten nurmehr Verbraucher sind; für sie gibt es nichts neues mehr zu entdecken, sondern nurnoch zu lernen. Und sollte tatsächlich jemand eine kleine Neuerung erschaffen haben, so reicht das meistens noch nicht, um aus der Informationsflut herauszustechen.
    Ich urteile darüber weder gut, noch schlecht. Für mich ist das eine normale Entwicklung. In Zukunft werden wir, schätze ich, zwei weitere Dinge erleben, zum einen eine Verbreitung und Verflachung des Themas (bei einer immer breiteren Masse wird eine Nachfrage entstehen nach oberflächlichen Dingen wie "Tipps für Tinder", ohne dass sie den Kern des ganzen begreifen wird), zum anderen eine Verwissenschaftlichung, was allerdings kaum einen spürbaren Einfluss auf das Liebesleben des Einzelnen haben, sondern vor allem für ideologischen und politisierenden Zündstoff sorgen wird (z.B. Redpill).
    Unsere feste PU-Gemeinschaft löst sich langsam aber sicher auf in eine lose Großbewegung mit größeren und kleineren Strömungen. Das hat zwar auf uns alle einen Einfluss, aber es kommt so schleichend, dass man es nur bemerkt, wenn man darauf achtet.

     

    Am 5.4.2019 um 19:26 schrieb enichma:

    ich bitte um löschung meines "advanced member"-status und verzichte ab sofort darauf, für mein altes buch werbung zu machen.

    Für mich hört sich das an, als sähest Du nichtmehr alles so, wie Du es damals in 2006 verfasst hast, oder würdest dem noch etwas hinzufügen. Da ich selbst schon einiges genau darüber geschrieben habe (und wie Du vielleicht weißt, nicht immer nur schmeichelhaftes), interessiert mich Deine eigene Meinung dazu sehr..
    Und wieso schreibst Du eigentlich kein neues Buch? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Dir an Inhalt mangelt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 8 Stunden schrieb DoktorDaygame:

    Deren gesamtes Geschäftsmodell beruht auf provozierender Zur-Schau-Stellung; deshalb sind sie auch drüben sehr aktiv, während sie sich hier nach Ablassen ihrer FRs auch nichtmehr blicken lassen. Wo man keinen Wind säen kann, kann man auch keinen Sturm ernten - oder so.

    Ich glaube nicht, dass hier bewusst ein "Geschäftsmodell" im Hinterkopf ist. 

    Social Media (und auch Foren) triggern aktiv Suchtzentren im Hirn. Du lädst auf Instagram ein Bild hoch und schon entsteht eine Spannung, wie die Reaktion ist. Mit jedem Kommentar baut sich diese Spannung wieder auf. Mit jedem positiven Kommentar wird das Belohnungszentrum getriggert. Jedes "Like" hat die gleiche Wirkung. Das ist ziemlich gut untersucht und wen das interessiert, kann mal https://www.amazon.de/Hooked-Produkte-erschaffen-süchtig-machen/dp/3868815368 lesen. Es kommt noch was dazu, was im Originaltitel "How to Build Habit-Forming Products" besser rüber kommt: Es baut Gewohnheiten auf. Geld in einen Spielautomaten werfen und Belohnung in Form von Geld bekommen ist genau das Selbe, als einen Beitrag in ein Forum tippen und Anerkennung in Form einer Belohnung bekommen. Wenn man auf Anerkennung triggert. Anerkennung kann ja in mehreren Bereichen kommen: "Ich werde beachtet", "Leute finden gut, was ich schreibe", "Ich bin in einem sozialen Umfeld (obwohl ich nur in der Bude hocke)". 

    Da hat das Forum hier einfach etwas zu wenig Besucher, um das auszulösen. 

    Dann kickt natürlich noch im anderen Forum etwas rein, was dann halt auch ein Nachteil ist. Du hast sehr unterschiedliche Leute. Die einen haten erstmal, weil haten ihr Hobby ist. Einige regen sich auf, weil sie sich gerne aufregen. Ein finden es scheiße. Einige finden es gut. Es polarisiert halt und damit hast Du ne Menge Leute, die in Threads diskutieren und sich kloppen.

    So ein wenig Polarisierung ist dann auch nicht schlecht. Was dann eben heftige Auswirkungen hätte, wenn man drüber moderiert Leute raus filtert. 

    So ein Raa2 hatte ja auch einen gewissen "Entertainingwert". Ist dann halt wir ein PU Seminar, wo Feministen auch sprechen dürfen. Allerdings nur, wenn sie vorher im Schlammcatchen gegen eine andere Feministin gewonnen haben. Mag OT sein, einige wird es nerven, weil es nicht mehr so produktiv ist. Andere werden es total lustig finden. 

     

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hmm... ich weiß immer noch nicht, was ich von dem Thread halten soll. Viel Geplapper von in die Jahre gekommenen Schürzenjägern, dass früher alles besser war, als der Gameboy noch keine Farben hatte. 

    Irgendwo habe ich beim Überfliegen auch gelesen, dass Pick Up - Foren eine komplett neue Struktur bräuchten. Das halte ich für puren Blödsinn; ich fand und finde das PUT-Forum genial unterteilt. Jeder, der sich im Umgang mit dem anderen Geschlecht verbessern möchte, findet eine geeignete Kategorie. 

    Meiner Meinung braucht die Struktur keinerlei Update. Was fehlt, ist geiler Content von Fickern. Und da möchte ich auf meine These zurück kommen, dass FlirtApps die Pick Up Kultur verdrängt haben. Früher war es cool, einen FR zu lesen, wie ein rAFC all seinen Mut zusammen nimmt, eine Frau auf der Straße anspricht und entgegen den eigenen Erwartungen am selben Tag in ihrem Mund abspritzt. Das war pure Emotion!

    Niemand dagegen hat viel Spaß daran, einen FR zu lesen, wie ein Dude beim Kacken gerageswiped hat und die erstbeste Alte zum Netflix and Fuck - Abend gekommen ist. Und deswegen schreibt darüber auch keiner. 

    Persönlich möchte ich mich da gar nicht von der Kritik ausnehmen. Bin selber zu bequem und mit anderen Projekten beschäftigt, um noch richtig raus zu gehen. Die Mädels, die ich in der Musikschule, im Gym, etc. kennenlerne und zu FBs mache, möchte ich im Forum nicht erwähnen, da ich hier auch schon Bilder und mehr von mir gepostet habe und nicht möchte, dass Sexstories über mich und meine Gespielinnen von gemeinsamen Bekannten hier gefunden und zugeordnet werden. Da habe ich Verantwortung für den Ruf der Damen. Was meine theoretischen Überlegungen zur PE angeht, treffe ich anscheinend zur Zeit nicht den Nerv meiner Leser wie früher.. C'est la vie. Kann ich mit leben. 

    Lange Rede, kurzer Sinn: Produziert doch selbst erstmal geilen Content und lockt so weitere Nutzer an. Ich wüsste jetzt nicht, von welchem der an dieser Diskussion beteiligten User ich in letzter Zeit irgendwas Weltbewegendes gelesen habe, abgesehen von Anfängerberatungen auf, sorry, Dr. Sommer Niveau. Und das bessert sich auch nicht durch seitenlange Threads, wo ältere Herren über die Entwicklung der Internetkultur und -möglichkeiten in den letzten 20 Jahren philosophieren.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    ich weiß der thread ist etwas Älter aber ich würde auch mal meinen Senf dazu geben.

    ich denke die klassische (deutsche) PU Scene ist einfach ein Relikt aus vergangenen Tagen, ich sehe das nicht als gut oder schlecht.

    Aber Foren und chats entsprechen nicht mehr der Zeit. In vielen bereichen auch im PU verlagern sich communities auf Discord Server, Subreddits, Facebookgruppen und ähnliches, außerdem findet der begriff PU und das PU vokabular in vielen fällen kaum noch verwendung, hin zu kommt das viele jüngere Deutsche gut Englisch sprechen und es kaum noch bedarf an rein Deutschsprachigen PU angeboten im Internet gibt.

    Und wer braucht schon Lairs wenn dein halber. Freundeskreis eh an Bord ist.

    Die Methoden und der Geist des PU sind immernoch überall im Internet und Büchern zu finden und finden sogar Akzeptanz in einigen (nicht allen) Feministischen kreisen, einzig und alleine das Label  des "Pick Up" ist tot.

    freut euch ihr habt es geschaft

    PU ist tot lang lang lebe PU.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich bin der Meinung, pick up könnte etwas neues, psychologisches und wissenschaftliches gebrauchen. Es herrscht meiner Meinung nach auch sehr viel gefährliches Halbwissen in dem Bereich, dass nunmal als richtig angesehen wird. Außerdem ist es oft meines Empfindens zu herzlos, a la "oneitis". 

    Wenn wir schon dabei sind, kennt jemand gute Pick Up/ Verführungsbücher mit Fokus auf Psychologie? 

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Gleiche Inhalte

      • Von xMolotow
        Hallo Leute, vorweg wollte ich euch einmal loben, da ich schon sehr lange hier mitlese, mich ein wenig eingelesen habe und ich euch echt klasse finde, hier finde ich durchgehend hilfreiche Tipps und Ratschläge!
         
        Nun mein Anliegen : 
        Alter HB : 23
        Ich : 20
        Ich kannte sie schon vorher ein bisschen, sie arbeitete in einem Laden, in dem ich Kunde war und wir hatten auch öfters Blickkontakt, gesprochen haben wir jedoch nicht, da ich zu der Zeit null eingelesen war im Pickup Bereich, klar kann man auch ohne Frauen ansprechen, mit ist allerdings erfolgreicher. Nun habe ich sie auf Instagram entdeckt und angeschrieben, sie hat sehr schnell und viel geantwortet, daraufhin direkt nach der Nummer gefragt, da viel hin und her geschreibe keine Attraction erzeugt, ausser man ist Textgame-Meister. Also dann über Whatsapp geschrieben, ich lese immer, man solle anrufen, jedoch ist es in der Tat so, dass die Mädels, wenn man sich kaum kennt, ohnehin nicht rangehen, da zu schüchtern. Haben ein wenig geschrieben, was sie so macht, was ich so mache. Irgendwann wurde es interessant, der ganze Text erfolgte mit Smileys, die ich hier jetzt auslasse
        Ich : „Nächstes Mal spreche ich dich an, wenn ich dich sehe“
         
        Sie : „Wir können auch mal so was machen“
         
        An dem Punkt habe ich leider nicht direkt ein Date geklärt, da ich nicht needy werden wollte. Nach ein bisschen weiterem schreiben : 
         
        Ich : „Ich würde mich gerne mit dir treffen, was machst du denn gerne?“
        Sie : „Egal such du was aus“
        Dann mache ich einen Fehler, ich frage sie nach einem Tag, anstatt direkt Tag und Uhrzeit zu nennen, Führung eben.
        Ich: „Okay, dann suche ich was aus, Freitag oder Samstag?
        Sie: „Egal, ich hab Zeit.“
        Ich: „Ich hole dich Samstag ab, wo genau?“
        Viele schreiben hier, man solle das HB beim ersten Treffen nicht abholen, da sie Invest zeigen soll, sehe ich aber bisschen anders
        Sie: „Schreibe dir noch wo“
        Ich: „Okay“
        Ja das okay war unnötig, das Gespräch war beendet und ich habe ihr die Führung überlassen
        Einen Tag nicht geschrieben, am Freitag (vorgestern), also ein Tag vor dem Date
        Ich : „Hey“
        Sie: Heeey
        Ich: „17 Uhr morgen?“
        Und darauf gab es bis heute (Sonntag) keine Antwort, also ein eiskalter Flake, wäre ihr das treffen wichtig gewesen, dann hätte sie wenigstens noch was geschrieben, wenigstens eine Absage, aber so...
        Entweder sie schreibt gar nicht mehr, oder demnächst kommt irgendein Orbiter-Check, wie soll ich dann reagieren?
         
        Meine Frage: Was hätte ich besser machen können? Wie hättet ihr das „Game“ wenn man es so nennen kann, geführt? Ich möchte mich echt verbessern, bin aber nicht unerfahren mit Frauen, hatte schon 7 LTRs und 4 lockere Sachen
        LG und danke für Tipps sowie Ratschläge!
      • Von FabioKulms
        Hey,
        ich bin Fabio, 22, mache Pickup seit 5 Jahren und Persönlichkeitsentwicklung ist mein Leben.
        Ich will einen eigenen Youtubechannel aufmachen und Infield hochladen. Dafür bräuchte ich allerdings einen Wingman.
        Lass uns zusammen wachsen und krass werden.
        Schreib mir gerne auf Whats.
        017685644380
      • Von Sonex789
        Hey Leute undzwar geht es um ein Mädchen (19) und mich (19) wir schrieben monatelang über Soziale Netzwerke und trafen uns bis jetzt 1 mal. Das Treffen war gut (auch aus ihrer Sicht das weiß ich), viel c&f und ab und zu Kino. Das Mädchen wollte im Alter von 15-16 Jahren was von mir jedoch hatte ich sie damals gekorbt. Das Problem in der Sache ist, dass sie auf Treffenanfragen zwar reagiert, jedoch meistens mit einer Ausrede wie z.B. ja das würde klappen aber ich hoffe meine Mutter will doch nicht dass ich sie am Mittwochabend zu .... fahre. Da muss ich sie immer 1-2 abende davor fragen ob es nun klappen wird oder nicht (ich weiß, mein Fehler dass Treffen so weit ausgelegt zu haben). Aufjedenfall weiß sie dass ich was von ihr will schon seit 2-3 monaten. Da hatte sie mir gesagt dass sie Angst hätte wieder verletzt zu werden. Okey verstanden und nicht mehr zurückgeschrieben. Nach ein paar Tagen schrieben wir wieder. Und jetzt hab ich sie wieder drauf angesprochen und sie sagt dass sie mich auch will und was empfindet jedoch nicht weiß ob man sich das 2te ml in die gleiche Person verlieben kann??
         
        Nun was denkt ihr soll ich mich noch um sie bemühen oder nicht. Sie zeigt starke Eifersucht gegenüber andere Mädchen die mit mir was zu tun haben wollen (gehen auf die gleiche Schule) und möchte Kontakt zu mir aber ich weiß nicht ob das eine gute Idee ist. Auf die Frage die ich ihr gestellt habe zum Thema absagen von Treffen antwortete sie dass ich nicht so viel planen solle und einfach spontan agieren soll.
         
        Falls sich jemand der sich wirklich gut mit chatgame auskennt kann ich ihm den Verlauf für eine Analyse senden.
      • Von philwins
        Der Innsbruck Lair/ Innercircle besteht seit einigen Monaten und freut sich über Mitglieder sowohl aus Innsbruck als auch Besuchern der Alpenstadt. In der Gruppe gibt die Möglichkeit sowohl jedigliche aufkommende Themen zu diskutieren als auch Wings für Day und Nightgame zu finden.
        Wenn ihr Innsbruck besuchen kommt oder auch einfach lokale Wings sucht tretet einfach unserer Whatsappgruppe bei:
        https://chat.whatsapp.com/EYnVWVX6Jt0F4ZMPF7fxRm
        Wir freuen uns auf euch
      • Von BerlinLove
        Yo Leute. Was geht ab?
         
        Da der Herbst vor der Tür steht und die meisten von euch faul werden, was das Gamen angeht. Gibt es ein besonderes Special für dich!
         
        Es stehen 3 freie Coachingplätze für Daygame an. Das Ganze ist wie immer kostenlos!
         
        Wenn du das Interesse daran haben solltest, dann schicke eine PN!
         
        Wir sehen uns.
         
        Anmerkung: Das Coaching findet ausschließlich in Berlin statt!
    • Beiträge

    • Themen

    ×