Jump to content
Pick Up Tipps Forum

    Recommended Posts

    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einem Workshop/Coaching für Frauen. Könnt Ihr da eventuell eine gute Adresse empfehlen oder habt Erfahrungen mit solch einem Coaching gemacht?

    Vorab besten Dank und noch ein frohes Neues! :)

     

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich möchte lernen, wie man sich mehr Flirtmöglichkeiten schaffen kann, sprich,  wie man aus dem Alltagsgespräch beim Aldi oder in der Bahn selbstbewusst auf die Flirtebene kommt. Das krieg ich nicht gebacken. Seit dem letzten Post hab ich zwar zwischendurch immer wieder mal "geübt", aber so richtig erfolgreich war das nicht und meine Hemmschwelle Leute anzusprechen ist dementsprechend wieder höher ... 

    @thundercat Danke, für den Tipp! Vielleicht ist das ja was für mich. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Meinst du, dass das bei Männern nicht gut ankommt bzw. zu forsch? Ich hatte das in Augenschein genommen, weil mir das Ansprechen im Alltag im Vergleich noch um Längen leichter fällt als in Bars oder Clubs. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    hm, also ich fands für mich persönlich nicht so befriedigend. ich game aber auch vorwiegend im erweiterten Social Circle. Da trifft man ja am meisten auf Menschen mit zumindest ähnlichen Interessen. Klar funktioniert das Daygame, aber ich fand, man muss da als Frau zuviel machen, damit der Mann am Ball bleibt. Ich fands aber auch immer leichter, im Nightgame anzusprechen, weils da einfach "gesellschaftlich anerkannt" ist. Die Männer sind jedenfalls weniger confused, wenn sie auf ner Party angesprochen werden anstatt im Alltag.

    Im Daygame würd ich indirekt öffnen und dann erstmal schauen, dass das Gespräch ein paar Minuten am Laufen bleibt, bevor ich flirte. Mann braucht irgendwie immer bissl Zeit um sich auf die Situation einzustellen. Du musst ihn also erstmal durch "Entertainment" bei dir behalten, bis er überhaupt checkt, was abgeht. Dann flirten

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich hatte jetzt auch etwas anderes erwartet. Aber ich mag die Idee!

    vor einer Stunde schrieb Ositas:

    Meinst du, dass das bei Männern nicht gut ankommt bzw. zu forsch?

    Das hängt in erster Linie davon ab, wie Du es machst. Ich sehe die Schwierigkeit eher darin, dass viele Männer damit unter Umständen nicht umgehen können.

    Ich wüsste schon, wie ich es als Frau angehen würde, und kann mir auch gut vorstellen, dass das auch so gut klappt wie bei Männern. Ich kann es allerdings nicht vollständig einschätzen; die einzige Frau, der ich das bis jetzt beigebracht habe, ist lesbisch (und hatte unfassbaren Erfolg damit).
    Aber es interessiert mich, ob es auch bei heterosexuellen Frauen geht. Also wenn Du willst, können wir es gerne versuchen. Falls es nicht funktioniert, brauchst Du mir auch nichts dafür geben; ich mache das experimentell.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Nice, dass ist lieb von dir Dr. daygame. Falls ihr das durchzieht, würde mich interessieren

    a) wieiviele Männer in der Konversation SIE nach ihrer nummer fragen

    b) wieviele Männer sich von sich aus danach melden und

    c) wieviele Dates schlussendlich bei rauskommen.

    Meine Erfahrung ist nämlich, dass man bis zum Datepull schlussendlich als Frau dann irgendwie proaktiv sein muss und dafür bin ich schlicht zu faul

    Mir liegt Daygame aber auch nicht, weil ich gern highenergy spiele und das zum Alltag im Supermarkt nicht so passt

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 6 Minuten schrieb thundercat:

    Meine Erfahrung ist nämlich, dass man bis zum Datepull schlussendlich als Frau dann irgendwie proaktiv sein muss und dafür bin ich schlicht zu faul

    Ist das im Club etwa anders?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb thundercat:

    hm, also ich fands für mich persönlich nicht so befriedigend. ich game aber auch vorwiegend im erweiterten Social Circle. Da trifft man ja am meisten auf Menschen mit zumindest ähnlichen Interessen. Klar funktioniert das Daygame, aber ich fand, man muss da als Frau zuviel machen, damit der Mann am Ball bleibt. Ich fands aber auch immer leichter, im Nightgame anzusprechen, weils da einfach "gesellschaftlich anerkannt" ist. Die Männer sind jedenfalls weniger confused, wenn sie auf ner Party angesprochen werden anstatt im Alltag.

    Bei mir im Freundeskreis ist ehrlich gesagt tote Hose, was das anbelangt bzw. ist die Mehrheit da schon jahrelang in festen Händen... Bezüglich Nightgame: Fragen dich die Männer im Verlauf der Unterhaltung dann nach deiner Nummer oder initiierst du das? 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    im club laufen die mir zu, weil ich bekannt bin wie ein bunter hund. bzw so oder so mit denen in kontakt komme. und dann ergibt sich das.

    und ja, im club ist das anders. wenn ich da "den ersten schritt" mach, checken die Jungs worums geht und machen den 2.

    vor 2 Minuten schrieb Ositas:

    Fragen dich die Männer im Verlauf der Unterhaltung dann nach deiner Nummer oder initiierst du das? 

    ja, meiner erfahrung nach fragen die im club signifikant häufiger, wenn ich angesprochen hab. ist aber auch schon bei mir alles ein weilchen her. bei meinem letzten clubpull haben wir morgens beim kaffeetrinken nummern getauscht xD Weiß garnicht mehr, wer da wen gefragt hat.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Dann sollte ich Clubs vielleicht doch nicht komplett ausschließen... Als ich meine (zugegeben ziemlich wackligen) Versuche im Aldi etc.  gestartet habe, hat mich im Verlauf der Gespräche nicht einer nach der Nummer gefragt. Und den einen, den ich nach der Nummer gefragt hatte, war ziemlich schockiert :dog:

    bearbeitet von Ositas

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich finde es auf jeden Fall sehr gut, dass Du Dein Schicksal selbst in die Hand nehmen willst und von Dir aus auf Männer zugehst. Setz Dich mal mit Dr. Daygame in Verbindung, mich würde es auch interessieren, was dabei rauskommt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das ist so ein Thema für sich. 

    Ich halte Clubgame für *wesentlich* einfacher. 

    Man muss sich einfach mal anschauen, warum es nicht klappt bei einzelnen Mädels und was man da vermitteln muss. Bei Clubgame kann man das Thema in ein ziemlich simples Regelwerk packen und für die meisten Mädels ist es damit erledigt. 

    Das typische Verhalten von Mädels in Clubs ist, sich ein Target zu suchen und dann die ganze Zeit zu überlegen, wie sie mit diesem in Kontakt kommen. Was wesentlich besser funktioniert ist "Spaß" zu haben und generell viel mit Männern zu kommunizieren. Etwas anzuteasen. Einfach dem Raum zeigen, dass man Typen nicht den Kopf abreißt, wenn sie "hallo" sagen. Positive Energie und Spaß ausstrahlen. Bekommt man das nicht alleine hin, sucht man sich ne mega extrovertierte Freundin und schleppt diese mit. 

    Reicht eigentlich, um in das Thema rein zu kommen. 

    Wenn das nicht klappt, würde ich mir Optik / Styling genauer anschauen. 

    Wenn es Probleme gibt, dann eigentlich fast immer auf der sozialen Seite. Mädels (passende) Freunde. Mädels, die keine Leute kennen. Also genau das, worin Mädels eigentlich instinktiv gut sind. 

    Da muss man dann schon etwas Arbeit rein stecken. Oder es gleich lassen und in Richtung OG gehen. Hab sowieso den Eindruck, dass sich dort langsam alle Mädels sammeln, die soziale Probleme haben. 

    Finde das auch nicht schlimm, auf so ein Medium zu gehen, wenn es einem zuspielt. Bin gerade in einem asiatischen Land und nutze nur Tinder. Ist hier noch nicht mal eine wirklich verbreitete Datingapp, aber unter Mädels hat es sich rum gesprochen, dass man darüber gut Ausländer kennen lernt. Super vorausgewählte Zielgruppe, also warum nicht nutzen. Ich fände es affig, hier Daygame zu machen. Hab es die ersten Tage probiert und bin nur in Probleme gerannt. Total lächerliche Dinge nebenbei. Mädels die auf "good Girl" machen, sich nichts ausgeben lassen, aber selbst auch kein Geld haben, um sich an Touristenspots was zu kaufen. Dann aber parallel schon mit einem Kinder durchplanen wollen. Die Tinder Mädels wissen, wie das Spiel läuft und das ist wesentlich entspannter. 

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 19 Stunden schrieb thundercat:

    Wie alt bist du denn wenn man fragen darf?

    Bin 25. Befürchte allerdings, dass ich jünger aussehe/wirke. 

    vor 3 Stunden schrieb Cliprex:

    Ich finde es auf jeden Fall sehr gut, dass Du Dein Schicksal selbst in die Hand nehmen willst und von Dir aus auf Männer zugehst. Setz Dich mal mit Dr. Daygame in Verbindung, mich würde es auch interessieren, was dabei rauskommt.

    Bin auch gespannt, ob/was sich so ergibt. Wobei ich in der Praxis wahrscheinlich tausend Tode sterben werde :D 

     

    vor 2 Stunden schrieb Neice:

    Wenn das nicht klappt, würde ich mir Optik / Styling genauer anschauen. 

    Wenn es Probleme gibt, dann eigentlich fast immer auf der sozialen Seite. Mädels (passende) Freunde. Mädels, die keine Leute kennen. Also genau das, worin Mädels eigentlich instinktiv gut sind. 

     

    Ist auf jeden Fall beides ein Thema und "in  Bearbeitung". In Bezug auf Letzteres ist es eher so, dass mein Freundes- und Bekanntenkreis nicht super klein ist, aber sehr beständig und vor allem ist da niemand single. Trotzdem würde glaub ich die Minderheit der Leute, die mich kennnenlernen sagen, dass ich ein sozialer Pflegefall bin ;D 

    Und bevor ich Tinder ausprobiere, möchte ich es erst selbst noch weiter versuchen. Kann mich mit dem Format einfach nicht anfreunden, zumal ich primär auch darauf aus bin, einen netten Typen kennenzulernen und kein One-Night-Stand. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Der Nachteil vom Club ist immer die Zielgruppe: Es gehen einfach nur bestimmte Männer und Frauen in Clubs und gerade "Beziehungsmaterial" ist dort nicht so reichlich, wenn man nicht selbst begeisterter Clubgänger ist. Und das wird meiner Einschätzung nach auch immer weiter zunehmen, da Tinder den Club bereits als Singlebörse der Masse abgelöst hat; wer keine Clubs mag, geht auch nichtmehr dort hin um "jemanden kennenzulernen".

    Für die Nachtjäger unter uns hat das aber auch sein gutes: Es wird entspannter, weil viele Frauenbelästiger ebenfalls aus den Clubs verschwinden und die Mädels ihre Bitchshields etwas runterfahren können.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 10 Stunden schrieb Ositas:

    Ist auf jeden Fall beides ein Thema und "in  Bearbeitung". In Bezug auf Letzteres ist es eher so, dass mein Freundes- und Bekanntenkreis nicht super klein ist, aber sehr beständig und vor allem ist da niemand single. Trotzdem würde glaub ich die Minderheit der Leute, die mich kennnenlernen sagen, dass ich ein sozialer Pflegefall bin ;D 

    Kann man aber drehen und wenden wie man möchte: Du hast niemand passendes zum Weg gehen. 

    Wäre die erste Baustelle, die ich lösen würde. Dazu brauchst Du ja keinen Coach. Du musst halt Dich einfach nur mal an Mädels dran hängen, die ebenfalls Single sind und im Club gerne Männer kennen lernen. Da kann man sich ja schon ein paar Sachen abschauen.

    vor 5 Stunden schrieb DoktorDaygame:

    Es gehen einfach nur bestimmte Männer und Frauen in Clubs und gerade "Beziehungsmaterial" ist dort nicht so reichlich, wenn man nicht selbst begeisterter Clubgänger ist.

    Das höre ich mir seit 15 Jahren von Mädels im Club an. Die normalerweise nicht in Clubs gehen. Nur heute, weil ne Freundin (…). Und im Club findet man auch keine vernünftigen Männer. Und sie ist auch nicht so eine...

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 6 Stunden schrieb Neice:

    Du musst halt Dich einfach nur mal an Mädels dran hängen

    Wie geht dran hängen? Sie hat ja offenbar niemand in ihrem näheren Umfeld, der Single ist.

     

    vor 6 Stunden schrieb Neice:

    Das höre ich mir seit 15 Jahren von Mädels im Club an. Die normalerweise nicht in Clubs gehen. Nur heute, weil ne Freundin (…). Und im Club findet man auch keine vernünftigen Männer. Und sie ist auch nicht so eine...

    Nur weil Frauen sich da was zurecht rationalisieren oder Lügen um dir zu gefallen ist es dadurch noch nicht falsch. Clubber sind definitiv eine Subgruppe und die Clubbing-Frauen haben sich bei näherem Kontakt in der Tendenz durchaus unterschieden von den Daygame-Frauen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 10 Stunden schrieb Neice:
    vor 16 Stunden schrieb DoktorDaygame:

    Es gehen einfach nur bestimmte Männer und Frauen in Clubs und gerade "Beziehungsmaterial" ist dort nicht so reichlich, wenn man nicht selbst begeisterter Clubgänger ist.

    Das höre ich mir seit 15 Jahren von Mädels im Club an. Die normalerweise nicht in Clubs gehen. Nur heute, weil ne Freundin (…). Und im Club findet man auch keine vernünftigen Männer. Und sie ist auch nicht so eine...

    Ich verstehe nicht, was Du damit sagen willst.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 12 Stunden schrieb zaotar:

    Wie geht dran hängen? Sie hat ja offenbar niemand in ihrem näheren Umfeld, der Single ist. 

    Muss sie sich halt mal umhören, wer in ihrem erweiterten Bekanntenkreis so weg geht. 
    Ansonsten halt mal schauen, wie ich meinen Bekanntenkreis erweitere.
    Vllt. finden sich da dann auch interessante Männer. 

    vor 8 Stunden schrieb DoktorDaygame:

    Ich verstehe nicht, was Du damit sagen willst.

     Ich halte absolut nichts davon, irgendeine Subkultur der Mädels zu definieren, die in Clubs gehen und diese dann auch noch als weniger beziehungstauglich zu definieren. Mag vllt. Mädels geben, die nicht 1x pro Woche in einen Club weg gehen oder die man dann in Bars antrifft, während sie sich mit Freundinnen trifft. 

    Aber Mädels die Single zwischen 20-25 sind, sind am Wochenende Abends unterwegs. Und da begegnet man ihnen auch recht leicht. Mag noch welche geben, die Tinder machen oder zu Hause vor dem Fernseher auf den Märchenprinz warten. Aber ob man die dann daten möchte, ist ne andere Frage...

    Mit Clubgame / Bargame und noch ein wenig social Circle Game findet man da schon mehr als genug Mädels.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 12 Stunden schrieb Neice:

    Ich halte absolut nichts davon, irgendeine Subkultur der Mädels zu definieren, die in Clubs gehen

    Hat auch kein Mensch gemacht! Es gibt Mädels, die in Clubs gehen, und welche, die es nicht tun; es gibt Mädels, die Sport treiben, und welche, die es nicht tun; es gibt Mädels, die rauchen, und welche, die es nicht tun.

    vor 12 Stunden schrieb Neice:

    und diese dann auch noch als weniger beziehungstauglich zu definieren.

    Hat ebenfalls kein Mensch gemacht! Wenn Du schon mit solchen wissenschaftlichen Ausdrücken um Dich schmeißt, dann arbeite auch wissenschaftlich und lies die vollständigen "Definitionen":

    Am 4.1.2019 um 20:35 schrieb DoktorDaygame:

    Es gehen einfach nur bestimmte Männer und Frauen in Clubs und gerade "Beziehungsmaterial" ist dort nicht so reichlich, wenn man nicht selbst begeisterter Clubgänger ist.

    Als Nichtraucher geht man ja auch nicht in ner Raucherkneipe auf Brautschau.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 5.1.2019 um 21:23 schrieb Neice:

    Aber Mädels die Single zwischen 20-25 sind, sind am Wochenende Abends unterwegs. Und da begegnet man ihnen auch recht leicht. Mag noch welche geben, die Tinder machen oder zu Hause vor dem Fernseher auf den Märchenprinz warten. Aber ob man die dann daten möchte, ist ne andere Frage...

    Kann ich aus meiner Erfahrung so nur bestätigen. Und "unterwegs sein" bedeutet dabei ja auch nicht, dass die nur in "Clubs" abhängen. Da gibts auch noch Bars, Kneipen, im Sommer das Rheinufer (oder welcher Fluss auch immer durch das entsprechende Kaff fließt), WG-Partys usw. Man muss kein Clubfanatiker sein, um im Nachtleben ein Mädel kennenzulernen, das für mehr als einen Blowjob taugt...

     

    Am 4.1.2019 um 15:22 schrieb Ositas:

    Und bevor ich Tinder ausprobiere, möchte ich es erst selbst noch weiter versuchen. Kann mich mit dem Format einfach nicht anfreunden, zumal ich primär auch darauf aus bin, einen netten Typen kennenzulernen und kein One-Night-Stand. 

    Dass Tinder was für ONs ist, ist doch das größte Märchen überhaupt. Die wenigsten, die ich kenne, suchen bei Tinder nach einem ON. Natürlich geht es da auch nicht immer gleich um eine Beziehung. Aber dass man kurz schreibt, sich dann auf ne schnelle Nummer trifft und anschließend nie wieder etwas voneinander hört, kommt extremst selten vor. Meist wird ein paar mal gedatet und dann passiert entweder mehr oder auch nicht. Wie sonst halt auch. Zumindest sind das meine Erfahrungen aus dem Freundeskreis...

     

    Am 3.1.2019 um 19:49 schrieb thundercat:

    Tjaja, an deinem Beispiel sieht man wieder, was 2000 Jahre Patriachat so aus den Männern gemacht haben. :D

    Und was ein paar Jährchen Feminismus aus den Männern gemacht hat. ;) Die sind nämlich der Grund, warum keiner nach der Nummer fragt... Würde ich auch nicht, wenn mich im Supermarkt eine indirekt anspricht. Da hätte ich zu viel Schiss, dass ich am Ende auf twitter unter #meToo lande, weil man als Frau heute ja nicht mal mehr nach dem Weg fragen kann, ohne dass jeder Kerl gleich nach der Nummer fragt. Ich würde nur dann nach der Nummer fragen, wenn offensichtlich klar ist, dass sie flirtet.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 9 Stunden schrieb TheCree:

    Und was ein paar Jährchen Feminismus aus den Männern gemacht hat. ;) Die sind nämlich der Grund, warum keiner nach der Nummer fragt... Würde ich auch nicht, wenn mich im Supermarkt eine indirekt anspricht. Da hätte ich zu viel Schiss, dass ich am Ende auf twitter unter #meToo lande, weil man als Frau heute ja nicht mal mehr nach dem Weg fragen kann, ohne dass jeder Kerl gleich nach der Nummer fragt. Ich würde nur dann nach der Nummer fragen, wenn offensichtlich klar ist, dass sie flirtet.

    Ernsthaft? Dann ist das sehr traurig. Ich mein, klar gibt es da ein paar fehlgeleitete Damen, aber das ist doch nciht die breite Masse. Feminismus ist wichtiger denn je! In den USA haben wir wieder einen Anstieg von Kinderehen, es gibt immer noch weibliche Genitalverstümmelunmg, Zwangsehen, Massenvergewaltigungen, immer noch keine gescheite Gesetzeslage zu Abtreibungen, eine Genderpaygap und dieses leidige Zwangsvermummen auf diverse Arten in vielen Ländern. Frauen werden in Kuhställe abgeschoben, wenn sie Menstruieren, Damenhygiene wird höher besteuert als Männerhygiene.... Aber ja, ich hätt an deiner Stelle auch panische Angst vor ner Anzeige, wenn mich ne Süße im Supermarkt was fragt... wegen den paar Jahren Feminismus.

    Wusstest du, dass die durchschnittsfrau in 1!!! Stunde Club ca. 15!!!! mal gegen ihren Willen berührt wird??? Denk mal darüber nach, bevor du über den Feminismus schimpfst

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Beiträge

      • Wenn ich was interessantes an ihren Profil (auf Tinder) sehe, schreibe ich was dazu. Irgendwas witziges oder manchmal stelle ich eine Frage. Wenn mir nichts einfällt kriegt sie meinen Standard-Opener, der auch gut funktioniert.  "Hey <Name>, cool das wir ein Match haben. Aber beschreib dich doch mal kurz mit ein paar Emojis, damit ich weiß mit wem ich es hier zu tun hab ;)" Ich hab auch manchmal lustige Dinge in meiner Bio stehen, wodurch ich manchmal angeschrieben wurde. Meine aktuelle Bio ist von diesem Post im Postilion inspiriert: https://www.der-postillon.com/2018/10/starke-anmachsprueche-mit-gulasch.html Das stimmt. Erst mit neuer Frise und 1-2 guten Bildern habe mehr Erfolg im OG. Wenn dann noch der Opener passt, kriegt man sehr oft eine Antwort. Wenn man dann nicht zu langweilig weitermacht, kann man schnell auf WhatsApp wechseln oder (besser und) ein Date ausmachen.
      • Guter Beitrag.  Im OG zählen Bilder. Entweder antwortet die Frau weil sie Interesse hat oder nicht.  Ich zweifle auch am Nutzen von stark personalisierten Openern.
      • Ich habe mit solchen Openern auch die besten Erfahrungen gemacht.  Auf den ersten Blick denkt man, dass so was überhaupt nicht gut bei Mädels ankommt. Vor allem wenn man auf diversen Plattformen mal gelesen hat, was man(n) laut Profil der Mädels nicht machen soll ("Lass Dir was einfallen", "Sei kreativ"). Das Problem ist, dass man mit solchen ausgefeilteren Openern teilweise schon überinvestiert und teilweise Mädels anzieht, die eigentlich nur tippern wollen.  Wenn(!) das Mädel Interesse an Treffen hat und einen Typen heiß findet, dann reagiert sie auf solche Opener wie von @Faceman. Da kommt gleich der nächste Hintergedanke vieler Mädels, dass ein heißer Typ bestimmt Auswahl und es überhaupt nicht nötig hat, einen halben Roman zu schreiben.  Von daher Fokus auf sehr gute Fotos und Optik und dem Mädel einen "Ping" hin werfen. Ist der dann noch minimal lustig / kreativ und sie hat Interesse, steigt sie drauf ein.  Danach habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, das Mädel sehr schnell auf Telefon zu ziehen. So nach 4-5 Nachrichten. Das wollen sie nicht, bedeutet aber nicht, dass man das nicht begründet hin bekommt. Was bei mir auch gut funktioniert, ist in den ersten Nachrichten ein wenig Wortspiel und Wortwitz unterzubringen. Haut einen dann aus der Kiste "potentiell dumm/ungebildet".  Das klappt alles nicht mit jedem Mädel, manche wollen erstmal länger tippern.  Aber die spannendste Zielgruppe im OG ist für mich das Mädel, dass selbst auf tippern keinen großen Bock hat sondern sich da das nächste Date klar macht. Zum Beispiel weil sie gerade sich ausleben möchte oder einfach gerne dated.  Der erfolgreichste Opener im OG ist einfach ein gutes Foto.  Mal ein Beispiel:  Ich komme in Thailand an. Bin total übermüdet. Liege im Halbschlaf am Strand auf der Liege und versuche irgendwie ein Kopfkissen zu basteln. Mit dem Handtuch hat es nicht funktioniert. Da liege ich nun drauf. Kaum ist es einigermaßen bequem, merke ich, dass ich einen Sonnenbrand bekomme, bin aber zu müde um aufzustehen. Meine Freundin hat mich gerade geweckt.  https://www.dropbox.com/s/5skvefvobo2qlnv/Thailand – 013.jpg?dl=0 (Passwort 1234) Sie hat mir ein T-Shirt aus dem Zimmer geholt. Außerdem hat sie eine Decke aus Deutschland mitgebracht. 3 Minuten später entsteht dieses Bild:  https://www.dropbox.com/s/x3hrk9il3m391h0/Thailand – 016.jpg?dl=0 (Passwort 1234) Ich habe ein paar Bilder, die im OG funktionieren. Letzteres zieht mir einen ganz bestimmten Typ Mädels an und funktioniert recht gut. Mit dem ersten Bild würde ich im OG null reißen. Egal wie gut oder kreativ der Opener wäre.   
      • Ja, ist kein Hexenwerk.  Einfach an Multiplikatoren arbeiten:  - Fuckable für möglichst viele Mädels
        - Möglichst viele Kontakte mit Mädels generieren Danach ne grobe Struktur haben, die im Bett landet.  Da fallen dann schon genug "Yes" Mädels bei ab.  Mit der Zeit merkt man dann, was bei Mädels überhaupt nicht gut ankommt und was bei einigen nicht gut ankommt. Die Dinge dann einfach in Dates sein lassen.  Macht man das oft genug, entsteht eine gewisse Routine. Zusammen mit positiven Erfolgen entsteht Souveränität, was dann von Mädels als Selbstbewusst und Erfahren wahrgenommen wird und noch mal einen ordentlichen Schub bringt.  Das reicht eigentlich.  Wenn man will, kann man dann an Details gehen oder schauen, dass man das in bestimmte Richtungen bekommt. Z.B. mehrer Affären gleichzeitig womit die Mädels auch weitgehend cool sind. Oder Tempo rein bekommen. Oder ONS / SNL.  Und wenn man glaubt, man hat es drauf, immer mal wieder hinterfragen oder experimentieren, weil man irgendwann sein System für die Weisheit letzter Schluss hält und einfach nicht mehr offen für neue Sachen ist. 
      • Das habe ich auch ungefähr so erwartet. Im Alltag muss man einfach etwas härtere Geschütze auffahren, weil sowohl Frauen, als auch Männer es einfach nicht gewohnt sind, plötzlich jemanden kennenzulernen.
    • Themen

    ×