Jump to content
Pick Up Tipps Forum
hirntot

Immer weniger Sex in der Beziehung

    Recommended Posts

    long time no hear...

    lang ist's her, anyway. ich war lange dabei, hab viel mitgelesen, viel gelernt und viel schwachsinn verzapft - und mein letzter Post war dann mein Vorstellungspost, etwa im Jahre 2015:clown:

    Während meiner "aktiven" Pickup-Zeit habe ich hauptsächlich am Inner Game gearbeitete und kaum Field Game betrieben, sondern hauptsächlich Gelegenheiten zu ergreifen gelernt, die sich mir halt ergeben haben.

    war etwas unschlüssig, ob ich dieses Thema im Bereich "Sex" oder "Beziehung" posten sollte...

    Mittlerweile bin ich mit dem Mädchen verheiratet, das mich auch während meiner Weltreise vor 2015 von zuhause aus unterstützt hat, das mir bei Skype-Telefonaten sagte, ich solle sie lieber als meine Schwester bezeichnen, wenn ich meiner Gastgeberin (mit der ich das Bett teilte) erzählte, mit wem ich da Telefonieren würde.

    Wir haben ein Kind (fast 3 Jahre alt) und wir haben die beste Beziehung die ich mir vorstellen kann. Genial. Hätte ich nie für möglich gehalten, dass es mir mal beziehungstechnisch sooo gut geht. Bis auf den Sex. Genau genommen die Häufigkeit.

    Meine Wahrnehmung ist, dass es immer weniger Sex wird - mit immer weniger Begründung. Da war die Schwangerschaft (Hormone!), da war die Stillzeit (Hormone!), sie stillt zwar jetzt noch immer, aber m.E. eher sporadisch, und jetzt ist die Begründung einfach nur noch... keine Lust.

    Der Sex den wir haben - wenn es denn welchen gibt - ist für mich meist befriedigender als aller Sex den ich bisher mit anderen Frauen hatte. Obwohl es ziemlich konservativ zugeht. Spielchen gibt's kaum, dazu ist sie glaub ich nicht wirklich... offen genug. Und auch sonst fängt es (meistens) so an, dass sie halt auch mal zufällig spitz wird, wenn wir nebeneinander im Bett liegen (und das Kind schläft). Was natürlich gar nicht passiert, wenn sie das Gefühl hat, dass ich nur drauf warte - was mich wiederum zu noch mehr "warten" verdammt.

    Ein Teufelskreis also, wobei ich den Ausweg irgendwie nicht selber finde. Wie kann ich auf Sex hoffen, ohne zu hoffen? Wie krieg ich sie öfter spitz, ohne ihr das gefühl zu geben, dass ich das gerne hätte? Wir sprechen regelmäßig und oft drüber, aber lösung gibt's keine. Sie hält es für doof, dass ich "so dringend sex brauche", ich halte es für doof, dass sie sich weigert, mir zu sagen, was sie dabei unterstützen könnte, (mehr) lust auf sex zu bekommen (und zwar nichtmal wenn sie bereits irgendwie ein bisschen lust hätte, was aber sofort verfliegt, wenn sie merkt dass ich mich drüber freue).

    Bezüglich Inner Game sehe ich da einen gewissen Bedarf meinerseits, ein gewisses Gleichgewicht wieder herzustellen - sehe aber nicht ein, warum ich meinen Sex-Anspruch nach unten schrauben sollte, um "wieder zufrieden" zu sein.

    Meine Bedürfnisse extern zu befriedigen, ginge aus verschiedenen Gründen nur sehr beschränkt (vor Allem aus Zeitgründen und weil sie sich komischerweise davor fürchtet, dass sie dadurch zu kurz kommen könnte - was ich angesichts der beziehungsinternen Häufigkeit für lächerlich halte aber trotzdem stehen lasse, weil es ihr wichtig scheint).

    Ratschläge? Tipps? Bücher?

    dank und Gruß

    hirntot

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 4 Stunden schrieb thundercat:

    verführst du noch? habt ihr noch qualitytime in der ltr? auch zeit ohne kind? dates? seid ihr zärtlich zu einander, ohne das du gleich in die vollen gehst? 

    also. Verführen... naja... äh. was genau meinst du? Blumen und Schoko? Nö. Schoko haben wir massenhaft. blumen gibt's bei uns nicht zu Weihnachten.

    Qualitytime: der glossar gab leider nix dazu her... wir stellen fast täglich fest (und meistens vor Allem dann wenn wir im Bett liegen und Kuscheln) dass es uns sau gut geht. Unser (und mein) Leben ist genial! uns geht's so gut, das ist kaum auszuhalten. und unsere Tochter ist so ein geniales kind.

    Zeit ohne Kind: hauptsächlich dann wenn das kind schläft. und zwischendurch gibt's auch kinderfrei. zuletzt vor zwei Monaten eine eintägige Tour per autostop an unsere Feriendestination (während unsere Tochter mit der Oma per Zug fuhr).

    Dates: naja. hatten wir genau genommen nie wirklich. Spieleabende könnten auch als Dates gelten. haben wir zur Zeit kaum welche... außer kuscheln haben wir, wenn ich so drüber nachdenke, auch nicht sooo viele gemeinsame Aktivitäten.

    Zärtlich: ja, regelmäßig. gibt bei uns viele Küsse und umarmungen, viel kuscheln. die Kleine verabschiedet sich auch schon "wie mama und papa" mit Kuss auf den Mund.:angel: und das kuscheln im Bett nicht zu verachten - ist ja bei Weitem nicht so, dass ich täglich um Sex bettel. Eher andersrum - sie bettelt mich viel öfter an, ihren Nacken zu massieren (was ich meistens auch tue, immer wieder auch ohne bitten).

    Edit: wir sehen uns regelmäßig filme gemeinsam im Bett an. ausdrücklich ohne dass ich sie rumkriegen mag. hab ich am anfang unserer beziehung vielleicht ein paar mal probiert, sie kanns aber nicht ab haben.

    bearbeitet von hirntot

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hört sich nach super liebevoll, zärtlich, rücksichtsvoll an.... aber auch sau langweilig. Wäre nichts für mich.

    Wann habt ihr denn das letzte mal so richtig auf die kacke gehauen? Habt die Tochter mal ein Wochenende bei Oma geparkt, Freunde eingeladen, feiern gewesen, besoffen morgens um 6 nach hause gekommen und übereinander hergefallen?

    Wie alt seid ihr eiegentlich?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hatte die Situation ohne Kinder... Hab sie selbst nie auflösen können. 

    Lies mal "No more Mr Nice Guy", da wird das sehr beschrieben, wie er im Bett kuschelt und streichelt und auf den Moment hofft, in dem sie es zulässt, dass er mehr will. Dieses immer weiter zurückstecken verstehe ich, löst aber das Problem nicht. 

    Macht ihr auch was getrennt? Hast du männliche Freunde? 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Moin,

    schwieriges Gesamtsetting. Dein Sexdrive ist höher als ihrer, so viel steht mal fest...

    M.E. lässt sich das nicht mit irgendwelchen PU-Maßnahmen lösen, das ist ein Screening-Thema (also: such ich mir gezielt jemand, der einen vergleichsweise hohen Sexdrive hat oder nicht).

    Somit die drei Klassiker:

    -  love it: alles so lassen, wie es ist und damit leben, dass es selten(er) Sex gibt

    -  change it: Beziehung öffnen (wobei sie schon mal offen war, wenn ich deine alten Posts richtig verstanden hab)

    -  leave it: Schluss machen und eine neue suchen (die vom Sexdrive her zu dir passt)

    Gruß,

    The Black Adder

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 11 Stunden schrieb Exklimo:

    Hört sich nach super liebevoll, zärtlich, rücksichtsvoll an.... aber auch sau langweilig. Wäre nichts für mich. 

    :cyclops: hätte mich überrascht, wenn das im Pickup-Forum nicht mindestens einer gebracht hätte. Es kommt noch dicker. Wir haben, beide unter 30, ein schuldenfreies Haus auf dem Lande, ich bin Hausmann, schicke meine Frau arbeiten und darf basteln so viel ich will (was mit unserem haus auch notwendig ist.) und wir leben wie die könige (in einem Baufälligen schloss, wohlgemerkt).

    vor 11 Stunden schrieb Exklimo:

    Wann habt ihr denn das letzte mal so richtig auf die kacke gehauen?

    WIR? nie. Meine Frau war noch nie mehr als angeheitert. sie kommt nicht mit dem kontrollverlust klar. und ich persönlich bin zu alt für partys. das habe ich jahrelang mitgemacht. Teils weil's lustig war, aber hauptsächlich um frauen kennen zu lernen - jetzt hab ich alles was ich mir jemals erträumt habe (wobei ich noch immer auf ein höheres Lebensziel hin arbeite) und sogar wenn die Beziehung offen wäre hielte ich die meisten partys (=aklohol, schlechte bumbum-musik und strobo) für zeitverschwendung. Habe ich anfangs auch während der Beziehung zwischendurch versucht, doch mangels gutem Wing in unserer damaligen Gegend war das nie so besonders...

    Gibt ausnahmen, nämlich die Sorte ruhige, gechillte, alkohol-arme partys, an denen ich interessante Leute aus der Gegend (irgendwo im Kakao von BW) kennen lerne (die man dann aber vermutlich an einer Hand abzählen könnte). und die sind meinem Gefühl nach (mit Seitenblick auf meine Frau) zugleich als Zielgruppe ausgeschlossen...

    Oder die Ausnahme, die auch abgesprochen ist: Wenn ich (wie mindestens 1 Mal im Semester) zwecks Fernstudium nach Frankfurt komme, darf ich dort tun und lassen was ich will (auch Sex). dummerweise muss ich mich dem Zweck gemäß am nächsten tag stark konzentrieren, also kommt alkohol auch wieder nicht in Frage:bulgy-eyes:.

    vor einer Stunde schrieb TheBlackAdder:

    Somit die drei Klassiker:

    -  love it: alles so lassen, wie es ist und damit leben, dass es selten(er) Sex gibt 

    -  change it: Beziehung öffnen (wobei sie schon mal offen war, wenn ich deine alten Posts richtig verstanden hab) 

    jo.

    - leave it kommt nicht in frage. aber das ist wohl klar anhand meiner Beschreibungen.

    - love it ist doof. einfach zurückstecken. dafür wäre mir Literatur (wohl Inner Game) sehr lieb.

    - Change it wäre mein Faforit - und zwar nichtmal richtung "Beziehung [wieder] öffnen". weil ich wie gesagt meine Frau die tollste Frau ist, die ich mir vorstellen kann, inklusive ihrer Eigenheiten. Nicht dass mich da zwischendurch ein mädchen interessieren würde - was auch immer wieder ein sehr erheiterndes Gesprächsthema ist. übrigens sehr selten auch anders herum, also dass sie einen sieht oder kennen lernt der viiiielleicht an mich ran kommen könnte (was arroganterweise sau schwierig ist).

    Ich glaub, sie braucht da irgendwo den richtigen Einstieg ins Thema Sex, den sie mit mir noch nicht gefunden hat (und sie hatte außer mir nur mal einen vermutlich dürftig hinreichenden Lover während meiner mehrmonatigen Abwesenheit).

    Hierzu Literatur wäre schön.

    Vor allem glaube ich, folgende Literatur wäre was:

    1. Wie baue ich das Sexdrive-Ungleichgewicht ab? Vermutlich erst meins runter fahren um dann eine leichte Anhebung von beiden herbei zu führen?

    2. Wie kriegt sie mehr interesse am Sex allgemein?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mach etwas mehr alleine. Verändere dich Mental und Körperlich.

    Du wurdest "betarisiert" Hast Kind, bleibst zu Hause. Da ist nicht mehr das Prikeln da, dass ein Alpha ausstrahlt. Normal hat sie da kein Bock auf dich. Sie hat dich schon an sich gebunden und muss sich keine Mühe mehr machen.

    Fordere sie wieder heraus.

    bearbeitet von Branx90

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 16 Stunden schrieb hirntot:

    also. Verführen... naja... äh. was genau meinst du? Blumen und Schoko? Nö. Schoko haben wir massenhaft. blumen gibt's bei uns nicht zu Weihnachten.

    nein, nicht schoko und blumen.

    sie mal in ne häuserecke drücken, wild rummachen, dann mal wieder von ihr ablassen. sie anfeuern und dann auch wieder gut sein machen. Sexuelles im Alltag. DAS meine ich. Du wärst btw der erste, der wegen Schokolade fickt....

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Das Thema ist nicht ganz so ohne. 

    Es kommt nicht so selten vor, dass der Typ da hockt und denkt

    Am 20.12.2018 um 11:21 schrieb hirntot:

    (...) wir haben die beste Beziehung die ich mir vorstellen kann. Genial.

    während das Mädel da hockt und denkt

    Am 20.12.2018 um 11:21 schrieb hirntot:

    Meine Wahrnehmung ist, dass es immer weniger Sex wird - mit immer weniger Begründung. Da war die Schwangerschaft (Hormone!), da war die Stillzeit (Hormone!), sie stillt zwar jetzt noch immer, aber m.E. eher sporadisch, und jetzt ist die Begründung einfach nur noch... keine Lust.

    dass sie keine Lust auf Sex hat und am Ende eigentlich alle Excuses sich darauf reduzieren lassen, dass sie kaum noch Lust auf Sex mit ihrem Partner hat. 

    Dann gibt es erstmal einfach Unzufriedenheit mit Sex und man darf sich anhören "es liegt nicht an Dir, es liegt an...". Das Problem ist, dass irgendwann ein Typ ins Spiel kommt, der macht dann alleine beim Gedanken die Vagina feucht und wird angehimmelt und dann hat man Dynamit mit ner brennenden Zündschnur in der Beziehung, die man oft nicht mehr ausbekommt. 

    Lohnt sich also ein wenig in das Thema einzuarbeiten. 

    Mir fallen da 3 Baustellen auf: 

    Hier die Erste:

    Am 20.12.2018 um 11:21 schrieb hirntot:

    Spielchen gibt's kaum, dazu ist sie glaub ich nicht wirklich... offen genug.

    Das ist ne krasse Aussage von nem Typen, der jahrelang mit ner Frau zusammen ist, ein Kind hat und verheiratet ist. Das weiß ich nach einer Woche Kontakt mit nem Mädel und nach 8 Wochen weiß ich Sachen, die sie ihrer besten Freundin nicht mehr erzählt. 

    Die zweite Baustelle ist dieses "Familie" spielen. Fahren Männer total drauf ab und bauen ne Eltern WG und wundern sich dann, dass Sex nachlässt. Da fehlt die komplette erwachsene Mann-Frau Beziehung und da führt der Mann. Dates. Qualitytime. Nicht immer nur Eltern spielen. Nicht das Kind in den Mittelpunkt nehmen, die erwachsene Elternbeziehung in den Mittelpunkt nehmen und das Kind mitlaufen lassen. Das Kind lernt von den Eltern (auch wie eine Beziehung funktioniert). Ist in Deutschland komisch. In Thailand wird das Kind mit zum Straßenstand geschleppt und spielt dort mit Geschwistern. Das läuft mit 5 Jahren durch den Verkehr in Bangkok mit 8-jährigen, wo ich als Fußgänger Respekt bekomme. Während Chantal in DE mit 6 in der Elternfahrgemeinschaft rum gefahren wird, weil viel zu gefährlich. 

    Die dritte Baustelle ist weibliche Konkurrenz. Und das ist der heftigste Hebel, um die Vagina feucht zu bekommen. Doch Vorsicht, das bedeutet nicht, dass Du nun Nadine zum Cocktail trinken einlädst und erzählst, dass Du glaubst, dass Nadine auf Dich steht, Deine Frau sich aber keine Sorgen machen muss, weil "das ist nur freundschaftlich". Dann bekommst Du Drama. Das Mädel lacht sich einen Schlapp. Oder Du hast Antoane in der Beziehung. Der steht zwar auch auf Deine Frau, aber das ist auch nur freundschaftlich. 

    Weibliche Konkurrenz baust Du von alleine auf. Wenn ihre Freundinnen jammern, dass ihr Freund sich gehen lässt und sie das aufregt und darauf verweisen, dass ihr Freund ja immer noch heiß aussieht. Die Baust zu auf, wenn Du mit Deiner Freundin durch die Stadt gehst und Frauen schauen. Auch wenn Du das nicht merkst, Deine Frau merkt das. Weibliche Konkurrenz ist, wenn Du mit Deiner Freundin ein Eis essen gehst und der 22-jährigen Bedienung erzählst, wie toll ihr Service ist und sie diese Dich anfängt anzuhimmeln. Da musst Du nicht viel machen, denn Frauen interpretieren da mehr rein. Du musst nur ein attraktiver Mann sein und offen für Kontakte allgemeiner Art mit anderen Frauen sein. Hält sie Dich für attraktiv, merkt sie, dass Dich andere Frauen für attraktiv halten, dann reicht das eigentlich. 

    Ansonsten halt mal bedenken: 

    Biologisch tickt ihr nicht mit "bis das der Tod euch scheidet". Biologisch lebt ihr noch in einer Sippe. Du bespringst alle Frauen im Spektrum und zeugst Kinder, während Du bei der besten Wahl bleibst und den Nachwuchs groß ziehst. Das bedeutet aber nicht dafür zu sorgen, dass der Nachwuchs in der Studentenbude das Ikea Bett aufgebaut bekommt. Mütter mit Kindern kamen mit 4-5 Jahren in der Sippe prima alleine zurecht. Die Kinder können mitlaufen. Müssen nicht permanent versorgt werden. Da ist der Mann nicht mehr zwingend erforderlich und biologisch ist halt die Frage: Nächstes Kind mit dem Typen oder mit einem Neuen? Ist er noch die beste Wahl für ein neues Kind? 

    Da musst Du höllisch aufpassen, dass da der Sexdrive nicht "nein" sagt und ihr parallel Eltern-WG / Freundschaft / Gewohnheit spielt und das dann irgendwann knallt. 

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 8 Minuten schrieb thundercat:

    Du wärst btw der erste, der wegen Schokolade fickt....

    Ich hab mal ein Mädel abgeschossen, weil sie die Beine nicht auseinander bekommen hat. 
    War parallel am Abnehmen. 

    Und dann stand sie mit einem selbst gebackenen LowCarb Schokoladenkuchen vor der Tür. Also bei Männern funktioniert "besorg ihm was zu essen" hervorragend. 

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 3 Stunden schrieb hirntot:

    übrigens sehr selten auch anders herum, also dass sie einen sieht oder kennen lernt der viiiielleicht an mich ran kommen könnte (was arroganterweise sau schwierig ist).

    Wiege dich mal nicht so in Sicherheit. Du bist nicht der tollste Hecht unter den Sternen, sonst würde sie dir x-mal die Woche, freundlich gesagt, an die Wäsche gehen.

     

    vor einer Stunde schrieb Neice:

    Also bei Männern funktioniert "besorg ihm was zu essen" hervorragend. 

    Ich würde sagen, bei Männern funktioniert "komm vorbei und hab Sex mit ihm" hervorragend :-D

     

    bearbeitet von IAmLux

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    neice, du bringst mich ins Grübeln... Fortan nenne ich meine Frau übrigens Sophia. ist nicht ihr echter Name, aber sie benutzt ihn manchmal als Pseudonym, passt also perfekt um nicht die ganze Zeit "meine Frau" zu sagen.

    erste Baustelle:

    vor 2 Stunden schrieb Neice:

    Das ist ne krasse Aussage von nem Typen, der jahrelang mit ner Frau zusammen ist, ein Kind hat und verheiratet ist. Das weiß ich nach einer Woche Kontakt mit nem Mädel und nach 8 Wochen weiß ich Sachen, die sie ihrer besten Freundin nicht mehr erzählt.  

    tja, vielleicht sollte ich sie ja mal mit Dir bekannt machen :D. naja, im ernst: hab ich auch schon drüber nachgedacht, ob sie diesbezüglich vielleicht besser nicht von mir lernt. ich kann (konnte bisher) schon mithalten, wenn eine etwas übler spielt und hatte auch spaß dran, aber im allgemeinen bin ich mit kleinen spielchen schon bedient. Sie hingegen hat da gar keinen Bock drauf. Kuschelsex pur, was anderes spielt sie nicht mit. habe mal einen Leitfaden hier im Forum zum Thema "Ankern" gelesen (hieß doch so, oder?), der mir richtig gut gefallen hat - aber in die Praxis umsetzen konnte ich ihn leider nicht (weil nicht erfolgreich).

    Die zweite Baustelle ist etwas schwieriger zu betrachten. und ziemlich unkonventionell. Wir "spielen" sogar Doppelfamilie. Als wir dieses Jahr in unseren gerade eben gekauften Bauernhof eingezogen sind, stand da drei Wochen später eine Familie mit zwei kleinen Kindern vor der Tür (kannten wir bis zu diesem Zeitpunkt nicht). Nun leben wir schon seit einem halben Jahr mit einer weiteren Familie in diesem Wohnhaus. Ist regelmäßig toll mit denen, hat auch seine schattenseiten. Unter dem Strich bin ich zufrieden so wie es läuft und freue mich auch zugleich wieder auf die Zeit alleine im Haus (geht aber Sophia gleich). Wir praktizieren intensiv "Attachment parenting", diskutieren auch sehr intensiv über die jeweils besseren Herangehensweisen an einen Konflikt mit und unter Kindern.

    und heute sind meine Tochter und einer der anderen jungs (beide unter 3) alleine mit dem Bobbycar auf unserer 50er-Quartiersstraße auf und ab gefahren.

    Abgesehen davon rocke ich hier einen Hof, baue Connections in der Region auf, spiele ein bisschen in der Lokalpolitik mit, betreibe antikapitalismus wo es nur geht (indem ich dafür sorge, dass wir Sophias verdientes Geld nicht mehr ausgeben müssen, und dass Nachbarn weniger geld ausgeben, indem sie mit uns Tauschgeschäfte betreiben) - und studiere Wirtschaft im Fernstudium:ph34r:.

    während (und da komme ich zu deiner angesprochenen Baustelle 3) der Vater der zweiten Familie in unserem Haus einfach nicht auf die pötte kommt (wie seine Dame das immer bezeichnet). An ihr bin ich zugleich aber überhaupt nicht interessiert. Er raucht, hasst sich dafür, er pennt bis 11, hasst sich dafür (und jeden der ihm das vorwirft), er ist schwer eifersüchtig und hat übrigens viel schlimmere beziehungsschwierigkeiten als ich. ich halte es nur für eine Frage der zeit bis da die bereits von dir angesprochene Bombe explodiert (trotz laufender beziehungsberatung).

    Haus läuft auf meinen Namen (aus rechtlichen Gründen wegen des Berufs von Sophia sowieso sinnvoller), ich stehe solide in der Gesellschaft, könnte sofort wieder in meinem Beruf arbeiten wenn ich wollte (die Elektronik-Firma von nebenan hat gerade letzte Woche wieder versucht, mich anzuwerben, aber ich hab einfach keinen bock mehr zu arbeiten) und bin (vermeintlich) ziemlich unerschrocken falls es mal fertig sein sollte mit der Beziehung. Sind wir (vermeintlich) beide einigermaßen, ganz nebenbei. Wir haben aus wirtschaftlichen Gründen geheiratet und es hat sich bisher sowas von gelohnt. Wirtschaftlich. Die scheidungskosten haben wir bereits mehrfach wieder rein geholt, und dessen sind wir uns auch völlig im klaren. Dass es dabei tränen geben könnte, ist uns aber auch klar, aber so weit sind wir noch lange nicht...

    abgesehen davon, danke für den langen und ausführlichen Text. Ich will ihn morgen noch ein drittes Mal lesen.

     

    vor 1 Stunde schrieb IAmLux:

    Wiege dich mal nicht so in Sicherheit. Du bist nicht der tollste Hecht unter den Sternen, sonst würde sie dir x-mal die Woche, freundlich gesagt, an die Wäsche gehen. 

    also erstmal: nein, der Tollste bin ich nicht. das glaube ich auch nicht. es ist nur sehr schwierig, einen Partner zu finden, der diese Lebensziele verfolgt, diesen lebenswandel betreibt und dieses Leben praktizieren möchte, wie wir es tun. und zwar üüüberdurchschnittlich konsequent. Das beruht allerdings "leider" auf gegenseitigkeit, weshalb ich auch nicht vor habe, diese Beziehung auf's spiel zu setzen. bei jedem anderen Partner müsste ich abstriche machen, soweit zumindest die Annahme.

     

    PS::rotfl:

    ich las gerade:

     

    vor 1 Stunde schrieb thundercat:

    der TE ist aber nunmal nicht schwul

    und

    vor 1 Stunde schrieb IAmLux:

    Wiege dich mal nicht so in Sicherheit.

    ohne das Zitat zu beachten:rotfl:

    bearbeitet von hirntot

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb hirntot:

    Abgesehen davon rocke ich hier einen Hof, baue Connections in der Region auf, spiele ein bisschen in der Lokalpolitik mit, betreibe antikapitalismus wo es nur geht (indem ich dafür sorge, dass wir Sophias verdientes Geld nicht mehr ausgeben müssen, und dass Nachbarn weniger geld ausgeben, indem sie mit uns Tauschgeschäfte betreiben) - und studiere Wirtschaft im Fernstudium:ph34r:.

    Ja. Du baust ein Nest und spielst Provider. 

    Du solltest Dich aber vllt. mal ein wenig mehr damit beschäftigen, wie weibliche Sexualität funktioniert und wo Du da ansetzen kannst. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich finde du solltest mehr über Thundis Post nachdenken. Deine Blumen und Schoki Reaktion zeigt sehr!! Deutlich wie wenig du über du über Verführung und Erotik (aus Frauen?? Sicht) nachgedacht hast.... Analysiere Mal deinen erotischen Umgang mit ihr. Jetzt im Vergleich zu früher. Wie fasst du sie an? Meiner Erfahrung nach sind Menschen faule Schweine... Dh Sex läuft in einer langen Beziehung, wenn man sich nicht sehr bemüht, Iwann nach einem Muster ab und streicht "unnötigen" Kram vorher.. (ganz plattes Beispiel: warum ihr eine zunehmend erotisch werdende Massage geben, wenn du auch direkt an ihren Hupen rumspielen kannst und so) leider funktionieren viele Frauen so nicht... Dh die Orgasmen werden weniger... Und warum sollte man auf ein schlechtes Vorspiel und dann danach maximal Semi guten Sex Lust haben? Vorallem wenn sonst so viel Stress drumrum ist?!

    Verstehe mich nicht falsch, ich glaube du hast absolut die Fähigkeit sie sexuell glücklich zu machen, ich glaube du nutzt sie nicht bzw. Gehst falsch an die Sache heran. 

    Erotik wird für viele Frauen zumindest Mal im Laufe einer langen Beziehung wichtiger und viele Männer vermitteln den Eindruck, dass es drei Stufen gibt: nett kuschelig, romantisch (das wären Schoki und Blumen btw) und geil (dh schnell unkompliziert zur Sache kommen). Und die drei Stufen bringen in der Situation gerade nichts... Denn die ERZEUGEN alle keine Lust.

    Ich versuche dir an einem Beispiel zu erklären was ich genau meine und so guuut ich Thundis Beispiele finde klingt deine Frau eher nach Kuscheltyp, daher etwas ruhiges als Beispiel.

    Such dir im Netz Tipps und Techniken für Massagen raus. Schnapp dir deine Liebste und fang ganz normal am Rücken an und lass dir Zeit... Denn du tust das "nicht um sie ins Bett zu kriegen" (das wäre needy und abturnend!) Dh du lässt dir Zeit und wenn sie sich entspannt wirst du, um nicht in Stufe nett kuschelig zu landen, sexueller im Sinne von Arsch und Oberschenkel massieren. Langsame, streichende Berührungen im Intimbereich  (Arsch) oder in der direkten Nähe (Oberschenkel und Oberschenkel Innenseite) dürfte sie vermutlich anturnen... (Aber auch hier... Es wird sexueller nicht Stufe unkompliziert Sex) Bring sie dazu, dass sie sich mehr wünscht!! Dass sie darüber nachdenkt, wie schön es wäre wenn deine Hand endlich noch ein Stückchen weiter zwischen ihren Schenkeln streicheln würde... Und wenn sie wirklich angeturned ist und sich um dich bemüht bzw deutlich zeigt, dass sie es will... Mach mehr. Aber nicht vorher... Und wenn sie das nicht zeigt... Dann nimmst du sie nicht. Du bist nämlich nicht needy und bettelst darum oder redest es tot... Verstehst du was ich meine?

    LG

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb Neice:

    Ja. Du baust ein Nest und spielst Provider.  

    öhm. Wenn das einem Alpha widersprechen sollte, klär mich bitte auf. ich sehe da keinen Widerspruch. oder anders formuliert: ich lebe mein hobby, und zwar den lieben langen Tag. und diese Hobbys finanzieren mich sogar. und zwar schon seit 2013.

    trotzdem bin ich bin ja gekommen, weil ich merke, dass da was scheps läuft.

    und...

    vor 1 Stunde schrieb Neice:

    Du solltest Dich aber vllt. mal ein wenig mehr damit beschäftigen, wie weibliche Sexualität funktioniert

    ich bin ja genau hier, um herauszufinden, wie das geht. Inputs? Leitfäden? Lektüren? wäre an der zeit, wieder mal ein Buch zu lesen...


    und während ich das schreibe, der Beitrag von @kitsu.

    ahaaa! DAS meinte "Thundi"(:))! danke für's übersetzen!

    lass mich drüber nachdenken... das hat glaub ich tatsächlich nachgelassen. einzelne Anläufe der letzten Zeit liefen ins leere, teils wohl auch wegen "zu needy" (wtf, wie soll ich denn auch nicht needy sein, wenn ich kaum zum Schuss komm?!?), oder hatten teils sogar Erfolg, blieben aber nicht in dem Zusammenhang in meinem Gedächtnis hängen. naja, das ist ein Ansatz, wo ich doch gut weiterarbeiten kann... auch (oder eben gerade besonders) in Bezug auf die weibliche Sexualität, nehme ich an...

    Eigentlich würde ich gerne eine Lektüren-Empfehlung dazu haben. Soll ich dazu einen neuen Thread im Medien-Sektor aufmachen? oder gibt's einen passenden? Wonach suche ich dabei? nach "Verführen"? wie gesagt, wäre an der Zeit, wieder mal ein Buch zu lesen...

    vielen Dank für alles bis jetzt!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hmm... Meiner Erfahrung nach gibt es viel Literatur, die dir mitteilt, dass die Sexualität von Frauen anders ist und mehr im Kopf stattfindet. Der Punkt ist, weshalb ich mir nicht sicher bin ob es das, was du suchst, gibt ist... Das Bücher zu Technik (zb perfekter Liebhaber) eher Basics enthalten... Andere Bücher sich auf sexuelle Fantasien oder Erfahrungen von bestimmten Frauen beziehen... Und ich habe ka wie übertragbar das Thema von Frau zu Frau ist... Dh ich kenne kein gutes Buch, dass den Unterschied zwischen der Empfindung von Erotik zwischen Männern und Frauen so gut erklärt, dass er mega gut nachvollziehbar und damit im Bezug auf deine Partnerin umsetzbar ist... Und ich habe gestern festgestellt wie unfassbar schwer es ist den Unterschied zwischen einer erotischen Massage und eher normalen zu erklären, der für mich emotional ganz klar da ist... Weil es wenig mit der Stelle an der man massiert zu tun hat. Vllt hat einer der anderen nen super Buchtipp, darüber würde ich mich super freuen. Ich werde aber nochmal länger darüber nachdenken und wenn da was sinnvolles bei rauskommt nochmal ausführlicher dazu was schreiben. Ich danke dir herzlich für die Anregung!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Was fällt mir denn da als Buch ein. Hmmmz, David Deida- Erleuchteter Sex, ist aber sehr eso-spiri, vielleicht "Der perfekte Liebhaber"? Das weibliche Pendant war zumindest sehr erhellend was Blowjobs angeht. Wobei ich sagen muss, dass beide das Thema Vorspiel außerhalb der erogenen Zonen son bisschen außer Acht lassen. "Sex God Method" gibts da noch, da fand ich die Ansätze, wie man Erotik im Kopf schafft ganz gut. Dir sei aber gesagt, jede noch so gute Lektüre ersetzt hier erotische Empathie, den Partner lesen lernen und schauen, wie der Vibe in dem Moment so ist.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Alle Empathie beginnt mit Bewusstsein und Verständnis für den anderen Menschen. Die Umsetzung werdet Ihr ihm schon vorkauen, da endet die Zuständigkeit des Bibliothekars ;)

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    bin nicht offended. an meinem tonfall merkt man ja, dass ich selber nciht sooo überzeugt bin. ich sagte ja, hier und da und welche ansätze ich gut fand. Aber my secret garden würde mir als typ nicht wirklich weiterhelfen, was verführung angeht. wie lux schon sagt.

    anscheinend ist der markt da deutlich unterrepräsentiert

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Bei mir persönlich hat der Grundtenor des Buches damals massiv was geändert. Bei Büchern gibt es immer zwei Komponenten: Der Inhalt und der Mensch, der es liest. Es kann ein fehlendes Puzzlestück sein, oder auch gar nicht helfen. Fehlen darf dieser Klassiker in einer Diskussion über weibliche Sexualität aber m.M.n. nicht. Vielleicht würde es Dir als Typ nicht weiterhelfen, weil Du nunmal als Frau ein Fisch im Wasser bist. Für Dich ist gewisses Verständnis für weibliche Sexualität einfach da, den meisten Männern fehlen Erkenntnisse, die für Frauen ganz offensichtlich sind. Soweit ich mich aktuell an den Inhalt erinnere, vermittelt es, wie schmutzig Frauen sein können. Und deshalb ist ein "Schatz, heute Abend stelle ich was ganz Besonderes mit Dir an." am Morgen so viel effektiver als Blumen und Schoko. Weil die Frau den ganzen Tag darüber nachdenkt, was wohl passieren wird. Dann muss Mann aber auch abliefern, sonst ist die Enttäuschung groß. 

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Beiträge

      • Wenn ich was interessantes an ihren Profil (auf Tinder) sehe, schreibe ich was dazu. Irgendwas witziges oder manchmal stelle ich eine Frage. Wenn mir nichts einfällt kriegt sie meinen Standard-Opener, der auch gut funktioniert.  "Hey <Name>, cool das wir ein Match haben. Aber beschreib dich doch mal kurz mit ein paar Emojis, damit ich weiß mit wem ich es hier zu tun hab ;)" Ich hab auch manchmal lustige Dinge in meiner Bio stehen, wodurch ich manchmal angeschrieben wurde. Meine aktuelle Bio ist von diesem Post im Postilion inspiriert: https://www.der-postillon.com/2018/10/starke-anmachsprueche-mit-gulasch.html Das stimmt. Erst mit neuer Frise und 1-2 guten Bildern habe mehr Erfolg im OG. Wenn dann noch der Opener passt, kriegt man sehr oft eine Antwort. Wenn man dann nicht zu langweilig weitermacht, kann man schnell auf WhatsApp wechseln oder (besser und) ein Date ausmachen.
      • Guter Beitrag.  Im OG zählen Bilder. Entweder antwortet die Frau weil sie Interesse hat oder nicht.  Ich zweifle auch am Nutzen von stark personalisierten Openern.
      • Ich habe mit solchen Openern auch die besten Erfahrungen gemacht.  Auf den ersten Blick denkt man, dass so was überhaupt nicht gut bei Mädels ankommt. Vor allem wenn man auf diversen Plattformen mal gelesen hat, was man(n) laut Profil der Mädels nicht machen soll ("Lass Dir was einfallen", "Sei kreativ"). Das Problem ist, dass man mit solchen ausgefeilteren Openern teilweise schon überinvestiert und teilweise Mädels anzieht, die eigentlich nur tippern wollen.  Wenn(!) das Mädel Interesse an Treffen hat und einen Typen heiß findet, dann reagiert sie auf solche Opener wie von @Faceman. Da kommt gleich der nächste Hintergedanke vieler Mädels, dass ein heißer Typ bestimmt Auswahl und es überhaupt nicht nötig hat, einen halben Roman zu schreiben.  Von daher Fokus auf sehr gute Fotos und Optik und dem Mädel einen "Ping" hin werfen. Ist der dann noch minimal lustig / kreativ und sie hat Interesse, steigt sie drauf ein.  Danach habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, das Mädel sehr schnell auf Telefon zu ziehen. So nach 4-5 Nachrichten. Das wollen sie nicht, bedeutet aber nicht, dass man das nicht begründet hin bekommt. Was bei mir auch gut funktioniert, ist in den ersten Nachrichten ein wenig Wortspiel und Wortwitz unterzubringen. Haut einen dann aus der Kiste "potentiell dumm/ungebildet".  Das klappt alles nicht mit jedem Mädel, manche wollen erstmal länger tippern.  Aber die spannendste Zielgruppe im OG ist für mich das Mädel, dass selbst auf tippern keinen großen Bock hat sondern sich da das nächste Date klar macht. Zum Beispiel weil sie gerade sich ausleben möchte oder einfach gerne dated.  Der erfolgreichste Opener im OG ist einfach ein gutes Foto.  Mal ein Beispiel:  Ich komme in Thailand an. Bin total übermüdet. Liege im Halbschlaf am Strand auf der Liege und versuche irgendwie ein Kopfkissen zu basteln. Mit dem Handtuch hat es nicht funktioniert. Da liege ich nun drauf. Kaum ist es einigermaßen bequem, merke ich, dass ich einen Sonnenbrand bekomme, bin aber zu müde um aufzustehen. Meine Freundin hat mich gerade geweckt.  https://www.dropbox.com/s/5skvefvobo2qlnv/Thailand – 013.jpg?dl=0 (Passwort 1234) Sie hat mir ein T-Shirt aus dem Zimmer geholt. Außerdem hat sie eine Decke aus Deutschland mitgebracht. 3 Minuten später entsteht dieses Bild:  https://www.dropbox.com/s/x3hrk9il3m391h0/Thailand – 016.jpg?dl=0 (Passwort 1234) Ich habe ein paar Bilder, die im OG funktionieren. Letzteres zieht mir einen ganz bestimmten Typ Mädels an und funktioniert recht gut. Mit dem ersten Bild würde ich im OG null reißen. Egal wie gut oder kreativ der Opener wäre.   
      • Ja, ist kein Hexenwerk.  Einfach an Multiplikatoren arbeiten:  - Fuckable für möglichst viele Mädels
        - Möglichst viele Kontakte mit Mädels generieren Danach ne grobe Struktur haben, die im Bett landet.  Da fallen dann schon genug "Yes" Mädels bei ab.  Mit der Zeit merkt man dann, was bei Mädels überhaupt nicht gut ankommt und was bei einigen nicht gut ankommt. Die Dinge dann einfach in Dates sein lassen.  Macht man das oft genug, entsteht eine gewisse Routine. Zusammen mit positiven Erfolgen entsteht Souveränität, was dann von Mädels als Selbstbewusst und Erfahren wahrgenommen wird und noch mal einen ordentlichen Schub bringt.  Das reicht eigentlich.  Wenn man will, kann man dann an Details gehen oder schauen, dass man das in bestimmte Richtungen bekommt. Z.B. mehrer Affären gleichzeitig womit die Mädels auch weitgehend cool sind. Oder Tempo rein bekommen. Oder ONS / SNL.  Und wenn man glaubt, man hat es drauf, immer mal wieder hinterfragen oder experimentieren, weil man irgendwann sein System für die Weisheit letzter Schluss hält und einfach nicht mehr offen für neue Sachen ist. 
      • Das habe ich auch ungefähr so erwartet. Im Alltag muss man einfach etwas härtere Geschütze auffahren, weil sowohl Frauen, als auch Männer es einfach nicht gewohnt sind, plötzlich jemanden kennenzulernen.
    • Themen

    ×