Jump to content
Pick Up Tipps Forum
sweetnsour

Clubgame - nie abgeblitzt, nie geclosed

    Recommended Posts

    Hey liebe Community,

    ich war gestern Nacht clubben und hab das Gefühl, ich mache irgendwas falsch - komme aber gerade nicht drauf, was.

    Zu mir: bin 34, lange LTR ist eine Weile her, danach eine WEile Stress gehabt und Anfang des Jahres mit PU angefangen. Erste Erfolge (KC/FC) gibt es schon. Bin gerade im Urlaub und war gestern in der nahegelegenen Stadt im Club (ziemlich schicker Laden) alleine unterwegs. Hatte wenig vor, hab dann doch viele Approaches gehabt. Das komische war: ich bin nie (!) abgeblitzt, es war immer (!) Kino drinnen und trotzdem konnte ich nie closen. LIegt das am Club (gibt es so Nobel-Clubs, wie die HBs automatisch freudnlcih sind? --- kann ich mir irgendwie ned vorstellen) oder lag das am GAme.

    Ich schildere mal die Interaktionen (alle nacheinander, also 2h eigentlich vollgas), waren durchweg HB 8 aufwärts.

    - HB 7,5: Ich hole mir am Thresen einen Drink. Sie steht neben mir mit ihrer Freundin. Ich lächle, und proste ihnen zu. DAnn fahre ich ihr über die Haare, grinse sie an und frage, wie groß sie ist. Sie reagiert sehr freundlich, lächelt viel, zeigt mir ihre Absätze und dass sie so klein ist etc. Ich: Ne das passt, ich finde das süß. Sie strahlt. Sie stellt sich dann vor mich, drückt beim Reden ihre Brüste gegen mich, ich lege meinen Arm um sie, und wir quatschen ca. 5 min. Sehr angenehmes Gespräch, dafür dass er Club extrem (!) laut ist, und wir uns praktisch in die OHren schreiben müssen. Dann schauen sie und ihre Freundin auf die Uhr, und sie sagt, sie muss leider morgen früh raus (Tja, schade, kann man nichts machen), und verabschiedet sich von mir. Gibt mir noch eine innige Umarmung, und weg ist sie. NC wäre drin gewesen, aber bringt mir nichts, da ich wieder abreise.

    HB 8,5: Eine schicke "Lady" in dem schicken Laden, genau auf der anderen Seite von mir in der Bar, mit ihrer Freundin. Ich quatsche sie an (dass ich mir etwas underdressed vorkommen, weil der Laden so schick ist; und dass hier ziemlich "reiche und schöne Leute" zu sein scheinen). Sie meint nö die sind so crazy wie wir. Dafür, dass das Gespräch etwas holprig läuft scheint sie attracted zu sein. Zumindest investiert sie, fragt mich, und fängt von sich aus Kino an (berührt mich am Arm, Hals etc.), die ich ebenso erwidere (Hand um die Hüfte oder an den Hals beim Reden). Nach paar Min geht ihre Freundin aufs Klo, und wir stehen alleine an der Bar. Zwischendrin kam das Gespräch etwas zum erliegen, nun fängt sie wieder an, fragt mich etwas, etc. Wir verstehen uns, kommen uns körperlich langsam näher, Kino scheint ihr zu gefallen. Da es echt extrem laut ist, frage ich sie, ob sie sich hier auskennt und man irgendwo hingehen kann, wo es ruhiger ist, um sich besser zu unterhalten. Sie: naja, raus könnte man. Ich: Im Club ist es überall so laut? Sie: ja schon... Ich: dann lass uns doch ne Runde frische Luft schnappen. Sie: geht nicht, ich muss auf meine Freundin warten (war irgendwie klar, denke ich mir...). Ab da habe ich keinen Plan, wie ich das Zweierset weitergamen soll. Isolieren geht nicht, wirklich Rapport kann man in dem Club nicht aufbauen, dafür ist es zu laut. Ich mache einen Haken dran (mit Fragezeigen, weil ich das Gefühl habe, da wäre mehr drin gewesen), und wende mich einem

    HB 7 zu, das direkt vor mir steht: kurzer Opener, wird erwidert. Ich: lass uns tanzen. Will sie nicht. Wir reden bissle, von ihr kommen auch Gegenfragen. Sie scheint "maybe" zu sein: erwidert Kino zögerlich, ist sich aber unsicher. Ich steigere bisschen... geht so. Frage sie ebenfalls, ob sie lieber draußen ne Runde quatschen will, da es ruhiger ist. Will sie nicht. Wir reden noch ne WEile (schreien uns ins Ohr), dann "ich muss aufs Klo". Ich: Alle s klar ;). Sie: nee, ich muss wirlich aufs Klo und berührt/umarmt mich fast. Ich: Ich, ich werde hier warten und weinen. Sie: Haha, jaja... weg ist sie

    Drehe mich um, am anderen Ende der Bar fällt mir HB 8,5 auf. Ich schaue sie an, gehe sofort rüber. Hi. Sie: Hi. Es entwickelt sich ein Gespräch, sie ist mit ihrere Freundin hier, die sehr schüchternist, als ich sei begrüße. Wieder: tanzen will sie nicht, da sie sonst mit ihrer Freundin alleine wäre. Einen Shittest (Alle coolen Menschen tragen eine Brille) bestehe ich gerade so (Tja, dann bin ich wohl nicht cool. Sie: hahahha). Wieder: muss ihre Freundin aufs Klo. Wir tanzen gemeinsam etwas, ich stelle mich dabei nicht besonders geschickt an, aber so schlecht auch nciht (mangelnde Erfahrung). Sie hält mich plötzlich auf Abstand, will nicht eng-an-eng tanzen, lächelt aber und tanzt mit mir. Das folgende Gespräch kühlt etwas ab, ihre Freundin kommt zurück, und sie fängt an, mir die kalte Schulter zu zeigen. Schade eigentlich. Zu Anfang schien sie echt on, Kino lief gut... nur als 2 Set schwer zu gamen mit der schüchternen Freundin. Der gleiche Shittest kommt nochmal, ich reagiere genauso. Dann fällt mir nicht mehr viel ein, von ihr kommt auch wenig. Tue mir immernoch schwer, bei dem Lärm überhaupt 3 vernünftige Worte zu sagen. Ich gehe auf die Tanzfläche.

    Das ist so ein schicker Laden, wo am Rande der Tanzfläche kleine "Podeste" sind, wo die (pseudo) "wichtigen" und schönen tanzen.. finde ich total affig. Nach paar MInuten auf der Tanzfläche kommt eine von den society-Ladies runter und wackelt 10 min vor mir rum, rempelt mich an etc. Habe 0 Interesse. Beschließe noch einen Approach, dann will ich es gut sein lassen.

    Am Rande der Tanzfläche steht eine HB 9 mit ihren Freundinnen. Ich gehe rüber, lächle, sage "Hi", "mein Name" und gebe ihr die Hand. Sie strahlt mich an, "Hi" und stellt sich ebenso vor. Ich: Lass uns eine Runde tanzen. Sie: macht einen Schritt zurück: nääh. Ich: schulterzuck, OK, und gehe.

     

    Jetzt: ich habe bis jetzt nicht so viel Clubgame gemacht, und war von der ganzen Theorie etc. auch ziemlich stifled. DAs habe ich inzwischen alles abgelegt, war locker und authentisch, bin aber ein Low-Energy-Typ.

    Wie kann es sein, dass jeder (!) Approach gelingt, ich nie (!) eine Standoffish-Antwort kriege, und trotzdem nie das Isolieren oder ein Close klappt?

    Gefühlt war am Anfang immer hohe Attraction da. Kino habe ich relativ früh und kalibriert begonnen, es wurde erwidert. Tanzen wollten die Ladies dann nicht. Isolieren nicht. Und Comfort aufbauen, wenn man sich bei jedem Wort anschreien muss, war auch nciht möglich. Bin für Tipps dankbar, weil so war es zwar lehrreich, aber völlig brotlose Kunst. Könnte das auch an dem Laden gelegen haben?

    Danke EUCH!

     

    bearbeitet von sweetnsour

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Die Testmenge ist zu klein. Aus einem Abend kann man noch keine weitreichenden Schlüsse ziehen.

    Du scheinst insgesamt noch nicht genug schöne Gefühle (in irgendeiner Form) in den Frauen auszulösen, deshalb bist Du eine gute Unterhaltung für ein paar Minuten, aber nicht interessant genug, mit Dir Nummern zu tauschen oder den ganzen Abend zu verbringen.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Danke dir.

    Wie soll man im Club bei Höllenlärm "schöne Gefühle" auslösen, wenn nicht über Kino? Man schreit sich paar Sätze ins Ohr und versteht sein Gegenüber in der Hälfte der Fälle nicht / wird nicht verstanden...

    Hatte schon viele normale Dates mit den unterschiedlichsten Frauen, die in KC/FC endeten. Aber ein 2h-Gespräch mit entspanntem Spaziergang wo man über Gott und die Welt quatscht ist eben was anderes als ein lauter Club...

     

    bearbeitet von sweetnsour

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 4 Stunden schrieb sweetnsour:

    Danke dir.

    Wie soll man im Club bei Höllenlärm "schöne Gefühle" auslösen, wenn nicht über Kino? Man schreit sich paar Sätze ins Ohr und versteht sein Gegenüber in der Hälfte der Fälle nicht / wird nicht verstanden...

    Hatte schon viele normale Dates mit den unterschiedlichsten Frauen, die in KC/FC endeten. Aber ein 2h-Gespräch mit entspanntem Spaziergang wo man über Gott und die Welt quatscht ist eben was anderes als ein lauter Club...

     

    Richtig. Deshalb labert man auch nicht im Club. Lass das. Bringt nichts. Ein Opener ist das maximale, was du da bringen kannst. Der Rest läuft oft auch non-verbal: Ein paar nette Gesten, ein heißer Blick, eine kurze Berührungen reichen vollkommen aus, um in "Kontakt" zu treten.

    By the way:

    Am 9.9.2018 um 09:59 schrieb sweetnsour:

    Das ist so ein schicker Laden, wo am Rande der Tanzfläche kleine "Podeste" sind, wo die (pseudo) "wichtigen" und schönen tanzen.. finde ich total affig.

     

    Am 9.9.2018 um 09:59 schrieb sweetnsour:

    bin aber ein Low-Energy-Typ.

     

    Am 9.9.2018 um 09:59 schrieb sweetnsour:

    Wir tanzen gemeinsam etwas, ich stelle mich dabei nicht besonders geschickt an, aber so schlecht auch nciht (mangelnde Erfahrung).

     

    Du fühlst dich im Club nicht wohl - jedem das seine. Dann bist du auch noch alleine unterwegs - nicht gerade einfach, weil du fast immer Sets haben wirst, zu der es schon ein wenig mehr Erfahrung benötigt, um darin zu bestehen.

    Meine Frage: Warum tust du es dann? Für dich wäre dann eher Streetgame geeinigt.

     

    Andernfalls merke dir die 3 Säulen des Clubgame- Erfolgs:

    - High Energy

    - Attraction

    - Selfconfidence

    Fehlt einer der 3 Säulen, wirst du kaum (ode rnur wenig) Erfolg haben.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Beiträge

      • Ich weiß nicht, ob man es so einfach runter brechen kann.  Vielleicht: "Lerne zu leben" Zumindest sollte man lernen, langfristige Ziele smart (https://de.wikipedia.org/wiki/SMART_(Projektmanagement)) zu wählen und Strategien zu entwickeln, diese zu erreichen und Impulskontrolle und Belohnungsaufschub in den Griff zu bekommen.  Am Ende leben wir alle, um positive Emotionen zu erleben. Man kann sie aber auf verschiedene Weise erleben.  Dabei ist das Leben ein riesiges Abenteuer und jeder kann für sich selbst entscheiden, wie dieses Abenteuer aussehen kann.  Ich kenne jemanden, der eine sehr einfaches Regelwerk in seinem Leben hat:  1. Lerne einen Job, der gebraucht wird. 
        2. Achte darauf, dass Du in diesem Job gutes Geld verdienst. 
        3. Finde heraus, was Dich glücklich macht. 
        4. Rechne aus, wie viel das kostet. 
        5. Sobald Du genug Geld zusammen hast, ist das "genug". Versuche nicht immer mehr zu erreichen. Mache das für den Rest Deines Lebens.  Er segelt gerne. Mit Anfang 20 hat er sich sein erstes Boot gekauft. Mit Mitte 20 ein Boot, mit dem man ober den Ozean segeln kann. In diesem hat er dann gewohnt und es renoviert, weil es in fürchterlichem Zustand war. Mit 36 hatte er genug Geld und ist losgesegelt. Heute ist er 55 und segelt immer noch mit seiner Frau.  Andere sind glücklich, wenn sie einen Job machen, der sie fordert und Abends mit ihrer Familie im Eigenheim sitzen.  Ich bin glücklich, wenn ich tolle Produkte entwickele, sehe, wie sie von Leuten gekauft werden. Mir ist eine große Wohnung nicht wichtig, aber ich mag eine moderne Wohnung. Ich unternehme gerne mit eine Mädel etwas. Kurztripps. Gutes Essen. Außerdem reise ich gerne und verbringe gerne ein paar Monate an einem anderen Ort.  Mädels sind da nur ein kleiner Punkt.  Aber wenn man glücklich und zufrieden ist, einen gesunden, sportlich schlanken Körper hat. Genug Erfahrung mit Mädels hat, um routiniert mit ihnen umzugehen und sie eben auch anspricht, dann hat man sie sowieso im Leben. 
      • Kurz gesagt: Übernimm die Verantwortung für Dein Leben in allen Bereichen und auf lange Sicht.  Wollen die meisten Menschen nicht hören. Umsetzen erst recht nicht.   
      • Ich beschäftige mich nun seit 15 Jahren mit PickUp.
        Heute mit 40 kann ich für mich das ganze Thema auf 2 Lektionen runter brechen. Heute möchte ich euch Lektion 1 vorstellen:  Schlucke das Marshmellow nicht! Was ist damit gemeint? Es gibt einen einfachen Test, den man kleinen Kindern vorlegen kann. Man gibt ihnen ein Marshmellow und erklärt ihnen, dass man nun den Raum verlässt, aber bald wieder kommt. Ist das Marshmellow bis dahin nicht gegessen, bekommen sie ein weiteres Marshmellow und haben dann zwei Marshmellow.  Die meisten Kinder essen das Marshmellow.  Dennoch zweigen sich bereits in dem Alter deutliche Unterschiede. Bereits nach 20 Sekunden haben 23% Kinder von bildungsfernen Eltern das Marshmellow gegessen. Mehr als doppelt so viele Kinder, als von Akademikern.  Worum geht es? Impulskontrolle und Belohnungsaufschub.  Im weiteren Verlauf der Entwicklung zeigt sich jedoch, dass diese Fähigkeit nur einen Teil des Erfolges ausmacht. Ob sie später erfolgreich sind oder nicht, liegt wesentlich stärker daran, ob sie in der Lage sind, eine Strategie zu entwickeln. Erst mit dieser Fähigkeit in Kombination mit Impulskontrolle und Belohnungsaufschub wurden sie erfolgreich.  Strategie, Impulskontrolle und Belohnungsaufschub  Beispiele:  a) Approaches Je mehr Frauen Du ansprichst, desto mehr Frauen findest Du auch, die Dich gut finden. 
        Je mehr Du ansprichst, desto routinierter und selbstsicherer wirst Du. 
        Je mehr Du ansprichst, desto mehr kannst Du reflektieren und Muster. Dagegen steht das Gefühl von Ansprechangst. Viele legen begeistert los (mit Lesen) und sprechen nie eine Frau an. Viele brechen nach wenigen Stunden, Tagen oder Wochen ab, wenn sie keinen Erfolg haben oder das Gefühl zu unangenehm wird.  Aber auch hier ist es notwendig, sich eine Strategie zurecht zu legen. Sie zu verfeinern. Probleme zu erkennen. Ich kenne einen PUler, der keinerlei Ansprechangst hat und andauernd Frauen anspricht. Ohne jeden Erfolg. Er STINKT bestialisch. Andere machen den Mund auf und man sieht verfaulte Zähne. Die Nächsten sind sozial so creepy, dass ein Set nach dem anderen nicht zum Erfolg führt.  b) Bildung / Job Nicht jeder kann Mathematiker werden. Aber zwischen 1500 EUR netto und 2500 EUR netto kann fast jeder wählen. 
        Viele brechen ihr Studium ab. Ihre Ausbildung. Verdienen lieber mit 18 wenig Geld (aber mehr als ihr Freundeskreis), anstatt 5-7 Jahre weiter zu lernen und davon das ganze Leben zu profitieren. 
        Noch schlimmer: Hat man es erstmal auf eine Position geschafft und stellt fest, dass man unglücklich ist, arbeiten Leute lieber 40 Jahre in der Position, als 3-5 Jahre noch einmal weniger zu verdienen und danach in einem Job zu arbeiten, der ihnen mehr Spaß macht.  c) Konsum / Vermögensaufbau Anstatt Vermögen aufzubauen, wird kurzfristige Befriedigung im Konsum gesucht. Während die einen permanent pleite sind, bilden die anderen Vermögen und der Zinseszins Effekt setzt ein. Geld verdoppelt sich gut investiert rnd. alle 7 Jahre. Mit 20 und 10.000 EUR ist das noch unspannend. Hat man es mit 40 aber auf 250.000 EUR gebracht, gibt es knapp 36.000 EUR im Jahr für lau. Das Geld kommt einfach nur noch rein, ohne dass man etwas dafür machen muss.  d) Gesundheit / Figur Ein gesunder Lebensstil bringt eine schlanke Figur, etwas Sport eine sportliche Figur. Anstatt mit 40 körperlich Probleme zu haben, profitiert man davon bis ins hohe Alter. Was muss man dazu machen? Ein paar Stunden Sport pro Woche und keine Scheiße essen. Keinen übermäßigen Alkoholkonsum. Sich nicht im Solarium braten lassen. Nicht rauchen.  e) Beziehungen Wie viele Typen bleiben an Mädels kleben, sobald sie mal den Penis die Vagina gesteckt haben und das Mädel "will". 
        Teilweise Mädels weit unter dem Level, das sie erreichen könnten. 
        Mädels mit fürchterlichem Charakter, die einem das Leben versauen.  Sie bleiben. Sie gehen nicht. Weil dann wären sie ja alleine. Das komische Gefühl. Lieber die stinkende tote Beziehung ertragen und auf Besserung hoffen und jammern, als zu seinen Ansprüchen stehen.  Ziele Es ist nicht möglich, eine Strategie zu entwickeln, ohne Ziele zu haben.  Diese Ziele zu finden sind der Schlüssel. Sie müssen einen reizen, zufrieden machen.  Hat man diesen Weg gefunden, dann entwickelt man Freude auf dem Weg dahin. Zufriedenheit. Leidenschaft. 
        Ziele können sich als Falsch herausstellen. Sie können sich ändern. Aber sie sind die Basis.  Sobald alles in einander läuft, wird es effektiv und mit der passenden Strategie kommt auch Erfolg.  Nicht nur bei Frauen. Im kompletten Leben.  Die Falle Es gibt dabei eine Falle: Man muss raus finden, welches die eigenen Ziele sind und welche fremdbestimmt sind. Ego kann eine böse Falle sein. Oft erkennt man das erst, wenn man ein Ziel erreicht hat. Manche Ziele widersprechen sich. Den ganzen Tag Netflix schauen und Fastfood essen vs. bei Frauen erfolgreich sein wird anspruchsvoll. Frauen nicht ansprechen aber viele Frauen im Bett haben wollen ist auch schwierig.  Oft hilft es, sich eine Vision zu bauen und jeden einzelnen Baustein dieser Vision mit einer eigenen Strategie zu verfolgen. 
        Es zeigt sich dann schon mit der Zeit, wie man sie unter einen Hut bekommt und ein anfänglich notwendiger Kompromiss oder Konflikt löst sich von alleine auf.  Das ist meine erste Lektion aus 15 Jahren Pickup. 
         
      • Nächster Termin: 16.2. um 12 Uhr. Treffpunkt gebe ich auf Nachfrage über PN bekannt.
      • Dachte ich auch. Nach den neuen Informationen sieht's aber eher so aus, dass der Kumpel es glorreich zerschossen hat - bis dahin, dass ihr vielleicht vor Enttäuschung die Tränen gekommen sind (aber ja, eigentlich sollte sie schon fertig pubertiert haben). Warum macht ihr es nicht einfach so: Ihr geht raus (Daygame zum Beispiel) und lernt aktiv Mädchen kennen, wie sich das für anständige PUler gehört? Bei Deiner Klassenkameradin schaffst Du's nebenbei oder auch nicht - wen juckt's... Sobald ihr beide noch eine andere habt, sollte das kein großes Thema mehr sein. Und ganz nebenbeibemerkt: Wäre ich Dein Deutschlehrer - Du würdest sitzenbleiben!
    • Themen

    ×