Jump to content
Pick Up Tipps Forum
DerJoker

Besten ersten Eindruck verschaffen nach Umzug

    Recommended Posts

    Bisher hatte ich lange das Problem, dass mein soziales Umfeld vor meiner Entwicklung ständig den AFC Stereotyp auf mich projizierte. Nun habe ich eine einmalige Chance da ich Umziehe und somit mein gesamtes soziales Umfeld erneuere. Habt ihr Tipps/Erfahrungen wie ich mich von Sekunde 0 an als attraktiven, kommunikativen und sozialen Typen zeigen kann? Wenn ich erstmal in der unterwürdigen zurückhaltenden Rolle drin bin ist es unglaublich schwer mich auf einmal neu zu erfinden, jetzt ist die einmalige Gelegenheit von heute auf morgen eine vollständig andere Persönlichkeit auszustrahlen. Danke schonmal!

     

    Der Joker

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstmal willkommen im Forum.

    vor 23 Minuten schrieb DerJoker:

    Habt ihr Tipps/Erfahrungen wie ich mich von Sekunde 0 an als attraktiven, kommunikativen und sozialen Typen zeigen kann?

    Ja, indem Du von Sekunde 0 an ein attraktiver, kommunikativer und sozialer Typ BIST.

    vor 23 Minuten schrieb DerJoker:

    Wenn ich erstmal in der unterwürdigen zurückhaltenden Rolle drin bin ist es unglaublich schwer mich auf einmal neu zu erfinden, jetzt ist die einmalige Gelegenheit von heute auf morgen eine vollständig andere Persönlichkeit auszustrahlen.

    Wenn Du ein cooler, sympathischer und selbstbewusster Typ bist, kommst Du überhaupt nicht in die unterwürfige Rolle und dann muss Du Dich auch nicht neu erfinden. Und wenn Du nicht dieser Typ bist, dann geht das nun mal leider nicht von heute auf morgen.

    Aber um dieser Typ der Du gerne wärst zu werden, bist Du in diesem Forum auf jeden Fall schon mal an der richtigen Adresse.

    Gruß

    Clip

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Also ein paar mehr Infos wären schon nötig. Von welchem Stereotypen reden wir? Wie genau nimmst du dich den momentan war? Ziehst du in einen anderen Stadtteil oder in eine andere Stadt? So wie du geschrieben hast klingt das sehr danach als würdest du dich als introvertiert wahrnehmen. Beweis dir das es nicht so ist. Nutze jetzt schonmal alltägliche Situationen um dich mit deinem neuen extrovertierten auftreten bekannt zu machen und damit umgehen zu lernen. Nutze jede Interaktion um ins Gespräch zu kommen und wenn es nur ein paar Minuten sind. Geh zum Bäcker rede über die Wespen, geh einkaufen frag einfach obwohl du weißt wo die Sachen sind die du kaufen willst, wo du sie finden kannst. Mach dich beliebt, bei Hausmeister, Putzfrau und co. Diese Menschen sieht man oft und wenn diese einen kennen und Grüßen wenn man aus dem haus geht hat man gleich einen egopush! Und die andere Person fühlt sich respektiert. Hilf Menschen in Situationen wo andere weg sehen eine alte Frau aus deinen Haus trägt schwere Tüten? Frag sie ob du ihr helfen darfst. Halte die Tür für Menschen mit einem Kinderwagen auf. Zeig anderen Menschen das du nicht in deiner eigenen kleinen Smartphone blase steckst. Sondern seine Umwelt wahr nimmst. Jemand bringt einen dreiste Aktion wie sich vor zu drängen? Nicht unbedingt bei dir aber bei einer anderen Person? Steh deinen man und frag die Person vor die er sich drängelt ob sie ihn kennt und wenn nein sag ihr wo sie sich an zu stellen hat. Die Menschen werden es vielleicht nicht sagen aber dankbar sein das jemand etwas gesagt hat. Im ersten Moment scheint das etwas peinlich aber das ist nur Mal wieder so ein Stereotyp: "Fall nicht auf, sei leise störe keine anderen" Steh deinen Mann. Dann wirst du schnell merken daß das du dich gleich anders fühlst. Und du wirst merken daß dieses ganze Zurückhalten und zusehen nur dazu führt das Leute noch dreister werden. Sobald du sie ins Rampenlicht stellst ist es ihnen viel peinlicher als dir weil nun alle sehen das sie Mist gebaut haben. Ich zum Beispiel mache sowas auch beim Autofahren. Jemand bringt einen Aktion die im StVO absolut verboten ist oder Blockiert mich obwohl ich das Vorrecht habe, dann hupe ich einfach so lange bis die andere Person merkt das ihre Aktion nicht nur falsch war sondern ihr jetzt auch jeder dabei zusieht. Dann schauen diese Menschen das sie schnellst möglich aus der Situation raus kommen. Das mag vielecht etwas absurd sein aber daran merkt man wie gut man die Geschäftsnormen für sich nutzen kann.

    Gruß

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Also ein paar mehr Infos wären schon nötig. Von welchem Stereotypen reden wir? Wie genau nimmst du dich den momentan war? Ziehst du in einen anderen Stadtteil oder in eine andere Stadt?


    Danke schonmal für alle Antworten. Ich selbst sehe mich noch als Person, die sich unbedingt als dominant etablieren will aber sich dabei sehr schwer tut. Zum Glück ziehe ich jetzt aus einer Kleinstadt in eine 3x so große Stadt in der einfach mehr Leben herrscht. Ich war vor kurzem bei einem Freund der weiter weg wohnt, dort bin ich mit dem Mindset reingegangen dass jedes HB (positiv) von mir dominiert werden will weil es etwas gutes ist und ich denen damit einen Gefallen tue und ich konnte mich so bestens integrieren auch wenn ich nicht im Bett mit einer gelandet bin, am schwersten fällt mir der Einstieg. Bin ich einmal im Flow und habe ein Set gestartet kommt vieles wie von alleine und ich weiß was zu tun ist. Kino, Negs, Normale Komplimente, etc. kommen dann wie von selbst, aber wenn es um das isolieren aus einer Gruppe geht bin ich noch gänzlich unerfahren.

    Der Joker

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Du machst Dir viel zu viel Druck. Versuch nicht, jemand zu sein, der Du nicht bist; steh dazu, wer Du jetzt gerade bist: kein AFC mehr, sondern ein angehender Verführer, der noch einen weiten Weg vor sich hat, aber die ersten Schritte schon gegangen ist. Frauen nehmen lieber einen authentischen Beta als einen falschen Alpha.

    Außerdem ist es wichtig, von dem Schwarz-Weiß-Denken wegzukommen. Es gibt kein An-Aus, Erfolg beim schönen Geschlecht ist eine sich über Jahre erstreckende Entwicklung, bei der Du Schritt für Schritt ein kleines bisschen besser wirst. Du kannst Dir nicht jedes Mal, wenn Du ein kleines bisschen mehr Alpha bist, gleich einen neuen Freundeskreis zulegen. Such Dir lieber ein Umfeld, dass Deine Entwicklung unterstützt. Schließ Dich (sofern vorhanden) Deinem örtlichen Lair an und such Dir hier übers Forum ein paar Kontakte.

    Im übrigen habe ich auch den Eindruck, dass Du zur Zeit ein sehr kämpferisches Weltbild in Bezug auf Frauen hast: Deine ganze Sicht auf Game scheint mir auf Status, Dominanz und ähnlichen Attraction-Kram ausgelegt zu sein, sprich ein Spiel gegeneinander anstatt miteinander. Damit wirst Du nur kurzfristig Erfolge verzeichnen können; mittelfristig musst Du Dich mehr darauf konzentrieren, eine Verbindung zur Frau aufzubauen.

    bearbeitet von DoktorDaygame

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Was das kämpferische Weltbild angeht ist genau das Gegenteil der Fall...ich habe nur verstanden dass Dominanz gegenüber Frauen nichts aggressiv-negatives ist sondern eine sehr gute Charaktereigenschaft, nach der App ziemlich jede Frau sucht. Deshalb fühle ich mich gut und wohl wenn ich meine aktive Rolle im Game einnehme.

    Der Joker@DoktorDaygame

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb DerJoker:

    meine aktive Rolle

    Hör auf zu wirken und fange an zu sein. Nehme keine Rollen ein sondern sei du selbst. Und wenn du der AFC Typ bist, dann bist du es von deinem Kern aus. Möchtest du so nicht sein, bringt es nichts sich zu verstellen. Dann musst du deine Person ändern. Und das geht nicht, wenn du dich verstellst.

    Wenn du dennoch darauf appellierst, dich verstellen zu wollen / müssen, wirst du böse auf die Schnauze fallen. Baue keinen Gebäudekomplex auf Träger, die dafür nicht geschaffen sind.

    BEEF

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb runningbeef:

    Hör auf zu wirken und fange an zu sein. Nehme keine Rollen ein sondern sei du selbst. Und wenn du der AFC Typ bist, dann bist du es von deinem Kern aus. Möchtest du so nicht sein, bringt es nichts sich zu verstellen. Dann musst du deine Person ändern. Und das geht nicht, wenn du dich verstellst.

    Wow, hätte eine Frau nicht besser formulieren können. "Sei einfach wie du bist, dann wird das schon". :D

    Was der TE vorhat ist klassisches "fake it till u make it". Eine Veränderung seiner Person fängt mit dem Verstellen an. Das das nicht von heut auf morgen geht ist klar, aber es geht.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 3 Minuten schrieb Riddik76:

    Was der TE vorhat ist klassisches "fake it till u make it". Eine Veränderung seiner Person fängt mit dem Verstellen an. Das das nicht von heut auf morgen geht ist klar, aber es geht.

    Mehr Schein als sein sag ich mal als Konter zu deiner Aussage. AFC Status hat mehr mit dem eigenen Leben zu tun als mit seiner Art. Bsp:

    Ein dicker, fauler und introvertierter Kerl, der nur am Zocken ist wird als AFC abgestempelt so. Er beschließt extrovertiert zu sein. Daher verstellt er sich, weil er denkt, dadurch wird er irgendwann extrovertiert. Eig. entspricht das nicht seinem Charakter aber er tut es dennoch... 

    Laut deiner These wird er irgendwann ein extrovertierter non-AFC. Er ist aber immer noch ein dicker und fauler Gamer welche gerne zockt. Er hat nichts geändert... außer eine Maske aufgesetzt und lebt etwas, was er nicht ist.

    Wenn er sich jedoch entscheidet sein Leben grundlegend zu verändern, ins gym geht. Dadurch auf Leute zugeht und mit ihnen quatscht. Integriert er passend zu seinem Lebensstil Facetten welche dazu auch passen.

    Mein Frage an de TE. Wo lebst du dein soziales Leben aus? Bist du ständig daheim oder probierst du neues aus, was dich automatisch in ein soziales Leben integriert und automatisch deine extrovertierte Ader fördert? 

    vor 22 Stunden schrieb DerJoker:

    jetzt ist die einmalige Gelegenheit von heute auf morgen eine vollständig andere Persönlichkeit auszustrahlen

    @Riddik hast du so gelernt anders zu sein? 

    BEEF

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 25 Minuten schrieb runningbeef:

    Ein dicker, fauler und introvertierter Kerl, der nur am Zocken ist wird als AFC abgestempelt so. Er beschließt extrovertiert zu sein.

    Man kann extrovertiert, dick, faul und nur am zocken sein. Wenn extrovertiertheit sein Ziel war und er sich künftig extrovertiert benimmt, dann hat er sein Ziel erreicht. 

    Nimmt er sich aber vor sein ganzes Leben umzukrämpeln und vom fetten, faulen Zocker zum sportlichen, fleißigen Partygänger zu werden, dann erreicht er sein Ziel nicht in dem er eine Weile so tut als wäre er extrovertiert. 

    Für den TE ergibt sich tatsächlich eine einmalige Gelegenheit, wobei es natürlich mit "sei einfach wie du immer sein wolltest" nicht getan ist. 

    Du solltest zunächst einmal feststellen, was genau du an Dir ändern willst und dann schrittweise an dir arbeiten. 

    vor 23 Stunden schrieb DerJoker:

    Wenn ich erstmal in der unterwürdigen zurückhaltenden Rolle drin bin ist es unglaublich schwer mich auf einmal neu zu erfinden

    Nehmen ich das als Beispiel, würde ich mal mit meiner Selbstwahrnehmung anfangen. Wenn du irgendwo neu bist ist zurückhaltent zu sein nicht das gleiche wie unterwürfig zu sein. Jemand der sich einer bestehenden Gruppe anschließen will und gleich demonstriert, dass er andere dominieren will hat es wesentlich schwerer als jemand, der erst mal zurückhaltent ist. Wenn du mit dem Mindset, ich muss dominieren, sonst bin ich unterwürfig, versuchst einen neuen social circle aufzubauen, dann wirst du es sehr schwer haben, diesen Frame aufrecht zu halten. 

    Lagefeststellung > Festlegen der Ziele > Beurteilung der Lage > Entschluss > Planung > Ausführung > Lagefeststellung/Kontrolle > ... 

    bearbeitet von IAmLux

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 2 Stunden schrieb runningbeef:

    Eig. entspricht das nicht seinem Charakter aber er tut es dennoch... 

    Dazu sollte man wissen, dass wir beide Seiten, seit Geburt an, in uns haben. Sowohl die Introversion, als auch die Extraversion. Und zusätzlich sollte man verstehen was Introversion und Extraversion überhaupt bedeutet:

    Introversion - ich lade meinen inneren Akku auf, indem ich wenig Menschen um mich herum habe (genießt Ruhe)
    Extraversion - ich lade meinen inneren Akku auf, indem ich viele Menschen um mich herum habe (genießt Jubel, Trubel, Heiterkeit)

    Bei dem einen überwiegt die Introversion und bei dem anderen die Extraversion.

    vor 2 Stunden schrieb runningbeef:

    Laut deiner These wird er irgendwann ein extrovertierter

    Das muss er nicht werden. Das ist er schon. So wie du und ich auch. Er muss die Seite nur wieder zum Vorschein bringen.

    vor 2 Stunden schrieb runningbeef:

    Laut deiner These wird er irgendwann ein extrovertierter non-AFC.

    Dazu sollte man 1. verstehen, was AFC im PU überhaupt bedeutet:

    Zitat

    AFC

    Average Frustrated Chump. Ein "nice guy". Ein Typ der keine PickUp skills hat und meistens keinen close hinbekommt. Er tendiert dazu um Zuneigung förmlich zu betteln indem er Sachen tut damit sie ihn mag und nicht weil er sie mag. Dieser Typ baut kaum attraction auf und ist dazu verdammt in der Friendzone zu landen und ein LJBF zu bekommen.

    und 2., was "fake it till u make it" im PU bedeutet:
    - du hast keine C&F-Skills? Fake it und irgendwann wird es durch Gewohnheit in dich übergehen (make it)
    - du hast keine P&P-Skills? Fake it und irgendwann wird es durch Gewohnheit in dich übergehen (make it)
    - du führst nicht? Fake it und irgendwann wird es durch Gewohnheit in dich übergehen (make it)
    usw

    Das hat, abgesehen von der Körpersprache während dessen, mit dem Äußeren kaum bis nichts zu tun. Das man zu Anfang, weil die Körpersprache nicht zu dem Faken des Inneren passt, inkongruent ist, ist auch völlig normal. Aber auch das geht mit Gewohnheit vorbei. Sprich: man wird kongruent.

    vor 2 Stunden schrieb runningbeef:

    Ein dicker, fauler und introvertierter Kerl, der nur am Zocken ist wird als AFC abgestempelt so.

    [...]

    Laut deiner These wird er irgendwann ein extrovertierter non-AFC.

    Es hat keiner behauptet, dass ein dicker Mensch, der zudem auch noch faul ist, dick und faul bleiben soll.

    vor 2 Stunden schrieb runningbeef:
    Am 4.9.2018 um 11:28 schrieb DerJoker:

    jetzt ist die einmalige Gelegenheit von heute auf morgen eine vollständig andere Persönlichkeit auszustrahlen

    @Riddik hast du so gelernt anders zu sein? 

    Hab schon gesagt, dass das nicht von heut auf morgen funktioniert:

    vor 2 Stunden schrieb Riddik76:

    Das das nicht von heut auf morgen geht ist klar, aber es geht.

     

    bearbeitet von Riddik76

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Beiträge

      • Ich weiß nicht, ob man es so einfach runter brechen kann.  Vielleicht: "Lerne zu leben" Zumindest sollte man lernen, langfristige Ziele smart (https://de.wikipedia.org/wiki/SMART_(Projektmanagement)) zu wählen und Strategien zu entwickeln, diese zu erreichen und Impulskontrolle und Belohnungsaufschub in den Griff zu bekommen.  Am Ende leben wir alle, um positive Emotionen zu erleben. Man kann sie aber auf verschiedene Weise erleben.  Dabei ist das Leben ein riesiges Abenteuer und jeder kann für sich selbst entscheiden, wie dieses Abenteuer aussehen kann.  Ich kenne jemanden, der eine sehr einfaches Regelwerk in seinem Leben hat:  1. Lerne einen Job, der gebraucht wird. 
        2. Achte darauf, dass Du in diesem Job gutes Geld verdienst. 
        3. Finde heraus, was Dich glücklich macht. 
        4. Rechne aus, wie viel das kostet. 
        5. Sobald Du genug Geld zusammen hast, ist das "genug". Versuche nicht immer mehr zu erreichen. Mache das für den Rest Deines Lebens.  Er segelt gerne. Mit Anfang 20 hat er sich sein erstes Boot gekauft. Mit Mitte 20 ein Boot, mit dem man ober den Ozean segeln kann. In diesem hat er dann gewohnt und es renoviert, weil es in fürchterlichem Zustand war. Mit 36 hatte er genug Geld und ist losgesegelt. Heute ist er 55 und segelt immer noch mit seiner Frau.  Andere sind glücklich, wenn sie einen Job machen, der sie fordert und Abends mit ihrer Familie im Eigenheim sitzen.  Ich bin glücklich, wenn ich tolle Produkte entwickele, sehe, wie sie von Leuten gekauft werden. Mir ist eine große Wohnung nicht wichtig, aber ich mag eine moderne Wohnung. Ich unternehme gerne mit eine Mädel etwas. Kurztripps. Gutes Essen. Außerdem reise ich gerne und verbringe gerne ein paar Monate an einem anderen Ort.  Mädels sind da nur ein kleiner Punkt.  Aber wenn man glücklich und zufrieden ist, einen gesunden, sportlich schlanken Körper hat. Genug Erfahrung mit Mädels hat, um routiniert mit ihnen umzugehen und sie eben auch anspricht, dann hat man sie sowieso im Leben. 
      • Kurz gesagt: Übernimm die Verantwortung für Dein Leben in allen Bereichen und auf lange Sicht.  Wollen die meisten Menschen nicht hören. Umsetzen erst recht nicht.   
      • Ich beschäftige mich nun seit 15 Jahren mit PickUp.
        Heute mit 40 kann ich für mich das ganze Thema auf 2 Lektionen runter brechen. Heute möchte ich euch Lektion 1 vorstellen:  Schlucke das Marshmellow nicht! Was ist damit gemeint? Es gibt einen einfachen Test, den man kleinen Kindern vorlegen kann. Man gibt ihnen ein Marshmellow und erklärt ihnen, dass man nun den Raum verlässt, aber bald wieder kommt. Ist das Marshmellow bis dahin nicht gegessen, bekommen sie ein weiteres Marshmellow und haben dann zwei Marshmellow.  Die meisten Kinder essen das Marshmellow.  Dennoch zweigen sich bereits in dem Alter deutliche Unterschiede. Bereits nach 20 Sekunden haben 23% Kinder von bildungsfernen Eltern das Marshmellow gegessen. Mehr als doppelt so viele Kinder, als von Akademikern.  Worum geht es? Impulskontrolle und Belohnungsaufschub.  Im weiteren Verlauf der Entwicklung zeigt sich jedoch, dass diese Fähigkeit nur einen Teil des Erfolges ausmacht. Ob sie später erfolgreich sind oder nicht, liegt wesentlich stärker daran, ob sie in der Lage sind, eine Strategie zu entwickeln. Erst mit dieser Fähigkeit in Kombination mit Impulskontrolle und Belohnungsaufschub wurden sie erfolgreich.  Strategie, Impulskontrolle und Belohnungsaufschub  Beispiele:  a) Approaches Je mehr Frauen Du ansprichst, desto mehr Frauen findest Du auch, die Dich gut finden. 
        Je mehr Du ansprichst, desto routinierter und selbstsicherer wirst Du. 
        Je mehr Du ansprichst, desto mehr kannst Du reflektieren und Muster. Dagegen steht das Gefühl von Ansprechangst. Viele legen begeistert los (mit Lesen) und sprechen nie eine Frau an. Viele brechen nach wenigen Stunden, Tagen oder Wochen ab, wenn sie keinen Erfolg haben oder das Gefühl zu unangenehm wird.  Aber auch hier ist es notwendig, sich eine Strategie zurecht zu legen. Sie zu verfeinern. Probleme zu erkennen. Ich kenne einen PUler, der keinerlei Ansprechangst hat und andauernd Frauen anspricht. Ohne jeden Erfolg. Er STINKT bestialisch. Andere machen den Mund auf und man sieht verfaulte Zähne. Die Nächsten sind sozial so creepy, dass ein Set nach dem anderen nicht zum Erfolg führt.  b) Bildung / Job Nicht jeder kann Mathematiker werden. Aber zwischen 1500 EUR netto und 2500 EUR netto kann fast jeder wählen. 
        Viele brechen ihr Studium ab. Ihre Ausbildung. Verdienen lieber mit 18 wenig Geld (aber mehr als ihr Freundeskreis), anstatt 5-7 Jahre weiter zu lernen und davon das ganze Leben zu profitieren. 
        Noch schlimmer: Hat man es erstmal auf eine Position geschafft und stellt fest, dass man unglücklich ist, arbeiten Leute lieber 40 Jahre in der Position, als 3-5 Jahre noch einmal weniger zu verdienen und danach in einem Job zu arbeiten, der ihnen mehr Spaß macht.  c) Konsum / Vermögensaufbau Anstatt Vermögen aufzubauen, wird kurzfristige Befriedigung im Konsum gesucht. Während die einen permanent pleite sind, bilden die anderen Vermögen und der Zinseszins Effekt setzt ein. Geld verdoppelt sich gut investiert rnd. alle 7 Jahre. Mit 20 und 10.000 EUR ist das noch unspannend. Hat man es mit 40 aber auf 250.000 EUR gebracht, gibt es knapp 36.000 EUR im Jahr für lau. Das Geld kommt einfach nur noch rein, ohne dass man etwas dafür machen muss.  d) Gesundheit / Figur Ein gesunder Lebensstil bringt eine schlanke Figur, etwas Sport eine sportliche Figur. Anstatt mit 40 körperlich Probleme zu haben, profitiert man davon bis ins hohe Alter. Was muss man dazu machen? Ein paar Stunden Sport pro Woche und keine Scheiße essen. Keinen übermäßigen Alkoholkonsum. Sich nicht im Solarium braten lassen. Nicht rauchen.  e) Beziehungen Wie viele Typen bleiben an Mädels kleben, sobald sie mal den Penis die Vagina gesteckt haben und das Mädel "will". 
        Teilweise Mädels weit unter dem Level, das sie erreichen könnten. 
        Mädels mit fürchterlichem Charakter, die einem das Leben versauen.  Sie bleiben. Sie gehen nicht. Weil dann wären sie ja alleine. Das komische Gefühl. Lieber die stinkende tote Beziehung ertragen und auf Besserung hoffen und jammern, als zu seinen Ansprüchen stehen.  Ziele Es ist nicht möglich, eine Strategie zu entwickeln, ohne Ziele zu haben.  Diese Ziele zu finden sind der Schlüssel. Sie müssen einen reizen, zufrieden machen.  Hat man diesen Weg gefunden, dann entwickelt man Freude auf dem Weg dahin. Zufriedenheit. Leidenschaft. 
        Ziele können sich als Falsch herausstellen. Sie können sich ändern. Aber sie sind die Basis.  Sobald alles in einander läuft, wird es effektiv und mit der passenden Strategie kommt auch Erfolg.  Nicht nur bei Frauen. Im kompletten Leben.  Die Falle Es gibt dabei eine Falle: Man muss raus finden, welches die eigenen Ziele sind und welche fremdbestimmt sind. Ego kann eine böse Falle sein. Oft erkennt man das erst, wenn man ein Ziel erreicht hat. Manche Ziele widersprechen sich. Den ganzen Tag Netflix schauen und Fastfood essen vs. bei Frauen erfolgreich sein wird anspruchsvoll. Frauen nicht ansprechen aber viele Frauen im Bett haben wollen ist auch schwierig.  Oft hilft es, sich eine Vision zu bauen und jeden einzelnen Baustein dieser Vision mit einer eigenen Strategie zu verfolgen. 
        Es zeigt sich dann schon mit der Zeit, wie man sie unter einen Hut bekommt und ein anfänglich notwendiger Kompromiss oder Konflikt löst sich von alleine auf.  Das ist meine erste Lektion aus 15 Jahren Pickup. 
         
      • Nächster Termin: 16.2. um 12 Uhr. Treffpunkt gebe ich auf Nachfrage über PN bekannt.
      • Dachte ich auch. Nach den neuen Informationen sieht's aber eher so aus, dass der Kumpel es glorreich zerschossen hat - bis dahin, dass ihr vielleicht vor Enttäuschung die Tränen gekommen sind (aber ja, eigentlich sollte sie schon fertig pubertiert haben). Warum macht ihr es nicht einfach so: Ihr geht raus (Daygame zum Beispiel) und lernt aktiv Mädchen kennen, wie sich das für anständige PUler gehört? Bei Deiner Klassenkameradin schaffst Du's nebenbei oder auch nicht - wen juckt's... Sobald ihr beide noch eine andere habt, sollte das kein großes Thema mehr sein. Und ganz nebenbeibemerkt: Wäre ich Dein Deutschlehrer - Du würdest sitzenbleiben!
    • Themen

    ×