Jump to content
Pick Up Tipps Forum
eNdless

Ex-Freundin - sind da noch Gefühle im Spiel?

    Recommended Posts

    Hi, ich hoffe das wird jetzt keine allzu lange Textwand ;)

    Zur Vorgeschichte: Besagtes Mädchen, ich nenne Sie einfach mal Anna, und ich haben uns im Januar diesen Jahres kennengelernt. Sie 35 ich 36.

    Zu Anfang lief alles blendend wir verstehen uns gut, verbringen viel Zeit miteinander und der Sex ist auch gut. Ich hatte mir damals einen recht guten Frame aufgebaut, stehe mit beiden Beinen im Leben, habe ein Auto, eine eigene Wohnung und einen guten Job. Diesen Frame habe ich über die Monate leider etwas zerstört. Zu Beginn der Beziehung, in den ersten Wochen, hatte ich noch keine starken Gefühle für Anna, und um Sie nicht zu verletzten habe ich Ihr gesagt dass Sie sich nicht in mich verlieben soll - das lief dann in etwa so: "Ich merke ich verliebe mich in dich" - ich: "verlieb dich besser nicht in mich" - das ist wohl auch sitzen geblieben.

    Ich dachte zu diesem Zeitpunkt das wäre vernünftig, weil Sie eine tolle Frau ist und ich Sie nicht verletzen wollte.

    Es hat sich auf beiden Seiten doch mehr entwickelt so dass wir die nächsten 5 Monate unzertrennlich aufeinander rumhingen, ich war oft bei Ihr, ich hab ihr beim Garten geholfen (sie ist Natur Fanatikerin) und Ihr sogar einen Teich gegraben ;)

    Was Sie zu dem Zeitpunkt nicht wusste, ist dass ich noch Geldschulden aus meinem "alten Leben" mit hinterher ziehe. Und da Sie sich Familie und Kinder wünscht, ich diesen Wunsch eher nicht hege (was Sie sicherlich gemerkt hat) habe ich vermutlich wissentlich und unwissentlich die Beziehung sabotiert weil ich nicht stark genug war die Verbindung zu Ihr zu brechen.
    Ich hatte mit oft gesagt, dass ich Ihr finanziell nicht dass geben kann was Sie sich wünscht und ein Kind und Familie zu versorgen das ist momentan einfach nicht drin. Ich musste Sie also gehen lassen.

    Frauen in diesem alter stehen natürlich unter Zeitdruck - ich wollte Ihr die Zukunft nicht versauen und aus Zuneigung oder vielleicht Liebe?! habe ich durch kleine Aktionen unsere Beziehung sabotiert.
    Es kam wie es kommen musste. Sie hat sich vor etwa 8 Wochen von mir getrennt. Und das hat mir am Anfang rein gar nichts ausgemacht. Ich war eher froh meine Freiheit wieder zu haben.
    Zu mir muss man wissen dass ich ein sehr freiheitsliebender Mensch bin und die Zeit für mich einfach brauche, Sie wollte das Gegenteil. Ich denke dass Sie auch ein Kind von mir wollte. Wir haben es ständig ohne Kondom gemacht und wollte dass ich in Ihr komme.

    Wie dem auch sei, es kam so wie es kommen musste. Sie hat die Beziehung beendet. Und ich habe in diesem Augenblick auch so etwas gesagt wie "Es ist wahrscheinlich das Beste, ich habe kein Problem damit, lass uns Freunde bleiben".

    Und nun zur Jetzt-Situation.

    Wir verbringen immer noch Zeit miteinander, fahren zusammen an den See, gehen am Wochenende aus und treffen uns. Die ersten Wochen nach der Trennung war ich froh über die Trennung und habe die neue, alte Freiheit voll ausgekostet. Nun merke ich aber dass ich doch stärker an Ihr hänge. Es hat sich auch, obwohl nur einige Wochen vergangen sind, viel in mir geändert sodass ich mir auch eine Familie und Kinder mit Ihr vorstellen kann.

    Das Problem: Sie hat einen neuen in den Sie sich verliebt hat (keine Ahnung wie tief da die Gefühle gehen). Ich weiß nur nicht ob da schon das letzte Wort gesprochen ist. Sie sind erst seit 6 Wochen zusammen und haben sich auch erst 8 mal gesehen. Sex hatten die beiden auch...

    Wenn Anna und ich zusammen sind sagt Sie mir ständig wie schwer es ist jemand wie mich zu finden, dass Sie so sein kann wie sie ist, sich nicht verstellen muss und sich bei mir sehr wohl fühlt. Ziehe ich mein Handy aus der Tasche will Sie ständig wissen mit wem ich schreibe und ob es eine Frau ist. Neulich im Club wollte das ich Sie in den Arm nehme (vielleicht weil Sie Stress mit Ihrem neuen hatte?!) und hat als wir saßen Ihre Hand auf meinen Schenkel gelegt. Ich verhalte mich in solchen Situationen ganz cool und lasse mir nichts anmerken dass ich noch Gefühle für Sie habe - immer mit den Gedanken "Ich darf Ihr Leben nicht versauen, lass die Frau ziehen"

    Seit dem ich weiß dass Sie jemand anderes Dated hat sich mein komplettes Gefühlsleben geändert, es ist so als ob ich nun endlich begreife dass ich eine tolle Frau verloren habe. Vollidiot! Und Selber schuld! Ich esse kaum noch was; wenn ich weiß das Sie bei Ihm ist dreht sich mir komplett der Magen um und es fühlt sich an als ob mir jemand ein heißes Messer in die Brust rammt.

    Wie soll ich in dieser Situation vor gehen? Wir fahren morgen für eine Woche zuzsammen nach Mallorca, werden dort in einem Zimmer schlafen und viel unternehmen. Ich hätte Ihr meine Gefühle schon viel eher gestanden, das Problem ist dass ich Ihr den Urlaub nicht versauen möchte auf den Sie sich schon so sehr freut.

    Mein Plan ist zu schauen was der Urlaub bringt und sollte sich in den ersten 5 Tagen nichts ergeben, werde ich Ihr am Ende des Urlaubs meine Gefühle gestehen. Ganz klar für mich ist: Ich will Sie wieder. Sie hatte mir schon öfter gesagt dass das finanzielle nicht wichtig ist...

    Habt Ihr Ratschläge?

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Guten Morgen,

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Zu Anfang lief alles blendend wir verstehen uns gut, verbringen viel Zeit miteinander und der Sex ist auch gut. Ich hatte mir damals einen recht guten Frame aufgebaut, stehe mit beiden Beinen im Leben, habe ein Auto, eine eigene Wohnung und einen guten Job. Diesen Frame habe ich über die Monate leider etwas zerstört. Zu Beginn der Beziehung, in den ersten Wochen, hatte ich noch keine starken Gefühle für Anna, und um Sie nicht zu verletzten habe ich Ihr gesagt dass Sie sich nicht in mich verlieben soll - das lief dann in etwa so: "Ich merke ich verliebe mich in dich" - ich: "verlieb dich besser nicht in mich" - das ist wohl auch sitzen geblieben.

    Ich dachte zu diesem Zeitpunkt das wäre vernünftig, weil Sie eine tolle Frau ist und ich Sie nicht verletzen wollte.

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Was Sie zu dem Zeitpunkt nicht wusste, ist dass ich noch Geldschulden aus meinem "alten Leben" mit hinterher ziehe. Und da Sie sich Familie und Kinder wünscht, ich diesen Wunsch eher nicht hege (was Sie sicherlich gemerkt hat) habe ich vermutlich wissentlich und unwissentlich die Beziehung sabotiert weil ich nicht stark genug war die Verbindung zu Ihr zu brechen.
    Ich hatte mit oft gesagt, dass ich Ihr finanziell nicht dass geben kann was Sie sich wünscht und ein Kind und Familie zu versorgen das ist momentan einfach nicht drin. Ich musste Sie also gehen lassen.

    Du redest viel drum herum. Aber ehrlich gesagt bist du weder ihr noch irgendwem anderen eine 100% Auskunft über dein Leben schuldig by the way. 

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Frauen in diesem alter stehen natürlich unter Zeitdruck - ich wollte Ihr die Zukunft nicht versauen und aus Zuneigung oder vielleicht Liebe?! habe ich durch kleine Aktionen unsere Beziehung sabotiert.

    Du redest so als hättest du wissentlich die Beziehung (die du ja gar nicht hattest mit ihr?) zerstört. Wie genau? Indem du nicht ihre Wünsche teilst und ihr sagst, dass du andere Wünsche hast? Sag mal bist du bisschen gaga? Du spielst mit dem Gedanken ihr ein Kind zu machen und dass du zu wenig Kohle hast weil du ihr nicht genügst nur weil sie sagt: "Ich bin Püppi Anna, ich steh auf reiche Schwänze und ich hab es leider noch nicht fertig gebracht nen Braten in der Röhre zu haben".?

    Du bist das Problem und deine Einstellungen. Schon alleine ihr nicht zu genügen. Ich verleite mal ganz dezent an Assi Tony! 

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Es kam wie es kommen musste. Sie hat sich vor etwa 8 Wochen von mir getrennt. Und das hat mir am Anfang rein gar nichts ausgemacht. Ich war eher froh meine Freiheit wieder zu haben.
    Zu mir muss man wissen dass ich ein sehr freiheitsliebender Mensch bin und die Zeit für mich einfach brauche, Sie wollte das Gegenteil. Ich denke dass Sie auch ein Kind von mir wollte. Wir haben es ständig ohne Kondom gemacht und wollte dass ich in Ihr komme.

    In ü30 Bereich würde ich ja behaupten, dass man Vernünftig ist und genug Erfahrung gesammelt hat... Naja Ende gut alles gut wieso dann hier die Story?

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Wie dem auch sei, es kam so wie es kommen musste. Sie hat die Beziehung beendet. Und ich habe in diesem Augenblick auch so etwas gesagt wie "Es ist wahrscheinlich das Beste, ich habe kein Problem damit, lass uns Freunde bleiben".

    Gut so.

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Wir verbringen immer noch Zeit miteinander, fahren zusammen an den See, gehen am Wochenende aus und treffen uns. Die ersten Wochen nach der Trennung war ich froh über die Trennung und habe die neue, alte Freiheit voll ausgekostet. Nun merke ich aber dass ich doch stärker an Ihr hänge. Es hat sich auch, obwohl nur einige Wochen vergangen sind, viel in mir geändert sodass ich mir auch eine Familie und Kinder mit Ihr vorstellen kann.

    Hahaha. Nicht dein Ernst. Wo sind deine Eier hin? Im See verloren?

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Das Problem: Sie hat einen neuen in den Sie sich verliebt hat (keine Ahnung wie tief da die Gefühle gehen). Ich weiß nur nicht ob da schon das letzte Wort gesprochen ist. Sie sind erst seit 6 Wochen zusammen und haben sich auch erst 8 mal gesehen. Sex hatten die beiden auch...

    Selber Schuld. Zuerst willst du dein Spielzeug nicht und jetzt hat sie nen neuen... solltest erstmal klar werden was DU willst in deinem Leben. Du kannst Menschen nicht einfach so benutzen wie du es gerade brauchst. Entweder stellst du dir eine Zukunft vor mit ihnen oder nicht. Und wenn nein, dann lebe gefälligst so. Was du machst, machen Jugendliche ohne Erfahrung.

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Wenn Anna und ich zusammen sind sagt Sie mir ständig wie schwer es ist jemand wie mich zu finden, dass Sie so sein kann wie sie ist, sich nicht verstellen muss und sich bei mir sehr wohl fühlt. Ziehe ich mein Handy aus der Tasche will Sie ständig wissen mit wem ich schreibe und ob es eine Frau ist. Neulich im Club wollte das ich Sie in den Arm nehme (vielleicht weil Sie Stress mit Ihrem neuen hatte?!) und hat als wir saßen Ihre Hand auf meinen Schenkel gelegt. Ich verhalte mich in solchen Situationen ganz cool und lasse mir nichts anmerken dass ich noch Gefühle für Sie habe - immer mit den Gedanken "Ich darf Ihr Leben nicht versauen, lass die Frau ziehen"

    Blablabla gejammer.

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Seit dem ich weiß dass Sie jemand anderes Dated hat sich mein komplettes Gefühlsleben geändert, es ist so als ob ich nun endlich begreife dass ich eine tolle Frau verloren habe. Vollidiot! Und Selber schuld! Ich esse kaum noch was; wenn ich weiß das Sie bei Ihm ist dreht sich mir komplett der Magen um und es fühlt sich an als ob mir jemand ein heißes Messer in die Brust rammt.

    Siehe oben. Nimmt man dem schwanzlosen Mann sein Spielzeug weg spurtet er.

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Wie soll ich in dieser Situation vor gehen? Wir fahren morgen für eine Woche zuzsammen nach Mallorca, werden dort in einem Zimmer schlafen und viel unternehmen. Ich hätte Ihr meine Gefühle schon viel eher gestanden, das Problem ist dass ich Ihr den Urlaub nicht versauen möchte auf den Sie sich schon so sehr freut.

    Du hast es versaut und zwar komplett. Du bist so eierlos... sie hat nen neuen Stecher und du stehst wie ein jammernder Hund vor der Tür. 

     

    vor 29 Minuten schrieb eNdless:

    Mein Plan ist zu schauen was der Urlaub bringt und sollte sich in den ersten 5 Tagen nichts ergeben, werde ich Ihr am Ende des Urlaubs meine Gefühle gestehen. Ganz klar für mich ist: Ich will Sie wieder. Sie hatte mir schon öfter gesagt dass das finanzielle nicht wichtig ist...

    Ja genau. Damit der eierlose Mann noch eierloser wird, wirst du dann endlich zur Tunte. 

    So genug auf dir herum gehakt. Ich hoffe es rüttelt dich ein wenig wach. Wie warst du bevor ihr euch kennen gelernt habt? Mann mit Perspektiven, Einstellungen, Regeln und eigenem Lebensstil. Jetzt bist du ein rückratsloser, jammernder, schwacher und inkongruenter Mann.

    Sowas ist weder männlich, noch alpha noch sonst in irgendeiner Form attraktiv. Du ehrst die Frau nicht in einem gesunden Zustand nur wenn sie keinen Bock auf dich hat (das Verhalten sieht man auch bei kleinen Kindern. Wenn man Ihnen das Gemüse weg nimmt bekommen sie Interesse daran). 

    Mein Tipp an dich. Sofort von der Frau distanzieren, nicht in den Urlaub fahren. Dein Leben mal auf die Beine stellen, dich mal ordentlich in PU einlesen was wirklich wichtig ist in einer Beziehung (und mein ich bestimmt nicht das blablabla was aus deiner Keule raus kommt) und anfangen ein Mann zu sein. Bitte unterlasse sämtliche Liebesbeweise, Briefchen oder sonst irgendwelche schwulen Aktionen die dein Mann sein weiter beeinträchtigen. 

    Als nächstest solltest du dir ganz klar mal vor Augen führen, dass es hier um KINDERWÜNSCHE geht welche MAN NICHT INNERHALB VON 5 MONATEN!!! einfach mal so erfüllt. Besonders nicht DU welcher KEIN GELD und keine VERANTWORTUNG ÜBER SEIN EIGENES LEBEN besitzt. Oder möchtest du +18 Jahre deines jungen Lebens damit verbringen ein Kind zu bezahlen, dass du aus Dummheit gezeugt hat mit einer Frau die du nur liebst wenn sie dir den Rücken zudreht? Ja? Dann mach weiter. 

    Sorry für die direkte und anmaßende Art aber anders glaube ich kapierst du gar nicht auf welchem Grad der Spirale nach unten du dich gerade befindest... wenn du weiter so machst, wirst du noch mehr Geldschulden haben! Und wenn diese Geldschulden auch durch Dummheit passiert sind, solltest du wirklich mal über deine Vernunft und an deinen gesunden Menschenverstanden appellieren.

    Just my 2 cents

    BEEF

    bearbeitet von runningbeef

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    In vielen Punkten muss ich Beef absolut recht geben. Du musst dir selber klar werden, ob du einen Kinderwunsch hast oder nicht. Wenn du die Frau hast, keinen Kinderwunsch zu haben und sobald die Frau weg ist, hast du auf einmal einen, ist verdächtig. Geld ist wichtig aber nur Problem Nr. 2. Genauso hast du keine Gefühle für die Frau und bindest ihr das auch noch un- oder nur halbgefragt auf die Nase, solange du sie hast, aber sobald sie weg ist und was mit anderen Typen hat, sind auf einmal tiefste Gefühle bei dir da. Als Ausreden, keine eigene Meinung zu haben hast du a) Geldprobleme und b) "ich will sie nicht verletzen" Denk doch einmal darüber nach, ob das nicht vorgeschobene Gründe sein könnten, um dir selber keine endgültige, dauerhafte Meinung zulegen zu müssen.

    bearbeitet von Prince_Boring

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    1. Wer sich im ersten Beziehungsjahr von ihrer Torschlusspanik kaputt machen lässt, ist selber schuld. Mann ist der Fels in der Brandung. PUNKT.

    2. NIEMALS "die Gefühle gestehen" als letzte Rettung. Das ist romantisch, wenn man sich richtig durchgebumst hat und beide total verknallt sind. Dies als Verzweiflungsstrategie funktioniert nie, nie, nie, nie, nie..

    3. Frau als verloren abhaken, sich im Forum einlesen, Eier wachsen lassen.

     

    Hach, es ist immer so einfach, bei Anderen...^^ Viel Erfolg ;)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Im Grunde ist schon alles wichtige gesagt. Was mich allerdings noch interessieren würde ist, was denn eigentlich der Neue dazu sagt, dass sie mit dem Ex in Urlaub fahren will.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hey klarer Kritik habe ich kein Problem, und dem was Beef geschrieben, dem kann ich auch grundsätzlich nicht viel entgegen setzen.

    vor einer Stunde schrieb runningbeef:

    Du redest so als hättest du wissentlich die Beziehung (die du ja gar nicht hattest mit ihr?) zerstört. Wie genau? Indem du nicht ihre Wünsche teilst und ihr sagst, dass du andere Wünsche hast? Sag mal bist du bisschen gaga? Du spielst mit dem Gedanken ihr ein Kind zu machen und dass du zu wenig Kohle hast weil du ihr nicht genügst nur weil sie sagt: "Ich bin Püppi Anna, ich steh auf reiche Schwänze und ich hab es leider noch nicht fertig gebracht nen Braten in der Röhre zu haben".?

    Dem ist definitv nicht so. Ja wir hatten eine Beziehung und wenn diese auch recht kurz war, so war Sie sehr intensiv und liebevoll. Von beiden Seiten. Und nein Sie will nicht auf Teufel komm raus einen Braten in der Röhre von einem "reichen Schwanz". Ihr ist es viel wichtiger dass der Mann Ihr andere Dinge im Leben gibt - die ich Ihr zweifelsohne gegeben habe. Ihr Wortlaut.

    Sie verdient genug und ist nicht auf meine Kohle angewiesen. Sie möchte einen aktiven lebendigen Mann der viel unternimmt und nicht nur Job und Karriere im Kopf hat, kaputt nach der Arbeit nach Hause kommt und sich den Rest des Tages auch die Couch hockt. Das alles sieht Sie in mir. Daher sagt sie auch ständig dass es Ihr schwer fällt, so jemanden wie mich zu finden. In diesem Sinne habe ich noch meine Eier, mein Selbstbewusstsein dass ich der richtige für Sie bin (auch wenn das in deinen Augen dumm für dich klingt). Ich weiß diese scheiss Leier "Sie findet eh keinen besseren als mich" - und da geb ich dir recht was oft dumm und falsch ist.

    ---

    Dieses Geschwafel dass ich die Beziehung sabotiere, weil ich nicht genug Kohle habe kommt von mir und nicht von Ihr.

    ---

    Womit du aber vollkommen recht hast ist dass ich mich komplett ins Beta Licht gerückt habe.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich lese nur Kopffickerei, sorry.

    Es liegt immer daran, dass der Mann seine Männlichkeit verloren hat. Der Rest ist nur Wühlen in Details.

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb Wildchild:

    1. Wer sich im ersten Beziehungsjahr von ihrer Torschlusspanik kaputt machen lässt, ist selber schuld. Mann ist der Fels in der Brandung. PUNKT.

    2. NIEMALS "die Gefühle gestehen" als letzte Rettung. Das ist romantisch, wenn man sich richtig durchgebumst hat und beide total verknallt sind. Dies als Verzweiflungsstrategie funktioniert nie, nie, nie, nie, nie..

    3. Frau als verloren abhaken, sich im Forum einlesen, Eier wachsen lassen.

     

    Hach, es ist immer so einfach, bei Anderen...^^ Viel Erfolg ;)

    1. Stimmt

    Es ist immer schwer die momentane Lage in einem Forum in Worte zu fassen. Ich weiß aber zwei Dinge ganz genau. Erstens, Sie hat noch Gefühle für mich. Und zweitens ist hier noch nichts verloren.

    Die Frage die sich mir stellt, klar alle Optionen sind bescheuert, und vielleicht kommt Sie im Urlaub auch auf mich zu und macht einen Schritt, ich rechne nicht damit aber ich schließe es auch nicht aus. Nur wenn man eine von all den falschen Optionen wählen könnte fällt mir nichts anderes ein als Ihr zu sagen was ich mir im Leben möchte und das Sie ein Teil davon sein soll. Ohne Druck natürlich - und dann soll Sie entscheiden was Sie möchte.

    Und wenn es nicht klappt, dann klappt es eben nicht, ich will mir aber nicht vorwerfen es nicht probiert zu haben. Sorry aber gerade das finde ich Eierlos.

    Sie weiß definitiv nicht was ich fühle und dass ich noch starke Gefühle für Sie habe. Ich weiß was Ihr denkt dass eine Frau so etwas als Eierlos und Beta ansehen würde. Ich weiß bei Ihr aber ganz genau dass es nicht so ist.

    bearbeitet von eNdless

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 17 Minuten schrieb Wildchild:

    Es liegt immer daran, dass der Mann seine Männlichkeit verloren hat. Der Rest ist nur Wühlen in Details.

    In einer Art und Weise schon. Ich bin schon oft gefallen und aufgestanden. Kriege ich wieder auf Kette.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich finde die wirklich wichtige Frage, die bei Beef und den anderen drin stand geht etwas unter in deinen Antworten:

    "Warum ändern sich deine Gefühle, wenn sie einen anderen hat und nicht vorher?" und "warum kannst du dir auf einmal Kinder vorstellen, was vorher nicht ging?"

    Mal abgesehen von dem es macht dich höchstwahrscheinlich unattraktiver, dich so zu verhalten, weil es inkongruent ist, gibt es gerade bei der zweiten Frage keine Antwort die mir als Frau mit Kinderwunsch (ohne Zeitdruck!) gut genug wäre. Denn ich glaube du willst eigentlich keine... Sondern das Kinderthema ist einfach nur eins der großen Probleme in eurer Beziehung und das willst du, damit es klappt, aus dem Weg schaffen... Das finde ich persönlich eine wirklich schlechte Grundlage für eine Entscheidung, die man die nächsten 18+ Jahre zeittechnisch, gedanklich und auch finanziell am Bein hat. vorallem wenn die "Umentscheidung" nicht auf einem langen! Reflexionsprozess und Veränderungen im Leben, die ernsthaft diesen Wunsch!! (Nicht das was an dem Wunsch hängt) beeinflussen können, basiert. Deine Strategie ist gerade: in der Liebe ist jedes Mittel erlaubt... Und ich finde Kinder sollten niemals!!! Ein Mittel sein... Damit macht man mit einer sehr sehr hohen Wahrscheinlichkeit 3+ Parteien unglücklich.... Vorallem wenn man ein so grundlegend freiheitsliebender Mensch ist wie du dich beschreibst.... ich würde also nochmal ordentlich über die zwei Fragen nachdenken und gut überprüfen wie viel von der "Liebe" Verlust (-Angst), angekratztes Ego oä ist und wie viel vom Kinderwunsch Mittel zum Zweck... 

    Ein weiterer Punkt der mir nicht ganz klar ist ist das finanzielle Thema. Weiß sie genau Bescheid über deine Schulden? Oder weiß sie "dass du ihr nicht das geben kannst was sie braucht"? Das sind in meinem! Kopf nämlich zwei sehr unterschiedliche Dinge. Jmd der denkt, dass er mir nicht das geben kann, was ich brauche, hat in meinem Kopf ein geregeltes aber geringes Einkommen... Schulden vom anderen gehen einen natürlich nicht per Definition etwas an, aber auch da würde ich, wenn es ernster wird, erwarten, dass er mir das erzählt... Vorallem wenn du dich pro: sie wieder bekommen und Kinder kriegen entscheiden solltest... Je nach Höhe der Schulden finde ich es legitim, wenn man darauf keine Beziehung mit Familie aufbauen möchte. Wenn die nicht so gravierend sind, sollte es kein Thema sein darüber zu reden und mit offenen Karten in eine Familienzukunft zu gehen. Das wird sie dann wrsl auch sehr sehr sehr viel weniger stören als Unehrlichkeit und Zukunft auf falschen Vorstellungen aufzubauen.

    LG und alles Gute!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 19 Minuten schrieb kitsu:

    "Warum ändern sich deine Gefühle, wenn sie einen anderen hat und nicht vorher?" und "warum kannst du dir auf einmal Kinder vorstellen, was vorher nicht ging?"

    Mal abgesehen von dem es macht dich höchstwahrscheinlich unattraktiver, dich so zu verhalten, weil es inkongruent ist, gibt es gerade bei der zweiten Frage keine Antwort die mir als Frau mit Kinderwunsch (ohne Zeitdruck!) gut genug wäre.

    Vollkommen richtig. Sie hatte mir das auch schon im Ansatz gesagt dass mein Verhalten teilweise Inkongruent war und ich bin mir zu 100% sicher dass das auch ein Grund für Ihre Entscheidung war. Wird mir in Zukunft nicht mehr passieren. Ich bin der Fels in der Brandung.

    Das mit den Schulden:

    Ich habe es Ihr relativ spät erzählt. Sie hat es nicht als Schwäche ausgelegt und fand es gut dass ich ehrlich war.

    Ihr sei Geld egal, ich habe Werte die Ihr viel wichtiger sind. Ein liebevoller Mann der sich um Sie kümmert und bei dem sie Halt suchen kann - der Sex war gut, ich hab Sie ständig durchs Wohn- und Schlafzimmer geschubst, daren wird es nicht gelegen haben - ihr war es teilweise auch schon zu viel weil ich ständig geil war (aus Ihrer Sicht im positiven). Es war auch nicht so dass ich ständig unsicher war - das hat sich hier vielleicht auch falsch angehört. Ich habe schon den Ton angegeben und oft die Entscheidungen in der Beziehung getroffen. Nur gegen Ende gab es da so einige Momente die mich in einem komischen Licht gezeigt haben - war nicht meine Sternstunde - und auch nicht mein wahrer Character.

    Fakt ist und das sehe ich sehr klar. Durch teilweise inkongruentes Verhalten habe ich meinen Status bei Ihr teilweise zerstört - darauf folge auch ein Atraktivitätsverlust. Ich weiß auch dass es extrem schwer ist meinen alten Frame wieder herzustellen. Mehr als es zu versuchen kann ich nicht.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Dann versuch es, ich wünsch Dir Glück. Aber Du solltest Dir darüber bewusst sein, dass solche recht plötzlichen Sinneswandel für manche Personen nicht unbedingt überzeugend sind.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 15 Minuten schrieb eNdless:

    Fakt ist und das sehe ich sehr klar. Durch teilweise inkongruentes Verhalten habe ich meinen Status bei Ihr teilweise zerstört - darauf folge auch ein Atraktivitätsverlust. Ich weiß auch dass es extrem schwer ist meinen alten Frame wieder herzustellen. Mehr als es zu versuchen kann ich nicht.

    Viel wichtiger als irgendein Frame, Status und Attraction wieder herzustellen wäre es, dass du dir sicher wirst was du willst. Willst du Kinder oder nur nicht, dass sie einen anderen Partner hat? 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 11 Minuten schrieb Cliprex:

    Dann versuch es, ich wünsch Dir Glück. Aber Du solltest Dir darüber bewusst sein, dass solche recht plötzlichen Sinneswandel für manche Personen nicht unbedingt überzeugend sind.

    Ist so. Aber "besser spät als Nie" oder? ;)

     

    vor 3 Minuten schrieb IAmLux:

    Viel wichtiger als irgendein Frame, Status und Attraction wieder herzustellen wäre es, dass du dir sicher wirst was du willst. Willst du Kinder oder nur nicht, dass sie einen anderen Partner hat? 

    Ich weiß was ich will. Ich habe sehr oft drüber reflektiert ob ich nur so denke weil sie jemand neues hat - mit dem Gedanken wenn es so sein sollte lasse ich sie gehen. Letztendlich bin ich jedes mal zu dem Ergebnis gekommen dass mir sehr viel an der Person liegt und dass ich eine Zukunft mit Ihr möchte.

    Ich bin noch etwas emotional - aber meine emotionale Lage entspannt sich langsam wieder. Es hilft doch, selbst wenn ich hier von den meisten Usern enorm aufs Maul bekomme ;), zu schreiben und sich mehrere Sichtweisen einzuholen.

    In einer Woche werden wir mehr wissen und ich lasse meine Erfahrungen und was dabei rumgekommen ist gerne Einfließen. Als ein Eckpfeiler der Warnung wie man nicht in eine Beziehung starten sollte ;)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Immerhin scheinst Du zu wissen, was Du falsch gemacht hast, das ist das Wichtigste. Ich wünsche Dir, dass Du es wieder gerade biegen kannst und wenn das nicht klappt, dass Du bei der Nächsten nicht die gleichen Fehler machst. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Kurzes Feedback, es gibt grundsätzlich nicht viel zu sagen als dass wir eine schöne Zeit zusammen hatten und dass ich die Füße stillgehalten habe. Keine Liebesbezeugungen oder dergleichen.

    Wir hatten eine Menge Spaß, haben viel gelacht, waren oft am Strand - dort Ping Pong und Ball gespielt. Dabei habe ich die Richtung angegeben und sie ist gefolgt. Im Flugzeug hat sich sich an mich gekuschelt und geschlafen - was für schon viel heißt, da diese Frau extrem, schon krankhaft Treu ist - ich werde hier aber nichts hinein interpretieren. An einem Abend kam das Thema Beziehung auf und ich hatte das Statement gegeben dass ich weiß was schief gelaufen ist und es in zukünftigen Beziehungen nicht wiederholen möchte. Das war ein recht lockeres Gespräch und dabei beließ ich es auch für den Rest des Urlaubs.

    Sie fragt nun ständig ob wir zusammen Joggen gehen möchten, tranieren oder squashen - ich hatte darauf hin immer mit "Mal schauen ob wir die Zeit finden" gekontert, habe also nicht geblocked aber auch nicht zusagesagt.

    Jetzt zum eigentlichen Thema: Plan für die Zukunft und Kontaktsperre. Da ich aus meiner damaligen Oneitis gelernt habe gehe ich die nächsten Tage mit breiter Brust vor ran und werde andere Frauen daten, völlig egal in welche Richtung sie steuert.

    Rat brauche ich jetzt tatsächlich beim Thema Kontaktsperre. Da gehen die Meinungen doch sehr weit auseinander. Mein Plan ist und vielleicht habt ihr da auch den ein oder anderen Rat für mich, ich werde mich ruhig verhalten und sie kommen lassen, da Sie in der Schuld ist, muss sie doch normalerweise agieren? Wie viel Kontakt sollte ich zulassen?

    Sie weiß dass ich ins Sportstudio gehe und möchte sich gerne anschließen, kann ich Sie einen Tag in der Woche mitnehmen? Oder wäre das schon weider zu eng?

    Eine totale Kontaktsperre möchte ich ausschließen, weil dies wieder inkongruent wirkt und ich ihr damals die Freundschaft angeboten habe.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Beiträge

      • Hallo an alle, die das hier lesen, ich starte gerade mit dem Thema Pickup und hab mir heute vorgenommen Daygame bzw. Streetgame zu betreiben. In diesem Post geht es mir nicht darum, wie man seine AA los wird. Vielmehr soll es darum gehen welche Strategien beim Daygame am besten sind. Immer wenn ich in einer größeren Stadt bin habe ich quasi eine Agenda und muss Dinge erledigen. Dabei begegne ich natürlich auch mal HBs, welche ich gerne ansprechen würde, aber das sind seltene Momente. Wenn so etwas passiert, bin ich meist überrascht und kann nicht darauf reagieren, weil ich schließlich auch keine Zeit dafür habe. Zugegebenermaßen ist das letztlich bloß eine dumme Ausrede das HB nicht anzusprechen.. wie auch immer.  Nun zu meinem "Phänomen": Wenn ich ohne Agenda los ziehe um Daygame aktiv zu betreiben, sehe ich noch viel seltener HBs oder gar keine. Ist das wieder eine Ausrede, oder hat jemand auch schonmal so was erlebt? Wie geht man Daygame richtig an? Ganz konkret gefragt: Hält man sich für eine bestimmte Zeit an einem Ort auf, wo viel los ist, und sobald man ein HB sieht, "stürmt" man darauf zu. Oder gibt es da andere Strategien? Gegen die Warten-und-Loslaufen-Strategie habe ich per se erstmal keine Einwände, werde diese sogar demnächst mal ausprobieren.
      • War ganz spannend zu lesen. Das anfängliche verliebt sein ist bei dir schwächer geworden? Und wie hast du es an dem Wochenende später gemacht dass es dann geklappt hat?
      • Genau. Das ist Deine Sicht.  Welche Sicht hat Dein Freund? Ich kann Dir durch die Blume schon sagen, dass wenn er nach 5 Jahren bei solchen Themen sich noch geäußert hat, das sicher nicht auf seiner näheren Agenda steht.  Sollte man halt mal drüber reden.  Ich würde Dir z.B. ziemlich deutlich sagen, dass Du Dich da bei dem Ehevertrag irrst. Da habe ich nämlich schon mal knapp 2.000 EUR investiert an Beratung, um zu diesem Ergebnis zu kommen (hab hier mit einem Unternehmen eine etwas komplexere Situation). Für mich wäre es eben ein enormes finanzielles Risiko das existenziell werden kann. Und die Quote 50% hast Du schon in den Raum geworfen. Da überzeugt mich halt das hier überhaupt nicht.  Ich habe mich auch schon 5 Jahre in einer LTR befunden, in der die Liebe seit Jahren stetig weiter wächst. Und innerhalb von 2 Monaten war es vorbei. Und ich kenne einen bekannten, da wuchs die Liebe 13 Jahre lang. Ganz groß. Mit Haus und 2 Kindern. Und verknallte sich die Frau in einen anderen Typen und war sie 8 Monate "emotional verwirrt" und dann war Ende. Klar wollte sie dann wieder, nachdem es mit dem anderen Typen nichts mehr war. Aber da wollte er dann nicht mehr.  Musst halt mal schauen, wie der drauf ist.  Meinen Grund kann ich Dir ganz deutlich nennen und der ist nicht finanziell: Ich halte die Wahrscheinlichkeit mit einer westlich erzogenen Frau eine Lebenslange Beziehung zu führen für ziemlich gering. Weil die Notwendigkeit nicht mehr gesellschaftlich besteht und Frauen zu sehr auf ihre "Gefühle" achten. Dazu kommt ein Mindset, dass auch eine Ehe nicht mehr als lebenslanger Bund gesehen wird. Im Notfall lässt man sich scheiden.  Ich glaube nicht, dass man sich 40 Jahre auf die "Gefühle" einer Frau verlassen kann. Und ich glaube, dass die Aussage "In guten wie in schlechten Zeiten, bis das der Tod euch scheidet" nicht mehr die Bedeutung für eine Frau hat, die sie eigentlich haben sollte. Ich glaube tatsächlich, dass die meisten Frauen nur aus einer gesellschaftlichen Situation (die Freundinnen heiraten alle) auf die Idee kommt, darüber nachzudenken. Ihre "Gefühle" die Motivation sind. Und sie sich nicht die Gedanken macht, was eigentlich hinter einer Ehe steht. Das nicht tragen will und auch nicht kann.  Noch nicht mal versteht.  Von daher sehe ich eine Ehe durchaus als guten Deal. So wie sie gemeint war.  Aber mit "stetig steigender Liebe" oder (mein Highlight) "ich möchte auch mal ein Hochzeitskleid tragen" bin ich noch nicht überzeugt.  Musst aber nicht mich überzeugen, sondern den Freund.  Ich weiß genau, wann ich eine Frau heirate. Und der Punkt ist nicht erreicht, wenn ne Frau dies als Ausdruck oder Ergebnis ihrer Gefühle sieht.
      • 1. die wiesn ist doof. 2. der link in deinem dings geht nicht, ich komm hier wieder auf  den thread
      • Danke euch allen für eure Beiträge. Ich versuche im Detail auf jede Frage nochmals einzugehen. Um eines kurz vorweg zu nehmen: Es waren wirklich hilfreiche Kommentare dabei, wie ich das Gespräch anpacken kann und dementsprechend werde ich nun auch vorgehen. Riddick76: In meinem Freundeskreis sind etwa 80 Prozent der Leute nicht verheiratet. Die Mehrheit hat sogar derzeit keinen Partner, insofern habe ich keinerlei Druck von außen bei dieser Sache. Die Entscheidung, dass ich irgendwann einmal gerne heiraten möchte, habe ich alleine nach reiflicher Überlegung gefällt. Vor meinem jetzigen Partner hatte ich drei Beziehungen. Ich habe einmal sogar einen Antrag erhalten, den ich abgelehnt habe, weil ich damals noch unsicher war, ob es wirklich der Mensch ist mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen würde. Ich war auch noch nicht wirklich reif dafür, da ich erst Erfahrungen sammeln wollte. Wenn ich so etwas tue, dann muss es aus Überzeugung sein, dass ich eine Ehe mit genau diesem einen Mann eingehen möchte und damals hatte ich mehr Bedenken. Das hat sich geändert und ich werde im Folgenden nochmals etwas mehr auf meine Beweggründe eingehen. Garret: Was ihn dazu bewegen würde? Ich möchte ihn nicht totargumentieren müssen. Entweder er möchte das selbst von Herzen, oder eben nicht und dann bin ich nicht diejenige die sagt, es endet jetzt. Seine Gründe dafür oder dagegen gilt es nun herauszufinden, da es mir ja bei meinem Beitrag eher darum ging, wie ich das Thema am besten anspreche, weil ich ihm eben genau nicht diesen Druck machen möchte. Diana: Tolle Antwort :) So in etwa würde ich das auch formulieren, aber halt mit meinen eigenen Worten. Vielen Dank für dein Beispiel. Neice: Dass ich damit zu spät bin, denke ich nicht. Sicher haben viele Männer in dem Alter persönlich Erfahrungen damit gemacht oder im Freundeskreis bei anderen Männern. Aber dass jede zweite Ehe geschieden wird, bedeutet auch, dass jede zweite Ehe es eben nicht wird. Gut, davon sind vielleicht nicht alle harmonisch, aber dennoch ist das für mich kein Grund es nicht zu versuchen. Manchmal muss man im Leben auch etwas riskieren. Man kann verlieren, man kann aber auch etwas vielleicht noch wundervolleres gewinnen.  Damit will ich nicht sagen, dass ich denke dass die Beziehung dadurch besser wird. Vielleicht wird sie intensiver. Ich jedenfalls würde mich noch ein wenig mehr mit meinem Partner verbunden fühlen. Und ich finde es eine schöne Vorstellung zu sagen: Das ist der Mann mit dem ich alt werden möchte, ihn will ich heiraten und ich freue mich darauf Teil seiner Familie zu sein und dass er offiziell ein Teil meiner Familie ist. Genau darum geht es nämlich. Ich finde es schöner zu sagen: Das ist mein Mann! Und nicht: Das ist mein Freund. Ich möchte dass er zu meiner Familie gehört und was diese ganzen Absicherungen angeht, worüber viele von euch sprechen: Es geht mir persönlich nicht darum, ihn zu angeln und festzunageln, damit ich später versorgt bin. Ich habe einen sicheren Job als Beamtin und verdiene gutes Geld, meine Rente ist so gut wie gesichert und auch privat sorge ich vor. Ich bestreite meinen Lebensunterhalt selbst und werde das auch weiterhin tun. Bei vielen von euch höre ich Gründe raus, die für einen Mann gegen eine Hochzeit sprechen. Und diese Gründe sind finanzielle Gründe. Also frage ich mich, wem jetzt das Geld wichtig ist. Ist es die Angst der Männer, also eure Angst, ihr könntet etwas verlieren, wenn es schief geht? Welche Gründe, gibt es nicht zu heiraten, wenn man sich von Herzen liebt und sich sicher ist, die Zukunft gemeinsam verbringen zu wollen. Die Angst vor dem Scheitern? Wenn man das bei allem so macht, kann man es gleich lassen und dennoch überwindet jeder von uns im Laufe seines Lebens auch mal seine Ängste. So machen das viele von euch ja auch, wenn sie eine Frau ansprechen? Kann ein Mann wirklich nur verlieren, wenn er heiratet? Was ist mit einer Frau, die ihn liebt bis zum Tod und egal was ist, immer für ihn da sein wird? Ein großer Verlust? :) Genau dafür möchte ich mich entscheiden. Wenn ich mein Leben mit diesem Mann verbringe, dann möchte ich, selbst wenn ich das gar nicht wirklich erlebe, auch noch nach dem Tod mit diesem Menschen irgendwie verbunden sein, indem man vielleicht am selben Ort beigesetzt wird. Und auch das ist in der Regel nur möglich, wenn man verheiratet ist. Vor allem wenn keine Kinder da sind, die sich dann um so etwas kümmern würden. Ich weiß, dass ich mir nie ganz sicher sein kann, dass unsere Beziehung für immer halten wird. Doch ich würde es gerne versuchen und darin investieren. Wir haben schon die ein oder andere Krise zusammen bewältigt und ich scheue mich nicht vor so etwas. Ich habe zum ersten Mal das Gefühl, genau den Richtigen gefunden zu haben, warum sollte ich darüber nachdenken und die Option in Erwägung zu ziehen, dass es schief gehen könnte und ich mit einem anderen Mann vielleicht besser dran bin? Nein ich möchte gar nicht mehr suchen oder auch nur darüber nachdenken, denn ich habe alles was ich mir für eine harmonische und aufregende Beziehung wünsche. Für mich gibt es nur einen wirklichen Grund zu heiraten, mein stärkstes Argument, und das ist die Liebe, die ich für diesen einen Mann empfinde und die seit Jahren stetig weiter wächst.. Und für alle Männer, die Angst haben, sie können bei einer Hochzeit nur verlieren oder brauchen so etwas nicht: Es gibt eine Sache die nennt sich Ehevertrag und damit lässt sich so ziemlich alles im Vorfeld regeln, wenn man darauf Wert legt, damit es im Fall der Fälle doch nicht die Katastrophe gibt oder man finanzielle Verluste hat. Aber nun habe ich glaube ich genug zu meinen Beweggründen gesagt :) Ich muss letztendlich nur meinen Freund dazu überzeugen, aber wie schon angedeutet, werde ich keinen Druck aufbauen und seine Entscheidung, wie auch immer sie ausfällt akzeptieren. Man kann niemanden zwingen, wenn derjenige wirklich nicht möchte. Ich gebe allerdings zu, etwas würde mir wahrscheinlich doch fehlen, wenn es ein NEIN wird. Zumindest wäre es das zitierte Sahnehäubchen auf dem Kuchen. Demnächst haben wir gemeinsam Urlaub und fahren ein paar Tage in ein schönes Hotel. Ich glaube das könnte ein guter Moment sein darüber zu reden, da wir Zeit für uns haben und uns von der Arbeit und dem Alltag entspannen können.
    • Themen

    ×