Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Baecky

Probleme mit Testosteron und Potenz

    Recommended Posts

    Hallo alle, ich weiß die Frage ist vielleicht etwas außergewöhnlich, allerdings habe ich Probleme damit, das in meinem Freundeskreis anzusprechen und deswegen hoffe ich, dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Also folgendes, ich habe eigentlich immer viel und gerne Sex, allerdings habe ich das Gefühl, dass mein Testosteronspiegel in letzter Zeit zu niedrig ist. Habe eben so typische Symptome wie Abnahme spontaner Erektionen (v.a morgens zum Beispiel nur noch seehr selten), Reduktion des Bartwuchses , Abnahme der Muskelmasse usw. Das spricht ja alles dafür, dass mein Testosteronspiegel zu niedrig ist. Dazu kommt, das scheint sich bei mir irgendwie besonders stark bemerkbar zu machen - in letzter Zeit habe ich Potenzprobleme was mich in die ein oder andere unangenehme Situation im Bett gebracht hat. Ich weiß, dass das miteinander zusammenhängen kann,  aber wenn man halt plötzlich Probleme mit seiner Manneskraft hat, ist das einfach kurz gesagt scheiße. Ich weiß nicht so ganz was ich gegen die Situation tun soll, dass diese leidigen Potenzprobleme weggehen, hat da vielleicht jemand ein paar Tipps oder Erfahrungen, wie man das ganze wieder zum Laufen bringt? Will ungern Viagra oder sonstige chemische Produkte nehmen und es erstmal irgendwie auf natürlicherem Wege versuchen. Danke schonmal!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Zink und Vitamin D Mangel können zu einem zu niedrigen Testo-Level führen:
    https://examine.com/nutrition/how-can-i-increase-testosterone-naturally/

    kann man beides relativ günstig supplementieren.Oder googlen welche Lebensmittel du essen musst um auf 25 mg zu kommen.
    https://examine.com/supplements/zinc/

    Und ja, das ist natürlich nur *zusätzlich* zu einem Arztbesuch zu betrachten.

    bearbeitet von zaotar

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mit Fleisch und Eiern, hab ich das jetzt richtig gelesen?

    Hmm, also ich denke es wurden dir eh bereits sehr gute Tipps und auch Links gegeben wo du dich mehr einlesen kannst, also ischer auch in die Richtung gute Ernährung und alles. Alleine aus dem Natürlichen kann man sehr vieles schöpfen und denn auch sich da mehr darauf konzetrieren, als sich mit irgendwelchen Medis voll zu ballern. Ich habs damals mit Coitosan sehr gut wieder hinbekommen, was sich bei mir eine zeitlang anbahnte, ich hatte einfach auch wirkliche Probleme. Potenz war einfach wirjklich nicht mehr da.

    Mit vitaminmängeln und co kann ich jetzt nicht sehr viel sagen, ich denke da ists sicher gut sich besser einzulesen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hi ihr alle, also danke für eure zahlreichen Tipps! Hatte eben gehofft, dass ich da nicht extra zum Arzt muss, bin da eher so ein Muffel, aber ich merk schon, dass das anscheinend notwendig ist! Kann man Zink und Vitamin D denn auch schon so einnehmen oder ist das quasi gefährlich,wenn man das einnimmt, ohne dass der Testosteronspiegel zu niedrig ist? Werde aber mal beim Hausarzt einen Termin ausmachen vorsichtshalber und mal abwarten, was er sagt. Da kriegt man dann ja aber vermutlich nichts wegen der Potenz oder? Habe halt die Befürchtung, dass sich das Ganze ewig hinzieht und ich würde es schon relativ schnell gerne in den Griff kriegen, versteh aber natürlich auch, dass man zum Arzt sollte! Werde mir auf jeden Fall auch mal die von euch genannten Sachen / Links anschauen. 

    @Klemso, hattest du damals auch Probleme mit dem Testosteronspiegel oder waren deine Probleme anderer Natur / hatten einen anderen Auslöser? Das Mittel sagt mir nichts, du meintest, dass das natürlich ist? Dann kriegt man es ja vermutlich auch ohne Rezept, werd mich mal informieren. 

     

    Danke!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Naja, vermutlich gibt es einen Test für deinen Testo-Spiegel, den du über deinen Hausarzt machen lassen kannst (wird vermutlich Geld kosten). Wobei ich nicht weiß, wie aussagekräftig der ist, da imHo Menschen verschiedene Level an Testo haben die für sie normal und gesund sind. Aber da weiß der Arzt bestimmt mehr drüber.

    D3 und Zink sind weitgehend harmlos, kannst du auch im DM kaufen. Ich persönlich nehme gerne täglich 3.000-5.000 IE, früher 2.000 aber war damit dann am unteren Ende der 'ist noch ok'-Skala. Ist halt auch individuell, akute Probleme sind jedenfalls eher so im Bereich ab einer EInnahme von 200.000 IE auf einmal zu erwarten.

    Zink nehme ich gerne vor einer Erkältung 75mg über kurze Strecken.

    Bin halt kein Arzt, aber Fakt ist solcherlei killt dich nicht mal eben, wenn du bisserl mehr nimmst mal. D3 hatte mir mein Arzt sogar mal 20.000  IE pro Woche verschrieben. Zink wird glaube ich als tägliche Grenze (inklusive was durch die Nahrung aufgenommen wird) mit 25 mg angegeben. WIe gesagt, das sind halt keine 'du musst ins Krankenhaus, wenn du da drüber landest' Richtwerte und Tabletten mit 25mg gibt es in der Apotheke rezeptfrei zu kaufen.

    Aber es ist natürlich gut, dass du nachfragst. www.examine.com kann ich sehr empfehlen für sowas, da findet man immer den aktuellen Stand der Forschung.

    bearbeitet von zaotar

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich halte überhauptnichts von Nahrungsergänzungsmitteln. Der Körper ist nicht so gebaut, dass er einfach Vitamin A bis Z und dieses und jenes Leichtmetall getrennt in Regalen einlagert und falls zu wenig daist - zack, hat man eine Mangelerscheinung. Nährstoffe gibt es hunderte und sie kommen in der Natur meist in hunderttausenden verschiedenen Verbindungen vor. Und diese Verbindungen sind das, was bestimmt, wie welcher Stoff verstoffwechselt wird. Nichtmal die Fachleute wissen bei allem genau, was sich wie auswirkt, weil es einfach zu komplex ist. Wenn man sich jetzt mir-nichts-dir-nichts diese Pillen aus'm Drogeriemarkt reindonnert, ist es nichtmal sicher, dass man damit einen Nährstoffmangel behebt. Das ist für den Körper vor allem mal ein Haufen Abfall.

    Vitamin D mag noch eine Ausnahme sein. Aber auch das kann man nicht einfach in Pillenform zu sich nehmen, weil die enthaltene Menge viel zu gering ist und man wieder tonnenweise Trägerstoffe mitessen müsste. In Tropfenform sieht's schon besser aus. Aber wenn wirklich jemand Vitamin-D-Mangel hat - es ist Sommer! Legt euch einfach in der Mittagspause ohne Hemd in'n Park und lasst euch fünf Minuten den Rücken und fünf Minuten den Bauch von der Sonne bescheinen - fertig!

    bearbeitet von DoktorDaygame

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Also ich denke ja schon mal kann das mal ein bisschen easyier sehen, den ehrlich man nimmt viel zu sich ich ja auch Vitamin C zum Beispiel und weiß sehr wohl wie das wirkt, aber sicher das muss jeder für sich entscheiden.

    Mir hat das mepfohlene damals geholfen und ic habe einfach nach mehreren Wochen gesehen, es wirkt, ich hab viel mehr Bock wieder und auch öfter hintereinander, das konnte ich halt für mich feststellen, darum sage ich ist natürlch und wirkt. Der Mensch muss ja nicht immer alles über die Chemiekeule machen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Es kann vorkommen, dass jemand aufgrund falscher Ernährung zu wenig Zink oder Vitamin D im Körper hat. Das führt dann zu einer verminderten Testosteronherstellung. Zu wenig Testosteron kann Potenzprobleme verursachen.

    Was hier disgnostiziert wird, sind allerdings Umkehrschlüsse:

    1. Der TE hat Potenzprobleme, also hat er zu wenig Testosteron. (Kann genausogut x andere Ursachen haben. Die allermeisten Potenzprobleme bei jungen Männern sind rein im Kopf.)
    2. Er hat zu wenig Testosteron, also hat er Zink- oder Vitamin-D-Mangel. (Es könnte auch eine ganz anderen Grund haben.)
    3. Er hat Zink- oder Vitamin-D-Mangel, also hilft es Zink- und Vitamin-D-Pillen aus dem Drogeriemarkt einzunehmen. (Hier wäre es überhaupt mal wichtig herauszufinden, welches von beiden es wäre und nicht einfach wahllos Nahrungsergänzungsmittel in sich reinzustopfen. Außerdem kann doch keiner wissen, wie viel er eigentlich bräuchte. Gerade bei Vitamin D ist ein Überfluss nicht weniger gefährlich als ein Mangel. Das Zeug ist fettlöslich und kann nicht von der Niere ausgeschieden werden. Außerdem bindet es sich liebend gerne mit Kalzium - wo wir wieder bei den Verbindungen wären. Ein Zuviel an Vitamin D greift die Knochen an.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 13 Stunden schrieb DoktorDaygame:

    Was hier disgnostiziert wird

    Wo von wem? Du wurdest angetriggert, das ist eigentlich schon alles. Lies nochmal genau durch, innerhalb welches Kontextes ich schrieb.

    Zu 3.: gib dir examine.com zur der science.

    bearbeitet von zaotar

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Also sicher kann man sagen, sicher kann das solche und solche Ursachen haben, auber auch hier nochmals der Hinweis, dass man auch mit natürlichen Mitteln das Testosteron steigern kann - alles ist da auch möglich.

    @zaotar: Sag, was meinst du denn damit - was wird mittels der Seite "zur science" gesagt?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    ALso ich hatte ja oben eigentlich geschrieben, dass ich das Gefühl habe, mein Testosteronspiegel sei zu niedrig, da ich abgesehen von den Potenzproblemen auch noch andere "typische" Symptome dafür hatte- es war also nicht so ein Umkehrschluss, wie jemand oben beschrieben hatte. Das mit dem Vitamin D und dem Zink kam ebenfalls nicht von mir, ich hatte ja nur mein Problem geschrieben, woraufhin mir ein anderer User das mit dem Vitamin D und Zink erklärt hatte (Danke nochmal für alle Tipps). Ich wollte ja auch kein Hardcore-Mittel, sondern was leichtes erträgliches, dass man unbedenklich einnehmen kann, wenn auch nur um die Wartezeit bis zum Arzttermin zu überbrücken oder eben zu schauen, ob es sich dann relativ schnell wieder bessert. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Schau letztlich kann man nur sagen, dass es wirklich so ist, dass ein jeder Mann auch ab einem gewissen Alter wirklich natürlich so seine Zweifel hat an seiner eigenen Performance und Leistung, das ist ja bei vielen so, dass sie mit dem eigenen Sexleben etwas unzufrieden sind und das kann man mittels coitosan beispielsweise mal verbessern, man nimmt das dann mehrere wochen und es wird besser. Das kann man sich auf jeden Fall mal überlegen fürs erste, warum denn nicht.

    Denkt ihr nicht auf, dass man gerade als man oft auch mehrmals will hintereinander, oder an einem Abend und mal Zweisamkeit viel geneissen, also zumindest bie mir ist das so. Sex ist halt so ein Grundbedürfnis.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 16 Stunden schrieb Baecky:

    Ich wollte ja auch kein Hardcore-Mittel, sondern was leichtes erträgliches, dass man unbedenklich einnehmen kann, wenn auch nur um die Wartezeit bis zum Arzttermin zu überbrücken oder eben zu schauen, ob es sich dann relativ schnell wieder bessert.

    Genau, Du willst Dir irgendetwas reinpfeifen um Dein Gewissen zu beruhigen. Bäcky, stell Dich Deinen Problemen und geh zum Arzt!

    Und unbedenklich einnehmen kann man garnichts; nur unbedacht:

    Am 16.6.2018 um 11:32 schrieb DoktorDaygame:

    Hier wäre es überhaupt mal wichtig herauszufinden, welches von beiden es wäre und nicht einfach wahllos Nahrungsergänzungsmittel in sich reinzustopfen. Außerdem kann doch keiner wissen, wie viel er eigentlich bräuchte. Gerade bei Vitamin D ist ein Überfluss nicht weniger gefährlich als ein Mangel. Das Zeug ist fettlöslich und kann nicht von der Niere ausgeschieden werden. Außerdem bindet es sich liebend gerne mit Kalzium - wo wir wieder bei den Verbindungen wären. Ein Zuviel an Vitamin D greift die Knochen an.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 17.6.2018 um 22:28 schrieb Klemso:

    Also sicher kann man sagen, sicher kann das solche und solche Ursachen haben, auber auch hier nochmals der Hinweis, dass man auch mit natürlichen Mitteln das Testosteron steigern kann - alles ist da auch möglich.

    @zaotar: Sag, was meinst du denn damit - was wird mittels der Seite "zur science" gesagt?

    Kannst du die Frage spezifizieren? Hast du dir die Seite angeschaut? Was genau ist unklar?
    Ich weiß ganz wirklich nicht, was deine Frage ist.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Hat mal einer irgendeine Quelle, die auch nur ansatzweise belegt, dass dieses Coitosan irgendeinen Einfluss auf den Testosteronspiegel hat? 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Wirksame Bestandteile scheinen Bockshornkleesamenextrakt und Zink zu sein.

    Zink:
    Zinc is an aphrodisiac and Testosterone Booster, but it will only raise testosterone levels if the user is deficient in zinc. Zinc is also very important for the functioning of the enzyme, hormone, and immune systems.

    Bockshornklee aka Fenugreek:
    https://examine.com/supplements/fenugreek/
    = Sehr dünne Studienlage, scheint aber womöglich die Libido zu erhöhen. Muss man aber 500-600mg für nehmen um die *EVENTUELLE* Wirkung zu erfahren. Solche Lifestyhle Produkte wie dieses Coitosan sind sehr oft ganze Größenordnungen zu niedrig dosiert.

    Wenn ich raten würde würde ich darauf tippen, dass die Effekte durch Zink kommen und/oder Placebo sind.

    Zink ist übrigens deutlich billiger zu haben. Ist auch geil, btw. mal so 2-3 Tage 50mg+ reinzuballern hat bei mir immer nen witzigen Effekt.

     

    Grad drüber gestolpert btw.:
    Q: How can you increase testosterone naturally?
    A: Quality sleep, physical activity, and weight management come first.

    Ganz entscheidend: Übergewichtig? ABNEHMEN. Fucking Fett los werden. Das boostet WIRKLICH Testo-Level. Los, runter auf 15% KfA und Pumpen gehen.

    Dicklich, über 25% Kfa, übergewichtig? Don't even ask about Testo. Do a healthy diet.

    bearbeitet von zaotar

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 9 Stunden schrieb zaotar:

    Ist auch geil, btw. mal so 2-3 Tage 50mg+ reinzuballern hat bei mir immer nen witzigen Effekt.

    Welchen Effekt hat es denn bei dir? 

     

    Ja, ist schon lustig, Berichte über dieses Coitosan findet man zu 95% nur in Kommentaren zu Testosteron-Artikeln...

    Stealth Marketing? 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Zink bei mir: Deutlich gesteigerte Libido, sprich bin dann deutlich rolliger und hab auch nachm Sex noch schneller wieder Lust auf Sex.
    Konnte spontan nicht nachvollziehen, wie viel Bockshornklee enthalten ist, was ich schon verdächtig finde.

     

    Coitosan: Jedenfalls ist das 4-mal so teuer wie wenn man das Extrakt bei Amazon kauft (lol!)
    https://www.amazon.de/Kurkraft-Bockshornklee-Kapseln-Aktiviert-LABORGEPRÜFT/dp/B076VMW6VR/

    60 Tagesdosen für 18 Euro vs. 30 Tagesdosen für 50 Euro. No more words. Zink ist ganz billig btw.

    Für 9 Euro pro Monat kann man sich das fast schon geben, wenn man subjektiv das Gefühl hat, dass es was bringt und man die Kohle übrig hat.

     

    Zitat


    Gerade bei Vitamin D ist ein Überfluss nicht weniger gefährlich als ein Mangel.

    Den erreicht man halt mit < 5.000 IE täglich für einige Wochen / Monate quasi nicht, jedenfalls nicht als Mitteleuropäer mit Bürojob. Aber ja, man sollte seinen D3 Stand übern Arzt feststellen lassen vorher und hinterher. Ich persönlich landete mit dauerhaft ca. 25.000 IE pro Woche am unteren(!) Limit was noch gesund ist, deswegen nehme ich jetzt eher mehr.

    bearbeitet von zaotar

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Sport und gesunde Ernährung läuft bei mir selbstredend auch.
    Gib dir  ruhig deinen Abwehrmechanismus.

    Aber ja, um es nochmal zu wiederholen: Sport, genug Schlaf und wenig Körperfett haben erstmal den größten Effekt, bei wem das nicht gegeben ist, der sollte da zuerst dran schrauben.

    bearbeitet von zaotar

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich glaube die Probleme bei Männern sind durchaus weiter verbreitet als man annimmt. Nur woher sollte man das erfahren, es wird ja kein Mann gleich seinen Freunden darüber Bescheid geben wenn es mal der Fall ist. Was aber nicht heißt, dass es nicht oft vorkommt.

    Wie hier schon gesagt wurde kann es die unterschiedlichsten Gründe dafür geben. Einerseits kann es körperliche Ursachen haben, andererseits auch zig verschiedene psychische Gründe. Die Behandlung ist dann immer abhängig von der Ursache. Jemanden mit chronischen Krankheiten wird dann nicht der Rat helfen, mach Sport. Genauso wenig wird jemanden geholfen sein wenn man Medikamente verabreicht, er aber zu viel Stress hat.

    Ich kann durchaus verstehen, dass jeder seinen Weg für gut hält. Warum auch nicht, es hat einem selbst ja geholfen. Was aber nicht heißt mein Weg muss auch anderen helfen, schon gar nicht wenn man nicht alles weiß. Und in dem Fall tut man das ja nicht, weder wir noch der Threadstarter. Wenn man dann mal etwas ausprobieren möchte dann halte ich es nicht für bedenklich solange man sich im Vorfeld darüber informiert, sei es jetzt Zink, Vitamine oder andere natürliche Mittel. Man sollte zumindest wissen was da auf einen zukommt und wofür man das nimmt. So viel Vertrauen habe ich aber zumindest in die Menschen.

     

    bearbeitet von Zwina

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Beiträge

      • Fesseln ist auf jeden Fall etwas, bei dem die Verletzungsgefahr weit unterschätzt wird. Schuld daran sind unter anderem Filme, wo alle Nase lang jemand (in unterschiedlichen Zusammenhängen) mit irgendwelchen Gegenständen gefesselt wird und anschließend ohne bleibende Schäden wieder befreit wird. Das ist im echten Leben nicht immer so. Gerade beim Sex ist das brandgefährlich, da sie sich, wenn Du sie "um den Verstand bringst", schön in die Fesseln reindrückt und dabei Nerven abquetschen kann (bleibende Schäden!). Deshalb gilt beim fesseln immer: Grundsätzlich keine Gegenstände benutzen, die nicht für Fesselspiele hergestellt worden sind (Schnüre, Krawatten, Handschellen usw.). Fesseln mit Seilen, Seidentüchern u.ä. nur wenn man es fachmännisch gelernt hat und wirklich kann. Wie bereits erwähnt, ist die SMJG eine gute Anlaufstelle; vielleicht könnten wir ja auch hier im Forum einen entsprechenden Bereich aufmachen. Ansonsten nimm ein selbstklebendes Fesselband (manchmal auch Bondage-Band genannt). Das gibt's in jedem Sexshop, erklärt sich eigentlich von selbst und birgt fast keine Verletzungsgefahr. Auch hier unbedingt nur eigens dafür hergestellte Kerzen aus dem Sexshop verwenden! Andere Kerzen brennen oft zu heiß und können bleibende Verbrennungen auf der Haut verursachen. Besonders gefährlich sind übrigens Teelichter. Teelichter sind schließlich zum Teewarmhalten gemacht und brennen besonders heiß. Damit würde ich an Deiner Stelle mal anfangen. Das ist ganz harmlos und benötigt zur Abwechslung mal keinen speziellen Gegenstand aus dem Sexshop. Manche Fluggesellschaften verteilen solche Schlafmasken auch kostenlos an die Fluggäste. Ich habe daheim noch einen ganzen Vorrat; also falls jemand noch eine braucht...
      • So, ich fasse nochmal alle Thesen, auf die wir uns einigen konnten, zusammen und präsentiere den aktuellen Stand meiner Überlegungen. Auch auf die Gefahr hin, dass jemanden schon alles klar war und er sich langweilt Die Bedeutung der Umstände und allgemeinen sozialen Fähigkeiten Pick Up Training ist kein Allheilmittel, um mit einem verkorksten Life trotzdem den großen Ficker spielen zu können. Andererseits muss man auch nicht in allen Lebensumständen perfekte Verhältnisse schaffen, um ein erfolgreicher Verführer zu sein. Vernachlässigt man seine Verführungsskills, kann man auch das wiederum nicht als Mr. Perfect ausgleichen. Meiner Meinung nach sollte man noch differenzieren, welche Aspekte der Lebensführung in welcher Phase einer Verführung wichtig sind. @DoktorDaygame hat zurecht darauf hingewiesen, dass eine Frau beim ersten Ansprechen natürlich nicht die gesamte Persönlichkeit erfassen kann, sondern nur aktuelles Verhalten und Auftreten. Daher würde ich sagen, dass insbesondere die äußere Erscheinung (Körperpflege, Klamotten, etc.) einen großen Einfluss haben kann. Ein kleiner Fleck auf der Hose ist natürlich ein Excuse. Ein komplett schmuddeliges Nice Guy Outfit, Achselschweiß und eine Bauernfrisur sind schon ernster zu nehmende Hindernisse. Sicher kann man hier finanzielle Situation, Karriere, Hobbies und so weiter erstmal außer Acht lassen. Aber hier muss ich darauf hinweisen, dass es auch sowas wie Ausstrahlung gibt. Und wenn sich jemand drei Tage vorher eine neue Gitarre leisten konnte, wirkt er sicher anders als jemand, der drei Tage nichts gegessen hat, weil sein Dispo am Limit ist.  Bei einem Date zum Comfort-Aufbau würde ich das schon wieder anders sehen. Hier ist ein entsprechender Lebensstil natürlich von Vorteil. Damit meine ich nicht, dass man ein perfektes Spießbürgerleben haben muss. Der Student aus @TheCrees Beispiel ist vielleicht durch die letzte Prüfung gerasselt; dafür kann er aber besonders witzige Geschichten vom letzten WG-Ausflug erzählen. Bei der Eskalation kann ein durchtrainierter Body sicher helfen, die Muschi feucht werden zu lassen. Bei einem Lay in der eigenen Wohnung kann deren Zustand, je nach Frau, Stimmung, usw. im Zweifelsfall schon ein Yes-or-No Kriterium sein. (Edit: Selbstverständlich muss dafür schon mehr im Argen sein, als ein fehlendes Kopfkissen, klar.) Und so weiter und so fort. Nun möchte ich hier nicht zu sehr ins Details gehen, wie eng "Lebensqualität" und Verführung zusammen hängen. Ihr sollt ja auch ein bisschen mitdenken, haha. Insgesamt stimme ich @DoktorDaygame zwar zu, dass man sich keinen allzu großen Kopf darum machen sollte, wenn man auf der Straße ein paar Mädels sargen geht, um mit Ihnen im Bett zu landen. Auch stimme ich @TheCree zu, dass ein ranziger Student mit den richtigen Charaktereigenschaften sicherlich weit mehr vögeln wird, als ein eierloser Musterbeamte. Dennoch bleibe ich dabei, dass man für längerfristige Fickbeziehungen (oder mehr) mit Qualitätsfrauen (was auch wieder Definitionssache ist, ich weiß), seine Lebensumstände nicht unterschätzen sollte, egal wie groß die Verführungsskills sind. (Den Apspekt des Alters klammere ich mal aus. Einem 22-jährigen wird frau sicher mehr "durchgehen" lassen als einem 35-jährigen.) Auch ist mir klar, dass das die wirklichen Profis alles längst wissen. Nichtsdestotrotz frage ich mich, ob das alle auch so leben und warum das in Beginner und Fortgeschrittenen Threads so selten Thema ist. Für mich gelten im Dating-Leben folgende Prioritäten (in Klammern die Energie, die man dem Bereich widmet), und das kann jeder gerne anders sehen: Leben auf die Reihe kriegen (60%) Soziale Fähigkeiten optimieren (38%) Pick Up Theorie + Praxis (2%) Ein Anfänger kann natürlich mal eine Zeit lang dem dritten Punkt 50% geben. Pick Up Techniken Diese Diskussion habe ich ja besonders mit @IAmLux geführt. Hier habe ich noch kein abschließendes Urteil und würde gerne noch was drüber nachsinnieren.     Edit: Ganz wichtig und leider zunächst vergessen. Die große Bedeutung für die neediness, ob man aus einem erfüllten oder mangelhaften Leben kommt. Und ja, ich weiß, auch das ist Einstellungs- und Definitionssache.  
      • Den Fehler habe ich auch gemacht, in meiner Ausbildung auszuziehen mit einem Mädchen, dass selber noch in der Ausbildung steckte. Schwierig wird es dann nur, wenn ihr gemeinsam den Mietvertrag unterschrieben habt und einer von euch raus will ohne dem Zuspruch des anderen. Schau, dass du ne geeignete Wohnung findest und das ganze so diplomatisch lösen kannst wie möglich.  BEEF
      • Sehr gut, eine von zwei Frauen ist bei mir. Hatte schon schlechtere Quoten  Spaß bei Seite, thundi hat natürlich recht, weswegen ich die Wortkombi "etwas würgen" noch genauer ausführen möchte. Fang so sanft wie möglich an und steigere Dich langsam. Erster Schritt könnte sein, einfach mal in Missionarstellung den Mund zuzuhalten (Nase bleibt natürlich frei!). Zweiter Schritt wäre, Ihr die Hand ohne Druck um den Hals zu legen, wenn sie Dich reitet. Dritter Schritt, mit Zeigefinger und Daumen auf den Kieferknochen (nicht auf den Hals) drücken. Dabei passen leichte(!) Backpfeifen mit der anderen Hand.  Erst wenn Ihr Euch beide klar seid, dass das wirklich Euer Ding ist, und Ihr weiter gehen wollt (Ich möchte es nicht, beim dritten Schritt hört es für mich auf), dann macht Euch sachkundig, welche Techniken und Risiken es gibt. Am besten im direkten Kontakt mit professionellen Leuten. Danke für die Schadenbegrenzung, TC.
      • Ein Safewort wäre da z.B. ein gutes Mittel. Wichtig bei solchen Sachen ist reibungslose Kommunikation. Leg deine Wünsche etc. auf den Tisch. Vereinbart Regeln die jeder einhalten muss. Einfach mal machen, geht natürlich auch, darfst dich aber nicht wundern, wenn du dann aus versehen über die Stränge schlägst und angefaucht wirst. Die einzige Grenze, die es beim Sex gibt, bist du selbst. Wenn dich Kerzenwachs und Augenbinden anturnen => Kommuniziere es => tu es.  BEEF
    • Themen

    ×