Jump to content
Pick Up Tipps Forum
reas0n

Mixed Signals - Verwirrung mit langjähriger Freundin

Recommended Posts

Hallo miteinander,

ich habe mich mit Beginn des Winters in eine recht komplizierte Situation begeben. Eine langjährige Freundin (24) von mir (27) hat sich im Sommer von ihrem Freund getrennt. Ich kenne sie seit 5 Jahren und sie war in dieser Zeit in 2 Beziehungen. Zwischen den beiden Beziehungen stand zwischen uns schon einmal unsere Gegenseitige Anziehung zur Debatte. Von ihr kam ein klares Signal, dass sie mit mir etwas ausprobieren würde, egal ob das bei etwas körperlichem bleibt, oder zu mehr führt. Da ich damals eine Beziehung ausschloss, lehnte ich sie ab. Dieser Umstand war noch ein paar mal Thema und ließ sie nicht kalt und es gab über die Zeit noch weitere Momente, in denen deutlich wurde, dass sie sexuellem Kontakt nicht abgeneigt wäre. Während ihres zweiten Freundes hatte ich häufig den Eindruck, dass sie mich immer wieder teased und diese Spannung zwischen uns genießt.

Nachdem sie es dann doch richtig in meinen Kopf geschafft hatte, entschied ich mich in einer Nacht im vergangenen Dezember (und etwa 3 Monate nach Ende ihrer Beziehung) etwas zu riskieren, als ich bei ihr schlief: Sie erwiderte meinen Kuss, wir begannen über uns zu reden, stellten fest, wie natürlich und leicht sich alles anfühlt. Sie sagte mir sie wüsste, dass sie mit mir nicht bloß einfach etwas haben könnte, sondern, dass es nur etwas ganz besonderes sein könnte. Sie meinte, sie wäre noch nicht sicher, wie weit sie gerade gehen könne und schließlich, dass sie mir gerne einen Blowjob geben würde, aber nicht sicher sei, ob sie schon könnte. Sie tat es und dabei beließen wir es, weil sie für mehr noch nicht bereit war.

In den kommenden Tagen sahen wir uns sehr viel, schliefen oft bei einander, gingen sexuell aber nicht weiter, weil sie sich noch nicht so recht bereit fühlte. Allerdings gab sie mir sehr stark das Gefühl einer Beziehung, was für mich ungewohnt war und mich zum ersten mal ernsthaft vor die Frage stellte, ob ich mir das doch vorstellen könnte.
In der zweiten Woche begann ich dann wahrzunehmen, dass sie mir etwas ausweicht und die Dinge nicht mehr so rund liefen. Am Wochenende war ihre Großmutter verstorben und wir hatten bei ihrer Rückkehr ein Missverständnis und einen kleinen Streit. Ab dann stand sie beruflich so unter Druck und Stress, dass sie eine Woche lang kaum mehr zum Schlafen kam und wir uns nur im Kontext mit Freundinnen von ihr bei Veranstaltungen treffen konnten und hatten keine richtige Gelegenheit auf Intimität. Als ich mich beim dritten Erlebnis dieser Art dafür entschied es anzusprechen, sagte sie mir, dass sie zwar spürte, dass da etwas ist, aber dass es nicht reichen würde und sie könne einfach nicht.

Ich glaube wir entschieden uns für Abstand, um die Weihnachtstage herum begannen wir aber wieder zu schreiben. Wenn ich etwas schrieb, das sie aufwühlte, reagierte sie extrem stark, sagte mir sie sei tagelang am heulen und das sei ihr nur bei ihren Exfreunden und bei mir so gegangen. Eine Woche nach Neujahr bekam ich dann ganz komische Nachrichten von ihr, die wirkten als stünde sie vor einem Nervenzusammenbruch. Ich fuhr zu ihr, weil ich wirklich große Sorgen hatte und ihr Zustand war schlimm. Wir kamen zum Reden und sie erklärte mir, dass für sie weiß Gott nicht alles klar wäre, aber sie sich am einen Tag nach "ja" und am anderen nach "nein" fühlte und entschieden hätte, dass ich das nicht verdient hätte und mir deshalb ein klares nein gab, weil sie dachte, sie müsse mir das ersparen und, das wäre sie mir schuldig. Um Neujahr herum als wir keinen Kontakt hatten, sah sie ihren Ex wieder und hatte auch Sex mit ihm. Ich wusste ja, dass das noch nicht überstanden war.

In den kommenden Wochen führten einige Dinge dazu, dass sie nahezu zusammenbrach: Die Verwirrungen mit dem Ex, die Verwirrungen mit mir, Familiäre Probleme und schließlich kam es zu einem Hausbrand und sie hatte kein Zuhause mehr. Zuerst bot ihr ihr Ex einen Schlafplatz, nachdem sie mich einige Stunden nicht erreicht hatte. Am zweiten Tag gab es aber einen vernichtenden Streit nach dem sie entschied, ihn nie wieder sehen zu wollen und blockierte ihn auf allen erdenklichen Kontaktwegen. Sie zog eine Woche zu mir und ich kann mir vorstellen, dass das den Anschein erweckt, als würde ich für alles herhalten und meinen Wert senken. Aber sie war am Ende, hatte Ohnmachtsanfälle, bei denen sie gelegentlich auf zu atmen hörte, oder lag stundenlang regungslos da und war kaum ansprechbar etc. 

Irgendwann sagte sie mir, dass sie sich sexuell gerade nichts vorstellen könne und während dieser letzten beiden Wochen drückte sie mehrmals aus, dass sie nicht begehrt werden wolle und am liebsten gerade ein Asexuelles Wesen wäre. Es kam trotzdem zu Küssen und sie entwickelte ein unglaubliches Vertrauen zu mir und eine Nähe, die für mein Empfinden über das Freunschaftliche zwischen uns hinaus ging. Allerdings ist glaube ich klar, dass ich unter diesen Umständen andere Prioritäten setzen musste.

In den letzten 2 Wochen konnte ich sie halbwegs stabilisieren und sie scheint der schlimmsten Phase wieder entkommen zu sein. Da ich selbst auch unsicher war, ob ich mir eine Beziehung wünschen würde, hatten wir uns darauf geeinigt einfach zu schauen, wie sich alles zwischen uns von Moment zu Moment anfühlt. Sie sagte mir es wäre einfach unmöglich gerade für sie, sich auf etwas festzulegen und sie wüsste nicht genau, warum sie was spürte. Sie könne keine Fragen wirklich beantworten, nur versuchen so offen wie möglich mit mir zu sein und wenn das für mich ginge, könnten wir einfach sehen, was passiert, wenn wir keine Erwartungen und Druck mit hinein bringen.

Gestern nach einem besonders schönen Abend, versuchte ich sie wieder zu Küssen und sie wich mir aus und flüsterte "Es tut mir leid." Ich fragte, ob sie meinte, dass es gerade nicht ginge, oder ob es überhaupt nicht ginge und sie gab mir zu verstehen, es ginge wohl überhaupt nicht. Als wir später noch einmal Nachrichten schrieben, war sie unglaublich ambivalent. Sagte, ich solle das bitte so nehmen wie sie gesagt hatte, aber das wäre ihre Antwort. "Scheinbar muss ich dir ja so eine Antwort geben" - "oder keine Ahnung". Und dass es einfach nicht funktionieren könnte, sie jetzt auf etwas festzunageln, weil sie nicht sagen könne, was es für sie ist, aber dass ich ja scheinbar eine Antwort bräuchte und dann müsse sie mir ein nein geben. Und sie wolle nicht alles zerreden und sie habe das Gefühl, dass dadurch etwas kaputt ginge.

Ich befürchte, ich bin ihr mittlerweile so nahe gekommen, dass ich mir eine Beziehung wünschen würde. Denkt ihr ich habe zu viel gegeben und mich schon in die Friendzone befördert? Ich wüsste allerdings nicht, ob ich menschlich eine Alternative gehabt hätte. Ich betrachte es als eine meiner größten Stärken, jemandem in schwierigen Zeiten halt zu geben und ihn wieder auf die richtige Bahn zu bringen und ich habe ein bisschen Sorgen, dass ich mich damit unattraktiv mache. Vielleicht habe ich auch etwas kaputt gemacht, indem ich sie in die Position gebracht habe, mir Antworten zu geben.
Ich möchte euch gern um eure Meinung fragen, ob ich damit, dass ich mich gestern am Ende der Diskussion für Abstand entschieden habe, eine gute Entscheidung getroffen habe, ob ihr glaubt, dass es da noch Hoffnung auf etwas gibt und, ob ihr findet, dass es das überhaupt wert wäre, oder nach zu viel trouble klingt.
Für mich ist gerade von allem ein bisschen da: Das Gefühl, es ist die einzig richtige Entscheidung, gerade eine Zeit lang keinen Kontakt zu haben, so dass jeder ein bisschen zu sich kommt und vlt ein bisschen mehr Klarheit findet. Das Gefühl, es wäre vlt doch besser gewesen in Kontakt zu sein und nicht so eine große Sache draus zu machen und jz wieder etwas probieren, wo es ihr wieder besser geht. Der Eindruck, dass es gelaufen ist, weil sie sagt das wäre ihre Entscheidung und der Eindruck, dass es vlt doch nicht vorbei ist, weil sie in ihre Botschaften nach wie vor hinein legt, dass sie nicht weiß wie sie soll und mir das harte "nein" vlt nur gibt, weil sie das Gefühl hat, sie muss sich jetzt positionieren. Und alle Seiten, die ich an ihr gerade so schwierig erlebt habe und alle Seiten, die ich so liebenswert an ihr finde.

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein lieber Schwan, Du bist von vorne bis hinten durchbetaisiert. Ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll. Ich empfehle Dir einfach das Buch "Niemehr Mr. Nice-Guy". Da kannst Du in aller Ruhe und Ausführlichkeit nachlesen, wie Du in Zukunft solche Pannen vermeiden kannst.

Als Erste Hilfe: Schlag Dir aus'm Kopf, dass das mit ihr noch was brauchbares gibt, sieh sie am besten garnichtmehr und schaff Dir Alternativen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Erstmal generell : Mixed Signals lautet die Überschrift. Allerdings sehe ich keine mixed singnals, sondern eigentlich recht eindeutige. Und die sind halt leider negativ...

Aber mal von vorne:

vor 3 Stunden schrieb reas0n:

Von ihr kam ein klares Signal, dass sie mit mir etwas ausprobieren würde, egal ob das bei etwas körperlichem bleibt, oder zu mehr führt. Da ich damals eine Beziehung ausschloss, lehnte ich sie ab.

Diese „Singnale“ klingen so, als sei  das in Worten so geäußert worden. Kann man machen... aber wahrscheinlich hätte sie mehr Erfolg gehabt, wenn sie dich verführt hätte, als dir einfach nur die Info zu geben, dass sie mit dir schlafen würde. Klingt irgendwie unsexy.

Generell redet ihr beide mir übrigens zu viel:

vor 3 Stunden schrieb reas0n:

Sie erwiderte meinen Kuss, wir begannen über uns zu reden, stellten fest, wie natürlich und leicht sich alles anfühlt.

Wenn sich alles leicht und natürlich anfühlt, dann stoppt man eigentlich nicht im Kuss und redet, sondern das eine führt zum anderen... vor allem wen zuvor schon geäußert wurde,  dass man miteinander schlafen wil.

vor 3 Stunden schrieb reas0n:

Sie meinte, sie wäre noch nicht sicher, wie weit sie gerade gehen könne und schließlich, dass sie mir gerne einen Blowjob geben würde, aber nicht sicher sei, ob sie schon könnte. Sie tat es und dabei beließen wir es, weil sie für mehr noch nicht bereit war.

Aha. So leicht und natürlich wie eingeredet war es dann ja anscheinend dch nicht. ;)

 

vor 3 Stunden schrieb reas0n:

In den kommenden Tagen sahen wir uns sehr viel, schliefen oft bei einander, gingen sexuell aber nicht weiter, weil sie sich noch nicht so recht bereit fühlte.

...
In der zweiten Woche begann ich dann wahrzunehmen, dass sie mir etwas ausweicht und die Dinge nicht mehr so rund liefen.

Ab hier lese ich kein einziges positives Signal mehr von ihr: Missverständnisse, Streit, Ex-Freund.

 

vor 3 Stunden schrieb reas0n:

Ich fuhr zu ihr, weil ich wirklich große Sorgen hatte und ihr Zustand war schlimm. Wir kamen zum Reden und sie erklärte mir, dass für sie weiß Gott nicht alles klar wäre, aber sie sich am einen Tag nach "ja" und am anderen nach "nein" fühlte und entschieden hätte, dass ich das nicht verdient hätte und mir deshalb ein klares nein gab, weil sie dachte, sie müsse mir das ersparen und, das wäre sie mir schuldig.

Hast du denn ein klares Ja oder nein eingefordert? Du warst dir doch selbst nicht sicher, was du wolltest. Warum schiebt sie hier völlig unnötig Drama, statt einfach Spaß mit dir zu haben und zu schauen, was passiert?

Dann verschärft sich das Drama, Ohnmachtsanfällt und Hausbrand (wtf?). Ich finds richtig, dass du ihr als Freund beigestanden hast. Auch wenn du dadurch viellleicht tatsächlich an Attraction eingebüßt hast. Aber das ist nicht dein Fehler sondern ihrer, dass sie es anscheinend nicht mag, gut behandelt zu werden.

vor 3 Stunden schrieb reas0n:

Gestern nach einem besonders schönen Abend, versuchte ich sie wieder zu Küssen und sie wich mir aus und flüsterte "Es tut mir leid." Ich fragte, ob sie meinte, dass es gerade nicht ginge, oder ob es überhaupt nicht ginge und sie gab mir zu verstehen, es ginge wohl überhaupt nicht.

Ja, das war natürlich eine blöde Frage. Unmöglich, dass sie dir darauf antwortet: „Doch eigentlich will ich dich schon küssen, nur gerade nicht.“ Die Antwort, dass es generell nicht gehe, hast du provoziert. Du hast im ungünstigsten Moment (als klar war, dass sie gerade keine Attraction verspürt)  die generelle Frage gestellt, ob sie sich was Ernsteres mit dir vorstellen könnte.

vor 3 Stunden schrieb reas0n:

Und sie wolle nicht alles zerreden und sie habe das Gefühl, dass dadurch etwas kaputt ginge.

Ihr zerredet tatsächlich zu viel. Aber hast du denn wirklich so sehr auf eine Entscheidung gedrägnt, oder unterstellt sie dir das? (Vielleicht wegen der Kuss-Frage?) Denn an sich hab ich das Gefühl, als ob auch du keineswegs zu 100% von der Frau überzeugt seist.

vor 3 Stunden schrieb reas0n:

Ich möchte euch gern um eure Meinung fragen, ob ich damit, dass ich mich gestern am Ende der Diskussion für Abstand entschieden habe, eine gute Entscheidung getroffen habe, ob ihr glaubt, dass es da noch Hoffnung auf etwas gibt und, ob ihr findet, dass es das überhaupt wert wäre, oder nach zu viel trouble klingt.

Ja, die Frau klingt nach Trouble und dass sie (oder ihr) vieles verkompliziert. Kannst du dir vorstellen, mit ihr glücklich zu werden? Ich seh euch beide irgendwie nicht als glückliches Pärchen. Habt ihr eigentlich ein einziges Mal miteinander geschlafen?

Abstand klingt gut. Wobei ich Abstand vereinbaren immer etwas krampfig finde. Warum teilst du ihr deine Züge im Voraus mit? Überrasch sie doch mal! Auch negativ. Du hast dich jetzt lange Zeit lieb um sie gekümmert, damit ist nun Schluss und nun denkst du an dich. Du meldest dich nicht mehr bei ihr, und meldet sie sich, hast du keine Zeit. Mal schauen, ob sie ihren Invest dann wieder hoch fährt oder nicht. Und falls ihr euch in ein paar Wochen dann wiedersehen solltet, dann durcheskalieren. Und blockt sie dich wieder ab, dann nicht stundenlang reden, warum sie noch nicht bereit ist etc. Den Bullshit hörst dir dir nicht nochmal an. Du laberst sie doch auch nicht mit deiner Ex voll, wenn ihr gerade dabei seid, euch nahezukommen. Einfach akzeptieren, dass sie nicht bereit ist. Das Warum interessiert dich nicht und ist sowieso verlogen. Anziehen, gehen und sie nexten. Was du wohl schon längst hättest tun sollen. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb DoktorDaygame:

Mein lieber Schwan, Du bist von vorne bis hinten durchbetaisiert. Ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll. Ich empfehle Dir einfach das Buch "Niemehr Mr. Nice-Guy". Da kannst Du in aller Ruhe und Ausführlichkeit nachlesen, wie Du in Zukunft solche Pannen vermeiden kannst.

Als Erste Hilfe: Schlag Dir aus'm Kopf, dass das mit ihr noch was brauchbares gibt, sieh sie am besten garnichtmehr und schaff Dir Alternativen.

Ich muss dir widersprechen. Ich will nicht sagen, dass ich nicht Verhaltensweisen in manchen Bereichen an den Tag lege, die ich als eher passiv beschreiben würde und, die ich auch gerne ändern möchte und gerade dabei bin. Allerdings habe ich meist eine sehr klare Vorstellung davon, was meine Bedürfnisse sind und gehe diesen auch mit sehr wenigen Kompromissen nach. Ich bin kein Ja-Sager, ich habe zu vielen Dingen eine sehr klare Meinung und Position und ordne mich niemals aus Gefälligkeit den Meinungen Anderer unter.

Ich habe online einen Auszug aus dem Buch gefunden und muss sagen, dass der größere Teil dessen, was ich gelesen habe, nicht auf mich zutrifft. Da könnte trotzdem Input zu finden sein, der mir in den Bereichen, an denen ich arbeiten möchte, weiterhilft - also danke für den Tipp - aber ich denke nicht, dass das meinen Charakter all zu sehr widerspiegelt.

Ich habe mich jetzt in der schlimmsten Phase ihres Lebens liebevoll um sie gekümmert. Ich habe mich dabei nicht untergeordnet, ich habe Entscheidungen für sie getroffen, war streng zu ihr, wenn es nötig war und habe Stärke und Beständigkeit bewiesen und, dass man sich auf mich verlassen kann, wenn es ernst wird. Sie ist kein Mensch, den ich gerade ein paar Wochen kenne und in dessen Rettung ich mich verzweifelt gestürzt habe. Ich betrachte das nicht als Beta-Attribut und möglicherweise müssen wir uns in dieser Hinsicht darauf einigen, dass wir uns nicht einig sind.

vor 13 Stunden schrieb Dolzig:

Erstmal generell : Mixed Signals lautet die Überschrift. Allerdings sehe ich keine mixed singnals, sondern eigentlich recht eindeutige. Und die sind halt leider negativ...

Du hast recht, ich habe bei dem langen Post das nicht ausreichend angeführt und gegenüber gestellt. Die Rede ist von gelegentlichen Küssen, viel Körperkontakt, bestimmten Blicken, die Wahrnehmung, dass sie meine Nähe unglaublich genießt, dass sie sich fast täglich gemeldet hat. Dass sie mit mir einen liebevollen Umgang gepflegt hat, den ich so nur aus Beziehungen kenne und, den es auch nicht zwischen uns gab, bevor etwas zwischen uns passiert ist. In dem Schreibverlauf in dem sie mir vorgestern erläutert hat, was ihr "nein" bedeutet, hatte sie Dinge geschrieben wie "ich will manchmal bei dir sein" und "ich genieße manche Berührungen" und, dass sie mir schon oft erklärt habe, dass sie nicht wisse, was Anziehung genau sein soll und, dass sie gerade einfach nicht in Schubladen denken kann.
Ich weiß nicht, ob ich das so einschätzen soll, dass sie das nun in freundschaftlicher Weise meint, oder ob sie nach wie vor an manchen Tagen ein "ja", an anderen ein "nein" für mich spürt. Die overall Message war jedenfalls, sie muss mir ja jetzt ein "nein" geben, weil ich so erpicht auf eine Antwort bin.

vor 14 Stunden schrieb Dolzig:

Diese „Singnale“ klingen so, als sei  das in Worten so geäußert worden. Kann man machen... aber wahrscheinlich hätte sie mehr Erfolg gehabt, wenn sie dich verführt hätte, als dir einfach nur die Info zu geben, dass sie mit dir schlafen würde. Klingt irgendwie unsexy.

Das hat sie damals gemacht, ja. Und es hat mir auch die Stimmung zerstört und ich hätte sie mit Sicherheit viel weniger zurückgewiesen, wenn sie das anders gemacht hätte. Diese Ereignisse liegen aber 2-3 Jahre zurück. Danach war sie in ihrer zweiten Beziehung und erst später als sie immer unglücklicher wurde kam mir vor, dass sie mich zu teasen begann, indem sie mit mir viel über Sex redete/schrieb (nichts mit ihrem Exfreund, sondern, worauf sie steht), indem sie immer wieder auf ihre Brüsten als eine ihrer Vorzüge zurückkam. Ein Beispiel aus einem Chatverlauf, in dem sie mich fragte, was ich von einem Badeanzug hielt:

"ich glaub der sieht zu arg aus bei mir"
"ganz ehrlich"
"stells dir mal mit brüsten drin vor"
"der ausschnitt geht schon echt recht tief"
ich: "wie weit ungefähr?"
"und dann noch mit d körbchen"
"ich würd sagen meine brüste gehn bis zum dritten stab von oben"
"und dann geht der ausschnitt noch zwei stäbchen weiter runter"
"also man sieht quasi in der mitte die beiden aneinander gedrückten brüste"
"nee ich glaub das geht gar nicht"
"schade"

Das war gegen Ende ihrer Beziehung, so vor einem 3/4 Jahr. Ein anderes Beispiel liegt etwas länger zurück:
Nach einer durchzechten Nacht bin ich mit ihr und einer Freundin von ihr, mit der ich einen ONS hatte, zu ihr nach Hause. Ich hätte wirklich gern was versucht damals mit den beiden aber ich war so fertig und mir war dann auch so schlecht, dass ich nach ein paar Stunden abgehaut bin. Irgendwann später sagte sie mal in einem Nebensatz zu mir, es hätte sie nicht gestört, wenn ich angefangen hätte mit der anderen rumzumachen. Wieder vor einem 3/4 Jahr erwähnte ich diese Aussage von ihr scherzhaft und sie zuckte bloß mit den Achseln und meinte "Vielleicht hätte ich mitgemacht."
Das steht jetzt nicht im direkten Zusammenhang mit den Ereignissen der letzten Wochen, aber mit solchen Aktionen hat sie mich langsam in ihren Bann gezogen und ich frage mich jetzt wirklich, ob sie alle diese Sachen gemacht und gesagt hätte, wenn sie mich nicht grundsätzlich sexuell anziehend finden würde.

vor 14 Stunden schrieb Dolzig:

Wenn sich alles leicht und natürlich anfühlt, dann stoppt man eigentlich nicht im Kuss und redet, sondern das eine führt zum anderen... vor allem wen zuvor schon geäußert wurde,  dass man miteinander schlafen wil.

Aha. So leicht und natürlich wie eingeredet war es dann ja anscheinend dch nicht. ;)

Das hab ich nicht gut ausgedrückt. Es war eher so ein bisschen Film-kitsch. Kuss und darauf sie "War das gerade wirklich unser erster Kuss? Es fühlt sich so einfach und vertraut an", dann ging es weiter, immer wieder durchsetzt von solchen kleinen Anmerkungen von beiden von uns. Alles sehr vertraut, gleichzeitig erotisch, smooth. Als wir dann bei Boxer und Slip angekommen waren und sie auf mir saß, sagte sie, sie wisse noch nicht, wie weit sie gerade gehn könnte, aber sie würde gerne etwas tun. Ja..

vor 14 Stunden schrieb Dolzig:

Hast du denn ein klares Ja oder nein eingefordert? Du warst dir doch selbst nicht sicher, was du wolltest. Warum schiebt sie hier völlig unnötig Drama, statt einfach Spaß mit dir zu haben und zu schauen, was passiert?

Dann verschärft sich das Drama, Ohnmachtsanfällt und Hausbrand (wtf?). Ich finds richtig, dass du ihr als Freund beigestanden hast. Auch wenn du dadurch viellleicht tatsächlich an Attraction eingebüßt hast. Aber das ist nicht dein Fehler sondern ihrer, dass sie es anscheinend nicht mag, gut behandelt zu werden.

Ich hab nie ein klares "ja" oder "nein" eingefordert, genau, ich wollte selbst erst mal sehen, wohin das führt. Sie hat sich das selbst in ihrem Kopf zusammengebastelt und sich diesen Druck auferlegt. Freilich habe ich mich mit meiner Frage vor ein paar Tagen sehr ungeschickt ausgedrückt vor ein paar Tagen.

vor 14 Stunden schrieb Dolzig:

Ja, das war natürlich eine blöde Frage. Unmöglich, dass sie dir darauf antwortet: „Doch eigentlich will ich dich schon küssen, nur gerade nicht.“ Die Antwort, dass es generell nicht gehe, hast du provoziert. Du hast im ungünstigsten Moment (als klar war, dass sie gerade keine Attraction verspürt)  die generelle Frage gestellt, ob sie sich was Ernsteres mit dir vorstellen könnte.

Ja ich glaube mein Fehler war, dass ich ihr "es tut mir leid" wie einen Abschied von etwas aufgefasst habe und dann wissen wollte, ob sie eine endgültige Entscheidung getroffen hat, weil ich dann keine Kraft mehr investieren wollte. Da bin selbst ich ins Messer gelaufen..

vor 14 Stunden schrieb Dolzig:

Ihr zerredet tatsächlich zu viel. Aber hast du denn wirklich so sehr auf eine Entscheidung gedrägnt, oder unterstellt sie dir das? (Vielleicht wegen der Kuss-Frage?) Denn an sich hab ich das Gefühl, als ob auch du keineswegs zu 100% von der Frau überzeugt seist.

Da hast du recht, ich würde sagen das ging etwas häufiger von ihr aus, aber auch von mir. Ich glaube nicht, dass ich auf eine Entscheidung gedrängt habe, auch nicht non-verbal. Genau gesagt hab ich ihr auch gesagt, dass ich gerade gar keine Entscheidung wollen würde, da ich selbst noch nicht bescheid wüsste. Diesen Eindruck hatte sie schon lange vor der Kuss-Frage und wir haben es thematisiert. Ich verstehe, wenn sie die Kuss-Frage so aufgefasst hat, aber ich wüsste nicht, was ich davor dazu beigetragen hätte, dass sie diesen Druck auf sich lasten gefühlt hat.

vor 14 Stunden schrieb Dolzig:

Ja, die Frau klingt nach Trouble und dass sie (oder ihr) vieles verkompliziert. Kannst du dir vorstellen, mit ihr glücklich zu werden? Ich seh euch beide irgendwie nicht als glückliches Pärchen. Habt ihr eigentlich ein einziges Mal miteinander geschlafen?

Abstand klingt gut. Wobei ich Abstand vereinbaren immer etwas krampfig finde. Warum teilst du ihr deine Züge im Voraus mit? Überrasch sie doch mal! Auch negativ. Du hast dich jetzt lange Zeit lieb um sie gekümmert, damit ist nun Schluss und nun denkst du an dich. Du meldest dich nicht mehr bei ihr, und meldet sie sich, hast du keine Zeit. Mal schauen, ob sie ihren Invest dann wieder hoch fährt oder nicht. Und falls ihr euch in ein paar Wochen dann wiedersehen solltet, dann durcheskalieren. Und blockt sie dich wieder ab, dann nicht stundenlang reden, warum sie noch nicht bereit ist etc. Den Bullshit hörst dir dir nicht nochmal an. Du laberst sie doch auch nicht mit deiner Ex voll, wenn ihr gerade dabei seid, euch nahezukommen. Einfach akzeptieren, dass sie nicht bereit ist. Das Warum interessiert dich nicht und ist sowieso verlogen. Anziehen, gehen und sie nexten. Was du wohl schon längst hättest tun sollen. ;)

Wir haben nicht miteinander geschlafen, nein. Es war eine intensive gute Woche mit sexuellem Kontakt und dann ging der Absturz, beginnend mit dem Todesfall bei ihr los. Dann mehrere Wochen kein Treffen, weil wir an unterschiedlichen Orten waren über die Feiertage und wir dann auch noch darüber hinaus Abstand gesucht haben. Danach haben wir uns schon in der Phase befunden, in der sie quasi vorm Nervenzusammenbruch stand. Über die letzten Tage hatte ich zum ersten mal das Gefühl, dass sie wieder halbwegs gefasst ist und dann ja auch gleich den Kuss probiert.

Ja du hast vollkommen recht, ich weiß von mir, dass ich zu häufig ein offenes Buch bin und damit wenig Überraschung bereit halte.
Es gab ein paar Charakterzüge von ihr, aufgrund derer ich mich ursprünglich keine Beziehung vorstellen konnte. Während wir uns aber jetzt so viel näher gekommen sind, habe ich festgestellt, dass sie über alle diese Dinge eine Einsicht hat. Und sie hat zum ersten mal seit ich sie kenne eine große Bereitschaft gezeigt, sich mit Dingen auseinanderzusetzen, denen sie früher aus dem Weg gegangen ist. Ich habe sie schon in der Vergangenheit als Freund sehr vorsichtig gefragt, ob sie sich vorstellen könnte, dass eine Therapie ihr hilft mit einigen Dingen besser umzugehen und sich vor allem nicht zu sehr zu verausgaben. Diesmal hat sie mir versichert, dass sie Veränderung will und versprochen, dass sich dabei professionelle Unterstützung suchen wird und wir haben die Weichen dafür bereits gemeinsam gestellt. Von einigen Dingen hat sie gesagt, sie würde sie gern mit mir gemeinsam lernen.
Wäre diese Bereitschaft nicht gegeben, könnte ich mir keine glückliche Beziehung vorstellen. Sie ist aber da und ich halte sie für ehrlich gemeint und aus dieser Sicht kann ich mir das schon vorstellen. Allerdings könnte ich mich noch nicht festlegen und müsste erst einmal sehen, was passiert. Ich weiß, dass sie sonst sehr viele Charakterzüge besitzt, die ich lieben könnte.

Ich bin sicher für die meisten klingt das auf jeden Fall nach zu viel trouble. Ich frage mich allerdings ehrlich gesagt, wann ich das letzte mal einer Frau begegnet bin, bei der ich mir dachte "Wow, du wirkst so gesund und als ob du wirklich stabil bist und dich das Leben nicht gerade herumwirft."

Manchmal taucht die Vorstellung auf, dass ich ihr noch ein paar Gedanken mitteilen würde, vielleicht in einem Brief. Etwas das ein paar Dinge noch klärt (dass ich eine solche Entscheidung von ihr noch überhaupt nicht hören oder gar einfordern wollte) und ihr vielleicht auch eine klarere Entscheidung von mir nahelegt (dass ich unter den jetzigen Umständen zu keiner Freundschaft zurückkehren kann und will). Ich überlege nur, jetzt, da ich sie ohnehin schon nicht überrascht, sondern offen kommuniziert habe, ob eine solche Botschaft angesichts der Bedingungen besser wäre.. Ich bin geschickt im Formulieren und es kam schon vor, dass sie mir gesagt hat, dass ich durch irgendwelche Dinge, die auch geäußert habe, so viel in ihr ausgelöst habe und sie nicht mehr aufhören konnte darüber nachzudenken. Wenn sie das noch einmal vor die Frage stellt, ob sie das wirklich akzeptieren möchte, dann gut (und zu meinen Spielregeln), wenn nicht, würde ich damit abschließen und nach vorne schauen. Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Beziehungen, die sich aus Extremsituationen ergeben, funktionieren nicht", weiß Annie Porter.

Nimm den Druck und das Drama raus. Kein Brief, kein erzwungener Kontaktabbruch, aber auch kein Drängen mehr.

Wenn ich lese, dass sie stressbedingte Ohnmachtsanfälle hat, dann ist jetzt echt nicht die Zeit irgendwelche emotionalen Entscheidungen zu forcieren. So etwas überwindet man nicht in zwei Wochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So leid es mir auch tut: Du bist betaisiert. Ich kann nachvollziehen, dass es sich für Dich richtig anfühlt und es ist auch nicht Deine Schuld. Ändern tut das aber nichts an den Tatsachen, die von außen betrachtet ein sehr schlechtes Licht werfen:

  • Mit ihrem Ex schläft sie noch, aber mit Dir nicht.
  • Es dreht sich alles um sie. Selbst hier in dem Text zitierst Du ehrfürchtig ihre Worte.
  • Du investierst immer mehr, sie immer weniger.
  • Die Eskalation läuft genau umgekehrt, wie sie sollte: es wird immer weniger.
  • Anstatt Dir unmissverständlich eine Absage zu erteilen, ködert sie Dich immer und blockt dann.
  • Sie "gibt Dir das Gefühl einer Beziehung".
    Am 19.2.2018 um 21:29 schrieb reas0n:

    schliefen oft bei einander, gingen sexuell aber nicht weiter, weil sie sich noch nicht so recht bereit fühlte.

    Am 19.2.2018 um 21:29 schrieb reas0n:

    Allerdings gab sie mir sehr stark das Gefühl einer Beziehung,

     

    Am 19.2.2018 um 21:29 schrieb reas0n:

    und wir uns nur im Kontext mit Freundinnen von ihr bei Veranstaltungen treffen konnten und hatten keine richtige Gelegenheit auf Intimität.

    Sie hat kein Interesse an Intimität mit Dir.

    Am 19.2.2018 um 21:29 schrieb reas0n:

    Eine Woche nach Neujahr bekam ich dann ganz komische Nachrichten von ihr, die wirkten als stünde sie vor einem Nervenzusammenbruch

    Psychoterror!

    Am 19.2.2018 um 21:29 schrieb reas0n:

    Ich glaube wir entschieden uns für Abstand

    Am 19.2.2018 um 21:29 schrieb reas0n:

    hatten wir uns darauf geeinigt einfach zu schauen, wie sich alles zwischen uns von Moment zu Moment anfühlt.

    Ich hatte vielleicht schon mit fünfzigmal so vielen Frauen was wie Du und kein einziges Mal musste ich mich mit irgendeiner auf soetwas "einigen". Wenn Du ganz ehrlich bist, wirst Du vielleicht sogar feststellen, dass Du das aus Verzweiflung tust.

    Am 19.2.2018 um 21:29 schrieb reas0n:

    Gestern nach einem besonders schönen Abend, versuchte ich sie wieder zu Küssen und sie wich mir aus

    Ködern und Warten.

    Am 19.2.2018 um 21:29 schrieb reas0n:

    Und sie wolle nicht alles zerreden und sie habe das Gefühl, dass dadurch etwas kaputt ginge.

    Sie will Dich warmhalten. Sie braucht Dich nämlich und Du bist nur so nett, weil Du was von ihr willst. Wäre das wirklich alles reine Freundschaft, würde sie nicht so ein Theater machen müssen.

    Am 19.2.2018 um 21:29 schrieb reas0n:

    am einen Tag nach "ja" und am anderen nach "nein" fühlte und entschieden hätte, dass ich das nicht verdient hätte und mir deshalb ein klares nein gab, weil sie dachte, sie müsse mir das ersparen und, das wäre sie mir schuldig.

    Pfuibäh! Das ist eine hinterhältige Art, Dich in den Orbit zu schießen. Sie ist doch völlig am Ende, aber trotzdem schafft sie noch, alleine zu entscheiden, was gut für Dich ist und was nicht. Würde sie irgendetwas sexuelles für Dich empfinden, wäre sie in ihrer Lage froh über jeden Strohhalm, den Du ihr hinhältst.

So leid es mir auch tut für Dich: Vergiss es! Du kommst da nichtmehr raus. Such Dir eine andere und sieh zu, dass Dich diese Angelegenheit nicht fertigmacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb thundercat:

DONT DO THIS!

Ich kann mir eine Menge Gründe dafür zusammenreimen, warum es keine gute Idee sein könnte. Sagst du mir deine(n)?

vor 22 Stunden schrieb IAmLux:

"Beziehungen, die sich aus Extremsituationen ergeben, funktionieren nicht", weiß Annie Porter.

Nimm den Druck und das Drama raus. Kein Brief, kein erzwungener Kontaktabbruch, aber auch kein Drängen mehr.

Wenn ich lese, dass sie stressbedingte Ohnmachtsanfälle hat, dann ist jetzt echt nicht die Zeit irgendwelche emotionalen Entscheidungen zu forcieren. So etwas überwindet man nicht in zwei Wochen.

Du hast recht. Kontaktabbruch war es keiner - ich habe mir zunächst noch versichern lassen, dass sie die Dinge, die wir hinsichtlich Therapie besprochen haben angeht, auch wenn ich ihr nicht motivierend beistehe und sich nicht verleiten lässt, die Pläne wieder zu verwerfen, bloß weil es ihr ein bisschen besser geht. Dann hab ich gesagt, dass ich denke, dass wir uns jetzt erst mal besser nicht mehr sehen. Das kann ich natürlich nicht rückgängig machen und, ob ich das sollte, wäre auch fraglich.. 

vor 17 Stunden schrieb DoktorDaygame:

So leid es mir auch tut: Du bist betaisiert. Ich kann nachvollziehen, dass es sich für Dich richtig anfühlt und es ist auch nicht Deine Schuld. Ändern tut das aber nichts an den Tatsachen, die von außen betrachtet ein sehr schlechtes Licht werfen:

  • Mit ihrem Ex schläft sie noch, aber mit Dir nicht.
  • Es dreht sich alles um sie. Selbst hier in dem Text zitierst Du ehrfürchtig ihre Worte.
  • Du investierst immer mehr, sie immer weniger.
  • Die Eskalation läuft genau umgekehrt, wie sie sollte: es wird immer weniger.
  • Anstatt Dir unmissverständlich eine Absage zu erteilen, ködert sie Dich immer und blockt dann.
  • Sie "gibt Dir das Gefühl einer Beziehung"

Die eine Sache ist doch, wie ich mich verhalte - was ich richtig und was ich falsch mache - die andere die, welche Situation vorliegt.
Und die daraus resultierende Frage ist schließlich: Wie viel von der Situation ist meinem Verhalten zuzuschreiben?
Ich bin gewillt zu akzeptieren, dass vieles oder vielleicht auch das meiste vom Verhalten des Verführenden abhängt - sonst wäre ich wahrscheinlich auch nicht hier. Aber ich glaube nicht, dass unter allen Bedingungen alles vom Verhalten abhängt.

Von dem was ich weiß, ist die Beziehung zu ihrem Ex für sie wohl sowas wie traumatisch gewesen. Er hat mit ihr die Beziehung letztendlich auf eine Freundschaft+ downgegradet, bei der er keine Verpflichtungen mehr hatte und sich nur noch Sex geholt hat über 3 Monate. Dann hat er die Beziehung komplett beendet. Sex hatten sie während 2 Wochen in denen wir keinen Kontakt hatten und später kam es zu dem Streit bei dem sie entschied, dass ihr Hass jetzt so groß ist, dass sie ihn nie wieder sehen möchte.

Ich bin mir nicht sicher, was dir den Eindruck gibt, dass ich ehrfürchtig ihre Worte zitiere und nicht bloß ihre Worte zitiere. Es hat sich viel um sie gedreht, besonders in der Phase als ihr gesundheitlicher Zustand wirklich bedenklich war, aber davor und danach gab es eine gute Balance.

Wenn man so will habe ich mehr investiert als es ihr so schlecht ging, ja, ansonsten hat sie aber nicht in jeder Hinsicht weniger investiert. Es ist zB tendenziell so, dass sie mich öfter kontaktiert als ich sie - und nicht bloß, weil sie Hilfe braucht, sondern, weil sie mich sehen will, oder an Dingen Anteil nimmt, die mir wichtig sind.

Beim Punkt Eskalation gebe ich dir natürlich recht.

Vermutlich ködert sie mich, ja, aber sie hat nicht immer geblockt. Die letzten 3 Kussversuche wurden 2x erwidert und 1x nicht.

vor 18 Stunden schrieb DoktorDaygame:

Sie hat kein Interesse an Intimität mit Dir.

Psychoterror!

Findest du wirklich, dass man mit Sicherheit sagen kann, dass jemand in einer Woche, nach dem es einen Todesfall in der Familie gab und in der jemand so überarbeitet ist, dass er kaum zum Schlafen kommt und gerade mal 2x Zeit ist, sich zu treffen und zu vereinbarten Veranstaltungen zu gehen, kein Interesse an Intimität hat? Ist das aus Pickup-Perspektive undenkbar, dass man aus emotionalen und/oder zeitlichen Gründen Intimität nicht einräumen kann?

Und ist das wirklich Psychoterror, wenn jemand eine traumatische Beziehung gerade hinter sich gebracht hat, einen Todesfall in der Familie, arbeitstechnisch und emotional am Rande der Erschöpfung ist und einem dann durch einen Hausbrand mit Todesfällen das zu Hause genommen wird?

vor 18 Stunden schrieb DoktorDaygame:

Ich hatte vielleicht schon mit fünfzigmal so vielen Frauen was wie Du und kein einziges Mal musste ich mich mit irgendeiner auf soetwas "einigen". Wenn Du ganz ehrlich bist, wirst Du vielleicht sogar feststellen, dass Du das aus Verzweiflung tust.

Ehrlich gesagt hat das meiner Art, mich ihr anzunähern, entsprochen. Ich konnte nicht klar sagen, was ich von ihr will und wollte schauen, wie es sich anfühlt und entwickelt. Das haben wir dann irgendwann ausgesprochen. Ich habe nur den Eindruck, dass ich zu Anfang ein bisschen weniger Ängste und Zweifel, Druck und Verpflichtungsgefühl mit hineingenommen habe.

vor 18 Stunden schrieb DoktorDaygame:

Pfuibäh! Das ist eine hinterhältige Art, Dich in den Orbit zu schießen. Sie ist doch völlig am Ende, aber trotzdem schafft sie noch, alleine zu entscheiden, was gut für Dich ist und was nicht. Würde sie irgendetwas sexuelles für Dich empfinden, wäre sie in ihrer Lage froh über jeden Strohhalm, den Du ihr hinhältst.

So leid es mir auch tut für Dich: Vergiss es! Du kommst da nichtmehr raus. Such Dir eine andere und sieh zu, dass Dich diese Angelegenheit nicht fertigmacht.

Gut, diese Entscheidung hat sie in der Woche getroffen, als es ihr zwar sehr schlecht ging wegen des Todesfalls, aber nicht in der Phase als sie so am Ende war, dass ich mir schlimme Sorgen um sie gemacht habe. Da ging wirklich gar nichts mehr. Aber es hat mich ordentlich gestört, als ich das erfahren habe und ich hab ihr auch klar gesagt, dass sie diese Spekulationen, was für mich das beste sein soll bleiben und die Entscheidung darüber, was man mir zumuten kann, mir überlassen soll.

Aber wahrscheinlich gibt es genug gute Gründe mit ihr keine Beziehung zu suchen und da ich, auch wenn ich mich nicht schon wirklich in sie verliebt habe, die sexuelle Anziehung, die ich spüre nicht beeinflussen kann, führt dann auch kein Weg darum herum, sie jetzt nicht mehr zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb reas0n:

Ich kann mir eine Menge Gründe dafür zusammenreimen, warum es keine gute Idee sein könnte. Sagst du mir deine(n)?

Es hilft dir im Verführungsprozess nicht weiter und sowieso und überhaupt nicht bei der Dame. Es hilft auch nix, wenn sie jetzt weiß, wie es dir geht. Davon gehts dir nicht besser. So. Muss reichen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Brief schrieben finde ich super. Nur halt nicht abschicken ;)
Also zur Klärung der eigenen Gedanken und um auf den Punkt zu bringen, was du ihr gerne noch mitteilen möchtest.

Warum nicht abschicken? Weil das nichts bringt. Sie hat sich auf eine emotianler Ebene nicht (mehr) zu dir hingezogen gefühlt, das wirst du durch einen Brief, in dem du dich und dein Handeln erklärst, nicht verändern können. Da kannst du noch so sehr schreiben, dass auch du eigentlich gar nicht unbedingt an eine feste Beziehung gedacht hast, dadurch, dass du ihr jetzt trotz „Kontaktsperre“ hinterherschreibst und erklären willst, wirkst du einfach needy.

Dont tell it, show it. Ich machs mal fett gedruckt. Zeig ihr, dass sie gar nicht so viel für dich ist, wie sie versucht, die Welt glauben zu lassen. Und das bedeutet, dass du sie jetzt mal ihrem Schicksal überlässt und dich anderen Frauen zuwendest.

Am 20.2.2018 um 11:28 schrieb reas0n:

Wir haben nicht miteinander geschlafen, nein.

Und das, obwohl sie gesagt hatte, sie würde gerne mit dir schlafen. Da ist einfach eine große Diskrepanz zwischen euren Wörtern und eurem Handeln. Und sie hat es geschafft, mit diesem minimalen Invest in deine Phantasie reinzukommen.

 

vor 47 Minuten schrieb reas0n:

Dann hab ich gesagt, dass ich denke, dass wir uns jetzt erst mal besser nicht mehr sehen. Das kann ich natürlich nicht rückgängig machen und, ob ich das sollte, wäre auch fraglich.. 

Auch das klingt so, als hättest du eigentlich auf Widerspruch von ihr gehofft und die Worte gar nicht so gemeint. Du sagtst das eine, obwohl du eigentlich was anderes tun willst. Das sollte nicht so sein.

Und das macht dich dann auch ein wenig zum Nice-Guy, der anders handelt, als er eigentlich will: Du hörst dir ihre Leier über ihren Ex an und all ihr sonstiges Drama, tust so, als würde dich das interessieren, und hoffst eigentlich, dass nachdem sie ihen Müll abgeladen hat, du endlich das kriegst, was du  willst: Nämliches dieses Versprechen auf Sex, das noch immer nicht eingelöst wurde.

vor 51 Minuten schrieb reas0n:

Von dem was ich weiß, ist die Beziehung zu ihrem Ex für sie wohl sowas wie traumatisch gewesen. Er hat mit ihr die Beziehung letztendlich auf eine Freundschaft+ downgegradet, bei der er keine Verpflichtungen mehr hatte und sich nur noch Sex geholt hat über 3 Monate. Dann hat er die Beziehung komplett beendet.

Uff. Dramatisch. Das arme Mädchen. Ja, die sollte man jetzt natürlich nur noch mit Samthandschuhen anfassen....

Nimm ihr Drama nicht ständig ernst! So ziemlich jeder hat bereist eine beschissene Beziehung hinter sich. Und da gibt es sicherlich härte Sachen, als dass ihr Ex-Freund n bisschen gefühlskalt war... Zeig ihr einfach, dass sie mit dir eine viel schönere Zeit verbringen kann als mit ihm, aber natürlich inkl. Sex.. Bzw.: das hättest du ihr zeigen sollen. Mittlerweile befürchte ich, dass der Zug abgefahren ist.

Auch nicht schlimm. Aus den Fehlern lernen und wen neues kennenlernen ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb reas0n:

Von dem was ich weiß, ist die Beziehung zu ihrem Ex für sie wohl sowas wie traumatisch gewesen. Er hat mit ihr die Beziehung letztendlich auf eine Freundschaft+ downgegradet, bei der er keine Verpflichtungen mehr hatte und sich nur noch Sex geholt hat über 3 Monate. Dann hat er die Beziehung komplett beendet.

Und sie hat das mit sich machen lassen; zum Ausnutzen gehören immer zwei: einer, der ausnutzt, und einer, der sich ausnutzen lässt. Wer sich emotional durch einen Sexualpartner so traumatisieren lässt, hat schon vorher keine gesunde Persönlichkeit gehabt.

vor 6 Stunden schrieb reas0n:

Ich bin mir nicht sicher, was dir den Eindruck gibt, dass ich ehrfürchtig ihre Worte zitiere und nicht bloß ihre Worte zitiere.

Du hinterfragst sie nicht.

vor 6 Stunden schrieb reas0n:

Ist das aus Pickup-Perspektive undenkbar, dass man aus emotionalen und/oder zeitlichen Gründen Intimität nicht einräumen kann?

Zwei Monate lang? Während sie in dieser Zeit mit dem Ex ins Bett geht? Ja, das ist es.

vor 6 Stunden schrieb reas0n:

Und ist das wirklich Psychoterror, wenn jemand eine traumatische Beziehung gerade hinter sich gebracht hat, einen Todesfall in der Familie, arbeitstechnisch und emotional am Rande der Erschöpfung ist und einem dann durch einen Hausbrand mit Todesfällen das zu Hause genommen wird?

Zur "traumatischen" Beziehung habe ich schon was gesagt; der Todesfall ist selbstredend nicht erfreulich, aber kein Grund, vor einem Nervenzusammenbruch zu stehen; arbeitstechnisch lässt sie sich wahrscheinlich genauso ausnutzen und der Hausbrand hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht stattgefunden. Von daher: ja, das ist Psychoterror. Sie erpresst Dich emotional (hat sie wahrscheinlich von ihrem Ex gelernt).

vor 6 Stunden schrieb reas0n:

Ich konnte nicht klar sagen, was ich von ihr will

Ein Mann, der nicht weiß, was er will, ist sehr unattraktiv für Frauen.

vor 6 Stunden schrieb reas0n:

sie jetzt nicht mehr zu sehen.

Ist auch erstmal das beste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.2.2018 um 17:46 schrieb thundercat:

Es hilft dir im Verführungsprozess nicht weiter und sowieso und überhaupt nicht bei der Dame. Es hilft auch nix, wenn sie jetzt weiß, wie es dir geht. Davon gehts dir nicht besser. So. Muss reichen

I got you. Ich denk ich war versucht das bei ihr anders zu machen, weil sie mehr als alle anderen Frauen, die ich kenne, über Dinge direkt spricht und mir in der Vergangenheit auch gesagt hat, dass sie eine direkte Art wie meine anziehender findet als jemanden, der sich rar macht. Aber das muss natürlich nicht zutreffen, bloß weil sie das gesagt hat ;)

Am 21.2.2018 um 17:48 schrieb Dolzig:

Und das, obwohl sie gesagt hatte, sie würde gerne mit dir schlafen. Da ist einfach eine große Diskrepanz zwischen euren Wörtern und eurem Handeln. Und sie hat es geschafft, mit diesem minimalen Invest in deine Phantasie reinzukommen.

Ok so direkt hat sie das nicht gesagt, sondern klar gemacht, dass ich jetzt einen Move machen kann, wenn ich das will. "Sag mir doch, was du willst, red doch mit mir". Das hat mir den Moment aber kaputt gemacht. Ein Jahr danach hat sie das ganze noch mal analysiert und mir erklärt, dass sie währenddessen auch riesigen Schiss hatte, ob sie gerade einen riesen Mist baut und unsere Freundschaft riskiert und deshalb auch nicht selbst die Initiative ergriffen hat. In meine Phantasie ist sie übrigens viel später gekommen und zwar eher damit, dass sie mir erklärt hat, wie geil sie harten, tiefen Sex findet, oder, wie sie beobachtet, wie geil das sein muss einen Bj zu bekommen, oder indem sie immer und immer wieder über ihre Brüste geredet hat. Alles halt während sie noch in ihrer bereits unglücklichen Bez war und meistens in geschriebener Form (ich glaub live hätt ich mich eh nicht zurück halten können)

Am 21.2.2018 um 17:48 schrieb Dolzig:

Auch das klingt so, als hättest du eigentlich auf Widerspruch von ihr gehofft und die Worte gar nicht so gemeint. Du sagtst das eine, obwohl du eigentlich was anderes tun willst. Das sollte nicht so sein.

Und das macht dich dann auch ein wenig zum Nice-Guy, der anders handelt, als er eigentlich will: Du hörst dir ihre Leier über ihren Ex an und all ihr sonstiges Drama, tust so, als würde dich das interessieren, und hoffst eigentlich, dass nachdem sie ihen Müll abgeladen hat, du endlich das kriegst, was du  willst: Nämliches dieses Versprechen auf Sex, das noch immer nicht eingelöst wurde.

Nein nein, das war schon meine Absicht und daran hat sich bis jetzt auch nichts geändert. Das war meine Reaktion auf den Tipp "kein gezwungener Kontaktabbruch": sowieso zu spät!
Ich hab mir in der Vergangenheit während unserer Freundschaft schon Dinge über ihren Freund angehört, genau so, wie sie sich Dinge von mir mit anderen Frauen angehört hat. Seit wir aber etwas miteinander hatten war das nur noch sehr selten und ich hab auch bald mal klar gemacht, dass ich das jetzt nicht mehr will, oder hab das Gespräch woanders hin gelenkt. 

Am 21.2.2018 um 17:48 schrieb Dolzig:

Nimm ihr Drama nicht ständig ernst! So ziemlich jeder hat bereist eine beschissene Beziehung hinter sich. Und da gibt es sicherlich härte Sachen, als dass ihr Ex-Freund n bisschen gefühlskalt war... Zeig ihr einfach, dass sie mit dir eine viel schönere Zeit verbringen kann als mit ihm, aber natürlich inkl. Sex.. Bzw.: das hättest du ihr zeigen sollen. Mittlerweile befürchte ich, dass der Zug abgefahren ist.

Auch nicht schlimm. Aus den Fehlern lernen und wen neues kennenlernen ;)

Da ist was dran! Ist gekauft.

Am 21.2.2018 um 23:45 schrieb DoktorDaygame:

Und sie hat das mit sich machen lassen; zum Ausnutzen gehören immer zwei: einer, der ausnutzt, und einer, der sich ausnutzen lässt. Wer sich emotional durch einen Sexualpartner so traumatisieren lässt, hat schon vorher keine gesunde Persönlichkeit gehabt.

Du hast recht.

Am 21.2.2018 um 23:45 schrieb DoktorDaygame:

Du hinterfragst sie nicht.

Ich denke schon, aber vielleicht nicht in dem Ausmaß, in dem ich sollte.

Am 21.2.2018 um 23:45 schrieb DoktorDaygame:

Zwei Monate lang? Während sie in dieser Zeit mit dem Ex ins Bett geht? Ja, das ist es.

Ich habe eigentlich die Woche nach dem Todesfall gemeint, die auf die erste Woche, in der zwischen uns noch alles gut lief, folgte - nicht die vollen 2 Monate. Am Ende dieser Woche hatte sie ja zum ersten mal gesagt, dass sie mir ein "nein" geben müsse, woraufhin wir uns eine Weile lang auch kaum gehört haben. Ich bin wirklich nicht sicher, ob man in so einer Phase, in der jemand intensiv trauert, unbedingt versuchen muss, das erste mal miteinander zu schlafen. Mit ihrem Ex war sie 2 Wochen später im Bett und in der Zeit in der wir keinen Kontakt hatten.

Am 21.2.2018 um 23:45 schrieb DoktorDaygame:

Zur "traumatischen" Beziehung habe ich schon was gesagt; der Todesfall ist selbstredend nicht erfreulich, aber kein Grund, vor einem Nervenzusammenbruch zu stehen; arbeitstechnisch lässt sie sich wahrscheinlich genauso ausnutzen und der Hausbrand hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht stattgefunden. Von daher: ja, das ist Psychoterror. Sie erpresst Dich emotional (hat sie wahrscheinlich von ihrem Ex gelernt).

Damit könntest du recht haben, ja.

Am 21.2.2018 um 23:45 schrieb DoktorDaygame:

Ein Mann, der nicht weiß, was er will, ist sehr unattraktiv für Frauen.

Die Frage ist natürlich, ob ein Mann zu jedem Zeitpunkt und in jeglicher Hinsicht wissen muss, was er will. Ich würde nämlich behaupten, dass erfolgreiche PUAs zwar vielleicht wissen, was sie vom Leben wollen, ihre Ziele verfolgen und bei einer Frau x, y auch wissen, dass sie sexuellen Kontakt wollen - aber sicherlich häufig die Frage nicht beantworten könnten, ob sie eine Partnerschaft mit dieser eingehen wollen. Das konnte ich nicht und hätte ich erst herausfinden müssen.

Es ist eine gute Gelegenheit etwas dazu zu lernen und ich weiß euren Input zu schätzen! Eine Sache würde ich gerne noch wissen - aus gegebenem Anlass - egal ob das jetzt in Bezug auf die Dame relevant ist (ich komme eigentlich immer mehr zu der Überzeugung, dass das mit ihr sowieso nicht die beste Idee gewesen wäre), oder einfach nur generell für vergleichbare Situationen in Zukunft interessant ist.
Gestern habe ich auf Facebook ein Foto von meinem gerade eingetroffenen Kaffee-Koch-Equipment gepostet (das ist so eine Leidenschaft von mir). Noch bevor irgendjemand sonst reagiert hat, war es sie, die einen Kommentar dazu gepostet hat - irgendein Spruch/eine Referenz, den/die ich nicht verstanden habe. Ich wollte sie nicht beleidigt ignorieren und habe neutral mit so etwas wie "sicher wieder so etwas, das ich googlen muss" reagiert - auch wenn ich das dann nicht getan habe. Im weiteren Verlauf haben dann noch mehr Frauen meinen Beitrag kommentiert, mitunter eine, die ankündigte, sie würde sich "bald mal ein Tässchen bei mir holen". In diesem Verlauf fragte sie dann, was das für ein Ding/Brautechnik sei. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mich so billig wieder in ein Gespräch ziehen zu lassen und bin geneigt jetzt einen Einschnitt zu machen und nicht weiter zu reagieren. Haltet ihr das für die richtige Wahl, oder ist das eher bitchy? Ich meine es gab so viel Interaktion, dass ich das auch gut übersehen hätte können, aber sollte das einmal zur Sprache kommen, will ich ihr eigentlich auch nicht vorlügen, dass ich ihre Frage nicht gesehen habe.
Das ist vielleicht so eine generelle Frage: Wie haltet ihr das, wenn ihr euch dazu entscheidet, auf etwas nicht zu reagieren und ihr später danach gefragt werdet, was denn da passiert wäre?

bearbeitet von reas0n

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb reas0n:

Ich denk ich war versucht das bei ihr anders zu machen, weil sie mehr als alle anderen Frauen, die ich kenne,

die Wurzel allen Übels....

vor 2 Stunden schrieb reas0n:

sie eine direkte Art wie meine

einen Brief schreiben ist nicht direkt...

vor 2 Stunden schrieb reas0n:

aber sicherlich häufig die Frage nicht beantworten könnten, ob sie eine Partnerschaft mit dieser eingehen wollen.

deswegen gibt es einen Kennenlernphase. Wo man eben abklopft, ob und wie das passt. Vorher geht man keine Beziehung ein. Oder es ist von Anfang an klar, dass es keine Beziehung wird.

 

vor 2 Stunden schrieb reas0n:

Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mich so billig wieder in ein Gespräch ziehen zu lassen und bin geneigt jetzt einen Einschnitt zu machen und nicht weiter zu reagieren.

Man antwortet halt kurz und knapp und fertig. Stellt keine Fragen usw. Ein PU-Kollege nannte das mal "den Kontakt gepflegt auslaufen lassen"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb reas0n:

Am Ende dieser Woche hatte sie ja zum ersten mal gesagt, dass sie mir ein "nein" geben müsse,

Das ist schon wieder so eine typische Ausdrucksweise mit integriertem Double-Bind: Eigentlich mag sie Dich ja, aber leider, leider "muss" sie Dir ein nein geben.

vor 8 Stunden schrieb reas0n:

Die Frage ist natürlich, ob ein Mann zu jedem Zeitpunkt und in jeglicher Hinsicht wissen muss, was er will.

Nein, aber es ist halt attraktiver. Ansonsten siehe Thundercats Beitrag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb reas0n:

In diesem Verlauf fragte sie dann, was das für ein Ding/Brautechnik sei. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mich so billig wieder in ein Gespräch ziehen zu lassen und bin geneigt jetzt einen Einschnitt zu machen und nicht weiter zu reagieren. Haltet ihr das für die richtige Wahl, oder ist das eher bitchy? Ich meine es gab so viel Interaktion, dass ich das auch gut übersehen hätte können, aber sollte das einmal zur Sprache kommen, will ich ihr eigentlich auch nicht vorlügen, dass ich ihre Frage nicht gesehen habe.
Das ist vielleicht so eine generelle Frage: Wie haltet ihr das, wenn ihr euch dazu entscheidet, auf etwas nicht zu reagieren und ihr später danach gefragt werdet, was denn da passiert wäre?

Einfach das machen, worauf du Bock hast! Und wenn es sich richtig für dich anfühlt, ihr auf diese (alberne) Frage nicht zu antworten, dann tu es nicht. Ohne groß zu überlegen, wie sie das auffassen wird und ob sie denken wird, du seist beleidigt etc. Was juckt das dich, was sie von dir denkt! Und spätestens, wenn ihr euch irgendwann über den Weg rennt und du gutgelaunt mit ihr sprichst, wird sie merken, dass ihre Vermutung, du seist beleidigt, falsch war. Warum hast du ihr dann nicht geantwortet? Wenn du sie einmal an dem Punkt hast, dass sie darüber nachdenkt (also sie in den Pussy-Diagnose-Modus verfällt), nunja, dann hast plötzlich du die Trümpfe in der Hand, sollte es zu einem Re-Game kommen.

Falls sie wirklich darauf beharren sollte, warum du ihr nicht geantwortet hast, würd ich mich erstmal lustig darüber machen, dass das anscheinend an ihrem Ego gekratzt habe...und dann irgendwann vielleicht ausweichend antworten, es halt vergessen zu haben.

 

vor 17 Stunden schrieb reas0n:

Die Frage ist natürlich, ob ein Mann zu jedem Zeitpunkt und in jeglicher Hinsicht wissen muss, was er will. Ich würde nämlich behaupten, dass erfolgreiche PUAs zwar vielleicht wissen, was sie vom Leben wollen, ihre Ziele verfolgen und bei einer Frau x, y auch wissen, dass sie sexuellen Kontakt wollen - aber sicherlich häufig die Frage nicht beantworten könnten, ob sie eine Partnerschaft mit dieser eingehen wollen. Das konnte ich nicht und hätte ich erst herausfinden müssen.

Auch hier ist die Zauberantwort: Mach einfach, was sich für dich richtig anfühlt!

Wie hättest du heraufinden können, ob eine LTR mit der Frau möglich wäre? Sicherlich nicht auf die Art und Weise, wie du es versucht hast. Eine LTR entsteht aus einer Affäre, nicht aus einer Freundschaft. Hättest du deutlicher kommuniziert, was du willst (erstmal Sex bzw. eine Affäre), statt dir den Kopf zu zerbrechen, was sie will, hätte alles einen weniger verworrenen Lauf genommen.
Dieses offen seinen eigenen Willen kommunizieren und verfolgen, mag auf den ersten Blick egoistisch klingen, aber letztendlich ist es nur ehrlich und für alle Beteiligten besser. So weiß die Frau, woran sie bei dir ist. Und du bist halt nur sexy, wenn du einen Willen hast, dessen du dich nicht schämst und den du verfolgst. Typen, die sich ihrem Willen unterordnen, findet eine attraktive Frau zur Genüge. Erregten tut sie das aber nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Double-Bind beherrscht sie ganz gut, ja. Und das mit der "Wurzel allen Übels" bin ich nach dieser Erfahrung auch geneigt zu kaufen - so sehr, wie sie in der Vergangenheit geschwärmt hatte, dass sie jemanden, der so ehrlich und direkt ist wie ich (wohlgemerkt: zu einem Zeitpunkt als ich sie nicht wollte und bereits einmal zurück gewiesen hatte), viel attraktiver findet und sich das letztendlich als bs herausgestellt hat.

Genau, eine Phase des aufeinander Einlassens hätte ich hinsichtlich einer LTR auch gebraucht. Leider war uns nur eine Woche ohne psychische Belastungen vergönnt. Aber, dass sie diesen Belastungen viel schlechter stand gehalten hat, da sie davor schon eher am Limit war, ist sicher richtig.

vor 11 Stunden schrieb Dolzig:

Einfach das machen, worauf du Bock hast! Und wenn es sich richtig für dich anfühlt, ihr auf diese (alberne) Frage nicht zu antworten, dann tu es nicht.

Das hab ich gemacht - ich hab letztendlich nicht geantwortet. Dafür hat sie mich heute dann bereits wieder auf WhatsApp angeschrieben - wies mir geht und, was bei mir so geht - und etwas später, dass sie nur dachte, sie fragt mich mal, weil sie's wissen will, aber ich müsse nicht antworten. Diesmal hab ich mich für eine knappe Antwort entschieden, die nicht nahelegt, dass ich gerade auf ein Gespräch einsteigen will.

Vermutlich wird in nächster Zeit da noch einiges kommen - besonders weil ich demnächst Geburtstag habe und sie vor 2 Wochen schon angekündigt hat, dass sie was großes für mich plant und wieder wissen wollen wird, ob sie mir das jetzt trotzdem schenken darf. Darf ich dich/euch noch fragen, was für dich/euch ein Anlass für ein Re-Game wäre? Also wie hoch müsste das Investment sein, oder was müsste passieren? Vielleicht ist auch das eher wieder als generelle Frage zu verstehen, da ich ja in diesem Fall ohnehin immer stärker dazu tendiere, mir das nicht anzutun.

Danke für euren Input!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb reas0n:

Das hab ich gemacht - ich hab letztendlich nicht geantwortet. Dafür hat sie mich heute dann bereits wieder auf WhatsApp angeschrieben - wies mir geht und, was bei mir so geht - und etwas später, dass sie nur dachte, sie fragt mich mal, weil sie's wissen will, aber ich müsse nicht antworten. Diesmal hab ich mich für eine knappe Antwort entschieden, die nicht nahelegt, dass ich gerade auf ein Gespräch einsteigen will.

Immer artig "danke gut". auf etwagiges blablabla kannst du das gute alte kcbumms verwenden!

Klingt cool, bin unterwegs, meld mich später. feddisch.

vor 6 Stunden schrieb reas0n:

Darf ich dich/euch noch fragen, was für dich/euch ein Anlass für ein Re-Game wäre?

NEIN NEIN NEIN, nach 2 Wochen regamet man nicht. Man kann an Regame denken, wenn man nicht mehr daran denkt.

 

vor 6 Stunden schrieb reas0n:

Also wie hoch müsste das Investment sein, oder was müsste passieren?

Sie steckt ihn sich selbstständig rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb thundercat:

Immer artig "danke gut". auf etwagiges blablabla kannst du das gute alte kcbumms verwenden!

kcbumms? Heute ging das blabla schon weiter, indem sie mir 2x geschrieben hat, sie wollte nicht respektlos sein und es tät ihr leid, dass sie sich gemeldet hat.

vor 11 Stunden schrieb thundercat:

NEIN NEIN NEIN, nach 2 Wochen regamet man nicht. Man kann an Regame denken, wenn man nicht mehr daran denkt.

Schon klar :D Ich hab ja gesagt ich müsst mir erstmal drüber klar werden, ob ich das bei ihr überhaupt wollen würde und falls ja, sprech ich auch nicht von nächster Woche oder nächstem Monat. 

vor 11 Stunden schrieb thundercat:

Sie steckt ihn sich selbstständig rein.

Das wäre ein Anfang, haha. Nein aber im Ernst (oder sagen wir: weniger metaphorisch): Wenn es um ein Regame geht, begegnet man sich entweder eines Tages zufällig und daraus ergibt sich was, oder man steigt dann doch irgendwann auf bspw. die Bitte um ein Treffen ein. Ich möcht gern wissen, ob ihr Zweiteres für ein no-go haltet, oder, ob man sich x-mal bitten lassen muss, oder auf etwas ganz bestimmtes achten soll. Oder ob man nur wieder drauf einsteigt, wenn sie plötzlich vor der Tür steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb reas0n:

kcbumms?

habsch doch erklärt: Klingt cool, bin unterwegs, melde mich später= kcbumms

vor einer Stunde schrieb reas0n:

Das wäre ein Anfang, haha. Nein aber im Ernst (oder sagen wir: weniger metaphorisch): Wenn es um ein Regame geht, begegnet man sich entweder eines Tages zufällig und daraus ergibt sich was, oder man steigt dann doch irgendwann auf bspw. die Bitte um ein Treffen ein. Ich möcht gern wissen, ob ihr Zweiteres für ein no-go haltet, oder, ob man sich x-mal bitten lassen muss, oder auf etwas ganz bestimmtes achten soll. Oder ob man nur wieder drauf einsteigt, wenn sie plötzlich vor der Tür steht.

Ich mein das schon ernst so wie ich das schrieb. Nach dem ganzen hin und her und buhuhu ich kann jetzt nicht ficken MUSS da dateansage mit anschließendem sexuellem Invest kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.2.2018 um 21:53 schrieb thundercat:

habsch doch erklärt: Klingt cool, bin unterwegs, melde mich später= kcbumms

Ich mein das schon ernst so wie ich das schrieb. Nach dem ganzen hin und her und buhuhu ich kann jetzt nicht ficken MUSS da dateansage mit anschließendem sexuellem Invest kommen.

Ahh, ich war zu langsam, got it. Ok ich glaub ich habs halbwegs verstanden - wenn eine Weile verstrichen ist und sie sich meldet und sich treffen will, sich das für mich richtig anfühlt und ich zu der Entscheidung gekommen bin, dass ich das mit ihr nicht kategorisch ausgeschlossen habe, dann kann ich darauf eingehen und sehen, ob sie sexuell investiert. Wenn nicht geh ich wieder wieder auf den gehabten Abstand (es sei denn natürlich, ich bin insgesamt zu dem Entschluss gekommen, dass ich es bei einer Freundschaft belassen möchte). Und meinst du auch, dass man ihr in so einem Fall das Eskalieren überlassen soll, oder, dass man schon was probiert und wenn sie wieder abblockt einfach wieder geht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weißt du, dass mit dem Regame ist so ne Sache. PUler machen das eigentlich nicht. Die meisten erkennen schnell, dass sie sich anders orientieren wollten.

Es gibt auch echt wenig Regame-Geschichten bei PU, und die die ich kenne, sind ALLE, wirklich ALLE, richtig beschissen und emotional richtig blöd ausgegangen. Ich erzähl sie dir einfach mal in Kurzform:

1. PU-Kollege schwer verliebt, beide noch recht jung. Sie hat einen Freund, der kacke ist. Mein PU-Kollege gaaanu tief in der Friendzone. Irgendwann macht sie Schluss. PU-Kollege wittert Chancen, gamet, bekommt ca 10000 Körbe, gamet weiter, freezt irgendwann. Nach Wochen kommt sie wieder an "vermiss dich so"-bla. Sie kommt bei ihm vorbei, sie knutschen, sie bricht ab, nächstes Treffen, durch harte LMR-Taktiken (davon halt ich eh nix) fickt er sie schlussendlich. 2 Wochen später ist sie wieder mit ihrem Ex zusammen. Fragen?

2. Andere Geschichte, sie lernen sich kennen, sie ist frisch getrennt, er wird ihr Kuschelkumpel. Er will mehr, versucht immer wieder zu eskalieren, wird geblockt.Irgendwann freezt er sie. Sie ist traurig, Sie trifft ihn auf ner Party wieder, sie holt Drinks, die beiden knutschen. Sie mag ihn, weiß aber nicht so Recht und er testet auf Persistenz und kommt nicht in die Puschen. Kaum ist sie in ner LTR, will er auf einmal investieren. Es kommt wie es kommen muss. Die LTR wird kacke, sie knutscht mit ihm fremd, nach der Trennung geht sie zu ihm, sie haben Sex. Auf einmal investiert er. Was passiert? Sie kommt wieder mit dem Ex zusammen. Er bricht entgültig den Kontakt ab, Beziehung zum Ex scheitert wieder.

Deswegen mein Rat, lass es! Denk nicht mal an sowas wie Regame. Das einzige was Regame kann, ist Schmerz potenzieren...Besonders wenn da schon son Chaos entstanden ist.

Wie Regame im Kontext funktionieren kann. Ich habe einen sehr lieben langjährigen Freund. Irgendwann, als wir uns paar Wochen kannten, hat der mal ein Go versucht. Ich hab geblockt, der war nicht auf meiner Ficktodoliste. Er nahm das locker und hats auch nicht wieder versucht, solange wir uns regelmäßig gesehen haben. Dann isser umgezogen, wir uns ewig nicht gesehen. Sehen uns wieder. Völlig anderer Vibe zwischen uns. Er checkt den Vibe und nutzt den Moment und versucht es erst dann wieder. Zack, ham wa gevögelt. Wurde ne nette Affäre draus. :) So geht Regame.

Dein "erdachtes" Regame wird aber im Leben nicht funktionieren. Da is schon viel zu viel Hirnfick drinne. Tante Donna tut dir jetzt mal was Gutes und sagt:Führ erstmal wieder ne längere Beziehung und brich so lange den Kontakt ab. Wenn du dann wieder Single bist und ihr euch ZUFÄLLIG über die Füße lauft und du dann noch Bock auf sie hast, dann mach go. Ich rede hier von ner Zeitspanne von so mindestens 2 Jahren. Vorher: denk nichtmal dran.

Gutes Beispiel und lustige praktische Übung. Nimm einen Strohhalm in die Hand. Zerr an ihm rum, verbieg ihn, drück ganz doll zu, halt ihn richtig fest. Jetzt lass den Strohhalm fallen. Kuck wie der Strohhalm aussieht, spür, wie sich deine Hand anfühlt.

Dann, nimm einen anderen Strohhalm in die Hand. Leg ihn auf den Tisch. Kuck wie der Strohhalm aussieht, spür, wie sich deine Hand anfühlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich versteh. Tatsächlich ist mir selbst mal ein Regame passiert, das zu meiner längsten Beziehung geführt hat, aber du hast völlig recht, es war kein "erdachtes Regame". Es lag in meinem Fall nur ein 3/4 Jahr dazwischen, aber als sie zurück kam, war klar, dass ich gewonnen hatte. Naja die oben besprochene Dame textet mir weiterhin und ist gerade, um Dolzig zu zitieren, in den Pussy-Diagnose-Modus verfallen - aber eigentlich hab ich den Eindruck, dass nichtsdestotrotz meine Abnabelung weiter voranschreitet. Und seit gestern beschäftigt mich sowieso die neueste Frage, wie man 2 Schwestern datet :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Marten98
      Hey Leute, 
      bin sicher es gibt bereits Genüge Frage über dieses Thema, trotzdem mache ich mal ein neues auf in der Hoffnung ein paar Tipps zu bekommen.
      Folgende Situation: Friendzone
      Ich habe eine gute Freundin (wenn nicht sogar beste Freundin) und würde gerne mehr. (Wir sind beide Anfang 20)
       Nur wie es ja irgendwie immer der Fall ist, bin ich in der friendzone, habe bereits probiert rauszufinden ob da mehr raus werden könnte, Sie findet zum Beispiel das wir ein hübsches Paar wären und auch gut zueinander passen würden, habe dann aus Spaß gesagt das es ja dann Zeit für ein Date wird, worauf sie ja meinte. 
      Nur weiß ich nicht ob es Ironie oder ernst ist.
      Schreiben eigentlich jeden Tag miteinander wobei ich es wohl bin der mehr schreibt, vor allem weil ich ein ungeduldiger Mensch bin und auch ab und zu, zu viel schreibe.. was sicherlich auch meine größte Schwäche ist.
      Habe ihr letztens geschrieben das ich immer für sie da bin egal was ist, weil es ihr schlecht ging, das kam auch gut an.
      Hoffentlich kannst du aus dem Text etwas analysieren und mir ein paar Tipps geben, sonst gerne nachfragen.
      Gruß Marten 
    • Von Trendman
      Hallo zusammen!
      Vor einem Jahr hat mich meine Ex-Freundin verlassen und nachdem ich dem Tal der Tränen schliesslich entkommen war, habe ich mich wieder ans Daten herangewagt.
      Nun ist es so, dass durch die Beziehung meine Skills ziemlich eingerostet sind und ich das Gefühl habe, irgendwie schüchterner geworden zu sein. Ich habe zwar einige Frauen getroffen und mit den meisten davon bin ich noch in Kontakt. Etwas mehr als Flirten, flüchtige Küsse und Einhaken der Frau bei mir hat sich bisher aber noch nicht ergeben. 
      Nun habe ich vor ca. 3 Monaten online eine wirklich attraktive Dame (ursprünglich aus China) kennengelernt. Inzwischen hatten wir 4 Treffen, wobei 3 in Restaurants stattgefunden haben und eins an einem Social-Event von einer exklusiven Community (wo sie mich reingebracht hat).
      Bei den Treffen unterhalten wir uns sehr gut, sie hat Spass und macht keine Anstalten, das Ganze früh zu beenden. Im Gegenteil, wir blieben nun schon 3 mal bis fast zum Schluss im Restaurant sitzen. Beim Spazieren bleibt sie jeweils praktisch stehen. An das Social-Event ist sie extra wegen mir gekommen, obwohl sie an diesem Tag müde von einer langen Reise zurückgekehrt war. Auf meine Vorschläge uns wieder zu sehen, sagt sie immer sofort zu oder macht einen Alternativvorschlag.
      Auch meldet sie sich ab und zu per Whatsapp, schickt mir Photos und Links, die auf unsere Gespräche Bezug nehmen und hat mir auch ein kleines Geschenk aus den Ferien mitgebracht.
      Was mich jedoch irritiert, ist dass sie praktisch keine Anstalten Richtung Berührungen etc. macht. Eine Art Kussversuch von mir ist gescheitert (da sie schnell in den Bus gesprungen ist). Auch hat sie einem an einem anderen Gast an diesem Social-Event gesagt, dass wir nur Freunde wären (der hat gedacht, wir wären ein Paar). Auch andere Aussagen und Nachrichtrn von ihr gingen in diese Richtung. Auf einen überlegt platzierten Kuss Smiley im Chat hat sie ebenfalls nicht reagiert.
      Der PUA-Experte in mir sagt nun, dass der Zug längst abgefahren ist, da ich hier tief in der Friendzone stecke. Der Romantiker denkt allerdings, dass es noch Hoffnung gibt und dass es halt manchmal etwas länger braucht🙄
      Ich habe sie gestern bei unserem Treffen für übernächstes Wochenende auf einen Ausflug mit dem Auto eingeladen, worauf sie auch wieder sofort zugesagt hat. Das Ziel ist, mal etwas anderes zu sehen als die Stadt und Restaurants. Dadurch sollten sich auch neue Möglichkeiten ergeben....
      Was meint ihr - besteht hier noch ein wenig Hoffnung? Wie würdet ihr euch bis zum nächsten Date verhalten? Konkrete Tipps für das Date selbst? Ich weiss ja auch, dass ich „eskalieren“ muss, aber sinnlos rumzutatschen wenn dann nichts zurückkommt oder sie zum Kuss zu zwingen ist mir auch zu blöd...
      Danke im Voraus!
    • Von ruffy
      Hallo zusammen,
      wollte mal ein Thema zu meinem Problem eröffnen. Es geht um folgendes, war mit einer LTR seit 8 Monaten zusammen, haben uns spontan kennengelernt, durch mehr oder minder Online Game. Kennen uns aber auch aus der Uni. Ich bin 27 und bin nach dem Masterstudium auch jetzt in den Beruf eingestiegen sie ebenfalls und ist 25
       
      Es lief die letzten Monate immer wirklich sehr harmonisch, eskalieren konnte ich nach paar Dates und sind dann auch zusammengekommen. Es lief auch alles super hatten, Spaß, romantische Abende und fühlten uns wohl. Nach einiger Zeit des Zusammenseins hat sie mir offenbart, dass sie sich unsicher wegen der Zukunft der Beziehung ist und weiß das sie mich liebt aber sie irgendwas davon abhält sich 100% darauf einzulassen, weil sie sich nicht sicher ist ob wir zusammenpassen. Naja wir hatten uns darauf geeinigt uns einfach Zeit zu lassen und sich einfach besser kennenzulernen, damit die Unsicherheit verschwindet.
       
      Nun hatte sie vor 2 Wochen rausgefunden, das ich sie belogen hatte und ihr nicht erzählt habe, dass ich mich paar mal vor zwei Jahren mit ihrer sehr guten Freundin gedatet hatte und ich darüber gelogen habe. Hab ihr erklärt das außer paar Dates sowieso nichts lief, sie glaubte mir aber fand die Lüge schlimm. 
       
      Daraufhin meinte Sie, dass es vermutlich keinen Sinn macht, wenn die Unsicherheit besteht und ich sie noch obendrein angelogen habe. Anschließend haben wir paar mal miteinander geredet und sie meinte dann abschließend das es sinnvoller ist sich zu trennen.
       
      Haben uns dann zwar im guten getrennt aber irgendwie vergessen kann ich sie nicht und kann mir auch irgendwie schwer vorstellen, dass es so einfach aus so nem Grund dann vorbei ist. Speziell weil ich das Gefühl hatte das es was für die Zukunft ist.  Naja wollte mal daher in der Raum fragen, was ihr davon haltet. Haltet ihr es für Realistisch nach einiger Zeit ein Regame zu starten oder eher weniger. 
    • Von Nightgamer
      Hallo Zusammen,
      bin neu hier und hoffe Ihr habt vielleicht ein paar Tipps zu meiner derzeitigen Situation.
      Zu Mir: 
      Ich bin 25 Jahre alt, komme aus der Nähe von München und bin hauptsächlich im Nightgame unterwegs.Hatte eine LTR für über 6 Jahre und bin seit September 2019 wieder Single. Im letzten 3/4 Jahr habe ich unglaublich viele Frauen kennen gelernt/gedatet/usw. habe leider aber auch einige Herzen gebrochen. Ich bin nicht der Typ, der strikt nach Protokoll vorgeht und die Frau nach dem Lay nach Hause schickt. Ich bin der Typ der mit Frauen tolle Erlebnisse macht, Ausflüge, Reisen oder auch mal am Strand ne Pizza und ne Flasche Wein vernichtet. Es geht mir um meinen Spaß und um das was ich machen will. Bei dieser Vorgehensweise habe ich eigentlich dauerhaft immer 1-2 Frauen für F+ und Date einfach weiter. 
      Leider entstehen hierbei auch immer Gefühle, die Ich versuche zu unterdrücken, was  aber den Frauen nicht immer ganz leicht fällt.
      Meine Aktuelle Lage:
      Lady 1
      Dank Corona (keine Discos und Bars offen) ist jetzt der Strom an Frauen vom reißenden Fluss zum ruhigen Bach geschrumpft. Ich habe mein Leben natürlich weiterhin Abenteuerlich und lustig gestaltet und eine Frau in mein Leben gelassen, mit der ich mir das erste mal nach der letzten LTR wirklich eine Beziehung vorstellen könnte.  
      Sie weiß, dass ich gut mit Frauen kann, ihre komplette Familie die ich gelegentlich gesehen habe ist hin und Weg von mir. In Ihrem Freundeskreis habe ich den Spitznamen "Hottie". Einige Ihrer Freundinnen warnen Sie vor mir (hatte mit noch keiner was), dass sie sich in mich verlieben wird und ich sie dann verletze. Wir dateten uns oft und haben unglaublich schöne, lustige und außergewöhnliche Momente geteilt. Die letzten 3 Wochen haben wir uns gegenseitig das Leben schwer gemacht. Sie hatte einen Jobwechsel und tat auch immer sehr beschäftigt. Wenn Ich sie am Dienstag fragte wie Ihre Wochen-Planung aussieht, kam "Puh, ganz schwierig is grad viel los evtl. Sonntag Nachmittag" zurück. Ich hab erwiedert "Ok, dann meld dich einfach wenn du mal wieder mehr Zeit hast". Dann gabs 2 Wochen Funkstille und Sie schrieb mir dann aufgrund einem Instagram-Posts von mir wieder. (war nur ein Vorwand von Ihr, damit sie Ihr Ego wahren kann). Hab Sie dann 2 Tage warten lassen und Ihr geschrieben, dass wir uns ja gerne wieder sehen können. 8 Stunden keine Antwort und plötzlich ruft sie mich an (hat sie vorher nie von sich aus gemacht). Sie meinte Sie vermisst mich und möchte mich wieder sehen gab mir einen Vorwand, dass ich noch schnell kommen kann. Hab das auch gemacht, da ich mir dachte wenn sie so krass über ihren Schatten springt soll sie dafür belohnt werden. Ich wollte nur kurz vorbeischauen und nach 10 min wieder abhauen, was sie aber auf biegen und brechen unter Körpereinsatz verhinderte. Sprich ich saß schon im Auto und verabschiedete mich sie saß sich auf meinen Schoß und umarmte mich usw. Bei unserem langen Gespräch kamen wir nicht wirklich auf einen Nenner. Sie weiß um mein Leben und die vielen Liebschaften. Sie meinte, sie will nicht länger konkurrieren. 
      Lady 2, 3, 4
      Über Tinder kennen gelernt, Absolut Hemmungslos in jeder Hinsicht, Phänomenaler Sex und sie hat mich eingeladen, sie an der Ostsee zu besuchen und mir unter anderem Hamburg zu zeigen quasi so als local guide. Leicht nymphomanisch angehaucht und sexuell gesehen wahrscheinlich der Traum schlechthin. Sie ist gebildet und nicht auf den Kopf gefallen. Die anderen beiden sind in der Anfangsphase und Lady Nummer 5 ehemalige F+ hat jetzt wieder einen Stecher.
      Vorläufiges Ergebnis:
      Ich sehe Lady 1 nicht mehr, wir sind normal auseinandergegangen und friendzone habe ich von vorneherein ausgeschlossen. So hätte ich die Möglichkeit Lady 1 nach 1nem oder 2 Jahren, falls sie noch Single ist, wiederzugewinnen. 
      Das Problem:
      Ich weiß nicht ob ich mich genug ausgetobt habe. Strandhopping an der Ostsee wäre echt interessant. Sex an noch ausgefalleneren Orten und weitere einzigartige Erlebnisse. Oder die einzige Frau, der ich seit langem mein Herz geöffnet hätte. Sie schwirrt mir echt lange im Kopf rum und ich versuche mich bestmöglich abzulenken mit Daygame, Tinder und irgendwas mit Freunden.
      Die alles entscheidende Frage: 
      Weiß man irgendwann ob man sich ausgetobt hat? Wieviele Erfahrungen muss man Machen, dass man sagt Ok ich wäre bereit, oder gibt es diesen Punkt überhaupt? Durch die Vielen anderen Möglichkeiten, die wir haben ist es schwierig die Spreu vom Weizen zu trennen. Es wird immer eine Dabei sein, mit der man was neues erleben kann.
      Vielen Dank im Vorraus
      NIGHTGAMER
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...