Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Wildchild

16 Wochen - Motivation

    Recommended Posts

    Erfolgreicher Einstieg

    Mit 22 Jahren kam ich das erste Mal mit Pick Up in Berührung. Zwei Jahre später war der Leidensdruck so groß, dass ich mich ernsthaft damit beschäftigt habe. Mit 26 – also nach zwei weiteren Jahren – war meine Erfolgskurve bereits weit angestiegen. Ich habe sogar zwei, drei Mädels im Gym direkt angesprochen und bin kurze Zeit später mit ihnen ins Bett gegangen. Der große Durchbruch zum Meisterverführer ist nicht mehr fern; so dachte ich.

    Feste Freundin

    Dann kam Tinder dazwischen und an meinen 27. Geburtstag matchte ich mit einer Frau, die daraufhin eineinhalb Jahre meine feste Partnerin werden sollte. Als Schluss war (mit 28, 5 Jahren bzw. vor 1,5 Jahren), installierte ich mir wieder Tinder, um mich von der Trauer abzulenken.

    FlirtApp-Lays

    Unglücklicherweise verließ ich mich komplett auf die App und kümmerte mich nicht mehr um meine Entwicklung im Alltag. Die Gründe waren Faulheit, ein Job mit hohem Pendelanteil, die neu erstarkte Ansprechangst nach der Beziehung, zu hohe und dadurch lähmende Erwartungen an mein „Comeback“, und viele weitere Excuses mehr. Natürlich habe ich hin und wieder gelayt – in den letzten 1,5 Jahren vielleicht 20 bis 30 Mädels, aber bis auf 2 oder 3 Frauen ausschließlich FlirtApp-Kontakte. Das Problem ist nun, und darüber möchte ich ganz offen schreiben, dass diese Frauen lediglich Wichsersatz sind. Das ist nichts frauenfeindliches, denn ich bin ja für sie dasselbe. Leider sind diese Frauen optisch und charakterlich ziemlich durchschnittlich.

    Soll das alles gewesen sein?

    Nun werde ich diese Woche 30 Jahre alt, und frage mich, ob ich mich damit zufrieden geben soll. All der Frust, weil ich vier Fünftel der Chatkontakte eh nicht treffe und teilweise Dates sogar von mir aus absage, weil ich einfach keine Motivation habe, ein weiteres nichtssagendes Mädel flach zu legen. Nach dem Sex dann qualvolle Minuten bis sie endlich geht. Im Kontrast dazu sehe ich jeden Abend im Gym mehrere Frauen, die so geil für mich sind, dass ich weiche Knie bekomme. Viele von ihnen scheinen sogar ganz nett zu sein.

    Es lässt mir keine Ruhe

    Darüber hinaus habe ich das Gefühl, in jeder Minute zu spüren, dass ich nicht voll lebe. Mein Unterbewusstsein weiß, dass das Glück so nah ist. Ich muss mich nur was mehr pflegen, neue Klamotten kaufen und die Frauen freundlich ansprechen. Aber ich habe es Monate lang nicht getan. Die Konsequenz war, dass kein privates Projekt mehr Erfüllung brachte. Insgeheim habe ich immer gespürt, dass da noch was Unerledigtes ist. Etwas, was aufregend ist, Glücksgefühle auslöst und eine sehr wichtige Herausforderung im Leben ist.

    Ich will es nochmal wissen!

    Mein 16-Wochen-Programm ist nun die Umsetzung der Erkenntnisse in Handlungen. Ich möchte den nächsten Schritt schaffen. Mein Ziel ist, in circa 10 Wochen ein neuer Mensch zu sein. Dazu zählen neue Klamotten und so weiter, aber auch klare Ergebnisse. Ich will die geilen Weiber ficken! Konkretes Ziel wäre zum Beispiel eine Woche mit 5 Golden Lays und mindestens mit drei verschiedenen Frauen. Ein „goldenes Lay“ ist ein von mir erfundener Ausdruck. Es ist GV mit einer HB10. Einer Frau, die übertrieben sexy ist, und mit der ich mich wahnsinnig gut verstehe. Und ich bin mir sicher, es zu schaffen, da ich bereit bin, alles dafür zu geben.

     

    Fragen und Kommentare sind willkommen ;)

    Edited by Wildchild

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Stand jetzt hast du vollkommen recht.

    Allerdings werde ich alle drei Threads in den 16 Wochen immer weiter füllen. Deswegen macht die Trennung für mich Sinn.

    Es gibt

    - einen Thread, wo ich das reine Programm erkläre und auch verfeiner, da ich es ja fieldteste und anpasse.
    - einen Thread, wo ich die Ergebnisse rein sachlich präsentiere und Statistiken aufstelle
    - einen Thread, wo ich meine Motivation darlege, aber auch wie sie sich im Laufe der Zeit ändert 

    Leider ist mir keine Möglichkeit bekannt, ein Hauptthread mit drei Unterthreads zu erstellen. Alles in einem einzigen Verlauf würde mich durcheinander bringen.
     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Wildchild, was mir auffällt ist, dass Du Dich ständig verbessern willst und dabei unbewusst von der Prämisse auszugehen scheinst, dass Du gegenwärtig nicht gut genug bist, dass Du erst noch dies und das und jenes sein oder erlebt haben musst, um mit Dir selbst zufrieden zu sein. Könnte das nicht auch erklären, warum Du, obwohl Du so viel für Dich machst, trotzdem nicht erfüllt bist?

    Die letzten zehn Jahre ist es bei Dir anscheinend so gelaufen, dass Du unzufrieden gewesen bist und Dir überlegt hast, welche Ziele Du erreichen willst. Dann hast Du hart dafür gearbeitet und Du hast auch offensichtlich eine Menge Erfolge gehabt; Du bist schon an einem Punkt, wo Dich mit Sicherheit zahlreiche Leute beneiden. Doch ich vermute, dass Du gefühlsmäßig wieder am Anfang eines noch größeren Bergs an Zielen stehst, weil Du feststellst, dass das, was Du erreicht hast, doch nicht das ist, was Dich glücklich macht. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Dich, obwohl Du ein sehr aktives Leben führst, oft getrieben fühlst - getrieben auf einer endlosen Suche nach Erfüllung und Glück.

    Fast alles, was Du tust, tust Du um in Zukunft glücklicher zu sein. Doch was tust Du, um im gegenwärtigen Augenblick glücklich zu sein? Was tust Du, damit Du einfach dasitzen kannst und glücklich mit Dir und Deinem Leben bist, auch wenn nicht alls wie aus'm Bilderbuch ist?

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Moin,

    hier mal meine Eindrücke dazu:

    • Du verplemperst viel Zeit mit Flirtapps, mit denen du Frauen findest, datest und layst, die dich kaum/überhaupt nicht ansprechen -> tu dir selbst und den Frauen den Gefallen und lass das
    • Du misst Frauen einen viel zu hohen Stellenwert im Leben bei -> was interessiert und begeistert dich sonst noch im Leben? Davon lese ich hier nichts…
    • In 10 Wochen „ein neuer Mensch werden“: grundsätzlich finde ich es gut, sich Ziele zu setzen und stringent zu verfolgen, du solltest aber nicht zu viel erwarten; 10 Wochen sind ein guter Zeitraum, um zu starten, sinnvolle neue Dinge im Leben zu etablieren. "Neuer Mensch" werden klingt mir auch zu sehr danach, dass du jetzt nicht gut genug bist
    • Das, was DoktorDaygame schon schrieb: du projizierst dein Glück in irgendwelche Erwartungen in der Zukunft („Golden Lay“ etc.) -> sehr ungesund

    Meine Empfehlungen:

    • Schau dir mal deine verschiedenen Lebensbereiche an (Beruf, Hobbys, Sport, Ernährung, Beziehung, Freunde, etc.) und prüfe selbstkritisch (ggf. in Zusammenarbeit mit jemand, der dir ehrlich Feedback gibt), ob du da Baustellen hast
    • Stellenwert von Frauen und Sex kritisch überprüfen
    • Glück nicht in die Zukunft projizieren: du kannst immer nur „Jetzt“ glücklich sein!
    • Gametechnisch: OG erstmal streichen (nur noch Daygame und Clubgame)

    Have fun!

    Gruß,

    The Black Adder

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    So, ich antworte mal antichronologisch zuerst @TheBlackAdder

    Erstmal vielen Dank, dass Du Dir die Mühe machst, mir Gedankenanregungen zu geben.

    Zitat

    Du verplemperst viel Zeit mit Flirtapps, mit denen du Frauen findest, datest und layst, die dich kaum/überhaupt nicht ansprechen -> tu dir selbst und den Frauen den Gefallen und lass das

    Ich vermute mal, Du hast zuerst diesen Thread hier gelesen und dann erst den Hauptthread mit dem Programm, denn dies ist ein essentieller Punkt. Wir sind also völlig einer Meinung. Online Game ist ein Excuse!

    Zitat

    Du misst Frauen einen viel zu hohen Stellenwert im Leben bei -> was interessiert und begeistert dich sonst noch im Leben? Davon lese ich hier nichts…

    Stimmt, davon steht hier nichts. Dies hier ist ein Pick Up Forum und ich habe den Fokus auf genau diesen Bereich meines Lebens fixiert, wenn ich hier was schreibe. 50% meines Lebens sind die 40 Stunden Arbeit pro Woche. Von der anderen Hälfte (Freizeit) machen die Frauen nur 5 bis 10% aus. Ich habe viele Hobbies, die mich unglaublich begeistern und ein fabelhaftes Verhältnis zu meiner Familie. Aber ich gehöre nicht zu den Leuten, die in einem Verführungsforum ihr ganzes Leben auspacken. Wenn jemand in einem Fitnessforum seinen 16-Wochen Trainingsplan vorstellt, würdest du doch auch nicht sagen, er macht den Sport zum Lebensmittelpunkt, nur weil er thematisch bedingt ausschließlich auf diese 10 Stunden der Woche eingeht, oder?

    Zitat

    In 10 Wochen „ein neuer Mensch werden“: grundsätzlich finde ich es gut, sich Ziele zu setzen und stringent zu verfolgen, du solltest aber nicht zu viel erwarten; 10 Wochen sind ein guter Zeitraum, um zu starten, sinnvolle neue Dinge im Leben zu etablieren. "Neuer Mensch" werden klingt mir auch zu sehr danach, dass du jetzt nicht gut genug bist

    Ich mache Pick Up seit vielen Jahren und weiß genau, was ich tue. Es geht nicht darum, was neues zu lernen, sondern den inneren Schweinehund zu besiegen, um die Dinge auch zu tun, von denen man weiß, dass sie zum Ziel führen. Letztendlich sind es nur ein paar Gewohnheiten, die ich umstellen möchte. Dafür braucht das Gehirn 28 Tage bis 3 Monate, bis die neuen Gewohnheiten fest verdrahtet sind.

    Zitat

    Das, was DoktorDaygame schon schrieb: du projizierst dein Glück in irgendwelche Erwartungen in der Zukunft („Golden Lay“ etc.) -> sehr ungesund

    Ich werde darauf bei meiner Antwort zu DoktorDaygame näher drauf eingehen. Zunächst einmal finde ich es - verzeihe die Ausdrucksweise - schwachsinnig, in einem Forum zur Persönlichkeitsentwicklung von ungesund zu sprechen, wenn jemand den Arsch hochkriegen will. Ist es nicht Sinn von Pick Up, sich zu verbessern? Ich suche nicht das Glück in der Zukunft, sondern setze mir Ziele und die liegen per definitionem in der Zukunft. Das Glück ist der Weg! Jedes Lächeln eines HBs, jeder Tag ohne Flirtapp, jedes nette Gespräch, jeder Kuss, etc. 

    Zitat

    Schau dir mal deine verschiedenen Lebensbereiche an (Beruf, Hobbys, Sport, Ernährung, Beziehung, Freunde, etc.) und prüfe selbstkritisch (ggf. in Zusammenarbeit mit jemand, der dir ehrlich Feedback gibt), ob du da Baustellen hast

    Stellenwert von Frauen und Sex kritisch überprüfen

    Glück nicht in die Zukunft projizieren: du kannst immer nur „Jetzt“ glücklich sein!

    Gametechnisch: OG erstmal streichen (nur noch Daygame und Clubgame)

    Hier möchte ich dann mal zusammenfassen:
    1. Sind meine anderen Lebensbereiche völlig separate Baustellen. Ich werde in einem Pick Up Forum immer nur von meinen Plänen/Erfolgen mit dem anderen Geschlecht sprechen. Das es dann aussieht, als wäre mir das wichtiger als alles andere, liegt lediglich an dieser Beschränkung.
    2. OG streichen ist fester Bestandteil meines Programms.
    3. Der Satz mit dem Glück könnte in jedem Lebensratgeber für eine Hausfrau stehen. In einem Pick Up Forum zu sagen: "Arbeite nicht an Dir selbst, das ist ungesund." ist eine Frechheit. 

    Vielen Dank nochmal für Dein Feedback!

     

    Edited by Wildchild

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Zitat

    Wildchild, was mir auffällt ist, dass Du Dich ständig verbessern willst und dabei unbewusst von der Prämisse auszugehen scheinst, dass Du gegenwärtig nicht gut genug bist, dass Du erst noch dies und das und jenes sein oder erlebt haben musst, um mit Dir selbst zufrieden zu sein. 

    Zunächst mal finde ich den generellen Schluss von "sich ständig verbessern" wollen auf die Prämisse "gegenwärtig nicht gut genug zu sein" problematisch, aber er scheint Mode zu sein. Der springende Punkt ist, ob das Selbstwertgefühl an diesem äußeren Erfolg gekoppelt ist. Man kann sich ständig in einer Tätigkeit verbessern wollen und trotzdem mit sich selbst zufrieden sein. Beispielsweise will jede Rockband bei dem neuen Album noch besser sein, trotzdem können die Bandmitglieder völlig selbstzufrieden sein. Ich denke, es ist einfach eine Grundeigenschaft der Menschen, wachsen zu wollen. Die Frage ist des Selbstwertgefühl. Man kann sich selbst - einschließlich des Wunsches, sich weiterzuentwickeln - vollkommen akzeptieren und mit dem gegenwärtigen Moment glücklich sein, sich aber gleichzeitig Ziele setzen und daraufhin arbeiten.

    Zitat

    Könnte das nicht auch erklären, warum Du, obwohl Du so viel für Dich machst, trotzdem nicht erfüllt bist

    Das obere Geschriebene war erstmal eine allgemeine Einleitung zum Thema. Nichtsdestotrotz bin ich dennoch unerfüllt; vollkommen richtig. Ich persönlich glaube nicht an die Erklärung von Dir, dass das sich-verbessern-wollen die Ursache dafür ist. Vielmehr denke ich, dass es das Wissen ist, dass dort etwas ist, was ich will und ich es jederzeit haben könnte, ich aber einzig und allein von Faulheit und Furcht zurückgehalten werde. Sobald ich ein paar Gewohnheiten geändert habe und ich wieder regelmäßig approache wird diese Art des schlechten Gewissens weggehen und ich kann auch alle meine anderen Projekte wieder mit einem Lächeln fortführen.

    Zitat

    Doch ich vermute, dass Du gefühlsmäßig wieder am Anfang eines noch größeren Bergs an Zielen stehst, weil Du feststellst, dass das, was Du erreicht hast, doch nicht das ist, was Dich glücklich macht. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Dich, obwohl Du ein sehr aktives Leben führst, oft getrieben fühlst - getrieben auf einer endlosen Suche nach Erfüllung und Glück.

    Ich denke, es ist ein wahnsinniger Trugschluss, wenn man eine ehrgeizige Person sieht, die ein paar Wochen mit einem Bereich ihres Lebens unzufrieden ist, und sich neu aufstellt, als konstant unglücklich wahrzunehmen. Ich glaube es war Boris Becker, der geweint hat, als er Wimbledon gewann. Nicht aus Freude, sondern aus Trauer, weil er ein Ziel zwar erreicht, aber es damit auch für immer verloren hat. Dieser treue Begleiter (das Ziel), wird ihn von nun an nicht mehr begleiten. 


    Wie ich schon bei TheBlackAdder schrieb, ist die Logik, Menschen mit Zielen seien mit dem jetzigen Moment nicht im Reinen, ein Phänomen der modernen Frauenratgeber. Es suggeriert nämlich dem Umkehrschluss: "Nein, alles gut. Bleib so fett und scheiße, Inga, das Glück ist im Hier und Jetzt."  

    Der logische Fehler ist, die Vorstellung von Glück, die in folgendem Satz im Ausdruck kommt: Die Menschen suchen es in der Zukunft, aber es ist im Jetzt. Das ist meiner Meinung nach viel zu sehr vereinfacht. Ich sehe das so:

    Das Glück ist ein Nebenprodukt, wenn ein Mensch wächst. Es entsteht ganz natürlich als Teil des Prozesses, wenn ein Mensch sich selbst im jetzigen Moment annehmen kann und gleichzeitig die eigene Weiterentwicklung vorantreibt. Eine Form des Glücks liegt im Wachstum selbst.

    Und nein, ich werde jetzt nicht diesen Satz von Konfuzius niederschreiben..

    Auch Dir vielen Dank @DoktorDaygame. Ich hoffe, Du verstehst meine Philosophie nun besser :)

    Edited by Wildchild

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    So, ich antworte mal antichronologisch zuerst @TheBlackAdder

    Erstmal vielen Dank, dass Du Dir die Mühe machst, mir Gedankenanregungen zu geben.

    Kein Ding, immer gerne!

    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    Ich vermute mal, Du hast zuerst diesen Thread hier gelesen und dann erst den Hauptthread mit dem Programm, denn dies ist ein essentieller Punkt. Wir sind also völlig einer Meinung. Online Game ist ein Excuse!

    Daumen hoch!

    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    Stimmt, davon steht hier nichts. Dies hier ist ein Pick Up Forum und ich habe den Fokus auf genau diesen Bereich meines Lebens fixiert, wenn ich hier was schreibe. 50% meines Lebens sind die 40 Stunden Arbeit pro Woche. Von der anderen Hälfte (Freizeit) machen die Frauen nur 5 bis 10% aus. Ich habe viele Hobbies, die mich unglaublich begeistern und ein fabelhaftes Verhältnis zu meiner Familie. Aber ich gehöre nicht zu den Leuten, die in einem Verführungsforum ihr ganzes Leben auspacken. Wenn jemand in einem Fitnessforum seinen 16-Wochen Trainingsplan vorstellt, würdest du doch auch nicht sagen, er macht den Sport zum Lebensmittelpunkt, nur weil er thematisch bedingt ausschließlich auf diese 10 Stunden der Woche eingeht, oder?

    OK, danke für die Erläuterung; für mich hat es sich so gelesen, als ob du dauernd mit Online-Game etc beschäftigt wärst. So liest es sich für mich ganz gut/rund.

    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    Ich mache Pick Up seit vielen Jahren und weiß genau, was ich tue. Es geht nicht darum, was neues zu lernen, sondern den inneren Schweinehund zu besiegen, um die Dinge auch zu tun, von denen man weiß, dass sie zum Ziel führen. Letztendlich sind es nur ein paar Gewohnheiten, die ich umstellen möchte. Dafür braucht das Gehirn 28 Tage bis 3 Monate, bis die neuen Gewohnheiten fest verdrahtet sind.

    Dann verstehe ich noch nicht so ganz, was du nun möchtest: ein neuer Mensch werden oder nur "ein paar Gewohnheiten umstellen"?

    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    Ich werde darauf bei meiner Antwort zu DoktorDaygame näher drauf eingehen. Zunächst einmal finde ich es - verzeihe die Ausdrucksweise - schwachsinnig, in einem Forum zur Persönlichkeitsentwicklung von ungesund zu sprechen, wenn jemand den Arsch hochkriegen will. Ist es nicht Sinn von Pick Up, sich zu verbessern?

    Hier gibt´s scheinbar ein Missverständnis: ich finde es sehr gut bzw. unverzichtbar, intensiv an sich selbst zu arbeiten!

    Es sind für mich zwei verschiedene paar Schuhe:

    1. an sich selbst arbeiten / sich Ziele setzen -> gut

    2. Glück mit Zielen verknüpfen/in die Zukunft projizieren -> nicht gut (oder - wie ich es ausgedrückt hab - "ungesund")

    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    Ich suche nicht das Glück in der Zukunft

    OK. Klang für mich aber stark danach... ;-)

    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    Hier möchte ich dann mal zusammenfassen:
    1. Sind meine anderen Lebensbereiche völlig separate Baustellen. Ich werde in einem Pick Up Forum immer nur von meinen Plänen/Erfolgen mit dem anderen Geschlecht sprechen. Das es dann aussieht, als wäre mir das wichtiger als alles andere, liegt lediglich an dieser Beschränkung.
    2. OG streichen ist fester Bestandteil meines Programms.

    OK, das passt gut aus meiner Sicht. Danke für die Erläuterung.

    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    3. Der Satz mit dem Glück könnte in jedem Lebensratgeber für eine Hausfrau stehen.

    Zu Recht, meines Erachtens, denn auch Hausfrauen sollten glücklich sein ;-)

    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    In einem Pick Up Forum zu sagen: "Arbeite nicht an Dir selbst, das ist ungesund." ist eine Frechheit.

    Ich hoffe mal, du meinst nicht mich ;-) Ich hab nämlich was anderes geschrieben... (s. oben).

    Gruß

    The Black Adder

     

     

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Am 25.8.2017 um 12:58 schrieb Wildchild:

    Nichtsdestotrotz bin ich dennoch unerfüllt; vollkommen richtig. Ich persönlich glaube nicht an die Erklärung von Dir, dass das sich-verbessern-wollen die Ursache dafür ist. Vielmehr denke ich, dass es das Wissen ist, dass dort etwas ist, was ich will und ich es jederzeit haben könnte, ich aber einzig und allein von Faulheit und Furcht zurückgehalten werde. Sobald ich ein paar Gewohnheiten geändert habe und ich wieder regelmäßig approache wird diese Art des schlechten Gewissens weggehen und ich kann auch alle meine anderen Projekte wieder mit einem Lächeln fortführen.

    Halte ich für fraglich, deine These, aber: try it out!

    Am 25.8.2017 um 12:58 schrieb Wildchild:

    Wie ich schon bei TheBlackAdder schrieb, ist die Logik, Menschen mit Zielen seien mit dem jetzigen Moment nicht im Reinen, ein Phänomen der modernen Frauenratgeber. Es suggeriert nämlich dem Umkehrschluss: "Nein, alles gut. Bleib so fett und scheiße, Inga, das Glück ist im Hier und Jetzt." 

    Da stimme ich dir vollkommen zu: Beides sind unterschiedliche Themen -> Ziele setzen und erreichen ist sinnvoll und im Hier und Jetzt zu Hause sein ist sinnvoll.

    Dein Beispiel finde ich ganz interessant, aus verschiedenen Gründen:

    - "fett und scheiße" sind ziemlich wertend -> was ist denn mit "scheiße" als Gesamtwertung der Person genau gemeint?

    - bleiben wir bei dem Beispiel, dass Inga übergewichtig ist, dann würde ich sagen:

    • macht es Sinn, dass sie abnimmt, Sport treibt etc., sich diesbezüglich Ziele setzt und erreicht
    • ist das Glück trotzdem im Hier und Jetzt
    Am 25.8.2017 um 12:58 schrieb Wildchild:

    Der logische Fehler ist, die Vorstellung von Glück, die in folgendem Satz im Ausdruck kommt: Die Menschen suchen es in der Zukunft, aber es ist im Jetzt.

    Klar ist es im Jetzt, alles ist im Jetzt, wo sollte es denn auch sonst sein?

    Gruß,

    The Black Adder

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 37 Minuten schrieb TheBlackAdder:

    Dann verstehe ich noch nicht so ganz, was du nun möchtest: ein neuer Mensch werden oder nur "ein paar Gewohnheiten umstellen"?

    Was ist denn "der Mensch", wenn nicht die Summe seiner Gewohnheiten? ;)

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 23 Minuten schrieb TheBlackAdder:

    - "fett und scheiße" sind ziemlich wertend -> was ist denn mit "scheiße" als Gesamtwertung der Person genau gemeint?

    Das war bezogen auf ein Buch mit dem Titel "Ich bleib so scheiße wie ich bin." 

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Am 25.8.2017 um 12:40 schrieb Wildchild:

    Ich mache Pick Up seit vielen Jahren und weiß genau, was ich tue.

    Ich gönn mir dazu mal einen Extrapost, weil ich gerade diese Sichtweise für ein grundlegendes Problem fü weite Teile der Community halte: Viele halten sich selbst für den Master-PUA schlechthin, unabhängig vom Level der Kenntnisse etc.: meistens sind allerhöchstens noch ein paar Kleinigkeiten feinzujustieren, aber im Grunde ist man bereits Don Juan hoch 10...

    Was mich wirklich weitergebracht hat: zu akzeptieren, dass es in jedem Lebensbereich Leute gibt, die weiter sind als ich selber und von denen ich noch viel lernen kann. Ich kann jedem wirklich nur dringend ans Herz legen, sich gute "Lehrer" im weitesten Sinne zu suchen und mit diesen zu arbeiten.

    Gruß,

    The Black Adder

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Da jetzt vier Wochen rum sind bzw. ein Viertel rum ist, möchte ich eine Zwischenbilanz ziehen, meine Motivation neu anschauen und in die Zukunft blicken.
     

    Eskalationsrate und andere Sexstatistiken

    Zunächst die nackten Zahlen auf sexueller Ebene. Da ich gestern (Montag, 1. Tag der 5. Woche) noch einen FDL hatte, zähle ich diesen mal mit. Damit hatte ich sechs Frauen in vier Wochen, davon vier First Date Lays und zwei ehemalige FBs. Demnach bin ich technisch sehr gut im Eskalieren und im Überwinden von LMR, da aus vier Dates vier Lays wurden. Einschränkend muss man aber sagen, dass alle Frauen aus Tinder waren, weswegen ich mich im Ansprechen und Isolationsclosing im Alltag augenfällig nicht verbessert habe. Bis hierhin zusammengefasst sollte ich also die erste Phase einer Verführung (Ansprechen und Closen) üben, während ich mir ab der erfolgreichen Isolation (Treffen zu zweit) keine Sorgen machen brauche.

    Masturbationstechnisch habe ich vier Mal in vier Wochen gewichst, davon zweimal Frustwichsen und zweimal Lustwichsen. Da ich mit allen sechs Frauen in dieser Zeit nur einmal geschlafen habe, komme ich auf zehn Tage abspritzen, bzw. 18 Tage ohne. Da ich vorher jeden Tag onaniert habe und ich das reduzieren wollte, ein Erfolg. Insgesamt bin ich kein No Fap Fanatiker. Selbst nach sechs Tagen ohne Abspritzen war mein Verhalten „in field“ nicht anders als sonst. Allerdings habe ich doch das Gefühl, dass sich meine Lebensqualität durch den Verzicht auf Frustwichsen geringfügig gesteigert hat.

    Feintuning der körperlichen Präsenz und der Wohnung

    Zunächst mal habe ich mir einige neue Outfits gegönnt und fühle mich extrem wohl, da ich bei jedem Gang auf die Straße das Gefühl habe, gut auszusehen. Ein wenig werde ich am nächsten Monatsanfang noch aufstocken (neue Schuhe, zweites Sportoutfit, Uhr, etc.), doch der positive Effekt fürs Selbstbewusstsein ist sehr motivierend. Die Tage, wo ich im Gym gerne jemanden angesprochen hätte, aber dachte: „Scheiße, doch nicht in dem alten Shirt" sind vorbei. Außerdem wasche ich mich jetzt morgens vernünftig, d.h. ich habe mir auch wochentags jeden Morgen zusätzlich die Eier und die Achseln gewaschen, obwohl ich jeden Abend bade. Mittlerweile kann ich nicht mehr ohne aus dem Haus und fühle mich wesentlich wohler. Auch in der Wohnung habe ich einige Feinschliffe hinter mir.

    „Golden Lays“

    Nun zu den weniger guten Aspekten. Dem eigentlichen Ziel, meine absoluten Traumfrauen (besonders aus dem Gym) abzuschleppen, bin ich kaum näher gekommen. Weder hat es sich nicht ergeben, dass ich eine neue Schönheit kennenlerne, noch konnte ich eine der mir bereits bekannten Mädels solide closen. Grob würde ich sagen, dass ich zwölf Frauen mindestens einmal pro Woche im Gym sehe, die ich gerne nageln würde, wovon ich mit sechs Mädels hin und wieder ein paar Worte wechsel. Mein Plan ist, das was ich bereits kann (Date in Sex verwandeln) mit dem gleichen Selbstbewusstsein in der Frühphase einer Verführung umzusetzen. Das Problem ist ja nach meiner Beobachtung nicht, dass ich z.B. zehn Frauen anbaggere und zehnmal scheitere. Für mich sieht es erstmal nach zu wenig Initiative aus. Dies sollte ich in den kommenden Tagen dringend (!) ändern.

    Edited by Wildchild

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Moin,

    wenn ich es richtig verstanden hab, machst du bislang OG via Tinder und generierst darüber Lays mit Mädels, die du nur mäßig attraktiv findest (klassische OG-Situation).

    Nun willst du im Daygame mal durchstarten und an die Mädels im Fitti ran, die dich wirklich interessieren.

    Ist aus meiner Sicht eigentlich die klassische Situation von vielen, die mit Daygame starten.

    Viel Erfolg!

    Gruß,

    The Black Adder

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 2 Stunden schrieb TheBlackAdder:

    Nun willst du im Daygame mal durchstarten und an die Mädels im Fitti ran, die dich wirklich interessieren.

    @TE die sind auch nur Gewohnheit.

    Zu Anfang ist man da noch bissl nervös. So wie damals, als man mit <8 angefangen hat, aber wenn man da durch Gewohnheit bissl Routine beim Ansprechen hat, geht's eigentlich.

    vor 21 Stunden schrieb Wildchild:

    Grob würde ich sagen, dass ich zwölf Frauen mindestens einmal pro Woche im Gym sehe, die ich gerne nageln würde, wovon ich mit sechs Mädels hin und wieder ein paar Worte wechsel.

    Was ich dir als Rat mitgeben kann, wenn du die richtig heissen Frauen gamest (ich game unter 8 auch nix mehr...ich schätz mich als 7 ein) ist folgender:

    Hör auf grossartig rumzupimmeln. Also hier mal kurz quatschen, dann beim nächsten Mal wieder kurz quatschen und dadurch nicht zeitnah auf den Punkt zu kommen.

    Gerade die richtig heissen Frauen sind es gewohnt von jedem Typ "unterm Radar" angesprochen zu werden. So Nice-Guy-mäßig "joa mit der Quatsch ich paarmal und dann, nach 4 Wochen, frag ich mal nach nem Treffen".

    Wenn du da schnell sehr direkt bist, in Bezug auf "lass uns mal zusammen was ausserhalb des Studios machen" und sei es nur, nach nem Workout noch auf einen Drink woanders hin, dann kann das ein Attractionboost sein. Bei diesem "unterm Radar"-Game muss schon von vornherein mehr Attraction bei ihr vorhanden sein, damit sie dich nicht nach 1, 2 Gesprächen in ihre Schublade "wieder so einer, der sich nicht traut auf den Punkt zu kommen" packt, wenn du nicht zeitnah auf den Punkt kommst.

    Viel Erfolg. :good:

    Edited by Riddik76

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    @TheBlackAdder Jo, stimmt genau!

    Hab da auch gestern Abend nochmal in Ruhe selbst drüber nachgedacht. Ich möchte wesentlich mehr im Alltag gamen, da bei OG einfach nicht die richtig geilen Weiber zu kriegen sind. Leider habe ich keine Zeit für reines Streetgame, da ich viele Hobbies habe. Der Gedanke ans Gym ist naheliegend, da ich sowieso jeden Tag da bin, und dort Frauen sind, die mir außerordentlich gefallen. Leider hat Gym auch den Nachteil, dass ich wirklich gerne Sport mache und mehr als zwei Minuten einfach nicht entbehren möchte.

    Weitere Überlegungen von mir gehen in die Richtung, mehr zu unternehmen, wo ich sowieso Bock drauf habe und wo das Kennenlernen einfacher ist z.B. Yoga-Kurs, Tanzkurs, Kochkurs, Sprachkurs, etc. Außerdem mehr mit dem Freundeskreis machen, z.B. auf Geburtstagen von flüchtigen Bekannten gehen und so den Social Circle vergrößern.

    @Riddik76 Genau das habe ich vor!

    Mir ist das in letzter Zeit noch mal deutlich geworden, wenn ich über die besagten 4 FDLs und deren LMR nachdenke. Ein Mädel habe ich achtmal separat versucht zu küssen, bevor sie nicht mehr geblockt hat. Eine hat mir erstmal groß und breit erzählt, dass sie solche Sachen nicht macht, die sie dann später gern mit mir gemacht hat. Mit dieser Mentalität der Zielstrebigkeit will ich dann auch im Gym game durchstarten. Das heißt, direkt ansprechen, deutlich sexuelles Interesse kommunizieren (natürlich unterschwellig) und schnell closen.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 2 Stunden schrieb Wildchild:

    direkt ansprechen, deutlich sexuelles Interesse kommunizieren (natürlich unterschwellig)

    Wenn du direct ansprichst, brauchst du garnichtmal sexuelles Interesse kommunizieren. Die wissen eh ab dem ersten Moment, dass du sie flachlegen willst. ;)

    Da ist im Anschluss dann Cold Reading eine mächtiges Tool oder, nachdem du sie kurz kennengelernt hast, sagst du ihr, dass du von irgendeiner Eigenschaft hinter ihrer gutaussehenden Fassade (also einen ihrer inneren Werte) beeindruckt bist. Da du jetzt allerdings weitertrainieren musst/willst kann sie sich gerne bei einem Kaffee/Cocktail/whatever mit dir weiter unterhalten.

    Mal ein Beispiel von mir, als ich früher im Studio noch gegamet habe:

    ich mit ihr bissl zwischen den Sätzen gequatscht, dann "ich hätte nicht gedacht, dass du so sympathisch bist. Deine ruhige/humorvolle Art finde ich echt attraktiv. Trainierst du noch länger oder bist du fast durch?"

    sie: danke :). Noch ca ne Stunde.
    ich: das hört sich gut an. Ich hab auch noch paar Übungen vor mir, geh dann duschen und will bei <Bäcker ca 500m entfernt> noch nen Kaffee trinken. Wenn du bock hast kannst du mitkommen, dann können wir uns in Ruhe weiter unterhalten.

    sie: ja, können wir machen.
    ich: cool, dann lass uns <1 Stunde später> beim  Ausgang treffen

    Natürlich nicht alle, aber manche (8er) haben dem Instantdate zugestimmt.

    Muss dazu sagen, dass es Samstags oder Sonntags mittags war und es im Studio nicht so brechenvoll war, sodass es tausend Leute mitbekommen haben. Somit hatte sie dann auch nicht so die Bedenken "hmmm, was könnten die anderen Leute von mir denken".

    Der NC beim Kaffee und das anschliessende (richtige) Date waren dann nur noch Formsache.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

    • Recently Browsing   0 members

      No registered users viewing this page.

    • Posts

      • Oh Mann Bound, Du stellt hier immer wieder die gleichen Fragen und Du gehst das viel zu theoretisch und analytisch an. Die PU-"Regeln" funktionieren nun mal nicht bei jeder Frau so wie es im Buch steht. Und auch ein Alpha kann nicht jede haben, das ist ein Märchen und wird zumindest hier auch nicht propagiert. Und um nochmal bei Beefs Gleichnis zu bleiben: Klar kann ein Haus mit Dachschaden auch seinen Charme haben, aber ist es es denn Wert so viel Arbeit da rein zu stecken bis man einziehen kann? Zumal der Dachschaden sowieso nie komplett abgedichtet werden kann und früher oder später wieder leckt.
      • Boa sag mal... ich habe dir doch gerade gesagt, dass bei Frauen mit nem chronischen Dachschaden ALLE deine Regeln nicht funktionieren. Wieso machst du jetzt schon wieder mit Logik weiter? Bei einer Frau mit Dachschaden kannst du tun und lassen was du willst. Du kommst keine cm weiter. Egal ob du richtig handelst oder falsch. Mein metaphorischer Vergleich sollte das doch illustrieren. Hör auf mit dem Pussydiagnosenmodus. Du musst noch viel lernen... hör mal auf ständig jede Zeile für Zeile mit einem "warum und wieso" gefragsel. Das bringt dich 0 weiter. Wenn du mich verstehen würdest, würden andere Aussagen kommen. BEEF
      • Nein verstehe dich nun schon was du meinst. Aber mit der Aussage komme ich nicht klar: "Ob du nun schnell ins Haus gehst oder langsam ändert nichts am Dachschaden." Aber im Hinblick auf eine Frau ist es doch so wenn man zu langsam agiert oder zu indirekt (Beta-Verhalten) dann wird man abserviert.
        Was hätte das mit einem Dachschaden der Frau zutun? Oder macht das garnicht soviel aus? Weil wenn die Frau Interesse an dir hat, dann wird Sie das Verhalten, wenn du zu langsam wärst, nicht stören oder etwa doch? Ehrlich gesagt hatte ich so einen Fall mal vor 12 Jahren. Da war ich noch jung. Die Frau war sehr sehr aufgeschlossen und sexuell. Ich überfordert. Die Frau wollte mich aber und es war eine tolle Zeit dann mit ihr. hier noch ein BSP für so komisches Verhalten der Frau von der ich nun Rede. Hat sie mir geschrieben. Sie: Komm zu mir.
        Ich: Geht leider nicht bin unterwegs. Aber der Gedanke mich mit dir zu treffen wäre jetzt schön. Danach keine Nachricht mehr. Erst am kommenden Morgen. Sie sei eingeschlafen und hat die Nachricht nicht mehr gelesen. Zwischen ihrer Nachricht und meiner lagen aber nur ca. 5 Minuten.
        Also das kam mir auch wieder so komisch vor, dass dies nur ein Spielchen sei. Weil wer schreibt sowas und schläft dann innerhalb von 5 Minuten ein.
      • Ach ich weiss auch nicht, es hat mich halt etwas geärgert, dass sie dann noch eine Weile auf mein Textgame einsteigt und erst später irgendwann beiläufig erwähnt, dass sie einen Freund hat. Ich weiss ja nicht, ob sie eventuell vor hatte sich trotzdem mit mir zu treffen, oder ob das sowieso schon ausgeschlossen war, aber das ist mir auch egal. Vielleicht wollte ich ihr als kleine "Rache" ein schlechtes Gewissen machen, ich weiss es nicht genau - aber natürlich ist es im Endeffekt völlig sinnlos und bringt keinem was.
      • Ich versteh nicht wieso man das fragt. Ist doch ihr Ding. No offense, aber behalt doch deinen Moralapostel a la "du du du...das macht man aber nicht. was wird dein Freund wohl dazu sagen, wenn er das herausbekommt" für dich. Frau war im Moment...genau so wie du in dem Moment warst. Am Tag später hat sie dann rationalisiert, dass es wohl doch nicht so die gute Idee war. Deshalb blockt sie dich auch in Form von "hab nen Freund...wir werden uns (zu diesem Zeitpunkt) nicht treffen". Das ist nicht böse gemeint, aber es ist doch überhaupt nix passiert. Ihr habt geflirtet, Nummern getauscht, sie blockt, weil Freund...fertig.
    • Themen

    ×