Jump to content
Pick Up Tipps Forum

    Recommended Posts

    Hallo Leute

    Kennt jemand von euch dieses dubiose Buch "Unterschwellige Verführung" von Thomas?

    Bitte kommt jetzt nicht und zieht über den Preis her. Ich weiß es ist absolutes Marketing und unverschämt teuer, so teuer das es eigentlich als sittenwidrig gelten müsste

    Nichts desto trotz ist mir der Preis egal. Es wird einem versprochen NLP-Techniken zu erlernen welche sich auf die Verführung bzw. allgemein auf die weiblichen Bedürfnisse beziehen.

    Ich habe mich eigentlich dazu entschlosen es zu kaufen, befinde mich momemtan jedoch in den USA von wo aus die Bezahlung nicht funktioniert. Dadurch bin ich doch nochmal ins Grübeln gekommen ob ich es mir, zurück in Deutschland, kaufen soll.

     

    Ist hier jemand der dieses Buch gelesen hat und mir ausdrücklich davon abraten würde?

     

    Bitte tut mir den Gefallen und lobt bzw. zerstört dieses Buch nur, wenn ihr es wirklich gelesen habt!

    Vielen Dank

    LG depex

     

     

    Zitat

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ja, hier! Ich habe es nichtmal fertiggelesen, weil ich schon nach den ersten zwanzig Seiten Magenkrämpfe gekriegt habe.

    1. Oberflächliches NLP-Gefasel
    2. Von Frauen und weiblicher Psyche keine Ahnung
    3. Konzentriert sich auf Online-Game
    4. Vollkommen veraltet (Online-Game vor zehn Jahren; hat noch nie was von Tinder gehört)
    5. Beispiele needy bis creepy, qualifiziert sich ständig
    6. Versucht die ganze Zeit, Komfort zu erzwingen. Im ganzen Buch ist weniger Komfort, als in den paar Absätzen, die ich gestern für Pinguin7 geschrieben habe.
    7. Scheint allgemein nicht viel von PU zu wissen.

    Darüberhinaus ist das ganze Buch ahnungs- und lieblos aus'm Englischen übersetzt und voller Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Vielen Dank für die schnelle Antwort

    Würdest du mir den guten Gewissens ein anderes Buch empfehlen können?

    Mir geht es in erster Linie um das Ansprechen an sich und sicherer im Umgang mit Frauen werden, da ich gewisse Schüchternheitsprobleme habe.

     

    Ich habe da jetzt noch das "Spielprinzip", sowie "Verzauberte Häschen", welchen sich eben genau mit dieser ANsprechangst befassen soll in den Blick genommen.

    Vielleicht hast du ja einen Vorschlag für mich...

     

    Ansosnten erstmal ein fettes Danke an dich !!

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 35 Minuten schrieb depex:

    Spielprinzip

    Spielprinzip finde ich nicht gerade gut. U. a. weil dort propagiert wird, dass man "unter dem Radar" approachen soll...also indirect.

    vor 35 Minuten schrieb depex:

    Verzauberte Häschen

    Wenn ich den Titel schon lese, kommt es mir hoch. Hört sich an, als wäre das für 15 jährige geschrieben.

    Folgende Bücher haben mir am Meisten geholfen:

    https://www.amazon.de/Models-Attract-Women-Through-Honesty/dp/1463750358/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1503060562&sr=8-1&keywords=models+mark+manson

    ^das beste Buch auf dem Markt.

    https://www.amazon.de/Wie-man-das-Eis-bricht/dp/3868824693/ref=pd_sim_14_4?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=FGN9G24VC61XZZFKWM0B

    und für den Club:

    https://www.amazon.de/gp/product/0806527935/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

    vor 35 Minuten schrieb depex:

    Mir geht es in erster Linie um das Ansprechen an sich und sicherer im Umgang mit Frauen werden

    Da wird dir kein Buch der Welt helfen. Da heisst es Arschbacken zusammenkneifen und durch. Wenn du deine AA dann bissl im Griff hast, kannst du dich um Struktur im Gespräch mit einer fremden Frau kümmern. Vorher wirst du eh alles vergessen haben, das du dir vor dem Approach einer Frau überlegt oder durch Theorie eingebläut hast, weil du, aufgrund der Schüchternheit, viel zu nervös sein wirst.

    Aber da ist nix schlimmes bei. Im Nachhinein wirst du nämlich bemerken, dass das "in den Griff kriegen der eigenen AA" die kleinste Hürde ist, die dir bevorstehst.

    Also...Arsch hochkriegen und ansprechen.

    Edited by Riddik76

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    "Das Spielprinzip" habe ich nicht gelesen und "Verzauberte Häschen" finde ich ziemlich flach - so irgendwie vorschulmäßig.
     

    vor 2 Stunden schrieb depex:

    Würdest du mir den guten Gewissens ein anderes Buch empfehlen können?

    Ich empfehle Bücher meist unterstützend zu einer Sache, an der jemand ohnehin gerade arbeitet. Das Problem mit PU-Büchern ist ein völliges Ungleichgewicht zwischen Theorie und Praxis. Aufgrund Deiner gezielten Suche nach einem Buch, unterstelle ich Dir, dass Du, wie ich übrigens auch, zu den Leuten gehörst, die von Natur aus eine Menge theoretisches Wissen in sich aufsaugen, aber nur einen Bruchteil praktisch verarbeiten.

    Du hast wahrscheinlich unterbewusst das Gefühl, dass Du nur genug Wissen brauchst, um Deine Ansprechangst in den Griff zu kriegen. Was Du jedoch brauchst, ist Praxis. Versteck Dich nicht hinter Büchern! Bücher geben Dir das Gefühl, bereits einen Schritt in die richtige Richtung getan zu haben, aber in Wirklichkeit sind sie oft Zeitverschwendung. Am wirtschaftlichsten ist es, wenn Du Dir theoretisches Wissen nach und nach begleitend zur Praxis aneignest. Dann kannst Du es nämlich einordnen. Wenn Du Dir zu fortgeschrittene Theorie aneignest, hast Du erstens das Risiko, es falsch zu vestehen (ein Riesenproblem bei vielen Beginnern hier im Forum zum Beispiel) und zweitens das Risiko, dass es Dich hemmt, weil Du in Gedanken schon bei Schritt drei bist, obwohl Du Dich eigentlich voll auf Schritt eins konzentrieren müsstest. Darüberhinaus kannst Du Dich so immer dem widmen, was gerade am wichtigsten ist.

    Deine Baustelle ist gerade das Ansprechen allgemein und die Ansprechangst. Die Ansprechangst kriegst Du durch ansprechen in den Griff; ganz weg geht sie sowieso nicht wirklich. In Büchern über Ansprechangst stehen verschiedene Vorschläge, wie Du Dich überwinden kannst, endlich anzusprechen. Das ist nett, hilft aber auch nicht, wenn man es nicht tut. Du musst es einfach tun, fertig! Wenn Du hundert Frauen angesprochen hast, hast Du vom Thema Ansprechangst die erste eigene Vorstellung. Dann empfehle ich Dir auch gerne ein wirklich gutes Buch zu diesem Thema, wenn Du es dann überhaupt noch haben willst. Vorher nicht, weil ich damit nur Deinem Unterbewusstsein helfen würde, Dich selbst vom eigentlichen Erfolg abzuhalten.

    Was das Ansprechen angeht, brauchst Du für den Anfang nur ein Grundgerüst, an dem Du Dich entlanghangeln kannst. Das gibt Dir Sicherheit und es ist Schluss mit: "Ich weiß nicht, was ich sagen soll." Du machst immer den nächsten notwendigen Schritt zum Ziel. Als Grundgerüst empfehle ich Dir meinen Leitfaden. Da steht auch nicht weniger drinnen, als in jedem Anfänger-Buch, und er ist sogar kostenlos:

    Die Voreröffnung kannst Du erstmal weglassen. Überleg Dir eine direkte Eröffnung mit SOI und ein Rooting und dann ab auf die Straße!

    Das machst Du einfach so lange, bis es sitzt und bis Dich die Ansprechangst nichtmehr lähmt. Dann erweiterst Du das ganze schrittweise um alles andere und wählst Dir Deine Theorie immer zu den Themen aus, an denen Du gerade arbeitest. Wenn Du dann gezielt ein Buch suchst, was zu Dir und Deinen Baustellen passt, kann ich Dir bestimmt auch was empfehlen.

    Sobald Du später routiniert bist, kannst Du Dir auch jede Woche ein Buch reinziehen. Da wirst Du ganz automatisch auch nurnoch das mitnehmen, was Du gerade brauchst.

    So, ich habe jetzt deutlich mehr geschrieben als geplant. Ich hoffe, das war bis hierhin alles verständlich und hilft Dir, alles etwas klarer zu sehen.

     

    Weil es gerade gut reinpasst, möchte ich an dieser Stelle noch ganz allgemein Werbung machen für den Tagebuchbereich hier im Forum. Nichts hält einen am Anfang besser bei der Stange, als regelmäßig eine Bilanz zu ziehen.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Vielen Dank euch allen!

    Ich hätte echt nicht damit gerechnet so geile Antworten zu bekommen !!!

     

    Ihr habt mich davon abgehalten die 67€ für Schwachsinn aus dem Fenster zu schmeißen.:good:

    @Riddik76:
    Ich werde mir das Buch "Wie man das Eis bricht" mal zu Gemüte führen, ich denke ein paar Routinen können nicht schlecht sein.

    @Doghouse:
    Es handelt sich um ein ebook.

    @DoktorDaygame:
    Echt verdammt guter Beitrag von dir, hat mir fürs Verständnis sehr geholfen! Ich werde wohl einfach allen Mut zusammen nehmen müssen und mich ersteinmal in der direkten Methode  üben. Auch deine Einschätzung bzgl. des Verhältnisses von Theorie und Praxis bei mir, trifft genau den Kern. Aber ich denke das von Riddik76 genannte Buch ist begleitend zum Thema Ansprechen und ich werde mir dieses holen.

    Edited by depex

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Wenn dich Pick Up sehr interessiert kann ich bloß "Lob des Sexismus" empfehlen

    Da lernt man zu mindestens warum und wieso es genau so ablaufen muss und nicht anders. Das Buch zeigt einem anhand von logischen Beispielen, wie man eine Frau und ihre Gefühle versteht, warum sie so fühlt und wie man seinen Arsch im Leben hoch bekommen kann um nicht als AFC zu gelten.
    Für konkrete Techniken finde ich das Buch "Wie Sie jede Frau rumkriegen egal wie sie aussehen" nicht schlecht. Dabei bitte nicht zu streng an das Buch anlehnen sondern nur den Teil extrahieren, der zu dir passt. 

    BEEF

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 1 Stunde schrieb runningbeef:

    Dabei bitte nicht zu streng an das Buch anlehnen sondern nur den Teil extrahieren, der zu dir passt. 

    Das gilt gerade auch für "Lob des Sexismus".

    Ich empfehle "Lob des Sexismus" auch nicht jedem, sondern nur Leuten, die Nice-Guy-Probleme haben. Das Problem mit diesem Buch ist halt schlicht und ergreifend, dass es an vielen Fällen in der Praxis nicht stimmt, z.B. was die Selbstverständlichkeit polygamer Beziehungen angeht oder dass man Frauen, die Drama machen vor die Tür setzen soll. Allein dass Frauen beim Autor ständig Drama machen zeigt, dass sein Modell von Frauen ziemlich unförmig ist.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 16 Stunden schrieb DoktorDaygame:

    Allein dass Frauen beim Autor ständig Drama machen zeigt, dass sein Modell von Frauen ziemlich unförmig ist.

    Auch dass er ständig geshittestet wird, zeigt, dass er Defizite bezüglich seiner allgemeinen Wirkung hat.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 9 Stunden schrieb Trumpete:

    Auch dass er ständig geshittestet wird, zeigt, dass er Defizite bezüglich seiner allgemeinen Wirkung hat.

    Hier gehts aber nicht um den Lob des Sexismus Autor, sondern um ein ganz anderes Buch, wenn ihr mit ihm über die Damenwelt, seinen Charakter und Shittests reden wollt, stell ich gerne Kontakt her

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Das gilt gerade auch für "Lob des Sexismus".
    Ich empfehle "Lob des Sexismus" auch nicht jedem, sondern nur Leuten, die Nice-Guy-Probleme haben. Das Problem mit diesem Buch ist halt schlicht und ergreifend, dass es an vielen Fällen in der Praxis nicht stimmt, z.B. was die Selbstverständlichkeit polygamer Beziehungen angeht oder dass man Frauen, die Drama machen vor die Tür setzen soll. Allein dass Frauen beim Autor ständig Drama machen zeigt, dass sein Modell von Frauen ziemlich unförmig ist.
    Ich war vor knapp 10 Jahren auch genau dieser Meinung. Heute stimme ich ihm in fast allen (definitiv nicht mit einem HSE/LSE Modell) Punkten zu, insbesondere mit den polygamen Modellen.

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 6 Minuten schrieb undi:

    Ich war vor knapp 10 Jahren auch genau dieser Meinung. Heute stimme ich ihm in fast allen (definitiv nicht mit einem HSE/LSE Modell) Punkten zu, insbesondere mit den polygamen Modellen.

    Aber würdest Du es denn auch Anfängern empfehlen, die keine Nice-Guy-Probleme haben, sondern nur Baustellen wie Ansprechangst oder Komfort?

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Aber würdest Du es denn auch Anfängern empfehlen, die keine Nice-Guy-Probleme haben, sondern nur Baustellen wie Ansprechangst oder Komfort?
    Ja, weil ich finde dieses Buch hat für jede Lernsituation Ratschläge zur Hand. Natürlich muss man reflektieren können und auf keinen Fall sollte man versuchen alles 1:1 umzusetzen, aber im Endeffekt ist jedes Buch doch nur so gut wie die Informationen und Anregungen die ICH MIR daraus mitnehme.

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 13 Stunden schrieb undi:

    Ich war vor knapp 10 Jahren auch genau dieser Meinung. Heute stimme ich ihm in fast allen (definitiv nicht mit einem HSE/LSE Modell) Punkten zu, insbesondere mit den polygamen Modellen.

    Kannst du diesen Punkt mal bitte Näher ausführen? Ich hab Lob des Sexismus zwar nicht gelesen, soweit ich es aber mitbekommen habe, wird es darin auch so dargestellt, als würden alle Frauen nur darauf warten, ein Teil deines Harems zu werden und finden das dann auch total cool, dass du nebenher andere am Start hast. Ich hab aber ehrlich gesagt keine einzige Frau gedatet, die das so sieht. Und ich rede hier nicht von offenen Beziehungen sondern allein schon bei einer F+ steigen die allermeisten aus, wenn man ihnen mitteilt, dass man noch andere nebenher hat. Diese polygamen Modelle decken sich also absolut null mit meinen Erfahrungen. Darum würden mich deine Erfahrungen und deine Meinung dazu interessieren :)

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Wenn man poly gut kommuniziert, dann läuft poly. Ich hab schon paar freundinnen für kumpels poly bequatscht, dass lief immer ganz gut. Hat aber viel mit nem bestimmten alter der Mädels zu tun. Bei manchen klappts auch garnicht

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Wie TC schon geschrieben hat spielt das Alter hier potentiell eine Rolle, aber im Endeffekt ist das auch nur einer von ganz vielen Faktoren.

     

    Des Weiteren habe ich hier im Forum erst wenige Männer kennen gelernt die wirklich offen einem Poly Modell gegenüber sind, weil zwar fast alle gerne andere Frauen vögeln wollen, ihnen aber der Schwanz abfällt wenn "ihre" Frau ähnliches tut.

     

    Und letztlich ist Ehrlichkeit und Vertrauen in einem außergewöhnlichen Maß notwendig damit sowas klappt. Ich habe mit mehr Frauen Sex während meiner aktuellen Beziehung gehabt als in den 26 Jahren meines Lebens zuvor (dazu muss man ehrlich sagen das es vorher nicht so viele waren). Hat es meiner Beziehung geschadet? Im Gegenteil! Ich habe meine Königin gefunden, wir philosophieren auf der Straße und im Club darüber welche Frauen heißer sind, wir waren zusammen im strip club und hatten mehrere Dreier. Ich bin glücklich mit ihr und ehrlich. Aber ich habe andere Frauen, da ich nicht an sexuelle Monogamie glaube.

     

    Nun nochmal zu den anderen Frauen, wieso sollten die sich darauf einlassen? Weil ich ihnen das biete, was viele von ihnen im Endeffekt auch nur suchen: eine tolle Zeit miteinander, in der es einzig um sie und mich geht, Leidenschaft, Spaß und Emotionen. Viele Frauen die mich auf meiner Reise begleiteten, haben früher oder später jemanden für eine Beziehung gefunden. Aber es gab in jetzt fast 10 Jahren noch keine die es bereut hat oder mit der ich mich nur einmal getroffen habe.

     

    Ich kenne einige wenige Paare die zu 100% einander genügen und nicht im verborgenen sich nach einigen Jahren doch mal etwas anderes wünschen würden. Bei ganz vielen anderen gibt es unterdrückte Bedürfnisse die früher oder später Macht gewinnen. Nicht umsonst gibt es so viele Trennungen, Fremdgeh Portale, Strip Clubs und nicht umsonst gibt es Bordelle. Ich bin der Meinung, dass wenn einige Paare (im Freundeskreis) die sich getrennt haben, sich ein paar mehr Freiheiten gegönnt hätten, könnten die heute noch zusammen sein, weil sie menschlich einfach gut zueinander gepasst haben.

     

    Manchmal will ich einfach mal mit einer anderen Frau in die Kiste, aber das heißt nicht, dass ich dies vor meiner Freundin verberge. Und die anderen Frauen wissen genau was sie bei mir bekommen und was nicht und sind freie Individuen um selbst zu entscheiden. Bei der ganzen gelebten Oberflächlichkeit heute, ist etwas Nähe alles was nötig ist um jemanden glücklich zu machen.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    @undi Toller Beitrag, befriedigt mich aber nicht ganz. ;)

    Zunächst teile ich deine Einstellung bzgl. dem Thema Monogamie voll und ganz. Allerdings sind wir damit doch total verrückte Exoten. Mir fallen konkret 2 Personen ein, die ich in meinem Leben näher kennengelernt habe, für die ein nicht monogames Beziehungsmodell in Frage käme. Und das ist der Punkt, den ich an der Darstellung im PU kritisiere. Dort wird es so dargestellt, als würden die meisten Frauen nur darauf warten, dass endlich mal einer eine offene Beziehung mit ihnen will. Aber das entspricht einfach nicht der (bzw. meiner) Realität. In meiner Realität ist Polygamie für die meisten Frauen (und auch Männer) etwas so absurdes, dass überhaupt nicht darüber nachgedacht wird. Ähnlich wie seinen Lebensabend auf dem Mars zu verbringen. Theoretisch könnte das möglich sein aber welcher Verrückte würde das schon tun?

    Dabei habe ich das Thema schon oft diskutiert. Mit Freunden, mit Mitbewohnern, mit Fuckbuddys, mit meinen festen Partnerinnen, betrunken auf Partys, usw. Auf Zustimmung bin ich dabei letztendlich aber nie gestoßen. Selbst bei denen, die nichts anbrenne lassen und sich die Seele aus dem Leib ficken. Wobei, das stimmt nicht ganz. Auf einer Party, die sehr homosexuell angehaucht war (sehr viele Lesben, einige Schwule und wenige Heteros) gab es da von einigen Mädels Zustimmung. Aber die waren alle das Modell "Kampflesbe", also nichts, was mich ansprechen würde. Außerdem geht es in diesen Szenen dann doch auch eher sexuell offenere zu. Aber um ehrlich zu sein, ich hab es aufgegeben eine Frau zu suchen, die mir gefällt und auch diesem Thema gegenüber offen ist.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 6 Stunden schrieb TheCree:

    ich hab es aufgegeben eine Frau zu suchen, die mir gefällt und auch diesem Thema gegenüber offen ist.

    Ich stehe zwar eigentlich auf Deiner Seite in dieser Diskussion, aber ich finde diese Schlussfolgerung nicht richtig. Du gehst davon aus, dass die kulturelle Programmierung eine unabänderliche Tatsache ist. Man kann schon die kulturellen Glaubenssätze ändern und die ursprüngliche polygame biologische Programmierung wieder zum Vorschein bringen, allerdings funktioniert das bei mir mit Zeit, Vertrauen, Komfort und einer Glaubenssatzauflösung auf logischer Ebene. Ich kritisiere nur, dass das Lob des Sexismus-Modell "Du brauchst nur genug Anziehung, dann lassen sich HSE-Frauen alles gefallen." erstens hochgradig ineffizient ist und zweitens eine gewaltige Menge verbrannter Erde hinterlässt, weshalb ich es praxisuntauglich genannt habe.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    [mention=168]undi[/mention] Toller Beitrag, befriedigt mich aber nicht ganz.
    Zunächst teile ich deine Einstellung bzgl. dem Thema Monogamie voll und ganz. Allerdings sind wir damit doch total verrückte Exoten. Mir fallen konkret 2 Personen ein, die ich in meinem Leben näher kennengelernt habe, für die ein nicht monogames Beziehungsmodell in Frage käme. Und das ist der Punkt, den ich an der Darstellung im PU kritisiere. Dort wird es so dargestellt, als würden die meisten Frauen nur darauf warten, dass endlich mal einer eine offene Beziehung mit ihnen will. Aber das entspricht einfach nicht der (bzw. meiner) Realität. In meiner Realität ist Polygamie für die meisten Frauen (und auch Männer) etwas so absurdes, dass überhaupt nicht darüber nachgedacht wird. Ähnlich wie seinen Lebensabend auf dem Mars zu verbringen. Theoretisch könnte das möglich sein aber welcher Verrückte würde das schon tun?
    Dabei habe ich das Thema schon oft diskutiert. Mit Freunden, mit Mitbewohnern, mit Fuckbuddys, mit meinen festen Partnerinnen, betrunken auf Partys, usw. Auf Zustimmung bin ich dabei letztendlich aber nie gestoßen. Selbst bei denen, die nichts anbrenne lassen und sich die Seele aus dem Leib ficken. Wobei, das stimmt nicht ganz. Auf einer Party, die sehr homosexuell angehaucht war (sehr viele Lesben, einige Schwule und wenige Heteros) gab es da von einigen Mädels Zustimmung. Aber die waren alle das Modell "Kampflesbe", also nichts, was mich ansprechen würde. Außerdem geht es in diesen Szenen dann doch auch eher sexuell offenere zu. Aber um ehrlich zu sein, ich hab es aufgegeben eine Frau zu suchen, die mir gefällt und auch diesem Thema gegenüber offen ist.
    Erst einmal Dankeschön!

    Ich kann deine Kritik gut verstehen, glaube aber auch, dass viel von der Skepsis und Abneigung anerzogen ist. Die Bezeichnung offene Beziehung löst bei jedem anderen Assoziationen aus, genauso wie das Wort Swingerclub. Meist gibt es viele Vorurteile und die sind in meinen Augen schuld. Dazu sind die wenigsten Leute ausreichend reflektiert und ehrlich zu sich selbst genug und schlussendlich ist kaum jemand heute noch zu Kompromissen bereit. Sobald die kleinsten Hindernisse auftauchen, wird alles in Frage gestellt inwiefern das wirklich der richtige Partner sein kann, wenn es doch hier und da Probleme gibt.

    Du kennst bisher nur 2 Personen, ich habe allein in meinem engeren Freundeskreis schon 10 und kenne darüber hinaus noch viele weitere. Ich brauche auch nicht mehr, weil gerade die Vielfältigkeit in unserem Freundeskreis mir hilft den Kontakt zur Realität nicht zu verlieren. Viele wissen darüber bescheid, können es für sich nicht vorstellen, akzeptieren uns aber genauso wie wir ihre Entscheidungen anerkennen.

    Für mich ist eine Beziehung immer eine gemeinsame Reise. Wie viele Ziele man miteinander besuchen wird kann vorher niemand sagen und wie lang die Reise dauern wird schon gar nicht. Man wird nicht ausschließlich Dinge tun die einem Spaß machen, sondern auch den Wunsch des anderen erhören. Gemeinsame Erlebnisse, das Glück eines geliebten Menschen zu erleben und an der ein oder anderen Stelle seinen Horizont zu erweitern sind Dinge die einen als Individuum wachsen lassen.

    Für mich ist es eine der größten Bestätigungen unserer Beziehung, wenn wir uns trotz anderer Optionen immer wieder füreinander entscheiden. In meinen Augen wird kein Verbot der Welt in einer Beziehung wirklich eine langfristige Lösung bieten. Der anderen einzuengen und zu versuchen ihm vorzuschreiben was er darf und was nicht entspricht nicht meiner Vorstellung einer aufrichtigen und ehrlichen Beziehung miteinander. Natürlich ist trotzdem gegenseitiger Respekt und Kompromiss Bereitschaft zwingend erforderlich.

    Und nach dieser Wall of Text muss ich dazu schreiben, dass all dies nur für uns und das jetzt und das Vergangene stimmt. Was die Zukunft bringen wird weiß keiner von uns. Als wir uns vor fast 10 Jahren kennen gelernt haben, wäre all das was ich heute wie selbstverständlich schreibe nicht mehr als ein paar kranke Hirngespinnste. Jeder muss seine Reise selbst machen und seinen Weg finden.

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!

    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.

    Sign In Now

    • Recently Browsing   0 members

      No registered users viewing this page.

    • Posts

      • Oh Mann Bound, Du stellt hier immer wieder die gleichen Fragen und Du gehst das viel zu theoretisch und analytisch an. Die PU-"Regeln" funktionieren nun mal nicht bei jeder Frau so wie es im Buch steht. Und auch ein Alpha kann nicht jede haben, das ist ein Märchen und wird zumindest hier auch nicht propagiert. Und um nochmal bei Beefs Gleichnis zu bleiben: Klar kann ein Haus mit Dachschaden auch seinen Charme haben, aber ist es es denn Wert so viel Arbeit da rein zu stecken bis man einziehen kann? Zumal der Dachschaden sowieso nie komplett abgedichtet werden kann und früher oder später wieder leckt.
      • Boa sag mal... ich habe dir doch gerade gesagt, dass bei Frauen mit nem chronischen Dachschaden ALLE deine Regeln nicht funktionieren. Wieso machst du jetzt schon wieder mit Logik weiter? Bei einer Frau mit Dachschaden kannst du tun und lassen was du willst. Du kommst keine cm weiter. Egal ob du richtig handelst oder falsch. Mein metaphorischer Vergleich sollte das doch illustrieren. Hör auf mit dem Pussydiagnosenmodus. Du musst noch viel lernen... hör mal auf ständig jede Zeile für Zeile mit einem "warum und wieso" gefragsel. Das bringt dich 0 weiter. Wenn du mich verstehen würdest, würden andere Aussagen kommen. BEEF
      • Nein verstehe dich nun schon was du meinst. Aber mit der Aussage komme ich nicht klar: "Ob du nun schnell ins Haus gehst oder langsam ändert nichts am Dachschaden." Aber im Hinblick auf eine Frau ist es doch so wenn man zu langsam agiert oder zu indirekt (Beta-Verhalten) dann wird man abserviert.
        Was hätte das mit einem Dachschaden der Frau zutun? Oder macht das garnicht soviel aus? Weil wenn die Frau Interesse an dir hat, dann wird Sie das Verhalten, wenn du zu langsam wärst, nicht stören oder etwa doch? Ehrlich gesagt hatte ich so einen Fall mal vor 12 Jahren. Da war ich noch jung. Die Frau war sehr sehr aufgeschlossen und sexuell. Ich überfordert. Die Frau wollte mich aber und es war eine tolle Zeit dann mit ihr. hier noch ein BSP für so komisches Verhalten der Frau von der ich nun Rede. Hat sie mir geschrieben. Sie: Komm zu mir.
        Ich: Geht leider nicht bin unterwegs. Aber der Gedanke mich mit dir zu treffen wäre jetzt schön. Danach keine Nachricht mehr. Erst am kommenden Morgen. Sie sei eingeschlafen und hat die Nachricht nicht mehr gelesen. Zwischen ihrer Nachricht und meiner lagen aber nur ca. 5 Minuten.
        Also das kam mir auch wieder so komisch vor, dass dies nur ein Spielchen sei. Weil wer schreibt sowas und schläft dann innerhalb von 5 Minuten ein.
      • Ach ich weiss auch nicht, es hat mich halt etwas geärgert, dass sie dann noch eine Weile auf mein Textgame einsteigt und erst später irgendwann beiläufig erwähnt, dass sie einen Freund hat. Ich weiss ja nicht, ob sie eventuell vor hatte sich trotzdem mit mir zu treffen, oder ob das sowieso schon ausgeschlossen war, aber das ist mir auch egal. Vielleicht wollte ich ihr als kleine "Rache" ein schlechtes Gewissen machen, ich weiss es nicht genau - aber natürlich ist es im Endeffekt völlig sinnlos und bringt keinem was.
      • Ich versteh nicht wieso man das fragt. Ist doch ihr Ding. No offense, aber behalt doch deinen Moralapostel a la "du du du...das macht man aber nicht. was wird dein Freund wohl dazu sagen, wenn er das herausbekommt" für dich. Frau war im Moment...genau so wie du in dem Moment warst. Am Tag später hat sie dann rationalisiert, dass es wohl doch nicht so die gute Idee war. Deshalb blockt sie dich auch in Form von "hab nen Freund...wir werden uns (zu diesem Zeitpunkt) nicht treffen". Das ist nicht böse gemeint, aber es ist doch überhaupt nix passiert. Ihr habt geflirtet, Nummern getauscht, sie blockt, weil Freund...fertig.
    • Themen

    ×