Leonardo_da_Vinci

Umgang mit Altlasten

    53 posts in this topic

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und möchte Tipps, wieviel man beim Dating von früheren Beziehungen erzählen sollte.

    Meine letzte Beziehung dauerte 12 Jahre mit verheiratet sein und einem Kind. Meine mittlerweile ex-Frau wurde psychisch schwer krank als unser Kind zwei Jahre alt war und ich habe neben dem Job mich um Kind und Frau gekümmert. Das waren schwere Jahre und meiner ex-Frau ging es langsam besser. Das Zusammenleben wurde aber nicht besser. Meine ex-Frau hat darauf beharrt, dass sie als Kranke nicht das bringen kann, was ein Gesunder zu leisten imstande ist. Das habe ich eingesehen. Allerdings hatte ich auch keine Lust, den Rest meines Lebens als quasi Krankenbetreuer zu verbringen. Ich habe eingekauft, gekocht, geputzt, gewaschen, Urlaube und Ausflüge organisiert und die Frau hat größtenteils im Bett gelegen.

    Kann man das bei einem Date erzählen? Ich war Nice Guy und habe mich ausnutzen lassen. Andererseits habe ich zu meine Prinzipien gestanden und mich bemüht. Andererseits wäre ich auch skeptisch, wenn jemand bspw. erzählt mit einem Alkoholiker zusammen gewesen zu sein.

    Hinzu kommt, dass ich schon neugierig bin auf Beziehungserfahrungen, habe aber selbst nur schlechte Erfahrungen.   

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Puh so würde ich das nicht erzählen.

    Viele Frauen haben Depressionen oder kennen jemanden im Umfeld mit psychischen Problemen. Wenn du dann erzählst, dass du deine psychisch kranke Frau hast "sitzen lassen"- kommt das sicher nicht gut bei den Mädels an und du gilst nicht als verlässlicher Partner, der in Krisensituationen an der Seite der Frau seinen Mann steht (Alpha).

    Ich würde bei den ersten Dates nur erzählen, dass du Ex- Frau und Kind hast und dass ihr euch "auseinander gelebt" habt.

    Nähere Details kann man dann immer noch später, wenn die Beziehung fester ist, erläutern.

    WayneTrain, thundercat and Riddik76 like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    So tief solltest du bei deinen ersten Dates definitiv nicht in die Materie gehen. Auch du solltest nicht groß was über den Ex fragen, denn es ist eure Zeit zu 2 und ihr wollt euch kennenlernen und nicht eure Expartner.

    Riddik76 likes this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ich habe sie ja gerade nicht "sitzen lassen" sondern mich jahrelang gekümmert. Viel zu lange eigentlich. Ich bin total verlässlich.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 27 Minuten schrieb Leonardo_da_Vinci:

    Ich habe sie ja gerade nicht "sitzen lassen" sondern mich jahrelang gekümmert. Viel zu lange eigentlich. Ich bin total verlässlich.

    Ich sag ja nur, wie das bei Frauen ankommt.

    Wieso willst du sowas bei den ersten Dates ansprechen? Die "Macken" kommen noch früh genug zu Tage ;)

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ich will ja auch wissen, welche Beziehungserfahrungen die Frauen so haben, ob sie schonmal verheiratet waren und solches Zeugs.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 2 Stunden schrieb Sadwoman:

    Puh so würde ich das nicht erzählen.

    Viele Frauen haben Depressionen oder kennen jemanden im Umfeld mit psychischen Problemen. Wenn du dann erzählst, dass du deine psychisch kranke Frau hast "sitzen lassen"- kommt das sicher nicht gut bei den Mädels an und du gilst nicht als verlässlicher Partner, der in Krisensituationen an der Seite der Frau seinen Mann steht (Alpha).

    Ich würde bei den ersten Dates nur erzählen, dass du Ex- Frau und Kind hast und dass ihr euch "auseinander gelebt" habt.

    Nähere Details kann man dann immer noch später, wenn die Beziehung fester ist, erläutern.

    ^This

    vor einer Stunde schrieb WayneTrain:

    So tief solltest du bei deinen ersten Dates definitiv nicht in die Materie gehen. Auch du solltest nicht groß was über den Ex fragen, denn es ist eure Zeit zu 2 und ihr wollt euch kennenlernen und nicht eure Expartner.

    ^This

    Lass das bei den ersten Dates. Wie Sadwoman sagt "wir haben uns auseinander gelebt" reicht völlig aus für die ersten Treffen.

    vor 6 Minuten schrieb Leonardo_da_Vinci:

    Ich will ja auch wissen, welche Beziehungserfahrungen die Frauen so haben, ob sie schonmal verheiratet waren und solches Zeugs.

    Wieso? Solche Fragen:
    "warst du schonmal verheiratet?", "wie lange warst du verheiratet?", "wieso seid ihr jetzt nicht mehr zusammen?", "wie lange bist du Single?" usw.

    Was bringen dir solche Fragen, wenn du einen Menschen kennenlernen willst?

    Mich interessiert das null. Das sind so 0815-Standard-Fragen, die keinem etwas bringen. Und wenn, dann nur negativ, weil man sofort anfängt Menschen in eine Schublade zu stecken.

    Exklimo and Sadwoman like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ich stecke gewiss keinen in eine Schublade. Aber ein bisschen kann man sich doch schon erzählen. Wir sind ja alle keine Teenager mehr. Warum soll man sich denn nicht erzählen, ob man schonmal verheiratet war und Kinder hat? Das gehört zu meinem Leben dazu. Und auch die schlechten Erfahrung und ich gehe davon aus, dass es den Frauen ähnlich geht.

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    @Leonardo_da_Vinci eben darum, weil du damit dem Date so einen negativen Touch verleihst. Das mag jetzt nicht Deine Wahrnehmung oder Absicht sein, kommt aber auf jeden Fall nicht gut rüber. Rede einfach über die Zukunft, nur die zählt. Ich meine es gibt so viele Themen, da muss es doch nicht gerade die gescheiterte Ehe sein. Das will dein Date nicht hören.

    Sadwoman and Riddik76 like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited)

    vor 13 Minuten schrieb Leonardo_da_Vinci:

    Warum soll man sich denn nicht erzählen, ob man schonmal verheiratet war und Kinder hat?

    Weil du der Frau ein gutes Gefühl geben möchtest. Scheidungen und ehemalige Beziehungen sind idR negativ behaftet. Bringt dir einfach nichts. Viele machen das so, auch manche meiner afc-Kumpels. Letztens einer: "da hab ich sie gefragt, warum ihre letzte Beziehung denn nur 3 Monate gedauert hat. Dann war sie irgendwie komisch". 

    TT

    Edited by ThinkTwice

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 25 Minuten schrieb Leonardo_da_Vinci:

    Ich stecke gewiss keinen in eine Schublade. Aber ein bisschen kann man sich doch schon erzählen. Wir sind ja alle keine Teenager mehr. Warum soll man sich denn nicht erzählen, ob man schonmal verheiratet war und Kinder hat? Das gehört zu meinem Leben dazu. Und auch die schlechten Erfahrung und ich gehe davon aus, dass es den Frauen ähnlich geht.

     

    Ich persönlich komme mir bei solchen Fragen vor wie beim Vorstellungsgespräch. Ist mir immer sehr unangenehm, weil ich eben auch nicht will, dass ein Wildfremder exakte Details über mein Liebesleben kennt. Genau deswegen mag ich keine klassischen Dates.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 18 Minuten schrieb ThinkTwice:

    Weil du der Frau ein gutes Gefühl geben möchtest. Scheidungen und ehemalige Beziehungen sind idR negativ behaftet. Bringt dir einfach nichts. Viele machen das so, auch manche meiner afc-Kumpels. Letztens einer: "da hab ich sie gefragt, warum ihre letzte Beziehung denn nur 3 Monate gedauert hat. Dann war sie irgendwie komisch". 

    TT

    Das klingt ja auch mega vorwurfsvoll... Exen sind nie ein gutes Date-Thema!! Da kommt der Schmerz wieder hoch und die Leichtigkeit ist futsch.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    o.k. aber man kann das doch auch nicht völlig ausblenden, Ich meine: Ich bohre ja nicht blöd nach. Aber ein bisschen interessant ist das doch schon.

    Also z.B. wie lange die längste Beziehung war und wer schluss gemacht hat.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor einer Stunde schrieb Leonardo_da_Vinci:

    Ich will ja auch wissen, welche Beziehungserfahrungen die Frauen so haben, ob sie schonmal verheiratet waren und solches Zeugs.

    Sicher ist das auch ein Thema welches du irgendwann kennenlernen willst, aber ist das wirklich ein Kriterium für deine beziehung mit der Frau ? Die Kriterien sind doch erst mal die Hardfacts: Haben wir passenden Humor, Haben wir zueinander passende Geschmäcker, Ist Sie Optisch mein Typ, Bewegt sie sich attraktiv, gibt sie sich attraktiv, spricht sie attraktiv und zu guter letzt ist sie eine passende Sexualpartnerin und genieße ich zweisamkeit mit ihr. DANN ERST sage ich: "Ok, sie ist sehr interessant und ich genieße die Zeit mit Ihr zu zweit, jetzt interessiert mich auch ihre Vergangenehit."

    Natürlich kommen diese Themen ab und zu auch mal in ersten Dates hoch, dann ist das aber ganz schnell abgehandelt und auch Frauen fallen manchmal in den Modus zu fragen was Schief lief in der letztenBeziehung, dann macht es dich sogar sehr attraktiv zu sagen "Das ist ein Thema für spätere Treffen heute will ich Spaß haben", denn du bietest ihr damit etwas Kontra und du vermeidest aufkommende Negative gefühle.

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 7 Stunden schrieb Leonardo_da_Vinci:

     

    Also z.B. wie lange die längste Beziehung war und wer schluss gemacht hat.

    Ja gut, und was ist, wenn die längste Beziehung drei Monate war und der Mann mit ihr Schluss gemacht hat? Ist das dann "schlecht" und die Dame ist raus? So kommen mir solche Fragen immer vor.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited)

    Irgendwie verhandelst du grad ein bisschen. Alternative Perspektive ist 'Strohmannargument', denn es ging hier ja ursächlich um die Geschichte mit der psychisch kranken Freundin.
    Also generell mal ansprechen, wer was für Beziehungen hatte - nicht großartig, aber ok.
    Die Geschichte wie du sie erzählt hast - nicht ok. Noch schlimmeres Nogo ist zu erzählen, dass du sie verlassen hast wegen ihrer Krankheit (direkt oder indirekt, egal). Also meinen Segen hast du zu der Handlung an sich zu 100%, aber es ist einfach maximal unschlau, das auf nem Date zu erzählen.

    Edited by zaotar
    Sadwoman and thundercat like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ich sehe das etwas anders als die hier vorherrschende Ansicht. Darum mein Standpunkt mal etwas ausführlicher erläutert.

    Also, vorne weg: Bei einem Date nur über den/die Ex zu reden ist sicherlich nicht sinnvoll. Das Thema aber zu meiden, wie der Teufel das Weihwasser, halte ich auch nicht unbedingt für richtig.  Man muss mit Sicherheit auch nicht beim ersten Date darüber sprechen und generell würde ich das Thema selbst nie aufbringen, wenn es aber im Gespräch entsteht, würde ich damit umgehen, wie mit jedem anderen Thema auch. Dass die/der EX ein absolutes Tabuthema sein soll, kann ich hingegen nicht nachvollziehen.

    Warum es kein Tabu sein sollte: Ich will eine andere Person kennenlernen. Nicht nur oberflächlich über Smalltalk. Ich will tiefer gehen, als ihre Lieblingsmusik und ihr Lieblingsfilm. Wieso also nicht auch über die die Menschen reden, die einen im Leben über eine längere Zeit begleitet und einem viel bedeutet haben? Schließlich haben diese Menschen auch dazu beigetragen, dass ich jetzt der bin, der ich bin. Weiterhin wird angeführt, dass man beim ersten Date primär Spaß haben sollte. Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Allerdings ist Spaß ja weitaus mehr als seichte Witze und etwas Rumblödelei. Natürlich, wenn ich ne hohle Partymaus date, dann beschränke ich mich auf Saufen und Peniswitze. Aber wenn ich eine Frau date, die mehr als das auf dem Kasten hat, dann erwartet die auch etwas mehr. Ihr wird es Spaß machen, auch über tiefgründe Themen zu sprechen und sich so näher zu kommen. Da können und sollten dann durchaus auch mal ernstere Themen angesprochen werden. Ein weiterer Punkt sind Emotionen. Frauen stehen auf Emotionen, also sollte man diese bei einem Date in ihnen hervorrufen. Also spricht man über Themen, die einen bewegen. Auch das müssen nicht immer nur positive Emotionen sein, man kann da durchaus auch mal über Ängste oder traurige Ereignisse in seinem Leben sprechen. Natürlich kommt es da auf die Dosis an und auch darauf, wie man das alles rüberbringt. Ich rede hier nicht davon, dass man die Dame beim Date am laufenden Band vollheult! Hier kann die ein oder andere Geschichte über den/die Ex aber durchaus passend sein.

    Wichtig ist, wie man von der/dem Ex erzählt. Wenn man sich nur darüber auslässt, wie schlimm die Person doch war, sollte man es sich lieber sparen. Wenn es nur ein billiger Faktencheck ist, bei dem man nichtssagende Eckpunkte abhackt (Wie viele? Wie lang? Usw.), dann sollte man es sich auch lieber sparen. Wenn man nichts zu dem Ganzen zu sagen hat, sollte man auch nichts dazu sagen. Man sollte auch nicht irgendwas nachbohren, wenn es dem anderen sichtlich nicht angenehm ist und selbst sollte man auch nur darüber sprechen, wenn man mit der Sache soweit abgeschlossen hat. Wenn man erst seit 2 Wochen Single ist, sollte man das Thema lieber weglassen. Letztendlich sind das aber Punkte, die so bei jedem anderen Thema auch gelten.

    Weiterhin finde ich die Geschichte des TE auch absolut nicht so schlimm, wie sie hier aufgefasst wird. Eher im Gegenteil. Gut dargestellt, erzeugt sie eine Menge Emotionen und es wird klar, dass der Erzähler auch offen über seine „Schwächen“ bzw. „Ängste“ spricht. Ihr lest hier scheinbar nur, dass es ihm mit der Krankheit seiner Frau zu viel wurde und er sie feige hat sitzen lassen. Ich lese da, dass er sie geliebt hat, um sie gekämpft hat, sich selbst dabei fast aufgegeben hat, bis es ihm schließlich zu viel wurde und er die Last nicht mehr ertragen konnte. Bevor er sich dann selbst völlig kaputt gemacht hat, hat er die schwere Entscheidung getroffen, dass er das so weiter nicht ertragen kann und sich letztendlich schweren Herzens von ihr getrennt. Gut erzählt ist das 100mal besser als der ganze Scheiß aus Hollywood, den sich Frauen so reinziehen und abfeiern. Da ist ein Typ, der ganz ehrlich dazu steht, dass er für die Liebe gekämpft hat aber am Ende nicht stark genug war und sich schließlich Trennen musste, da er sonst selbst total zu Grunde gegangen wäre. Eine Frau, die dafür kein Verständnis hat, ist es sowieso nicht wert gedatet zu werden.

    Ich würde das Thema also nicht als absolutes Tabu behandeln. Natürlich würde ich es auch nicht an die große Glocke hängen oder gar damit angeben. Aber wenn es aufkommt, würde ich es wie jedes andere Thema auch behandeln.

    kitsu likes this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    @TheCree Was war das Schlimmste was je eine deiner LTRs mit dir gemacht hat? Hat sie einfach nur schluss gemacht oder gehörst du zu den Leuten, deren Partnerin monatelang, wenn nicht sogar jahrelang eine Affäre mit einem anderen Typen nebenher laufen hatte?

    Hast du schonmal ein Date mit einer Frau gehabt, die in den ersten 3, 4 Dates nicht mit 0815-Brigitte-Standard-Fragen, wie "wie lange bist du Single?", "warst du mal verheiratet?", "warum ist es auseinandergegangen?" usw, "genervt" hat?

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 6 Minuten schrieb Riddik76:

    Was war das Schlimmste was je eine deiner LTRs mit dir gemacht hat?

    Mich ziemlich beschissen behandelt und mich krass betaisiert und ich habs mir gefallen lassen, weil sie ja sooo gut aussah.

     

    vor 7 Minuten schrieb Riddik76:

    Hat sie einfach nur schluss gemacht oder gehörst du zu den Leuten, deren Partnerin monatelang, wenn nicht sogar jahrelang eine Affäre mit einem anderen Typen nebenher laufen hatte?

    Nicht dass ich wüsste...

     

    vor 8 Minuten schrieb Riddik76:

    Hast du schonmal ein Date mit einer Frau gehabt, die in den ersten 3, 4 Dates nicht mit 0815-Brigitte-Standard-Fragen, wie "wie lange bist du Single?", "warst du mal verheiratet?", "warum ist es auseinandergegangen?" usw, "genervt" hat?

    Ja.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited)

    vor 1 Stunde schrieb TheCree:

    Mich ziemlich beschissen behandelt und mich krass betaisiert und ich habs mir gefallen lassen, weil sie ja sooo gut aussah.

    Der Mann betaisiert sich immer selber, da hat Frau wenig mit zu tun.

    vor 1 Stunde schrieb TheCree:

    Nicht dass ich wüsste...

    Ok, vielleicht wäre es bei dir auch etwas anderes, wenn du die gleiche Erfahrung gemacht hast wie ich. Wenn du wüsstest, dass deine Ex dich monatelang beschissen hat. Im damals gemeinsamen Bett, während du bei der Arbeit warst usw. Das ist auch heute nach langer Zeit kein schönes Gefühl und das kommt, zwar nicht mehr so stark hoch wie damals, aber es kommt immer noch hoch, wenn mich eine Frau fragt "wieso ist die Beziehung zu Ende gegangen?".

    Ich hab da kein bock drüber zu reden und besonders nicht mit einer fremden Frau. Natürlich ist es was anderes, wenn man sich schon bissl kennt und das dann mal beim 5. Treffen oder noch später auf den Tisch kommt.

    Sicherlich ist nicht jeder so wie ich und manchen macht das auch nichts aus, wenn sie kurz über den Ex reden, aber nach folgendem Schlüsselerlebnis...
    war schon das 2. Date mit einer. Die Dates waren immer ganz witzig. Für ne LTR hätte es nicht gereicht, aber für ne F+ schon. Dann meinte sie "irgendwie kommt mir dein Name bekannt vor. Wie heisst deine Ex eigentlich?", ich: "N...", sie: "ah siehste. Das war meine Arbeitskollegin, als ich in <Firma> ne Ausbildung gemacht habe. Daher kenne ich dich".  Ich nur "ist ja ein Ding". Hab dann das Thema gewechselt, aber war garnicht mehr bei der Sache, weil meine Laune von "lustiger cooler Abend" auf einmal zu "ich hab kein bock mehr" wechselte. Hab mich nie wieder bei ihr gemeldet.

    ...habe ich gemerkt, was negative Emotionen beim Date anrichten können. Eine ehemalige F+ hat mir beim 3. Date kurz erzählt, dass ihr Vater sie damals mit ihrer Mutter sitzen gelassen hat. Aber anstatt, dass ich das Thema gewechselt habe, hab ich kurz nachgebohrt "wieso?", "was fandest du am Schlimmsten daran?" usw. Ich habe gemerkt wie sie immer ruhiger und nachdenklicher wurde. War nicht gerade schlau von mir und danach dann das Ruder wieder zu positiven Emotionen rumzureissen war echt nicht einfach.

    vor 1 Stunde schrieb TheCree:
    vor 1 Stunde schrieb Riddik76:

    Hast du schonmal ein Date mit einer Frau gehabt, die in den ersten 3, 4 Dates nicht mit 0815-Brigitte-Standard-Fragen, wie "wie lange bist du Single?", "warst du mal verheiratet?", "warum ist es auseinandergegangen?" usw, "genervt" hat?

    Ja

    Und wie fandest du das? Fandest du das eher entspannt und warst sogar bissl geflasht davon, dass eine Frau vor/neben dir sitzt, die dich einfach mal ohne Vorurteile oder in Schubladen zu denken kennenlernen wollte oder würdest du sagen "ist mir wumpe. war beides gleich".

    Mich flasht das total und die Attraction der Frau wird in meinen Augen höher. Wohingegen die Attraction deutlich sinkt, wenn Frau mich mit solchen (meiner Meinung nach) belanglosen Fragen wie "warst du schon verheiratet?", "wie lange bist du Single?", "willst du Kinder?" usw vollsülzt. Genauso wie Sadwoman...

    vor 18 Stunden schrieb Sadwoman:

    Ich persönlich komme mir bei solchen Fragen vor wie beim Vorstellungsgespräch.

    ...komme ich mir wie in einem 0815-Vorstellungsgespräch vor.

    Ich hab dann auch immer das Gefühl, dass Frau unbedingt einen Mann haben muss, weil sie nicht mehr alleine sein kann oder will. Ziemlich Needy und ich steh nicht auf Needy. Die kennt mich null, aber klopft von vornherein Sachen ab, die (für mich) an späterer Stelle des Kennenlernprozesses gehören.

    vor 2 Stunden schrieb TheCree:

    Nicht nur oberflächlich über Smalltalk. Ich will tiefer gehen, als ihre Lieblingsmusik und ihr Lieblingsfilm.

    Beim Date geht es darum Comfort/Rapport aufzubauen. Ohne Comfort/Rapport wird nicht gevögelt.

    Das endet aber nicht bei der Lieblingsmusik oder dem Lieblingsfilm. Themen für Rapport sind u. a.:
    - die Gegenwart: bist du im Moment glücklich? Wenn nein, was müsste passieren, dass du es bist?...

    - Vorlieben: Wo/Wie war dein schönster Urlaub? Warum war es dein schönster Urlaub?...

    - Freundschaft: Hast du beste Freunde? Wie lange schon? Wie habt ihr zueinander gefunden?...

    - Ziele: Hast du ein bestimmtes Ziel im Leben? Wieso gerade das? Was treibt dich an, damit du das Ziel erreichst?...

    - Hoffnungen und Träume: Was würdest du machen, wenn du 10 Millionen EUR gewinnst? Wieso würdest du gerade das machen?...

    - Kindheit: Hast du viel Mist gebaut als du klein warst? Hast du Geschwister? Wie war dein Verhältnis zu denen damals und heute?...

    usw

    Damit fülle ich locker 4 Dates ohne auch nur ein einziges Mal über ihre Ex-Partner reden zu müssen oder ihren Warst-Du-Mal-Verheiratet-Status oder Wie-Lange-Bist-Du-Single-Status abzufragen. Denn diese drei zuletzt genannten Sachen, geben mir null Antwort darauf, was die Frau jetzt für eine Person ist.

    Und genau darum geht es beim Kennenlernen:
    Was bist du JETZT für eine Person.

    Edited by Riddik76
    Sadwoman, WayneTrain, ngoc and 2 others like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 18 Stunden schrieb Sadwoman:

    Das klingt ja auch mega vorwurfsvoll... Exen sind nie ein gutes Date-Thema!! Da kommt der Schmerz wieder hoch und die Leichtigkeit ist futsch

    Ja eben. Erstens das und zweitens bringen die Infos ja auch keinen Mehrwert.

    "Oh, deine letzte Beziehung ging nur 5,4 Monate? Sorry, mit dir schlaf ich lieber nicht." Ehm nein.

    Es spielt keine Rolle wieviele Beziehungen, wielange, wieso weßhalb warum. Du lernst den Menschen JETZT kennen. Die Vergangenheit juckt keinen.

    Genau wie die Anzahl von Sexpartnern. Auch immer ein Klassiker.

    TT

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor einer Stunde schrieb Riddik76:

    Damit fülle ich locker 4 Dates ohne auch nur ein einziges Mal über ihre Ex-Partner reden zu müssen oder ihren Warst-Du-Mal-Verheiratet-Status oder Wie-Lange-Bist-Du-Single-Status abzufragen. Denn diese drei zuletzt genannten Sachen, geben mir null Antwort darauf, was die Frau jetzt für eine Person ist.

    Und genau darum geht es beim Kennenlernen:
    Was bist du JETZT für eine Person.

    Ganz genau SO ist es!

    Ich hatte erst gar nicht das Gefühl, dass die Männer MICH als Person kennenlernen wollten.

    Es war wie bei einem Casting: Die Hauptrolle LTR war frei und ich wurde "abgefragt", ob ich passe.

    Welche Hobbies hast du, wie lange war deine längste Beziehung, wieso bist du nicht schon längst vom Markt?

    Gerade diese Frage "Wieso bist du Single/nicht verheiratet" impliziert oftmals,, dass jemand mich als "Mängelware" betrachtet, weil es ja nicht sein kann, dass jemand ü30 freiwillig Single ist! Und nein, auch gar nicht heiraten und Kinder möchte!

    Und bei sowas werde ich echt zickig.

    Häufig wird in unserer Gesellschaft (leider immer noch) die These aufgestellt:

    ü30 und Single: Urgs

    ü30, Single seit einigen Jahren: Ach du Schande, da KANN ja was nicht stimmen  bei der!

    ü30 und LTR: Super, alles im Lot. Muss sich aber langsam ranhalten heirats- und kindertechnisch. Die Uhr tickt ja bekanntlich.

    ü30, Ehe und Kids: WOW, die Frau hat es geschafft- das perfekte Leben. Bei der läufts ja so richtig rund!

    Lustigerweise ist laut meinen Beobachtungen oft das exakte Gegenteil der Fall.

    Die verheirateten Mütter heulen sich bei mir die Augen aus, wie stressig alles ist, die Männer sind auf Geschäftsreise und die Frauen haben weder Zeit für sich, noch für Freunde und Hobbies.

    Und dann fragen sie mich, was bei mir so läuft und ich erzähle von lustigen Barabenden, meinem SC und muss auf Nachfrage das Foto des heißen Typen aus dem Nachbarthread vorzeigen, der echt was kann am Laken.

    Fazit: In der Realität ist die Welt häufig ganz anders, als man denkt. Die Gesellschaft hinkt nur leider hinterher und proklamiert Rollen- bzw. Frauenbilder sowie Vorstellungen, wie etwas zu sein hat- da schlackern einem die Ohren.

    Und wenn jemand mich bei einem Date schon sowas Dämliches fragt- deutet das zu 99% darauf hin, dass der Typ genau so ein langweiliger, mainstream-denkender Vogel ist, der ne Frau für Heim und Herd sucht. Und das bin ich einfach nicht.

     

     

     

     

    Edited by Sadwoman
    WayneTrain and Wildchild like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 1 Stunde schrieb Riddik76:

    Und wie fandest du das? Fandest du das eher entspannt und warst sogar bissl geflasht davon, dass eine Frau vor/neben dir sitzt, die dich einfach mal ohne Vorurteile oder in Schubladen zu denken kennenlernen wollte oder würdest du sagen "ist mir wumpe. war beides gleich".

    War mir ziemlich egal. Aber ich muss gestehen, dass ich noch nie auf einem Date war, bei dem ich das Gefühl hatte, dass sie das Thema so gebetsmühlenartig, abklopft, wie du es beschreibst. Und darum hab ich das in meinem obigen Post ja auch geschrieben, dass es darauf ankommt, wie man das Thema angeht. All die Fragen/Themen, die du unten in deinem Beitrag zum Comfort-Aufbau erwähnst, kann man genau so langweilig stellen/abarbeiten. Man kann sie aber auch spannend gestalten. Um ein Date wie ein Vorstellungsgespräch wirken zu lassen, brauche ich nicht über den/die Ex reden. Bei einem richtigen Vorstellungsgespräch hab ich darüber nämlich noch nie geredet. ;) Und du hast auch Recht damit, dass man die ersten Dates mit anderen Themen füllen kann. Mir geht es ja nicht darum, dass man über die/den Ex reden muss. Es geht mir schlicht darum, dass es kein absolutes Tabu sein sollte und man darüber reden kann, wenn man will. Andere haben vielleicht ein mieses Verhältnis zu ihren Geschwistern und reden deshalb nicht gern darüber. Aufzwingen sollte man ein Thema niemandem. Abgesehen davon hat das Thema für mich genau so wenig mit Schubladen und Vorurteilen zu tun, wie jedes andere Thema auch. Wenn sie mich nach meinem Job fragt, will sie mich dann in eine Schublade stecken? Bei meinem letzten Reiseziel, gehts ihr da um Vorurteile? Aber wie gesagt, vielleicht wurde ich mit dem Thema noch nie auf die Art konfrontiert wie ihr. Ich hab es zumindest noch nie als negativ empfunden.

     

    vor 2 Stunden schrieb ThinkTwice:

    Ja eben. Erstens das und zweitens bringen die Infos ja auch keinen Mehrwert.

    "Oh, deine letzte Beziehung ging nur 5,4 Monate? Sorry, mit dir schlaf ich lieber nicht." Ehm nein.

    Abgesehen davon, dass ich ja gerade geschrieben habe, dass man nicht einfach irgendwelche Fragen abklopfen soll, sondern gerade darauf achten muss, wie man des Thema angeht, bringen diese Infos genau so viel Mehrwert, wie alle anderen Infos auch.

    "Oh, du hörst gerne House? Sorry, mit dir schlaf ich lieber nicht." Ehm nein. ;) Es kommt immer darauf an, wie man ein Thema angeht und was man daraus macht. Bloße Fakten abklopfen ist immer langweilig in einem Gespräch.

     

    vor 2 Stunden schrieb ThinkTwice:

    Du lernst den Menschen JETZT kennen. Die Vergangenheit juckt keinen.

    Die Vergangenheit juckt jeden! Denn diese hat den Menschen geschaffen, der JETZT vor dir sitzt. Wir sind ein Konstrukt unserer Vergangenheit. Achte bei deinen Dates mal darauf, über was du redest. Das wird zum größten Teil die Vergangenheit sein. Erfahrungen, Erlebnisse, Geschichten, all die Dinge, die dich jetzt ausmachen. Und dazu gehören doch auch die Menschen, die dir viel bedeutet haben in deinem Leben. Ohne meine Expartnerinnen, wäre ich jetzt ein komplett anderer Mensch.

    kitsu likes this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!


    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.


    Sign In Now

    • Recently Browsing   0 members

      No registered users viewing this page.

    • Posts

      • das ist natürlich was anderes. sie hat sich in dich verliebt und will mehr, du nicht. aus meiner Erfahrung ist die Sache durch und du kannst es vergessen. ist halt so, FB haben ein Ablaufdatum und entwickeln sich meist weiter oder sterben dann ab.   na ja hallo sagen sollte immer drin liegen. solange aber noch so viel Emotionen drin sind, würde ich solchen Situationen möglichst aus dem weg gehen, bringt nur stress das ganze
      • Wenn sie meint "Freundschaft", schließt sie damit den Sex aus, also keine F+ bzw. Affäre mehr Ich möchte dass es so weiter geht wie es war. Mir wird immer mehr bewusst, dass ich ihre Gefühle zu sehr erwidert habe. Es kam wirklich sehr viel invest von ihr. Der Kontakt ging fast nur von ihr aus und sie wollte oft dass ich vorbei komme um bei ihr zu schlafen. Mit dem "Ich brech den Kontakt ab, wenn es kein Sex mehr gibt" ist falsch. Ich habe ihr klar gemacht, dass ich keine Beziehung möchte und es so weiterführen will. Wenn dies nicht geht, würde ich den Kontakt abbrechen. Heißt also, sie würde nicht auf den Sex reduziert werden, da ich ja das "Gesamtpaket" weiter wollte" Aber die Sache wird durch sein, hier wird nichts mehr von ihr kommen. Bin mir nur nicht sicher wie ich mich verhalten soll, wenn ich sie demnächst wieder in unserem Stammclub treffe. Einfach "Hallo" sagen und sonst nicht weiter beachten oder komplett ignorieren, da ich ja freeze?!
      • Servus liebe Youtubejünger. Ein Wing hatte mich heute wieder auf das Video angesprochen. Habe lange nicht mehr rein geschaut. Ist echt gut geworden. Letztendlich ist es auch super einfach. Wenn man zur rechten Zeit am richtigen Ort ist. Simples Beispiel. Fahr in irgendeine Großstadt, Investiere Zeit. Sprich zwischen 7-10 Frauen an und du bekommst dein Date + SDL. Je nachdem wonach euch gerade ist. Salute!
      • Dann mach halt zu. Der TE wollte sich (laut Überschrift) doch eh nur kurz vorstellen.
      • ganz ehrlich werde ich nicht schlau aus deinem Text. Du tönst wie ein HB. Was willst du eigentlich ? und warum sperrst du dich so sehr gegen die Bezeichnung "Freundschaft" ? Ist doch egal wie etwas genannt wird, solange es nur für euch beide stimmt. genau so ist es. da kommt der Antischlampenreflex. Mal was allgemeines: nicht so viel über so viel Zeugs labbern, sondern TUN. in diesem Zusammenhang: lege nicht jedes wort eines HB auf die Goldwaage; ist doch egal was sie sagt, solange sie das tut was du willst.  
    • Themen