Fummelchamp

Fifty shades of grey-Warum nur?

    55 posts in this topic

    Huhu,

     

    ich hatte neulich ein Date mit einer Frau.

    Ursprünglicher Plan war ein Kinobesuch, denn Sie wollte gerne die Fortsetzung des besagten Filmes sehen.

    Ich meinte so zu ihr, dass es doch da um Fesselspiele, dirty Talk, auspeitschen und so Zeug geht?!

    Sie: Ja,nee.Ist total romantisch.

    Gesehen haben wir den Film dann doch nicht, da es keine Karten mehr gab.

    Als ich gestern beim Händler meines Vertrauens, die DVD's nach brauchbaren Filmen durchstöbere, sehe ich Fifty shades of grey.

    BDSM finde ich prinzipiell schonmal recht spannend und ausserdem wollte ich wissen, wo da die Romantik reinpasst?!

    Wo fange ich am besten an?

    Hauptdarstellerin Anastasia ist so'n richtiges Landei. 

    Einfältig mit null Selbstbewusstsein.

    Opfer klingt hart, trifft es dennoch recht gut.

    Ana interviewt den "geheimnisvollen" Christian Grey.

    Als Sie den Dude interviewt, ist das Höschen fast voll.

    Die Knie schlottern und Sie bringt mit zittriger Stimme kaum ein Wort heraus.

    Warum nur?

    Der Typ hat absolut nichts an sich!

    Grey ist ein pseudodominanter Creep der zum Lachen in den Keller geht.

    Der Typ hat weder Ausstrahlung, noch ist er irgendwie unterhaltsam. Kein Humor, da ist Nichts.

    Aah nee, da ist doch was. Er hat ordentlich Schotter.

    Nun muss man dazu wissen, dass Christian Grey adoptiert wurde.

    Seine wirkliche Mutter war irgend ne Crackhure.

    Klein Christian hat nach der Adoption aber direkt mal voll durchgestartet und Klavier spielen gelernt.

    Die Helifliegerlizenz wurde dann auch noch quasi" im vorbei gehen" gemacht, um schlussendlich sein Imperium aus dem Boden zu stampfen.

    Also auf der Habenseite hätten wir da lediglich "geschäftlich erfolgreich" zu vermerken.

    Also Ana ist praktisch dauernass, wenn Sie ihn sieht.

    Christian hat natürlich beim Interview direkt gecheckt, dass Ana völlig verwirrt ob seiner Anwesenheit ist.

    Da Christian ja nur ein pseudodominanter Psycho ist, passt das Opfer Anastasia voll in sein Beuteschema.

    Bei ihr kann er sich stark fühlen, auch wenn er selber schwach ist.

    Anfänglich spielt er dann auch bissgen ihren Märchenprinzen und lässt sich dank seiner Kohle, paar Überraschungen für Ana einfallen.

    Sie wird dann auch von seinem Chauffeur durch die Gegend gegurkt und darf sich ein wenig wie Aschenbrödel fühlen.

    Also bis dahin Alles schick, gelebtes Märchen.

    Aaaber! Christian hat Ana schon Andeutungen gemacht, dass da auch eine dunkle Seite in ihm ist. Uuih!

    Er bedient also auch den bad boy.

    Gut so!

    Allerdings hatte Ana BDSM nicht so auf dem Radar.

    Mehr noch!

    Es stellt sich heraus, dass Ana noch Jungfau ist!

    Es war bisher nicht der Richtige dabei.

    Der Helifliegende Geldsack Christian ist nun der Richtige!

    Er kann, das seit ihrer Kindheit geträumte Märchen vom Traumprinzen real werden lassen.

     

    Zurück zu Christians sexuellen Vorlieben.

    Es gibt da diesen speziellen Raum und es gibt einen Vertrag.

    Christian ist natürlich ausgeschlafen und hat sich direkt mal mit seinen Anwalt kurz geschlossen.

    Er hat sich mit seinem Advokaten direkt mal über seine sexuellen Vorlieben ausgetauscht und dieser hat ihm dann geraten, dass da unbedingt ein Vertrag her muss.

    Jo! Weil die Chicks ja im Nachgang sonst noch ein Fass aufmachen könnten.

    Daher hier an dieser Stelle der Vertrag!

    Nachdem Chris Ana kurzerhand entjungfert hat, kann nun zu den wirklich wichtigen Dingen übergegangen werden.

    Chrisens Spielzimmer!

    Nette Bude, mit fast allem, was das BDSM-Herz höher schlagen lässt.

     

    Naja, Ana findet Chris ja auch süss und Alles, aber sie sieht irgendwie nicht ein, warum Sie angekettet werden soll?

    Kino und auf dem Rummel gemeinsam Zuckerwatte essen, wären doch jetzt eigentlich so die Klassiker.

    Doch Chris hat kein Ohr dafür.

    Anastasia, das ist nicht meine Welt!!

     

    Nun nachdem er Sie mit lahmen Eiswürfelspielen und hard fucking etwas weiter an die Materie heran geführt hat, kommt es letztendlich dazu, dass er ihr derbe mit der Peitsche den Arsch versohlt.

    Das ist Ana zuviel und sie entschwindet in den Fahrstuhl, nicht ohne ihm ein "Christian?!" entgegen zu seufzen.

    Woraufhin er ihr "Anastasia?!" entgegen haucht. Fortsetzung folgt.

    Oh mein Gott, welche Dramatik!!

     

    Während ich beim 80-ziger Kultfilm "Törtie Tänzing" ja noch romantische Aspekte erkennen konnte, bleibe ich hier fassungslos zurück.

    Ist der Film jetzt gehyped? Was finden so viele Frauen an diesem Mist?

    Und vor allen Dingen, wer gibt mir mein Geld für die DVD zurück?

    Edited by Fummelchamp
    Sean89 and ThinkTwice like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Warte mal ab bis du den zweiten Teil gesehen hast, du wirst nicht nur dein Geld, sondern auch deine Lebenszeit zurück wollen ;-) 

    kitsu, Fummelchamp and Sean89 like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ich war gestern drin mit meiner (mittlerweile) Ex. Ich war unter dem 10% Männeranteil und hab mich schwer beherrschen müssen nicht einzuschlafen. Ich hab mir dann damit die Zeit vertrieben die Frauen zu beobachten, wie sie bei dem schlechten Drehbuch und dem unmöglichen Schnitt mitfiebern und manche sogar das Taschentuch ausgepackt haben. Das Beste an dem Film war noch der Soundtrack von Danny Elfman. Ich glaube das werden Männer nie verstehen können, wie man von sowas begeistert sein kann.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 23 Minuten schrieb Cliprex:

    Ich war gestern drin mit meiner (mittlerweile) Ex.

    Ich hoffe es lag nicht am Film?!

     

    Letzendlich wird hier nur wieder das alte Thema bedient.

    Mädchen aus einfachen Verhältnissen schnappt sich reichen Kerl, der etwas zu bieten hat. Pretty woman lässt grüssen.

    Dann das Ganze gewürzt mit diesem "Sie kriegen sich-sie kriegen sich nicht"-shice.

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor einer Stunde schrieb Fummelchamp:

    Ich hoffe es lag nicht am Film?!

    Nein, er ist zwar schlecht, aber sooo schlecht nun auch wieder nicht. ;)

    ACHTUNG SPOILER:

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Damit der Spoiler nicht gleich auf der Startseite auftaucht schreibe ich noch einen Satz davor. ;)

    Und klar heiraten sie sich am Ende, er wird natürlich auch zahm und kauft ihr dann sogar Blumen...

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 19 Stunden schrieb Cliprex:

    Ich war gestern drin mit meiner (mittlerweile) Ex. Ich war unter dem 10% Männeranteil und hab mich schwer beherrschen müssen nicht einzuschlafen. Ich hab mir dann damit die Zeit vertrieben die Frauen zu beobachten, wie sie bei dem schlechten Drehbuch und dem unmöglichen Schnitt mitfiebern und manche sogar das Taschentuch ausgepackt haben. Das Beste an dem Film war noch der Soundtrack von Danny Elfman. Ich glaube das werden Männer nie verstehen können, wie man von sowas begeistert sein kann.

    Und ich als Mann werde nie verstehen wie man sich selbst so demütigen kann, indem man mit seiner Freundin da reingeht.

    Das erinnert mich gerade an ne Situation im Studio...nein nicht BDSM, sondern Fitness.

    Kumpel kommt zu mir und wir quatschen:
    ich: was machst du gleich noch nachm Pumpen?
    er: ich geh gleich noch mit Lisa (seine neue Freundin) ins Kino.
    ich: cool, was denn? First Avenger - Civil War, X-Men Apocalypse oder Warcraft
    er: nee, ein ganzes halbes Jahr

    Irgend so ein Romantikscheiss mit Emilia Clarke (geile Sau). Der soll gute Kritiken bekommen haben meint er...ja nee, is klar.

    ich: äähhmmm ja ok. Dann mal viel Spaß.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 45 Minuten schrieb Riddik76:

    Und ich als Mann werde nie verstehen

    Man muss und kann nicht immer alles verstehen. Tröste Dich, das geht mir genauso ;)

     

    Riddik76 likes this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 7 Minuten schrieb Cliprex:

    Man muss und kann nicht immer alles verstehen. Tröste Dich, das geht mir genauso ;)

    Dann haben wir ja was gemeinsam...wir beide verstehen nicht alles.

    Cliprex likes this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Prinzipiell ist nichts gegen ein wenig Romantik einzuwenden.

    Mich stört nur dieses völlige verzerren der Realität.

    Mit so hanebüchenen Blödsinn wird den Weibern das Hirn gefickt und die glauben das dann auch noch.

    Wo bleibt mein Märchenprinz?

    Ich will auch auf Händen getragen werden. Er soll mir die Welt zu Füssen legen.

     

    In den Pornos sind es auch immer dauernasse Bräute, die Alles mitmachen. Jo.

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Der einzige Vorteil der 5 Sh. of Gr. gebracht hat. Ist, das BDSM vorallem Bestrafung Züchtigung Spanking mehr und mehr Mainstream wird. Es viel mehr Menschen ausprobieren. Neue Seiten an sich oder ihrem Partner erwecken.

    Aber ansonsten finde ich die Trilogie bzw. die Filme, Tod langweilig.

    Diana likes this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited)

    Ich fand den Film auch richtig schlecht.
    Der Typ war ne Fehlbesetzung mMn, sehe das wie Fummelchamp, der transportiert nichts.
    Dann wurde die Dynamik zwischen den beiden nicht nur etwas lahm dargestellt, sondern der Typ ist ja auch Beta-as-fuck. Gut das kommt bei der Zielgruppe evtl. besser an.
    Dann war die Sache mit dem Vertrag aber arg albern, das Thema wurde zu oft zu plump aufgegriffen, da war keine Entwicklung mehr im Film, sie ist sich unsicher und das wurde dann drei- viermal dargestellt.. lahm.

    Hab den Film hier zuhause geschaut, wollte dem ne Chance geben, aber dann mehr so episodenweise richtig geschaut und sonst nebenher beim surfen..
    Da geh ich doch nicht ins Kino rein :D.

    Edited by zaotar

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Also BDSM bedeutet für mich, dass die Frau es geil findet, nach ihren Vorstellungen dominiert zu werden.

    Anastasia kann daran, aber kaum etwas finden.

    Er tut also Dinge gegen ihren Willen.

    Ich persönlich finde Rollenspiele auch geil.

    Am liebsten so Sachen, wo ich etwas über die Frau weiss und damit ich nicht auspacke, muss Sie Alles tun, was ich will.

    Zum Beispiel habe ich heraus bekommen, dass Sie fremdgefickt hat und nun erpresse ich Sie damit, es ihrem Ehemann unter die Nase zu reiben und damit ihre heile Vorzeigefamilie zu zerstören.

    Aber eben Alles im abgestecktem Rahmen und dass dabei Beide auf ihre Kosten kommen.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Abseits davon kann man sich schon mal n Romantik-Film gönnen. Wenn man dies möchte, und nicht nur weil die chick denkt, es ist ein guter Film.

    Aber zur Shades of Grey-Thematik macht für mich vieles Sinn. Bis auf 2 Dinge. Einerseits, warum BDSM und Co. als "psychische" Störung abgestempelt wird und warum die beiden am Ende des Buches heiraten. 

    Die Wahl des grauen Mäuschens passt ja. In ihren Augen ist er der Retter ihrer Welt. Ein Adonis. Die Chance auf so einen Typen wird sie wahrscheinlich nie wieder haben. Deswegen fällt die Wahl von Herr Grey auch auf sie. Weil er viel besser seine Macht ausspielen kann. 

    Im Kontrast zu einer Selbstbewussten Frau, die viel mehr Kontra geben würde und ihre eigenen Grenzen in dem Bezug kennt, macht sie alles mit. Sie könnte ihn ja in dem Kontext für immer verlieren (Wo wir wieder paar Dinge im Film haben, die ich so nicht ganz nachvollziehen kann). 

    Ich denke, einige andere hier im Forum, die schon etwas länger dabei sind, kennen das. Du weißt, du kannst alles mit ihr machen, weil sie keine Grenze zieht. 

     

    Ich kann den Hype schon nachvollziehen, wenn ich mir trotzdem das sexualverhalten von weniger erfolgreichen Menschen anschaue. 2 Jahre nur Missionar oder Reiter und natürlich nur im dunkeln... :) Zweitens spielt es genau in die Phantasie hinein: Ein Mysteriöser hoch erfolgreicher attraktiver Typ mit einer dunklen Seite. (Selbst Tiger Woods hatte seine dunkle Seite mit all seinen Seitensprüngen). Diese dunkle Seite macht ihn in dem Fall eben so anziehend. 

    Aber wie schon öfters gelesen: Wäre der Typ arm, wäre es eine Folge von Criminal Minds geworden. 

    Exklimo and Cliprex like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 52 Minuten schrieb Ronmeo:

     Ein Mysteriöser hoch erfolgreicher attraktiver Typ mit einer dunklen Seite.

    Ich finde den Typen kein Stück attraktiv.

    Blenden wir mal den finanziellen Background aus!

    Was bleibt da übrig? Nichts!

     

    Ohne den Zaster-Klabaster rockt der Dude nichts. That's for sure.

     

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 16 Stunden schrieb Fummelchamp:

    Ich finde den Typen kein Stück attraktiv

    Der Typ ist auch rein optisch nicht attraktiv. Aber intellektuell ist er ne Granate! Allein der Satz "Ich schlafe nicht mit Frauen, Ich ficke hart!", lässt doch jedes Mädel schon ganz feucht werden. Wäre dieser Film bei dem ersten Teil von den ganzen untervögelten Hausfrauen,  die es sich selbst machen müssen, nicht so gehyped worden, hätten wir heute das Problem nicht. Aber solange er nicht mit Frauen schläft, sondern hart fickt, werde ich diesen teuer produzierten geistigen Schwachsinn weiter verfolgen. 

    Ich bin übrigens von Anastasias Nippelfarbe enttäuscht, ich hätte die mehr mokka-farben eingeschätzt. Danke dafür. 

    TT

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 20 Stunden schrieb Fummelchamp:

    Ich finde den Typen kein Stück attraktiv.

     

    "ich finde, also müssen alle so denken" ;) 

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 2 Stunden schrieb Ronmeo:

    "ich finde, also müssen alle so denken" ;) 

    Jo, dann sag mal, was an dem Typen dran ist.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 46 Minuten schrieb Fummelchamp:

    Jo, dann sag mal, was an dem Typen dran ist.

    Was soll das denn? Attraktivität liegt zu einem großen Teil im Auge des Betrachters. Und warum sollte den Typen niemand attraktiv finden? Hollywood hätte diesen Schauspieler sicher nicht ausgewählt, wenn er gänzlich unattraktiv wäre. Hab den gerade mal gegoogelt und der ist definitiv ein gut aussehender Kerl. Wenn ihr den alle für so extrem unattraktiv haltet, würde mich mal interessieren, was ihr so zu bieten habt oder wen ihr als attraktiv einstufen würdet...

    Abgesehen davon verstehe ich das Drama um den Film nicht ganz. Einigen Mädels gefällt's halt. So what? Uns gefällt's ja auch, wenn Rocco irgend ne Alte weghaut. Trotzdem is uns klar, dass das echte Leben nicht wie im Porno läuft. Genau so ist jedem vernünftigen Mädel klar, dass der Film nicht viel mit der Realität tun hat. Und die, die denken, dass es genau so abzulaufen hat, auf die is eh gepfiffen. Genau so wie auf die Typen, die denken, dass ihre Freundin Jungfrau sein muss und beim ersten Date Ass to Mouth macht. Weil machen die bei Rocco ja auch so.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Posted (edited)

    Okay Klartext.

    Attraktivität beim Mann definiert sich nicht hauptsächlich über das Aussehen.

    Bei Männern ist die Optik weit weniger bedeutend, wie bei Frauen.

    Persönlichkeit rockt da mehr. Viel mehr.

    Fifty shades-Dingenskirchen ist ja irgendwo so'n bissgen angelehnt an Pretty woman.

    Geldsack krallt sich Landei-Aschenbrödel meets BDSM.

     

    Jetzt haben wir da zwei komplett unterschiedliche Dudes.

    Die Rolle die Richard Gere da verkörpert, ist ein richtiger Mann.

    Der ist charismatisch, humorvoll, erfolgreich, authentisch, weltmännisch und hat das gewisse Etwas im Blick.

    Und sieht nebenbei viel, viel besser aus, als Christian" ich ficke hart und jetzt unterschreib endlich unten rechts-Mimimi!-Grey.

    Die Charaktereigenschaften machen den Mann hauptsächlich attraktiv.

    Aussehen ist zweitrangig. Ist nur Bonus.

    Isso.

    Edited by Darkman
    Fullquote entfernt

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor einer Stunde schrieb TheCree:

    Trotzdem is uns klar, dass das echte Leben nicht wie im Porno läuft.

    Wie jetzt!?....Läuft es nicht!!??:dont-know: 

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 7 Minuten schrieb Fummelchamp:

    Attraktivität beim Mann definiert sich nicht hauptsächlich über das Aussehen. Bei Männern ist die Optik weit weniger bedeutend, wie bei Frauen.

    Ein russisches Sprichwort sagt, dass ein Mann nur ein bisschen besser aussehen muss als eine Affe.

    Und das ist ja nun wahrlich nicht schwer.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 5 Minuten schrieb Trumpete:

    Ein russisches Sprichwort sagt, dass ein Mann nur ein bisschen besser aussehen muss als eine Affe.

    Und das ist ja nun wahrlich nicht schwer.

    Das ist gut!

    Jetzt aber folgendes.

    Hübsche Frau nimmt sich hässlichen Mann mit allen tollen Charaktereigenschaften die Frauen so lieben und lässt sich von ihm nen Braten in die Röhre schieben.

    Sie bekommt nun eine Tochter vom hässlichen Mann.

    Der hässliche Mann zieht mit seinen "Hässlichgenen" die Top-Optikgene der Mutter herunter.

    Wenn das über Generationen so abläuft, war Omma noch HotShot und die Urenkelinnen sind dann nur noch Resterampe.

    Versteht ihr was ich meine?

    Solange Söhne geboren werden ist alles noch im grünen Bereich. 

    Bei Töchtern geht das Ding nach Hinten los.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 21 Minuten schrieb Fummelchamp:

    Versteht ihr was ich meine? Solange Söhne geboren werden ist alles noch im grünen Bereich.  Bei Töchtern geht das Ding nach Hinten los.

    Das sehe ich nicht so.

    Man sagt, osteuropäische Männer würden nicht besonders schön aussehen. Sogar im Fernsehen kam mal eine Reportage über Russland und es wurde gesagt, russische Männer gehören zu den hässlichsten der Welt (wobei das aber zumindest teilweise eine subtile antirussische Propaganda war).

    Die russischen und osteuropäischen Frauen dagegen sind die schärfsten Geschosse.

     

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 48 Minuten schrieb Fummelchamp:

    hat das gewisse Etwas im Blick

    Definiere doch bitteschön mal "das gewisse Etwas". ich schätze mal, Männer mit dem "gewissen etwas" können sich massig Defizite in anderen Bereichen erlauben. Sicher, man(n) kann einen attraktiven Lifestyle haben, erfolgreich, authentisch udn erfolgreich sein... aber ich wette, gegen Richard Gere hätte man damit trotzdem keine Chance (es sei denn, die Frau steht auf einen völlig anderen Typ Mann).

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 8 Minuten schrieb Trumpete:

    Man sagt, osteuropäische Männer würden nicht besonders schön aussehen. Sogar im Fernsehen kam mal eine Reportage über Russland und es wurde gesagt, russische Männer gehören zu den hässlichsten der Welt (wobei das aber zumindest teilweise eine subtile antirussische Propaganda war).

    Die russischen und osteuropäischen Frauen dagegen sind die schärfsten Geschosse.

    also wenn es sich nicht gerade um total verunstaltete Männer handelt, haben wohl viele Nicht-gutaussehenden Männer weiche Gesichtszüge, die bei der Tochter ebenso durchkommen, dort aber als attraktiv empfunden werden. bei söhnen kommt es wieder unmännlich rüber...

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!


    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.


    Sign In Now

    • Recently Browsing   0 members

      No registered users viewing this page.