Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Kristek

Die Ansprechangst ist wieder da

Recommended Posts

Moin zusammen!

Ich wende mich an euch, weil ich in letzter mich nicht weiter entwickle und das Geggeneil eingetreten ist.

Ich habe vor etwa zwei Monaten das Approachen gelernt und dachte, die Ansprechangst überwunden zu haben. Damals haben mich Körbe bestärkt und ich habe eine Menge von erfahreneren PUAs gelernt.

Nun habe ich seit vier Wochen drei, vier Wochen nicht wirklich weggehen können und irgendwie ist die Panik, eine Frau ansprechen zu können, wieder da. 

Gestern Abend war ich mit einem Freund unterwegs. Zwei Locations, mega viel los und viele Frauen. Einige Chancen hatte ich - nutzte sie aber nicht. Gründe hierfür sehe ich in alten Mechanismen, die sich in mir eingebrannt haben.

Zum einen ist das Problem, dass ich zu häufig Mädels 18+ kennenlerne und die will ich nicht. Ich bin 31 Jahre alt und schaue da eher auf Frauen 25+. Und genau da liegt das Problem: Viele sehr junge Frauen schauen mich an und in der Vergangenheit approachte ich sie mit mäßigem Erfolg (3X NC und eine Date- sehr mager also). Ich weiß dann nie, ob sich ein approach lohnt, um zumindest reinzukommen. Darüber hinaus finde ich es schon etwas creepy in meinem Alter solch junge Frauen anzusprechen - das hätte ich mit 25 machen sollen, wozu ich damals aber nicht im Stande war. Ich muss dazu auch sagen, dass ich das Glück habe, 5 Jahre jünger auszusehen (glaubt man den Aussagen meiner Freunde/Bekannten).

Wenn ich die Situation im Club betrachte stelle ich auch immer wieder fest, dass ich Schwierigkeiten habe einen coolen vibe und ein gesundes mindset aufzubauen. Ich will coole Mädels ansprechen und stehe schon wieder am Tresen - seit zwei Monatem allerdings ohne Alkohol.

In meinem Kopf schwirren dann ständig Dinge rum, wie: Ach, die da vorne ist doch zu jung. Ich kann mich doch nicht durch die Menschenmassen kämpfen, um die da vorne anszusprechen.

Sicherlich findet sie mich irgendwie unbeholfen oder sicher werde ich es vermasseln.

Mit anderen Worten würde ich einfach gerne wieder auf Frauen zugehen aber im Nightgame herrschen erschwerte Bedingungen (zu voll, zu laut, zu unüberischtlich), sodass ich immer weiter gehemmt werde und dann dämlich dreinschaue, statt aktiv zu werden.

Ein Kollege meinte auch, dass ich damals ein krasse Wandlung gemacht habe und plötzlich da bin, wo ich vor Jahre schon sehr viel Zeit verbracht hatte. Er wunderte sich sogar, dass ich keine ansprach.

Sollte ich beim nächsten Nightgame etwas beachten? Sofort die nächstbeste ansprechen, um reinzukommen?

Was sind eure Tipps im Nightgame?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Swashbuckler

Ich hab ein recht gutes Nightgame/Clubgame, ich mache es immer so das ich mich zuerst in einen guten State bringe, viel mit Wings lache usw. danach sprechen wir Frauen unterwegs an, erst kurz und dann auch etwas längere Gespräche, mit NCs und im Club wird dann gepullt.

Alleine ist man da etwas freier und kann eigentlich bei jeder Frau, die man anspricht Richtung lay gamen. Mit einem Wing ist das halt nicht immer so gut, wenn man Abends ausgehen will, sich trifft und dann gleich nach 2min mit einer Frau abhaut und der Wing alleine ist. Gerade Leute die neu sind wissen dann nicht weiter und gehen dann oft alleine nach Hause oder haben weniger Spaß. Kann man allerdings machen, wenn mehrere Wings dabei sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Bekomme lieber eine Abfuhr, als es zu bereuen. Ein Meister hat eben öfters versagt, als es ein Anfänger je probiert hat. 

Was ich sehe sind eine Menge Gedanken, dass du die Situation überanalysierst. 

vor 2 Stunden schrieb Kristek:

Ich habe vor etwa zwei Monaten das Approachen gelernt und dachte, die Ansprechangst überwunden zu haben. Damals haben mich Körbe bestärkt und ich habe eine Menge von erfahreneren PUAs gelernt.

 

Du hast jetzt nur ein größeres Ego entwickelt, was es dir schwerer macht zu approachen, weil es dein altes Image ja zerstören könnte. #EineMöglicheTheorie

vor 2 Stunden schrieb Kristek:

Zum einen ist das Problem, dass ich zu häufig Mädels 18+ kennenlerne und die will ich nicht. Ich bin 31 Jahre alt und schaue da eher auf Frauen 25+. Und genau da liegt das Problem: Viele sehr junge Frauen schauen mich an und in der Vergangenheit approachte ich sie mit mäßigem Erfolg (3X NC und eine Date- sehr mager also)

Ist das so? Die Frage ist eher, ob du einfach es bisher nicht "geschafft" hast und dir deswegen rationalisierst, dass es Creepy ist, was es definitiv nicht ist. 

vor 2 Stunden schrieb Kristek:

Wenn ich die Situation im Club betrachte stelle ich auch immer wieder fest, dass ich Schwierigkeiten habe einen coolen vibe und ein gesundes mindset aufzubauen.

Bemühe dich nicht so hart, wenn du eine Frau siehst, die dir Gefällt, dann sprich sie an. Wenn es nicht klappt, kannst du sie später nochmal ansprechen. Solange sie dich nicht beleidigt, ist alles ok. Selbst wenn sie das tut, ist alles ok, nur dann weißt du, dass du solangsam von ihr abziehen kannst. Wenn du nicht im perfekten State oder das gesunde Mindset hast in dem Moment, who gives a fuck? Dann eben mit der 2. besten Option. Du kannst nicht erwarten, dass du im perfekten Zustand bist, wenn du eine chick siehst, die dir richtig gefällt. 

vor 2 Stunden schrieb Kristek:

(zu voll, zu laut, zu unüberischtlich)

Anscheinend haben aber andere dieses Problem nicht. #limitingbelief

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Tipps.

Im ganzen Nightgame ist es manchmal so, dass ich die Zeit zuvor kaum bis gar nicht mit fremden Menschen gesprochen habe. Das muss ich ändern und gezielt nach Situationen suchen, um sprechen zu können. Im Alltag kostet mich das immer noch Überwinduing, wenn ich mit fremden Menschen spreche, nur um meine Skills zu trainieren. Ein normales Gespräch, alos wenn man wirklich etwas wissen will, ist natürlich nicht das Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Kristek:
Ich weiß dann nie, ob sich ein approach lohnt, um zumindest reinzukommen.
 
 
 

Regel: Ein Approach lohnt sich IMMER!

vor 14 Stunden schrieb Kristek:

In meinem Kopf schwirren dann ständig Dinge rum, wie: Ach, die da vorne ist doch zu jung. Ich kann mich doch nicht durch die Menschenmassen kämpfen, um die da vorne anszusprechen.

Dein Kopf denkt sich schnell Excuses aus um rechtzufertigen, warum du diese Frau jetzt nicht ansprechen sollst/ kannst. Hier hilft die 3 Sekunden-Regel, damit sich der Kopf gar nicht erst damit beschäftigen kann, welche Ausreden es sich heute ausdenken könnte.

Target sehen --> 3 Sekunden Regel abrufen --> und los!

Falls du dich nun fragst, wie du dir innerhalb von 3 Sekunden einen geilen Opener ausdenken sollst: Der Opener ist gerade beim Clubgame scheiß egal! Ein einfaches "Hey!" ist in jedem Fall viel viel besser, als gar nichts zu sagen!

 

vor 14 Stunden schrieb Kristek:

Mit anderen Worten würde ich einfach gerne wieder auf Frauen zugehen aber im Nightgame herrschen erschwerte Bedingungen (zu voll, zu laut, zu unüberischtlich), sodass ich immer weiter gehemmt werde und dann dämlich dreinschaue, statt aktiv zu werden.

Das ist einfach nur ein billiger Excuse! Man findet immer Gründe, warum man etwas nicht machen kann. Nur dann ist man halt, wie alle anderen und sollte sich nicht wundern, wenn es nicht klappt.

vor 14 Stunden schrieb Kristek:

Was sind eure Tipps im Nightgame?

 

vor 11 Stunden schrieb Kristek:

Danke für die Tipps.

Im ganzen Nightgame ist es manchmal so, dass ich die Zeit zuvor kaum bis gar nicht mit fremden Menschen gesprochen habe. Das muss ich ändern und gezielt nach Situationen suchen, um sprechen zu können. Im Alltag kostet mich das immer noch Überwinduing, wenn ich mit fremden Menschen spreche, nur um meine Skills zu trainieren. Ein normales Gespräch, alos wenn man wirklich etwas wissen will, ist natürlich nicht das Problem.

Die Frage ist hier auch, was dein Ziel ist? Demenstprechend müsstest du dein Game etwas kalibrieren? NC, KC oder SNL?

Allerdings gibt es natürlich für alles Grundregeln:

1. Attraction, Attraction, Attraction

2. Eskalieren, eskalieren, eskalieren

3. High- Energy- State --> Wenn du nur feiern gehst um Frauen anzusprechen ist das schon die falsche Intention. Geh raus um Spaß zu haben!

4. DHV / Social proof

Die Punkte 1 und 3 stehen damit im unmittelbaren Zusammenhang! Frauen gehen raus um Spaß zu haben. Wenn du nun mit einem entsprechenden State im Club auftrittst, erhöht das automatisch deine Attraction. Ich gehe mittlerweile nur noch weg, wenn ich da auch wirklich Bock drauf habe. Mit dem Ergebniss, dass ich mit meiner Ausstrahlung und dem State eine tolle Anziehungskraft ausstrahle. Wenn du dann noch Social Proof/DHV einbaust ( geh mal als "Hahn im Korb" mit ein paar Mädels feiern - soooo geil! Die Blicke - unbezahlbar! Und die Wirkung ist erst recht nicht mit Gold aufzuwiegen.), mehr eskalierst und weniger redest, ist es gar nicht mal so schwer.

5. Screening

Hier kommt es nun auf deine Ziele an. Willst du die Frauen hauptsächlich kurz kennen lernen um sie dann zu daten? Dann wird das verrückte Mädel, was seit einer halben Stunde an der Stange tanzt, in DIESER NACHT nicht zu dir passen. Frauen die sich "präsentieren" und etwas "drüber" sind, wollen in der Regel Spaß... was das genau im Einzelfall ist, unterscheidet sich aber enorm.

6. Warm-Up

Finde ich extrem wichtig und für dich noch wichtiger. Ich quatsche in der Regel beim Warten in der Schlange einfach viele Leute an. Quasi alle um mich herum. Einfach locker, lässig Small talk. Egal ob mann oder Frau. Im Club selbst hast du so auch einen Aufhänger, wenn man sich wiedersieht. Das ganze geht dann auch an der garderobe weiter. Einfach locker sein & drauf losreden - ich habe da noch NIE negative Reaktionen erhalten. Sei kommunikativ!

7. Do more ,  talk less

Ich rede im Club nie besonders viel. Wenn überhaupt nur zum Einstieg und wenn ich isoliere. Ich hoffe du kannst tanzen? Denn dein Körper ist deine mächtigste Waffe. Du kannst es nicht? Dann lerne es! Ich komme viel über Augenkontakt, sexuellen Frame und Eskalation. Vieles darüber kannst du in meinem Fieldreports lesen. Dort merkt man auch, dass ich recht wenig rede sondern auf die Signale der Frauen achte und dann durchstarte (Kino, tanzen, eskalieren). Clubgame findet auf der Tanzfläche statt, gequatscht wird bei der Isolation im Chillbereich - da ist es auch ruhiger und da gibt es auch keine Ausreden, warum man irgendetwas nicht tun kann!

Ich hoffe, dass dir das etwas weiterhilft.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei mir ist das immer extreme tagesform abhängig, wieviel AA da ist. Was gut wirkt (außer ein bißchen Alkohol) ist es Gespräche mit anderen Leuten zu führen (Verkäufer, Busfahrer, usw.). Wenn man dann im Kommunikationsmodus ist, klappt es auch bei den Frauen. Was mich noch interessieren würde: Die 18+ Mädels - hast du mit denen kurz gesprochen und gefragt, wie alt sie sind oder vermutest du, dass die 18+ sind. Ist nur so, dass ich oft Frauen sogar für minderjährig (gefühlt um die 16 rum) halte, wenn ich sie auf der Straße sehe, bis sie dann in ihr Auto steigen und losfahren. Die Perspektive verschiebt sich da evt. etwas, wenn man alter wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. Ich werde mich nachstes Mal eure Tipps anwenden!

#Zum Thema State:

Ich sollte bessere Clubs besuchen. Wenn ich meine Musik höre, bin ich automatisch besser drauf.

In letzter Zeit war ich in Schuppen mit grässlicher Mucke, sodass bei mir der Spaß flöten geht. Vielleicht sollte ich in solchen Situationen State durch die Freude am Kennenlernen von Menschen aufbauen.

Tja, und als Hahn im Korb kann ich schlecht auftreten, da ich zu wenig Mädels kenne. 

#Zum Thema Frauen:

Im Gespräch sagen mir die Frauen, wie alt sie sind und oft sind sie nun mal ca. 20 oder jünger (zwei Mal waren auch 25+ dabei).

Ich werde einfach das gedachte Alter ausblenden und einfach Spaß haben. Es geht ja darum, mit Menschen zu sprechen und da sollte das Alter zweitrangig sein.

#Zum Thema Club:

Bei einer guten Location (gute Stimmung, Leute, Ambiente, nicht zu voll) doch einige Frauen interessiert gucken. Mit der 3 Sekunden Regel habe ich bislang gute Erfahrungen gemacht, wobei ein Freund mir sagte, ich solle es lassen, da es komisch wirken könnte, dass ich sofort wie ein Player viele Frauen anspreche. Tja und als ich letztes Mal auf ihn hörte fiel mein State rapide in den Keller.

Was mir recht schwer fällt, ist ein Gespräch bei der Lautstärke im Club aufzubauen. Ich höre da echt schlecht. Vielleicht ist meine Distanz beim Sprechen auch groß. Früher, als ich besoffen Mädchen ansprach, labert ich ihr ins Ohr. Wie sieht es heute aus? Kann man noch nüchtern der Frau näher kommen und ins Ohr sprechen oder ist das creepy?

Kurioserweise habe ich Silvester sogar mehrere Frauen approachen und pullen können und das auf einer riseigen Tanzfläche. Keine Ahnung, ob es an der Akustik lag, dass ich klar hören konnte.

Ich sollte auch an meiner Mimik arbeiten. Mein angetrunkener Kollege meinte letztes Mal, dass ich im Club schaue wie Terminator. Ich selbst nehme mich von der Mimik doch eher neutral wahr. Liegt wohl an meiner Wahrnehmung. Auf der anderen Seite habe ich ein markantes Gesicht und einen strengen Blick. Ich befürchte, dass man da wenig machen kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Swashbuckler

Gute Verführer haben immer einen nützlichen State, egal wie ihr Tag war, bei einigen könnte man glauben, das ihr State immer noch sehr gut ist, obwohl ihnen gerade ein Arzt sagte, dass sie nur noch wenige Tage leben werden. Ich halte dieses Skillset für pures Gold. Zielstrebigkeit halte ich auch für sehr gut, wenn man vor hat am Abend eine zu layn und dieses Ziel auch fokussiert verfolgt.

Daher rate ich jeden Amateur sich eher zuerst auf Zielstrebigkeit und den eigenen State zu kontrollieren konzentrieren.

Was andere sagen sollte man nicht sofort annehmen, sondern am Besten im Hinterkopf behalten und wenn man es von mehreren unabhänigen Personen hört, ernst nehmen und daran arbeiten, so ein Feedback macht einen um einiges besser. Allerdings halte ich es für weniger hilfreich in diesen Zusammenhang auf einige Ratschläge von Frauen zu hören, weil Sichtweisen von Frauen ganz anders sind, da sie jetzt nicht die klassischen Jäger sind oder lieber nichts oder dir nette Dinge sagen, die nicht stimmen, als dich evtl. zu kränken.

Es ist auch gerade am Anfang enorm wichtig die Fähigkeit zu entwickeln von Leuten zu lernen die besser sind, als man selber und dazu auch die richtigen Dinge zu lernen, diese Fähigkeit zu entwickeln dauert recht lange. Denn viele Amateure denken eher, dass Charakterschwächen eines guten Verführers zum Erfolg führen und verschwenden dann Zeit indem sie das falsche Lernen und es sich später wieder abgewöhnen müssen.

Ich denke Charisma, Gelassenheit, die Ironie in vielen Dingen zu sehen und sich selbst weniger ernst zu nehmen, sind Eigenschaften, an die man erst lernt, wenn man viele Lays hatte und dadurch die nötigen Erfahrungen gesammelt hat, so etwas habe ich allerdings auch bei Typen beobachtet die sehr lange in guten Beziehungen sind. Aber um eine Frau zu finden die gute Qualitäten mitbringt braucht man entweder viel Glück oder viel Erfahrung (durch lays).

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt 8 Jahre in der Szene aktik und ich kann dir sagen, dass AA auch nicht verschwindet. Wird es auch nie.

Mit der Erfahrung gewöhnst Du dich aber an das Gefühl und realisierst, dass es nicht schlimm ist mal einen Korb zubekommen.

Am 31.1.2017 um 18:33 schrieb Kristek:

Sollte ich beim nächsten Nightgame etwas beachten? Sofort die nächstbeste ansprechen, um reinzukommen?

Bau dir einen Gameplan, der gibt dir Sicherheit, ein Handlungsfundament.

Lg,

FV

bearbeitet von Violin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Am 31.1.2017 um 18:33 schrieb Kristek:

Zum einen ist das Problem, dass ich zu häufig Mädels 18+ kennenlerne und die will ich nicht. Ich bin 31 Jahre alt und schaue da eher auf Frauen 25+. Und genau da liegt das Problem: Viele sehr junge Frauen schauen mich an und in der Vergangenheit approachte ich sie mit mäßigem Erfolg (3X NC und eine Date- sehr mager also). Ich weiß dann nie, ob sich ein approach lohnt, um zumindest reinzukommen. Darüber hinaus finde ich es schon etwas creepy in meinem Alter solch junge Frauen anzusprechen - das hätte ich mit 25 machen sollen, wozu ich damals aber nicht im Stande war. Ich muss dazu auch sagen, dass ich das Glück habe, 5 Jahre jünger auszusehen (glaubt man den Aussagen meiner Freunde/Bekannten).

Oh ja, das Problem kenne ich! Ist aber echt eine reine Kopfsache. Du bist jetzt 31. Als ich 30 war, hab ich um 00.01 Uhr mit nem Mädel gevögelt, das vor 1 Minute 18 geworden war. Ein Kumpel, dem ich davon erzählt hatte, sprach danach immer vom ,,Tatzeitpunkt", haha!

Ich bin jetzt 37. Letzten Montag komme ich ins Sausalitos in Bochum, und direkt im ersten (2er) Set sitzt ne blonde HB9. War fast ein Deja-vu, denn die Situation eine Woche vorher war total ähnlich und das Mädel auch.

Jedenfalls bekomme ich direkt schon beim Reinkommen IOIs. Ich bin mit ner guten Freundin (L.) als Pivot da, und als sie rauchen will, spreche ich ich die HB9 an (direct Opener). Glücklicherweise greift das andere Mädel aus dem Set gerade zum Telefon. Eigentlich hatten wir geplant, dass L. nach 2 min wieder reinkommt, um das Obstacle zu beschäftigen. War jetzt also erstmal nicht nötig.

Jedenfalls erzählt sie relativ schnell, dass sie einen Freund hat, aber ich bleibe noch weiter im Set, um zu schauen, ob ich das noch drehen kann.

Sie ist 19, ihre Freundin ist 18. Ich denke ,,bin ich so schlecht im Schätzen?", und als L. reinkommt, stelle ich ihr die beiden vor und bitte sie, ihr Alter zu raten. L. schätzt beide so auf 25. ,,Uff" denke ich; ganz so blöd bin ich also doch nicht.

Hab ich mich hinterher irgendwie schlecht gefühlt? Kein bisschen. War ein Korb wie jeder andere auch. Hätte Ich sie mit nach Hause genommen? Ja, definitiv. Wir haben danach noch weiter mir ihnen geredet und zwar total normal.

Eine Woche vorher: Gleicher Laden, sehr ähnliche Situation. Wieder mit L. da (Cocktail-Happy-Hour!). In ein 2er Set kommt ne blonde HB9 dazu. Gibt mir ordentlich IOIs. Ich denke ,,na, ist die nicht zu jung?", aber gehe trotzdem mit nem direct Opener hin. Aus der Nähe ist sie noch besser (!), bestimmt ne 9,5, ihre tiefblauen Augen sind echt der Hammer! Ich scheiß mir fast in die Hose und werde nervös, deshalb hab ich wohl im Endeffekt auch den Approach verbockt. Denn auch sie (sagt) sie hätte nen Freund. Sie ist 27 und Jura-Referendarin. Ich hatte ca. 20 geschätzt. 

So kann man sich bzgl.des Alters irren!

Evtl. sind direct Opener auch nicht so der Bringer im Bargame. Klassisch eröffnet man ja indirekt. Wie sind eure Erfahrungen? 

Wenn man, wie ich gerade, krank auf der Couch liegt, hat man nicht nur Zeit, sich zu ärgern, dass man nicht ins Set kann. Man ist auch viel zu früh wach und hat Zeit, hier das Forum zu lesen...! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Stunden schrieb Faceman:

 

Evtl. sind direct Opener auch nicht so der Bringer im Bargame. Klassisch eröffnet man ja indirekt. Wie sind eure Erfahrungen? 

 

Auf das Set zu gehen, Lächeln. Hand ausstrecken. Oder beide Arme ausstrecken (free huck). Direkt Körperkontakt aufbauen.

Was du in dem Moment sagst ist zweitrangig. Es reicht ein Hallo. Erwidert sie die Umarmung. Legst du deine Arme um ihre Hüfte. Guckst ihr dabei in die Augen. Mal mehr mal weniger.

Falls sie etwas Schüchtern ist oder es ihr zu schnell geht. Gehst du einen kleinen Schritt zurück, hältst ihre Hand bzw. beide Hände fest. Um den Physischen Kontakt nicht ab zu brechen.

In dieser ganzen Zeit hast du nur Hallo gesagt. Alles andere lief Körperlich ab.

Jetzt kannst du Improvisieren. Schneidest irgendein Lustiges Thema an. Hauptsache sie fühlt sich in deiner Nähe wohl.

Wenn du die ersten 4 - 5 Min. Überstanden hast. Kannst du leaden. 

So mache ich es. K. A. ob das zu deinem Game passt.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Free hugs? Da bin ich skeptisch eingestellt. Man dringt damit einfach so in die Sicherheitszone eines Menschen ein. Ich bin schon öfter beim approach aus einem Set geflogen, nur weil ich zu früh die Frau anfasste. Dabei herrschte vorher Augenkontakt

 

 

Ja, Faceman. Man sollte sich von den limiting beliefs nicht zu sehr in die Irre leiten lassen.

Ich sehe da in mir auch falsche Moralvorstellungen. Klar, finde ich 18-20jährige heiß, doch hatte ich beim gamen immer irgendiwe das Gefühl, ich sei der notgeile Sack, der auf alles losgeht, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. Tatsache ist aber, dass man manchmal recht junge Frauen kennenlernt und diese dennoch irgendwie vom Charakter und Aussehen attraktiv sind. So habe ich vor Wochen an einem Abend eine 19jährige kennengelernt, die durch meinen an diesem aufgebauten Abend social proof fast schrie: "Nimm mich!" Ließ es aber bleiben, weil ihr Freund dabei war. Unfaires game mache ich nicht.

Dann war da noch diese bezaubernde 21 Jährige, die ich in einer Gruppe Mädels ansprach. Mit Abstand die hübschste. Sie und ihre Freundin luden meinen Freund und mich zu sich auf die Arbeit ein (Tag der offenen Tür). Und mein Kollege: "Da können wir doch nicht hinfahren! Bist du bescheuert?"

Jedenfalls wollte sie mich, was unverkennbar war.

bearbeitet von Kristek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.2.2017 um 20:27 schrieb Violin:

Bau dir einen Gameplan, der gibt dir Sicherheit, ein Handlungsfundament.

Wie sieht solch ein Plan aus?

Im Club habe ich keinen Plan außerbspw. 10 Frauen anzusprechen. Hebt ungemein meine Laune und ich bin enthemmter mit Fremden zu sprechen, um so social proof aufzubauen.

bearbeitet von Kristek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 21 Minuten schrieb Kristek:

Wie sieht solch ein Plan aus?

 

Wie spreche ich sie an? Sogesehen 2-3 Opener, die du benutzt. Selbst, wenn es nur ein "hi, ich bin kristek" ist. 

2-3 Stories, die du gerne erzählst (das sind alles Dinge die nach einer Weile ja eh spontan kommen). 

Dies hilft dir, wenn dir der Faden ausgeht, dass du auf etwas zurückgreifen kannst und so mehr Sicherheit hast. 

Wohin gehst du mit ihr danach? Schonmal im Detail wissen, wo sie wohnt, bzw. wie du von A nach B kommst. 

Ist in dem Kontext etwas "routinierter" von dem wir weg kommen möchte, aber das sind wie Stützräder am Fahrrad, manchmal braucht man sie am Anfang um reinzukommen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
On 31 January 2017 at 6:33 PM, Kristek said:
 

Moin zusammen!

Ich wende mich an euch, weil ich in letzter mich nicht weiter entwickle und das Geggeneil eingetreten ist.

Ich habe vor etwa zwei Monaten das Approachen gelernt und dachte, die Ansprechangst überwunden zu haben. Damals haben mich Körbe bestärkt und ich habe eine Menge von erfahreneren PUAs gelernt.

Nun habe ich seit vier Wochen drei, vier Wochen nicht wirklich weggehen können und irgendwie ist die Panik, eine Frau ansprechen zu können, wieder da. 

Gestern Abend war ich mit einem Freund unterwegs. Zwei Locations, mega viel los und viele Frauen. Einige Chancen hatte ich - nutzte sie aber nicht. Gründe hierfür sehe ich in alten Mechanismen, die sich in mir eingebrannt haben.

Zum einen ist das Problem, dass ich zu häufig Mädels 18+ kennenlerne und die will ich nicht. Ich bin 31 Jahre alt und schaue da eher auf Frauen 25+. Und genau da liegt das Problem: Viele sehr junge Frauen schauen mich an und in der Vergangenheit approachte ich sie mit mäßigem Erfolg (3X NC und eine Date- sehr mager also). Ich weiß dann nie, ob sich ein approach lohnt, um zumindest reinzukommen. Darüber hinaus finde ich es schon etwas creepy in meinem Alter solch junge Frauen anzusprechen - das hätte ich mit 25 machen sollen, wozu ich damals aber nicht im Stande war. Ich muss dazu auch sagen, dass ich das Glück habe, 5 Jahre jünger auszusehen (glaubt man den Aussagen meiner Freunde/Bekannten).

Wenn ich die Situation im Club betrachte stelle ich auch immer wieder fest, dass ich Schwierigkeiten habe einen coolen vibe und ein gesundes mindset aufzubauen. Ich will coole Mädels ansprechen und stehe schon wieder am Tresen - seit zwei Monatem allerdings ohne Alkohol.

In meinem Kopf schwirren dann ständig Dinge rum, wie: Ach, die da vorne ist doch zu jung. Ich kann mich doch nicht durch die Menschenmassen kämpfen, um die da vorne anszusprechen.

Sicherlich findet sie mich irgendwie unbeholfen oder sicher werde ich es vermasseln.

Mit anderen Worten würde ich einfach gerne wieder auf Frauen zugehen aber im Nightgame herrschen erschwerte Bedingungen (zu voll, zu laut, zu unüberischtlich), sodass ich immer weiter gehemmt werde und dann dämlich dreinschaue, statt aktiv zu werden.

Ein Kollege meinte auch, dass ich damals ein krasse Wandlung gemacht habe und plötzlich da bin, wo ich vor Jahre schon sehr viel Zeit verbracht hatte. Er wunderte sich sogar, dass ich keine ansprach.

Sollte ich beim nächsten Nightgame etwas beachten? Sofort die nächstbeste ansprechen, um reinzukommen?

Was sind eure Tipps im Nightgame?

 Mein persönliches Motto:

NICHT AUFWÄRMEN, ABKÜHLEN!

Wisse, dass du das angeborene Recht hast mit JEDEM ZU SPRECHEN

und jeder Beteiligte hat das Recht

JEDERZEIT KOMMENTARLOS WEGZUGEHEN.

DER FICKER DREIKLANG im Nightgame LAUTET SO:

ABKÜHLEN-> TALK TO EVERYONE -> PUSHEN OB ON/OFF

DONE!

Schau einfach, dass du dich so schnell wie möglich abkühlst (No fuck given Attitude, vielleicht indem du aus PRINZIP immer sofort zur schönsten Frau des Clubs gehst und die dann richtig beschissen anmachst. Danach biste erstmal schön kalt und die 8er HBS sind nix mehr haha.)

Und dann hustle den Spaß!

Good Luck!!

Ansosnten Practise Practise Practise für Killer Instincts.

Good Looking Loser hilt.

-IJ

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Swashbuckler

 

Das Game bei hübschen Frauen im Club und hübschen Frauen auf der Straße ist völlig unterschiedlich, wenn es um Lays geht. Bei hübschen Frauen auf der Straße spielt Mut, Körpersprache und Gelassenheit eine große Rolle. Jedenfalls hat mir das immer sehr viel gebracht. Im Club ist Mut ziemlich dumm, weil 90% der Typen sich genug Mut angesoffen haben. Mit Gelassenheit kommt man in so einem High Energy Ort auch schnell langweilig rüber. Dazu gibt es cocklockende White Knights und Fettschweinfreundinnen, die einem nichts gönnen, aber auch jede Menge amateurhafte PUAs und besoffene Typen die dazwischen funken. Im Club ist daher Valuegame der richtige Weg zum Lay und man kann nicht schnell genug sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Swashbuckler:

Dazu gibt es cocklockende White Knights und Fettschweinfreundinnen, die einem nichts gönnen, aber auch jede Menge amateurhafte PUAs und besoffene Typen die dazwischen funken. Im Club ist daher Valuegame der richtige Weg zum Lay und man kann nicht schnell genug sein.

Hallo Swashbuckler, 

du meinst cockBlockende White Knights, also Typen, die dir ,,ritterlich" dazwischen kommen, um das Mädel vor deinen bösen Angrabeversuchen zu retten, oder? Ich kannte dem Begriff bisher noch nicht.

Mit Valuegame meinst du massives DHV?

Falls ja - hast du hier (neben den üblichen Praktiken) ein besonderes Vorgehen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb Kristek:

Wie sieht solch ein Plan aus?

Im Club habe ich keinen Plan außerbspw. 10 Frauen anzusprechen. Hebt ungemein meine Laune und ich bin enthemmter mit Fremden zu sprechen, um so social proof aufzubauen.

Erst mal Basics aneignen und Game verstehen.Schau dir das mal an, nimm dir Stift und Papier und versuche den Prozess einer Verführung in Phasen einzuteilen. Du solltest auf 4-5 Phasen kommen.

Zum Beispiel auf diese:

I. Mystery’s M3 Modell (Allgemein)

Attraction (A1-A3) – Comfort (C1-C3) – Seduction (S1-S3)

II. Tom Torrero’s Modell (Daygame)

Open – Stack – Vibe – Investment – Close

III: Julien Blanc’s Modell (Daygame)

Open – Social Hook-Point – Sexual Hook-Point – Screening/Logistics - Pull – Close

Erst nach diesem groben Verständnis kann man dann anfangen feiner zu werden und sich konkreter mit Technik & Wording zu befassen.

Lg,

FV

bearbeitet von Violin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 18 Stunden schrieb Kristek:

Free hugs? Da bin ich skeptisch eingestellt. Man dringt damit einfach so in die Sicherheitszone eines Menschen ein. Ich bin schon öfter beim approach aus einem Set geflogen, nur weil ich zu früh die Frau anfasste. Dabei herrschte vorher Augenkontakt

Free hugs funktioniert sogar auf der Straße. So lange man es kalibriert macht. Das bedeutet strong eyecontact auf die Körpersprache achten. Lacht sie dabei. Oder  mache ich ihr Angst. Dann geht sie einen Schritt zurück. Wenn das passieren sollte. Fliegt man nicht sofort aus dem Set und kann einen Gang zurück schalten.

Der Sinn des ganzen ist. Hartes Scannen. Es gibt Frauen, die absolut damit klar kommen. Die sich sogar darüber Freuen.Das sind die Frauen, die einfach offen für Neues im Leben sind. Die nicht lange Fackeln.

Wenn man sich für diesen Weg entscheidet. Frauen auf diese Art eine Zeitlang zu Gamen. Muß man damit Leben. Das vielleicht nur 3 von 10 mit machen. Wenn euer Game Bombe ist. Dann werden es vielleicht 4 Frauen o. 5 sein.

Im Club gilt das selbe. Immer Rücksprache halten. Wie Fühlt sich gerade mein Target. Dann sofort Reagieren.

Wenn du auf eine Frau zu gehst. Sendet sie jede Menge Infos. Ob sie offen ist für nur eine Konversation oder für mehr. Die Körperhaltung ist wichtig. Sind ihre Arme vor der Brust etc. Lacht sie. Wenn sich euer Augenkontakt einstellt.

Das ist alles kein Garant. Das es immer Funktioniert. Aber das sind schon sehr gute Indikatoren.

 

Ich bin der Meinung das der Club die Vorstufe zum Bett ist. (Frauen lieben Sex.) Die Frauen wissen was die Männer wollen bzw. warum sie dahin gehen.

Eine Frau die behauptet. Ich gehe nur zum Feiern dahin. Das ist das nur eine Halbwahrheit. Jede Frau die sich Aufhübscht. Sich ihren schönsten Tanga überstreift. Die geilsten Heels aus dem Schrank holt. Hat nix dagegen wenn Mr Right bei ihr Anklopft.

@Swashbuckler

Das Game von Swashbuckler kann, denke ich mehr Pussys einbringen. Da erauf Nummer sicher geht. Die Frau wird zu Anfang nicht so aus ihrer Welt gerissen.Ihr Spielt sicher. Besonders bei Frau die es hassen zu Anfang angefasst zu werden. Kann sein Game super klappen.

Ich suche das komplette Gegenteil. HighRisk Game. Breute die damit klar kommen. Punkt ;-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Swashbuckler
vor 15 Stunden schrieb Faceman:

Hallo Swashbuckler, 

du meinst cockBlockende White Knights, also Typen, die dir ,,ritterlich" dazwischen kommen, um das Mädel vor deinen bösen Angrabeversuchen zu retten, oder? Ich kannte dem Begriff bisher noch nicht.

Mit Valuegame meinst du massives DHV?

Falls ja - hast du hier (neben den üblichen Praktiken) ein besonderes Vorgehen? 

Valuegame ist eine Sache die sehr in Vergessenheit geraten ist. Ich glaube viele PUs vor 2010 haben es mal versucht, aber haben es dann sein lassen, wegen zu geringen Erfolgen, selbst die wirklich guten Wings mit denen ich unterwegs bin erkennen es nicht mal. Valuegame setzt ein sehr hohes Maß an Kalibration voraus und ein gesundes Mindset, nichts davon sollte man aus negativen Motiven machen, das limitiert einen nur. Ich pulle in Clubs verdammt schnell, sehe aber im Valuegame ein wichtiges Mittel bei einer Frau Interesse zu wecken eine längere Bindung einzugehen.

Der Grundgedanken vom Valuegame ist die Annahme, dass Frauen in einem Club einen höheren Wert haben als Männer und das stimmt auch. Vergleicht man nun Männer und Frauen, geht es schon vor dem Club los, 2 Männer kommen schwerer in Clubs rein als 2 Frauen, Frauen zahlen in der Regel weniger Eintritt (häufig umsonst) und Männer werden viel seltener auf Drinks eingeladen, wenn eine sehr hübsche Frau tanzt, wird sie von sehr vielen wahrgenommen, ein Mann muss dafür sehr gut tanzen können und hinter guten Tanzen steckt in der Regel mehr Arbeit (Invest).

Im Valuegame geht es darum diesen Mangel an Wert in ein wertvollen Mangel umzuwandeln. DHV ist ein sehr guter Ansatz, allerdings halte ich verbalen DHV für sehr schlecht, das kommt schnell wie Angeben rüber, was allerdings wirklich guter verbaler DHV ist, ist wenn andere Leute über dich reden (schlecht oder gut), dir wird dadurch ein Ball zugespielt, aus dem du das Beste machen kannst. Wenn dein Target sieht, dass dich Leute kennen, je mehr desto besser. Negs sollte man so gut es geht aus dem Game rauskürzen, ein Gewinner sorgt nicht dafür, dass sich alle um ihn rum kleiner fühlen, damit er größer wahrgenommen wird. So ein vorgehen nimmt dir Value.

Outergame ist sehr wichtig, denn du musst so gut es geht konträr zur Masse sein, dass sorgt für das Glänzen (also schnell das "i dont give a fuck" mindset abgewöhnen). Stell den Frauen andere Leute vor (aber auch diese Gespräche mit anderen Leuten sollten nicht zu lang werden, denn alleine dadurch wird das Isolieren der Frau viel einfacher und ihre Freundinnen können während du mit dem Target im Park/Clubklo vögelst, weiter mit den Leuten quatschen). Wenn du mit Frauen in Clubs gehst, hast du von Anfang an Value. Wenn du mit schlechten PUAs unterwegs bist, die sofort bei deinem Target "all-in" gehen, dann sie zu das du derjenige bist der Desinteresse hat (nicht zu starkes, sonst gibt die Frau auf) bzw. sollte das Target dich so wahrnehmen. Wenn dein Target in dich investiert, pusht sie den Value mit jedem Invest mehr und mehr.

Viele Elemente im Valuegame mache ich komplett unbewusst, daher hoffe ich mal, dass ich die wichtigsten Schlüsselelemente aufgezählt habe. Wichtig an der ganzen Sache ist allerdings auch deine Kalibration, mit einem starken Game ziehst du eine Frau in deinen Bann, ist dein Valuegame zu hoch, wird die Frau niemals mit dir nach 15min auf Klo verschwinden, dann wird sie dein Verhalten spiegeln und sich den Umständen entsprechend auch als wertvoll präsentieren.

Es ist unmöglich eine schüchterne, ruhigere oder nachdenklichere Frau nicht zu layn, wenn man solides Valuegame drauf hat, bei sexuell offenen Frauen oder Frauen, die schon von Anfang an viel Lust haben, würde ich das meiste rauskürzen. Bei diesen Frauen ist Game im Prinzip mehr so wie mit einem sturen Esel in einem brennenden Haus zu sein und du sollst ihn retten. Das einzige was bei der Sache schneller als dein Handeln sein sollte, ist eine raffinierte Vorgehensweise. Auch dafür braucht man Kalibration, um die Unterschiede zu erkennen.

bearbeitet von Swashbuckler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessante Thesen, die dur vertrittst. Ich muss aber für mich sagen, dass ich in der Vergangenheitnicht zu viel invest zeige. Seit ich PU entdeckt habe und meine gescheiterten Beziehungen reflektiert habe, denke ich häufig: Du willst nicht ? Dann eben nicht.

So schnell gebe ich natürlich nicht auf. Aber an eienm Abend so lange eine Frau zu gamen, bis sie endlich "anbeißt" ist nicht mein Stil. 

Folgendes Beispiel möchte ich hier einstreuen:

Abends in einem recht noblen Schuppen sehe ich das target. Sie registrierte mich und ich ging (3 Sekunden Regel ignoriert) zu ihr hin. Game, nehme ihre Hände, versuche mich im cold reading und bin nach zehn Minuten von ihr abgenervt. Sie versucht aus meinem game ein Spiel zu machen und will partout mir ihren Job nicht verraten. So nege ich sie, ohne böse zu sein und hole sogar ihren Chef mit ins Boot, der schon recht voll ist und viel Müll labert. Dann screent sie mich und sagt mir, ich gebe zu schnell auf. Danach gibt es bisschen blabla und sage ihr, ich müsse mich um meinen Kumpel kümmern, woraufhin sie total verdutzt war.

Dann gamte sie mein Kumpel mehr schlecht als recht, weil er (durch Zufall?) fast das gleiche sagte wie ich. Er konnte aber eine Menge durch sein gutes Aussehen wieder wett machen und hatte sogar ein Date mit ihr.

Was kam raus? Sie sieht im real life ziemlich bescheiden aus. Im Club hätte ich ihr noch eine 7 gegeben und als ich Fotos von ihr über Whatsapp bekam, war ich doch schon sehr verwundert wie unansehnlich sie im Gegensatz zur Nacht im Club aussieht. Daneben soll sie laut den Aussagen meines Freundes ziemlich abgehoben, was Männer angeht, sein (ich weiß, ist subjektiv). Soll heißen: sie sieht nicht besonders aus und überzeugt charakterlich kein bisschen, erwartet aber von den Männern sehr viel. Und genau so habe ich sie an besagtem Abend eingeschätzt.

Wenn ich also merke, dass eine Frau im approach mir abgehoben vorkommt und nicht zu schätzen weiß, was ich gerade mache (sie steht allein da und ich unterhalte sie, bringe sie zum lachen etc.), dann verschwinde ich und gehe zur nächsten. In solchen Situationen spüre ich dann auch ein gewisse Inkongrunez, die so aussieht, dass mir meine Selbstachtung sagt: Sie ist es nicht wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@Swashbuckler

Für mich hört sich das wie Alphagame an. Der Alpha hat hohen Status in seiner Gruppe. Andere Frauen bzw. Gruppen sehen den Alpha. Stufen ihn als besonders Wertvoll ein.

Da er jede Menge Menschen kennt. Frauen onmaß in seinen Bann zieht. Fieldgetestet ist (Sex). Dadurch wieder als noch Wertvoller da steht. Kontakte zum Clubbesitzer bzw. Dj. hat.

Der Alpha brauch nur da sein. Das reicht schon. Jeder Frau sieht ihn wie er durch den Club läuft und an jeder  Ecke gibt es shake hands. Wenn alle das Spielzeug für gut befinden. Dann will plötzlich Marie Lisa auch mit dem Spielzeug spielen.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Swashbuckler
vor 19 Stunden schrieb Kristek:

So schnell gebe ich natürlich nicht auf. Aber an einem Abend so lange eine Frau zu gamen, bis sie endlich "anbeißt" ist nicht mein Stil. 

Mein Stil ist es auch nicht. Leider und zum Glück versteht man meine Texte meistens falsch, wenn man als Mann nicht schon 2-3 Jahre aktiv PU betreibt und einige Erfahrungen sammeln konnte.

Dein Beispiel kaufe ich dir nicht ab und das solltest du auch nicht, dadurch belügst du dich nur selber und wirst nicht besser. Bei einer normalen Verführung von Anfang bis Sex liegt der eigentlich Teil der Arbeit bei 90% nur beim Mann. Es kommt sehr oft vor das dich Frauen testen und dir Steine in den Weg legen. Wenn man sehr aktiv PU betreibt, sollte man in den ersten 1-2 Jahren die Schuld, warum es nicht zum Sex kam, immer zuerst bei sich suchen, sonst limitiert man seinen Lernerfolg zu stark. Anderen die Schuld für Versagen zu geben motiviert einen nur sich nicht länger mit Problemen und Gründen zu beschäftigen und dadurch Lösungen zu finden, dieses Vorgehen ist sehr schwach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Beiträge

    • Wenn ein Mensch mir erzählt wie viele er haben kann und. daß er nur mit dem Finger schnippen muss und dann noch erklärt, daß er eine Technik benutzt die "Verhaltensspiegelung" heißt, dann würde in mir schonmal die Frage aufsteigen ob ich nicht manipuliert werden soll und ob ich mir so eine Scheiße antun muss.  Und vor allem was für ein Defizit der Gegenüber hat, daß das so verläuft.  
    • Zum einen indem Du solche Spiralen nicht anstößt... und sie halt nicht immer wieder am Laufen hältst.  Parallel eben aussteigst, wenn ein anderer sie so spielt.  Was aber nicht so leicht ist, wenn man darauf erst abfährt und das nicht mal so schlecht findet nebenbei im Leben.  Das ist eine Sache, die man mit 35 langsam sehen könnte. Daher  lieber mal aufschlagen und lesen. Nicht nur in die Hand nehmen. Also wenn Du so was doof findest. Findest Du es gut, dann einfach weiter machen. Ist wie mit zwei Tafeln Schoki am Tag. Die einen lassen sie weg und nehmen ab. Die anderen behaupten, dass sie eigentlich kaum was Essen. Die nächsten wiederum wollen abnehmen und aber die Schoki beibehalten. Aber wer nicht abnehmen möchte und Schoki super findet... warum nicht. 
    • Kann es auch eine Adresse in Astana sein? Alternativ ginge auch Saitama...
    • @Branx90 Ich glaube ich habe seine Aussage ignoriert. Er weiss,dass ich einige männliche Freunde (platonisch) habe und glaubt nicht,dass es reine Freundschaft zwischen Mann und Frau gibt.Daher sei er vorsichtig bei mir,weil er keine Frau sucht,die von einem zum nächsten springt. Selber prahlt er ständig damit,dass er viele Frauen kenne und er nur mit dem Finger schnippeln bräuchte,dann ständen die bei ihm vor der Tür.Er ist es gewohnt,dass die Frauen zu ihm kommen,sich ihm zu Füßen legen. Das wir uns in gewisser Weise ähneln habe ich auch schon vermutet.Wie soll ich mich denn verhalten,wenn wir uns begegnen?Voraussichtlich wird das dieses Wochenende sein. Wie komm ich nur aus dieser blöden Spirale raus?Ich möchte mich ihm ja annähern,aber auch nicht so anbiedern sein,wie die anderen Damen die er erwähnt hat.
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...