rsc

Tagebuch eines Schissers

    70 posts in this topic

    Vorwort

    Dieser Thread hier soll ein Tagebuch für meine eigene Entwicklung werden.Hauptsächlich werde ich hier über Dinge schreiben, die mit Pickup zu tun haben, aber es wird auch Passagen geben, die ihren Fokus auf andere Bereiche des Lebens richten. Dies hier ist nicht das erste Tagebuch, das ich in einem Forum führe. Die letzten Monate habe ich ein Tagebuch in dem blauen Pickup-Forum geführt. Da dieses die Qualität betreffend immer weiter abbaut und einen Großteil der Zeit nicht aufrufbar ist, möchte ich dort mein Tagebuch nicht weiter führen und mich hier in diesem Forum häuslich einrichten. 

    Ich persönlich habe mittlerweile eine große Ablehnung gegenüber dem inflationären Gebrauch der Pickup-Begriffe entwickelt, die meiner Meinung nach dazu führen, dass dem ganzen Spiel zwischen den Geschlechtern die Menschlichkeit genommen wird und sie mehr zum Hirnfick beitragen als dass sie hilfreich sind. In diesem Tagebuch werde ich aus diesem Grund bis auf wenige Ausnahmen auf den Gebrauch der Pickup-Begriffe verzichten. 

    Also dann, ran an den Speck. Viel Spaß beim Lesen und scheut euch nicht, mir eure Meinung vor die Fresse zu ballern. Ich halte gut was aus. :-)

    Meine Geschichte

    Wir schreiben das Jahr 2010. Durch Zufall erfahre ich über ein anderes Forum von Pickup und lande im blauen Forum. Anfangs macht sich durch die ganzen PU-Begriffe, mit denen jeder in diesem Forum um sich wirft, Verwirrung in mir breit. Ich bin mir zu diesem Zeitpunkt nicht sicher, ob es sich bei diesen Mitgliedern um debile Hinterwäldler handelt, die sich für irgendetwas Besonderes halten und deswegen der Meinung sind, sie bräuchten unbedingt eine Geheimsprache. Meine Neugier ist geweckt, ich informiere mich über das Pickup-Vokabular und lese einige Tage in dem Forum herum.

    Zu diesem Zeitpunkt bin ich 16 Jahre alt, habe noch nie ein Mädchen geküsst und bin Jungfrau. Nachdem ich mich noch einige Tage in der Pickup-Literatur einlese, fällt der Groschen bei mir. Ich erkenne, dass der Grund, weswegen ich noch nie auch nur eine Frau geküsst habe, ein ganz einfacher ist: Ich habe mich nie getraut, diesen einen Schritt zu gehen und körperliche Nähe aufzubauen. Ich fühle mich wie erleuchtet und beschließe, dieses neu erlernte Wissen in der Praxis umzusetzen.

    Da ich das Glück hatte, schon immer zu den beliebten und coolen Kids zu gehören, stellten sich ziemlich schnell erste Erfolge ein. Ich tummelte mich auf allen möglichen Parties rum und knutschte immer öfter mit irgendwelchen Mädels rum, die ich über meinen Freundeskreis kennengelernt habe. Eines Tages kam es, wie es kommen musste. Ein hübsches Mädchen aus meiner Klasse schrieb mir, dass sie auf mich steht. Sie war zu dem Moment von ihrem Freund getrennt und wir trafen uns. Wir knutschten miteinander rum und ich verknallte mich in sie. Kurze Zeit später kam sie wieder mit ihrem Freund zusammen, was mich verdammt sauer machte, weil ich eine Beziehung mit ihr wollte. Die Sache endete damit, dass ich am Valentinstag durch den Regen watschelte, um ihr Blumen und einen Liebesbrief zu schenken. Ganz großes Kino, so richtig Hollywood-Style. Geklappt hat es allerdings nicht. Damit war die Sache dann auch beendet.

    Ich beschloss wieder andere Mädchen kennenzulernen und trieb weiter mein Unwesen, was auch ganz gut funktionierte. Mittlerweile war ich 17 Jahre alt und immer noch Jungfrau und immer noch ohne jemals eine Beziehung gehabt zu haben. Das sollte sich aber ändern, als mich eine Mitschülerin fragte, ob ich mal mit ihr ins Kino gehen will. Ich war ziemlich überrascht, da sie sehr hübsch war und ich mein Glück kaum fassen konnte. Ihr Name war Irina und sie sollte meine erste Freundin werden. Wir kamen kurz darauf zusammen und wir blieben über vier Jahre lang ein Paar. 

    Spulen wir ein bisschen vor. Wir schreiben das Jahr 2015, es ist November. Irina und ich sind nicht länger ein Paar. Ich blicke auf eine schöne Zeit zurück und bereue keine einzige Sekunde davon. Diese Zeit hat mir sehr dabei geholfen, mich selbst besser kennenzulernen. Ich brauche gut einen Monat, um die Sache zu verdauen und beschließe im Dezember, mich wieder Pickup zu widmen. Da ich in eine neue Stadt umgezogen bin und weder Freundeskreis noch nennenswerte Frauenkontakte habe, starte ich mit einem Bootcamp namens DJBC, um endlich das erste Mal eine Frau auf der Straße anzusprechen.  

    Die ersten Erfolge kommen schnell, ich habe einige Dates und schaffe es tatsächlich, zwei Fickbeziehungen zur gleichen Zeit zu haben. Im Jahr 2016 habe ich nun schon etliche Pickupper kennengelernt, von denen ich leider sagen muss, dass kaum einer wirklich Nennenswertes zu Stande bringt. Diese Community besteht zu einem großen Teil aus Blendern, die große Töne spucken und davon wenig bis gar nichts in der Realität wirklich in die Tat umsetzen können. Nichtsdestotrotz hat es mir besonders am Anfang geholfen, Gleichgesinnte zu haben, die ähnliche Ziele wie ich verfolgen. In diesem Jahr habe ich etwa 400 Frauen sowohl tagsüber als auch in Clubs angesprochen und möchte dieses Tagebuch nutzen, um mich selber reflektieren zu können.

    Dieses Jahr hat mich bisher persönlich weiter gebracht als die 5 Jahre davor. Ich habe eine meiner Meinung nach erstaunliche Entwicklung hinter mir, die sich nicht nur auf Pickup bezieht, sondern sämtliche Aspekte meines Lebens mit einschließt und das macht mich verdammt stolz auf mich selbst.

    Das sollten erstmal genügend Informationen sein. Ich werde nach und nach mehr Einblicke in mein Leben geben, damit ihr euch noch besser ein Bild von meiner Person machen könnt. In meinen Berichten werde ich die Frauen, die Interaktionen, welche ich mit Frauen habe, als Sets bezeichnen, um eine bessere Übersichtlichkeit und Nachvollziehbarkeit gewähren zu können.

    Also dann, lasst uns diese Reise beginnen.

    Cheers,
    rsc
     

    Edited by rsc
    dude12344, Cliprex and havefun like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Bericht 22.10.2016

    Mein Wingman Ami und ich haben uns am Abend vorgenommen, einen Club aufzumischen. Da ich zwei Tage zuvor meinen Bachelor bestanden habe, hatte ich natürlich Lust, mit ihm ein paar Gläschen darauf zu trinken. Also ab zum Vorglühen bei mir, ein paar Gläschen Wein und den Philosophen raushängen lassen.

    Ami wird vermutlich noch häufiger in meinen Berichten vorkommen und hat Grundlegendes zu meiner Persönlichkeitsentwicklung beigetragen, deswegen gibt es jetzt ein paar Hintergrundinformationen. Wen es nicht juckt, der kann das einfach ignorieren und direkt weiter zum ersten Set springen.

    Im Januar dieses Jahres habe ich im Rahmen des DJBC fleißig Frauen angesprochen. Irgendwann sprach ich dann ein hübsches Mädel am Hauptbahnhof an und holte mir ihre Nummer. Ami kam darauf hin zu mir und meinem anderen Wingman und fragte uns „Hey guys, are you doing the daygame thing?“.

    Anfangs waren wir überrascht und wussten nicht, wie wir reagieren sollten. Wir kamen dann mit ihm ins Gespräch und tauschten Nummern. Seitdem unternehmen wir recht viel zusammen und tauschen uns über alle möglichen Dinge des Lebens aus. Es gibt kaum eine Person, mit der ich über so tiefgründige Themen sprechen kann wie mit ihm. Vor allem habe ich durch ihn auch gelernt, über den Tellerrand des Pickup zu schauen und ein gesundes Misstrauen gegenüber Pickup und sein Potenzial, Menschen zu charakterlosen Wichsern zu verformen, zu entwickeln. Er hat mir auch das Buch „Models – Attract Women Through Honesty“ empfohlen, dass in mir eine große Veränderung in meinen Gedanken und meiner Meinung darüber, was Pickup den Menschen vermittelt, bewirkt hat.

    Auf dem Weg zum Club werden wir direkt von zwei süßen Mädels angesprochen, weil wir englisch reden, fängt ja schon mal gut an.

    Set #1
    Opener:
    Keiner, wurden angesprochen
    Die Mädels sind Teil einer größeren Gruppe und haben uns englisch sprechen hören, weswegen sie auf uns aufmerksam geworden sind. Das Ganze bringt mich etwas aus dem Konzept, weil ich so früh am Abend noch nicht direkt mit dem ersten Set gerechnet hätte. Wir tauschen Namen aus und sie fragen uns, ob wir auch in Club "XY" gehen, weil da eine Studentenparty ist. Wir bejahen, also gehen wir zusammen Richtung Club. Da erkennen wir aber schon vor dem Eingang, dass wir keinen Bock auf Schwanzparty haben und unsere Wege trennen sich.

    Set #2
    Opener: Keiner, wurde angesprochen
    Ich gehe gerade zur Toilette, als mir eine hübsche Blondine entgegen kommt. Sie grinst mich an und sagt "Hi". Ich bin ein bisschen überrumpelt und brumme ein "Hi" in meinen Bart, gefolgt von einem "Wer bist du?". Wir unterhalten uns eine Minute, wobei ich die ganze Zeit voll auf dem Schlauch stehe. Irgendwie ist heute nicht mein Tag. Ich sage ihr, dass ich sie zwar hübsch finde, aber jetzt echt dringend auf Toilette muss und wir uns sicher noch mal gleich wiedersehen, dann gehe ich. Natürlich habe ich sie nicht wiedergesehen.

    Set #3
    Opener: Keiner, wurde angesprochen
    Ich rauche mir gerade einen im Außenbereich, als ein brünettes Mädel auf mich zu kommt.

    Brownie: Hey, hast du eine Zigarette für mich?
    rsc: Natürlich nicht.
    Brownie: Oh schade, mist. Sonst alles klar bei dir?
    rsc: Kann nicht klagen. Die Musik ist zwar scheiße, aber wenigstens gibt es hier hübsche Frauen. Glaube ich zumindest.
    Brownie: Ach, ist das so? Deine Brille ist cool, darf ich die mal haben?
    rsc: Nie und nimmer.

    Scheint sie nicht besonders zu interessieren, sie nimmt sie mir trotzdem ab. Was für eine Gemeinheit.

    rsc: Okay. Dann hätten wir zumindest mal geklärt, wer hier die Hosen an hat. Ich bin es offensichtlich nicht.
    Brownie: Gut erkannt. Wie viel Dioptrien hast du?
    rsc: Eine Millionen oder so, weiß der Geier. Ich kann dir aber was zeigen, komm mal her.

    Ich ziehe sie zu mir ran und nehme sie seitlich in den Arm.

    rsc: Siehst du diese beiden Typen da? Ohne meine Brille könnte ich nicht mal sagen, ob das zwei Mülltonnen sind oder zwei Menschen, so blind bin ich.
    Brownie: Haha ja, das kenne ich. Ich habe selber Kontaktlinsen drin. 

    Ich halte die Fresse und gucke debil in der Gegend rum. Keine Ahnung, wie ich das Gespräch weiterführen soll, soll sie doch mal machen.

    Brownie: Bist du öfter hier?
    rsc: Ich bin heute das zweite Mal hier. Du siehst aber aus, als gehörtest du hier zum Inventar.
    Brownie: Haha, woran machst du das denn fest?
    rsc: Keine Ahnung. Wenn ich ehrlich bin, habe ich auch selten eine Ahnung, wovon ich rede. Ich muss jetzt zu meinem Freund zurück, hat mich gefreut.
    Brownie: Okay..Ja alles klar, mich auch.

    Ja, ich bin eine Pussy. Eigentlich habe ich es in solchen Situationen verdient, dass mir jemand in den Arsch tritt.

    Bis dahin habe ich noch keine einzige Frau selber angesprochen. Ich beschließe, dass ich das nun ändern sollte und sehe eine große, hübsche Blondine. Time to shine, baby.

    Set #4, Nummer
    Opener: Du bist verdammt heiß.
    Sie steht an der Bar mit ihrer Freundin. Ich kacke mir gehörig ins Hemd. Meine Ansprechangst ist heute noch ähnlich groß wie zu Zeiten meiner ersten Versuche, was mich ankotzt. Drauf geschissen. Ich gehe also zu ihr hin.

    rsc: Hey.
    Pfadfinderin: Hi.

    Sie und ihre Freundin gucken mich gespannt an.

    rsc: Du bist verdammt heiß.
    Pfadfinderin: Danke.
    rsc: Das war vermutlich die schlechteste Anmache, die du heute zu hören bekommen hast.
    Pfadfinderin: Kann schon sein, ja.
    rsc: Und trotzdem ist es die beste, die ich drauf habe. 
    Pfadfinderin: Gut zu wissen.
    rsc: Wenn ich so darüber nachdenke, habe ich auch keine Ahnung, was ich jetzt noch sagen soll. Mein Pulver habe ich verschossen, jetzt müsst ihr mir unter die Arme greifen. 
    Pfadfinderin: Du könntest mir Fragen stellen, z.B. wo ich herkomme...
    rsc: Du kommst sowieso aus #Ort, das sieht man dir an der Nasenspitze an. Wie heißt ihr beiden überhaupt?

    Wir stellen uns einander vor und reden noch ein Weilchen miteinander, als aus dem Nichts ein Typ auftaucht, der scheinbar zu ihnen gehört. Ich komme mit ihm ins Gespräch und verliere die Mädels ein bisschen aus den Augen. Als ich mich wieder zur Pfadfinderin umdrehen will, ist sie im Gespräch mit irgendeinem Typen. Mist. Was jetzt? Ah ja, sie hat ja noch eine Freundin. Ich quatsche also wieder ihre Freundin an, um nicht die ganze Zeit blöd aus der Wäsche gucken zu müssen. Nach kurzem Wortwechsel entsteht folgendes Gespräch:

    Freundin: Das läuft nicht ganz so, wie du dir das vorgestellt hast, mh?
    rsc: Was denkst du denn, wie ich mir das vorgestellt habe?
    Freundin: Du hast ihr gesagt, dass du sie heiß findest. Wer 1 und 1 zusammenzählen kann, der weiß, was du dir vorgestellt hast.
    rsc: Weise Worte aus dem Mund einer weisen Frau.
    Freundin: Soll ich dir helfen, den Typen da loszuwerden?
    rsc: Ich werde dich nicht darum bitte, aber nichtsdestotrotz wäre ich dir dankbar dafür.
     

    Die Freundin der Pfadfinderin zupft also drei Mal kräftig am Arm der Pfadfinderin und holt sie so zu uns zurück. Gutes Mädchen. Nach zwei Minuten Plauderei drehe mich noch mal kurz zur Freundin hin und sage ihr, dass ich mir die Pfadfinderin für eine Minute ausleihen muss, was für sie in Ordnung ist. Perfekt. Ich ziehe die Pfadfinder zu mir ran, umarme sie und flüstere in ihr Ohr.

    rsc: Pass auf, ich muss jetzt langsam los, mein Kumpel wartet schon. Wir beide sollten mal einen Kaffee trinken gehen, um uns besser kennenzulernen. 
    Pfadfinderin: Ja, können wir machen.
    rsc: Traust du dich denn überhaupt, dich mit fremdem Männern zu treffen, die du im Club kennengelernt hast?
    Pfadfinderin: Das werde ich dir nicht sagen, musst du schon selbst rausfinden. Bisschen Risiko ist immer. Außerdem bist du ja nicht ganz fremd. Ich weiß immerhin schon mal, dass du kein 60-jähriger Pädophiler bist.
    rsc: Woher willst du wissen, dass ich kein 60-jähriger Pädophiler bin? Vielleicht bin ich verkleidet und trage eine Maske.

    Sie zieht an meinem Bart und knufft mir dann in Wange.

    Pfadfinderin: Jetzt weiß ich es mit Sicherheit.
    rsc: Cleveres Mädchen. Weißt du meinen Namen denn noch?
    Pfadfinder: Ja... rsc.
    rsc: Gut, sonst hätte ich mir das jetzt noch zwei Mal überlegen müssen. Hol dein Handy raus.

    Sie holt ihr Handy raus und ich tippe meine Nummer ein, dann lasse ich anklingeln.

    rsc: Das Ganze wird jetzt so ablaufen. Ich melde mich morgen bei dir und dann wirst du mir gefälligst antworten, weil ich sonst tagelang weinend im Bett liegen werde. Verstehen wir uns?
    Pfadfinderín: Ja, verstanden. 
    rsc: Und dann gehen wir beide einen Kaffee trinken.
    Pfadfinderin: Okay, machen wir. Was ist, wenn ich lieber Cappuccino trinke?
    rsc: Dann kriegst du einen Cappuccino und ich einen Kaffee. Hört sich nach einem perfekten Plan an. Also dann, ich muss langsam los.

    Ich halte sie noch ein paar Sekunden im Arm und sehe sie einfach nur an, nachdem ich das gesagt habe. Das wäre der Moment, wo ich sie küssen könnte. Ich durchdenke kurz, was jetzt mehr Sinn macht und entscheide dann, es sein zu lassen, um die Spannung aufrecht erhalten zu können, weil ich jetzt los muss. Dann verabschiede ich mich noch von ihrer Freundin und mache mich vom Acker. Nach gut einer Stunde habe ich ihr direkt geschrieben.

     

    Chatverlauf mit Pfadfinderin (Set #4)

    rsc: Hey Pfadfinderin. Hat mich gefreut dich kennenzulernen :)
    Pfadfinderin: Ja mich auch :)
    rsc: Uh, das Foto sieht nach Oktoberfest aus. Wie viel Maß hattet ihr da schon? (Smiley)
    Pfadfinderin: Zu viele auf jeden Fall :D
    rsc: Sieht man überhaupt nicht (Smiley)
    rsc: Weißt du, was ich nicht mag? Langweilige Sonntage. Deswegen sollten wir beide morgen e inen Kaffee trinken gehen. Was passt dir besser, 15 oder 17 Uhr? :)
    Pfadfinderin: (Smiley) Lüge. Mh also da gebe ich dir auf jeden Fall recht, bin aber morgen schon mit einer Freundin verabredet (Smiley)
    rsc: Montage sind auch langweilig, wie sieht es da bei dir aus?
    Pfadfinderin:  da hab ich bis 18 Uhr Uni und danach bin ich beim Sport ... Donnerstage finde ich immer äußerst langweilig
    rsc: Welche Sportart? Donnerstag ist gut, dann aber besser abends gegen 19 Uhr
    Pfadfinderin: Handball :) ja wäre bei mir auch besser

    Cheers,
    rsc

    TheCree, dude12344, havefun and 1 other like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Klingt solide was du da machst. Und die nötige Portion Glück hast du scheinbar auch. Wirst mehrmals angesprochen, die Freundin von deinem Target haut die anderen Typen für dich aus dem Set... Und was ich auch sehr gut finde, man merkt, dass du nicht immer die passende Antwort parat hast (was ja normal ist) aber die Mädels werfen dich trotzdem nicht gleich aus dem Set, da sie dich scheinbar grundsätzlich ganz sympathisch finden. Cooler Shit!

    Dein Abgang bei Set Nr. 3 ist das Einzige, was ich nicht verstehe. Aber das ist dir ja selbst klar...

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Moin,

    cooler Bericht! Aus welcher Gegend kommst du denn bzw wo machst du Streetgame?

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Am 25.10.2016 um 11:27 schrieb TheCree:

    Klingt solide was du da machst. Und die nötige Portion Glück hast du scheinbar auch. Wirst mehrmals angesprochen, die Freundin von deinem Target haut die anderen Typen für dich aus dem Set... Und was ich auch sehr gut finde, man merkt, dass du nicht immer die passende Antwort parat hast (was ja normal ist) aber die Mädels werfen dich trotzdem nicht gleich aus dem Set, da sie dich scheinbar grundsätzlich ganz sympathisch finden. Cooler Shit!

    Dein Abgang bei Set Nr. 3 ist das Einzige, was ich nicht verstehe. Aber das ist dir ja selbst klar...

    Manchmal ist einem das Glück einfach hold. Ich werde zwar häufig angesprochen, aber drei Mal an einem Abend ist auch eher Ausnahme als Regel. Solche abrupten Abgänge sind eine kleine Macke von mir. Das war anfangs noch viel häufiger der Fall, dass ich Sets "anrammle", also einmal kurz reingehe, mir eine positive Reaktion hole und mich dann nach Tijuana absetze.

    vor 1 Stunde schrieb croc99:

    Moin,

    cooler Bericht! Aus welcher Gegend kommst du denn bzw wo machst du Streetgame?

    Danke dir. Momentan wohne ich in Essen, ziehe aber im kommenden Monat nach Berlin.

     

    Ansprechangst

    Ich sehe mich mittlerweile schon eine ganze Zeit lang mit einem riesigen Problem konfrontiert. Meine Ansprechangst ist heute um einiges größer als sie zu Zeiten meiner ersten Gehversuche war. Schwer zu glauben, ich weiß, aber es entspricht der Wahrheit. Und es wird immer schlimmer. Etwa im Januar habe ich mit den ersten "richtigen" Versuchen bei Frauen auf der Straße angefangen. Damals habe ich mir zwar auch gehörig in die Hose gemacht, aber irgendwie habe ich es dann doch geschafft, mich zu überwinden.

    Grob überschlagen würde ich schätzen, dass ich 90% meiner Approaches in der Zeit zwischen Januar. und April gemacht habe, über 300 mindestens. Besonders in der Zeit zwischen Januar und Februar habe ich meine Comfortzone dermaßen ausweiten können, dass ich jetzt im nachhinein betrachtet immer noch staune. Damals war ich immer mit meinem Wingman The Coach unterwegs, mit dem ich mehr oder weniger gemeinsam mit Pickup angefangen habe. Wir sind so oft es ging zusammen raus gegangen und irgendwann war es so weit, dass wir nicht mehr überlegt haben, ob wir ein Set machen, nein. Ich wusste, dass ich innerhalb von einer Sekunden schalten musste und eine Frau ansprechen musste, weil er die Frau sonst vor mir anspricht.

    Kleine Anekdote dazu am Rande: Einmal waren wir beide am Bahnhof unterwegs und wir wollten auf die untere Ebene. Wir nehmen beide die Rolltreppe um runter zu gehen, als wir eine hübsche Blondine auf der Treppe neben uns hoch gehen sehen. Ich verhalte mich also wie ein normal zivilisierter Mensch und gehe die Rolltreppe runter, um dann über die Treppe ihr hinterher zu laufen, während er Trick 17 nutzt und die Rolltreppe, die nach unten fährt, einfach hoch läuft, nur um sie vor mir ansprechen zu können. So weit war es mit uns gekommen.

    Ich habe vor nichts Halt gemacht. Situationen, wo ich heute nicht mal drüber nachdenken würde, die Frau anzusprechen, waren für mich normal geworden. 3-er Set zum Aufwärmen auf der Rolltreppe öffnen? Kein Problem. Frau in der rappelvollen Mensa ansprechen, während mein Kommilitone mich beobachtet? Kein Ding. Frau mit Freund ansprechen? Gibt Schlimmeres, ich mach das. Mich mit meinem Wing einfach zu einem 2-er Set im Café setzen und sie anquatschen? Kurz in die Hose scheißen und dann trotzdem gemacht. Mich im Außenbereich einer Cocktailbar einfach zum Tisch mit zwei hübschen Blondinen setzen und sie von mir überzeugen? Gesagt, getan. Das hübscheste 2-er Set im Fitnessstudio ansprechen? Bin dabei. In der 5-Minuten-Pause vor meiner letzten Uni-Prüfung die hübsche Brünette beim Rauchen ansprechen? Nicht mal darüber nachgedacht, einfach gemacht. Mutter-Tochter-Set? Pff, super einfach, gleich mal vier davon am Stück machen. Vater-Tochter-Set? Kurz mein Testament verfasst, meinen Liebsten "Ich liebe euch" getextet und hin da. 25 Frauen an einem Tag ansprechen? Alright, let's do it. Ich habe mich gefühlt, als hätte ich mich all meiner Ketten entledigt und endlich den Sonnenschein des Lebens erblickt.

    Nun, was will ich euch mit dem selbstverherrlichenden Geschwafel eigentlich sagen? Gute Frage, ich weiß es selbst noch nicht so ganz. Kommen wir zum Status quo. Heute kann ich nur von dieser fast angstlosen Zeit träumen. Ich brauche locker fünf Tage, an denen ich rausgehe um Frauen anzusprechen, bis ich tatsächlich mal eine anspreche. Und es ist weiß Gott nicht so, dass ich zu faul bin und zu selten rausgehe, nein. Ich investiere die Zeit, weil es mir auch Spaß macht, und doch ist eine riesige Blockade in meinem Kopf entstanden.

    Das Interessante an alldem ist, dass ich heute abgesehen von der Ansprechangst um Welten besser bin als am Anfang. Anfangs musste ich weitaus mehr Frauen ansprechen, um eine Nummer zu bekommen. Ich brauchte viel mehr Nummern, um zu einem Date zu kommen. Ich brauchte viel mehr Dates, um zu einem Kuss zu kommen und so weiter. Und genau das führt mich auch zu meiner vermuteten Ursache für mein Problem: Ich habe zu früh zu viele Erfolge gesammelt und mit der Zeit ein riesiges Ego aufgebaut. Während ich so viele Leute mit Pickup anfangen gesehen habe, die kaum etwas zu Stande gebracht haben, lief es bei mir genau umgekehrt. 

    Ich vermute, dass dieses Ego auch dafür verantwortlich ist, dass ich in meiner Entwicklung ein bisschen auf der Stelle trete. Witzig ist auch, dass mein Wingman The Coach genau das Gleiche durchmacht. Auch er ist heute viel besser als zu Beginn unserer ersten Versuche und schafft es auch gerade auf Biegen und Brechen, mal eine Frau anzusprechen. Und bei ihm trifft genau das Gleiche zu wie bei mir: Viel zu früh zu viele Erfolge gefeiert. Von den unzähligen Daygamern, die ich kennengelernt habe, hat er mit weitem Abstand die meisten Dates gehabt.

    Ich will mich auch noch mal für diesen weinerlichen Eintrag entschuldigen, aber diese Sache beschäftigt mich momentan und ich komme einfach nicht weiter. Wahrscheinlich bräuchte ich einfach mal 20 Körbe am Stück, um mir selber zu zeigen, dass ich nicht mal annähernd so gut bin wie ich gerne wäre. Während andere Leute nach Erfolgen lechzen, bräuchte ich mal richtige Abfuhren, um auf den Boden der Tatsachen zurück zu kommen. Dann bräuchte ich auch keine Angst mehr zu haben, mein idealisiertes Bild von mir selbst in meinem Kopf zu zerstören. Nur kriege ich die bei den wenigen Frauen, die ich in der letzten Zeit anspreche, so gut wie nie.

    Mein Gott. Jetzt, wo ich das Geschriebene noch mal durchlese, klingt das richtig behindert. Was soll's. Es ist geschrieben, jetzt bleibt es auch. Ein bisschen Gehirnwichse für euch. Wer nach dem Text nicht kotzen muss, der ist in seinem Leben zu oft gegen Laternen gelaufen. 

    Ich bin natürlich offen für jeden Ratschlag, den ich von euch kriegen kann. Wenn einmal jemand etwas Ähnliches erlebt hat und darüber hinweggekommen ist, dann lasst es mich bitte wissen. Vielleicht fische ich hier auch nur im Trüben, wer weiß.

     

     

    Weiterer Chatverlauf mit Pfadfinderin

    Da ich anfangs häufig selbst Probleme hatte, die Zeit zwischen Kennenlernen und Date zu überbrücken, packe ich hier mal den weiteren Chatverlauf mit Pfadfinderin rein. Wer sich dafür interessiert, kann es sich ja zu Gemüte führen, der Rest darf es getrost ignorieren. Die erste Nachricht schließt direkt an der letzten aus dem letzten Eintrag von mir an.

    Ich habe mir neuerdings angewöhnt, per WhatsApp nach ein paar Nachrichten nach ihrem Facebook-Namen zu fragen und sie dann zu adden. Das habe ich bei meinen letzten fünf Nummern gemacht, alle fünf haben zum Date geführt. Weiß nicht, o b das Zufall ist, aber ich werde es weiterhin austesten. Gibt der Frau eine zusätzliche Sicherheit und macht es für sie schwerer, abzusagen. 

    rsc: Okay, dann Donnerstag. Bitte sag mir, dass du keine Torhüterin bist.
    Pfadfinderin: Nein bin ich nicht :D Warum?
    rsc: Gut, da bin ich beruhigt. Um sich da freiwillig ins Tor zu stellen, muss man wahnsinnig sein. Dann hätte ich Angst vor dir ..
    Pfadfinderin: Ja das stimmt ... also ich war sogar mal Tor aber schon lange nicht mehr :P
    rsc: Puh, dann hab ich wohl noch mal Glück gehabt. Was hast du mit deiner Freundin getrieben? ;)
    Pfadfinderin: So schlimm ist es auch nicht :D Wir waren was essen :)
    rsc: Klingt gut. Viel Spaß in der Uni du Streberin :D
    Pfadfinderin: Weißt du doch gar nicht :P
    rsc: Wer vor 10 oder nach 4 noch in der Uni sitzt, ist ein Streber :P
    Pfadfinderin: Erstes Semester da darf ich noch Streber sein :)
    rsc: Dann lass ich dir das mal durchgehen. Ich glaube ich bin der schlechteste Billard-Spieler aller Zeiten
    Pfadfinderin: Bist du gerade spielen?:)
    rsc: Ja, aber ich verliere immer :D
    Pfadfinderin: Tja :D Übung macht den Meister
    rsc: Ja, ich glaube auch. Für dich würde es noch reichen :D
    Pfadfinderin: Tz das glaubst du ...
    rsc: Schreit fast danach als wolltest du mich Donnerstag vom Gegenteil überzeugen ... ;)
    Pfadfinderin: :D kann ich gerne machen ... wenn du weinen willst
    rsc: Dann musst du mich hinterher aber auch trösten ^^
    rsc: Hast du eigentlich facebook? Bin freiberuflicher Stalker
    Pfadfinderin: Ja hab ich :D da heiße ich XYZ. Du?
    Pfadfinderin: Und alles gesehen was du wolltest?:D
    rsc: Klar. Jetzt kenne ich all deine schmutzigen Geheimnisse :D
    Pfadfinderin: Oh Mist warum poste ich sowas denn auch immer :P
    rsc: Ich verbuche das als Jugendsünde ^^
    Pfadfinderin: Jaja Danke ... lang ist es her :P
    rsc: Gern geschehen. Schaffst du es morgen um 19 Uhr am HBF zu sein?
    Pfadfinderin: Ja schaff ich bestimmt :) Und wo gehen wir dann Billard spielen?
    rsc: Siehst du dann ^^
    Pfadfinderin: Oh oh oh ... ich bin im Besitz von Pfefferspray (ich sag nur) (Smiley) Ja aber alles klar machen wir, vor McDonald's?
    rsc: Gut zu wissen. Ich glaube du bist ohnehin stärker als ich, das brauchst du gar nicht. Vor Mcces ist gut :)
    Pfadfinder: Ja wahrscheinlich:D Alles klar :)

    Cheers,
    rsc

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor einer Stunde schrieb rsc:

    Solche abrupten Abgänge sind eine kleine Macke von mir. Das war anfangs noch viel häufiger der Fall, dass ich Sets "anrammle", also einmal kurz reingehe, mir eine positive Reaktion hole und mich dann nach Tijuana absetze.

    Ich kenn das auch. Ich glaube, dass ich weiß, woran das liegt (zumindest bei mir). Man hat quasi einen kurzen Erfolg und das erste Tor geschossen. Jetzt will man das Spiel nicht verlieren, deswegen hört man einfach auf mitzuspielen. Denn dann kann man ja nicht mehr verlieren. Und wenn sie mich nach dem kurzen "anrammeln" cool findet und mich mag, könnte es ja immernoch passieren, dass sie später blockt und mir nen Korb gibt. Da ist es dann einfacher auszusteigen und sich einzureden, dass man die ja hätte haben können.

     

    Den Chat finde ich echt gut. Du hast ne ähnliche Art von Humor wie ich und veräppelst dich selbst, das gefällt mir. Aber mal Hand aufs Herz: War das alles wirklich "real" oder hast bei der Sache mit dem "schlechtesten Billardspieler der Welt" geschummelt und das war quasi ne Routine? Ist jetzt komplett wertfrei gemeint, würde mich nur interessieren.

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ich kann mich TheCree nur anschließen. Passierte mir öfters wenn ich nicht mehr "weiter" wusste. Dann lieber schnell aus der Situation flüchten. Ich brauchte etwas, was schneller war als dieser Fluchtreflex. Etwas, was ich ganz schnell ohne lange nachzudenken raushauen konnt. Und tatsächlich hat mir eine Routine geholfen im Set zu bleiben. Ich hab sie immer gebracht wenn ich mich überfordert gefühlt habe. Und das hat mir die Zeit gegeben wieder den roten Faden zu finden. Probiere das mal aus. Denk dir ne coole Routine aus und bring sie immer dann, wenn du eigentlich fliehen würdest. Ich weiß, Routinen sind böse, böse böööööse!! Aber hey, besser als aus dem Set zu rennen!

    Bin auf deine weiteren Logs gespannt! Keep going!

    rsc likes this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Am 27 October 2016 um 00:29 schrieb TheCree:

    Ich kenn das auch. Ich glaube, dass ich weiß, woran das liegt (zumindest bei mir). Man hat quasi einen kurzen Erfolg und das erste Tor geschossen. Jetzt will man das Spiel nicht verlieren, deswegen hört man einfach auf mitzuspielen. Denn dann kann man ja nicht mehr verlieren. Und wenn sie mich nach dem kurzen "anrammeln" cool findet und mich mag, könnte es ja immernoch passieren, dass sie später blockt und mir nen Korb gibt. Da ist es dann einfacher auszusteigen und sich einzureden, dass man die ja hätte haben können.

     

    Den Chat finde ich echt gut. Du hast ne ähnliche Art von Humor wie ich und veräppelst dich selbst, das gefällt mir. Aber mal Hand aufs Herz: War das alles wirklich "real" oder hast bei der Sache mit dem "schlechtesten Billardspieler der Welt" geschummelt und das war quasi ne Routine? Ist jetzt komplett wertfrei gemeint, würde mich nur interessieren.

    Ich habe da die gleiche Vermutung, wird vermutlich was dran sein. Wie gesagt arbeite ich schon daran und es wird besser, das Tagebuch heißt nicht umsonst "Tagebuch eines Schissers" ^^. 

    Freut mich, dass es dir gefällt. Das mit dem schlechtesten Billardspieler der Welt habe ich ihr geschrieben, weil ich an dem Tag gegen den Ami 4:0 verloren habe, was mich selbst heute noch zu Tränen rührt. Es war also real, keine Routine, auch wenn du es natürlich als Routine verwenden könntest. Dass ich schlecht im Billard bin, ist aber natürlich übertrieben, da es mein typisches erstes Date ist, Billard spielen zu gehen.

    Am 27 October 2016 um 22:30 schrieb Snap:

    Ich kann mich TheCree nur anschließen. Passierte mir öfters wenn ich nicht mehr "weiter" wusste. Dann lieber schnell aus der Situation flüchten. Ich brauchte etwas, was schneller war als dieser Fluchtreflex. Etwas, was ich ganz schnell ohne lange nachzudenken raushauen konnt. Und tatsächlich hat mir eine Routine geholfen im Set zu bleiben. Ich hab sie immer gebracht wenn ich mich überfordert gefühlt habe. Und das hat mir die Zeit gegeben wieder den roten Faden zu finden. Probiere das mal aus. Denk dir ne coole Routine aus und bring sie immer dann, wenn du eigentlich fliehen würdest. Ich weiß, Routinen sind böse, böse böööööse!! Aber hey, besser als aus dem Set zu rennen!

    Bin auf deine weiteren Logs gespannt! Keep going!

    Danke für den Tipp. Da ich ohnehin ein selbstironischer Wichser bin, wäre auch eine Möglichkeit für mich, das Ganze in der Form zu verbalisieren:"Weißt du was, ich würde gerade am liebsten wegrennen, weil du mich einschüchterst. Würdest du bitte damit aufhören?". Der Satz steht stark im Widerspruch zu meinem Verhalten und meiner Art, da ich eher selbstsicher wirke. Könnte witzige Reaktionen hervorrufen, muss ich mal testen.

    Weitere Einträge werden natürlich folgen. Ein Captain lässt sein Team nicht im Stich und so. Die letzten Tage war ich die ganze Zeit auf Achse, deswegen habe ich es nicht vorher geschafft einen Eintrag zu verfassen. 

    Date mit Pfadfinderin

    Das Date mit der Pfadfinderin hatte wie geplant stattgefunden. War ganz witzig mit ihr, sie hatte diese typische Ruhrpottschnauze und im Prinzip haben wir uns die ganze Zeit nur gegenseitig verarscht und fertig gemacht. Ich mag es, wenn Frauen so schlagfertig sind. Sind Billard spielen gegangen und danach noch in eine Bar. Auf dem Weg von der Billard-Bar zur Cocktail-Bar dann einfach zum Kuss angesetzt, kein Block. Schön. Hat sich dann noch 2 Mal wiederholt, war ganz nett das Date. Blöd nur, dass ich jetzt nicht mehr in der Stadt wohne, die hätte ich schon gerne wieder gesehen.

    Neue Stadt, neues Leben

    Wie schon erwähnt plane ich im Dezember umzuziehen und sehe mich gerade in Berlin nach einer Bleibe um. Ist gerade alles ziemlich nervig und stressig, kriege es auch nicht auf die Reihe, einen vernünftigen Tagesablauf aufzubauen. Frauen kennenzulernen hat für mich gerade keine wirklich hohe Priorität, ich muss erst einmal den anderen Scheiß auf die Reihe bekommen. In diesem Sinne wird es in der nächsten Zeit wohl auch nicht viele Berichte geben, bis ich das alles einigermaßen unter Dach und Fach gebracht habe.

    Bericht 04.11.2016

    Im Club mit The Coach gewesen. Um uns mal dazu zu animieren, auch wirklich was zu tun, musste jeder von uns 20 Euro Einsatz geben, die er nur zurückbekommt, wenn er eine Frau anspricht. Hat funktioniert.

    Set #5, Kuss
    Opener: Wie heißt du?

    Milf, um die 35-40. Sie antwortet nicht auf meine Frage und fragt, ob sie einen Schluck von meinem Bier haben kann. Klar. Sie nimmt drei große Schlücke, dann fordere ich die Flasche zurück. Sie fragt mich, ob ich schon mal mit einer älteren Frau geknutscht habe. Ratterratter. Ich überlege kurz und sage dann "Kommt ganz drauf an, wie alt." Sie behauptet, sie ist 30. Ja ne, ist klar. Ich tu kurz so, als würde ich ihr glauben, ziehe sie zu mir ran und wir machen kurz miteinander rum. Irgendwie nicht das Gelbe vom Ei. Ich sage ihr, dass ich meinen Kumpel suchen gehe und ziehe ab.

    Set #6
    Opener: Du bist verdammt heiß.

    Blabla, Mädchenabend, Blabla. Nervtötend dieser Kram. Ich probiere noch irgendwie im Set zu bleiben und schaffe noch kurz, mit ihrer Freundin ins Gespräch zu kommen, dann wird mir das zu anstrengend und ich ziehe ab.

    Set #7
    Opener: Wer hat dich denn hier abgestellt?

    Kurz vorm Rausgehen noch ein blondes Mädel entdeckt, dass ganz verloren da rum stand. Kurzes Blabla, The Coach hat schon draußen gewartet, also habe ich ihr einfach meine Nummer gegeben. Man kann ja nie wissen, wer sich noch meldet oder so. Haha.

    Cheers,
    rsc

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ai, shit. Da ist mir doch glatt entfallen, dass ich hier auch einen Log hatte bzw. habe ich es gekonnt ignoriert. Mistkacke und sorry an die werte Leserschaft. Es wäre jetzt beknackt, alles nachträglich hier zu loggen, also kommt nur eine kurze Auffrischung der jüngsten Geschehnisse. Ab dem neuen Jahr gibt es dann wieder regelmäßig Einträge, der verlorene Sohn ist zurück.

    18.12.2016 - Hamburgtrip

     

    Über das letzte Wochenende war ich mit ein paar Freunden in Hamburg unterwegs und wie es in Hamburg üblich ist, musste natürlich auch die Reeperbahn unsicher gemacht werden. Bisher war ich nur ein einziges Mal über ein Wochenende in Hamburg mit meiner Ex unterwegs und war dort auch nicht feiern, was am ersten Abend beim Durchlaufen durch bekannte Gegenden direkt dazu geführt hat, dass ich anfangs die ganze Zeit an sie denken musste und was sie jetzt wohl macht, ein richtig guter Start also...nicht.

    Nach kurzen Stopps an einem Hund, der wohl der flauschigste der ganzen Welt war und ich ihn deswegen streicheln musste und sowohl einer langweiligen Kneipe als auch einer Bar, die eher für ältere Semester bestimmt zu sein schien, landeten wir endlich in der ersten guten Location, eine von diesen typischen Tanzbars. Auf dem Weg hierhin ist mir schon aufgefallen, wie viele wunderschöne Geschöpfe des weiblichen Geschlechts dieses gottlose Fleckchen Hamburgs zu bieten hat, das man auch guten Gewissens als Pforte zur Hölle bezeichnen kann, Sodom und Gomorra der Neuzeit quasi.

    Also ab auf die Tanzfläche und abspasten. Irgendwer besorgt Shots. Ich exe bereitwillig, um mich für den Abend zu wappnen. BAH, ich nehme Tomatengeschmack war. Welcher geisteskranke Mensch holt Mexikaner und noch viel wichtiger - wer hat diesen verdammten Drink überhaupt erst erfunden? Während ich noch kurz überlege, ob das ein Versuch war, mich zu vergiften, beschließe ich, irgendwen anzuquatschen, um warm zu werden. Ich stolpere zielsicher zur Bar, wo zwei ältere Frauen ihre Zelte aufgeschlagen haben und auf spendable Herren zu warten scheinen, die sie auf einen Drink einladen. Wir kommen ins Gespräch, sie finden mich glaube ich ganz amüsant und schätzen mich auf Ende 20, aaalles klar. Langsam langweilen sie mich, also gehe ich zurück zu den Jungs und wir beschließen, die nächste Location aufzumischen.

    Und jetzt habe ich auch kein Bock mehr weiter zu schreiben, deswegen kürze ich das Ganze mal ab. Ich habe noch mit zwei Mädels rumgemacht, die erste eher halbherzig versucht zu pullen, was nicht funktioniert hat. Bei der zweiten habe ich dann versucht, sie zur Toilette zu pullen, mir dabei den Kopf gestoßen und ein bisschen geflucht. Hat beides nicht funktioniert, war aber mal eine ganz witzige Erfahrung. Das war auch das erste Mal, dass ich versucht habe, mit einer Frau auf der Toilette zu vögeln. Sollte ich mal wiederholen :D

    20.12.2016 - Date mit Linda

    Das Date mit Linda war etwas enttäuschend. Als ich sie angesprochen hatte, trug sie eine Strumpfhose und eine Kappe, sah damit cool und sexy aus. Beim Date war sie dann recht unspektakulär gekleidet und ich fand sie direkt nicht mehr so heiß. Das ist zwar schade, aber was will man machen, life gives, life takes away. Ich hatte dann auch kein Interesse, irgendetwas in körperlicher Hinsicht zu unternehmen. Sache abgehakt.

    Seltsames Set

    Gestern hatte ich ein ziemlich witziges Set, das von der Awkwardness locker einen Top5-Platz einnimmt. Ich habe sie am Bahnhof angesprochen, wollte gerade meinen Opener rausdrücken, als sie mich überschwänglich umarmt...

    Umarmerin: Hey, da bist du ja...
    Sheriff: Eeeh, Moment. Du scheinst auf jemanden zu warten, aber ich bin nicht derjenige, auf den du wartest.

    Sie mustert mich kurz, scheint die Lage aber immer noch nicht ganz zu peilen.

    Umarmerin: Oh, das ist ja witzig. Ich warte auf einen Freund und der sieht genau so aus wie du.
    Sheriff: Das kauf ich dir jetzt nicht ab. Wartest du auf ein Tinder-Date?
    Umarmerin: Sehe ich aus, als würde ich tinder benutzen?
    Sheriff: Ich weiß nicht, wie man aussieht, wenn man tinder benutzt. Verzweifelt vielleicht?
    Umarmerin: Jedenfalls nicht wie ich. Also bist du nicht Dennis...
    Sheriff: Nein, ich bin der Sheriff, hallo.
    Umarmerin: Und was genau wolltest du jetzt?
    Sheriff: Dir sagen, dass du süß bist. Deine roten Wangen haben irgendwie was Unschuldiges, gefällt mir.

    Wir unterhalten uns noch ein Weilchen, wobei ich immer noch die ganze Zeit lachen muss, weil ich die Situation so seltsam finde. Hach ja, was man nicht so alles erlebt. Sie war im Übrigen verheiratet, sonst hätte ich versucht die Nummer zu holen. Und sie hat mir am Ende gesagt, dass ich doch besser aussehe als Dennis, immerhin!

    21.12.2016 - Clubgame

     

    Bevor es in die Heimat ging, stand noch ein letzter Clubabend an. Ich spreche hier und da im Raucherbereich mit The Coach zusammen Frauengruppen an, um ein bisschen in Stimmung zu kommen. Es kommen ganz ordentliche Gespräche zusammen, aber das alles geschieht noch ohne Hintergedanken. Irgendwann geraten wir an eine Gruppe aus Island und müssen auf Englisch wechseln, worauf wir keine Lust haben und bleiben einfach neben denen stehen. Eine Minute später fragt uns die hübsche Blondine aus der Gruppe, ob sie ein Selfie mit uns machen kann. Ähm, ja klar, warum nicht. Wir beschließen doch wieder in das Set zu gehen und unterhalten uns mit ihnen. Mein Instinkt sagt mir, dass die Blonde definitiv Bock hätte, heute einen Kerl kennenzulernen und doch traut sich keiner von uns beiden an sie ran. Shame on us.

    Wir gehen irgendwann wieder rein und The Coach spricht eine ultraheiße Frau an der Bar an, die im Minutentakt belagert wird und alles abweist, was sich ihr anbietet. Ich warte noch zwei Kerle ab, die sie ansprechen und überlege mir den coolsten Opener für die Situation, um allen zu zeigen, wie viel besser ich bin. Ich gehe also hin und probiere meinen Charme spielen zu lassen und kassiere prompt eine der fiesesten Abfuhren, die ich je bekommen habe. Das war ja gemein. Mit so was kann ich noch nicht umgehen, dafür hatte ich so wenige böse Abfuhren. Ich kehre kurz die Scherben meines Selbstbewusstseins zusammen und schmeiße mich auf die Tanzfläche, um das zu verarbeiten.

    Eine große Mädelsgruppe tanzt neben mir und ich habe das Gefühl, von ihnen gemustert zu werden und Signale zu erhalten. Natürlich habe ich keine Eier und traue meinem eigenen Instinkt wieder nicht. Fuckkacke. Auf einmal hält mir eines der Mädels die Hand hin und fordert mich zum Tanzen auf. Hm. Erst kriege ich eine fiese Abfuhr, nur um dann so eine Einladung zu bekommen. Die Welt kann manchmal so verrückt sein. Wir tanzen miteinander, ich ziehe sie nach ein paar Minuten in den Raucherbereich, wo wir uns etwas unterhalten und ich dann zum Kuss ansetze. Kein Block. Gut so. Auf dem Weg zurück auf die Tanzfläche tausche ich noch schnell mit ihr Nummern und suche meine Leute, unsere Wege trennen sich hier. Warum ich nicht versucht habe, zu pullen? Keine Ahnung. Ich checke bei Gelegenheit mal ab, ob da überhaupt was zwischen meinen Beinen hängt.

    An dem Abend habe ich dann noch ein Set gemacht, bei dem ich mich auf mein Gefühl verlassen habe und ihre Signale zur Abwechslung nicht ignoriert habe. Ich spreche sie also an und sie reagiert positiv. Wir unterhalten uns einen kurzen Moment, als direkt hinter uns eine Schlägerei losbricht und wir auseinander gerissen werden. Heyo, so eine Scheiße kann auch nur mir passieren. Danach wurde sie von irgendeinem anderen Pickupper verjagt, der total besoffen war und sein Glück versuchen wollte. Immerhin.

    23.12.2016 - Alte Bekanntschaften

    Alle Jahre wieder treffen sich die ehemaligen Abiturienten meiner Heimatstadt am Tag vor Heiligabend und lassen sich bis in die Besinnungslosigkeit volllaufen, erzählen sich alte Geschichten und lassen alte Gefühle, Freundschaften und Liebschaften wieder aufflammen. Es ist interessant zu sehen, wie manche Leute heute noch genau so sind wie vor 5 Jahren, während sich andere so sehr verändert haben, dass sie kaum noch wieder zu erkennen sind. Der Abend war mal wieder phänomenal. Ich habe schon vergessen, was für einen riesigen Social Circle ich in meiner Jugend hatte. Irgendwie traurig, wenn ich bedenke, wie klein mein sozialer Kreis heute ist. Da muss ich mich mal bei Gelegenheit wieder drum kümmern, aber gerade ist da der Leidensdruck nicht groß genug schätze ich.

    An diesem Abend habe ich auch Kathi wieder getroffen. Zur Begrüßung habe ich sie mal direkt hochgehoben und eine Minute oder so gehalten. Die nächsten drei Tage wurde ich dann von Rückenschmerzen geplagt. Das war wichtig, sie hochzuheben. Jedenfalls wurde sie den ganzen Abend lang von 2-3 Typen belagert, die sich offensichtlich an sie rangemacht haben. Witzigerweise ist mir aufgefallen, dass sie mir immer mal wieder von der Seite Blicke zuwirft, während die Typen sich an sie ranmachten, was ich aber ignoriert habe. Irgendwann habe ich sie dann wortlos an einen Tisch mit mir gezogen und wir haben uns eine verdammte Ewigkeit über das Leben unterhalten, bis ich sie dann schließlich geküsst habe. Fuck, konnte die gut küssen. Das wäre der Moment gewesen, wo ich sie hätte pullen müssen. Die sexuelle Energie und Spannung war da, aber gleichzeitig mussten auch der Ami und The Coach bei mir übernachten und ich war überfordert. Ich frage mich echt, wann ich mich mal endlich traue, allin zu gehen. Wie viele Möglichkeiten ich durch meinen Pussy-Mode habe verstreichen lassen, ist unglaublich. Und so geht man dann einen weiteren Abend ungefickt nach Hause. Eieiei.

    28.12.2016 - Mein erster SNL

    Einmal Trommelwirbel für den Sheriff bitte. Ja, so ist es gut, danke. Mein erster Pull und SNL aus dem Clubgame und ich musste nicht mal groß was machen. Mittwochabend, auf in den Technoclub. Erstmal haben wir über eine Stunde angestanden, dann ging es direkt auf die Tanzfläche. Augen zu, geile Musik genießen, einfach abschalten. Ich kriege Lust auf Bier und gehe mit The Coach in den Barbereich. Wir sehen gute Sets, aber trauen uns nicht, das Übliche eben. Er geht wieder rein, ich setze mich auf eine Couch. Auf einmal höre ich ein "Rutsch mal rüber" von der Seite. Ich mache Platz und sie setzt sich neben mich. Ich drehe mich zu ihr, halte kurz Augenkontakt mit ihren Brüsten. Sie hat so ein nuttiges Top an, was ich echt geil finde. Und dazu dieser Körper. Shit. Ich quatsche sie ziemlich debil an, wir kommen ins Gespräch. Nach zwei Minuten fragt sie mich, ob wir Döner essen gehen wollen. Scheiße nein, ich bin gerade erst hergekommen. Sie guckt mich noch mal an und sagt, dass sie Hunger hat, ob wir nicht Döner essen gehen wollen. Ich raffe den Wink endlich und wir verlassen nach zwei Minuten den Club.

    So ganz verstehe ich noch nicht was passiert, aber mir wird langsam klar, dass ich gepullt werde und nicht umgekehrt. Ein Hoch auf weibliches Game. Ich wohne zwei Minuten vom Club entfernt, wir holen uns auf dem Weg noch Bier. Wir landen bei mir, vögeln aber nicht, sondern schlafen Arm in Arm ein, voll süß. Am nächsten Morgen holen wir nach, was wir eigentlich schon am Abend machen wollten. Manchmal kann es so einfach sein.

    Cheers,
    rsc

    havefun and TheCree like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 42 Minuten schrieb rsc:

    . Welcher geisteskranke Mensch holt Mexikaner und noch viel wichtiger - wer hat diesen verdammten Drink überhaupt erst erfunden?

    Mexikaner---geil. Alles andere ist Blasphemie. Ich verwarn dich mal inoffiziell für solche Aussagen

    vor 43 Minuten schrieb rsc:

    Also bist du nicht Dennis...

    vor 43 Minuten schrieb rsc:

    . Sie war im Übrigen verheiratet, sonst hätte ich versucht die Nummer zu holen. Und sie hat mir am Ende gesagt, dass ich doch besser aussehe als Dennis, immerhin!

    Trifft sich mit nem Fremden Typen am Bahnhof, der nicht so geil aussieht, aber ist angeblich verheiratet? aahhhhhjaaaaa. wirklich stranger Approach :D

     

    Exklimo likes this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ob das mit dem Verheiratet-Sein stimmte oder nicht, kann ich dir auch nicht sagen. Die Gesamtsituation war dermaßen seltsam, dass ich mir auch nicht mehr sicher bin, ob ich alles richtig verstanden habe und sie kann genau so gut einfach Stuss geredet haben. So oder so fand ich die Situation witzig, awkward und auf jeden Fall erwähnenswert. Was einem nicht so alles passiert, wenn man einfach mal macht statt nur darüber nachzudenken.

    Cheers,
    rsc

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Date mit Angelica

    Ai, einen Tag vor Silvester hatte ich ein Date mit Angelica. 19, klein, süß. Irgendwie sieht sie aus wie ein Schlumpf, da kriege ich immer Lust die Mädels zu knuddeln, so mit in die Wange kneifen. Hihi. Jedenfalls sind wir Billardspielen gegangen. Es waren alle Tische belegt, also mussten wir eine Stunde mit Labern überbrücken, was ich als recht anstrengend empfunden habe. Mir wird immer mehr bewusst, dass ich gar keinen Bock auf Mädels habe, die jünger als 21 sind. Das Reden ist immer so anstrengend, jedes scheiß Thema muss man selbst anschneiden. Da weiß ich dann umso mehr zu schätzen, wie entspannt es ist, ältere Frauen zu daten. 18-Jährige sehen ganz nett aus, da hört es dann meistens aber schon auf.

    Lange Rede, kurzer Sinn. Irgendwann haben wir dann unseren Tisch bekommen. Ich fand es witzig, ihr beim Spielen zuzusehen, weil sie mit ihren kurzen Ärmchen die witzigsten Verrenkungen machen musste, um überhaupt an die Kugeln zu kommen. Voll knuffig. Danach sind wir dann noch zu mir gegangen, auf dem Weg dahin habe ich zum Kuss angesetzt. Stocksteif. Ach kacke. Ich hasse es, wenn Mädels küssen, als hätten sie gerade meine Faust zwischen den Arschbacken. Bei mir haben wir es uns dann zügig auf dem Bett bequem gemacht und ein bisschen rumgeknutscht. Ich habe dann relativ früh gemerkt, dass sie in meinem Zeitrahmen nicht mehr richtig auftauen wird und entsprechend nur ganz langsam eskaliert.

    Jetzt überlege ich die ganze Zeit, ob ich sie wieder sehen soll oder nicht. Eigentlich ist sie süß. Gleichzeitig könnte das aber auch mehr Anstrengungen als Entspannungen mit sich bringen und darauf habe ich keine Lust. Doofkacke. Mal gucken.

    Antonia

    Ajo, Antonia ist das Mädel aus dem letzten Eintrag, mit der ich meinen ersten SNL hatte. Sie ist an Silvester spontan morgens vorbeigekommen und wir sind gemeinsam ins neue Jahr geritten. Hatte was. Superwitzig drauf das Mädel, wenn auch ein bisschen zu direkt. Ich bin gespannt, wie sich das hier entwickeln wird.

    Rieke

    Die Gute habe ich in Hamburg kennengelernt und sie ist 2-3 Tage in Berlin, wo sie was mit mir machen möchte. Eigentlich habe ich keine Lust auf sie. Ich bin noch unschlüssig, was ich mit der Situation anstellen soll. 18-Jährige sind so anstrengend.

    Das Jahr 2016 - Ein kleiner Rückblick

    Fuck, 2016 ist schon vorbei. Unglaublich, wie die Zeit verfliegt. In diesem Jahr ist eine Menge passiert. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Frauen angesprochen. Hier und da hat es funktioniert, oft genug bin ich aber auch auf die Fresse geflogen. Ich habe keinen einzigen Moment des Scheiterns bereut und jeden Moment des Erfolges genossen. Frauen kamen, Frauen gingen. Irgendwann hat mich meine gewohnte soziale Umgebung genervt, ich packte meine sieben Sachen, kündigte meinen Job und zog in eine Stadt, in der ich bis auf eine Person niemanden kenne. Hätte ich mich das vor einem Jahr getraut? Nie und nimmer. 

    In diesem Jahr habe ich eine Menge Menschen kennengelernt, auch viele Pickupper. Ein paar von ihnen sind sehr gute Freunde von mir geworden, viele von den Pickuppern kann man aber auch getrost in die Tonne treten. Einer sozial verkrüppelter und emotional verwirrter als der andere. Sei's drum, auch um diese gemachte Erfahrung bin ich froh. 

    Hätte ich vorher gedacht, dass ich im Jahr 2016 über 30 verschiedene Frauen daten würde und das bis auf eine Ausnahme ohne Online-Game? Frauen, die ich außerhalb meines sozialen Kreises kennengelernt habe? Scheiße, nein. Hätte das jemand behauptet, hätte ich ihm ins Gesicht gelacht. Und hier stehe ich jetzt mit all meinen gemachten Erfahrungen. Ich weiß, dass ich eine Menge schon gelernt habe. Ich weiß aber auch, dass ich noch viele Erfahrungen zu machen habe. Momentan gibt es noch so viele Stellen, an denen ich Verbesserungspotenzial sehe und ich freue mich darauf, diese Stellen im Jahr 2017 angehen zu können. Mit noch mehr Tatendrang und Ehrgeiz als im Jahr 2016.

    Lasst uns gemeinsam rausfinden, was das neue Jahr so mit sich bringen wird. Cheers.

    In diesem Sinne: Frohes Neues, ihr Ficker :-)

    Cheers,
    rsc

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Deine Fieldreports machen echt mega Spaß. Lesen sich immer gut, enthalten viel guten Humor und wirken nie irgendwie angeberisch. Ich wünsch dir im Jahr 2017 weiterhin viel Erfolg, schon allein deswegen, weil ich hier weiterhin von dir lesen will ;)

    havefun and rsc like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Am 2.1.2017 um 12:11 schrieb TheCree:

    Deine Fieldreports machen echt mega Spaß. Lesen sich immer gut, enthalten viel guten Humor und wirken nie irgendwie angeberisch. Ich wünsch dir im Jahr 2017 weiterhin viel Erfolg, schon allein deswegen, weil ich hier weiterhin von dir lesen will ;)

    Hey TheCree. Freut mich zu hören, dass es dir gefällt. Es ist immer schön zu erfahren, dass sich jemand die Texte durchliest und die Mühe zu schätzen weiß. Danke schön.

    Tag der Schwafelei

    Freunde, ihr habt verkackt. Wer hier denkt, er würde in diesem Beitrag interessante Frauengeschichten lesen können, hat sich geschnitten. Stattdessen serviere ich euch ein paar meiner Gedanken, garniert mit schlechtem Humor und dem Versuch, philosophisch zu klingen. Wenn ich du wäre, würde ich mir den Scheiß nicht reinziehen. Ganz ehrlich. Ok, ich habe dich gewarnt.  

    Neues Jahr - Neue Gewohnheiten

    Das Jahr 2016 ist vorüber und ich hoffe, jeder von euch Schlawinern hatte eine Menge Spaß. Wie das nun mal so ist mit neuen Jahren, nehmen sich die Leute gerne Vorsätze für das neue Jahr, zu diesen Leuten gehöre auch ich. Letztes Jahr hatte ich mir vorgenommen, nach zwölf Jahren exzessiven Zockens am Computer diesem Kapitel ein für alle Mal ein Ende zu bereiten und besser im Umgang mit Frauen zu werden. Hat beides funktioniert. Meinen Rechner habe ich Ewigkeiten nicht angerührt und meine PS4 mittlerweile meinem Bruder geschenkt. Das mit den Frauen ist zwar noch in Arbeit, aber diesen Vorsatz kann ich auch guten Gewissens als umgesetzt ansehen. Ich bin zwar immer noch ein Mongo, aber immerhin ein sympathischer. Das Jahr davor habe ich mir vorgenommen, einen Marathon zu laufen. Auch das hat geklappt.

    Jetzt fragt ihr euch vermutlich, was der Otto euch eigentlich mit dem Scheiß hier erzählen will. Berechtigte Frage. Ich will mit dieser behinderten Einleitung eigentlich nur so stilvoll wie möglich mitteilen, dass ich mir auch dieses Jahr Vorsätze gesetzt habe. Was ist also eine Steigerung zu meinen Vorsätzen aus den letzten zwei Jahren? Wenn ich bedenke, dass ich ein kettenrauchender Wichser bin, der jedes Bier mit Kusshand empfängt, fällt die Entscheidung hier nicht schwer.

    Das Jahr 2017 wird mein erstes zigaretten- und alkoholfreies Jahr seit langem. Kacke, ey. Jetzt habe ich so eine große Fresse gehabt. Wenn die Scheiße nicht klappt, kann ich mich hier nie wieder blicken lassen. Ach, ja. Als wäre das nicht schon genug des Größenwahns, habe ich mir auch einen sportlichen Vorsatz genommen. Bis Ende Juni Fortgeschrittenen-Kraftwerte in Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen. Muss nur noch rausfinden, wo hier das nächste Fitti ist, haha. 

    Das sind natürlich nicht meine einzigen Vorsätze, aber zumindest die, die komplett neu hinzugekommen sind. Zu denen, die ich mir bisher angeeignet habe, werde ich noch in einem späteren Eintrag kommen. Juckt keinen, weiß ich. Aber das hier ist mein Log, also fickt euch :D

    Rieke

    Wie in meinem letzten Beitrag erwähnt, habe ich sie in Hamburg kennengelernt und sie wollte sich treffen, als sie vor ein paar Tagen Berlin besucht hat. Es ist echt gar nicht so einfach, Leute abzuweisen. Frauen sind glaube ich viel eher daran gewöhnt, so etwas zu machen als Männer. Ich will mir jetzt angewöhnen, immer auf mein Bauchgefühl zu hören, so auch in diesem Fall. Mein Bauchgefühl sagt nein, also treffe ich mich nicht mit ihr.

    Angelica

    Mit Angelica hatte ich neulich ein Date. Auch bei ihr war ich unschlüssig und habe mich wie auch bei Rieke dazu entschieden, mich nicht noch mal mit ihr zu treffen. Scheiß drauf, wie viele Frauen ich wegen so etwas potentiell nicht ins Bett kriege. Ich scheiße auf Nummern, wenn ich kein gutes Gefühl dabei habe.

    Da ist sie wieder, die "Ich werde Mönch"-Phase

    Ich checke es nicht. So alle paar Wochen/Monate habe ich diese Phase. Frauen laufen mir auf der Straße entgegen und es könnte mich kaum weniger interessieren. Ich nehme sie zur Kenntnis, ja. Da hört es dann aber auch wieder auf. Ich stelle mir nicht vor, wie gut sie ins Muster meines Bettlakens passen würden. Komplette Asexualität ergreift von mir Besitz. Es fühlt sich nicht so an, als bräuchte ich gerade eine Frau in meinem Leben. Auf der einen Seite liebe ich diese Phase. Ich habe in dieser Phase keine Lust, durch Clubs zu ziehen oder Frauen zu daten. Ich chille einfach wie Seetang, man. Als wäre ich eine gechillte Alge im Wasser, die sich einen Joint zieht. Heyo, warum rauchen Algen eigentlich keine Joints. Ich schweife ab, Kaffee am Abend ist nicht gut für meine Zurechnungsfähigkeit.

    Jedenfalls feiere ich diese Phase auf der einen Seite. Sie hält meist ein paar Wochen an und in der Zeit juckt es mich nicht, ob sich Frauen mit mir treffen wollen, ob ich Sex habe oder nicht. Das Problem an dieser Phase ist nur, dass es mir in dieser Zeit schwerfällt, mich zu verbessern, so wie das gerade der Fall ist. Wenn ich keine Impulse verspüre, Frauen kennenzulernen, dann muss ich mich vor jeder Situation noch mühsamer als sonst dazu überwinden, Kontakt zu ihnen herzustellen. Nervt irgendwie, weil ich eigentlich besser im Umgang mit Frauen werden möchte und dann will ich sie plötzlich doch nicht. Mistkacke, da muss ich wohl einfach durch.

    Dieser Moment, wenn du dich fragst, was du bisher eigentlich alles verpasst hast...

    Seit ich Frauen am hellichten Tag anspreche, ist mir eine Sache bewusst geworden: Es gibt verdammt viele interessante Menschen auf dieser Welt. Menschen, welche die exotischsten Orte dieser Erde bereist haben, die verrücktesten Dinge erlebt haben, die witzigsten und skurrilsten Geschichten erzählen können...Menschen, welche du nur schwer oder zumindest nicht in dieser Regelmäßigkeit über Online-Dating oder soziale Kreise kennenlernen wirst. 

    Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr beschleicht mich das Gefühl, dass ich noch viel zu wenig in meinem Leben erlebt habe. Im letzten Jahr, nachdem ich aktiv angefangen habe, Frauen anzusprechen, habe ich schon wesentlich mehr erlebt als die Jahre zuvor in meinem Leben und ich bin froh, dass mein Leben diese Entwicklung genommen habt. Im gleichen Moment bereue ich aber auch, nicht schon vorher in meinem Leben so aktiv geworden zu sein. All die verpassen Gelegenheiten, all die verpassten Erlebnisse...

    Fuck, ich habe eine Menge nachzuholen. Das wird mir von Tag zu Tag mehr bewusst. Drauf geschissen, ob ich Frauen habe oder nicht. Ich will eine geile Zeit haben, behinderten Scheiß erleben und das Leben feiern, völlig unabhängig davon, ob Frauen involviert sind oder nicht. 

    Wenn es mal nicht so läuft

    Hin und wieder läuft es dann auch mal nicht so toll und das ist eine Sache, mit der man irgendwann umzugehen lernen muss. Daran wächst man. Von daher gibt es hier eine kleine Sammlung an Abfuhren. Drüber stehen und lächeln. Das Leben geht weiter. Oder halt hier im Forum zu jeder einzelnen Abfuhr einen Thread öffnen und erfragen, wie man weiter vorgehen sollte. Haha, als gäbe es nur ein Fischchen im Meer. 

    #1

    Sheriff: Ziemlich gemein von dir :/
    Amelie: War doch eh nichts ernstes. Meine Beziehung ist mir wichtiger tut mir Leid. Trotzdem bist du ganz nett und ich mag dich, nur irgendwie bereue ich dich kennengelernt zu haben.
    Sheriff: Zimelich harte Worte. Finde ich sehr schade.
    Amelie: Was hast du dir denn jetzt vorgestellt?
    Sheriff: Ich hab mir nichts vorgestellt, man kann eh nie wissen, wo Sachen hinführen. Deswegen find ichs schade, weil ich dich cool fand. Aber du scheinst deine Entscheidung ja schon getroffen zu haben
    Amelie: Ich finds auch schade, weil ich dich leider mag. Aber ich hab keine Ahnung wie so etwas - sei es eine Freundschaft oder was auch sonst - funktionieren könnte.
    Sheriff: Das macht doch auch ein bisschen den Reiz aus. Hatte mich auf Freitag gefreut, aber das wird dann ja wohl auch nichts mehr

    #2

    Luise: Hey. Ich hoffe, dir geht es gut! Ich hatte gestern ein sehr langes Gespräch mit meinem Freund. Das Resultat davon war, dass er sich damit nicht wohl fühlt. Wir haben beide beschlossen, dass wir diesen Schritt nicht gehen wollen. Fakt ist aber auch, dass ich dich sehr gern hab und dich trotzdem gern weiterhin sehen möchte. Allerdings eben auf einer freundschaftlichen Ebene. Was meinst du dazu? Wäre das für mich machbar? Möchtest du das so? Es tut mir echt leid, dass es irgendwie so kompliziert ist. Ich möchte nicht, dass du dich unwohl fühlst. Sei also ganz ehrlich und sag mir, was du dazu denkst.
    Sheriff: Hey. Dann lassen wir das besser sein, das wird ansonsten zu kompliziert. Freut mich trotzdem, dass ihr es für euch klären konntet. Jetzt seid ihr um eine Erfahrung reicher. Schöne Woche noch
    Luise: Wirklich? Das fände ich sehr schade...
    Sheriff: Ja, wirklich.
    Luise: Es tut mir Leid.
    Sheriff: Ist schon gut, du wusstest es einfach nicht besser.
    Luise: Aber anscheinend hast du dann schon eher nach etwas bestimmtem gesucht, oder?
    Sheriff: Nein. Ich weiß nur, dass das freundschaftlich nicht funktionieren wird, weil es bei uns schon in die andere Richtung ging
    Luise: Ich weiß es nicht. Aber wahrscheinlich ist es gut, dass du der vernünftige von uns beiden bist. Ich wette, wir werden uns trotzdem noch des öfteren über den Weg laufen 

    Sheriff: Könnte passieren :D
    Luise: Und was denkst du dir jetzt? Das ich ein bisschen durchgeknallt bin? 
    Sheriff: Haha, nein. Ich glaube du hast euer Beziehungskonzept einfach nicht ganz durchdacht
    Luise: Das haben wir beide wohl nicht...:DEs tut mir leid, dass du da halt irgendwie mit rein geraten bist.

    #3

     

    Sheriff: Hey Sarah, hat mich dich kennenzulernen. Hast du die Rosinen noch gefunden? ;D
    Rosinengirl: Hey, ja gleichfalls. Ja habe dann nochmal gefühl 100 Stunden gesucht aber dann gefunden :D
    Sheriff: Was tut man nicht alles für Rosinen. Ist der Schlumpf auf dem Foto deine gefährliche Schwester?
    Rosinengirl: Ja genau die bissige :)
    Sheriff: Ahh. Hast du eigentlich Facebook? Stalke voll gerne
    Sheriff: Du hast was zu verbergen, ich merke schon :D
    Rosinengirl: Jede Frau hat was zu verbergen (Smiley) nein sorry war auf dem XYZ-Markt mit einer Freundin also ja ich habe fb bin aber eher bei instagram aktiv aber ich heiße bei fb Sarah xxx du Stalker 
    Sheriff: Instagram ist mir schon wieder zu cool (Smiley) Alright, habe dich mal geaddet, mal sehen, ob ich ein paar Leichen in deinem Keller finde. Wie war's denn auf dem Markt?
    Sheriff: Ich merke schon, du bist keine große Tipperin :D Bin übers Wochenende in Hamburg, also lass uns danach doch am Montag oder Mittwoch gegen 18 Uhr ein Bierchen trinken :)
    ROsinengirl: Ja da hast du wohl recht (Smiley) vor allem wenn ich unterwegs bin gucke ich da selten drauf ^^Ich bin ab Montag in der Heimat bei meinen Eltern deswegen kann ich erst im neuen jahr wieder
    Sheriff: Hab ich mir schon fast gedacht. Dann holen wir das im neuen Jahr nach, mit besten Vorsätzen und neuer Energie (Smiley)
    Sheriff: Frohes Fest :)
    Rosinengirl: Dir auch frohe Weihnachten :) grüh Stadt XYZ von mir (Smiley)
    Sheriff: Mache ich. Und du grüßt bitte Stadt XYZ von mir (SMiley)
    Sheriff: Hey. Bist du gut ins neue Jahr gerutscht? :)
    Sheriff: Juckt die nicht :D Hast du Lust diesen Donnerstag gegen 19 Uhr oder Sonntag gegen 18 Uhr was zu unternehmen?
    Rosinengirl: Du ich melde mich demnächst bei dir, ist gerade nicht so ne gute Situation, wir hatten einen Todesfall in der Familie und deswegen habe ich gerade keinen Kopf! Ich wünsche dir auf jeden Fall auch ein frohes Neues Jahr!

    #4

    Sheriff: Hey Nele, hat mich gefreut dich kennenzulernen :) Viel Spaß heute Abend
    Nele: Hey Sheriff, ich fand es wirklich total charmant, wie du mich gestern angesprochen hast! (Smiley) Normalerweise finde ich solche Situationen immer total komisch. Das Problem ist, dass ich ganz frisch getrennt bin, sodass ich mich nicht wirklich auf was Neues einlassen kann und will. Das ist für dich jetzt sicher bla bla, aber ich will einfach fair mit dir sein! Behalt dir unbedingt die Art bei so ein Mädchen anzusprechen!! Das war nämlich wirklich sehr süß!! Hab einen schönen Tag und genieße deine Zeit in Berlin
    Sheriff: Kann ich verstehen, nach meiner letzten Beziehung habe ich auch erstmal viel Zeit für mich gebraucht. Normalerweise würde ich jetzt sagen wir können schauen, ob sich was Freundschaftliches entwickelt, aber dafür bist du offen gestanden zu attraktiv. Bleibt also nur Option B. Ich melde mich in einem Monat noch mal bei dir und wenn du dann kein Interesse hast, ist das eben so. Oder du wirst bis dahin lesbisch, man weiß ja nie (Smiley)
    Nele: Haha so machen wir es (Smiley)

    #5

    Sheriff: Hey Gesa, hat mich gefreut dich kennenzulernen :)
    Gesa: Mich auch. Was hast du noch so gemacht? :D
    ... paar Nachrichten später
    Gesa: Hey du Es tut mir jetzt voll leid aber ich denke mit unserem Treffen wird das erstmal nix weil ein Freund von mir, der lange weg war, gerade wieder gekommen ist und Gefühle für mich entwickelt hat und wir jetzt erstmal unsere Beziehung klären müssen. Ich würde mich schlecht fühlen und fände es auch dir gegenüber nicht fair mich mit euch parallel zu treffen. Aber ich wollte auf jeden Fall noch sagen dass ich es echt super fand dass du mich angesprochen hast - ich habe mich wirklich darüber gefreut :)

    Cheers,
    rsc

    Faceman, TheCree, Exklimo and 1 other like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Auch abfuhren gehören wohl immer dazu !
    Wie sind derzeit deine Kraftwerte bei wieviel Körpergewicht ?

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Hi,

    also ich lese hier auch gerne mit und deine Beiträge finde ich echt immer sehr unterhaltsam:)

    vor 6 Stunden schrieb rsc:

    Sheriff: Hey Nele, hat mich gefreut dich kennenzulernen :) Viel Spaß heute Abend
    Nele: Hey Sheriff, ich fand es wirklich total charmant, wie du mich gestern angesprochen hast! (Smiley) Normalerweise finde ich solche Situationen immer total komisch. Das Problem ist, dass ich ganz frisch getrennt bin, sodass ich mich nicht wirklich auf was Neues einlassen kann und will. Das ist für dich jetzt sicher bla bla, aber ich will einfach fair mit dir sein! Behalt dir unbedingt die Art bei so ein Mädchen anzusprechen!! Das war nämlich wirklich sehr süß!! Hab einen schönen Tag und genieße deine Zeit in Berlin
    Sheriff: Kann ich verstehen, nach meiner letzten Beziehung habe ich auch erstmal viel Zeit für mich gebraucht. Normalerweise würde ich jetzt sagen wir können schauen, ob sich was Freundschaftliches entwickelt, aber dafür bist du offen gestanden zu attraktiv. Bleibt also nur Option B. Ich melde mich in einem Monat noch mal bei dir und wenn du dann kein Interesse hast, ist das eben so. Oder du wirst bis dahin lesbisch, man weiß ja nie (Smiley)
    Nele: Haha so machen wir es (Smiley)

    Kannst du dich zufällig noch erinnern wie du sie angesprochen hast und wie das dann so verlaufen ist?

    Bzw. auch wie du generell ansprichst und dich verhälst, fände ich interessant zu wissen:)

     

    Ansonsten viel Erfolg bei deinen Vorsätzen

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Antonia

    Ai, die Treffen mit ihr sind echt sauwitzig. Zwar ist sie ein bisschen fies drauf, aber im Kern ist sie doch ganz lieb, glaube ich. Ne, eigentlich nicht. Sie ist die scheiß menschliche Verkörperung des Teufels. Die ist so hochgradig behindert in der Birne, dass sie meine geistige Behinderung auch verstehen und akzeptieren kann. Beim letzten Treffen haben wir die ganze Zeit nur Scheiße gelabert und mussten kichern wie süße Teenies, weswegen wir es zuerst nicht auf die Reihe gebracht haben, Sex miteinander zu haben. Wir haben dann gemeinsam eine schmutzige Sex-Playlist entworfen, um uns etwas auf die Sache einspielen zu können. 

    Hat auch nichts gebracht, also Plan B. Essen hilft immer. Wenn was nicht funktioniert, bestellt Essen. Pizza, Burger und die heftigsten Pizzabrötchen bestellt. Da wird man direkt geil und der Speichel läuft einem im Mund zusammen. In dem Moment sind wir dann auch übereinander hergefallen. Der Pizzamann hat zum Glück etwas gebraucht und wir konnten in Ruhe Liebe machen. Im Anschluss daran wie von Sinnen Pizza zu fressen macht echt Laune. Ficken, fressen, noch mal ficken und schlafen. Bestes Leben.

    Stella

    Dum di dum di dum. Stella fand ich echt heiß. Anfang 20, Studentin, süß, heißer Körper., clever und sympathisch Fiel mir ein bisschen schwer, mich beim Date zu konzentrieren. Wir sind erstmal Billardspielen gegangen, das Übliche also. Für das Date hatte ich mir vorgenommen, wieder eine tiefere Verbindung zur Frau aufzubauen. Das habe ich nie so wirklich gemacht. Mein Fokus lag irgendwie mehr darauf, Anziehung aufzubauen, als eine Vertrauensebene zu schaffen.

    Jedenfalls habe ich ihr die ganze Zeit auf den Hinter geglotzt. Hat Spaß gemacht. Voll schöne Rundungen, mit Arschfalte und so. Vielleicht habe ich gesabbert, bin mir aber nicht sicher. Njoa, sind dann nach einer Stunde in eine andere Bar gegangen, auf dem Weg dahin habe ich typisch unbeholfen zum Kuss angesetzt. Hat auch geklappt, war aber wie immer bei mir im behindertsten Moment. Haben dann kurz rumgeknutscht, so wie 16-Jährige. Sah bestimmt voll süß aus. Da meinte sie dann, dass ich ja ganz schön schnell rangehe für das erste Treffen? Ok. Ok. Verstehe ich nicht. Jetzt so echt nicht. Vielleicht bisschen zu wenig Connection vorher aufgebaut oder einfach Hollywood-Denken?

    Jedenfalls sind wir dann noch in die zweite Bar gegangen, wo wir dann über teilweise sehr tiefgründige Themen geredet haben. Voll ungewohnt für mich. Meistens kratze ich alles an der Oberfläche an, aber das war seit einer Ewigkeit ein Date, wo ich zeitweise alles um mich rum vergessen habe und einfach den Moment genossen habe. Danach dann noch elegant zum Dönermann gelatscht und Pommes reingekloppt. Ähm, die ist schneller als ich? Was soll das? Richtige Maschine. Kuss zur Verabschiedung und das war es dann. 

    Ich habe während des Dates ein paar Dinge gesagt, die nicht clever waren, deswegen weiß ich nicht, ob hieraus was wird. Es würde mich aber sehr freuen.

    Momentane Überlegungen

    Ich glaube ich habe meine momentanen Problemstellen erkannt. Daran werde ich in der nächsten Zeit primär arbeiten.

    • In der ersten Interaktion selbst viel länger in der Situation bleiben. Fluchtreflex abtrainieren. Ansonsten läuft es hier recht gut.
    • Beim Date wieder richtige Verbindungen zu den Mädels aufbauen. Ich bin sonst immer viel zu oberflächlich geblieben. Das muss sich bessern.
    • Mehr Zeit bis zum ersten Kuss lassen, vorher Spannung aufbauen.
    • Frauen häufiger mit zu mir nehmen, wenn ich den Moment als passend empfinde. Keine scheiß Pussy-Aktionen mehr.

    Vorsätze

    Bis jetzt habe ich 11 Tage ohne Alkohol und Zigaretten hinter mir und es fühlt sich verdammt gut an. Ich bin fitter, was aber auch damit zusammenhängt, dass ich wieder vermehrt Sport treibe. So kann es von mir aus weitergehen. Mir ist hierbei auch aufgefallen, dass ich schon verdächtig nah an der Grenze zum Alkoholiker gewesen sein muss. Ich habe eindeutig zu häufig an Alkohol oder Zigaretten gedacht, aber das verblasst langsam und macht meinen Kopf frei. Frei für andere Dinge. Gut so.

    Cheers,
    rsc

    Cliprex, havefun and Faceman like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    @rsc Geiles Tagebuch.

    BTW im Bezug auf die Musik, hast du noch mehr Künstler am Start?

    Die Musik verschafft mir richtig gute Laune und macht Bock auf mehr.

     

    Gruss Loco

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Am 1/8/2017 um 12:37 schrieb WayneTrain:

    Auch abfuhren gehören wohl immer dazu !
    Wie sind derzeit deine Kraftwerte bei wieviel Körpergewicht ?

    Aye, sehe ich genauso! Kraftwerte sind derzeit mickrig, Körpergewicht etwa 85 Kilo:

    • Kniebeugen: 3x5 bei 70kg
    • Kreuzheben: 3x5 bei 80KG
    • Bankdrücken: 3x5 bei 60KG
    Am 1/8/2017 um 18:46 schrieb Dieter12:

    Hi,

    also ich lese hier auch gerne mit und deine Beiträge finde ich echt immer sehr unterhaltsam:)

    Kannst du dich zufällig noch erinnern wie du sie angesprochen hast und wie das dann so verlaufen ist?

    Bzw. auch wie du generell ansprichst und dich verhälst, fände ich interessant zu wissen:)

     

    Ansonsten viel Erfolg bei deinen Vorsätzen

    Hallo Dieter12, finde es geil, dass du gerne mitliest. Danke für die Worte, das motiviert umso mehr, hier weiter Beiträge zu verfassen.

    Wie ich sie angesprochen habe, kann ich noch so grob sagen. Ich war gerade auf dem Rückweg vom Bahnhof nach Hause und sie ist mir kurz vor meiner Wohnung über den Weg gelaufen. Bin dann hinterher, klimperklimperklimper, die Kaugummidose in meinem Mantel kündigt mein Erscheinen zeitig an. Von der Seite dann leicht am Arm berührt, "tschuldigung", "hi", Kompliment zu ihrem Kleidungsstil (sie hatte einen hammer Kleidungsstil). Dann haben wir uns 5 Minuten unterhalten. Ich habe ein paar Mutmaßungen geäußert, dass sie mindestens drei Tattoos hat (ich lag richtig) und dass 2 davon an Stellen sind, die sie nur ihren engsten Freunden zeigen würde (stimmte auch). Generell habe ich da viele Statements rausgehauen, die irgendwie fast alle gestimmt haben. Wir haben uns dann noch darüber unterhalten, wie wir in Berlin gelandet sind, blabla Studium, blabla Parties. Genauer kann ich es leider nicht mehr sagen.

    So oder so. Viel lächeln. Freundlich sein. Wenn du kein krasser Typ bist, versuch auch nicht, den krassen Macker zu spielen. 

    Am 1/14/2017 um 17:19 schrieb ElPolloLoco:

    @rsc Geiles Tagebuch.

    BTW im Bezug auf die Musik, hast du noch mehr Künstler am Start?

    Die Musik verschafft mir richtig gute Laune und macht Bock auf mehr.

     

    Gruss Loco

    Hey ElPolloLoco. Danke für das Kompliment! 

    Guck mal in den Channels von MrRevillz, Nato Gogichashvili, Selected., Jay Alvarrez. Ich selbst habe da ein ganz einfaches Entscheidungskriterium. Erstmal lasse ich mich bei der Auswahl von Youtube-Liedern von meinem Penis leiten. Dazu auch ganz passend der Beitrag eines Youtube-Nutzers: "My dick always find good music"

    Dann schmeiße ich die Musik an und drehe voll auf. Wenn dann mein Mitbewohner und ich freudig erregt und quiekend durch die Bude hüpfen, hat die Musik den Test bestanden. Dann umarmen wir uns und brechen in Tränen aus, weil wir diesen wundervollen Moment des Musikfindens miteinander teilen konnten. #Fullhomo

     

    Antonia

    Scheint sich zu einer soliden Fickbeziehung hin zu entwickeln. Die Zeit mit ihr zu verbringen macht echt Spaß. 

    Stella

    Bisher habe ich es nicht geschafft, ein zweites Date in die Wege zu leiten. Sieht auch nicht danach aus, als würde das noch passieren. Schaaaaaade Schokolade. Auf den ersten Vorschlag kam die Antwort: "Hey xyz, bin nächste Woche leider in Stadt XYZ da haben wir ein Unternehmensinternes treffen :( müssen wir wohl verschieben". 

    Klingt nicht gut. Mal sehen.

    Julia

    Ohmanohmanohman. Ich hatte letzte Woche ein Date mit Julia. Wir treffen uns also und ich traue meinen Augen nicht. Sie ist locker Mitte 30 und ultra klein. Minutenlang frage ich mich, ob ich besoffen war, als ich sie angesprochen habe. Es war hell also nicht. Wobei das ja nichts heißen muss. Ach, ich bin ja abstinent. Fuck, ich bin einfach ein Maulwurf.

    Wir sind also Billardspielen gegangen, weil ich keine Lust auf viel Laberei mit einer Frau hatte, die ich nicht mal attraktiv finde. Irgendwie sind mir im Laufe des Dates ein paar - naja, wie soll ich es nennen - unnötige Sachen rausgerutscht glaube ich, die sie fieser aufgenommen hat, als ich sie gemeint hatte. Nachdem ich also das Billardspielen relativ abrupt zum Ende brachte und mir schon überlegte, wie ich jetzt aus der Situation verschwinde, ohne ihre Gefühle zu verletzen, kommt sie mir zuvor.

    Wir bezahlen getrennt und ich sage ihr, dass ich noch auf Toilette muss. Ich gehe also auf Toilette und zurück an die Bar. Die ist nicht mehr da. Ich gehe raus und halte Ausschau nach ihr. Weg. Schreibe also eine Nachricht und frage, ob sie über alle Berge ist. Antwort: "Sorry- dachte, dass uns das beiden so lieber war".

    Ist mir auch noch nicht passiert. Da überlege ich, wie ich auf nette und schonende Art die Sache beende und die Frau macht so etwas. Arschlöcher gibt es wohl auf beiden Seiten der Geschlechter. Wenn sie mir gefallen hätte, würde ich doch eine Woche lang nur noch an mir selbst zweifeln. Fies, fies, fies.

    Wenn die Welt zu einem Dorf wird

    Letzte Woche bin ich mit meinem Mitbewohner The Coach losgezogen, um ein bisschen tagsüber Frauen anzuquatschen. Nach einer Zeit haben wir uns dann getrennt und alleine ein bisschen was gemacht. Wie der Zufall es so möchte, haben wir beide die gleiche Frau angesprochen und mit ihr Nummern getauscht.

    So weit so gut, dachte ich mir. Ich habe dann also das Feld für The Coach geräumt, weil das sonst seltsam wäre, da wir ja zusammenwohnen und gleichzeitig daten könnte schwierig werden. Jetzt hat der Otto aber ein Foto bei WhatsApp, wo ich auch drauf bin. Ratet mal, was passiert ist? Wir wurden dann beide blockiert und wussten noch nicht, ob es daran lag. Haben wir dann später rausgefunden, als The Coach ihr geschrieben hat. 

    "Hey Isa, beim nächsten mal einfach direkt ehrlich sein wenn kein Interesse da ist, dass ist kein Problem:) Es auf eine solche Art und Weise zumachen ist ziemlich uncool."

    "Hallo The Coach! Ich bin zu meinen Mitmenschen ehrlich, aufrichtig und moralisch stets korrekt. So erhoffe mir Gleiches im Gegenzug. Wenn dies nicht so ist, finde ich das 'ziemlich uncool' :) Ich wünsche dir und rsc noch einen schönen Start in Berlin."

    Die tut mir total leid, weil sie auch superlieb war. Für die nächste Zeit wird die doch keiner Sau mehr vertrauen, von der sie auf der Straße angesprochen wird. Sorry, Jungs. Es war aber keine Absicht.

    Auch heute wieder eine witzige Situation. Ich spreche ein Mädel 2 Minuten von mir zuhause entfernt an und erkenne dann, dass ich sie scheinbar schon mal angesprochen habe. Damals habe ich ihr aber nur ein Kompliment gemacht und bin dann weitergegangen. Dieses Mal haben wir dann ein Date ausgemacht und Nummern getauscht. Beim nächsten Mal werde ich dann hoffentlich über das Date berichten können, sofern es stattgefunden hat.

    Momentan läuft's

    Derzeit habe ich richtig Power und fühle mich fit. Ich bin für meine Verhältnisse viiiel produktiver als sonst. Auch Mädels anzuquatschen bereitet mir gerade kaum Schwierigkeiten. Gestern habe ich um 7 bei scheiß -Achtmillionensiebenhunderttausend Grad das Haus verlassen, direkt auf die ersten 20 Meter kommt mir ein Mädel entgegen und ich habe sie direkt angesprochen. Fucking 7 Uhr morgens bei Todesichkrepiereinnerhalbvoneinersekundekälte. Ich muss nur die Gespräche länger halten und nicht künstlich verkürzen. Und die Interaktionen laufen so gut wie nie zuvor in diesem Jahr. Hängt vermutlich damit zusammen, dass meine Grundstimmung generell viel besser ist. So darf es gerne weitergehen.

    Vorsätze

    19 Tage ohne Alkohol und Zigaretten habe ich jetzt hinter mir. Nebenbei habe ich mir noch viele andere Routinen angeeignet. Gerade fühle ich mich richtig gut. Und mit richtig meine ich so riiiichtig. Ich glaube, die nächste Zeit wird richtig gut für mich laufen. Aiaiaiaiai.

     

    Der Beitrag sollte im Übrigen viel länger werden. Ich hatte hier schon etwas vorgeschrieben, aber das ist irgendwie verschwunden. rsc traurig. 

    Cheers,
    rsc

    Exklimo likes this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    vor 3 Stunden schrieb rsc:

    Wenn dann mein Mitbewohner und ich freudig erregt und quiekend durch die Bude hüpfen, hat die Musik den Test bestanden. Dann umarmen wir uns und brechen in Tränen aus, weil wir diesen wundervollen Moment des Musikfindens miteinander teilen konnten. #Fullhomo

    :rotfl:Ich schmeiss mich weg.

     

    vor 3 Stunden schrieb rsc:

    Ohmanohmanohman. Ich hatte letzte Woche ein Date mit Julia. Wir treffen uns also und ich traue meinen Augen nicht. Sie ist locker Mitte 30 und ultra klein. Minutenlang frage ich mich, ob ich besoffen war, als ich sie angesprochen habe. Es war hell also nicht. Wobei das ja nichts heißen muss. Ach, ich bin ja abstinent. Fuck, ich bin einfach ein Maulwurf.

    Wenn man im "Modus" ist passiert sowas. Ich hab früher alle Frauen immer gemustert und wenn mir was nicht gepasst hat, hab ich sie nicht in erwägung gezogen. Heute, wenn ich game, ist mir das in erster Linie egal (hauptsache nicht grottenhässlich und/oder fett). Wenn ich im "Modus" bin quatsch ich wahllos Frauen an und muster sie hinter her. Denn was bringt es eine Frau vorher zu mustern, sie gefällt einem , will dann aber nichts von dir wissen/hat ein Freund/ist verheiratet/ist lebisch etc

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites
    Am 1/19/2017 um 20:19 schrieb ElPolloLoco:

    :rotfl:Ich schmeiss mich weg.

     

    Wenn man im "Modus" ist passiert sowas. Ich hab früher alle Frauen immer gemustert und wenn mir was nicht gepasst hat, hab ich sie nicht in erwägung gezogen. Heute, wenn ich game, ist mir das in erster Linie egal (hauptsache nicht grottenhässlich und/oder fett). Wenn ich im "Modus" bin quatsch ich wahllos Frauen an und muster sie hinter her. Denn was bringt es eine Frau vorher zu mustern, sie gefällt einem , will dann aber nichts von dir wissen/hat ein Freund/ist verheiratet/ist lebisch etc

    Ich bin nie im "Modus", weil ich selten mehr als zwei Frauen anspreche. Mal davon abgesehen, dass ich nicht bewusst rausgegangen bin, um sie anzusprechen, sondern das nebenbei gemacht habe. Sonst hätte das in der Tat daran liegen können.

     

    Vier mal in einer Woche versetzt worden lol Ich gammel zu viel hier im Forum rum, ab jetzt schau ich hier nur noch sonntags vorbei und Einträge gibt es entsprechend auch nur sonntags. Bis dann.

    Cheers, rsc

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Stella

    Wie erwartet hat sich nach dem ersten Date hier nichts mehr ergeben, schade. Meine Überlegungen kommen in einem späteren Teil.

    Burgerlady

    Letzte Woche hatte ich ein Date mit Burgerlady. Angesprochen habe ich sie mit dem legendären Spruch "du bist locker die hübscheste Frau, die ich je vor einem Burgerking gesehen habe". Mit ihr habe ich mich dann 10 Minuten unterhalten und es herrschte ein ziemlich sexueller Vibe. Ich hatte sie zwar attraktiv in Erinnerung, aber muss sagen, dass mir doch etwas die Kinnlade runtergefahren ist, als ich sie an dem Treffpunkt abgeholt habe. Fuck, heiß.

    Als wir uns dann in der Bar unserer Mäntel entledigt haben, hat sich der Eindruck dann nur noch mehr verfestigt. Titten, Tattoos. Ey man, da kann sich doch keine Sau auf das Gespräch konzentrieren. Als hätte ich so nicht schon die Aufmerksamkeitsspanne einer Fliege. Im Gespräch stellt sich dann auch noch heraus, dass sie ein ziemlich kluges Mädel ist. An ihrer Art zu reden, sich zu bewegen, zu gestikulieren und ihre Mimik einzusetzen, ist nicht schwer zu erkennen, dass sie ihre Attraktivität gut einschätzen kann und mit ihren Reizen umzugehen weiß.

    Drei Mal könnt ihr raten, wie viel mit ihr gelaufen ist. Jap, gar nichts. Mehr dazu im letzten Abschnitt.

    Vorsätze

    Zigaretten

    Ziel: Komplett aufhören
    Stand: Seit 39 Tagen nicht geraucht


    Alkohol

    Ziel: 1 Jahr lang nicht trinken
    Stand: Seit 39 Tagen nicht getrunken

    Kaffee

    Ziel: Komplett absetzen
    Stand: Erster Versuch nach 1 Woche gescheitert, nächster Versuch 01.03.2017

    Kraftsport

    Ziel bis 1.07.2017 (alles 1 rm):

    • Kniebeugen: 130 kg
    • Kreuzheben: 150 kg
    • Bankdrücken: 100 kg
    • Schulterpresse: 65 kg

    Stand

    • Kniebeugen: 113 kg
    • Kreuzheben: 130 kg
    • Bankdrücken: 91kg
    • Schulterpresse: 51 kg

    Laufen

    Ziel: Im September Halbmarathon in 1:35
    Stand: Vorbereitung startet heute

    Sprachen

    Ziel:

    • Italienisch: Wortschatz v. 2000 Vokabeln bis 01.07.2017 auf babbel
    • Französisch: Wortschatz v. 1000 Vokabeln bis 1.07.2017 auf babbel 

    Stand:

    • Italienisch: 1017
    • Französisch: 532 

    Lesen

    Ziel: 50 Bücher lesen, davon mindestens 10 auf Englisch, bis 31.12.2017
    Stand: 5, davon 0 auf Englisch

    Reisen

    Ziel: Mind. 6 Reisen ins Ausland unternehmen bis 31.12.2017
    Stand: 0

    Finanzen

    Ziel:

    1. Haushaltsbuch lückenlos führen, 1x pro Woche Eintrag
    2. Max 500 Euro bis 31.12.2017 ausgeben für Clubbesuche und Folgekosten (Döner essen, Red Bull etc., Regel entfällt auf Reisen), etwa 40 Euro im Monat
    3. Max. 1 pro Woche auswärts essen (Regel in Ausnahmefällen umgehbar, wenn gesellschaftliches Erfordernis oder im Urlaub)
    4. Ersparnis aus Alkohol- und Zigarettenverzicht in gleichem Anteil auf die Bereiche Fortbildung, Reisen umlagern
    5. Ersparnis aus den Bereichen Club und Essen auf Sparrate umlagern
    6. Sparrate von 10% einrichten

    Stand:

    1. Bisher erfolgreich umgesetzt
    2. Bisheriger Stand: 7.50/500
    3. Bisher erfolgreich umgesetzt
    4. Bisher noch nicht umgesetzt, Ersparnis geht momentan für Altlasten drauf, geplante Umsetzung ab 01.03.2017
    5. Siehe 4
    6. Siehe 4

    Frauen

    Ziel: 1000 Frauen ansprechen bis zum 31.12.2017, wird nur gezählt bei tatsächlichem Interesse 
    Stand: 29/1000

    Da fehlt noch irgendetwas. Ich werde es bei Gelegenheit ergänzen und euch in meinen nächsten Einträgen auf dem Laufenden halten.

     

    Was erwarte ich und was bin ich?

    Nach den Dates mit Stella und der Burgerlady sehe ich mich mit ein bisschen Mindfuck konfrontiert. Mir wird eine Sache immer bewusst: Die Dates mit den richtig heißen, richtig interessanten, intelligenten und coolen Frauen führen selten zu einer Fortsetzung. So weit, so gut. Was fange ich jetzt mit dieser Erkenntnis an? So wie ich das sehe, gibt es zwei Ebenen, an denen ich ansetzen könnte. Ich könnte versuchen, irgendwelche Fehler im "Game" zu entdecken, was auch immer dieser abstrakte Begriff umfassen mag, und mich irgendwelcher Analysen von Körpersprache, "Comfort", "Attraction", "Qualifying" oder was auch immer hingeben. Da habe ich aber keine Lust drauf, weil ich denke, dass das wenige andere Benefits mit sich ziehen würde.

    Was ich damit meine? Bei der Etablierung von Gewohnheiten gibt es Schlüsselgewohnheiten, die sich in ihrem positiven Einfluss auch auf andere Bereich übertragen. So etablieren Leute, die anfangen, ein Ernährungstagebuch zu führen, in der Konsequenz auch andere positive Gewohnheiten, ohne dass sie das vorher so geplant haben. Obwohl sie nur ihre Ernährung protokollieren, neigen sie auch dazu, weniger zu rauchen, gehen sparsamer mit ihrem Geld um etc. Das gleiche gilt für die Schlüsselgewohnheit Sport. Wer Sport treibt - und sei es auch nur ein Mal pro Woche - wird in der Konsequenz häufig besser auf seine Ernährung achten, auf seine Ausgaben etc.

    Viel blabla, ich weiß. Ich finde es sehr tapfer von dir, dass du dir das bis hierhin durchgelesen hast. Kommen wir jetzt dahin, was ich damit eigentlich ausdrücken wollte. Statt an meinem "Game" zu arbeiten, will ich genau den umgekehrten Ansatz gehen. Der Ansatz, direkt am "Game" zu arbeiten, hat meiner Meinung nach nur einen sehr selektiven Einfluss auf das Leben. Warum sollte ich Stunden und Tage damit widmen, herauszufinden, wie ich Frauen dahin bekomme, dass sie sich weitere Male mit mir treffen wollen, wenn ich in der gleichen Zeit meinen Fokus auch anderen, weitreichenderen Bereichen meines Lebens widmen könnte. Ich möchte mich daher auf die anderen Bereiche meines Lebens konzentrieren. Lesen, reisen, viel Sport. Diszipliniert Gewohnheiten etablieren. 

    Wenn ich so darüber nachdenke, was für umwerfende Frauen ich dieses und letztes Jahr gedatet habe, dann sagt das für mich eines aus. Ich habe es geschafft, den Erstkontakt mit Frauen für mich zu verbessern, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen und die Frauen zu einem Date mit mir zu bewegen. Das ist so weit gut. Der Weg, den viele Leute jetzt gehen, ist an jedem einzelnen Schritt des "Game" zu arbeiten, so wie ich es auch gemacht habe. Welche Schritte ich damit meine?

    • Wie komme ich von der Nr. zum Date?
    • Wie berühre ich die Frau beim Date?
    • Wie komme ich zum Kuss?
    • Wie schaffe ich es, die Frau emotional zu berühren?
    • Wie bekomme ich die Frau von der Bar zu mir nach Hause?

    Klingt im ersten Augenblick auch nach keiner schlechten Idee, hier progressiv vorzugehen. Das Problem wird eher langfristig auftreten, nämlich genau da, wo du nicht mehr routiniert vorgehen kannst. Wenn du die ersten paar Dates hinter dir hast und eine andere Sache in den Vordergrund rückt - dein Charakter, dein Lifestyle, dein wahres Ich - wirst du ein Problem bekommen, das meiner Einschätzung nach sehr viele Leute hier im Forum haben und das ich gerne präventiv umschiffen möchte. Du wirst nicht langfristig in der Lage sein, eine Frau zu binden und das Feuer aufrecht zu erhalten.

    Ich glaube, das ist auch einer der Gründe dafür, dass es hier so viele Leute gibt, die viele ONS haben oder nur kurzzeitig andauernde Fickbeziehungen mit irgendwelchen Frauen, die sie nicht wirklich wertschätzen. Und umso erschreckender ist es, wenn ich mir ansehe, wie Leute gefeiert werden, die großspurig in die Welt posaunen, hunderte Frauen gevögelt zu haben und hier im Forum dafür für Halbgötter gehalten werden. Wie kann es erstrebenswert sein, so viele Frauen innerhalb so kürzer Zeiträume zu vögeln? Die Grenzen des gesunden Menschenverstandes verschwimmen hier sehr stark.

    Was ist das überhaupt für eine Uhrzeit, man. Ich sollte nie wieder um 5:35 so einen Schrott verfassen. Vielleicht spricht auch nur der Frust aus mir, also hinterfragt das von mir Geschriebene fleißig. 

    Guten Morgen und mit frischer Power in den Tag.

    PS. Ich habe eine Date um 14:00. Was ist das für eine Uhrzeit, gottverdammt?

    Cheers,
    rsc

    Edited by rsc
    Stepdog and TheBlackAdder like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Kopenhagen sehen...und ficken?

    Rums. Mit einem lauten Gepolter knallt die schwarze 8 in die Seitentasche. Schon wieder gewonnen, Matt ist echt kein Gegner. Vor sich hin fluchend zieht er schließlich los, um die versprochenen Drinks zu holen, welche der Verlierer zahlen soll. Cola für mich, Eselspisse für ihn - oder wie er es lieber nennt: Guiness. Keine Ahnung, was falsch ist mit diesen Inselaffen, dass die sich freiwillig so ein Rattengift hinter die Binde kippen. Als würde es nicht schon reichen, dass sie ihre eigene Sprache so hart misshandeln. Wir setzen uns zu den anderen Jungs, die bereits lautstark ihre Pläne des Abends diskutieren. Sie versuchen, mich in ihre Gang mit einzuspannen, um mit ihnen irgendwelche ominösen Bars aufzusuchen, sich volllaufen zu lassen und Frauen hinterher zu schmachten. Seufzend lehne ich ab, weil ich genau weiß, wie das schon wieder enden wird. Die Verlockung ist groß, aber ich weiß, dass ich zum Alkohol greifen werde, wenn ich mit trinkwütigen Briten losziehe, die nicht mal Halt davor machen würden, Ziegen zu ficken. Also lehne ich dankend ab und entschließe, an dem Abend im Hostel zu bleiben, ein paar Gedanken in mein Notizbuch zu rotzen und mich dann in den Schlaf zu weinen.

    22:43, der Chillout-Bereich des Hostels leert sich langsam, aber sicher. Ich sitze auf einem Podest, um mich herum verteilt eine Armee von Kissen und Decken. Einen Meter von mir entfernt sitzt irgendein debiles Landei, dessen offenkundiges Hobby darin besteht, über Facetime mit seiner ebenso debilen Hinterwäldler-Freundin Liebesgrüße auszutauschen. Es würde mich nicht interessieren, wenn sie das in einer angemessenen Lautstärke täten, aber die beiden sind so laut, dass ich meine eigene Musik kaum noch durch die Kopfhörer hören kann. Ich überlege kurz, mit meinem Snickers nach ihm zu werfen, aber ich bin zu gut erzogen. Außerdem ist Landeier ärgern wie Krüppel zu treten. Es ist zu einfach.

    Auf der Bank vor mir machen es sich drei schwarzhaarige Mädels gemütlich. Sie sind bewaffnet mit einem Pizzakarton, einer Weinflasche und Gläsern. Interessante Kombination. Während ich mir noch den Kopf darüber zerbreche, wie sehr man neben der Spur stehen muss, um so etwas Wundervolles wie Pizza mit einem billigen Wein zu verbinden, frage ich mich, warum jemand wie Prometheus, der uns so etwas Lächerliches wie das Feuer brachte, in der heutigen Welt jedem bekannt ist und der Mann, der uns ein Stück wahrhaftiger Göttlichkeit in das Reich der Menschen - die Pizza – brachte, so unbekannt sein kann. Meine Gedanken werden von einem Geräusch unterbrochen, das klingt, als habe sich jemand in der Billard-Ecke in den eigenen Mund übergeben. Nicht im Ernst. Ich schwenke meinen Kopf rüber und entspanne mich wieder. Da hat nur jemand auf Dänisch ein Bier bestellt.

    Zwei der drei schwarzhaarigen Mädels machen sich auf den Weg zu ihren Zimmern, übrig bleibt die hübsche mit den großen Brüsten. Wie ein Bluthund die Schweißspur wittere ich meine Gelegenheit. Das ist mein Zeitfenster. Meine Gedanken überschlagen sich, aber im Inneren weiß ich, was zu tun ist. Ich muss schnell handeln, denn dieses Zeitfenster wird sich vermutlich schnell wieder schließen, also wische ich mir im Geiste meinen Arsch ab und beschließe zu handeln...

    "How's the pizza?" höre ich mich leicht gedämpft sagen, während ich weiter auf mein Notizbuch schaue und darin kritzle. Gedämpft ist hier wohl eher ein Euphemismus dafür, dass es sich anhörte, als habe ich mir meinen Schwanz zwischen den Beinen eingeklemmt oder einen Schwanz in meinem Mund - oder halt beides. Da wollte ich einmal cool sein und das kommt dabei rum. Sie guckt mich fragend an, ich räuspere mich kurz und wiederhole meine Frage. Ich vermeide es zu erwähnen, dass ich Menschen verachte, die Pizza mit Pilzen essen, wie sie es gerade getan hat. Menschen, die Pizza mit Pilzen essen, sollten landesweit verfolgt und für vogelfrei erklärt werden. Ich komme mit ihr ins Gespräch und finde heraus, dass sie Italienerin ist und 18. Das gefällt rsc. Sie wollen heute Abend in einen Club und glühen gerade vor. Ihre Mädels müssen noch duschen und sich fertigmachen, sie ist als Einzige schon ausgehbereit. Wie Sherlock Holmes beginne ich zu deduzieren. Mein Zeitfenster ist größer als gedacht, aber ich weiß nicht, was ich aus der Situation machen soll.

    Wir beginnen uns über Urlaube, Reisen und Hostels zu unterhalten. Irgendwann frage ich geistesgegenwärtig, ob sie auch so ein winziges Zimmer wie wir haben. Das kann sie mir nicht beantworten, weil sie nicht weiß, wie groß ihr Zimmer ist. Ich sage ihr, dass wir das herausfinden sollten, stehe auf und sehe sie herausfordernd an. Noch in dem Moment denke ich mir fuck, woher die Eier? Wir gehen in mein Zimmer. Das Scheißding ist tatsächlich kaum größer als mein linker Schuh. Links und rechts sind drei Betten übereinander gestapelt und ansonsten nur zwei Spinde zu sehen. Mir wird bewusst, dass ich sie jetzt tatsächlich in meinem Zimmer habe. Bis dahin hatte ich keine Ahnung, was hier abläuft, doch das wird mir langsam bewusst. Da stehen wir also zu zweit in meinem Hostelzimmer, die Briten sind zum Glück schon auf Sauftour und vermutlich auf dem besten Weg ins Koma. Wie kriege ich sie jetzt auf mein Bett? Ratterratter. Wäre mein Hirn ein Rechner, würde darauf Windows 95 laufen. Ah, rsc hat eine Idee. "Check out how comfortable this mattress is". Oh mein Gott. Das habe ich nicht im Ernst gesagt, ist das schlecht, aber egal, jetzt muss ich das durchziehen. Ich setze mich auf das Bett und deute ihr an, sich auch zu setzen. Wieder einmal ein Zeichen dafür, dass es scheißegal ist, wie schlecht ein Vorwand ist, so lange wie du einen Vorwand und die Eier hast, den notwendigen Schritt zu gehen.

    Okay, so weit so gut. Frau auf Bett, rsc auf Bett. Zeit für den nächsten Schritt. Was ist der nächste Schritt? Körperkontakt aufbauen oder so, glaube ich zumindest. Ich entdecke, dass sie einen Ring am Finger hat und nehme das als Vorwand, ihre Hand zu nehmen. Sie erzählt mir, woher sie ihn hat und fragt mich, ob meine Ringe eine Bedeutung haben. Wir unterhalten uns noch 1-2 Minuten, dann beschließe ich, einen Schritt weiterzugehen. Das gleiche Spiel, was ich gerade mit den Händen gemacht habe, mache ich mit ihrem Ohrring. Ich streiche ihr dabei die Haare hinter das Ohr und setze zum Kuss an. Meine 90% gehe ich, dann warte ich. Es dauert einen Moment, dann beginnt sie den Kuss zu erwidern...

    Eins führt zum Anderen, Klamotten fliegen umher. Wir fallen übereinander her, die zahllosen Anrufen von ihren Freundinnen werden ignoriert, sind der Stimmung aber nicht sonderlich zuträglich. Nach dem Sex reden wir noch kurz miteinander. Es stellt sich heraus, dass sie einen Freund hat, weswegen ihre Freundinnen nicht erfahren dürfen, dass sie bei mir im Zimmer war. 

    Ein interessantes Erlebnis. Was bleibt, ist ein fader Beigeschmack.

     

    Cheers,
    rsc

    Edited by rsc
    Cliprex, Stepdog, havefun and 2 others like this

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    RSC... meine Hochachtung! Falls ich es dir nicht schonmal gesgat habe: ich feier dich! Dein Schreibstil ist Hammer, diesen Witz den du in deine Berichte legst, ist bemerkenswert.

    Zum FR ansich: welcher Beigeschmack? Das die vergeben ist? Nicht dein Problem. Du hast dir genommen was du wolltest! Kein grund sich darüber den Kopf zu zerbrechen. Hier sieht man wieder, wie einfach es mit Eiern sein kann.

    Game on!

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Ich muss auch sagen das ich sowohl deine Einstellung als auch deinen Schreibstil großartig finde und du dir auf keinen Fall ein schlechtes Gewissen einreden solltest wo keins angemessen ist. Schon als sie mit dir aufs Zimmer gekommen ist hatte Sie die Möglichkeit Nein zu sagen, hat sich aber bewusst für dich entschieden.

    Ansonsten finde ich es bewundernswert wie viele und vor allem welche Ziele du dir alles für 2017 gesetzt hast. Ich ziehe schon jetzt meinen Hut vor dir, egal wie viel du davon im Endeffekt wirklich schaffst und wie du selber schon schreibst: 1 Vorhaben allein zieht schon andere positive Veränderungen mit sich ohne das es geplant war. 

    Viel Spaß auf deinem Weg!

    Share this post


    Link to post
    Share on other sites

    Create an account or sign in to comment

    You need to be a member in order to leave a comment

    Create an account

    Sign up for a new account in our community. It's easy!


    Register a new account

    Sign in

    Already have an account? Sign in here.


    Sign In Now

    • Recently Browsing   0 members

      No registered users viewing this page.

    • Announcements

      • Darkman

        05/02/2017

        Liebe User,  da in letzter Zeit vermehrt Tagebücher von euch gestartet werden und/oder eher fortlaufenden Geschichten, haben wir euch einen eigenen Unterbereich im Fieldreports-Bereich geschaffen. Dieser Bereich ist für alle einsehbar.  Wir freuen uns auf rege Beteiligung und sind sehr gespannt, eure Entwicklung mitverfolgen zu können. Diarys: https://www.pickup-tipps.de/community/forum/84-diarys/
    • Similar Content

      • By Sin_City
        Guten Tag zusammen,
        Ich habe in diesem Thread ein grösseres Projekt geplant und werde dieses hier nun kurz vorstellen. Ich bin neu in diesem Forum, denke aber nach dem durchforsten der Fieldreports, dass ich für die Dokumentation meines Vorhabens am richtigen Ort gelandet bin.
        Durch einen Freund, mit dem ich in letzter Zeit viel unternehme, bin ich sozusagen ins Game gestolpert. Ich bin vor einem Monat 18 geworden, und hatte zuvor nicht viel Erfahrungen mit Frauen sammeln können. Ab und zu gab es zwar kleinere Erfolge, jedoch hatte ich grosse Probleme was Ansprechen und Eskalation anging. Er ist da schon um einiges erfahrener, und kommt ziemlich gut bei Frauen an. Scheinbar hat Ihm das Buch "Der perfekte Eroberer" von Maximilian Pütz sehr geholfen, seine Techniken zu verfeinern und seine inneren störenden Barrieren und Hindernisse zu überwinden.
        In den letzten Wochen konnte ich während unserer Treffen einiges lernen und direkt in die Praxis umsetzen. Das hat mich dazu veranlasst, zum Einen zu rekapitulieren, was ich in dieser Zeit wie verbessern konnte. Zum Anderen habe ich geplant, für die nächsten Wochen eine Art Tagebuch zu führen. Dieses Tagebuch möchte ich etwa in der Art des Threads "Alpha Frame" (Tut mir Leid ich weiss nicht wie ich das verlinken kann... Probs an den Verfasser für diese geniale Idee...) führen. Ich möchte aber neben der Verbesserung meines Umgangs mit Frauen auch an mir selbst arbeiten. Denn nichts wirkt attraktiver als Selbstbewusstsein und Authentizität. Ich werde nicht versuchen, jemanden zu spielen, der ich nicht bin. Deshalb werde ich mir verschiedene Ziele in Sachen:
        -Persönlichkeitsfindung
        -Offenheit / Kontaktfreudigkeit und
        -Erfolg bei Frauen
        setzen.
        Dann werde ich versuchen, diese in der Praxis umzusetzen und meine Resultate dann wieder hier veröffentlichen. Diese Fieldreports dienen verschiedenen Zwecken. Sie sollen mir helfen, die Ereignisse nochmals Revue passieren zu lassen um eventuelle Fehler etc. zu erkennen und Überblick über meinen Fortschritt zu behalten.
        Des weiteren seid IHR etwaige Leser dazu aufgefordert, mich mit konstruktiver Kritik zu unterstützen. Das wäre mir eine grosse Hilfe!
      • By MixOfBoth
        Hallo Community,
        da ich, was Mädels angeht, einen turbulenten Jahresanfang hatte (vielmehr wegen einer bestimmten) und ich mich die letzten vielen Wochen mit anderen Sachen ablenkte, will ich mich wieder richtig der Frauenwelt widmen. Ich hatte im Herbst bereits eine gute Phase, in der ich die ersten Mädels ansprach. Da und weiter möchte ich wieder hin!
        Euch möchte hiermit teilhaben lassen und hoffe auf Tipps, Hinweise und auch auf "Durchhalte Parolen" ;-) sowie Kritik. Vielleicht färbt es ja auch jemanden ab, so wie es mir oft ging.
        Ich werde hier auch meine Gedanken allgemein zu diesem Thema festhalten und natürlich meine Erfolge und Misserfolge.
        Der Titel ist mein Motto: "Das wird mein Jahr!" :-)
        Ciao MoB
        - - - - - - - - - - - - - -
        Hallo Community,
        ich muss das los werden und hoffe auf ein paar Tips/ Hinweise. Ich halte mich kurz (versuche ich).
        Kurz vorab zu mir: 26, (wirklich) lange Beziehung hinter mir und dementsprechend planlos mit fremden Frauen. Wirkung auf diese habe ich aber.
        Kursiv = meine Gedanken
        Mich sprach am Samstag im Club ein Mädchen bzw. ihre Freundin. Die war wirklich süß und wurde von vielen Typen angesprochen und viele sahen ihr hinterher, wie ich später erleben dürfte. Ich ging hin und wir quatschten und tanzten ein wenig. Sie meinte, als wir draußen standen, ich wäre ein Aufreißer (wohl wg meiner Optik).
        Zu meinen Freunden kam noch ne Freundin nach und da fragte sie, ob diese für mich "bestellt" sei(?).
        Ihre Freundin fragte auch zwischendurch, ob da noch was gehen würde? (Wie meinte Sie das? Soll man darauf ehrlich Antworten? So ungefähr "Ja, ich knall deine Freundin heute noch alle Regeln der Kunst?")
        Als drinne die Musik schlecht wurde schlug ich folgendes vor:
        In 30 Min. sind wir wieder hier bei deiner Freundin. Aber jetzt gehen wir in jeden Club einmal Tanzen und nach 3 Min wechseln wir wieder den Club raus. (Da sind viele kleine Clubs aller Musikrichtungen).
        Sie fand das gut und wir sind los. Da habe ich gleich die Hand genommen um sie nicht zu verlieren in der Menge.
        In den Clubs war es super: Immer neue Musik, neue Leute, man war alleine. Kann ich nur empfehlen, vorrausgesetzt man tanzt gerne.
        Als sie was trinken wollte (sie hatte kein geld dabei), bin ich nicht gleich losgestratzt sondern zog sie ein wenig auf. Von wegen sie solle den Labello eintauschen, den sie in der Tasche hatte.
        Im nächsten Club holte ich aber etwas. Sie meinte, dass würde dazu gehören. Ich erwiederte, ja das stimmt wohl, aber nicht das Getränk ist der Preis sondern ....(ich, natürlich). Darauf meinte sie, ich wäre eingebildet.
        Sie sagte, aber diese "negativ" klingenden Sachen nicht gemein oder so in etwa. Eher schüchtern. Ich glaube, sie hatte auch eine längere Beziehung hinter sich und der Freund hatte die selbe Nationalität wie ich.
        Im letzten Club war es ruhiger und ich hätte wohl zum Kissclose ansetzen können, aber ...naja so viel zu meinen Cojones .
        Zwischen den Clubs hielten wir Händchen oder sie hakte sich wie selbstverständlich ein. Also Kontakt war da. Sie spielte auch viel mit ihren haaren und lächelte est. Ich hatte ein gutes Gefühl!
        Als wir zurück gingen (ca. 30 Min.) waren meine Leute weg und ihre Freundin erstmal auch. Die fanden wir dann aber fix. Sie wollten dann los und ich auch. Auf den Weg zu unseren Autos/ deren Auto traf ich noch eine alte Freundin und blieb stehen. Sie gingen erst weiter, aber (mein) Mädchen blieb stehen und kam auf mich zu als sie sah, dass ich fertig war.
        Da fragte sie als erstes, ob ich sauer wäre? (warum?)
        und dann, wer das mädchen war? und ob ich denn nicht ihre Handynummer haben will? Sie gab mir diese dann. Und wir nahmen uns in den Arm und ich gab ihr einem Wangenkuss (klingt komisch). Sie sagte noch, dass ich mich melden soll.
        Am Sonntagabend rief an um was auszumachen. Mich nervt das künstliche warten und ich habe immer wenig Zeit. Ihre Freundin ging ran (die haben eine WG). Sie würde gerade was raus bringen.
        Da bekam ich noch ne SMS, sie müsste schlafen gehen, weil der Wecker früh klingelt. Ich antwortete darauf und wünschte einen guten Wochenstart und süße Träume (das schreib ich mal ganz gerne, aber irgendwie im nachhinein.... Egal)
        Montagmittag ne SMS von Ihr, von wegen mir auch einen guten Start und blabla. Darauf habe ich nicht geantwortet, habe aber abends versucht anzurufen. Ich wollte ja immer noch ein Date ausmachen. Sie ging nicht ran und seitdem kein Bild kein Ton von beiden Seiten.
        Nun meine Gedanken/ Fragen/ Anmerkungen:
        1. Am Anfang habe ich immer ein Problem in das Gespräch zu kommen. Damit habe ich mir schon mehrfach Sachen versaut. Danach geht es dann.
        2. Ich glaube meine Außenwirkung (wie sie meinte "Aufreißer") und mein Verhalten passt nicht so zu zusammen, was vielleicht zu Irritation führt
        3. Warum der Körperkontakt, das Haare spielen usw. und dann nicht zurück rufen/ ran gehen?
        4. Mich nervt es, weil mein Gefühl am Samstag und die Situation heute zu verschieden sind!!! Sonst wusste ich jedenfalls, woran ich scheiterte bzw. wo ich es vermasselt habe. Aber jetzt weiß ich es nicht wirklich.
        5. Warum die Frage "Bist du sauer?" am Ende? Und das klang ernst gemeint also leicht besorgt. Ist doch egal, wenn ich es wäre, wenn sie eh nicht ans Telefon geht.
        6. Mein Plan ist es jetzt, das WE zu warten, da ich eh nicht da bin und am Sonntag oder Montag nochmal durchzurufen.
        Mein gedanke ist so: Melde ich mich nicht und sie sich nicht mehr, ist sie eh weg. Wenn sie aber beim Anruf reagiert, besteht noch eine Chance ein Date klarzumachen. Wenn sie nicht rangeht, ist es egal was sie von mir denkt (wg needy etc). Sie verpasst ja was!
        Also, ist wohl doch länger geworden. Sorry. Was sind eure Gedanken/ Tips/ Hinweise hierzu.
        Ciao MoB
        P.S. Die Situation war Balsam für meine Seele, da ich momentan nicht klarkam mit der Frauenwelt aufgrund meiner letzten Monate. Bloß statt mich darüber zufreuen, beschäftigt es mich aktuell zu sehr.
      • Guest mKay
        By Guest mKay
        Hi!
        Ich heiße Mario, bin 16 Jahre alt, etwa 170cm groß, schlank, durchschnittliches Aussehen SEHR schüchtern, freundlich, meist gut gelaunt und will mich mit Frauen verbessern - bzw. nicht nur Frauen, sondern allgemein meine Persönlichkeit entwickeln.
        Bei Interesse oder Bedarf, kann ich gerne eine Biografie posten, aber ich denke die ist erst mal nicht notwendig:)
        Ich habe vor etwa einem halben Jahr von PU gehört und viel Theorie gelesen, aber mich NIE wirklich getraut, damit anzufangen. Meine Ausrede war, dass ich warte, bis ich 16 bin und dann ins Clubgame einsteige. Als ich dann 16 war, traute ich mich erst wieder nicht und hab mich letztendlich immer betrunken, wenn ich im Club war, nur damit ich eine Ausrede habe, um nicht damit anzufangen. Ich habe auch grundsätzlich ein Problem mit Frauen zu sprechen. Mit fremden Frauen kann ich grundsätzlich gar nicht sprechen, da mir einfach kein Gesprächsthema einfällt. Mit Frauen die ich bereits kenne, geht das schon besser, aber ich sitze auch oft genug einfach nur da und weiß nicht, worüber ich sprechen soll, bzw. wenn ich am erzählen einer Geschichte bin, welche vielleicht auch noch etwas peinlich ist, dann merke ich wie mein Puls steigt und ich ganz nervös werde, manchmal auch rot... :[
        Wie dem auch sei, das soll nun Vergangenheit sein!
        Ich habe die letzten zwei Wochenenden bereits mit dem Clubgame angefangen und es lief, zumindest für meine Verhältnisse recht gut und ich bin zufrieden. Hätte sogar einen KC geschafft, aber das war ganz am Ende, als ich schon gehen wollte, weil ich so stark Kopfschmerzen hatte (hatte ich schon den ganzen Tag, war also, zumindest nicht NUR, keine Ausrede). Aber beim nächsten mal, wenn ich sie sehe (wird sicher bald wieder sein), werde ich den KC sicher durchführen und suche daher auch noch dafür Tipps... ist dann nämlich mein erster Kuss :[
        Da ich mich aber nicht nur im Clubgame verbessern möchte, sondern auch im Streetgame und allgemein Nachholbedarf habe, was Kommunikation im allgemeinen angeht, habe ich auch das DJBC begonnen, wobei ich mich da jetzt nicht sonderlich hetze um die Aufgabe innerhalb der vorgegebenen Zeit zu schaffen. Immerhin bin ich schon ein extremer Fall, wen nich mich mal selbst einschätzen darf
        Ich wollte heute anfangen, bin sogar in der Stadt rumgelaufen und wollte wirklich wenigstens ein paar mal "Hi!" sagen. Aber ich bin gleich mal auf Probleme gestoßen und wäre froh, wenn ihr mir ein bisschen unter die Arme greifen könntet.
        Ich habe versucht EC zu halten, aber jedes mal wenn ich ein bisschen länger in die Augen schaue, drehen die angesehenen Personen ihren Kopf weg oder zumindest ihre Augen nach unten. Dies schätze ich mal als normale Reaktion ein und beunruhigt mich nicht, aber es wirft trotzdem eine Frage auf. Wie kann ich EC halten, ohne zu starren? Und noch wichtiger, wie kann ich "Hi" sagen? Soll ich es trotzdem sagen, auch wenn sie nicht mehr hersehen? Außerdem ist das "Hi" sagen für mich irgendwie komisch auf der Straße. immerhin bin ich 16 und wenn ich dann zu älteren Personen "Hi" sage, wirkt das irgendwie respektlos, ist zumindest meine Meinung. Ist das nur ein Gedankenmuster, bzw. eine weitere Ausrede um nichts tun zu müssen, oder sollte ich mit meinem Alter doch eine andere Grußformel benutzen?
        Eine Frage dann noch zum DJBC: Eigentlich sehen mich verhältnismäßig wenig Leute an, dachte immer das wären mehr. Liegt das jetzt an mir? Soll ich mein Styling ein bisschen ändern um mehr aufzufallen, oder ist es normal, das fast alle Personen immer in die Schaufenster sehen, während sie gehen?
        Kurz dann auch noch eine Frage außerhalb des DJBC, dann bin ichs auch schon wieder
        Was macht ihr mit den Armen? Wenn man selbst redet soll man ja gestikulieren schon klar, aber wenn man zuhört? Verschränken soll man sie nicht, starr soll man nicht wirken, einstecken geht auch nicht, da man dann nicht gestikulieren und eskalieren kann... und im Sitzen weiß ich sowieso nicht wohin damit. seitlich runterhängen lassen, auf die Beine legen, sich irgendwo festhalten? Im Bus weiß ich zB auch nicht wie ich eskalieren soll... vor allem im Winter mit der dicken Jacke, mit der ich mich kaum bewegen kann...
        Ich hoffe ihr könnt mir helfen und freue mich schon auf Antworten
        :good:
        mKay
    • Posts

      • nein. ich meinte, ich hab sie bekommen und behalten. ich hab schon auch durchaus Männer gegamed, die mich erstmal als potenzielles Sextarget so garnicht auf dem Schirm hatten. Und zack, waren sie in einer Beziehung mit mir.  Du kannst mir doch nicht erzählen, dass ein Shittest im Rahmen eines lustigen C&F Geplänkels großer Aufwand ist.  Außerdem gehst du immer gleich davon aus, dass Mann immer und sofort hochwertige Yes-Alternativen hat. Dem ist aber nicht so. Und du kannst mir auch nicht erzählen, dass du jede Menge HB9-Yesgirls am Start hast, die du beliebig nextest, wenn sie dir mal blöd kommen. Es mag vielleicht 2% der Männer geben, die so reich und/oder so gut aussehen, dass das bei denen der Wahrheit entspricht.
      • Du meinst, sie haben Dich bekommen und behalten? Aber Du und Riddik müssen verstehen, dass es Männer gibt, die sich nicht mit einem "Maybe" aufhalten müssen, da es genug "Yes"-Alternativen gibt. Klar kann man überlegen, welchen (unnötigen) Aufwand man bei einem "Maybe" betreiben kann. Aber sinnvoller ist es, wenn man "Yes"-Alternativen hat bzw. sich darauf zu konzentrieren.
      • Ja, den kenn ich auch noch. Und es wird auch immer groß rumposaunt "Invest ist nur, wenn sie dich anruft, ne Dateansage macht oder mit nem Sixpack halbnackt vor deiner Tür steht". Ok, letzteres ist für mich auch Invest. Laut PU ist Invest folgendes: Ist es dann wirklich Invest, wenn mir eine Frau schreibt "hey, lass uns Montag um 19 Uhr treffen"? Sehe ich nicht so. Für solch eine Nachricht brauche ich nichtmal 5 Sekunden und - das Allerwichtigste dabei - es schliesst nicht aus, dass du trotzdem nur ihr Orbiter bist und sie irgendwann vorher flaket. Deshalb ist Invest für mich, wenn die Frau Face2Face vor mir steht. Alles andere, ob sie nun ne Dateansage macht oder ich ihr nach einem "hi, wie gehts?" eine Dateansage mache, ist für mich kein Invest. Deshalb folgendes:    
      • du willst doch klarheit haben oder? Die dame wird dich jetzt nicht sofort bitten, dass du ihr bitte deinen Penis in sie reinbugsierst. Du bist der Mann, du führst und eskalierst bis zum ersten Sex. Du machst bis zum ersten Sex die Hauptarbeit. Is halt so. Deal with it.  Wenn du sie jetzt nach nem Date fragst und sie absagt---> next, da hast du deine antwort. aber ja, wart erst ruhig nochmal 3 wochen ab, zerfick dir das hirn deswegen und frag sie dann nach nem date.  Ein gewisser Fastlane, hat mit den Damen mit Sicherheit auch nicht nur so halbgare Nachrichten ausgetauscht, wie du das hier tust. Da war mit Sicherheit viel mehr Feuer dahinter.  Hach Fastlane, wenn du das jemals liest. Ich will immer noch ein Kind von dir. Oder zumindest ne kleine Runde Textgame.  Toll, danke, jetzt bin ich traurig, das Fastlane nicht mehr aktiv ist.
      • soll mir recht sein. bisher hab ich noch alle bekommen und behalten können, die ich toll fand 
    • Themen