Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

Ein kleiner Text über PU, den ich zu schade fand, um ihn in meinem Tagebuch zu lassen. Vielleicht regt er ja zu Diskussionen an :-)

 

Es war unser zweites Date. Wir trafen uns Sonntag Abend in einem Café unserer Stadt und eigentlich war schon zu Anfang des ersten Dates klar, dass zwischen uns irgendwas laufen würde. Wir sprachen über wenig ernste Themen, bis eine Frage mich zum Lachen gebracht hat: Wie viele Pick-up-Techniken ich denn eingesetzt hätte, um sie rumzukriegen. Dies konnte ich durch die Bank verneinen, ich habe mich mit zwischenmenschlichkeiten tiefenpsychologisch auseinandergesetzt, mich gefragt, was einen Menschen liebenswürdig macht, Persönlichkeitsentwicklung und so. Das war eigentlich alles. Also entweder habe ich damit nichts zu tun, oder ich bin so fortgeschritten, dass das Script unbewusst mitlauft.

Ja, wurde mir erklärt, ich sei ja eigentlich der Typ für PU, Nerdmänner, für die Frauen eine Black Box seien. In ihrem Bekanntenkreis habe sie einen Pick Upper, der müsste das machen, anders krigt er keine Frauen. Punkt!

 

Die Ansage, dass jemand keine Frauen kriegt ist schon extra-hart, die weitere Begründung nach dem Unglück dieses Menschen übertrifft alle weiteren Erwartungen: Ja, da könne er nichts für, er ist klein und hat eine Glatze. Aber er wäre ein sehr guter Freund, wenn es irgendwo ärger gibt, kommt er und löst das Problem mit Gewalt. Doch ein sehr sympathisches Kerlchen, oder? Kleine Männer mit Glatze, die Ihre Probleme mit Gewalt lösen kriegen keine Frauen - wer hätte das gedacht?

Klar, für seine Größe und den Haarschnitt kann er nichts, aber ist das der Grund für sein Pech in der Liebe? So viele Haare habe ich auch nicht (mehr). Oder liegt es eher darin, dass er in Kopf alles andere als abendfüllend ist? Der Typ Proteinpumper, der nicht mal auf die Idee kommt, sich Tiefgang geben zu wollen?

Die Frage, die sich mir mit Abstand stellte, kann man ihm daran die Schuld geben? Offensichtlich glaubt auch das Umfeld, dass er eigentlich OK sei, nur von seiner Biologie etwas abgestraft. Seine Freunde können ihm nicht die richtigen Schrauben zeigen, die er drehen müsste, um erfolgreicher in seinem "Game" zu sein. 

Ach ja, wir haben die weitere Abendgestaltung nach einiger Zeit in die Federn verlegt. Die Kellnerin hatte sie mit einem strafenden Blick bedacht, als sie nach einiger Zeit die Rechnung verlangte – getrennt versteht sich :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, ganz anders, würde er von seinem Umfeld die Entwicklungschancen kriegen, bräuchte er den ganzen Schnickschnack nicht. Aber dass bestimmte Charaktereigenschaften nicht verführerisch sind, kann ihm keiner feedbacken. Das wollte ich zu bedenken geben, wenn auf den Pickuppern rumgehackt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb itsmagic:

Pickup ist Frauen aufreißen. Ist irgendwie so ein männlicher Madonna-Whore-Komplex das ganz schlimm zu finden und zu leugnen versuchen.

Seh ich anders. Natürlich ist Pick-Up zu einem großen Teil Frauen aufreißen. Aber nicht ausschließlich. Also zumindest für mich steckt da auch viel Persönlichkeitsentwicklung mit drin. Und ich finde die Komponente mit dem Frauen aufreißen auch alles andere als schlimm und will das auch definitiv nicht leugnen. Würde sogar behaupten, dass die Persönlichkeitsentwicklung bei dem Ganzen letztendlich auch dem Zweck dient, dass man am Ende attraktiver auf das andere Geschlecht wirkt. Und ganz nebenbei einfach glücklich wird.

Aber wenn der kleine zur Gewalt neigende Glatzkopf nur dann Mädels abbekommt, wenn er ihnen irgendwas vorspielt, dann hat das meiner Meinung nicht wirklich was mit Pick-Up zu tun. Würde er sich wirklich mit Pick-Up beschäftigen, würde er an sich arbeiten um sich insgesamt weiterzuentwickeln. Zumindest ist das meine Sicht von Pick-Up. Natürlich, wenn man Pick-Up als "Frauen aufreißen, egal mit welchen Mitteln" definiert, dann sehe das anders aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Natürlich fängt Pickup oftmals mit dem Hintergrund des aufreißens an. Ich finde, der Mensch der man dadurch wird, setzt mehr in Bewegung als nur den Erfolg mit Frauen. 

Sei es nun beruflicher Erfolg als auch seine persönliche Fitness. 

Zwischen meinem ich, als ich 18 war und meinem ich-heutzutage liegen Welten. Pickup hat mir dabei geholfen, und ich bin dankbar darauf gestoßen zu sein. Deswegen gehen mir dann auch die Bullshit-kommentare in der Welt und der schlechte Ruf von Pickup am Arsch vorbei, weil ich weiß wie sehr es mein Leben positiv verändert hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich @TheCree an. Du hast PU nicht wirklich verstanden.

So wie @Ronmeo richtig beschreibt. PU ist für den AFC Anfangs diverse Techniken, Routinen und irgendetwas auswendig gelerntes. Man verstellt sich irgendwie komplett und man ist eben nicht mehr selber. Man gibt sein altes "ich" auf weil man so keinen Erfolg bei Frauen hatte.

Nach einer Zeit bemerkt man aber, dass viele Routinen, Vorgehensweisen und Techniken totaler Blödsinn sind. (sei es plumpe Aussagen die zu einer Persönlichkeit nicht passen oder ethisch in Frage stehende Vorgehensweisen wie z.B. BFD)

Somit findet man einen Ausgleich zwischen dem gelernten und dem alten bestehenden. Man verbiegt sich nur anfangs. Später ist das fest implementiert. (z.B. wenn dir dein Kumpel in Call of Duty ständig eine Claymore in die selbe Kurve legt, lernst du daraus, dass du da besonders aufpassen musst).

So ist es mit PU auch. Durch Übung lernst du, wie auf manches reagieren sollst / musst und das ganz unbewusst. Und später blickst du zurück als wärst du 10 Jahre älter und denkst darüber nach, wie unerfahren und naiv man manchmal gehandelt hat.

 

PU = Persönlichkeitsentwicklung. So heißt es richtig. Ob es PU heißt, Job oder einfach Jesus. Du hast einen Vorwand dein "ich" zu entwickeln bzw. zu verbessern. In diesem Falle heißt der Grund eben PU. Man beschäftigt sich auf längeren Zeitraum mit dem eigenen Leben. Und durch aktives Montioring erkennt man seine Schwachstellen und versucht diese zu bekämpfen.

Das Ergebnis ist eine stärkere und fundamentale Persönlichkeit / Frame / Auftreten nenne es wie du es willst.

=> PU = Persönlichkeitsentwicklung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zitat

 

In diesem Falle heißt der Grund eben PU.

... heißt der Grund eben PU Frauen aufreißen.

Wenn ich nach McFit gehe um mit den Muskeln später Frauen aufzureißen ist Krafttraining immer noch Krafttraining und Frauen aufreißen wird dadurch nicht zu Krafttraining sondern bleibt Frauen aufreißen.

 

Entwickeln der Persönlichkeit ist ne tolle Sache. Und Frauen aufreißen ist auch ne tolle Sache. Und die haben auch gute und weise Schnittstellen. Und funktionieren oft genug auch ganz unabhängig voneinander.

bearbeitet von itsmagic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.5.2016 um 18:20 schrieb itsmagic:

 

... heißt der Grund eben PU Frauen aufreißen.

Wenn ich nach McFit gehe um mit den Muskeln später Frauen aufzureißen ist Krafttraining immer noch Krafttraining und Frauen aufreißen wird dadurch nicht zu Krafttraining sondern bleibt Frauen aufreißen.

 

Entwickeln der Persönlichkeit ist ne tolle Sache. Und Frauen aufreißen ist auch ne tolle Sache. Und die haben auch gute und weise Schnittstellen. Und funktionieren oft genug auch ganz unabhängig voneinander.

Mit dem vergleich hast du dir gerade selber ans Bein gepisst.

Wenn ich mit PU anfange um Frauen Aufzureißen betreibe ich Persönlichkeitsentwicklung um Frauen aufzureißen.

Wenn Ich zu McFit gehe um Frauen aufzureißen betreibe ich Krafttraining um Frauen aufzureißen.

Auch Wenn ich meine Persönlichkeit nur im bereich des umgangs mit dem anderem Geschlecht entwickel bleibt es Persönlichkeitsentwicklung selbst wenn wir dem einen schönen Namen geben wie Pick Up

Das PU entwickelt wurde um (besser) Frauen aufzureißen und die eigentliche Zielsetzung eben das Frauen aufreißen ist steht auf einem anderem Blatt, aber es ist Persönlichkeitsentwicklung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, dann sind wir aber schon fast in dem Bereich wo man den Begriff "Persönlichkeitsentwicklung" beliebig weit fasst.

Pickup findet erstmal auf der Handlungsebene statt, Persönlichkeitsentwicklung erstmal nicht. Klar 'strahlt' das dann jeweils ins andere rein, und klar entwickelt Pickup auch gleichzeitig die Persönlichkeit sind aber schon verschiedene Paradigmen.

Wahr ist auch, dass Dinge die nicht so sehr auf der Verhaltensebene liegen manchmal limitieren. Daher ist PE oft eine gute Ergänzung zu Pickup.

Am Ende ist es eine Frage was man tut. Sitzt man zuhause, reflektiert, meditiert, liest, geht Fallschrimspringen? -> Persönlichkeitsentwicklung.

Geht man raus, macht cold approaches, spricht frauen an, macht man 'NCs' und sonstige Closes? -> Pickup.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ist es wirklich wichtig den Begriff Todzudefinieren? Auf die Frage: Was ist Pickup? ... gibt es schon unzählige Definitionen. Im Endeffekt hat jeder seine eigene. Ich, du, die Medien, jeder Coach, deine Eltern... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es nicht darum irgendeine allgemeingültige Definition für den Begriff Pick Up aufzustellen.  Ich habe nur meine Ansicht zu der Definition des Wortes Pick Up gepostet welche in meinen Augen durch den post von itsmagic bestätigt wurde (trotz seiner absicht damit seine Sichtweise zu untermauern). Ein Forum dient schließlich dazu Meinungen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Ich finde die Sichtweise von itsmagic nachvollziehbar,  es ist aber nicht meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Generell hast du sicher recht, Ronmeo. Ich habe nur das Problem beobachtet dass viele sich PU in Richtung Persönlichkeitsentwicklung definieren um erfolglosigkeit zu rationalisieren 'es geht ja gar nicht um Frauen' etc. im Sinne von = So gut wie keine Lays. Und da wird es dann problematisch.

bearbeitet von itsmagic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Gebe dir voll und ganz recht itsmagic. 

Ich habe in 7 Jahren viele Menschen kennengelernt. 

Zitate wie "Lass mich erstmal an meinem anderen Lebensbereichen arbeiten." / "ich muss erstmal mein Inner-Game verbessern." und dergleichen stehen an der Tagesordnung. 

Was ist der Hintergrund? Ein Excuse über 3-Ecken, um sich somit erstmal "die Angst" zu nehmen Frauen nicht anzusprechen.

 Ich kann die Stories auch nicht mehr hören, weil du weißt wie viel Bullshit dahinter steckt. 

Auf der anderen Seite will ich aber nicht leugnen, dass Geld, Status und Aussehen eine Rolle spielen. Und zwar eine größere als viele behaupten. 

Aber im Umkehrschluss zu sagen: "Ich muss erstmal 100 kilo verlieren, bevor ich eine Frau ansprechen kann." /"Ich muss erstmal im Moment sein, damit es klappt." ist völliger Bullshit, genauso wie "Ich muss erstmal Millionär sein, bevor ich meine Pfunde verlieren kann." 

Die Möglichkeit am Frauen-Teil zu arbeiten schließt die anderen nicht aus und umgekehrt. 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ich kennn Leute die haben keinen großartigen Lifestyle. Das einzige was die zur Abwechslung haben is Abends weggehen und sich zulaufen zu lassen und Frauen aufzureissen..und manchmal auch Mucki Bude wenn dafür überhaupt Geld da ist.. zB. Köche in Pubs usw die verdienen nicht viel. Und die sind gute regelmäßige Verführer, die ich kenne. Das ist nämlich natural game. Thats all! Value zu geben bedeutet nur Positivität auszustrahlen, und nicht irgendwie Lifestyle mäßig was bieten zu können. Völliger Unsinn. Ich will zB auch gar keine Chickas für länger die auf einen ausufernden Lifestyle wert liegen. Weil das is einfach oberflächlich.

Das Ding ist, einfach zu lernen loszulassen. Und dieses Lifestyle Gedöns, in das diese Persönlichkeitsentwicklung auszuufern scheint ist genau konträr dazu, und weiter nur eine Beschränkung.

Lernen loszulassen von gesellschaftlichen Normen, loszulassen von Bewertung, von negativen Emotionen die dich einschränken usw. dadurch wird deine Persönlichkeit entfaltet -> Persönlichkeitsentwicklung.

 

ABER die TECHNIKEN und paar wichtige Routinen müßt ihr lernen oder euch selber erarbeiten im Umgang mit Frauen. Damit kommt die Kugel ins Rollen! Und das ist PU erstmal. PU ist Technik, der Rest ist Persönlichkeit. Ich würde das ganz strikt trennen.

 

bearbeitet von poporella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@poporella: Ich meine nicht kurzfristige Sachen. Wenn es um Sex geht, ist definitiv weniger Notwendig. Oder hast du jemanden gesehen, der mit "nur game" während er kein Geld hat, keinen Status oder Aussehen besitzt erfolgreich unter dem Aspekt ist längerfristig mit jemanden zusammen zu sein. Nenn mir ein Beispiel. 

Auch unter dem Aspekt Qualitätsfrau. Quantität ist irgendwann absolut kein Problem. Aber was ist mit den Frauen, die dir wirklich gefallen? 

 

Der Punkt an dem du von gesellschaftlichen Normen loslässt, bedeutet aber, dass du deine eigene Freiheit entdeckt hast, und nach ihnen lebst. 

Inwiefern loslassen? Ich brauche diesen Lifestyle nicht für Glück, aber es macht mehr Spaß als zu Hause zu chillen. 

 

Klar, aber Frage dich von wem Techniken abgekupfert worden sind? Von erfolgreichen Männern. 

Qualifying? Wenn du eine Menge Frauen hast, und weißt was du möchtest, ist es ganz natürlich, dass du schaust, ob die Frau zu dir passt. 

I don't give a shit-mentality? Zeigt, dass du es dir erlauben kannst, sonst würdest du es nicht tun. 

Freeze Out? manchmal bist du busy, gerade wenn sie attracted ist oder gibst dir ganz natürlich keinen Bullshit. 

Alle Techniken sind Anfangs "Fake it, till you make it." Bis du selbst diese Qualitäten an den Tisch bringst. 

 

Zum Schluss: Es hängt allein davon ab, was du möchtest und das ist wieder die Freiheit von gesellschaftlichen Normen. Wenn dir einfach nur Quantität wichtig ist. Alkohol, Bordell, Qualitätsignoranz, Thailandurlaub,... was auch immer. Wenn dir Qualität wichtig ist? Mehr Arbeit an dir selbst... oder willst du mir erklären, dass ein Model-fitgirl sich mit jemanden abgeben würde, der weder Geld hat, gut aussieht, noch Status hat? Dafür aber ein sickes game. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Model-fitgirl - was ist das? Ist das für dich Qualität??!!  ein Qualitätsprodukt haben/ erkaufen zu wollen? Das ist ja wohl der falsche Ausgangspunkt

Rede auch nicht von kurzfristigen Sachen. Nene da reden wir aneinander vorbei. Die Typen von denen ich rede haben auch Beziehungen, und einer war schonmal verheiratet.

Oder hast du jemanden gesehen, der mit "nur game" während er kein Geld hat, keinen Status oder Aussehen.
Wieso schmeisst du denn jetzt Aussehen als Garant für eine längere Affäre mit in den Topf? Natürlich kenne ich genug die Freundinnen haben ohne Status und Geld. Musiker, Barkeeper, Köche, Studenten, alle kein Geld und wenig zu bieten ausser sich selber.

Inwiefern loslassen? Ich brauche diesen Lifestyle nicht für Glück, aber es macht mehr Spaß als zu Hause zu chillen. 
Nicht jeder hat die Möglichkeit.

bearbeitet von poporella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 19 Minuten schrieb poporella:

Musiker, Barkeeper, Köche, Studenten,

Status. Sei es nun der Freundeskreis, die Location. Ist aber nun auch sehr verallgemeinert, da ich ihre Freundinnen nicht kenne. Ich lasse mich gerne aber von etwas anderem überzeugen. Und hast du hier gerade das Aussehen auch außen vor gelassen. 

Es gibt genügend, die trotz alledem trotzdem ohne Sex landen, deswegen spielt Game auch eine Rolle. Aber jemand NUR mit Game ohne die 3 anderen Faktoren, davon habe ich gerade geredet ;)

vor 20 Minuten schrieb poporella:

 

Model-fitgirl - was ist das? Ist das für dich Qualität??!!  ein Qualitätsprodukt haben/ erkaufen zu wollen? Das ist ja wohl der falsche Ausgangspunkt

 

Etwas aus dem Kontext gerissen. :)

Nur ein Beispielszenario. Ich rede hier von mir: Ich erwarte nicht von einer übergewichtigen Frau, dass sie weiß wie sie gesund einkauft und für mein Kind eines Tages sorgen kann. 

Genauso wenig, wie ich das einer psychisch-gestörten Frau zutrauen würde. 

Mit Qualität meine ich Qualitäten, nicht ein Produkt. Es gibt Dinge, die ich in einer Frau schätze und möchte, wenn andere für "weniger" sich binden lassen, wie ich es immer wieder erlebe.... do it... es hindert dich niemand daran. 

vor 24 Minuten schrieb poporella:

Die Typen von denen ich rede haben auch Beziehungen, und einer war schonmal verheiratet.

Aber mit den Frauen, mit denen sie das auch wollen? Nur ein paar Beispiele von Geschichten aus dem Leben. Du stehst auf Blowjobs, sie weigert sich dir aber auch welche zu geben, weil sie es eklig findet. Bleibst aber trotzdem mit ihr zusammen. Dir ist dein Fußball-Sonntag wichtig, aber deine Freundin hat etwas dagegen und macht Drama. Du entscheidest dich gegen deine Freunde. 

Ich lehne mich so weit aus dem Fenster zu sagen, wenn du die Optionen hast, würdest du dich nicht mit dem Bullshit zufrieden geben. Oder würdest du sagen, ein Christiano Ronaldo gibt sich mit weniger zufrieden, wenn in einer Schlange gerade mehr als genügend Top-Frauen warten? 

vor 34 Minuten schrieb poporella:

Inwiefern loslassen? Ich brauche diesen Lifestyle nicht für Glück, aber es macht mehr Spaß als zu Hause zu chillen. 
Nicht jeder hat die Möglichkeit.

Meinte eher damit, dass du vom Ergebnis loslässt reich zu werden, viele geile Frauen flachzulegen oder was auch immer dein Ziel darstellt. Da hat jeder tatsächlich die Möglichkeit zu sagen. "Ich bin glücklich, selbst ohne all diese Dinge im Leben." Aber in die Richtung zu arbeiten und zu leben reicht schon voll und ganz aus für das persönliche Glück. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zitat

 

Die Möglichkeit am Frauen-Teil zu arbeiten schließt die anderen nicht aus und umgekehrt. 

Jo auf jeden Fall. Wobei es da dann auch bestimmte Fälle gibt, du hast ja Fettleibigkeit genannt. Wenn einer sagt "Ich fokussiere mich jetzt erstmal darauf 30 Kilo abzunehmen und dann geh ich aufreißen" oder "jetzt Gas geben und Hartz4 beenden und dann Pickup" finde ich das legitim, jedenfalls wenn es dann so geschieht. Vor allem da dass ja Faktoren sind, die durchaus auch eine Rolle spielen.

Nur halt nicht so ein vages 'PU ist doch eh PE, daher ists ok 2 mal die Woche zur meditationsgruppe zu gehen' - überspitzt formuliert, das ist ein häufiges Problem.

bearbeitet von itsmagic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von spi_noza
      Hi all, is there anybody out there in Hamburg that would shake the place up? Not new in Hamburg and did some pick ups already, but need cool people around to enjoy it at the best. Ciao!
    • Von LetsplaytheGame
      Wie steht es um die Frauen bei dir? Jeden Tag eine andere Frau und obendrein läuft dein Leben wie am Schnürchen? Der Fall ist selten, aber es soll ihn geben! Wenn du einer jeder seltener Männer bist, dann brauchst du diesen Thread nicht und kannst dich sehr glücklich schätzen.
      Für alle anderen, wozu ich auch mich zähle, gibt es sicher den einen oder anderen Lebensbereich, der dann doch nicht so geradlinig verläuft. Primär sind wir natürlich in einem PU Forum, wobei es darum geht das A-Z im Umgang mit Frauen kennenzulernen.
      Das mit den Frauen ist natürlich so ein Thema… Über viele Jahre habe ich die Entwicklung von PU mit verfolgen können. Immer mehr Bücher mit vollmundigen Versprechungen sind wie selbstverständlich bei Thalia erhältlich und selbsternannte Gurus übertrumpfen sich mit vollmundigen Versprechungen. Da finde es nicht wunderlich, wenn Neulinge im Thema dieses nach kurzer Zeit enttäuscht aufgeben. Das leider, bevor sie die eigentliche Tiefe des Themas kennenlernen konnten.
       
      Nach dem Einstieg nun zum eigentlichem Grund des Threads. 2010 habe ich, mit 21, das erste Mal von PU erfahren und fand das Thema genial! Ich habe mich in einer jungen Studentenstadt ausprobiert, weiterentwickelt und viel über Frauen, wie auch über alle anderen Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung gelernt. Was ich am Anfang noch nicht wusste, das war die Vielfalt, die sich hinter Pick Up verborgen hat. Neben dem Umgang mit Frauen ging es um Psychologie, um Karriere und um die Wichtigkeit des sozialen Kreises. Dazu beigetragen haben in den meisten Fällen neben den Büchern, die ich gelesen habe, vor allem auch die Leute, die ich kennenlernen durfte und mit denen ich mich ausgetauscht habe. So haben wir uns in einem Kreis von bis zu zehn Leuten getroffen und regelmäßig ausgetauscht. Jeder konnte zu seinem individuellen Thema etwas zur Gruppe beitragen. Das Sahnehäubchen war für mich, dass sich aus diesem Kreis meine besten Freudschaften gebildet haben.
       Nun bin ich vor etwa einem halben Jahr in Leipzig und muss feststellen, dass hier anscheinend keiner dieser Gruppen besteht oder ich sie einfach noch nicht gefunden habe. Ich finde das Leipzig selbst ist eine junge und wachsende Stadt, welche ein super Potential hat! Daher wäre es schade, wenn Leute, die ähnlich denken wie ich, sich nicht kennenlernen würden.
      Ich möchte versuchen so eine Gruppe in Leipzig aufzubauen. Zunächst wäre es super, wenn sich ein Stammtisch etabliert, der sich 1x im Monat trifft. Bei den regulären Treffen kann man sich zum gemeinsam feiern gehen, Streetgame oder einfach auf ein Feierabendbierchen  auf der Sachsenbrücke verabreden. Für alle Interessierten geht es hier natürlich nicht um das Alter oder die bereits vorzuweisenden Erfolge. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jeder Gleichgesinnte für seine Interessen findet.  
      Wenn du Interesse hast, kannst du mir gern eine PN schreiben oder den Thread kommentieren. Wenn sich einige Leute gefunden haben, würde ich dann ein Treffen organisieren.
      Beste Grüße
      LetsplaytheGame
    • Von BiggestPlayer
      Ich habe gestern etwas entdeckt das nennt sich "Frauen s...... trainieren" von Orlando Owen. Das ist eine 5 stündige Audioserie, in der es darum geht, wie man als Mann besseren Sex mit Frauen hat.   [Link entfernt vom Admin]   Meint ihr das ist echt und mann kann dadurch echt besseren Sex haben ? Würdet ihr es ausprobieren oder habt ihr so was probiert ?
    • Von the_nameless
      Hallo zusammen, 
      Ich hab da was zu erzählen, eher etwas ungewöhnliches und vielleicht auch etwas verrückt, bei dem ein oder anderen wird es vielleicht sogar auf Unverständnis stoßen, verstehe es hin und wieder selbst nicht so ganz. Es ist jetzt kein "Hilferuf" Thread in dem Sinne, gerne interessiert mich eure Meinung zu dem ganzen. Falls der Thread hier unpassend ist, bitte verschieben, danke!
      Ich schreibe seit ca. 2 Wochen mit der Stiefcousine meines Schwagers. Ich komme aus der Pfalz und Sie aus Schleswig-Holstein, also einfach mal so treffen ist nicht. Nun, wie kam es zustande?
      Kurz zu der Familie. Die Familie meines Schwagers und meine Familie sind in der gleichen religiösen Gemeinschaft. Ich bin damit aufgewachsen und habe mich sogar mal (für mich alleine) intensiver damit beschäftigt, habe aber für mich entschieden mein Leben nach meinen Regeln zu gestalten, zudem gab es einfach zu viele Dinge mit denen ich nicht Komfort war. Diese religiöse Gemeinschaft handelt nach den biblischen Grundsätzen, unter anderem eben auch, das der Sex nur der Ehe vorbehalten ist und alles was davor passiert ist ne Sünde und gilt als "Hurerei". Warum erwähne ich genau diesen biblischen Grundsatz? Das lest Ihr gleich^^
      Meine Schwester hat Mitte Dezember hier in der Pfalz geheiratet und Sie und deren Eltern waren eingeladen. Ich weiß nicht ob Ihr dieses Gefühl kennt, Ihr seht eine Frau und habt einfach sofort ein sexuelles Bedürfnis Ihr gegenüber, dieses Sexappeal ist einfach immens in dem Moment. Und so war es bei Ihr, ich hab Sie gesehen, dachte mir nur "WTF ist die geil". Nun, da ich nicht genau wusste zu wem Sie gehört, habe ich erstmal Abstand gehalten und abgecheckt was Sache ist. Das hat sich übrigens über den ganzen Abend gezogen, ich bin nicht zu Ihr hin. Wenn man in einem Raum mit 100 religiösen sitzt, überlegt man es sich zweimal haha. Irgendwann habe ich einfach das Brautpaar gefragt wer das ist, meine Schwester musste schon lachen. Nachdem ich erfahren wer Sie ist und zu wem Sie gehört, hatte ich das Gefühl es entstehe eine Festung um Sie herum und ich komme im Moment nicht ran. Ich muss gestehen, ich habe öfters mal zu Ihr rüber geschaut. Irgendwann habe ich gefragt ob Sie auch religiös sei und mein Schwager musste kurz überlegen und bestätigte dies. Fuck, das ist nicht cool.. Spät am Abend oder gar Nacht als das "Abendprogramm" quasi schon vorüber war und man nur noch getanzt hat, hatte ich leicht einen im Tee. Als ich Richtung Ausgang blickte, sah ich wie Sie gerade am gehen war "scheiß drauf" dachte ich mir und bin hin und hab mich kurz mit Ihr unterhalten. Am nächsten morgen, als wir abgebaut haben kam Sie nochmal mit Ihren Eltern um sich zu verabschieden, komischerweise war ich wieder zurückhaltender, zu viele religiöse in einem Raum, ganz komisches feeling, wirklich  Ich hab Ihr kurze Zeit später auf Instagram geschrieben und wir sind so ins Gespräch gekommen.
      Sie tickt in etwa so ich, Sie hat ein wenig aus der Reihe getanzt, hatte einen Freund außerhalb der Gemeinschaft mit dem Sie auch Sex hatte (vielleicht auch vor ihm schon, keine Ahnung), durch ein bestimmtes Ereignis, ein Moment der tiefen Verzweiflung, hat Sie in dieser Zeit zu Gott gebetet und dieses Ereignis hat sich zum Positiven gewandt, es hat quasi Leben gerettet. Sie hat dadurch das Gefühl Gott was schuldig zu sein und möchte sich langfristig der Gemeinschaft anschließen, allerdings gibt es Dinge die sie nicht versteht und auch nicht so Cool findet und des weiteren tut Sie sich unheimlich schwer Ihren Bedürfnissen nicht nachgehen zu können, Sie muss ja jetzt schließlich warten bis Sie heiratet.. So viel zur Kurzfassung. Übrigens, gefalle ich Ihr auch sehr gut und Sie hat eine schwäche für Männer mit Bart und Tattoos, ich bin quasi eine "Gefahr" für Sie und Sie hat tatsächlich mit Absicht unsere Tisch abgeräumt, weil Sie in meiner Nähe sein wollte, laut Ihrer Aussage. haha
      Nachdem Sie mir gesagt hat wo Sie genau wohnt, habe ich eigentlich gar nicht mehr viel "Hoffnung" reingesetzt das man sich auf ein Kaffee treffen könnte. Die Schreiberei wurde weniger. Ein paar Tage später habe ich dann doch mal geschaut wo Sie genau wohnt und habe gesehen das Hamburg in Ihrer Nähe ist, "perfekt" dacht ich mir, ich war noch nie Hamburg und so schlage ich 2 Fliegen mit einer Klatsche.. und wenn Sie doch flakt, gehe ich eben alleine nach Hamburg- das wäre übrigens das erste mal dass ich dann alleine in einer Großstadt bin, spannend, aufregend und raus aus der Komfortzone.
      Was haben die biblischen Grundsätze in Bezug auf den Sex jetzt auf sich und warum ist das hier so relevant?
      Nun, ich gefalle Ihr und Sie gefällt mir, aber Ihr langfristiges Ziel steht Ihr im Weg, Sie schwangt quasi auf der Grenze zwischen Religion und nicht Religion, sie hätte gerne "beides". Beim flirten muss ich zweimal überlegen was ich genau sage oder schreibe, weil ich nicht weiß wie Sie tickt und vor allem, weil Sie "anständiger" flirtet als ich, nicht so "dirty". Ich weiß nicht mehr wie wir darauf gekommen sind, aber ich hab Ihr einfach ein Bild von mir in Boxershorts uns Bademantel geschickt, nix wildes, man hat auch gar nix gesehen, aber dass der Vergleich mit "ist ja quasi wie am Strand" hinkt, sollte klar sein.. denn Unterwäsche ist eben Unterwäsche. 
      Sie hatte mir vor Tagen mal ein vorher/nachher Bild von Ihrem Bauch geschickt und hat mir gestern nochmal eins geschickt, aber dieses mal aus einer anderen Perspektive und in BH.. WTF Leute.. war geil anzusehen, definitiv! Und so kam es das man sich doch eingestehen muss, das man irgendwie schon geil aufeinander ist. Folgende Zitate von Ihr:
      “So jetzt wissen wir so ein bisschen, wie wir aussehen  ob das jetzt so vorteilhaft fürs Treffen ist, weiß ich ja nicht “
      “Zum Glück treffen wir uns nicht bei irgendwem zuhause, dann wäre schwer, also für mich zumindest “
      “...das Hotel wo du dann wohnst wäre auch Gefahr, wenn es nicht so weit weg ist “
      “Ja, da hast recht. Naja, schauen wir mal, was so passiert “
      “Sagen wir mal so, ich plane nichts, es kommt auf meine Selbstbeherrschung drauf an “
      “Jaa, ich glaube, das kann ein sehr spannendes Treffen werden “
      Also mittlerweile habe ich keine Ahnung mehr was ich davon halten soll. Das "verbotene" und "unerreichbare" macht den Reiz aus, aber ich tue es mir etwas schwer damit umzugehen (Thema Isabelle z.B.). Ich werde mich auch etwas zurücknehmen, ich habe das Gefühl Ihr zuviel gezeigt zu haben dass ich geil auf Sie bin, ich tappe in meine eigene Falle. Ich mein ich ziehe die Scheiße durch und ich werde auch nicht nur nebenan sitzen wenn es denn tatsächlich zu dem Treffen kommt, aber im Moment stell ich mir echt die frage "Was ist wenn sie tatsächlich blockt, nach all dem ganzen? Wie dämlich wäre dass denn bitte?" Und es stellt sich eine weitere Frage: "Spielt Sie nur oder meint Sie das ernst?" Wobei ich glaube, dass Sie auch richtig Bock hat. Aber ich versuche tunlichst nicht so viel darüber nachzudenken mit "was wäre wenn", das fickt mein Kopf, ich bin da leider noch leichtsinnig diesbezüglich. Ich muss raus auf die Straße und mich ablenken  
      Soweit die Geschichte mit der Stiefcousine  
      Gruß
    • Von runningbeef
      Moin Leute,
      ist schon ein wenig her, dass ich mal das Forum um Rat frage. Normalerweise habe ich für alles meiner Probleme eine Lösung gefunden und bin nach wie vor der Meinung, dass viele der Probleme einfach bekämpft werden können, wenn man sich ihnen stellt und dagegen etwas unternimmt.
      Bloß wenn trotz mehrerer Anläufe und Bemühungen der Erfolg aus bleibt, steht man irgendwann mit dem Rücken zur Wand.
      Zum Thema:
      Seit meinem 18. Lebensjahr ist massig viel negatives passiert. Damals war ich ein gern gesehener Kumpeltyp, hatte sehr gute Freunde (Freundschaften über 14 Jahre) und eine halbwegs intakte Familie (Mom + Stiefpapa). Frauen kamen und gingen wie es eben so ist.
      Doch jetzt bin ich fast 25 Jahre alt. Keiner meiner Freundschaften ist länger als 2 Jahre und alle wichtigen Menschen zu denen ich eine starke Bindung hatte, sind weg. Ich will das so wenig emotional rüber bringen wie möglich daher paar Stichpunkte. (Stiefvater tot, originaler Dad Kontakt abgebrochen, Mama Drogenabhängig, Trennung über Trennung in LTRs, meine besten Freunde haben mich entweder hintergangen oder sonst wie hängen gelassen => KS)
      Ich klammerte die letzten Jahre an den Bindungen, die ich hatte - vergebens. Nach meiner letzten Trennung war es soweit, dass nun auch die letzte Verbindung gerissen war und ich keinen wichtigen Menschen mehr in meinem Leben hatte. (das war vor fast 2 Monaten)
      Ich war natürlich nicht untätig und habe aktiv versucht etwas zu unternehmen. Ich lernte neue Menschen kennen. Hatte den einen oder anderen Erfolg bei Frauen und gehe wieder brav in mein Fitnessstudio. Aber dennoch fühlt es sich so an, als wäre ich alleine. Ich wusste, dass ich seit einiger Zeit nicht alleine sein kann, weil mir die Leere so immer sehr bewusst wurde. In einer LTR habe ich mich geborgen gefühlt und war glücklich.
      So hüpfte ich von LTR zu LTR. Baute sehr starken Rapport auf und integrierte mich in die Familien. Aber eine LTR ist ja bekanntlich nicht für ewig... und so starb wieder jeder wichtige Mensch und jegliche Verbindung zu ihnen.
      Da so viele wichtige Menschen aus meinem Leben gegangen sind klammerte ich ständig daran nicht alleine sein zu müssen. Dieses "alleine sein" Gefühl ist nur da, wenn ich in keiner LTR bin und somit keinen Anhang zu einer Familie habe. Andere Frauen oder Freunde haben für mich nicht mehr den Wert, den sie vorher hatten, da ich die Einstellung habe dass jeder Mensch nur auf Zeit ist und früher oder später geht. Und irgendwie macht mich das traurig. 
      So verstreicht nun Wochenende für Wochenende und es fühlt sich einfach einsam an weil ich zu niemanden eine enge Verbindung mehr habe. Daher versuche ich gerade "alleine" irgendwie diese Leere zu füllen. Aber das klappt nicht...
      Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. wie geht ihr damit um?
      BEEF
  • Beiträge

    • Selbst wenn..... - die Frage ist eher wie häufig er das tun muss bis Du die Schnauze voll hast. Ich fand die Ansage, die Du oben gemacht hast gut. Das Problem ist, daß viele Frauen, die so reden es an der Konsequenz fehlen lassen und genau deswegen wissen die Art Männer intuitiv, daß sie machen können was sie wollen. Helfen tut da nur eine klare Ansage, z.B. "Wenn er deine Zeit mit getexte verschwenden will er sich verziehen kann. Und er,  wenn er beim nächsten Mal nicht kommt, raus ist". Das ziehst Du durch. Evtl. wird er die Entschlossenheit merken und dann auftauchen und wenn nicht, dann ziehst Du es eben durch. 
    • Je mehr du schreibst umso weniger verstehe ich, was du von ihm willst. Außer, dass er (pseudo) dominant ist und ganz gut aussieht, habe ich noch keine positiven Beschreibungen von dir gelesen.  In Gegenteil... 
    • Klar würde ich gerne mit ihm essen gehen,aber nicht wenn es ihm gerade mal wieder einfällt und er mit dem Finger "schnippt". Der zieht 100pro vorher wieder den Schwanz ein.  
    • Du bist, da du unser Forum gefunden hast ja schon einen Schritt in die Richtung Selbstbewusstsein gegangen. Versuch mal zu ergründen was du willst. Nicht was sich schickt, oder was andere über dich denken oder was wie auch immer nach Außen komisch aussehen könnte. Was willst du? Willst du mit ihm Essen gehen? Wenn ja, dann sage zu! Wenn nein, dann sage klipp und klar ab! Hast du Interesse an Ihm? Wenn ja, dann kannst du ihm das beim Essen sagen und gleich klar machen, dass du keine Lust mehr auf Spielchen hast, sondern erwachsen bist und auch kein Drama brauchst. Mehr braucht es nicht - keine langen Diskussionen, kein Drama nur die Tatsache. Wenn nicht,  dann erübrigt sich entweder das Essen gehen, oder du legst beim Essen klar, dass kein Interesse mehr besteht, für dich aber eine Freundschaft in Frage kommt, wie du es ja im Laufe der Posts auch schon erwähnt hast. Sex übrigens kannst du haben wann du willst und das ist nicht irgendwelchen Normen unterworfen und wie er das sieht kann dir ganz egal sein. Du bist du und du hast deine eigenen Vorstellungen vom Leben und dein Leben muss dir gefallen. Betonung auf gefallen. Gefällt es dir?   Hab noch was vergessen. Zu den Absagen. Falls du zusagst und er sagt dann wieder ab, bin ich sicher, dass du danach keine Lust mehr hast mit ihm essen zu gehen. Klar es kann mal was dazwischen kommen, aber das laufend was dazwischen kommt ist doch sehr unwahrscheinlich. Somit ist er dann keinen weiteren Invest von dir Wert.
    • HG: Lass Freitag essen gehen Mysterium: Wie hoch ist die Chance, dass du mir dann absagst?  HG: Hmmm sagen wir 20% Mysterium: Neee dann hab ich da leider keine Zeit HG: Jaaa okay werd dir nicht absagen, zu 100% komm ich Mysterium: Versprochen?  HG: Ja, versprochen Mysterium: Na dann bis Freitag  
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...