Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

sowas nenne ich dann ganz gerne soziale intelligenz, was manche wissenschaftler sogar für eine höhere Form der Intelligenz halten als der anerkannte IQ

Das bestätigt jetzt dieser Text hier nicht aber da bin ich gerade durch zufall drauf gestoßen:

Dies alles lässt sich – innerhalb gewisser Grenzen – auch durchaus üben: Das "Gruppentraining sozialer Kompetenzen2 (GSK) etwa wenden Psychotherapeuten sehr erfolgreich bei sozial ängstlichen oder gehemmten Menschen an. In Lektionen beispielsweise zum "Neinsagen" oder sich selbst kritischen Situationen wie einem öffentlichen Vortrag aussetzen, lernen Betroffene offensiver und selbstbewusster auf Fremde zuzugehen..

Klingt irgendwie nach extreme Street-Sargen :-)

Quelle: http://wissenschafts-news.blog.de/2007/12/14/soziale_intelligenz_wer_ist_sozial_intel~3441394/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber ich glaub eben nicht dran dass es das bringt. Heute hab ich wieder so einen Natural-Typen kennengelernt. Chef einer Tanztruppe, der laut Aussagen der männlichen Mitglieder des Vereins jede haben kann. Und wieder exakt der gleiche Typ laid back Natural. Der hat den ganzen Abend fast nichts gesagt, als das hübscheste Mädel der Runde abends um 10 anfing Schneeballschlacht machen zu wollen und alle Kerle aufsprangen und mit ihr rumblödelten ging er lieber pennen.

Ich sehe da ein Muster: Jeder Natural den ich bisher kennenlernen konnte, hatte eine ganz bestimmte Körpersprache, eine ganz spezielle Austrahlung, eine innere Ruhe, eine Präsenz, ja fast eine Aura. Es ist jedesmal das Gleiche. Dabei sind die häufig weder sonderlich redseelig noch sonderlich witzig. Die sitzen einfach lässig da, und ziehen dabei alle Mädels in ihren Bann. Die HBs lassen sich gerne von anderen Typen den ganzen abend bespaßen und unterhalten, tanzen vielleicht sogar mit anderen Kerlen. Am Ende kommen sie aber doch zurück zu ihm, und er nimmt sie dann mit nach Hause. Ohne groß etwas dafür zu tun. Nein, ohne eigentlich überhaupt etwas dafür zu tun.

Das kann man aber eben nicht einfach so kopieren, das geht nur mit dem entsprechenden Inner Game. Aber es läßt die selbsternannten PU'ler, die in ihrem Dancing Monkey Frame feststecken, doch extrem lächerlich erscheinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber ich glaub eben nicht dran dass es das bringt.

Verzeih mir dass ich ab hier nciht weiter gelesen habe, aber... Das ist genau der Punkt, an dem die Diskussion aufhören muss! Du glaubst es!

Es ist schwieriger eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern, als ein Atom.

Es dürfte kaum möglich sein dich mit unseren Worten zu überzeugen (ich kanns sowieso nicht). Denn zum einen scheinst du nicht an einer Erklrung oder Konsens interessiert zu sein sondern willst nur anprangern, zum anderen wäre das einzige was dich überzeugen könnte ein Beweis. Den haste bisher nicht bekommen, den kann dir auch niemand geben denn das ganze ist eine sehr ungreifbare Sache, wenn du nen Typen siehst der sich gemacht hat könntest du hinterher noch immer sagen: ja klar, das war ein versteckter Natural dabei wars er nicht - oder wir andersrum.

Sad but true for you: Leute haben hier die Erfahrung gemacht dass es funktioniert, jetzt hast du zwei Möglichkeiten:

1) du überdenkst deine Haltung und überlegst dir ob du Ihre Aussage für realistisch hälst, einen Konsens für deine Erfahrungen und Realität suchst

2) du ignorierst diese Quellen (wie bisher auch), hälst sie für unglaubwürdig und baust sie nicht in deine Realität ein. Allerdings erübrigt sich dann ehrlicherweise jede Sinnvolle Kommunikation hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Heute hab ich wieder so einen Natural-Typen kennengelernt. Chef einer Tanztruppe, der laut Aussagen der männlichen Mitglieder des Vereins jede haben kann. Und wieder exakt der gleiche Typ laid back Natural. Der hat den ganzen Abend fast nichts gesagt, als das hübscheste Mädel der Runde abends um 10 anfing Schneeballschlacht machen zu wollen und alle Kerle aufsprangen und mit ihr rumblödelten ging er lieber pennen.

Der ist ja auch schwul!

Im übrigen fällt es mir gerade wie Schuppen von den Augen: Wenn Du in Deinen Sets auf die Mimik, Gestik und die Worte der Frauen genauso eingehst, wie Du es hier auf die Beiträge diverser Mitglieder tust - de facto gar nicht, dann stimme ich Dir zu 100% zu: PickUp ist komplett für den Arsch!!!

bearbeitet von AstralPilot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das was scra sagt ist aber doch nicht neu. Das ist etwas das ich von vielen gehört habe, die länger dabei sind. Die meisten Leute hören innerhalb eines Jahres wieder auf und die wenigsten werden wirklich gut. Aber was ist mit den Leuten dazwischen?

Muss man wirklich der gottlgleiche Pua mit 30 Lays im Monat werden?

Ich finde es reicht normal zu werden. Klar, jeder soll sich seine eigenen Ziele stecken und der Natural hat vermutlich etwas höhere als der Afc. Aber gerade bei den Nerds die zum Pua werden wollen, reicht es doch aus, wenn sie einfach nur normal werden. Ne hübsche Freundin, vll ab und zu mal nen lay, ein abwechslungsreiches social life. Um mehr geht es doch nicht.

Die Nerds sind eben genau dazu nicht in der Lage, weil ihnen absolut alles dafür fehlt. Sie versauens selbst dann noch, wenn sie eine Frau toll finden und die Frau sie selber toll findet. Selbst dann hauen sie noch irgendwas so niceguy mäßiges oder needy raus, dass es einfach nicht klappen kann.

Können diese Leute zum Pua werden? Warum sind die Leute überhaupt so? Warum waren sie nie erfolgreich? Warum haben sie sich nicht zum Natural entwickelt?

Wer weiß. Ich meine, ich war schon im Kindergarten schüchtern. So bin ich einfach. Natürlich, ist mir das jetzt klar und ich mache was dagegen, aber zu dem superextrovertieren Typen, der ne ganze Runde unterhalten kann werde ich in meinem Leben nicht mehr.

Die meisten Nerds haben halt irgendwas, dass sie davon abhält sozial oder bei Frauen überhaupt erfolgreich zu sein. Dann verpassen sie den Anschluss und während die anderen in ihrer Pubertät ihre Erfahrungen machen, sitzen sie rum, spielen wow, lesen Comics, lernen Programmiersprachen, lernen jede Star Trek Folge auswendig... Und je mehr sie das machen, desto mehr entfernen sie sich von dieser echten Welt und je schwieriger wird es, da wieder rein zu kommen und je mehr driften sie ab...^^

Dieses Klischee vom nerdigen Informatiker der keine Frauen bekommt ist einfach die pure Realität. Das sind die Leute die in der Schulzeit nichts gerissen haben und bei denen es dann auf der Uni und danach auch nicht unbedingt besser aussieht.

Trotzdem, glücklich zu werden und sein Leben selbstbestimmt zu gestalten, dass traue ich jedem zu, der es wirklich will. Und um nichts anderes geht es in Pu. Der Weg ist lang hart und steinig, und wenn man nicht persistent ist, dann wird es halt nichts und vor allem muss man mit den richtigen Erwartungen rangehen.

An scras Haltung ist also schon was dran.

Tyler Durden:

It was a solid effort over several years. I always had goals and was working

at them. I think that ASF misrepresents how hard it is to go from chump to

PUA. If I'd known what I would have to go through just to get my first lay,

I'd have never even started. The same with my business. But I always thought

that success was just around the corner. I was convinced. More importantly, I

enjoyed the process of it. I immersed myself in it.

Every month that went by, if someone hadn't seen me, they'd say "Wow man,

you've really changed. Your voice is different. Your vibe is different."

Girls say it to me. It's tangible. Like a guy who makes diet changes and

exercises, and the progress is slow but if someone doesn't see him for a few

months its almost freaky.

Wherever I went, I was looking at guys. Constantly. Looking at people around

me. Playing The Game. Asking for feedback. Meeting people. Looking at where

I was getting bad feedback. Watching naturals in the clubs. Meeting guys in

the community. Looking at myself in a detached manner. Ouch, it hurt

sometimes. A lot, really. I'd make progress and feel good about myself, and

then realize that I still sucked. I couldn't totally figure out why, but it

came to me over time. I feel like I still suck compared to what I could do

with more time. The community is not a good bar for what's possible. I set my

own bar for what's possible.

I was consistent. How many guys can claim that? In my opinion, very few. The

reason I say that is that most people I meet are able to get to a high level

far faster than I was. If people would put in the same effort that I'd put in,

I think they'd get better than me in less time. I'm not a fast learner. I

have a few areas of exceptional aptitude, but overall I lack in cognitive

capacity compared to my peers. Every area that I'm good at are things that I

sucked at, but put in ten times the effort of everyone else to get a result.

I've had to come to terms with that over time. Rather than letting it piss me

off though, I use it as motivation.

Like with pickup, I played two years before I got a result. Two years to get

laid a single time. Two years of walking up to girls with my throat tensed up

and my voice cracking dry and my heart pounding and my forehead visibly

sweating. Guys wonder why I kept playing so hard after I got good? It was

momentum. I was going so hard that I don't think I could have stopped even if

I wanted to. Two years to get laid. Fuck!

When it happened I couldn't believe it. I had a bunch of near misses for a few

months prior to it. I knew that it was coming, but didn't totally believe it.

When it happened I was in shock. I remember getting the girls' clothes off,

and I was like "Shit, I'm close.. Even if I don't get it, I'm going to get it

soon.." I nailed it. She even stayed over night and we hooked up in the

morning. I turned the girl off within about three weeks by going back to old

behaviour patterns. But for that period of time I had a girlfriend again. She

was just as cute as my first girlfriend too.

This was all played out in the real world. The chatforum isn't a place to

learn pickup. I learned pickup on my own. I had guidance. I couldn't have

done it without having met the best. But streamlining and re-wiring all of my

thought and behaviour patterns was complicated. That is how you get girls, by

the way. It isn't through anything other than that.

Cool guys get laid. If you're not a cool guy, you probably won't get laid very

much. It's not by being alpha or being sexual or having rapport or anything

else. Those are just things that you add into the mix to do even better.

Like, every weekend I meet guys who are nerds but trying to use this stuff, and

it just makes them come off even weirder. I could make a tape of guys from the

community trying to implement the tech they learn - even the most simple stuff

like "alpha BL" or "sexual state" (let alone my shit), and sell it as a prime

time comedy special.

If you're not cool, then that's the problem. Cool just means congruent in your

actions and all that. There's no universal of cool. It can come in a million

forms. Even nerdy can be cool, if it comes from the right place. And this is

all learned in field. Because through the dumb "comedy special" worthy moments

where you're trying out tech that you don't understand, you're progressing.

Even if you drop it down the line, its changing your awareness of communication

channels. It's changing your thought patterns. It's changing YOU.

Ich glaube einfach dass dieses ganze Pua Ideal überholt ist. Klar, es lässt sich gut damit werben, aber ist es realistisch?

Pu ist ne tolle Sache und ich möchte nicht ohne leben. Ich bin heute so viel glücklicher. Äußerlich hat sich vielleicht nicht allzu viel verändert, aber in mir drin sieht es anders aus und wer weiß was noch alles kommt.

Ich meine, ich finde es einfach logisch, wenn ich mir nen relativ normalen Typen anschaue. Der hatte ne Freundin mit 14 und eine mit 16 und was weiß ich. Halt immer mal wieder. Ja vll bezeichnet der sich jetzt auch als Afc, weil er Oneitis hatte oder die Frauen ihn ausgewählt haben oder whatever. Aber ich meine im Endeffekt hatte er bereits Erfolge. Jetzt kommt Pu und er begreift das alles, und die ganzen Dinge die er falsch gemacht hat bekommt er jetzt hin.

Aber bei dem Nerd, liegt einfach soooo unglaublich viel im Argen, dass es Jahre dauert das aufzuarbeiten. Dieses ganze vom Wow Nerd zum Pua ist einfach lächerlich, wenn man es auf absehbare Zeit betrachtet. Du kannst nicht jeden Tag 10 Stunden zocken, dann rausgehen, massenhaft sets machen und in absehbarer Zeit konstant Lays reinholen. Pu ist einfach kein Zaubermittel. Diese Leute werden damit einfach noch viel unnatürlicher als sie vorher waren...

Pu basiert auf einer logischen Basis, die einem erklärt wie Attraction funktioniert. Und jetzt muss man einfach darauf hinarbeiten, einer der "cool guys" zu werden. Ich sage nicht, dass es unmöglich ist. Es ist ja nicht so, dass der nerdige Typ irgendetwas hätte, was ihn von Natur aus so stark disqualifiziert, dass er sein ganzes Leben alleine verbringen muss. Das ist ne Afc Sicht. Aber ich denke, dass es für den nerdigen Typen, eine fast unmenschliche Anstrengung bedeutet, die sicherlich mehrere Jahre dauert, bis er überhaupt mal an nem Pua Ideal nah dran ist. Während der Natural, je nach vorherigen Skill in nem halben Jahr verdammt gut sein kann.

Das ist aber genau der Trugschluss, der da irgendwo versteckt ist. Ich brauch mir nur willkürlich irgendein Buch nehmen, sei es Der perfekte Verführer oder sonst was. Da steht der Masterplan einfach zusammengefasst drin.

Rausgehen und sargen! Durchhalten und du bist der Pimp!

Klar ist Pu ne tolle Sache, aber man sollte schon die richtige Perspektive haben und sich nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sehr harte Arbeit ist.

bearbeitet von Leeroy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aber bei dem Nerd, liegt einfach soooo unglaublich viel im Argen, dass es Jahre dauert das aufzuarbeiten. Dieses ganze vom Wow Nerd zum Pua ist einfach lächerlich, wenn man es auf absehbare Zeit betrachtet. Du kannst nicht jeden Tag 10 Stunden zocken, dann rausgehen, massenhaft sets machen und in absehbarer Zeit konstant Lays reinholen. Pu ist einfach kein Zaubermittel. Diese Leute werden damit einfach noch viel unnatürlicher als sie vorher waren...

Pu basiert auf einer logischen Basis, die einem erklärt wie Attraction funktioniert. Und jetzt muss man einfach darauf hinarbeiten, einer der "cool guys" zu werden. Ich sage nicht, dass es unmöglich ist. Es ist ja nicht so, dass der nerdige Typ irgendetwas hätte, was ihn von Natur aus so stark disqualifiziert, dass er sein ganzes Leben alleine verbringen muss. Das ist ne Afc Sicht. Aber ich denke, dass es für den nerdigen Typen, eine fast unmenschliche Anstrengung bedeutet, die sicherlich mehrere Jahre dauert, bis er überhaupt mal an nem Pua Ideal nah dran ist. Während der Natural, je nach vorherigen Skill in nem halben Jahr verdammt gut sein kann.

Zeige mir irgendeine Disziplin, irgendetwas wo man mit nachweislich fehlendem Talent/ hoher Unbegabung/ schlechter Ausgangsposition trotzdem innerhalb kurzer Zeit zu den besten der Besten aufsteigen kann?? Antwort? Wohl keine!

Auch Pickup versucht nicht die Zauberkiste für jedermann zu sein und für jemanden der sich ernsthaft mit PU beschäftigt und trotzdem noch 10 Stunden am Tag mit WoW verbringt erst recht nicht. Ich würde um Geld wetten, dass jemand der mit 25 Jahren mit PU/ Persönlichkeitsentwicklung anfängt und nach 5 Jahren an einem Punkt angekommen ist, wo er einen großen/ größeren Freundeskreis hat, offen auf Menschen zugehen kann, a.) eine feste Freundin oder b.) Sex verschiedenen Frauen hat, dass DIESE Person ALLES genauso wieder machen würde!

Persönlichkeitsentwicklung mag je nach Startpunkt für jemanden wie ein steiniger Aufstieg in das Himalaya Gebirge wirken, aber solange man nur am Start steht und darüber meckert das doch nur die Leute die schon als Bergsteiger geboren wurden je dort oben ankommen werden, solange wird meinen keinen Schritt vorwärts kommen ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cool guys get laid. If you're not a cool guy, you probably won't get laid very

much. It's not by being alpha or being sexual or having rapport or anything

else. Those are just things that you add into the mix to do even better.

Like, every weekend I meet guys who are nerds but trying to use this stuff, and

it just makes them come off even weirder. I could make a tape of guys from the

community trying to implement the tech they learn - even the most simple stuff

like "alpha BL" or "sexual state" (let alone my shit), and sell it as a prime

time comedy special.

Das ist so ziemlich genau das, was ich versuche die ganze Zeit zu sagen. Und was nahezu alle, die ich in der Community bisher kennengelernt habe, falsch machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann will ich mein Beispiel kurz umformulieren:

Du stehst also am Fuße des Himalaya, siehst sogar was die Leute auf dem Weg zum Base Camp alles für Fehler machen, weißt was du nicht machen solltest und läufst trotzdem nicht los, weil du die ganze Zeit über die Fehler der anderen berichtest. Dabei vergisst du völlig, dass die anderen schon viel weiter gekommen sind als du, auch wenn sie Fehler machen, auch wenn sie wahrscheinlich nochmal von vorn beginnen müssen .. sie haben ihren Arsch in die Höhe bekommen und lernen durch Erfahrungen.

p.s.:

Im übrigen fällt es mir gerade wie Schuppen von den Augen: Wenn Du in Deinen Sets auf die Mimik, Gestik und die Worte der Frauen genauso eingehst, wie Du es hier auf die Beiträge diverser Mitglieder tust - de facto gar nicht, dann stimme ich Dir zu 100% zu: PickUp ist komplett für den Arsch!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist so ziemlich genau das, was ich versuche die ganze Zeit zu sagen. Und was nahezu alle, die ich in der Community bisher kennengelernt habe, falsch machen.

wie passt das ganze jetzt Zusammen? Zweifellos hast du solche Leute getroffen, zweifellos gibt es diese. Es kommt nun aber sehr stark so rüber als ob daher das System falsch wäre, weil es bei einigen nichts verbessert hat (zumindest nach außen, ob sie sich inenrlich nicht besser fühlen weiß man ja nicht).

Dann müssen wir uns eingestehen - okay. Es kann nicht jedem helfen. Allerdings vielelicht haben die, die so als negativbeispiel abgehen es einfach auch nicht richtig gemacht? Haben sich zu sehr an Doktrien gehalten und sind jetzt inkonsistent. Ich merk es sogar manchmal an mir.

Aber nochmal: Ist jetzt das System schlecht? Vielleicht ist es wie mit dem Auto fahren: Nicht jeder kann mit Gangschaltung fahren, aber die meisten können es lernen. Auch nicht jeder kann überhaupt Auto fahren - ein Cousin von mir hat >80 Fahrstunden gebraucht und jetzt fährt er auch "nur" Automatik. Aber er fährt Auto, eine Verbesserung. Manche würden lachen "haha, nur Automatik, irgendwie für blödies" aber egal, für ihn taugts. Auch wenn er keine Rennen fahren wird.

Aber wieder kommen wir hier an nen Punkt (und natürlich erst nachdem ich meinen Senf dazu gegeben hab ;-) ) an dem wir nicht weiter diskutieren brauchen, warum? Siehe oben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann will ich mein Beispiel kurz umformulieren:

Du stehst also am Fuße des Himalaya, siehst sogar was die Leute auf dem Weg zum Base Camp alles für Fehler machen, weißt was du nicht machen solltest und läufst trotzdem nicht los, weil du die ganze Zeit über die Fehler der anderen berichtest. Dabei vergisst du völlig, dass die anderen schon viel weiter gekommen sind als du, auch wenn sie Fehler machen, auch wenn sie wahrscheinlich nochmal von vorn beginnen müssen .. sie haben ihren Arsch in die Höhe bekommen und lernen durch Erfahrungen.

Das ist schon richtig. Aber wenn die Leute vom Basiscamp ohne Sauerstoffflaschen und ausreichende Ausrüstung hochstürmen und dann bei 5000 Meter erfroren, erstickt oder sonst was sind ist das auch nicht so toll.

Die Frage ist halt, WAS genau der richtige Weg ist, wie man am besten vorwärts kommen sollte, welche Motivation man hat, welche Ziele genau man hat und wie man diese erreichen will.

Aber genau dazu gehört die richtige Erwartungshaltung.

Letztendlich kommt es doch nur auf die Erwartungshaltung an. Wenn ich mir moderate Ziele stecke und die immer wieder erreiche bin ich mit mir zufrieden. Wenn meine Ziele und die dazugehörigen Methoden aber absolut unrealistisch sind, dann werde ich auf 5000 Meter erfroren sein.^^

Anstatt zu sagen, geh sargen, sollte man lieber sagen, "get a life". Schalte deinen Pc aus, lerne Leute kennen, werde offener und kommunikativer. Sowas eben.

Aber das ganze passt ja nicht zur marketing strategie. Es heißt immer jeder kann jede Frau in kürzester Zeit verführen, wenn er nur die "Tricks" kennt. So ist es halt einfach nicht.^^

Das ganze soll keine Entschuldigung sein, sondern einfach mal ein kritische Auseinandersetzung damit wie es in der echten Welt läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Aber das ganze passt ja nicht zur marketing strategie. Es heißt immer jeder kann jede Frau in kürzester Zeit verführen, wenn er nur die "Tricks" kennt. So ist es halt einfach nicht.^^

Ein echt intelligenter satz.:good:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oh man hier gehts ja mal voll ab :P

wenn ich mich recht endsinne wollte doch playax wissen wie wir uns entwickelt haben oder lieg ich da falsch ?

also ich kann von einigen probs die hier angesprochen wurden noch nichts berichten.

ich spreche frauen an und wer hätte das gedacht ich werde auch von welchen angesprochen.

ich selbst hätte sowas nie für möglich gehalten aber siehe da es geht.

ich habe naturals als freunde ich habe AFC's als freunde und ich hab freunde die inetwa dazwischen liegen.keiner von denen weiß dass ich PU betreibe und muss manchmal aufpassen dass ich ihnen nicht die targets wegschnappe. dann stell ich mich halt wie ein AFC neben dran , etwas weiter weg zu anderen bekannten oder ich helf ihm beim amog wenn einer ind er nähe ist.

auf seite 4 berichtet slevin von limiting belives: ich dachte immer ich sei hässlich

bis ich mal gemerkt hab halt mal ich kann auch besser aussehn und das war auch alles nur eine frage des inner games.

meiner meinung nach ist das inner game das wichtigste und das was dich am weitesten bringt im bereich des PU.In letzter zzeit hör ich öffters :"man coole frisur" oder "hey coole hose" oder sonstwas da denk ich mir nur die frisur hab ich doch schon mein ganzes leben :D

meiner meinung nach ist PU eine einstellung im geist drin. das "out game" (ka ich nenn es mal so) ist für mich nur ein roher edelstein der nur noch geschliffen werden muss. und verdammt JA PU hat mich VIEL selbstbewusster gemacht

MfG: Moeckmann :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht kamen meine Ausführungen etwas falsch an.

Ich versuche es mal zusammenzufassen, wie ich es sehe. Das meiste läuft meiner Ansicht nach auf einer unterbewußten Ebene und damit automatisch ab.

Wenn Du Dir unterbewußt selbst weniger Wert zumisst als die Frau sich selbst, wirst Du Ihr gegenüber automatisch in einen Frame fallen, wo Du Dich bei ihr zu qualifizieren suchst, versuchst, ihr approval zu erlangen.

Wenn Du Dir unterbewußt selbst mehr Wert zumisst als die Frau sich selbst, wird sie Dir gegenüber automatisch in einen Frame fallen, wo sie sich bei Dir zu qualifizieren sucht, versucht, Dein apporval zu gewinnen.

Wenn Du Dir unterbewußt selbst weniger Wert zumisst als die Frau sich selbst, jetzt aber PickUp gelesen hast und versuchst, bewußt zu vermeiden Dich zu qualifizieren und ihr approval zu erlangen, dann wirkst Du inkongruent. Die Frau spürt, dass irgendetwas mit Dir nicht stimmt und sucht schnellstens das Weite.

Wenn Ihr Euch beide den gleichen Wert zumesst, seid Ihr beide locker, das Gespräch läuft, Ihr seid auf einer Wellenlänge. Aber es fehlt die Spannung, daher ist ordentliches Eskalieren dann besonders wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du Dir unterbewußt selbst weniger Wert zumisst als die Frau sich selbst, jetzt aber PickUp gelesen hast und versuchst, bewußt zu vermeiden Dich zu qualifizieren und ihr approval zu erlangen, dann wirkst Du inkongruent. Die Frau spürt, dass irgendetwas mit Dir nicht stimmt und sucht schnellstens das Weite.

joa, deswegen sagt man meiner Meinung auch: PU ist Persönlichkeitsentwicklung. Und sowas geht zum Leidwesen von uns AFCs und zum Glück der "fertigen" PUA nicht von heute auf morgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Darkman
Ich versuche es mal zusammenzufassen, wie ich es sehe. Das meiste läuft meiner Ansicht nach auf einer unterbewußten Ebene und damit automatisch ab.

Das ist bei Kommunikation immer der Fall.

Wenn Du Dir unterbewußt selbst weniger Wert zumisst als die Frau sich selbst, wirst Du Ihr gegenüber automatisch in einen Frame fallen, wo Du Dich bei ihr zu qualifizieren suchst, versuchst, ihr approval zu erlangen.

Wenn Du Dir unterbewußt selbst mehr Wert zumisst als die Frau sich selbst, wird sie Dir gegenüber automatisch in einen Frame fallen, wo sie sich bei Dir zu qualifizieren sucht, versucht, Dein apporval zu gewinnen.

Wenn Du Dir unterbewußt selbst weniger Wert zumisst als die Frau sich selbst, jetzt aber PickUp gelesen hast und versuchst, bewußt zu vermeiden Dich zu qualifizieren und ihr approval zu erlangen, dann wirkst Du inkongruent. Die Frau spürt, dass irgendetwas mit Dir nicht stimmt und sucht schnellstens das Weite.

Wenn Ihr Euch beide den gleichen Wert zumesst, seid Ihr beide locker, das Gespräch läuft, Ihr seid auf einer Wellenlänge. Aber es fehlt die Spannung, daher ist ordentliches Eskalieren dann besonders wichtig.

Die Zusammenfassung bringt eine Tendenz auf den Punkt, aber man sollte sich klar darüber sein, dass sie stark pauschalisiert ist und Tendenzen keine festgemeißelten Wahrheiten sind.

Wenn ich nun diesen Teil "glaube":

Wenn Du Dir unterbewußt selbst weniger Wert zumisst als die Frau sich selbst, jetzt aber PickUp gelesen hast und versuchst, bewußt zu vermeiden Dich zu qualifizieren und ihr approval zu erlangen, dann wirkst Du inkongruent. Die Frau spürt, dass irgendetwas mit Dir nicht stimmt und sucht schnellstens das Weite.

... wäre es ja sinnlos etwas verändern zu wollen, da ich ja nur inkongruent erscheinen kann und die Frauen die Flucht ergreifen.

Normalerweise startet man seinen Lernprozess und wird sicherlich auch Situationen erleben, die zu dem o.g. passen. Aber es wird auch viele Situationen geben, in denen man seine bisherigen Glaubenssätze und Erfahrungen verlässt und dabei eine konstruktive neue Erfahrungen macht.

Wenn ich dem o.g. folge, könnte ich nie etwas neues Lernen und meine alten Vorannahmen ablegen, weil ich mich dann in einen Bereich der persönlichen Inkongruenz begebe.

--> Wer lernen will, muss diese "Inkongruenz" zumindest zeitweilig ertragen.

Aus meiner Kongruenz zu meinen alten mich einengenden Glaubenssätzen wird langsam (manchmal auch schneller ;) ) eine Inkongruenz und gleichzeitig wird aus meiner Inkongruenz zu für mich konstruktiveren Glaubenssätzen langsam (manchmal auch schneller ;) ) eine Kongruenz.

DaRKmAN

PS: @scra wäre vielleicht gut, wenn du dich mal mit dem Meta-Modell beschäftigst: Hypnotalk von Ronald Amsler, NLP Institut Zürich ab Seite 20.

Drei universelle Prozesse formen unser Weltbild:

Tilgen (Deletion)

Unsere Wahrnehmung ist äusserst selektiv und wird durch unsere Wertvorstellungen und Verhaltensprogramme geformt. Es gibt sowohl eine Tilgung des Empängers, indem nicht alles wahrgenommen oder bewusstgemacht wird und eine Tilgung des Senders, indem nicht alles weitergegeben wird.

Verallgemeinern (Generalization)

Von einer Erfahrung wird eine Erkenntnis abgeleitet, die sich dann von der ursprünglichen Erfahrung ablöst und oft verselbständigt. Wenn sie urprünglich in einer Situation zutraf wird sie zu einer Regel, die immer Gültigkeit hat.

Verzerren (Distortion)

Menschen müssen Ereignisse interpretieren, bewerten, zu Abstraktionen verdichten, Bezüge und Assoziationen herstellen und Erklärungen finden für das, was ihnen widerfährt. Diese Erklärungen und Interpretationen sind aber zu einem gewissen Grad immer willkürliche Konstrukte, die das Wahrgenommene verzerren.

Auch jedes Planen und kreative Vorstellen, was sein könnte, das Denken und Sprechen in Metaphern, Glaubenssätze sind Beispiele für Verzerrungen.

bearbeitet von Darkman
Typo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So als kleine Metapher noch dazu, wie wächst ein Muskel? Indem man ihn über sein normales Niveau heraus belastet und dann in einer Zone kommt die wehtut, aber beim nächsten mal ist der Muskel durch die Anpassung näher an dieser Zone als davor!

bearbeitet von Darkman
Fullquote des vorherigen Beitrages entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich nun diesen Teil "glaube":

... wäre es ja sinnlos etwas verändern zu wollen, da ich ja nur inkongruent erscheinen kann und die Frauen die Flucht ergreifen.

Normalerweise startet man seinen Lernprozess und wird sicherlich auch Situationen erleben, die zu dem o.g. passen. Aber es wird auch viele Situationen geben, in denen man seine bisherigen Glaubenssätze und Erfahrungen verlässt und dabei eine konstruktive neue Erfahrungen macht.

Wenn ich dem o.g. folge, könnte ich nie etwas neues Lernen und meine alten Vorannahmen ablegen, weil ich mich dann in einen Bereich der persönlichen Inkongruenz begebe.

--> Wer lernen will, muss diese "Inkongruenz" zumindest zeitweilig ertragen.

Um neuere, bessere Glaubenssätze zu formen, braucht man positive Referenzerlebnisse. Haben diese sich einmal eingestellt, merkt das Unterbewußtsein, dass es besser ist, mit diesen positiveren Glaubenssätzen zu leben und man landet automatisch da:

Wenn Du Dir unterbewußt selbst mehr Wert zumisst als die Frau sich selbst, wird sie Dir gegenüber automatisch in einen Frame fallen, wo sie sich bei Dir zu qualifizieren sucht, versucht, Dein approval zu gewinnen.

Wer als einzige Referenzerlebnisse hat aller zwei Jahre nach dem Liebesgeständnis von seiner aktuellen Oneitis abserviert zu werden, der kann einfach nicht durch das stumpfe Abspulen der "Werkzeuge des Verführers" plötzlich zum Casanova werden, da er vor Inkongruenz nur so stinkt.

Die Lösung ist, raus zu gehen und möglichst viele Erfahrungen in kurzer Zeit zu sammeln, bis das Gehirn von Referenzerlebnissen quasi überladen wird. Nach einer Weile stellt sich eine gewisse Indifferenz ein, man merkt "Huch, nix passiert, ich lebe noch." Und genau wenn man diese Schwelle überschritten hat, läuft es auf einmal und man bekommt die positiven Referenzerlebnisse die man braucht, damit sich die neuen positiven Glaubenssätze manifestieren können.

Der Rest kommt dann von allein, und dann ist aktives Sargen auch nicht mehr nötig. Ich bin davon überzeugt, dass die sog. Werkzeuge des Verführers, all die Techniken die man als Outer Game kennt, das ist nichts was man einfach wie ein Theaterstück erlernen kann. Vielmehr sind es mögliche Symptome einer attraktiven Persönlichkeit, resultierend auf dem enstprechendem Inner Game. Man "macht" kein C&F, man IST C&F, weil ein lockerer Typ gern seine Mitmenschen spielerisch auf die Schippe nimmt. Und schon gar nicht "macht" man einen Freeze Out, der wirkt dann einfach nur lächerlich, sondern man HAT wirklich KEINE ZEIT.

Hat man das entsprechende Inner Game, kommen diese Dinge ganz automatisch. Aber auch nur die, die zu Deiner Persönlichkeit passen. Oder vielleicht kommen dann Aspekte hervor, die so nicht in Lob des Sexismus stehen, aber trotzdem attraktiv wirken, da sie einfach ECHT sind. Manch einer eskaliert massiv Kino und hat damit Erfolg, ein anderer ist so laid back dass er es immer wieder schafft, dass die Frauen sich an ihm abarbeiten. Der eine nimmt jeden aufs Korn, der andere lieber sich selbst und sorgt tortzdem für die ganze Lacher, ein dritter ist eher der Fels in der Brandung Typ bei dem sich Frauen so richtig sicher fühlen,... usw. usf.

Wer jetzt aber stupide versucht das, was für Endless Enigma, für seine ganz seziele Persönlichkeit funktioniert hat, zu kopieren, aber innerlich ein Wrack ist, wird ganz böse auf die Nase fallen. Mein Poblem mit vielen angehenden PUAs ist, dass sie einfach rausgehen und stupide immer wieder die gleichen Techniken herunterbeten, weil das eben so in Lob des Sexismus oder bei Mystery steht. Anstatt sich einfach mal auszuprobieren. Wie der eine FR im PS-Forum, der spaßenshalber mal aktiv drauf geachtet hat jede PU-Regel zu brechen und sich so AFC wie möglich zu verhalten, so richtig schön mit Blumen zum ersten Date mitbringen usw. Die Sache endete dann auf ihrem Sofa endete wo sie ihm ihre Zunge in den Has rammte weil sie "noch nie so einen lieben, zuvorkommenden Mann" kennengelernt hatte. Warum? Weil er zwar theoretisch needy Dinge tat, diese aber nicht so wirketen, da er schlicht NICHT NEEDY war. Er hatte SPAß an der Situation und war der ganzen Sache gegenüber INDIFFERENT. Wenn diese Dinge stimmen, ist es völlig egal, was man dann genau macht.

bearbeitet von scra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Um neuere, bessere Glaubenssätze zu formen, braucht man positive Referenzerlebnisse.

Und, wie stellst du Dir vor, soll ein PC Nerd mit schlechter Körperhaltung, ohne Freundeskreis und bürgerlich verstaubten Eltern positive Referenzerlebnisse sammeln können? Indem er mit seinen Wow Kumpels sich in einer Bar trifft und mit denen versucht die Frau fürs Leben durch Zufall nach dem achten Glas Bier zu finden oder was?

Anstatt die gesamte PU Bewegung und alle ihre Lehren als Mist zu bezeichnen, könntest du bitte mal deinen Grips dafür benutzen, zusammen zu fassen was Dir aus dem Spektrum gefällt und sinnvoll erscheint!?

Es gibt im PU, wie in jeder Lifestyle Bewegung sehr viel Bullshit und viele Haie, die den kleinen Fischen die Kohle oder Prestige abfischen wollen. Es gibt aber genauso einen wahren Kern und viele Zwischenformen und in diesem Forum wirst du, wenn du die AUgen aufmachst viel von diesem wahren Kern finden. Wenn es für Dich noch nicht genau das richtige ist, füge etwas von dir hinzu, von deinem Weg, wie es jeder hier tut. Nur so wird etwas besser, indem man etwas besseres hinzufügt. Alles ist scheiße hilft da nicht weiter.

Meiner Ansicht nach, hast du den ganzen Kram hier in einer, wie du ja selbst zugibst, Phase des Frusts geschrieben. Ja ich kenne das auch, das Leben ist gerade scheiße und ich bin ja so ein intelligenter Bursche, schreib ich mal meine Meinung ins Netz und lasse nebenbei Dampf ab. Nun ist dein Dampf raus, draußen ist so gut wie Sommer, das richtige Leben geht wieder los, jetzt schreib bitte etwas, was die Community bereichert und sie nicht verteufelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut finde ich:

Outer Game:

- Die Idee, dass man überall Frauen ansprechen kann. Das muss überhaupt erstmal in der Realität des geneigten Nerds geprügelt werden. Vor allem auf der Straße, der Gedanke kommt den meisten überhaupt nicht einmal.

- Kino-Eskalation. Einer von beiden muss es machen. Es gibt Frauen, die übernehmen dass, i.d.R. ist das aber die Aufgabe des Mannes.

- Mache das beste aus Dir und Deinem Typ. Die Deutschen sind eine modische Katastrophe. Wer mit ein paar wengígen Grundkenntnissen ein Outfit zusammenstellt und zur Abwechslung mal keine Wampe drunter trägt braucht jenseits von Nobel-Clubs schon fast kein Attraction-Game mehr.

Zieh Dir was Schickes an, sprich Frauen an und eskaliere. Dass ist eigentlich so ziemlich alles, was man an Outer Game braucht, der Rest kommt von innen. C&F, Push Pull, Routinen ect. Das kann man alles nutzen, wenn man merkt, dass es wirklich zu einem paßt.

Inner Game:

- Aktuelle amerikanische Modelle zum Thema Value, State, being in the moment, Ausstrahlung, wirklichem Interesse an der Frau als Person.

Z.B. Blueprint Decoded, Authentic Man, den New-Age-BS mal außen vor gern auch Eckhardt Tolle.

Ich hatte mal ein interessantes Gespräch mit einem erfahrenen Psychotherapeuthen, und dessen Ansichten und Empfehlungen decken sich auf überraschend vielen Ebenen mit dem, was man in den letzten Monaten von den amerikanischen Gurus hört. Nur hat der sich umsonst mit einem unterhalten und nicht 1300$ für seine DVDs verlangt.

Diese Dinge helfen, zu verstehen wie Attraction wirklich funktioniert, losgelöst von übertriebenem evolutionsbiologischen Firlefanz der Marke "alle Mädchen wollen den Häuptling ficken und nur den".

Viele angehende PU'ler verlieren völlig den Kontakt mit der Realität und driften in eine andere Welt ab. Im Review vom gestrigen Gamehilfetag in Leipzig schreibt einer bei PS, er habe ein Mädel approacht, an der sich vorher schon fünf andere Jungs ihrer Truppe versucht hatten, und die alle mit dem gleichen Spruch. Er sei dann an ihrem Bitchshield gescheitert. Könnte es denn, nur eventuell, auch einen anderen Grund gehabt haben, warum sie ihn abblitzen ließ? ;) Das klingt jetzt vielleicht extrem, aber nahezu alle PU'ler, die ich bisher kennenlernen durfte, sind schon so abgehoben, dass die sowas nicht mehr merken.

Was ich mir für die Community wünsche ist, dass die Leute nicht blind irgendwelchen Gurus oder Büchern vertrauen oder diese zu wörtlich nehmen. Nicht alles was Mutti Euch beigebracht hat ist ein limiting belief. Schaltet mal für eine Woche den gesunden Menschenverstand an und beobachtet in Eurem Freundeskreis, in der Disko, auf Partys ect. die Naturals. Und dann gleicht das ab, ob die wirklich dem entsprechen, was in Lob des Sexismus propagiert wird.

bearbeitet von scra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey scra,

ich stimme dir zu 100% zu deinen letzten beiden Beiträgen zu. Ohne selber zu überlegen einen Guru zu kopieren bringt niemanden weiter, jedenfalls nicht auf lange Sicht gesehen.

Der Inhalt deiner Beiträge ist auch immer konkreter und nachvollziehbarer geworden, du schaffst es mittlerweile sehr genau auszudrücken was dich stört.

Ich habe noch eine einzige Frage an dich:

Wieso hast du diese Diskussion hier bei uns im Forum angefangen und nicht bei PS? Hinter diesem Forum steht noch eine sehr kleine Community, viele kennen sich persönlich und sind über Freunde hierher gekommen. Ich persönlich wüsste _niemanden_ der schon einige Zeit hier ist, der blind irgendwelchen Gurus hinterher laufen würden, ohne den Kopf einzuschalten oder nachzudenken. Es mag genügend PUA's in Deutschland geben, auf die deine Beschreibung zutrifft, aber in diesem Forum sind sie definitiv in der absolute Minderheit. Des wegen reagieren einige Mitglieder hier wohl auch so gereizt auf deine Beiträge, weil du fast immer implizit unterstellst, dass jeder PUA das so machen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Viele angehende PU'ler verlieren völlig den Kontakt mit der Realität und driften in eine andere Welt ab. Im Review vom gestrigen Gamehilfetag in Leipzig schreibt einer bei PS, er habe ein Mädel approacht, an der sich vorher schon fünf andere Jungs ihrer Truppe versucht hatten, und die alle mit dem gleichen Spruch. Er sei dann an ihrem Bitchshield gescheitert. Könnte es denn, nur eventuell, auch einen anderen Grund gehabt haben, warum sie ihn abblitzen ließ? ;) Das klingt jetzt vielleicht extrem, aber nahezu alle PU'ler, die ich bisher kennenlernen durfte, sind schon so abgehoben, dass die sowas nicht mehr merken.
Endlich sagt es mal jemand.^^

Das fällt mir in letzter Zeit dauernd auf, dass manche Leute elementare Dinge die ihnen eigentlich der gesunde Menschenverstand sagen sollte, ignorieren und nur noch irgendwelcher Dogmatik folgen und gar nicht begreifen was für einen Blödsinn sie dabei anstellen.

Das ist vermutlich der Preis, soziale Konditionierung gibt es ja nicht umsonst und oft genug ist es schwierig zu entscheiden was davon jetzt sinnvoll ist und was nicht.

Ich habe noch eine einzige Frage an dich:

Wieso hast du diese Diskussion hier bei uns im Forum angefangen und nicht bei PS? Hinter diesem Forum steht noch eine sehr kleine Community, viele kennen sich persönlich und sind über Freunde hierher gekommen. Ich persönlich wüsste _niemanden_ der schon einige Zeit hier ist, der blind irgendwelchen Gurus hinterher laufen würden, ohne den Kopf einzuschalten oder nachzudenken. Es mag genügend PUA's in Deutschland geben, auf die deine Beschreibung zutrifft, aber in diesem Forum sind sie definitiv in der absolute Minderheit. Des wegen reagieren einige Mitglieder hier wohl auch so gereizt auf deine Beiträge, weil du fast immer implizit unterstellst, dass jeder PUA das so machen würde.

Vermutlich weil man seine Meinung hier äußern kann. Im Ps ist das ja fast unmöglich, da wird auf jeden von der Norm abweichende Gedanken gleich mal von 20 Kjs eingeprügelt und dann von nem Mod geschlossen...

Daher kommt vermutlich auch viel der negativen Sicht gegenüber Pu; In dem Forum hier sind (fast) alle Leute normal und vernünftig, aber wenn man dann in nem großen Forum wie dem Ps mit 30k Mitgliedern häufiger unterwegs ist, dann muss man die vernünftigen Leute schon mit der Lupe suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn Scras Wettern-gegen-PU-Posts schon etwas länger her sind, möchte ich trotzdem meinen Senf dazu geben.

Es geht mir einfach darum, dass normale Leute anscheinend wenig Probleme haben, eine Freundin zu finden und eine langjährige Beziehung zu führen. Ganz normal über den Freundeskreis. Oder sie quatschen einmal verschüchtert eine in der Disco oder im Zug an und mit der klappt es dann auch.

Ja das sehe ich in meinem Bekanntenkreis auch ähnlich. Hin und wieder lernen die Frauen kennen, mit manchen klappt es dann für eine längere Beziehung, mit anderen nicht. Wenn man sie sich aber mal genau anschaut unterscheiden sie sich von den angehenden PUAs durch größere Zurückhaltung und mehr Unverbindlichkeit der Frau gegenüber. Die streben nicht den KC nach 3 Minuten an, sondern lassen sich generell mehr Zeit. Im Gegensatz dazu manche PUAs, die wie MB mal so schön gesagt hat, sich so verhalten als würde ein kleiner Kobold mit ner 44er Magnum im Genick sitzen und immer wieder brüllen: Sarge, du Sau! Los, eskaliere!

Allerdings muss man eben sehen, was bei Ihnen dabei rauskommt, und das ist null Komma gar nix. "Ich hab' heute sechs Sets gemacht, und eins davon sogar 30 Minuten gehalten. So lang wie noch nie." Dafür, dass er einen Workshop besucht hat, den Spaß aktiv seit einem Jahr betreibt, ist das einfach nur lächerlich. Und den anderen aktiven PU'lern die ich kenne geht es genauso. Es kommt nichts bei rum. Es wird ein Mädel nach dem anderen angelabert, aber ONS, FB oder gar Beziehung? Fehlanzeige.

Ich glaube du malst hier schwärzer als es tatsächlich ist. Abgesehen davon, vergleich mal die normalen Leute mit den angehenden PUAs hinsichtlich ihrer Targets. Du wirst mir doch nicht erzählen, dass die sowas wie Streetgame machen. Ist doch ganz logisch, dass die Erfolgsquote bei vollkommen fremden Frauen in einer No-Flirt-Situation wies die Straße ist etwas niedriger ist. Dennoch gibts genug Leute die beim Streetgame NCs/Dates rausholen. Wenn ich auf die Bambergerlair zurückblicke, hat glaub ich kein einziger von uns nie irgendetwas erreicht, selbst die extrem schlechten haben mal ne Nummer abbekommen.

Wer in der Schule immer solo blieb, der ist es auch bis jetzt, mit Mitte 20, geblieben. Egal ob mit PU oder nicht. PU hat nur für die funktioniert, die auch vorher halbwegs gut mit Frauen waren. Und dann meist, oh Wunder, wieder über den Freundeskreis.

Was ist halbwegs gut überhaupt?? Hängt doch von der Zielsetzung des Mannes ab! Gibt den Kerl, der sich für gut findet, weil ers geschafft hat, eine tolle Frau als Freundin in eine langjährige Beziehung zu führen und den anderen, der es toll findet auf ner Party mal nen ONS rauszuholen.

Dann gibt es aber noch die, die irgendwann mit 14-16, als das mit den Mädchen losging, irgendwie den Anschluss verpaßt haben. Die in der Schulzeit nie eine Freundin hatten. Und bei denen blieb das durch die Bank auch im Studium so. Wenn solche Leute dann mit PU angefangen haben, kenne ich keinen Fall, wo auch nur ansatzweise so etwas wie ein PUA herausgekommen ist. Die bauen zwar schön ihre AA ab, mutieren aber zu Super-Dancing-Monkeys oder totalen Langweilern.

Natürlich wird es für ein paar Persönlichkeiten besonders schwierig erfolgreich mit Frauen zu werden. Das liegt aber daran, dass sie sich selbst nicht ihre Fehler eingestehen, sondern die ganzen PUA-Techniken für bare Münze nehmen und meinen, damit müsse es funktionieren.

Das Einzig sinnvolle was man meiner Meinung nach aus PU mitnehmen kann ist, dass man, oh Wunder, überhaupt Frauen ansprechen muss und die Kino-Eskalation.

Der Rest läßt sich zusammenfassen: "Sei locker und lasse Deine Persönlichkeit wirken". Das gilt auch für Frauen. Durchschnittlich aussehnde Mädels mit interessanter Persönlichkeit ziehen den Rattenschwanz an Orbitern hinter sich her, nicht die tumbe HB9. Das ganze evolutionsbiologische Alpha-Gelaber und wie ganz dolle unterschiedlich Männer und Frauen seien, das halte ich für ziemlichen Bockmist. Menschen, die eingesehen haben, dass sie niemandem irgendetwas beweisen müssen, die einfach so sind, wie sie sind, die wirken immer attraktiv. Die ganzen "Werkzeuge des Verführers" passen in ihrer Gesamtheit nicht zu jedem, wer sie krampfhaft versucht anzuwenden wirkt einfach nur inkongruent und damit creepy.

Hier stimme ich dir zu, PU beinhaltet ein paar tolle Sachen und ein paar Sachen, die man weglassen kann. Dennoch finde ich, dass man einiges mitnehmen kann:

  • Man lernt korrekte Jungs kennen (natürlich auch ne Menge Spassties, aber die hat man überall). Ich selbst zähle einige Leute aus meiner Lair mitlerweile zu sehr guten Freunden.
  • Man findet Leute, die mit einem gemeinsam auch Frauen ansprechen und wenn man einen Korb kriegt, nicht sagen "Loser" oder "War ja eh klar, dass die nix von dir will" wies "normale" Leute ausm Freundeskreis nun mal gerne machen.
  • Man spricht endlich mal fremde Frauen an und bekommt ein paar Leitsätze vermittelt, die tatsächlich helfen können, z.B. Opener oder Shittests
  • Die meisten sehen eine Disco von innen das erste mal nüchtern ;)

Daher ist für mich nicht die Frage "Wie werde ich PUA?", sondern "Wie werde ich normal?"

Ja, aber das ist doch nicht soo wahnsinnig schwer? Schnapp dir einen Kumpel aus der Lair, geh mit ihm nen Kaffee trinken oder in Biergarten oder in die Stadt und zack bieten sich genügend Gelegenheiten ein Normalo-Game zu machen. Seiens die Tischnachbarinnen oder die Studentinnen auf der grünen Wiese, die ein Buch lesen. PUA vermittelt dir doch die nötige Starthilfe, nämlich nen Opener und danach machste einfach nach Gefühl weiter. Ich hab glaub ich noch nie was anderes gemacht. Und die meisten echten Naturals, die mit nem situativen Opener in sowas einsteigen auch nicht.

Was willst du von den Leuten, die hier schon ein paar Monate oder halt ein paar Jahre dabei sind hören? Das alle Geschichten hier erfunden sind oder das alle die hier erfolgreich Pickup betreiben eigentlich vorher schon versteckte Super Social Skills hatten?

Ich bin mir doch ziemlich sicher, dass einige Leute einige Geschichten ganz schön verschönern. Dass man durch PU erfolgreich sein kann, auch wenn man ein Sozialversager ist, will ich aber nicht abstreiten. Dafür kenne ich ein paar Beispiele.

den Lairs, ich war auf vier, entweder nur Leute, die schon vorher ganz gut waren und sich mit PU den nötigen Feinschliff verpaßt haben. Oder eine Horde von kleinen Nerds, die den ganzen Abend durch den Club rennen und jedes Mädel bespaßen, aber ohne dass etwas bei rumkommt. Oder Versicherungsvertreter, die mega-analytisch ihre 10 Sets durchziehen und dabei die Mädels zu Tode langweilen.

Das typische Bild - War der totale World-of-Warcraft-Nerd, der noch nie eine Freundin hatte. Hat ein halbes Jahr geübt, hat jetzt keine Aa mehr, kriegt regelmäßig KCs und immer wieder mal einen Lay hin. Das ist ein Trugbild, ich habe niemanden erlebt der diese Entwicklung durchgemacht hat und glaube nicht daran.

Es kann dir doch eigentlich wurscht sein, ob andere Leute erfolgreich sind. Was juckt es dich? Du bist doch nicht Mutter Theresa. Und soviel kritischen Rationalismus schreibe ich dir jetzt einfach mal zu, dass du schon in der Lage bist, Marketing von bestimmten Workshop-gebern von der Realität zu unterscheiden. Und ja, es gibt tatsächlich die Extreme, also Leute die trotz 2 Jahren PU keinen Erfolg vorweisen können, aber selbst die meisten schlechten kriegen irgendwann ne Freundin mal nen Lay oder zumindest Kuss hin. Und das ist doch besser als nix, denn ohne ihren Arsch hochzukriegen wäre nix passiert.

Ich sehe nur "surface chodes", bei denen man zwei, drei Schalter umlegen mußte und es läuft wie geschmiert. Oder eben jene Nerds, die zu aufgedrehten Dancing Monkeys mutiert sind und die PU-Lehren wie ihre Religion anbeten.

Ich hatte mal ein interessantes Gespräch mit einem erfahrenen Psychotherapeuthen, und dessen Ansichten und Empfehlungen decken sich auf überraschend vielen Ebenen mit dem, was man in den letzten Monaten von den amerikanischen Gurus hört. Nur hat der sich umsonst mit einem unterhalten und nicht 1300$ für seine DVDs verlangt.

Wie blöd muss man sein 1300$ für sowas zu zahlen?

Viele angehende PU'ler verlieren völlig den Kontakt mit der Realität und driften in eine andere Welt ab. Im Review vom gestrigen Gamehilfetag in Leipzig schreibt einer bei PS, er habe ein Mädel approacht, an der sich vorher schon fünf andere Jungs ihrer Truppe versucht hatten, und die alle mit dem gleichen Spruch. Er sei dann an ihrem Bitchshield gescheitert. Könnte es denn, nur eventuell, auch einen anderen Grund gehabt haben, warum sie ihn abblitzen ließ? ;) Das klingt jetzt vielleicht extrem, aber nahezu alle PU'ler, die ich bisher kennenlernen durfte, sind schon so abgehoben, dass die sowas nicht mehr merken.

Idioten gibt es immer. Und überall.

Was ich mir für die Community wünsche ist, dass die Leute nicht blind irgendwelchen Gurus oder Büchern vertrauen oder diese zu wörtlich nehmen. Nicht alles was Mutti Euch beigebracht hat ist ein limiting belief. Schaltet mal für eine Woche den gesunden Menschenverstand an und beobachtet in Eurem Freundeskreis, in der Disko, auf Partys ect. die Naturals. Und dann gleicht das ab, ob die wirklich dem entsprechen, was in Lob des Sexismus propagiert wird.

Ja da hast du recht, aber man kann auch hier argumentieren, dass du genauso wie manche Bücher eine bestimmte Sichtweise aufzwängen willst und diese zum Dogma erhebst.

Löse dich doch mal vom Mutter Theresa-Komplex. Jeder ist seines Glückes eigener Schmied. Und wenn du für eine bestimmte Richtung plädieren willst, dann maul nicht nur rum, sondern schreibe konstruktive Beiträge, die deine Richtung kommunizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auch wenn Scras Wettern-gegen-PU-Posts schon etwas länger her sind, möchte ich trotzdem meinen Senf dazu geben.

Ja das sehe ich in meinem Bekanntenkreis auch ähnlich. Hin und wieder lernen die Frauen kennen, mit manchen klappt es dann für eine längere Beziehung, mit anderen nicht. Wenn man sie sich aber mal genau anschaut unterscheiden sie sich von den angehenden PUAs durch größere Zurückhaltung und mehr Unverbindlichkeit der Frau gegenüber. Die streben nicht den KC nach 3 Minuten an, sondern lassen sich generell mehr Zeit. Im Gegensatz dazu manche PUAs, die wie MB mal so schön gesagt hat, sich so verhalten als würde ein kleiner Kobold mit ner 44er Magnum im Genick sitzen und immer wieder brüllen: Sarge, du Sau! Los, eskaliere!

Genau meine Rede. Gerade hier in Chemnitz kennt im studentischen Umfeld jeder über drei Ecken jeden, ONS sind eher die Ausnahme, zumindest einer von beiden will immer die Beziehung. Und die Männer haben einen Madonna Whore Komplex dass sich einem die Zehennägel hochrollen. Daher habe ich es auch schon komplett aufgegeben mit anderen (Nicht-PU'ler-)Männern über Frauen zu reden. Da wird mir jedesmal fast schlecht.

Entsprechend ist es besser der Frau mehr Raum zu geben und die Sache langsamer angehen zu lassen. Ich fühl mich doch auch selber wohler mit der Frau wenn wir bißchen Comfort haben. *schnüff*

Ich glaube du malst hier schwärzer als es tatsächlich ist. Abgesehen davon, vergleich mal die normalen Leute mit den angehenden PUAs hinsichtlich ihrer Targets. Du wirst mir doch nicht erzählen, dass die sowas wie Streetgame machen. Ist doch ganz logisch, dass die Erfolgsquote bei vollkommen fremden Frauen in einer No-Flirt-Situation wies die Straße ist etwas niedriger ist. Dennoch gibts genug Leute die beim Streetgame NCs/Dates rausholen. Wenn ich auf die Bambergerlair zurückblicke, hat glaub ich kein einziger von uns nie irgendetwas erreicht, selbst die extrem schlechten haben mal ne Nummer abbekommen.

Ich kenne die Leute bei Euch in Franken nicht. Mag durchaus sein, dass das coole Typen sind die schwer in Ordnung sind. Was ich in Sachsen auf den Lairs erleben durfte lief aber eher in die Richtung - je weniger Textbook-PU derjenige betreibt, umso mehr Sex hat er.

Was ist halbwegs gut überhaupt?? Hängt doch von der Zielsetzung des Mannes ab! Gibt den Kerl, der sich für gut findet, weil ers geschafft hat, eine tolle Frau als Freundin in eine langjährige Beziehung zu führen und den anderen, der es toll findet auf ner Party mal nen ONS rauszuholen.

Beides ist meine Definition von halbwegs gut. Es geht mir um die Leute, die irgendwann in der Pubertät den Anschluss verloren haben. Die, die mit 18 AB waren, sind es auch mit 24 noch. Wenn die dann zu PU finden werden daraus extrem komische Menschen denen jede Art von sozialer Kalibration abhanden gekommen zu sein scheint. Wenn jemand auf der Studentenparty mit LED-T-Shirt herumrennt und sich dabei ausgesprochen cool verkommt, denn heute ist er ja peacocked, dann weiß ich warum ich Leute aus dem Lair nicht meinen Freunden vorstellen möchte.

Natürlich wird es für ein paar Persönlichkeiten besonders schwierig erfolgreich mit Frauen zu werden. Das liegt aber daran, dass sie sich selbst nicht ihre Fehler eingestehen, sondern die ganzen PUA-Techniken für bare Münze nehmen und meinen, damit müsse es funktionieren.

Exakt.

Hier stimme ich dir zu, PU beinhaltet ein paar tolle Sachen und ein paar Sachen, die man weglassen kann. Dennoch finde ich, dass man einiges mitnehmen kann:

  • Man lernt korrekte Jungs kennen (natürlich auch ne Menge Spassties, aber die hat man überall). Ich selbst zähle einige Leute aus meiner Lair mitlerweile zu sehr guten Freunden.
  • Man findet Leute, die mit einem gemeinsam auch Frauen ansprechen und wenn man einen Korb kriegt, nicht sagen "Loser" oder "War ja eh klar, dass die nix von dir will" wies "normale" Leute ausm Freundeskreis nun mal gerne machen.
  • Man spricht endlich mal fremde Frauen an und bekommt ein paar Leitsätze vermittelt, die tatsächlich helfen können, z.B. Opener oder Shittests
  • Die meisten sehen eine Disco von innen das erste mal nüchtern ;)

Meine Liste sieht ein bißchen anders aus, aber ich stimme Dir zu. Mir geht es primär um die Leute, die Lob des Sexismus als ihre Bibel betrachten und alles wortwörtlich umzusetzen versuchen, ohne darüber zu reflektieren ob es in der realen Welt wirklich so abläuft. Allein das Frauenbild was dort vermittelt wird ist so giftig und böse, da halte ich es doch lieber mit JeansJoe: "Da sind im Grunde auch nur zwei Ahnungslose, die gerne Sex haben möchten." Ferner fehlt vielen nach dem Studium diverser PU.Lektüre das Gespür dafür, dass einige Sachen eben absolut nicht zu ihnen passen. Da kommen dann Möchtegern-Alphas und High-Energy-Freaks heraus die vor Inkongruenz treifen und einfach nur lächerlich wirken.

Ja, aber das ist doch nicht soo wahnsinnig schwer? Schnapp dir einen Kumpel aus der Lair, geh mit ihm nen Kaffee trinken oder in Biergarten oder in die Stadt und zack bieten sich genügend Gelegenheiten ein Normalo-Game zu machen. Seiens die Tischnachbarinnen oder die Studentinnen auf der grünen Wiese, die ein Buch lesen. PUA vermittelt dir doch die nötige Starthilfe, nämlich nen Opener und danach machste einfach nach Gefühl weiter. Ich hab glaub ich noch nie was anderes gemacht. Und die meisten echten Naturals, die mit nem situativen Opener in sowas einsteigen auch nicht.

Das ist auch mein Ziel, da will ich mit PU hin. Neben der Frage wie ich jenseits einer High-Energy-Umgebung wie einem Club eine saubere erste eskalation hinbekomme.

Ich bin mir doch ziemlich sicher, dass einige Leute einige Geschichten ganz schön verschönern. Dass man durch PU erfolgreich sein kann, auch wenn man ein Sozialversager ist, will ich aber nicht abstreiten. Dafür kenne ich ein paar Beispiele.

Gestern hatte ich ein kleines Aha-Erlebnnis und habe zum ersten Mal einen High-Energy-Natural live erlebt und wie die Frauen auf ihn reagieren. Bisher kannte ich nur Leute die die laid-back-Version leben, die die es schaffen, dass die Frauen auf ihn zukommen. In meiner Realität waren dass die einzigen Typen, die ich kannte, die einen größeren Pool an Frauen zur Auswahl hatten. Jetzt glaube ich, dass auch die Evil-Clown-Variante funktionieren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Genau meine Rede. Gerade hier in Chemnitz kennt im studentischen Umfeld jeder über drei Ecken jeden, ONS sind eher die Ausnahme, zumindest einer von beiden will immer die Beziehung. Und die Männer haben einen Madonna Whore Komplex dass sich einem die Zehennägel hochrollen. Daher habe ich es auch schon komplett aufgegeben mit anderen (Nicht-PU'ler-)Männern über Frauen zu reden. Da wird mir jedesmal fast schlecht.

Ganz so dramatisch seh ichs in meinem Bekanntenkreis nicht, ich kenne eigentlich viele Männer, die noch nie von PU gehört haben, trotzdem alles richtig machen und auch eine PU-ähnliche Einstellung haben (z.B. "ich lass Frauen einfach labern und hör ned auf die Scheisse, die sie erzählen").

Teilweise posen die Normalos aber noch mehr als die Pickupper, was Lays und Ausschmückungen der Geschichten angeht ;)

Ich kenne die Leute bei Euch in Franken nicht. Mag durchaus sein, dass das coole Typen sind die schwer in Ordnung sind. Was ich in Sachsen auf den Lairs erleben durfte lief aber eher in die Richtung - je weniger Textbook-PU derjenige betreibt, umso mehr Sex hat er.

Ich glaube, dass es überall korrekte Leute gibt. Und natürlich auch Idioten. Kenne aber nur drei Lairs, Nbg, Bamberg und Erlangen. Und da traf ich jedesmal das mixed Phänomen. Wie groß is eure Lair denn?

Beides ist meine Definition von halbwegs gut. Es geht mir um die Leute, die irgendwann in der Pubertät den Anschluss verloren haben. Die, die mit 18 AB waren, sind es auch mit 24 noch. Wenn die dann zu PU finden werden daraus extrem komische Menschen denen jede Art von sozialer Kalibration abhanden gekommen zu sein scheint. Wenn jemand auf der Studentenparty mit LED-T-Shirt herumrennt und sich dabei ausgesprochen cool verkommt, denn heute ist er ja peacocked, dann weiß ich warum ich Leute aus dem Lair nicht meinen Freunden vorstellen möchte.

Ich weiß was du meinst. Zwar ist es relativ egal, was andere von einem denken, aber bei manchen Leuten kann ich mir ganz gut vorstellen, dass man sich fremdschämen muss.

Meine Liste sieht ein bißchen anders aus, aber ich stimme Dir zu. Mir geht es primär um die Leute, die Lob des Sexismus als ihre Bibel betrachten und alles wortwörtlich umzusetzen versuchen, ohne darüber zu reflektieren ob es in der realen Welt wirklich so abläuft. Allein das Frauenbild was dort vermittelt wird ist so giftig und böse

LDS ist halt stark schwarz/weiss Malerei. Dennoch spricht er schon Sachen an, die ihre Berechtigung haben. Das Buch ist halt so intendiert, dass der rationale Leser auch checkt "hmm, so sind se teilweise tatsächlich und deshalb wollen sie auch keinen lieben Schleimer". Die Kehrseite der Medaille ist halt, dass manche das überinterpretieren und für bare Münze nehmen. Aber auch hier gilt: Lasse reden, was kümmert dich deren Bullshit. Ich fokussiere mich auf die Leute, die korrekt sind.

Gestern hatte ich ein kleines Aha-Erlebnnis und habe zum ersten Mal einen High-Energy-Natural live erlebt und wie die Frauen auf ihn reagieren. Bisher kannte ich nur Leute die die laid-back-Version leben, die die es schaffen, dass die Frauen auf ihn zukommen. In meiner Realität waren dass die einzigen Typen, die ich kannte, die einen größeren Pool an Frauen zur Auswahl hatten. Jetzt glaube ich, dass auch die Evil-Clown-Variante funktionieren kann.

Gut, damit hast du dir selbst einen Limiting Belief abgebaut. Greife auch die übrigen LBs an die du hast. Ich wills mal so sagen: Selbst der größte Sozialversager kann mit einigermaßen Gespür, ein paar PU-Grundlagen und einer großen Anzahl von Sets mal eine knallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...