Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

Aloa Hey :D

Ich bin ChrisFox und bin 16 Jahre alt. Zur Vorgeschichte:

- Achtung, die Vorgeschichte ist etwas lang. Wen das nicht interessiert, kann das überspringen ;) -

Seit Sommer letzten Jahres habe ich mich mit PU beschäftigt. Ich stieß zuerst auf David DeAngelos "Verdopple Deine Dates", welches ich auch gekauft und einige Male gelesen habe. Es hat mir einige Grundlagen vermittelt, wofür ich David auch Dankbar bin. Danach habe ich auch sein 2. Buch gekauft, was ich jetzt nur wie eine billige Fortsetzung zum alten fand. Ich hatte also nur dieses Wissen von DeAngelo und meine Praxis war bei 0. Ich habe die ganze Zeit drüber nachgedacht und anstatt zu versuchen es umzusetzen war mein Plan so:

"Zuerst den perfekten Plan entwerfen, zusammen mit allem Wissen, über jede Situation, um bei jeder Eventualität vorbereitet zu sein." Um das zu verwirklichen hab ich zuerst versucht ein geeignetes System zu finden, indem ich jede Information einsortieren konnte. Während ich dies suchte habe ich die deutsche Version von "The Game" gelesen (was eigentlich nur ein Roman über PU ist). Dies hat mich durch die vielen verschiedenen Arten (NLP, Hypnose, ect.), mit Frauen umzugehen, verunsichert. So habe ich versucht, all diese Möglichkeiten mit Frauen umzugehen, zu integrieren. Da das alles immer schwerer und unübersichtlicher wurde, habe ich im Internet nach Lösungsansätzen gesucht und bin auf dieses Forum gestoßen, das mir auch schon einen Ansatz nach Mystery Method nahelegte.

Ich war happy. Endlich ein klar strukturiertes, logisches und einfaches System, indem ich alles einordnen konnte. Aber wie es meine Gewohnheit bei Onlineforen ist, habe ich mir die Rezensionen durchgelesen und bin auf eine von WhiteVelvet gestoßen. Er schrieb dort, dass es zwar ein gutes System sei, es einen aber einsperren würde, da man sich immer versuchen würde daran zu halten und es keinen Platz für Spontanität und persönlichen Stil gäbe.

Ich war am Boden. Endlich war ich am "Ziel". Endlich hatte ich ein gutes System gefunden und dann das. Normalerweise würde ich so einen einzelnen Beitrag ignorieren, aber der Typ schrieb so, als ob er Ahnung hätte. Aber anstatt mich näher mit dem "direkt, Natural Game" zu beschäftigen, versuchte ich es erst einmal zu ignorieren. (Nebenbei war zu dem Zeitpunkt meine Praxis noch bei 0 und das Anfang März! [7 Monate!!!]). Ich suchte weiter auf diesem Forum und entwickelte geradezu eine Phobie gegenalles was "Natural" oder "Direkt" hieß. Ich wollte einfach nicht einsehen, dass das Game viel leichter ist, als man überhaupt denkt.

Stattdessen arbeitete ich weiter an meinem System und sortierte einfach jede Routine und alles was mir in die Finger kam ein, ohne zu werten, ob es sinnvoll ist, oder ob ich es überhaupt brauchen würde. Ich raffte einfach zusammen, was ging, frei nach dem Motto: Viel hilft Viel. Zu dem Zeitpunkt war ich auf einem Besuch in Berlin und es schien mir die goldene Gelegenheit, mal tatsächlich einige Frauen anzusprechen. Aber anstatt mein "tolles" System zu benutzen, ging ich einfach selbstbewusst zu den Mädels hin und sagte immer das gleiche (weil mir nichts besseres einfiel): "Hey, warte mal kurz, ich habe neulich meine Kontakte durchgeschaut und da ist mir aufgefallen; Ich habe deine Nummer gar nicht". Ich erntete ein Lacher und ging weiter. Eine hat sich sogar entschuldigt und gesagt, dass sie leider verheiratet sei (war wohl etwas älter, als ich dachte :D ).

Leider wollte ich, trotz dieses Erfolges, immer noch nicht einsehen, dass mein Weg weder direkt, noch effizient war. Ich suchte einfach immer Probleme bei meinem System und redete mir ein: "Wenn das System perfekt ist, DANN geht es los". Naja, diese Arbeit war sehr ermüdend und frustrierend, was dazu führte, dass ich einfach mal 2-3 Monate nix machte.

- So, hier ungefähr wäre wieder gut mitzulesen xD -

Dann bin ich vorgestern auf den Artikel von Secret "Ihr seid alle PUSSYS" gestoßen und habe ihn mir durchgelesen. Anschließend hatte ich erst mal einen Wutanfall, weil mir klar wurde, dass ich viel Zeit mehr oder weniger sinnlos investiert hatte und habe mir gleich für den nächsten Tag vorgenommen, einfach ein HB aus meiner Klasse anzusprechen und auf ein Date einzuladen.

In der Schule war ich mit der Situation völlig überfordert und stammelte nur irgendein Zeug. Die Abführ war zwar vorprogrammiert, aber freundlich. Was soll's, Next Please! Nun habe ich mir vorgenommen, etwas völlig neues auszuprobieren:

Ich werde jetzt jede Woche 10 HBs ansprechen und danach schauen, was gut lief und was ich noch grob verbessern kann. (Also werde ich jetzt jede Woche einen Blog schreiben ;) ). Dabei werde ich versuchen, alles zu simplifizieren und nichts 1:1 von anderen zu übernehmen.

Ich werde zu den HBs hingehen und sagen:

"Hey weißt du was, ich werde dich nicht lang nerven, aber ich würde mir den ganzen Tag in den Hintern treten, wenn ich dir nicht sagen würde, dass du wunderschön bist. Und deine Nummer hätte ich auch gern. Ich bin kein Psychopath. Ich muss aber gleich weiter zu Freunden, bitte ich dich nur darum. Gib mir ruhig eine falsche, wenn dir nicht wohl dabei ist."

Dabei werde ich zumindest selbstsicher wirken und schauen was passiert.

Ich bin gern offen für Vorschläge, aber bitte nur von Menschen, die auch echte Erfahrung haben und nicht nur so tun als ob und in Wirklichkeit noch nie eine Frau angesprochen haben xD

Bis nächste Woche :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte schon los werden, dass du die Theorie erstmal auf den Mond schießen sollst. :D Aber gut, dass du es selber gemacht hast. In deinem Alter ist es noch leichter irgendwelche Mädels rum zu kriegen. Da viele von denen nicht so gestört sind und weniger durchlebt haben.

Das finde ich eine gute Idee, dass du 10 HB´s anquatscht. Es bringt dir mit Sicherheit was. Du solltest einfach mit dem Argument raus gehen, dass du üben willst. Die Erfolge kommen von alleine. (Ich persönlich würde auch weibliche Freundinnen gut finden, da sie dir wieder neue Mädels / Freundinnen vorstellen)

Viel Spaß :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Gerrchen_06
      Hallo an Alle,
      folgendes: Hab vor 2 Wochen ein Mädel kennengelernt, haben uns dann getroffen und alles war super. Am abend war sie noch in der Nähe und wollte unbedingt, dass ich nochmals zu ihr komme auf eine Party. Nach überreden kam ich dann, haben uns geküsst und wieder alles super! Am Tag darauf wollte sie mich wieder sehen, ich konnte nicht. Wir schrieben die ganze Woche Zuckersüß, ich ließ mich darauf komplett ein und verguckte mich schon etwas in sie, hatten dann ein Date am Wochenende ausgemacht und am Tag davor sagte sie ab mit der Begründung sie könne das alles noch nicht. Sie hat erst seit kurzem etwas hinter sich und brauch Zeit und ihr wurde das alles zuviel, sie brauch zeit für sich.....
      Ich war dann ziemlich traurig nach dem Ganzen, weil ich mich da schon so auf das eingelassen habe.... Jedenfalls probierte ich die letzen Tage dann mit ihr abzuschließen, fiel mir nicht leicht... Hatten dann keinen großen Kontakt mehr. Gratulierte ihr noch zum Geburtstag, sie antwortet nett und dann antwortete ich nicht mehr. Funkstille.
      Bis heute. Sie schrieb wieder: "Hey... ist da jemand böse oder eingeschnappt?"  ich antwortete ein paar Stunden nicht, dann gleich die nächste Nachricht: "Naja dann eben nicht."
      Jetzt die Frage: Wie sollte ich mich jetzt verhalten? Schaut so aus als wäre ich doch noch nicht ganz aus dem Spiel. Jetzt könnte ich den Spieß umdrehen.
      Wie kann ich mich attraktiv für sie machen? Klar am besten würde es mit einem Treffen gehen, aber das will sie ja momentan nicht, da es sie zu sehr bedrängt.
      Hab ihr vorhin geantwortet, ca. 1 Stunde nach ihrer zweiten Nachricht. Kurz und Knapp..... Hey, hab immer viel zu tun und immer auf Achse Wie geht es dir immer so?
      Später könnte ich sie mal fragen, ob sie lust hätte auf die selbe Party zu gehen mit einer Freundin, wie ich mit meinen Jungs und wir dort einen Plauderer machen könnten. Doch dies alles erst viel später, will sie nicht gleich wieder bedrängen.... Was sagt ihr?
    • Von Mayr
      Servus!
      Hab gerade 2 Mädls auf Instagram angeschriebn:
      Ich: by the way, find das bild voll süß. Wer hat das gemacht. lg
      hab dann einen screenshot von dem bild geschickt und sie hat mir zurück geschriebn, wir haben um die 10 nachrichten ausgetauscht. Danach war das thema durch und ich wusste nicht was ich jetzt noch schreiben könnte
      Das ist jetzt 2 tage her und ich habe noch immer keine ahnung was ich schreiben soll.
      Ich hoffe ihr könnt mir helfen...
      Lg Mayr
       
    • Von the_nameless
      Hallo zusammen, 
      Ich hab da was zu erzählen, eher etwas ungewöhnliches und vielleicht auch etwas verrückt, bei dem ein oder anderen wird es vielleicht sogar auf Unverständnis stoßen, verstehe es hin und wieder selbst nicht so ganz. Es ist jetzt kein "Hilferuf" Thread in dem Sinne, gerne interessiert mich eure Meinung zu dem ganzen. Falls der Thread hier unpassend ist, bitte verschieben, danke!
      Ich schreibe seit ca. 2 Wochen mit der Stiefcousine meines Schwagers. Ich komme aus der Pfalz und Sie aus Schleswig-Holstein, also einfach mal so treffen ist nicht. Nun, wie kam es zustande?
      Kurz zu der Familie. Die Familie meines Schwagers und meine Familie sind in der gleichen religiösen Gemeinschaft. Ich bin damit aufgewachsen und habe mich sogar mal (für mich alleine) intensiver damit beschäftigt, habe aber für mich entschieden mein Leben nach meinen Regeln zu gestalten, zudem gab es einfach zu viele Dinge mit denen ich nicht Komfort war. Diese religiöse Gemeinschaft handelt nach den biblischen Grundsätzen, unter anderem eben auch, das der Sex nur der Ehe vorbehalten ist und alles was davor passiert ist ne Sünde und gilt als "Hurerei". Warum erwähne ich genau diesen biblischen Grundsatz? Das lest Ihr gleich^^
      Meine Schwester hat Mitte Dezember hier in der Pfalz geheiratet und Sie und deren Eltern waren eingeladen. Ich weiß nicht ob Ihr dieses Gefühl kennt, Ihr seht eine Frau und habt einfach sofort ein sexuelles Bedürfnis Ihr gegenüber, dieses Sexappeal ist einfach immens in dem Moment. Und so war es bei Ihr, ich hab Sie gesehen, dachte mir nur "WTF ist die geil". Nun, da ich nicht genau wusste zu wem Sie gehört, habe ich erstmal Abstand gehalten und abgecheckt was Sache ist. Das hat sich übrigens über den ganzen Abend gezogen, ich bin nicht zu Ihr hin. Wenn man in einem Raum mit 100 religiösen sitzt, überlegt man es sich zweimal haha. Irgendwann habe ich einfach das Brautpaar gefragt wer das ist, meine Schwester musste schon lachen. Nachdem ich erfahren wer Sie ist und zu wem Sie gehört, hatte ich das Gefühl es entstehe eine Festung um Sie herum und ich komme im Moment nicht ran. Ich muss gestehen, ich habe öfters mal zu Ihr rüber geschaut. Irgendwann habe ich gefragt ob Sie auch religiös sei und mein Schwager musste kurz überlegen und bestätigte dies. Fuck, das ist nicht cool.. Spät am Abend oder gar Nacht als das "Abendprogramm" quasi schon vorüber war und man nur noch getanzt hat, hatte ich leicht einen im Tee. Als ich Richtung Ausgang blickte, sah ich wie Sie gerade am gehen war "scheiß drauf" dachte ich mir und bin hin und hab mich kurz mit Ihr unterhalten. Am nächsten morgen, als wir abgebaut haben kam Sie nochmal mit Ihren Eltern um sich zu verabschieden, komischerweise war ich wieder zurückhaltender, zu viele religiöse in einem Raum, ganz komisches feeling, wirklich  Ich hab Ihr kurze Zeit später auf Instagram geschrieben und wir sind so ins Gespräch gekommen.
      Sie tickt in etwa so ich, Sie hat ein wenig aus der Reihe getanzt, hatte einen Freund außerhalb der Gemeinschaft mit dem Sie auch Sex hatte (vielleicht auch vor ihm schon, keine Ahnung), durch ein bestimmtes Ereignis, ein Moment der tiefen Verzweiflung, hat Sie in dieser Zeit zu Gott gebetet und dieses Ereignis hat sich zum Positiven gewandt, es hat quasi Leben gerettet. Sie hat dadurch das Gefühl Gott was schuldig zu sein und möchte sich langfristig der Gemeinschaft anschließen, allerdings gibt es Dinge die sie nicht versteht und auch nicht so Cool findet und des weiteren tut Sie sich unheimlich schwer Ihren Bedürfnissen nicht nachgehen zu können, Sie muss ja jetzt schließlich warten bis Sie heiratet.. So viel zur Kurzfassung. Übrigens, gefalle ich Ihr auch sehr gut und Sie hat eine schwäche für Männer mit Bart und Tattoos, ich bin quasi eine "Gefahr" für Sie und Sie hat tatsächlich mit Absicht unsere Tisch abgeräumt, weil Sie in meiner Nähe sein wollte, laut Ihrer Aussage. haha
      Nachdem Sie mir gesagt hat wo Sie genau wohnt, habe ich eigentlich gar nicht mehr viel "Hoffnung" reingesetzt das man sich auf ein Kaffee treffen könnte. Die Schreiberei wurde weniger. Ein paar Tage später habe ich dann doch mal geschaut wo Sie genau wohnt und habe gesehen das Hamburg in Ihrer Nähe ist, "perfekt" dacht ich mir, ich war noch nie Hamburg und so schlage ich 2 Fliegen mit einer Klatsche.. und wenn Sie doch flakt, gehe ich eben alleine nach Hamburg- das wäre übrigens das erste mal dass ich dann alleine in einer Großstadt bin, spannend, aufregend und raus aus der Komfortzone.
      Was haben die biblischen Grundsätze in Bezug auf den Sex jetzt auf sich und warum ist das hier so relevant?
      Nun, ich gefalle Ihr und Sie gefällt mir, aber Ihr langfristiges Ziel steht Ihr im Weg, Sie schwangt quasi auf der Grenze zwischen Religion und nicht Religion, sie hätte gerne "beides". Beim flirten muss ich zweimal überlegen was ich genau sage oder schreibe, weil ich nicht weiß wie Sie tickt und vor allem, weil Sie "anständiger" flirtet als ich, nicht so "dirty". Ich weiß nicht mehr wie wir darauf gekommen sind, aber ich hab Ihr einfach ein Bild von mir in Boxershorts uns Bademantel geschickt, nix wildes, man hat auch gar nix gesehen, aber dass der Vergleich mit "ist ja quasi wie am Strand" hinkt, sollte klar sein.. denn Unterwäsche ist eben Unterwäsche. 
      Sie hatte mir vor Tagen mal ein vorher/nachher Bild von Ihrem Bauch geschickt und hat mir gestern nochmal eins geschickt, aber dieses mal aus einer anderen Perspektive und in BH.. WTF Leute.. war geil anzusehen, definitiv! Und so kam es das man sich doch eingestehen muss, das man irgendwie schon geil aufeinander ist. Folgende Zitate von Ihr:
      “So jetzt wissen wir so ein bisschen, wie wir aussehen  ob das jetzt so vorteilhaft fürs Treffen ist, weiß ich ja nicht “
      “Zum Glück treffen wir uns nicht bei irgendwem zuhause, dann wäre schwer, also für mich zumindest “
      “...das Hotel wo du dann wohnst wäre auch Gefahr, wenn es nicht so weit weg ist “
      “Ja, da hast recht. Naja, schauen wir mal, was so passiert “
      “Sagen wir mal so, ich plane nichts, es kommt auf meine Selbstbeherrschung drauf an “
      “Jaa, ich glaube, das kann ein sehr spannendes Treffen werden “
      Also mittlerweile habe ich keine Ahnung mehr was ich davon halten soll. Das "verbotene" und "unerreichbare" macht den Reiz aus, aber ich tue es mir etwas schwer damit umzugehen (Thema Isabelle z.B.). Ich werde mich auch etwas zurücknehmen, ich habe das Gefühl Ihr zuviel gezeigt zu haben dass ich geil auf Sie bin, ich tappe in meine eigene Falle. Ich mein ich ziehe die Scheiße durch und ich werde auch nicht nur nebenan sitzen wenn es denn tatsächlich zu dem Treffen kommt, aber im Moment stell ich mir echt die frage "Was ist wenn sie tatsächlich blockt, nach all dem ganzen? Wie dämlich wäre dass denn bitte?" Und es stellt sich eine weitere Frage: "Spielt Sie nur oder meint Sie das ernst?" Wobei ich glaube, dass Sie auch richtig Bock hat. Aber ich versuche tunlichst nicht so viel darüber nachzudenken mit "was wäre wenn", das fickt mein Kopf, ich bin da leider noch leichtsinnig diesbezüglich. Ich muss raus auf die Straße und mich ablenken  
      Soweit die Geschichte mit der Stiefcousine  
      Gruß
    • Von DoktorDaygame
      Guten Morgen allerseits,
      Nachdem ich mich lange Zeit geweigert habe, einen eigenen Youtube-Kanal zu führen, ist es nun endlich so weit: Hier könnt ihr mir jetzt beim Daygame über die Schulter schauen. Ich plane, jede Woche ein neues Video hochzuladen; falls ich es vergesse, dürft ihr mich gerne daran erinnern.
       
    • Von DoktorDaygame
      Hallo ihr Lieben,
      Da mein Daygame nicht ganz diesem Hau-drauf-und-wurstel-dich-durch-Game auf Youtube entspricht, halte ich es für hilfreich, hier mal einen kurzen Überblick zumindest über das wichtigste zu liefern. Ich bitte noch zu beachten, dass ich das Inner-Game hier außenvorgelassen habe, um den Rahmen nicht zu sprengen. Das heißt also keineswegs, dass das Inner-Game unbedeutend wäre.
      Bevor dieser Thread mit weiteren flachen Diskussionen vollgeschüttet wird, möchte ich nochmal betonen: Diesen Leitfaden habe ich zusammengestellt aus meiner und anderer Leute Erfahrung. Ich habe ihn auch bewusst geschrieben in Abgrenzung zu manch anderem, was man so im Internet alles findet. Ich erhebe nicht den Anspruch, den Goldenen Grahl gefunden zu haben, und lerne selbst noch täglich dazu. Allerdings habe ich in allen Punkten bis jetzt noch keine besseren Herangehensweisen entdeckt und habe mit diesem Daygame in meinen besten Zeiten eine Closequote von 80% gehabt; mittlerweile sortiere ich bereits bei der Eröffnung Frauen aus und komme somit vielleicht auf 50%; Leute, denen ich es beigebracht habe und die - ganz wichtig - auch mehrmals die Woche üben, erreichen ähnliche Erfolge. Wenn daher jemand es nichteinmal schafft, von jeder dritten Frau die Nummer zu holen, sollte er sich vielleicht also nochmal überlegen, ob er hier gleich alles in Frage stellen muss, nur weil er es anders macht und auch damit ab und zu Erfolg hat.
      Desweiteren habe ich mir hier die Mühe gemacht, alles zu begründen und auszuführen, da ich die verbreiteten Vorgehensweisen alle kenne und uns schon im Vorfeld lange Diskussionen ersparen möchte. Ich freue mich über andere Meinungen, die den Gehalt erhöhen, bitte aber darum, vorher alles zu lesen und darauf auch einzugehen. Wer zum Beispiel nochmal eine Grundsatzdiskussion "direkt oder indirekt" vom Zaun brechen will, erklärt somit bitte, warum seine Eröffnung in allen von mir genannten Fällen besser ist, anstatt mit Pauschalaussagen um sich zu schmeißen.
      Fragen dürfen selbstverständlich gestellt werden.
       
      Fangen wir an: Daygame ist sozial. Im Club sind Leute, die was erleben und aus ihrem Alltag ausbrechen wollen. Bei den Frauen auf der Straße brichst Du aber in ihren Alltag ein und das solltest Du stets beachten und vor allem auch respektieren. Sie sind in erster Linie Menschen und dann in zweiter Linie Frauen. Ich werde es später nochmal wiederholen: Frauen schätzen Männer mit Sozialkompetenz und Männer, denen diese abgeht, haben es im Daygame schwer.

      I. Die Frau anhalten
      Ja, anhalten. Erstens fühle ich mich beim nebenhergehen wie ein Dackel und zweitens ist die Erfolgsquote so spürbar höher. Wie genau das geht, kann ich leider nur zeigen, nicht beschreiben. Deshalb beschreibe ich hier nur, worauf es ankommt und zwei Stop-Techniken, die ich niemals benutzen würde, auch wenn es die halbe PU-Welt so tut. Das wäre zum einen der „Polizist“: Der Mann streckt seine Hand vor und ruft: „Halt, Stop!“ Die andere, noch peinlichere, Anhaltetechnik ist der „Kamikaze“: Der Mann rennt der Frau wie ein Geistesgestörter über die ganze Fußgängerzone hinterher, überholt sie und springt mit ausgebreiteten Armen vor sie. Jawohl, solche verrückten Sachen gibt’s nicht nur auf Youtube, sondern auch im echten Leben. (Du gehörst zum Klub der Männer, die genau so erfolgreich Frauen anhalten? Dann wirst Du mit etwas Kalibrierung noch viel erfolgreicher Frauen anhalten, wenn Du Dich wie ein zivilisierter Mensch benimmst. Versprochen!)
      Beim Anhalten geht es mir darum, den Punkt zu treffen, an dem die Frau mich wahrnimmt und anhält, aber ich ihr eben keinen Schrecken fürs Leben einjage oder wie ein Verhaltensgestörter wirke; das senkt nämlich auch dann die Erfolgsquote, wenn sie starr vor Schreck stehenbleibt. Warum sollte man eine junge Frau anders ansprechen, als den Sicherheitsmann oder die Oma, die man nach dem Weg fragen will? Ihnen würde ja auch niemand hinterherrennen und in den Weg springen. Frauen finden es auch ziemlich abstoßend, wenn ein Mann so ne Schau für sie abzieht. Stichpunkt „needy“!
      Frauen sollte man so respektvoll und natürlich ansprechen, wie alle anderen Menschen auch. Sozialkompetenz ist anziehender als gestelltes Alpha-Verhalten. In der Dämmerung in einer menschenärmeren Gegend sollte man sich beispielsweise erst bemerkbar machen, bevor man sich jemandem nähert. Das beste Mittel hierzu ist, schon aus einer angemessenen Entfernung „Verzeihung!“ oder „Entschuldigung!“ zu rufen. (Wer jetzt meint, das sei Beta-Verhalten, hat entweder Komplexe oder seine Meinung blind von PU-Gurus mit Komplexen übernommen. Ein wahrer Alpha ist höflich und rücksichtsvoll.) Wenn man sich hingegen in einer Menschenmenge befindet, muss man sich schon etwas deutlicher bemerkbar machen, zum Beispiel indem man ihr auf die Schulter tippt. Und nein, das ist kein Kino, sondern einfach nur kalibriertes Sozialverhalten.
      Übrigens: wenn man eine Gruppe zum stehen bringen will, muss man entweder den Anführer oder - das ist die sicherere Art - die ganze Gruppe anhalten. Das ist besonders in Menschenmengen wichtig, wo die Gruppenmitglieder nicht nebeneinander gehen, sondern im Entenmarsch hintereinander. Wenn man hier versucht, das Schlusslicht anzuhalten, während die restliche Gruppe im Gedränge verschwindet, ist das von vornherein zum scheitern verurteilt.
      Während des Anhaltens sagt man „Hallo!“ oder „Hei!“. Wenn sie sie keine Anstalten macht stehenzubleiben, schiebt man ein „Warte mal kurz..“ nach.

      II. Die Voreröffnung
      Professionelles Daygame beginnt nicht mit der eigentlichen Eröffnung, sondern mit einer Voreröffnung, um der angesprochenen Frau Gelegenheit zu geben, sich auf einen einzustellen und um erstmal die Lage prüfen, wenn man noch nicht weiß, ob man direkt oder indirekt anfangen soll. Letzteres ist nur für Anfänger unwichtig, weil man sich, solange man noch unsicher beim eröffnen ist, schon vorher seine Eröffnung zurechtlegen sollte.
      Die Voreröffnung ist nicht notwendig, aber es gibt wenig, was dagegen spricht. Gute Beispiele sind:
      „Sprichst du Deutsch?“
      „Kommst du hier aus Hamburg?“
      „Kennst du dich hier aus?“
      „Kannst du mir ganz kurz weiterhelfen?“
      „Ich brauche mal ganz kurz deine Hilfe..“
      „Ich muss dir was sagen..“
      „Darf ich dich kurz was fragen?“
      Schlecht ist beispielsweise „Hast du kurz Zeit?“, weil die Antwort regelmäßig „Nein.“ lautet und die Frau weitergeht.
      Spätestens bei der Voreröffnung sollte die Frau stehenbleiben und zumindest „Ja.“ sagen. Tut sie das nicht, hat man sich entweder eine in Eile ausgesucht oder etwas anderes falsch gemacht. Die Voreröffnung und die Eröffnung müssen in keinem logischen Zusammenhang stehen und können frei gewählt werden.

      III. Die Eröffnung
      Ich unterscheide drei Arten der Eröffnung, die alle ihre Vor- und Nachteile haben:
      1. Die direkte Eröffnung mit SOI ist die einfachste und weitverbreitetste. Sie eignet sich vor allem für Anfänger, auf offener Straße, bei Frauen in Eile sowie bei älteren und bei selbstsicheren Frauen.
      Wer sich mit Infield-Videos von Youtube berieseln lässt, hat diese Eröffnung bestimmt schon mehr als hundertmal gehört: „Ich habe dich gerade von da hinten gesehen und fand dich so hübsch, dass ich dich jetzt einfach ansprechen musste.“ Und auch so manche Kölnerin, Berlinerin und Zürcherin hat diese Eröffnung schon hundertmal gehört - Prost Mahlzeit!
      Wenn Du also öfters Antworten bekommst wie: „Gehörst du zu den anderen drei Kerlen, die hier rumrennen und Frauen anquatschen?“, dann könnte eine erste Maßnahme sein, nichtmehr Wort für Wort diese Eröffnung zu wiederholen, sondern eine eigene, abgewandelte Form zu benutzen.
      Darüberhinaus ist eine direkte Eröffnung dem ein- oder anderen Mädchen peinlich bzw. es ist damit überfordert. Und was ist die einfachste Lösung, um aus dieser unangenehmen Lage herauszukommen? Ein Korb! Je jünger die Mädchen, desto häufiger geschieht das übrigens.
      Warum Du diese Eröffnung dennoch einsetzen kannst und vielleicht auch solltest, liegt an den Vorteilen: Erstens sortierst Du damit gleich fast alle Frauen aus, die kein Interesse haben, und zweitens vereinfacht es die Fortsetzung ungemein: Es ist allen klar, worauf Du es abgesehen hast, und sofern sie Dich interessant findet, wird sie nicht gehen, bevor ihr Nummern ausgetauscht habt.
      2. Die indirekte Eröffnung ist um einiges aufwändiger als die direkte, bietet aber wesentliche Vorteile bei unsicheren Frauen und in Situationen erhöhten sozialen Drucks, wie geschlossenen Räumen oder gemischten Gruppen. Darüberhinaus ist man unter dem Radar und kann so sogar mit Frauen ins Gespräch kommen, die direkten Anmachen sofort eine Absage erteilen würden, weil sie vergeben sind, gerade mit ihrer Mutti unterwegs sind oder sich regelmäßig in der Kölner Altstadt aufhalten und auf Pick-Upper grundsätzlich nicht eingehen.
      Bei der indirekten Eröffnung spricht man die Frau unter einem Vorwand an und verwickelt sie darüber in ein Gespräch. Als Vorwand dient so ziemlich alles, was irgendwie nachvollziehbar ist. Ich persönlich bevorzuge alltägliche Dinge, wie nach’m Weg fragen. Dennoch möchte ich nicht verschweigen, dass es auch andere interessante Gesprächseinstiege gibt; die meisten beginnen mit „Ich brauche mal ne weibliche Meinung.“ und können in den Tiefen dieses Forums nachgelesen werden.
      Der Übergang ist die erste von zwei Sachen, an der sich Indirekt-Eröffner immer wieder die Zähne ausbeißen. Gleich womit man indirekt eröffnet hat, man sollte so schnell wie möglich von der Eröffnung zur Fortsetzung überleiten. Das kann man entweder tun indem man schlussendlich doch noch ein SOI gibt (sagt warum man sie eigentlich angesprochen hat), oder indem man das Gespräch solange fortsetzt, bis man den Hakenpunkt (den Punkt, an dem sie nichtmehr will, dass man geht) erreicht hat. Bei letzterem ist es wichtig, schon vorab eine Eröffnung zu wählen, die ein möglichst langes Gespräch begünstigt. „Hast du ein Taschentuch?“ ist beispielsweise keine gute Eröffnung, da sie oft einfach „Nein, tut mir leid.“ sagt und das Gespräch für beendet hält.
      Der andere Knackpunkt ist die NC-Begründung. Wenn man ein SOI gegeben hat, ist es selbstverständlich, nach Kontaktdaten wie der Telephonnummer zu fragen. Doch wenn man nur ein nettes Gespräch geführt hat, wirkt es oft etwas harsch, plötzlich nach der Nummer zu fragen oder ein Treffen vorzuschlagen. Deshalb ist es hier in den meisten Fällen angebracht, eine zusätzliche Begründung vorwegzuschicken, zum Beispiel: „Du bist auf jeden Fall die reizendste Frau, die ich diese Woche getroffen habe; ich würde Dich gerne nochmal wiedersehen.“ Wenn man vorher alles richtig gemacht hat, sollte nach soeiner Aussage sie von sichaus den NC vorschlagen.
      Eine vollständig indirekte Eröffnung ohne SOI ist übrigens das, was Frauen aus Filmen und Büchern kennen. Es wirkt wie Schicksal und ist am romantischsten.
      Der Doktor-Daygame-Haken: Diese spezielle indirekte Eröffnung habe ich früher selbst verwendet, bevor ich auf die direkte Eröffnung ohne SOI umgestiegen bin. Ich verhake dabei die indirekte Eröffnungsfrage, gegebenenfalls eine nachgeschobene zweite indirekte Frage, die Überleitung und das erste Komfort-Element, indem ich die Frau nie ihre Antwort fertig ausführen lasse, indem mir jedes Mal „spontan etwas einfällt“. Ich habe die interessante Feststellung gemacht, dass die Frau nicht das Set verletzt, ehe sie die erste Frage ausreichend beantwortet hat, selbst dann noch, wenn sie fünf Minuten später schon vergessen hat, was diese Frage eigentlich gewesen ist.
      Ein Beispiel:
      „Kannst du mir sagen, wo hier der nächste Supermarkt ist? Am besten wäre ein Aldi.“
      - Hm, einen Aldi kenne ich hier nicht, aber da ist ein…
      „Macht nichts, ich kann auch zu nem anderen Laden gehen. Ein Aldi wäre halt gut gewesen, weil die da diese pflanzlichen Brotaufstriche haben; die esse ich voll gerne. Weißt du, was ich meine?“
      - Äh, nein…
      „Die musst du unbedingt mal kosten, es gibt nichts besseres! Oder bist du nicht so probierfreudig was Essen angeht?“
      Wenn sie jetzt eine Antwort gibt, aus der sich ein weiteres Gespräch basteln lässt, bist Du drinnen und hast wahrscheinlich auch schon den Hakenpunkt erreicht. Sollte sie nur einsilbig verneinen, kannst Du ein weiteres Komfort-Element nachschieben, z.B: „Weißt du, was mir gerade auffällt, was du immer machst, wenn du überlegst?“
      - Hm, was denn?
      „Haha, schau, jetzt schon wieder!“ Und so weiter…
      Wenn Du merkst, dass Du drinnen bist, solltest Du aber aufhören mit diesem Themen-Hüpfen und sie fortan auch immer ausreden lassen.
      Die situationsbezogene Eröffnung: Falls Dir etwas auffällt, aus dem sich ein Gespräch herstellen lässt, ist das natürlich der beste Einstieg. Leider lässt sich diese Eröffnungsweise nicht erzwingen.
      An der Haltestelle: „Hey, du hast auch dieses Buch dabei! Sind wir im selben Studiengang? Ich habe dich noch nie gesehen.“
      Beim einkaufen: „Oh, gleich zwei Granatäpfel! Entweder Du hast ne gute Technik, wie du die unblutig essfertig kriegst oder du hast diese Woche nicht Küchendienst..“
      3. Die direkte Eröffnung ohne SOI ist die geilste von allen dreien, aber auch die schwierigste. Hier muss wirklich alles stimmen, sonst dreht die Frau sich auf der Stelle um und ist weg. Um bei einer direkten Eröffnung ohne SOI auszukommen, braucht man vor allem eine umwerfende Ausstrahlung. Es funktioniert auch nur bei Frauen, die einen wirklich ansprechen. Dann reicht es, mit irgendetwas das Gespräch zu beginnen und sie versteht sofort, warum dieser Mann plötzlich vor ihr steht. Probier’s aus, wenn Du magst, nur sei bitte nicht enttäuscht, wenn Du anfangs keinen durchschlagenden Erfolg damit erzielst.
      Andersherum kannst Du mit dieser Eröffnungen aber auch austesten, ob Du alles richtig machst, besonders was Dein Inner-Game angeht.

      IV. Die Fortsetzung
      Unabhängig, wie man eröffnet hat, sollte man möglichst schnell die Eröffnung hinter sich lassen und das eigentliche Gespräch aufbauen. Was ich immer wieder beobachte, ist die Durchwursteltaktik: Der Verführer weiß genau, wie er eröffnet, und er will am Ende die Nummer abstauben, doch wie er die Zeit dazwischen füllt, überlegt er sich nicht, sondern macht einfach drauf los. Vielleicht fühlst Du Dich jetzt angesprochen… Dann weißt Du wenigstens genau wovon ich rede und dass diese Herangehensweise oft dazu führt, dass einem das ganze Set früher oder später in irgendeiner Form um die Ohren fliegt.
      Bei mir selbst hat fast jeder Satz, den ich sage, einen Zweck. Soetwas wie Smalltalk oder „Flufftalk“ gibt es in der professionellen Verführung nicht. Da ich in diesem Leitfaden aber nicht alles behandeln kann, beschränke ich mich auf die wichtigsten Punkte. Wenn Du das alles verstehst und umsetzt, solltest Du bereits deutliche Verbesserungen spüren.
      Sofern bei der Eröffnung nicht bereits geschehen, ist es höchste Zeit für ein Rooting. Als Rooting bezeichnen wir hier zwei, drei Sätze, die man zu Beginn über sich selbst erzählt, damit die Dame eine ungefähre Vorstellung hat, wer ihr hier gegenübersteht. Was genau Du sagen kannst, hängt stark von der Situation ab und Du kannst in der Regel selbst überlegen, was sie wissen sollte, um Dich einschätzen zu können. Das beinhaltet allgemein die Frage, wo Du herkommst und was Du gerade machst. Wenn Du nur unterwegs bist Frauen ansprechen, kannst Du etwas sagen wie: „Ich habe vor ner Stunde Feierabend gemacht und bin noch kurz mit nem ehemaligen Kollegen ne Bratwurst essen gegangen. Jetzt bin ich gerade auf’m Weg nach Hause.“
      „Was machst Du gerade?“ Dieser Satz kann garnicht früh genug kommen. Du musst wissen, wie viel Zeit Du zur Verfügung hast, ob Du mit Seterweiterungen rechnen musst (sie wartet auf jemanden) und wie viel Aufmerksamkeit Du erwarten kannst.
      Die namentliche Vorstellung sollte ebenfalls möglichst weit am Anfang kommen. Wenn Du es vergisst, ist es aber kein Beinbruch. Wie in allen anderen Situationen stellt man sich auch im Daygame zuerst selbst vor, bevor man nach dem Namen des Gegenübers fragt. Lediglich in Bezug aufs Handgeben setze ich mich über die Benimmregeln hinweg und reiche ihr von mir aus die Hand, anstatt abzuwarten, dass sie es tut. Das hat weder den Grund, dass ich Kino machen will, noch dass ich mich als dominierender Alpha aufspielen müsste, sondern ist um peinliche Lagen zu vermeiden, wenn sie sich nicht traut und anfangen sollte, darüber nachzudenken. Wenn Du punkten willst, merkst Du Dir ihren Namen und fragst nicht nochmal später nach. Hat sie einen ungewöhnlichen Namen oder Du ihn nicht richtig verstanden, fragst Du gleich nach, notfalls solange, bis Du ihn richtig verstanden hast und Dir merken kannst.
      Zuerst Anziehung, danach Komfort. Sofern Anziehung überhaupt erforderlich ist. Der verbreitetste Anfängerfehler ist wahrscheinlich die Attraction-Falle: Mann baut Anziehung auf, Frau reagiert gut; Mann baut mehr Anziehung auf, Frau reagiert besser; Mann baut noch mehr Anziehung auf, Frau reagiert gelangweilt. Schon erlebt?
      Das kommt daher, dass sich öffnende Fenster nicht genutzt werden. Wenn die Frau gut reagiert, ist es nicht Zeit für noch mehr Anziehung, sonder Zeit für Komfort. Lässt man diese Gelegenheit ungenutzt verstreichen, kippt die Stimmung und die Frau ist weg.
      Oft ist schon durch die Eröffnung ausreichend Anziehung da. Es bringt nichts, mehr Anziehung als nötig aufzubauen. Anziehung ist ein Mittel zum Zweck und nicht das Ziel des Games, schon garnicht im Daygame. Es ist schon bezeichnend, dass die ganzen Attraction-Gamer mehr Flakes als stabile Nummern sammeln.

      V. Der Number-Close
      Warum will man die Nummer haben? Um die Frau wiederzusehen! Deshalb fragen wir nicht nach der Nummer, sondern schlagen ein Treffen vor. Wenn man bis hierhin alles richtig gemacht hat und sie grundsätzliches Interesse daran hat, ist es völlig selbstverständlich, darüberhinaus Kontaktdaten zu tauschen.

      VI. Die Verabschiedung
      Nach dem NC sollte man sich nicht gleich verabschieden. Das kann sonst wirken, als sammelte man die Nummer als Trophäe. Das, was zuletzt geschehen ist, bleibt besonders im Gedächtnis haften. Das heißt, dass man es in der letzten Minute sowohl nochmal rausreißen, als auch noch kräftig versieben kann. Sieh also zu, dass Du gehst, wenn es gerade am schönsten ist. Du kannst auch den nächsten Schritt nochmal in Erinnerung holen, besonders wenn ihr euch schon verabredet habt: „Dann bis morgen Nachmittag im Park!“ Oder auch nur: „Ich schreibe Die dann heute Abend.“

      Sofort-Dates
      Auch Instant-Dates genannt. Muss nicht einer von euch sofort weiter, ist es immer am besten, sofort gemeinsam etwas zu unternehmen; was genau, hängt stark von den gegebenen Umständen ab. Wenn sie wo hinmuss, kannst Du sie einfach ein Stück begleiten. Wenn ihr beide keine Pläne habt, könnt ihr auch zusammen essen gehen, einen Spaziergang machen oder sonst irgendetwas, was man auch auf einem ersten Date tun würde. Solche spontanen Unternehmungen machen Spaß, sind aufregend und bilden ein unglaublich starkes Wir-Gefühl, dafür dass man sich gerade erst kennengelernt hat.
      Als Meister der Sofort-Dates hat man beste Voraussetzungen, auch seinen ersten Same-Day-Lay zu schaffen, also noch am selben Tag mit einer frisch kennengelernten Frau im Bett zu landen.

      Eskalation und Buyer's Remorse
      Kino, Kino, Kino - meiner Meinung nach völlig überbewertet. Als Faustregel gebe ich meinen Leuten immer mit auf den Weg: „Tu nichts, was sich unnatürlich anfühlt.“ Was sich für Dich unnatürlich anfühlt, wird sich auch für sie unnatürlich anfühlen und das ist der sicherste Weg, sie zu verschrecken. Wenn Du an Deiner Eskalationsangst arbeiten willst, solltest Du das im Club oder auf Dates tun. Mir hat auch bis heute niemand aus Erfahrung bestätigen können, dass oberflächliches Kino irgendetwas bringt, daher rate ich davon abzulassen, ihr unpassend auf die Schulter zu klopfen oder inkongruente High-Fives zu geben. Creepy sowas… Wenn Du meinst, sie ist bereit dafür, kannst Du ihre Hand nehmen, wenn nicht, kümmer Dich solange erstmal um den mündlichen Teil der Verführung..
      Jede falsche Berührung kann im Nachhinein Buyer's Remorse auslösen, also das Schamgefühl zu weit gegangen zu sein, und dazu führen, dass Du sie niemehr wiedersehen wirst.

      Es gäbe noch so viel mehr zu schreiben. Hätte ich mehr Zeit, könnte ich ein ganzes Buch schreiben. Doch jetzt fang erstmal mit diesen Dingen hier an. Du kannst diese Punkte auch nicht alle auf einmal umsetzen. Nimm Dir immer zwei vor, an denen Du arbeiten willst. Anfangen solltest Du mit denen, bei denen es am meisten hapert.
      Ich hoffe, Du machst mit diesem Leitfaden Fortschritte und freue mich über erfolgreiche Rückmeldungen.
      Dein Doc
  • Beiträge

    • Thailand hat die wirtschaftliche Elite rund um Bangkok und ich kann mir erstmal nicht vorstellen, dort zu leben. Selbst wenn, hätte ich enorme Probleme in diese Kreise rein zu kommen. Mir fehlt da einfach sofort das soziale Umfeld mit ähnlichem Drive im Leben und das nimmt mir dann schnell Performance weg.  Dennoch hat Thailand sehr schöne Ecken und das passende Klima.  Nun würde ich da aber sofort einen Stepp runter machen. Ich will ja nicht in ner 0815 Wohnung wohnen. Bedeutet, ich müsste da irgendwas mieten. Sobald die Ecke aber schön wird (für mich) ist sie auch touristisch interessant. D.h. ich habe da kaum Angebote, die nicht mit AirBnB & Co. laufen. Das wird unglaublich teuer.  Für 500K EUR bekomme ich nun in Thailand durchaus interessantere Sachen wir in DE. Nun darf ich kein Eigentum in Thailand haben. Müsste ein wackliges rechtliches Konstrukt darum bauen. Parallel habe ich eine Regierung, die permanent an Visabestimmungen & Co. rum bastelt und eher in eine ungünstigere Richtung. Da kann ich kein Vermögen verankern. Die sind innerhalb von wenigen Jahren touristisch voll auf Chinesen und wollen jetzt auf Inder und für "Rentner" wird es immer ungemütlicher. Parallel bekommst Du da auch keinen interessanten Social Circle aufgebaut, der einen inspiriert und ähnliche Mindsets hat.  Dreh ich das hin und her, bekomme ich einfach in Indonesien wesentlich bessere Angebote. Kann dort mit ähnlichen Nachteilen etwas bauen, habe aber ggf. die Upside durch Wertzuwachs, weil sich die Regionen touristisch erschließen.  Ganz speziell auf einer sozialen Ebene sind Thais aber eher hochnäsig. Du wirst immer der "Ausländer" bleiben. Die einzige Ecke, wo man also ein wenig sociales Umfeld aufbauen kann, wäre im Norden.  Arbitrage Effekt ist auch minimal. Thailand ist teuer geworden. Den Leuten dort geht es gut. Meckern tun sie überall, aber Thailand ist gut aufgestellt.  Dann kommt hinzu, dass Du als "Ausländer" fast unmöglich an gut ausgebildete Mädels kommt. I.d.R. landest Du bei Isaan Mädels und ärgerst Dich dann mit der Familie rum, die Dich von oben herab als goldene Melkkuh sieht. Oder Du lernst ein normales Mädel kennen mit guter Schulausbildung. Kommst da i.d.R. aber auch nur auf das Level "Bürokraft".  Weder vom sozialen Umfeld ist das cool.  Noch vom Arbitrage Effekt.  Visa ist kompliziert bis unmöglich unter 50.  Eigentum ist schwierig bis unmöglich.  Wohnsituation ist schwierig.  Mir gefällt erstaunlich wenig an Thailand:  - Essen (wird man aber auch schnell leid) - 50m2 Appartment bekommt man recht günstig. Inkl. Waschen und Reinigen.  - Wetter ist cool.  - Strände sind schön.  - Internet ist inzwischen recht gut.  Vergleiche ich alles mit den Philippinen, habe ich da gleich ne andere Basis:  - Wetter identisch (wobei das auf die Region ankommt) - Heftiger (!) Arbitrageeffekt - Gute englische Sprachbasis - Recht simple Visabestimmungen  Da kann ich schnell was aufbauen und in der wirtschaftlichen Elite Leute finden und Arbitragemodelle basteln.  Man kann es hin und her drehen wie man möchte, aber mein "Sweetspot" ist dann doch, mit nem deutschen Mädel in DE etwas aufzubauen und dann vllt. 3 Monate über den Winter in Asien oder Südafrika zu verbringen.  Das ist ganz cool. Aber da musst Du schon ein Mädel dabei haben.  Sieht alles so interessant aus, wenn man das so in der Fantasie sich ausmahlt. Bisher wollte ich aber immer nach 3 Monaten spätestens wieder zurück.  Mag anders aussehen, wenn man hier in DE mit dem Defizit "Mädels" rum hockt und das erstmal spannend aussieht. Aber auch das klappt in DE besser, weil man einfach weiß, wie Mädels ticken.  Fängt doch schon hier an: https://www.pickup-tipps.de/community/topic/15195-harte-nuss-knacken/ Da flüchte ich sofort. Erkenne ich das bei ner Thai mit Sprachbarriere? Wahrscheinlich nicht. Genauso brauche ich 1 Stunde mit den Eltern, um zu verstehen, wie sie in LTRs ticken wird.  Ich weiß einfach, wie deutsche Mädels ticken und was man hin bekommt und was nicht.  Ich finde, deutsche Mädels sind verdammt unkompliziert. Und mit etwas Erfahrung kann man die komplizierten Mädels aussortieren. Davon gibt es erstaunlich viele, aber man hat ja Zeit und es laufen genug da draußen rum. Ist ja nicht so, dass Mädels nicht auch so ihre Probleme haben, jemanden zu finden, der dann passt.         
    • sag mal warum, bitte   viel glück xD
    • Ist ein Schengen Touristenvisum.  So kompliziert ist das jetzt auch nicht. Erstaunlich viel Papierkram und Rennerei. Am Ende ist es so: Gibt viele, die mit Schengen Visum nach DE reisen. Deutsche Botschaft hockt ein Typ. Den kann man anrufen und einwickeln. Und solange dem das nicht massive Bedenken hat, bekommt man da auch einen Stempel. Wenn er massive Bedenken hat, dann finde ich das auch nicht so schlimm. Dann lässt man das halt bleiben und der beurteilt das den ganzen Tag lang und hat da viel mehr Erfahrung. Sehe das eher positiv.  Ich glaube übrigens nicht, dass das überhaupt ein Thema wird.  Wir hatten ein paar gute Tage in Thailand. Mit einer gewissen Überschneidung, weil sie sich vor Ort auskennt und mich das interessiert. Da hört es aber schon auf. Das ist normalerweise keine Basis, um einen Kontakt 6 Monate am Laufen zu halten. Vor allem, weil ich dann auch noch ziemlich ungern tippe.  Da müsste man schon eine "Vision" aufbauen.  Aber ich habe kein Interesse an einer LTR mit einer Thai. Noch möchte ich jemals in Thailand leben. Hab mir das Land lange genug angeschaut und mir gefällt da einiges nicht.  Ich sehe mich in einer Beziehung mit einem deutschen Mädel. Das einzige Land, wo ich mir vorstellen könnte länger zu leben wäre Südafrika, wo ich als Kind mal gewohnt hab. Wenn es wirklich gut passt, könnte ich mir auch eine Südafrikanerin vorstellen. Da habe ich dann aber schon westliche Kultur drin und eine Sprachbasis. Am liebsten aber ein deutsches Mädel und da ich in Deutschland lebe, deutsche Mädels mag und Deutsch kann, wird es auch ein deutsches Mädel werden.  Aber wenn Lay cool ist und das auch locker sieht, warum nicht? Junge Mädels sehen das aber nicht locker und das läuft entweder aus oder fliegt mir um die Ohren.  Für alles andere müsse ich Energie rein stecken und da habe ich jetzt auch nicht wirklich Lust drauf.   
    • Hallo,   heute sind wir uns wieder begegnet...tja und was soll ich sagen? Die Situation ist eskaliert 😃, naja vielleicht kommt so endlich mal etwas Bewegung in die Sache. Ich war heute mit einem guten Bekannten unterwegs, an dem Ort, wo er auch immer ist, er kennt diesen Bekannten, dass ist nun wirklich keine Schönheit und eigentlich keine Konkurrenz für ihn. Denke das weiß er auch.  Mir war vorher schon klar, dass wenn ich mit meinem Bekannten da auftauche, dass er kein Gespräch mit mir anfängt. Und so war es auch, er hat mich kurz gegrüßt, gelächelt und ist dann erstmal wieder gegangen, hatte mich dann im weiteren Verlauf wie Luft behandelt und meinen Bekannten ganz böse angesehen. Ich war schon leicht in Rage, MIttwoch schreibt der mir noch, Herzchen, Küsschen, wunderschönen guten Morgen und dann hat er noch nicht mal den Anstand kurz zu uns zu kommen und mal "Hallo" zu sagen. Das Verhalten kenne ich ja schon von ihm. Bin dann später einfach zu ihm hingegangen und habe etwas aufgedreht und er auch, mit was für Typen ich immer unterwegs wäre. Das ginge ja gar nicht. Er findet mich ja toll, vom Gesicht her, vom Verstand (der Bildung), von der Art (lieb etc.), aber das mit den Männern ginge ja gar nicht. Der ist sowas von dominant im Auftreten, aber nicht mit mir, so wie ich ihm heute gegenüber getreten bin, so hat er mich noch nicht erlebt, habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich lieber mit paar Vollpfosten unterwegs bin, die zuverlässig sind, als mit so Kalibern wie ihm und das ich mir unter einer Freundschaft was anderes vorstelle. Natürlich noch in gemäßigtem Ton, aber bestimmt im Auftreten. Er nahm mich dann später noch in den Arm, drückte mich lange und meinte, dass er froh wäre mich heute gesehen zu haben. Haha ich kann da nur noch drüber lachen 😃  
    • @Hoodseam das Finanzielle ist das geringste Problem. Deine liebe Freundin muss bei der deutschen Botschaft erstmal nachweisen, dass sie überhaupt wieder zurück will. Wenn sie also keine Kinder in dem Land zurück lässt oder einen sehr sehr gut bezahlen Arbeitsplatz hat, dann kannste es vergessen. Die Botschaft wird immer davon ausgehen, dass sie sich weigert wieder zurück zu fliegen. Wenn sie reich ist, dann ist das etwas anderes. Wo wir jedoch wieder bei dem Punkt wären, dass reiche Asiatinnen unter ihrengleichen bleiben wollen und sich einen Scheiß für Westbois interessieren. Nach Deutschland bekommst du sie höchstens rein, wenn du mit ihr in den USA heiratest und sie danach einen Antrag stellt auf Ehegattennachzug. Vergiss es einfach, selbst eine Kostenübernahmeerklärung hilft dir gar nichts. Die Regierung will keine armen, unqualifizierten Frauen im Land. Viel Spaß.
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...