Jump to content
Pick Up Tipps Forum

1 Jahr Top Beziehung, dennoch wächst Lust auf Sex mit anderen Frauen


RUUEEDIGER

Recommended Posts

Hallo, wollte mir mal eure Meinungen einholen. Ich habe seit einem Jahr eine glückliche Beziehung mit nem Mädel, mit der ich mir es durchaus vorstellen könnte, sie ggf. mal zu heiraten (Alles stimmt soweit - auch sexuell). Beziehungstechnisch ist alles in Ordnung. Das einzige was mir immer wieder aufs Gemüt schlägt ist, dass ich zwischendurch einfach Bock habe mal wieder Sex mit anderen Frauen zu haben. Ich finde die Vorstellung noch immer komisch, für die nächsten 30 Jahre mit der gleichen Frau Sex zu haben. Vor allem bekommt man, wenn man in einer Beziehung steckt, ständig Einladungen wenn man unterwegs ist...Ihr kennt das ja 8)

Was meint ihr dazu? Habt ihr ähnliches Verlangen/Erfahrungen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey Rüdiger,

ich weiß was du meinst, aber egal was ich schreibe oder was dir jemand anderes erzählt, es gibt nur 2 Optionen:

1. Du sprichst mit deiner Freundin darüber (vielleicht nicht hart mit der Tür ins Haus fallen) und horchst mal wie sie gegenüber 3ern, 4ern oder dem Besuch einer Swinger Party eingestellt ist.

2. Ihr findet in diesem Punkt keinen Konsens, dann musst du die Entscheidung treffen was dir wichtiger ist und ob du darauf verzichten hast.

Theoretisch gibt es auch noch die Möglichkeit es hinter ihrem Rücken zu machen, aber wir sind uns wahrscheinlich einig, dass das keine akzeptable Lösung ist und früher oder später euch beiden sehr viele Schmerzen bereiten wird.

Es gab in den letzten Monaten hier eine Reihe von Diskussionen, die in die Richtung offene Beziehung o.ä. ging.

p.s. das mit den Einladungen ist oft nur gefühlt so, da viele Frauen zwar bewusst gern flirten, aber nur weil sie wissen es wird nichts passieren und wenn sie es mit einem Single Typen machen, diesen den ganzen Abend an der Backe haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

das gefühl kenne ich.

wir sind einfach nicht geschaffen für eine Monogamie bis das der Tod uns scheidet.

allerdings ist es oftmals nur ein mentales Problem, dass es einen stört, dass man nicht mehr alle Optionen offen hat.

Du bist single und hast Mühe eine abzuschleppen. Du bist vergeben und denkst, dass du ausgerechnet jetzt der Oberstecher sein könntest. Das ist aber alles nur eine verblendete Wahrnehmung.

Es kann tatsächlich sein, dass man bei Frauen besser ankommt, wenn man vergeben ist und nicht notgeil rüberkommt. das heisst aber noch lange nicht, dass sie sich dann auch vögeln lassen würden. Siehe undi.

ich teile auch sonst undis Meinung.

zur Ziff. 2: bei der Abwägung ob du darauf verzichten kannst, beachte folgendes:

das was man gerade nicht haben kann ist immer verlockend.

und wenn man die Konsequenzen zieht und sich diese Verlockungen erfüllen will, wird man nicht zwangsläufig glücklicher.

Du bist mit A zusammen und scharf auf B. Du trennst dich von A, vögelst B. Irgendwann wird B langweilig und du willst nur noch C. and so on.

Wie alt bist du ?

Lebe dich doch aus, es gibt keinen Grund sich "zu früh" zu binden

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

habe seit einem Jahr eine glückliche Beziehung mit nem Mädel, mit der ich mir es durchaus vorstellen könnte, sie ggf. mal zu heiraten (...) Ich finde die Vorstellung noch immer komisch, für die nächsten 30 Jahre mit der gleichen Frau Sex zu haben.

Ich lese viel von "vorstellen" und "Vorstellung", aber nichts Konkretes.

Wer ein auch nur ein Minimum an Optionen hat, der führt keine Beziehung ohne solche Vorstellungen. Das heisst nicht, dass diese Leute sich auch von Anfang bis Ende der Beziehung vorstellen können, das restliche Leben mit dem aktuellen Partner/der aktuellen Partnerin verbringen zu wollen. Zu einem einem bestimmten Zeitpunkt innerhalb der Beziehung können die meisten das aber schon. Und wieviele von denen die sich in ihren 20ern zu Zeitpunkt x "vorstellen" können, ihre aktuelle Partnerin/ihren aktuellen Partner zu heiraten, tun das dann auch am Ende wirklich? Na eben.

Aber Hauptsache sich mal das Hirn zermartern und die Beziehung mit Eiern belasten die noch gar nicht gelegt sind und von denen es ganz schön unsicher ist, dass sie jemals gelegt werden. :)

bearbeitet von Lady
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Mit dem Wort "vorstellen" wollte ich nur suggerieren, dass ich mit der Beziehung zu 100% zufrieden bin - und zwar in jeder Hinsicht. Der einzige innere Konflikt liegt darin, dass auch ich die Einstellung teile, dass der Mensch kein monogames Wesen ist. Deshalb wollte ich mir hier eure Meinung dazu einholen, wie Ihr mit diesem Inneren Konflikt umgeht, den wohl auch viele andere teilen. Schön, dass hier auch Beitrag von weiblicher Seite steht, ich denke allerdings zugleich, dass der Konflikt auf männlicher Seite aufgrund der Triebe noch etwas stärker ausgeprägt ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schön, dass hier auch Beitrag von weiblicher Seite steht, ich denke allerdings zugleich, dass der Konflikt auf männlicher Seite aufgrund der Triebe noch etwas stärker ausgeprägt ist.

Absoluter Käse!

Mit dem Wort "vorstellen" wollte ich nur suggerieren, dass ich mit der Beziehung zu 100% zufrieden bin - und zwar in jeder Hinsicht.

Nein bist du nicht, denn sonst hättest du hier kein Thema eröffnet. Die Lösung ist entweder darüber zu sprechen oder mit den 95 oder 90% zu leben die es ohne Sex mit anderen Frauen darstellt.

Deshalb wollte ich mir hier eure Meinung dazu einholen, wie Ihr mit diesem Inneren Konflikt umgeht, den wohl auch viele andere teilen.

Ich habe darüber gesprochen und führe heute eine Beziehung, die ich mir hätte nicht erträumen können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat 1: Schön, dass hier auch Beitrag von weiblicher Seite steht, ich denke allerdings zugleich, dass der Konflikt auf männlicher Seite aufgrund der Triebe noch etwas stärker ausgeprägt ist.

--> Deine Antwort: absoluter Käse.

--> Absolut NICHT Käse. Abgesehen davon, dass du deine Antwort nicht ansatzweise begründest, was leider sehr schade ist, lieferst du auch keinen wertvollen Beitrag also spar dir die überflüssigen Kommentare - Danke. Alleine durch die Hormone der Pille werden die sexualtriebe bei der Frau schon stark gezügelt.

Zitat 2: Mit dem Wort "vorstellen" wollte ich nur suggerieren, dass ich mit der Beziehung zu 100% zufrieden bin - und zwar in jeder Hinsicht.

DOCH - ich bin zu 100% zufrieden - aber nett, dass du besser über meine Beziehung Bescheid weißt. Der zweite unnütze Kommentar, der zudem keine Ergebnisse hervorbringt. Schade. Der Konflikt liegt nämlich ganz genau darin, dass ich glücklich bin, aber dennoch gelegentlich an andere Frauen denke. Das hat allerdings nichts damit zu tun, wie ich zu meiner Beziehung stehe --> gerade hier liegt das Konfliktpotential beziehungsweise der Themenschwerpunkt des Threads. Das hast du wohl leider nicht verstanden. Dass auch andere meiner Meinung sind, siehst du z.B. anhand der vorherigen Posts. Das Thema ist weitaus komplexer, als dass man es mit einer schwarz-weiß-Polemik umschreiben könnte und genau DARUM GEHT ES.

Zu Zitat 3: Herzlichen Glückwunsch zu deiner Beziehung.

bearbeitet von RUUEEDIGER
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat 1: Schön, dass hier auch Beitrag von weiblicher Seite steht, ich denke allerdings zugleich, dass der Konflikt auf männlicher Seite aufgrund der Triebe noch etwas stärker ausgeprägt ist.

--> Deine Antwort: absoluter Käse.

--> Absolut NICHT Käse. Abgesehen davon, dass du deine Antwort nicht ansatzweise begründest, was leider sehr schade ist, lieferst du auch keinen wertvollen Beitrag also spar dir die überflüssigen Kommentare - Danke. Alleine durch die Hormone der Pille werden die sexualtriebe bei der Frau schon stark gezügelt.

Oha, da hat wohl jemand die falschen Weihnachtsgeschenke bekommen oder warum erscheint dein Post so angepisst? :P

Ich sehe das Ganze ebenfalls nicht so wie du. Die Pille hat viele Nebenwirkungen, teilweise auch widersprüchliche. Manche bekommen davon unreine Haut, andere bekommen reinere Haut. Manche werden davon dick, andere nehmen ab. Bei manchen sinkt der Sexdrive, bei anderen steigt er. Abgesehen davon bin ich auch überzeugt, dass Frauen einen ähnlich stark ausgeprägten Sexdrive haben wie Männer. Der Unterschied ist vielleicht, dass bei Männern ein kurzer optischer Reiz ausreicht, um eine Fantasie zu entfachen (die sieht gut aus -> mit der würd ich gern mal in die Kiste) und bei Frauen etwas mehr drum herum passen muss. Aber wenn das passt, dann sind auch bzw. gerade Frauen offen für alles. Meine beste Freundin z.B. hatte noch nie eine Beziehung, in der sie nicht fremdging, abgesehen von der aktuellen. Und momentan ist sie an dem Punkt, an dem sie abends nicht mehr mit mir allein weggeht, weil sie Angst hat, dass sie mich zu Blödsinn verführen würde. Das ist auch besser so, denn ich befürchte, dass ich da bei ihr nicht mal ein Mitspracherecht hätte...

Zitat 2: Mit dem Wort "vorstellen" wollte ich nur suggerieren, dass ich mit der Beziehung zu 100% zufrieden bin - und zwar in jeder Hinsicht.

DOCH - ich bin zu 100% zufrieden - aber nett, dass du besser über meine Beziehung Bescheid weißt. Der zweite unnütze Kommentar, der zudem keine Ergebnisse hervorbringt. Schade. Der Konflikt liegt nämlich ganz genau darin, dass ich glücklich bin, aber dennoch gelegentlich an andere Frauen denke. Das hat allerdings nichts damit zu tun, wie ich zu meiner Beziehung stehe --> gerade hier liegt das Konfliktpotential beziehungsweise der Themenschwerpunkt des Threads. Das hast du wohl leider nicht verstanden. Dass auch andere meiner Meinung sind, siehst du z.B. anhand der vorherigen Posts. Das Thema ist weitaus komplexer, als dass man es mit einer schwarz-weiß-Polemik umschreiben könnte und genau DARUM GEHT ES.

Abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass man überhaupt zu 100% glücklich sein kann, erscheint es mir hier auch nicht so, als ob du es wärst. Wenn man 100%ig glücklich ist, dann gibt es - meiner Definition von 100% nach - kein einziges Bedürfnis, das unbefriedigt ist. Und wenn du das Bedürfnis nach anderen Frauen hast, und dieses momentan nicht befriedigen kannst oder willst, dann sind das keine 100% für mich... Und an diesem Punkt finde ich die Antwort meines Vorredners auch absolut logisch. Entweder du redest mit ihr über deine Bedürfnisse und ihr findet eine Lösung (dürfte ja kein Problem sein, da du mit ihr ja super Glücklich bist und da kann man dann ja über alles reden) oder du verzichtest für die Beziehung auf diese anderen Bedürfnisse. Für mich erscheint keine der beiden Lösungen besser oder schlechter, da muss jeder seinen eigenen Weg finden. Vor allem ist der zweite Lösungsvorschlag ja auch temporär einsetzbar. Du bleibst noch eine dir beliebige Zeit mit ihr Zusammen ohne dieses Thema anzusprechen und wenn du meinst, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist, sprichst du es an. Das kann ja auch in 30 Jahren noch sein.

Zu Zitat 3: Herzlichen Glückwunsch zu deiner Beziehung.

Klingt fast so als wärst du neidisch... :P Mal ernsthaft: undi hat dir einige gute Tipps gegeben. Warum reagierst du denn so angepisst? Is doch Weihnachten!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich reagiere allergisch, wenn sich Leute nicht konstruktiv mit Themen auseinandersetzen, die durchaus spannend zu diskutieren wären! Dann bitte einfach die Kommentare lassen. Kommentare wie "Absoluter Käse" gehören z.B. dazu.

Das Thema, das ich hier diskutieren wollte, ist nämlich genau jenes, dass ich zu 100% zufrieden bin, aber dennoch gelegentlich sexuelle Fantasien mit anderen Frauen habe. Und da es gerade bei dieser kontroversen, aber durchaus logischen und nachvollziehbaren Vorstellung EBEN KEIN SCHWARZ-WEIß JA ODER NEIN gibt, sondern ein interessantes ZWISCHENDRIN, wollte ich das hier diskutieren - Eure Meinung einholen und fragen wie der Rest damit umgeht. Das ist nämlich genau jener innere Konflikt, den mit Sicherheit 80% aller Männer (und vielleicht genauso viele Frauen) verspüren, auch wenn sie glücklich sind. Glücklich in einer Beziehung zu sein hängt doch nicht davon ab, ob ich zwischendurch an andere Frauen denke.

Mit "absoluter Käse" kommen wir an dieser Stelle ebensowenig weiter wie mit "Dann bist du wohl doch nur zu 90% glücklich".

Und ja, es regt auf, wenn Möchtegernweisheiten spannende Diskussionsgrundlagen zerstören, anstatt sie mit konstruktiven Beiträgen zu füttern und in neue Sphären zu lenken. Beispiel gefällig:

Klingt fast so als wärst du neidisch...

Du hast mich erwischt :( - Ich hoffe du siehst wie schnell eine fruchtbare Diskussionsgrundlage durch einige unqualifizierte Kommentare ad adsurdum geführt wird - schade um das eigentlich sehr spannende Thema

bearbeitet von RUUEEDIGER
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist das nur ein Gedankenexperiment, oder bist du in einem Alter um an das Heiraten zu denken? Und das bereits nach einem Jahr? Wenn es so ist:

p.s. das mit den Einladungen ist oft nur gefühlt so, da viele Frauen zwar bewusst gern flirten, aber nur weil sie wissen es wird nichts passieren und wenn sie es mit einem Single Typen machen, diesen den ganzen Abend an der Backe haben.

Innerliche Konflikte zu bezwingen findet man ständig, nicht nur im Alltag. Viele Damen wollen es einfach nur nochmal wissen, dieses ob Sie noch dabei sind. Meiner Meinung nach beginnt eine innerliche Verfallsuhr zwischen dem 30. und 35. Lebensjahr zu ticken, wie lang Sie noch, nunja... bumsbar ist. Bei ehrlichen Männern (kein Fremdgehen, manipulieren,...) ist es, denk ich, eine dezent andere Motivation, jedoch grob geht es definitiv in eine analoge Richtung. „Kann ich denn noch/ Hab ich es noch drauf? Wie weit komme ich denn?“ Vielleicht ist es eine Art Machtmechanik, oder Sieges-Spiel, was wir auch aus dem Alltag wiederum kennen. (Wer kann schneller Gas geben wenn die Ampel grün schaltet. ODER Ich mach das nicht zuerst, wenn er/sie das nicht macht). Dies muss nicht zwanghaft eine Form von Schwäche sein, sondern reine evolutionsbedingten Motivationen.

...dass auch ich die Einstellung teile, dass der Mensch kein monogames Wesen ist.

Gewiss. Aber so ist das nun mal. Schrödingers Katze passt hier nicht, du musst dich für ein Entweder-Oder entscheiden und es ist seit vielen Jahren so, dass man irgendwann sich für einen neuen Lebensabschnitt entscheidet: Heirat. Komplettes Leben mit 1 Person unter einem Dach. Aber wenn du nach ordentlichem Überlegen und vernünftigem Denken dich für eines entschieden hast, dann blickst du ganz anders zurück, weil du weißt, es ist eine überlegte Entscheidung. Nur muss man sich dies denke ich bewusst werden und nicht eines Tages in einer schlaflosen Nacht sich denken: Wollte ich das alles so?

Lieber Ruediger, hier nun etwas persönliches: Dein Luxus-Problem ist mir bekannt. Das man irgendwann Lust mit wem Neues hat ist denk ich bei uns allen Männern aufgekommen ;) Sei es eine Klientin, Nachbarin, oder bloß eine Fahrradfahrerin, die man flüchtig überholt. Ich bin Mitte 20 und das ist auch eines der Gründe warum ich für mich bspw. von einer 2 jährigen, eigentlich fast perfekten Beziehung getrennt habe. Ja für einige eine nicht nachvollziehbare Entscheidung, aber ich habe das gemacht weil die Motivation “MEHR Erfahrungen zu sammeln“ stärker war. Stell dir es wie bei Magneten vor. Ein Pol war einfach stärker. Es war für mich erst die 3. Frau mit der ich Sex hatte und ich hatte noch nie einen ONS, eine Asiatin,… Motive, die ich noch am Anfang von PU vor den Augen hatte. Eine kleine To-Do Liste um PUA zu werden, jeder kennt diese Anfänge denke ich. Es gab auch weitere Gründe, jedoch habe ich mich gefragt: STOP, was will ich? Wie werde ich in 20 Jahren zurück denken?

Und siehe da, meine größte Furcht waren diese Ansätze: Hätte ich sollen… / Hätte ich können… / Wäre dies und das (nicht)…? Und ich weiß, diese werde ich mir immer noch stellen, aber ich weiß auch nun, dass ich die Chance ergriffen habe mich zu Entscheiden. Also um wieder zum Ursprung zurück zukommen, wenn du 100% zufrieden bist, dann bist du zufrieden. Und bzgl. der Monogamie kannst du wie in der ersten Antwort höchstens dies tun:

1. Du sprichst mit deiner Freundin darüber...

Man kann sich nun fragen: „Was erwarte ich mir von einer Heirat? Darf diese Frau meine Kinder groß ziehen? Was mache ich, wenn ich eine andere plötzlich möchte." Aber wenn du es weniger als 100% bist, seien es <=99%, dann empfehle ich dir dich in stillen Minuten Nachfolgendes zu fragen:

- Was will ich?

- Ist das wirklich der Grund?

- Wie werde ich in 20 Jahren zurück denken?

…und dir dann sagen "ich kann mit dieser Entscheidung nun leben und ich bin zufrieden." Oder nicht.

Cirt

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Rüdiger (ich hoffe es ist okay, wenn ich deinen Forennamen so abkürze?), ich kann mich zumindest teilweise sehr gut in deine Situation hineinversetzen: Meine Beziehung, die ich damit vergleichen würde, war zwar nur etwa 5 Monate lang, aber ich war ebenfalls restlos glücklich. Ein sehr attraktives HB, die mir alles recht machen wollte, mir praktisch jeden Wunsch von den Lippen abgelesen hat und mit der ich mich sehr gut verstand.

Naja also restlos glücklich.... Bis auf meinen Wunsch, andere HBs zu layen. Um es evolutionsbiologisch zu erklären: Du willst dein genetisches Material weiterverteilen. Aber das wäre zu eng gefasst - Dazu kommen auch unter Umständen Fantasien, derer du dir unter Umständen noch garnicht bewusst bist (Rollenspiele, SM, was auch immer). Was dir helfen könnte, wäre dir klarzumachen, ob es da irgendetwas gibt, was du mit deiner LTR noch nicht gemacht hast (oder noch nie) und was du gerne einmal ausprobieren würdest. Wenn du feststellst, dass dir auch deine LTR deine "geheimsten" Fantasien erfüllen kann, lässt der Wunsch nach anderen HBs möglicherweise deutlich nach.

Es könnte aber auch sein, dass du dich ganz einfach noch nicht genügend ausgelebt hast (wie es bei mir der Fall war). In diesem Fall empfehle ich dir, ehrlich mit deiner LTR zu reden und ihr zu sagen, dass du sie zwar sehr magst/liebst, aber du Angst hast, dass du dich nicht genügend ausgelebt hast und dass das auf lange Frist eure Beziehung stören könnte. Vielleicht findet ihr zusammen eine Lösung, eigentlich klingt es für mich ja so, als ob das gut möglich wäre.

Viel Glück und liebe Grüße,

der Mac

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Glücklich in einer Beziehung zu sein hängt doch nicht davon ab, ob ich zwischendurch an andere Frauen denke.

Der Drang wird mit den Jahren immer mehr werden und die Hemmungen es in die Tat umzusetzen immer weniger. Irgendwann wird es so enden wie bei fast allen sehr langen Beziehungen, einer wird körperlich untreu. Sie belügen sich, spielen sich was vor, das absolute Basisvertrauen ist nur noch ein Schauspiel, sowas finde ich extrem traurig. Dabei könnte alles so leicht sein mit etwas mehr Selbstbewußtsein, Offenheit und Reflektion.

Meiner Meinung nach beginnt eine innerliche Verfallsuhr zwischen dem 30. und 35. Lebensjahr zu ticken, wie lang Sie noch, nunja... bumsbar ist.

Bitte?!

Ich bin Mitte 20 und das ist auch eines der Gründe warum ich für mich bspw. von einer 2 jährigen, eigentlich fast perfekten Beziehung getrennt habe. Ja für einige eine nicht nachvollziehbare Entscheidung, aber ich habe das gemacht weil die Motivation “MEHR Erfahrungen zu sammeln“ stärker war.

Dann gratuliere ich mal zu einer dummen Entscheidung, viele neue Erfahrungen + Freundin passen auch zusammen, man muss deswegen nicht Schluss machen sondern in der Lage sein jederzeit vorurteilsfrei und gut reflektiert über alles reden zu können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darüber reden finde ich leichter gesagt als getan. Stellt euch vor eure Freundin kommt auf euch zu und sagt euch: "Hi Schatz, ich bin mit dir vollkommen zufrieden aber gleichsam verspühre ich Lust mit anderen Männern zu schlafen".

Kann man sich ab diesem Zeitpunkt noch ohne Hintergedanken küssen? Bleibt alles so wie es vorher war? In einer guten Beziehung sollte man sicherlich über alles reden können aber in manchen Punkten herrscht dennoch großes Konfliktpotential.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem einer meiner Beiträge (zu dem ich weiterhin stehe) hier nicht vollständig auf Gegenliebe gestoßen ist, will ich mit ein paar mehr Worten einen weiteren Anlauf nehmen. Der letzte Post zeigt nämlich den Knackpunkt an der ganzen Geschichte.

Jede lange Beziehung stellt die Summe der vorherigen Entscheidungen und Erlebnisse dar, d.h. jede neue Richtung, die man einschlägt, wird die Beziehung nachhaltig und unumstößlich verändern.

Bleibt alles so wie es vorher war?

Nein!

Kann man sich ab diesem Zeitpunkt noch ohne Hintergedanken küssen?

Natürlich?! Wieso auch nicht!

In einer guten Beziehung sollte man sicherlich über alles reden können aber in manchen Punkten herrscht dennoch großes Konfliktpotential.

Das meinte ich, als ich geschrieben habe, dass du nicht komplett zufrieden bist.

Wieso bist du überhaupt nicht auf meinen Vorschlag einen 3er/4er zu haben eingegangen? Geht es dir explizit darum, dass deine Freundin nicht dabei ist, wenn du etwas mit einer anderen Frau hast? Wenn ja, wieso ist das so? Möchtest du mit der Anderen etwas haben/machen, was deine Freundin nicht wissen darf?

Auch wenn der Vergleich etwas hinkt, aber ich versuche ihn trotzdem:

Bloß weil ich nicht eifersüchtig bin, heißt das nicht, dass ich meine Freundin nicht liebe bzw. das sie mir nicht wichtig ist.

Bloß weil ich von Zeit zu Zeit anderen Frauen hinterher schaue, sie küsse usw, heißt das nicht, dass ich meine Freundin nicht liebe oder sie mir nicht genug gibt.

Sex mit einer Fremden ist nur sehr selten besser als Sex mit der eigenen Freundin, er bietet aber etwas, was mir die Freundin nicht bieten kann. Der Sex ist anders, neu und unerwartet!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...