Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Arbiter

Verschwiegenes Basiswissen mit Folgen

    In diesem Thread wurde seit 1540 Tagen keine neue Nachricht erstellt.

    In den meisten Fällen ist es sinnvoller einen neuen Thread zu erstellen als einen alten auszugraben.

    Wer wiederholt sinnlos in alte Threads postet, wird verwarnt!

    Recommended Posts

    Meistens werden dann teilweise absurde Ferndiagnosen aufgestellt, mit den daraus resultierenden Vorwürfen um sich geworfen und Ende vom Lied.

    Ich kann nur die Informationen nehmen, die der Threadersteller mir gibt.

    d.h. Ich kenne ihn nicht Persönlich und gehe erstmal vom "Durchschnitt" aus.

    Klar wollen die das, aber zu welchem Preis. (Vom Finanziellen abgesehen) Und wenn keiner was dagegen tut, wird das auch so bleiben.

    Wir können gar nichts dagegen machen.

    Die Leute wollen nunmal ein "Wie lege ich 15 Frauen in einer Nacht flach"-Buch.

    Jeder der sich mit der Thematik wirklich auseinandersetzt, kommt irgendwann an den Punkt, an denen er die Ansichten dieser "Gurus" in Frage stellt und sich von den "komerziellen" PU abkapselt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @Brochild:

    Hui, das ist ja viel mehr als ich erwartet hätte. Ich sehe mir das morgen in der Arbeit mal an, aber danke, dass du jetzt extra geschaut hast.

    @House:

    Ich kann nur die Informationen nehmen, die der Threadersteller mir gibt.

    d.h. Ich kenne ihn nicht Persönlich und gehe erstmal vom "Durchschnitt" aus.

    Ist der Durchschnitt deiner Meinung nach so arm? Und selbst wenn, wieso fragst du sie nicht einfach? Ist doch viel effektiver, findest du nicht?

    Wir können gar nichts dagegen machen.

    Die Leute wollen nunmal ein "Wie lege ich 15 Frauen in einer Nacht flach"-Buch.

    Wenn man das damals auch gesagt hätte, wäre heute nicht das Brandenburger Tor, sondern eine schöne Mauer das Kennzeichen Deutschlands, die USA würden NGB (Neo Great Britain) heißen, Putin wäre nicht Präsident sondern Zar und Frankreich würde zu 99,9 Prozent aus dem Proletariat bestehen. Probleme lösen sich nicht von allein. Was wir machen können? Diese Diskussion ist ein Babyschritt. Wildchilds Buch ein anderer. Das positive Feedback zu diesem noch einer. Meine Sargerei 2.0 in München und bald in Berlin wieder einer. Und auch DU kannst etwas beitragen bzw. hast es auch schon mit deiner Beteiligung an diesem Gespräch de Facto getan. Jeder kann das. Die Szene in sich ist auch nicht dadurch entstanden, weil Steve Piccus und de Angelo gesagt haben, dass man nichts tun kann, dass sie halt keine Weiber abkriegen und DAS war damals vom Nichts aus ein ganz anderes Kaliber. Als Teil von ihr gestalten wir sie mit, ob wir wollen oder nicht. Nur in welche Richtung, das ist die Frage.

    Jeder der sich mit der Thematik wirklich auseinandersetzt, kommt irgendwann an den Punkt, an denen er die Ansichten dieser "Gurus" in Frage stellt und sich von den "komerziellen" PU abkapselt.

    Kommt vor, aber verhältnismäßig selten und selbst wenn, reicht das oft aufgrund der verschwiegenen Schlüsselinfos nicht aus. So leid es mir tut, aber das ist eine Realität, die wir bis Dato akzeptieren müssen. Wie gesagt, die Zahlen...

    bearbeitet von Arbiter

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Probleme lösen sich nicht von allein. Was wir machen können? Diese Diskussion ist ein Babyschritt. Wildchilds Buch ein anderer. Das positive Feedback zu diesem noch einer

    Ich kann zwar nur für mich sprechen, aber für mich gibt es da kein Problem.

    Jemand der einen Thread erstellt, möchte etwas von UNS (den regulären Usern), nicht wir von ihm.

    Desweiteren sind wir nicht Hauptberuflich im Forum angestellt.

    Wenn jemand eine "rundum sorglos Betreuung" sucht, muss er sich irgendwo das entsprechende Coaching buchen.

    Wie gesagt, die Zahlen...

    Die Zahlen ?

    Die Zahlen sagen, dass 90% der Leute die sich anmelden nichtmal gecheckt haben, dass es ein "Best-of" bereich gibt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich kann zwar nur für mich sprechen, aber für mich gibt es da kein Problem.

    Jemand der einen Thread erstellt, möchte etwas von UNS (den regulären Usern), nicht wir von ihm.

    Desweiteren sind wir nicht Hauptberuflich im Forum angestellt.

    Wenn jemand eine "rundum sorglos Betreuung" sucht, muss er sich irgendwo das entsprechende Coaching buchen.

    Du siehst kein Problem darin, dass es so gut wie keiner schafft, weil Informationen verschwiegen werden? Ich schon!

    Zwar rede ich nicht von Foren, aber wenn man was dagegen tut, wird sich auch in diesen zwangsläufig etwas verändern.

    Die Zahlen ?

    Die Zahlen sagen, dass 90% der Leute die sich anmelden nichtmal gecheckt haben, dass es ein "Best-of" bereich gibt.

    Leg mal das Thema Forum bei Seite. Ich rede davon, dass es von allen Anfängern höchstens 1% schafft, tatsächlichen Erfolg bei Frauen zu haben. In Foren meldet sich nur ein kleiner Teil von ihnen an.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @Arbiter: Was willst du hören? Das alles böse ist, das Forum geschlossen wird und Pickup eigentlich mehr schlechtes hervor gebracht hat?

    Da du dich scheinbar mit größeren Dingen beschäftigst, wie ist deine Meinung zu:

    - der Tatsache das alle Parteien in Deutschland in den letzten 30 Jahren keinen wirklichen Nutzen gezeigt haben (außer Schaum schlagen passiert da nichts, würden die Milliarden die dort verschwendet werden besser genutzt werden, ginge es uns viel besser)

    - ständiges Wachstum als langfristige Lösung für alles angesehen wird

    - Schulden in astronomischen Höhen ok sind und eh niemand davon ausgeht, dass irgendwann irgendwer auch wirklich Schulden zurück zahlt

    - Konzerne Milliarden an Gewinnen machen, nichts davon abgeben, gleichzeitig Mitarbeiter gefeuert werden und die Schere zwischen Arm und Reich immer nur größer wird

    - die Verschmutzung der Umwelt dramatische Ausmaße annimmt und wir den folgenden Generationen ein Feld der Zerstörung hinterlassen werden

    - das Waffenproduzenten massiven Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen, um Kriege zu schüren

    Im Vergleich zu diesen Themen ist die Frage nach dem Nutzen dieses Forums schon verschwindend gering oder?

    bearbeitet von undi

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    offtopic: undi, bist du auch Volker Pispers Fan? ;)

    Topic:

    Meine Meinung zur Nutzung von externen Quellen habe ich weiter oben bereits dargelegt. Zum Forum: Ich selber berate so gut wie nie Neulinge. Einfach weil es in meinen Augen hauptsächlich faule Schweine sind. Ich habe ein paar Leitfäden zusammengestellt, die allgemeine Gesetzmässigkeiten enthalten: Fundament aus sozialer Intuition, weibliche Denkstrukturen/Ausdrucksweise, Elemente von tollem Sex etc. Die sind völlig easy zu finden.

    Darüber hinaus gibt es eben Leute wie house, Thakos, Spoon, undi etc. die den Anfängern antworten. Warum ist mir schleierhaft, da der Frustfaktor dabei enorm ist. Was diese Berater-Nutzer machen ist, sich kostenlos Probleme anderer Leute durchzulesen und Ratschläge zu speziellen Situationen geben. Kaum einer von den TEs ist doch überhaupt interessiert an einer fundamentalen Veränderung!

    z.B.: "Ich habe seit 3 Monaten nicht eskaliert. Komischerweise antwortet sie nicht!"-"Du solltest lernen, bei der nächsten früher sexuelles Interesse zu kommunizieren. Wir haben da im Best of Bereich..."-"JA, aber wie kriege ich diese eine? Schreibe ich lieber über facebook oder WhatsApp?"

    Also ich tue mir so eine Rotze nicht an, aber ich finde es unfair, dass du die genannten Helfer mit behinderten Marketingprodukten in einen Topf wirfst. Das sind für mich zwei völlig getrennte Themen, die hier (auch von house, weil er den Frame akzeptiert) ständig vermischt werden.

    bearbeitet von Wildchild
    Wichtige Änderungen zum Verständnis

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Gast MikroPlanFilm

    Ich für mich kann sagen dass ich meine Persönlichkeitsentwicklung mit Hilfe von PU Techniken besser in den Griff bekommen habe als vor PU.

    Was den "Erfolg" bei Frauen angeht, muss ich mal fragen was das eigentlich heissen soll. Muss ich jetzt ganz viele Affären und ONS haben um als erfolgreich zu gelten? Bei manchen Leuten vielleicht schon.

    Dabei ist mir an meiner Person ganz was anderes aufgefallen: Meine Ansprüche sind gestiegen vor allem an die Persönlichkeit der Frau. Ich weiss jetzt eher was ich will.

    Und weiss was ich NICHT mehr will. Und ich kann auch tatsächlich besser den Zeitpunkt zum Eskalieren finden. Und mir Mut machen, auf meine innere Stimme dabei hören.

    Aber eines möchte ich vermeiden: Auf Teufel komm raus Eskalieren versuchen. Das ist nicht nur unkalibriert sondern auch kindisch.

    PS: Was die Opener angeht, verwende ich im Grunde immernoch die Technik mit der ich vor PU erfolgreich war. Am liebsten warm approaches, also vorher Blickkontakt.

    Und dann merkt man schon ziemlich schnell ob die Frau attracted ist oder eben nicht.

    By the way: Ich habe das Gefühl, in den letzten Jahren sind vor allem bei Frauen zwischen 20 und 30 Jahren (Alter) die Ansprüche gestiegen.

    Will sagen: Manches ist für mich leichter geworden, manches aber auch schwieriger. Obs allein an meinem Übergewicht liegt?

    An den Geheimratsecken? Nee, da steckt noch was anderes hinter. Ich werds rausfinden.

    bearbeitet von MikroPlanFilm

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @Arbiter:

    Was ist denn die Alternative? Ich habe gesehen, dass einige Nutzer meine Leitfäden an Neulinge empfohlen haben. Die Reaktion: "Puh, das ist aber viel Text." Also habe ich es selbst einmal ausprobiert. Sogar mit dem Hinweis, dass Fragen gestellt werden können. Das Ergebnis ist hier:

    http://www.pickup-tipps.de/forum/grundlagen-pick-up-und-verfuehrung/13036-bitte-um-tipps-fuer-totalen-anfaenger.html

    Frei zitiert: "Oh, cool. Ich habe mir das Inhaltsverzeichnis durchgelesen. Du hast Ahnung. Vielleicht lese ich das mal...in den nächsten Tagen...oder Wochen..."

    Willst du jetzt anfangen, den Anfängern zu erklären, dass sie sich erstmal ein paar Monate darauf konzentrieren sollen, ein Mann zu werden? Erklärst du ihnen deine Theorie von männlichem Potential? DAS will ich sehen ;)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @undi:

    @Arbiter: Was willst du hören? Das alles böse ist, das Forum geschlossen wird und Pickup eigentlich mehr schlechtes hervor gebracht hat?

    Was soll das bzw. wie kommst du drauf? Von dir hatte ich bis jetzt eigentlich einen sehr vernünftigen Eindruck. Bin etwas enttäuscht.

    Aber wenn du mich so fragst: Ich will, dass man aufhört Informationen auf Kosten ohnehin bereits zahlender Kunden zu verschweigen. Wenn das der Fall ist, ist mir alles andere egal.

    Da du dich scheinbar mit größeren Dingen beschäftigst, wie ist deine Meinung zu:

    - der Tatsache das alle Parteien in Deutschland in den letzten 30 Jahren keinen wirklichen Nutzen gezeigt haben (außer Schaum schlagen passiert da nichts, würden die Milliarden die dort verschwendet werden besser genutzt werden, ginge es uns viel besser)

    - ständiges Wachstum als langfristige Lösung für alles angesehen wird

    - Schulden in astronomischen Höhen ok sind und eh niemand davon ausgeht, dass irgendwann irgendwer auch wirklich Schulden zurück zahlt

    - Konzerne Milliarden an Gewinnen machen, nichts davon abgeben, gleichzeitig Mitarbeiter gefeuert werden und die Schere zwischen Arm und Reich immer nur größer wird

    - die Verschmutzung der Umwelt dramatische Ausmaße annimmt und wir den folgenden Generationen ein Feld der Zerstörung hinterlassen werden

    - das Waffenproduzenten massiven Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen, um Kriege zu schüren

    Im Vergleich zu diesen Themen ist die Frage nach dem Nutzen dieses Forums schon verschwindend gering oder?

    Ganz ehrlich? Ne. Für mich haben Themen, die unmittelbar meine eigene Lebensqualität bzw. die der Personen, die mir nahestehen bedrohen oder einschränken Priorität, dann erst kommt das andere. Ob es nur mich, eine Randgruppe, die gesamte Geschellschaft betrifft spielt dabei keine Rolle. Und dann sind Foren oder dieses Forum doch nichtmal das Thema. Es geht um ein allgemeines Problem, das die gesamte Szene betrifft.

    Desweiteren muss ich offen sagen, ich finde, du hast die Überschrift nicht getroffen und wenn ich ursprünglich einen einzelnen Thread draus gemacht hätte, würde ich ihn auch nicht so nennen. Das sieht ja nicht nur aus, als ob ich gegen Pickup wäre, sondern Pickup an sich als Problem betrachten würde. Das allerdings und das habe ich auch hingeschrieben ist nicht der Fall. Das Problem ist nämlich, dass bei so gut wie jedem Produkt Informationen verschwiegen werden, die so wichtig sind, dass nur ein winziger Teil sie effektiv umsetzen kann und so diese Hater entstehen. Ich selber bin keiner.

    Deshalb frage ich dich: Hast du mir jetzt absichtlich das Wort im Mund versucht zu verdrehen? Wenn ja, was wolltest du damit erreichen? Wenn du mir den Mund stopfen willst, du bist Moderator und hast das Hausrecht. Das geht viel eleganter per PN. Aber das brauche ich dir wahrscheinlich nicht sagen, also wird es das nicht sein. Was ist es also?

    @Wildchild:

    Also ich tue mir so eine Rotze nicht an, aber ich finde es unfair, dass du die genannten Helfer mit behinderten Marketingprodukten in einen Topf wirfst. Das sind für mich zwei völlig getrennte Themen, die hier (auch von house, weil er den Frame akzeptiert) ständig vermischt werden.

    Spoon hat das meiner Meinung nach nicht verdient. Zu House habe ich mir offen gesagt noch keine feste gebildet. Thakos hingegen definitiv. In diesem Forum kommt es auf die Person an.

    @Arbiter:

    Was ist denn die Alternative? Ich habe gesehen, dass einige Nutzer meine Leitfäden an Neulinge empfohlen haben. Die Reaktion: "Puh, das ist aber viel Text." Also habe ich es selbst einmal ausprobiert. Sogar mit dem Hinweis, dass Fragen gestellt werden können. Das Ergebnis ist hier:

    Bitte um Tipps für totalen Anfänger

    Frei zitiert: "Oh, cool. Ich habe mir das Inhaltsverzeichnis durchgelesen. Du hast Ahnung. Vielleicht lese ich das mal. In den nächsten Tagen...oder Wochen..."

    Willst du jetzt anfangen, den Anfängern zu erklären, dass sie sich erstmal ein paar Monate darauf konzentrieren sollen, ein Mann zu werden? Erklärst du ihnen deine Theorie von männlichem Potential? DAS will ich sehen

    Wieso läuft es eigentlich ständig auf dieses Forum hinaus? Es wird langsam anstrengend, beim eigentlichen Thema zu bleiben.

    Aber okay, meinetwegen: Die Alternative wäre bei sowas, ähnlich wie im PUF ganz am Anfang, vielleicht noch im Rahmen der Anmeldung im Forum darauf aufmerksam zu machen, dass man zu Beginn diese und jene Beiträge zu lesen HAT und auch, dass das viel ist und es kein daran Vorbei gibt. Vielleicht auch ein Verweis darauf, dass sobald man den ersten Post schreibt, man offiziell damit bestätigt dass man es getan hat und wenn nicht und es rauskommt, Sanktionen folgen. Sowas in der Art. Gibt sicher bessere Variationen, aber das PUF hat so verschrien es ist, was das angeht den Schritt in die richtige Richtung gemacht.

    Allerdings ist das die Aufgabe der Mods, ich bin keiner und das ist auch nicht mein Thema.

    bearbeitet von Arbiter

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Leg mal das Thema Forum bei Seite. Ich rede davon, dass es von allen Anfängern höchstens 1% schafft, tatsächlichen Erfolg bei Frauen zu haben. In Foren meldet sich nur ein kleiner Teil von ihnen an.

    1. Kommt es drauf an, wie man "Erfolg bei Frauen" definiert.

    2. Selbst wenn die Quote so gering ist, du glaubst doch wohl nicht, dass es an PU liegt. Es liegt in den allermeisten Fällen an den Anwender selbst.

    Wie Wildchild sagte, man gibt sich Mühe ausführlich zu antworten und merkt schon an der darauf folgenden Reaktion, dass ihnen der Text zu lang ist und er es nichtmal gelesen hat.

    Den meisten Leuten ist es die Zeit nicht wert mal ein paar Beiträge zu lesen und wir sollen uns dafür die Zeit nehmen, sowas zu schreiben!?

    Btw: Diese Mentalität gilt nicht nur im Forum, sondern ist ein gesellschaftliches Problem.

    Ich kann auch hier nur für mich sprechen, aber wenn ich merke, dass dieser Person es wichtig ist und ich merke, dass er sich schonmal einiges durchgelesen hat, helfe ich gerne ausführlich und wo ich kann.

    Und wenn wir das Thema "Forum" beiseite legen...

    Was meinst du warum Bücher wie "Lob des Sexismus" oder "Die perfekte Masche" erfolgreicher sind als "Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls" ?

    Oder was meinst du warum gewisse major "PUA-Coaches" mit sowas wie "Octoberman-Sequence" und so einen Bullshit werben.

    Weil es das ist, was die Leute wollen.

    Wenig Aufwand und viel Erfolg.

    Außerdem wenn man Hauptberuflich Coach ist, muss man davon leben.

    Wenn er also so handeln würde, wie du es gerne hättest, müsste er bald mit Hartz IV aufstocken.

    Die Alternative wäre bei sowas, ähnlich wie im PUF ganz am Anfang, vielleicht noch im Rahmen der Anmeldung im Forum darauf aufmerksam zu machen, dass man zu Beginn diese und jene Beiträge zu lesen HAT und auch, dass das viel ist und es kein daran Vorbei gibt.

    Dann wären wir wieder bei den Zigarettenpackungen ala "Rauchen kann tödlich sein"

    Alternativ auch die AGB's von Facebook.

    Es ändert doch nichts...

    Ich schreibe oft "Lese dich bitte im Best-of Bereich ein" oder "Ich empfehle dir XYZ-Beitrag".

    Und als Antwort kommt dann:"...Danke.... aber ich kenne sie jetzt schon seit 2 Jahren und sie sagte, sie wäre momentan nicht bereit für eine Beziehung... Soll ich jetzt Freezen ? [...]"

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Und wenn wir das Thema "Forum" beiseite legen...

    Was meinst du warum Bücher wie "Lob des Sexismus" oder "Die perfekte Masche" erfolgreicher sind als "Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls" ?

    In Arschlochfano d'Spastilanos kostenlosen eBook steht an einer Stelle wörtlich folgender Link:

    -> Jetzt heiße Frauen mit prallen Brüsten in Clubs & Bars ins Bett kriegen

    Das sagt wohl alles, oder? Das ist eine Industrie und wer WIRKLICH Verführer werden will, der muss sich eben mit tieferer Literatur wie von house genannt oder durch Orlando Owen Podcasts mit vielem Geschwafel und Wiederholungen kämpfen.

    Um es mal abschließend zu sagen: Das Problem ist nicht das Angebot, denn das entsteht aus der Nachfrage. Und da ist das Problem. Die allermeisten Männer sind

    - zu faul

    - zu bequem

    - zu blöd

    - zu ignorant

    (in der Regel alles auf einmal)

    um wirklich ganzheitliche, dauerhaft zufriedenstellende Veränderungen zu bewirken. (Mit Veränderungen habe ich umgangen, eine Definition von 'Erfolg mit Frauen' liefern zu müssen).

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @House:

    1. Kommt es drauf an, wie man "Erfolg bei Frauen" definiert.

    Meine Definition: Jederzeit dazu in der Lage sein, eine funktionierende Beziehung auf die Beine zu stellen, die beiden gut tut. Oder eben jederzeit ONS, auf die beide scharf sind.

    2. Selbst wenn die Quote so gering ist, du glaubst doch wohl nicht, dass es an PU liegt. Es liegt in den allermeisten Fällen an den Anwender selbst.

    Okay, Schluss mit lustig. Hast du dir eigentlich die Mühe gemacht, die Beiträge auch wirklich durchzulesen? Das ist schon das zigte Mal, das ich schreiben muss, dass PU nicht das Problem ist, sondern dass die wichtigsten Informationen verschwiegen werden. Welche das sind, steht ebenfalls da.

    Wie Wildchild sagte, man gibt sich Mühe ausführlich zu antworten und merkt schon an der darauf folgenden Reaktion, dass ihnen der Text zu lang ist und er es nichtmal gelesen hat.

    Ist mies, ja. Aber sich nur darüber zu beschweren scheint ja nicht viel daran zu ändern. Eine Alternative hab ich vorgeschlagen, wobei sie als eine Richtungsperspektive zu verstehen ist. Als Mods habt ihr die Wahl, etwas zu ändern oder es eben bleiben zu lassen, aber sich nur darüber aufzuregen wird es auch in 10, 20 Jahren nicht ändern. Da das allerdings nicht das Thema ist, ist es auch nicht meine Angelegenheit.

    Und wenn wir das Thema "Forum" beiseite legen...

    Was meinst du warum Bücher wie "Lob des Sexismus" oder "Die perfekte Masche" erfolgreicher sind als "Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls" ?

    Oder was meinst du warum gewisse major "PUA-Coaches" mit sowas wie "Octoberman-Sequence" und so einen Bullshit werben.

    Weil es das ist, was die Leute wollen.

    Wenig Aufwand und viel Erfolg.

    Du, ich bin nicht auf den Kopf gefallen und das hatten wir ja schon bereits. Ich bin im Bilde. Aber wie schon gesagt, reicht das nicht aus. Ich rede nicht davon, Hetzkampagnen zu starten, sondern von sachlicher Aufklärung. Die meisten Kunden ahnen nichtmal, wie krass sie verarscht werden bzw. können es gar nicht. Das ist einfach ein Zustand, den man nicht tolerieren soll.

    Außerdem wenn man Hauptberuflich Coach ist, muss man davon leben.

    Wenn er also so handeln würde, wie du es gerne hättest, müsste er bald mit Hartz IV aufstocken.

    Das ist ja so, als ob sich jemand als Arzt ausgibt und dem Patienten immer etwas Gift in die Arznei mischt, damit er schön krank bleibt um selbst über die Runden zu kommen.

    Es gibt sicher bessere Mittel und Wege. Wenn ich mir einige Typen so ansehe, sind sie in meinen Augen nicht selten kränker als welche, die eine anerkannte, psychische Krankheit haben. Wenn man also nicht zwingend PU, sondern das was einen Mann attraktiv macht vernünftig vermitteln würde, sagen wir mal stationär, von der Krankenkasse gefördert, werden mit großer Sicherheit neben dem, zahlreiche anerkannte psychische Erkrankungen drastisch zurückgehen. Sollte so ein Projekt also tatsächlich gelingen, gäbe es keinen Grund mehr, dieser Art von Therapie die Unterstützung durch die Krankenkasse zu verwehren. Ich kenne mich in der Welt der psychiatrischen Kliniken etwas aus, bei den dortigen Methoden dürfte das bei einem Ergebnis kein Hindernis darstellen. So hätten die Patienten etwas davon, man könnte risikofreier und vor allem sauberer sein Geld damit verdienen UND die Patienten würden nicht mehr auf ihre eigenen Kosten verarscht werden. Einfach jeder hätte etwas davon.

    Allerdings klar, wenn man nur Däumchen dreht, wird das nur eine Vision bleiben.

    Es ändert doch nichts...

    Hast du es denn probiert? Oder zumindest über andere Lösungen nachgedacht?

    @Wildchild:

    - zu faul

    - zu bequem

    - zu blöd

    - zu ignorant

    Und woher kommt das? In meinen Augen von gezielter Desinformation. Allein schon in deinem Beispiel suggeriert der Typ, dass das möglich (!) ist. Denkt sich der Kunde, okay, wenn das zur Option steht, warum dann noch Zeit verschwenden. Bin doch (jetzt wirds ironisch) nicht blöd. Und das ist einfach Volksverarschung. An dieser Stelle gehört ein großer Riegel und noch größere Aufklärung her!

    bearbeitet von Arbiter

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Gast MikroPlanFilm

    So ganz spontan kommt mir der Gedanke, man könnte sich mal fragen und dann hier aufzählen welche Informationen evtl vorenthalten oder zu wenig betont worden sind oder iin der Szene viel zu wenig aufgegriffen werden.

    Da sei genannt, das "HB" nicht gleich HB ist. Klar haben Frauen vielleicht eine ähnliche Denkweise. In der Uni sehe sie in manchen Fachbereichen sogar ganz ähnlich aus. Aber die Unterschiede sind ZIELGRUPPENTECHNISCH manchmal recht groß.

    Dabei spiele ich nicht nur auf die Sinus Milieus an, sondern ganz allgemein dass Menschen eben manchmal ganz unterschiedliche Hintergründe haben.

    Und weil manche das nicht kapieren, bemerken manche zu spät dass sie ein Missbrauchsopfer mit Borderline im Bett haben.... oooooder dass die Frau ausm Club für ne Beziehung nicht taugt..... und sagen dann "tja, SNLs können nicht zur Beziehung führen...."

    Dabei wurden ne Menge Drittvariablen vergessen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    So ganz spontan kommt mir der Gedanke, man könnte sich mal fragen und dann hier aufzählen welche Informationen evtl vorenthalten oder zu wenig betont worden sind oder iin der Szene viel zu wenig aufgegriffen werden.

    Hat weiter vorne jemand gefragt, ich habe darauf geantwortet.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Meine Definition: Jederzeit dazu in der Lage sein, eine funktionierende Beziehung auf die Beine zu stellen, die beiden gut tut. Oder eben jederzeit ONS, auf die beide scharf sind.

    ...und es herrscht nunmal der Irrglaube, dass das mit Hilfe eines Buches in kürzester Zeit möglich ist.

    Oder noch schlimmer:

    Ich melde mich in einem Forum an und die sollen mir gefälligst helfen.

    sondern dass die wichtigsten Informationen verschwiegen werden.

    Ich habe deine Beträge gelesen, aber du auch meine ?

    Wildchild und ich haben beide schon gesagt, woran es liegt.

    1. Ein Coach würde damit mehr Leute abschrecken als anziehen.

    2. Der Großteil will es nicht lesen, weil es bedeuten würde, dass sie an sich arbeiten müssten.

    Aber sich nur darüber zu beschweren scheint ja nicht viel daran zu ändern.

    Ich beschwere mich nicht. Ich wollte dir lediglich meine Sichtweise erklären, warum wir nicht jedesmal einen Roman als Beitrag schreiben.

    Wenn du jedesmal von neuen die komplette Eskalation erklären willst, kannst du es gerne machen.

    Die meisten Kunden ahnen nichtmal, wie krass sie verarscht werden bzw. können es gar nicht. Das ist einfach ein Zustand, den man nicht tolerieren soll.

    Ich mag diese "PU-Vermarktungsmaschienerie" genauso wenig wie du.

    Allerdings gilt hier das Gleiche, wie bei jeden anderen Produkt auch; "Augen auf beim Warenkauf".

    Was macht man denn, wenn man vorhat sich etwas zu kaufen?

    -Richtig, man erkundigt sich im Internet.

    Wenn man sich ein Handy kauft, liest man sich doch vorher Testberichte durch oder sucht nach Erfahrungen anderer(!) Nutzer.

    Kein Handyhersteller schreibt:

    "Unsere Handys haben einen 800% Aufschlag auf die Produktionskosten. Achja und der Akku ist nach einem Tag leer."

    auf ihre Website.

    Das ist ja so, als ob sich jemand als Arzt ausgibt und dem Patienten immer etwas Gift in die Arznei mischt, damit er schön krank bleibt um selbst über die Runden zu kommen.

    Es gibt als Coach keine Ausbildung o.Ä. Auch hält keine Handelskammer ihr Auge darauf.

    Jeder der Coachen will, kann dies theoretisch auch tun.

    Das Ziel mancher Coaches ist nunmal Anfänger zu cashen, weil dort nunmal das Geld zu holen ist.

    Hast du es denn probiert? Oder zumindest über andere Lösungen nachgedacht?

    Ja, der Markt reguliert sich selbst.

    Und woher kommt das? In meinen Augen von gezielter Desinformation.

    Das kommt davon, weil die Leute glauben, was sie sehen/lesen.

    Sie hinterfragen nicht...

    Bestes Beispiel sind doch die Youtube-Videos.

    (Jetzt mal ein vollkommen aus den Fingern gezogenes Beispiel)

    Sie sehen, wie ein Mann 5 Frau anspricht und fragt, ob man nicht zusammen eine Milchschnitte essen könnte oder ob sie ihn sagen könnte, wo die nächste Post ist.

    Und sie sehen, dass er von 4 Frauen die Handynummer bekommt.

    Warum sind sie davon beeindruckt ?

    Ich mein, wenn ich 100 Frauen auf der Straße anspreche, bin ich mir fast sicher, dass ich auch die ein oder andere Nummer abstaube.

    Das untermauert allein schon die Wahrscheinlichkeitsrechnung.

    Anschließend schneide ich Körbe raus und werde im Internet gefeiert.

    bearbeitet von House

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Das ist ja so, als ob sich jemand als Arzt ausgibt und dem Patienten immer etwas Gift in die Arznei mischt, damit er schön krank bleibt um selbst über die Runden zu kommen.

    Auch auf die Gefahr das ich schon wieder negativ auffalle, aber glaubst du das ist wirklich so? Haben wir ein Gesundheitssystem oder ein Krankheitssystem? Wird da nicht ständig die Keule mit dem Antibiothika geschwungen und wird man abgewiesen, wenn man nicht schon mit einem Bein im Grab steht?

    Gerade Ärzte handeln genau so! Wie kann es sonst sein, dass Privatpatienten mehr wert sind als Kassenpatienten? Wieso bekommt man oft nicht die günstigeren (gleich guten) Medikamente verschrieben, sondern die von der Firma, wo der Arzt zu Events eingeladen wird? Wieso kann es sein das Ärzte keine Notfallbehandlung, sondern nur noch Privatpatienten oder Termine in 3 Monaten machen?

    Präventive Checks werden nicht bezahlt, aber wenn die Kassen Milliarden Gewinne machen, dann ist wenigstens dort alles in Ordnung.

    Off-Topic:
    Was ich auch mit diesem Beitrag darstellen möchte ist, dass du dich auf etwas fest geritten hast. Ziehe deine eigenen Schlüsse daraus, aber hör auf etwas zu verteufeln, was durchaus positive Dinge bringt. Mir persönlich hat PU richtig viel gebracht und wahrscheinlich hätte ich nicht die Beziehung die ich heute habe, wenn ich nicht auf PU gestoßen wäre.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    @House:

    ...und es herrscht nunmal der Irrglaube, dass das mit Hilfe eines Buches in kürzester Zeit möglich ist.

    Das ist Fakt, allerdings nur weil gewisse Anbieter das propagieren.

    Oder noch schlimmer:

    Ich melde mich in einem Forum an und die sollen mir gefälligst helfen.

    Ja, solche gibt es auch, aber ich habe nicht das Gefühl, dass das so viele sind.

    Ich habe deine Beträge gelesen, aber du auch meine ?

    Wildchild und ich haben beide schon gesagt, woran es liegt.

    1. Ein Coach würde damit mehr Leute abschrecken als anziehen.

    2. Der Großteil will es nicht lesen, weil es bedeuten würde, dass sie an sich arbeiten müssten.

    Das habe ich schon mitbekommen.

    Ich widerspreche dem nicht, aber es ist zu einfach gedacht. Wieso stellen wir uns nicht die Frage warum? Doch weil sie glauben, dass das viel schneller und effizienter geht, was auch von diversen Anbietern suggeriert wird. Es IST einfach so. Sonst müssten sie sich zwischen kein Sex und eben dem vermeintlich harten Weg entscheiden. Ich denke, das Erste wäre nur für die wenigsten eine Option. Und genau an dieser Stelle kommt die große Aufklärung ins Spiel. Wenn weit und breit, in aller Deutlichkeit + Beweise, bekannt wird, dass sie durch diese vermeintlich sexy schnellen Lösungen verarscht werden, meinetwegen nach dem Zigarettenpackungprinzip, WIRD sich unweigerlich etwas daran ändern.

    Ich mag diese "PU-Vermarktungsmaschienerie" genauso wenig wie du.

    Allerdings gilt hier das Gleiche, wie bei jeden anderen Produkt auch; "Augen auf beim Warenkauf".

    Was macht man denn, wenn man vorhat sich etwas zu kaufen?

    -Richtig, man erkundigt sich im Internet.

    Sehe ich genauso. Doch, ja.

    Hier ist es aber dann doch etwas anderes. Schau doch, da ist jemand, der es auf normalem Weg nicht gebacken bekommt, eine Freundin zu finden. Er erkundigt sich eh schon im Internet und stößt auf genau diese Produkte von denen wir reden. Als Moderator hast du in diesem Forum bessere Quellen als ich, also weißt du ja auch, dass Coaches alles daran setzen, negatives Rennomee oder Feedback von den Augen der Öffentlichkeit fernzuhalten, ob es berechtigt ist spielt dabei keine Rolle. Das ist der Grund, warum man im Internet kaum bis nichts in dieser Richtung findet.

    Dann darf man nicht vergessen, dass die Kunden verzweifelt sind. Sie denken sich, wenn sie schon im normalen Leben, gerade in unserer zivilisierten, informationslastigen Gesellschaft es nicht auf die Kette kriegen konnten, ihr Frauenproblem zu lösen, sie ohne diese Anbieter verloren sind.

    Und selbst wenn nicht, das worauf es tatsächlich ankommt ist so gut versteckt, dass selbst ich es erst durch Connections und Verbissenheit an sie geschafft habe. Das allerdings haben nur sehr wenige. Deshalb kann das einfach kein Zustand sein.

    Es gibt als Coach keine Ausbildung o.Ä. Auch hält keine Handelskammer ihr Auge darauf.

    Jeder der Coachen will, kann dies theoretisch auch tun.

    Aber das heißt nicht, dass man es nicht ändern kann. ITler sind dadurch entstanden, dass sie gebraucht wurden, denn die Gesellschaft hat sich durch die Computerisierung stark verändert. Ebenso werden heute, nennen wir sie vorläufig "Spezialtherapeuten" nahezu überall gebraucht. Ich meine richtig als anerkannter Beruf, nicht als selbsternannter Coach zu Wucherpreisen. Das ist eine Marktlücke, die es zu stopfen gilt und es würde die Gesellschaft enorm bereichern.

    Das Ziel mancher Coaches ist nunmal Anfänger zu cashen, weil dort nunmal das Geld zu holen ist.

    Für mich ist das schlichtweg Betrug, der nicht zu knapp bestraft gehört.

    Ja, der Markt reguliert sich selbst.

    Wie genau meinst du das?

    Das kommt davon, weil die Leute glauben, was sie sehen/lesen.

    Sie hinterfragen nicht...

    Das kommt von ihrer Verzweiflung und auch, weil sie weder Kompetenzen, noch Vergleichsmöglichkeiten haben auf die sie sich stützen können. Sie sehen nur die Möglichkeit, sich blind darauf einzulassen oder eben weiterhin dahinzuvegitieren. Ich selber habe mich damals aus diesem Grund für das Erstere entschieden, damals gab es allerdings trotz Recherche niemanden, der sagt, du, das ist der richtige Weg, er mag lang und steinig sein, aber wenn du dranbleibst, wirst du es schaffen. Sowas hätte ich da gebraucht und wie ich mich kenne, hätte ich mich nicht davor gescheut. Wenn ich nicht so verbissen wäre, wäre ich spätestens auf halber Strecke eingegangen, was ich schon bei so vielen gesehen habe, dass ich aufgehört hab zu zählen.

    Wie gesagt, werde ich es nicht mehr erleben, wenn mein Sohn volljährig wird und kann nichtmal sagen, ob er stark genug sein wird, sich so durchzubeißen wie ich. Sollte er aber Probleme in dieser Sache bekommen und das kann in dieser Zeit JEDEN treffen, ist es für mich keine Option, dass er sich aus Angst und Verzweiflung solchen Einflüssen aussetzt und schlimmstenfalls daran kaputtgeht. Und das sehen andere Eltern bestimmt genau so. Deshalb muss JETZT was getan werden, bevor es zu spät ist.

    @undi:

    Auch auf die Gefahr das ich schon wieder negativ auffalle, aber glaubst du das ist wirklich so? Haben wir ein Gesundheitssystem oder ein Krankheitssystem? Wird da nicht ständig die Keule mit dem Antibiothika geschwungen und wird man abgewiesen, wenn man nicht schon mit einem Bein im Grab steht?

    Gerade Ärzte handeln genau so! Wie kann es sonst sein, dass Privatpatienten mehr wert sind als Kassenpatienten? Wieso bekommt man oft nicht die günstigeren (gleich guten) Medikamente verschrieben, sondern die von der Firma, wo der Arzt zu Events eingeladen wird? Wieso kann es sein das Ärzte keine Notfallbehandlung, sondern nur noch Privatpatienten oder Termine in 3 Monaten machen?

    Präventive Checks werden nicht bezahlt, aber wenn die Kassen Milliarden Gewinne machen, dann ist wenigstens dort alles in Ordnung.

    Nein, ist okay. Ich denke, ich spreche für alle wenn ich sage, dass wir von Bullshit die Nase voll haben und nur an die Wahrheit bzw. das Richtige tun wollen. Dieses Argument ist nicht schlecht.

    Ich kenne mich in der Medizin nicht so gut aus, weiß aber dass es dort tatsächlich nicht immer mit rechten Dingen zugeht. Trotzdem aber hat man als kranker und armer Mensch in einem geweiteten Rahmen die Chance gesund zu werden. Für den Rest tut es mir leid, aber das Leben ist nunmal nicht fair, so hart das klingt. Vielleicht wird sich irgendwann jemand für diese Patienten einsetzen, aber ich werde es nicht sein, weil für mich selbst andere Dinge größere Priorität haben. Das hier jedoch ist etwas anderes.

    Was ich auch mit diesem Beitrag darstellen möchte ist, dass du dich auf etwas fest geritten hast. Ziehe deine eigenen Schlüsse daraus, aber hör auf etwas zu verteufeln, was durchaus positive Dinge bringt. Mir persönlich hat PU richtig viel gebracht und wahrscheinlich hätte ich nicht die Beziehung die ich heute habe, wenn ich nicht auf PU gestoßen wäre.

    Dann hast du mich nicht verstanden. Denn ich verteufele PU nicht. Ohne das hätte ich nie so tolle Freunde kennengelernt, die mir viel wertvoller geworden sind als der Sex an sich und ja, ich bin auch auf eine abstrakte Weise daran gewachsen.

    Aber WAS ich verteufele ist, dass grundlegende Informationen, von denen ich erzählt habe verschwiegen werden. Das ist das, was mir gegen den Strich geht und nicht zu knapp. Gegen Pickup an sich hab ich nichts.

    bearbeitet von Arbiter

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Vergleichen wir doch mal Pick Up/Persönlichkeitsentwicklung und ihre 'Anbieter' mit der Beauty-Industrie für Frauen. An deren Gehirnwäsche sterben (!) junge Frauen an Magersucht. Davon sind wir hier zum Glück noch weit entfernt. Der Zusammenhang zwischen Schönheitswahn aus Profitgier und den psychischen Erkrankungen der weiblichen Bevölkerung sind quasi jedem Menschen bekannt. Dagegen wird kaum was unternommen. Warum sollte das in unserer Szene anders sein? Als ob Mystery jetzt auf sein neues Buch schreibt: "Nur für Leute mit grundsoliden sozialen Fähigkeiten sinnvoll. Für den großen Rest besteht die akute Gefahr, sich zum absoluten Trottel zu machen."

    Du hast Recht, die Welt hat diesen stark negativen Aspekt, ABER jeder einzelne kann nur für sich und für seinen Umkreis direkte Verantwortung übernehmen. Wie weiter oben gesagt, ich weiß, dass die Zielgruppe für mein "Werk" gering ist. Aber wenn ich diesen paar Leuten helfe, ein besseres Leben zu führen, hat das einen Sinn.

    Edit: Du redest von Informationen, die verschwiegen werden. Es ist ebenfalls quasi Allgemeinwissen, dass McDonalds der letzte, krankmachende Müll ist. Und trotzdem fressen manche Leute die Scheiße dreimal pro Woche...

    bearbeitet von Wildchild

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Gottchen, das wird doch nicht wieder so eine Frauen haben es so schlecht und sind so toll und wir Typen haben es so gut und sind so schlecht - Debatte.

    Aus sicherer Quelle und das weiß ich, weil meine Schwester gemodelt hat, finden sie Hilfe und zwar richtig gute Hilfe und vor allem Verständnis. Bei uns lasse ich den ersten Punkt mal bewusst außen vor, Verständnis hingegen selbst in den eigenen Kreisen oft nur bei verdammt guten Freunden.

    Edit: Du redest von Informationen, die verschwiegen werden. Es ist ebenfalls quasi Allgemeinwissen, dass McDonalds der letzte, krankmachende Müll ist. Und trotzdem fressen manche Leute die Scheiße dreimal pro Woche...

    Aber sie wissen es und das ist der Punkt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Gottchen, das wird doch nicht wieder so eine Frauen haben es so schlecht und sind so toll und wir Typen haben es so gut und sind so schlecht - Debatte.

    Quatsch, das war nur ein Beispiel, dass in der freien Marktwirtschaft über Leichen gegangen wird.

    Wenn wir bei Männern bleiben: In der Bodybuilding-Industrie werden Chemiemonster als Vorbilder verkauft.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Aber sie wissen es und das ist der Punkt.

    Sorry aber das ist doch albern, natürlich wird dir jeder bestätigen, dass McDonalds ungesund ist, aber das fast jeder industriell gefertigte Teil unserer Ernährung davon betroffen ist, wird darüber aufgeklärt?

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    ...

    Nun, ich denke, Verführungskunst kann nicht vermittelt werden, ohne dass der Schüler an mehreren Punkten durch die Scheiße muss. ...

    Das sehe ich anders. Ich war in meinem PU-Lernprozess nie "in der Scheiße".

    Ich glaube das muss auch nicht sein.

    Ich habe das eher als Herausforderung gesehen - schaffst Du es HB x oder y flachzulegen?

    Ist eher wie bei einem Sprung vom 10m Brett. Man hat erst Angst davor, aber wenn man sich überwindet merkt man, dass es gar nicht so schlimm ist und freut sich über den Erfolg.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Einen Moment, was ich mich schon die ganze Zeit frage. Was sollen diese vermeintlichen "Gegenargumente" mit der Medizin, Mode- oder Nahrungsmittelindustrie bringen? Soll das das, was die PU-Industrie großteils mit ahnungslosen Kunden auf ihre Kosten macht legitimieren? Geht es etwa darum? Das macht die Sache für euch also richtig?

    Das sehe ich anders. Ich war in meinem PU-Lernprozess nie "in der Scheiße".

    Ich glaube das muss auch nicht sein.

    Ich habe das eher als Herausforderung gesehen

    Diese Betrachtungsweise finde ich interessant. Ich denke aber, dafür braucht man Nerven aus stahl, denn das setzt quasi voraus, dass man in jeder Situation, egal wie es steht cool bleibt.

    Luke, darf ich fragen, wie alt du bist?

    bearbeitet von Arbiter

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Spar dir dein albern oder bring ein vernünfiges Argument.

    Begründe mir, woher deine Einschätzung kommt, dass die Leute wissen würden was sie da ein chemischem Mist zu sich nehmen. Nur noch eine kurze Anregung: Ist es nicht so, dass dem normalen Volk immer nur soviel erzählt wird, wie sie eh schon wissen? Da gibt es einen großen Skandal wo Schimmelfleisch verkauft wurde und nach 3 Wochen fragt schon niemand mehr nach. Genauso wie der "Pferdefleischskandal" auch nur für 2 Wochen in den Nachrichten war.

    Die Menschen hinterfragen nicht, sie nehmen an, dass sie alles notwendige wissen. Wenn du jemanden fragst der sich damit auskennt, der würde dir hunderte Horrorgeschichten erzählen.

    Es ist ja schön das du etwas hinter die Fassade der oberflächlichen und auf Profit (wie überall) orientierten PU Industrie geschaut und erschreckendes festgestellt hast. Aber die Art wie du deinen Standpunkt verteidigst, egal was du als Antwort erhältst zeigt, dass du Teil des Problems bist und nicht Teil der Lösung.

    Off-Topic:
    P.S. Alle meine Beiträge in diesem Thread stehen für meine persönliche Meinung nicht für das Moderatoren Team in diesem Forum.
    bearbeitet von undi

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    In diesem Thread wurde seit 1540 Tagen keine neue Nachricht erstellt.

    In den meisten Fällen ist es sinnvoller einen neuen Thread zu erstellen als einen alten auszugraben.

    Wer wiederholt sinnlos in alte Threads postet, wird verwarnt!

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    • Wer ist Online   0 Benutzer

      Keine registrierten Benutzer online.

    • Beiträge

      • Das war 2011. 2018 labert dich dieser Typ zu mit "Naturalgame" und warum Aussehen und Körpergeruch keine Rolle spielen solange Du einfach Self-Amusement machst.
      • Meine Erfahrung ist, dass man die Jungs aktiv coachen muss.  Das Problem ist, dass man schon aus 5 Metern Entfernung "fickt nicht" sieht und dann wird es schwer, überhaupt Sets zu machen, weil die Mädels einfach kein Interesse haben. Was dazu führt, dass die Quote unterirdisch wird und die Jungs keine Chance haben, Schlüsse aus dem Set zu ziehen.  Das Thema wird dann richtig lustig, weil sie das von alleine nicht erkennen.  Ich habe mich früher recht oft mit Leuten getroffen, auch Treffen organisiert. Da sind einige dabei, da fällst Du vom Glauben ab. Jungs die Dich zulabern mit Theorie und Gamedynamik und wie sie das so machen. Dann hockst Du 1,5 Meter entfernt und merkst, dass der Typ einfach nur stinkt. Oder Typen machen einen Gesamteindruck aus Optik, Verhalten, Styling, dass es Mädels oft peinlich ist, wenn sie mit ihm gesehen werden.  Da arbeitet man dann auch ne ganze Weile dran.  Passen aber ein paar Basics, ist es spannend zu beobachten, wie schnell Typen was reißen. Und den sportliche Student mit AA kannst Du teilweise an einem Abend umkrempeln.  Man muss halt eigentlich erstmal schauen, woran es hakt. Da oft die Selbsteinschätzung nicht passt, ist es schwer, das per Forum zu betreuen. 
      • Made my Day   Bin voll und ganz bei dir. Ich habe zwar nicht annähernd die Fülle an Efahrungen und ich war nie ein Fan von Daygame weil ich dafür in meinem Leben einfach nie Zeit hatte (Job, Dates & Sport lasten mich in der Woche schon ganz ordentlich aus) - und an meinen Wochenenden lag ich betrunken mit nackten Frauen im Bett - aber es ist dennoch überragend, "PickUp" (im weitesten Sinne) ins tägliche Leben zu integrieren und es dadurch "natürlich" zu machen. Ich meine, wenn man anfängt sich mit PickUp zu beschäftigen, dann sieht man auch hier im Forum an den "neuen", die unterschiedlichen, sozialen Level, wie z.B. - der unsoziale Caveman - der introvierte Nerd - der grundsätzlich soziale aber etwas schüchterne, sportlicher Typ (meist Student) - erfahrene und gestandene Männer denen einfach der letzte Schliff fehlt Dabei haben die Stereotypen 1 und 2 massive Probleme mit Frauen, hatten vllt noch nie eine Freundin / Sex und haben generell eine schwach ausgeprägte soziale Empathie und Integrität. Denen kommt Daygame noch am meisten zu Gute.  
      • @DoktorDaygame Man muss einfach mal seine >1.000 Sets über einen kürzeren Zeitraum gemacht haben um die Routine und das Auftreten zu bekommen und eine Grundstruktur zu finden. Auch ne gewisse Anzahl an Dates und eine Struktur in Dates bringt eine Menge, ansonsten ist die Erfolgsquote einfach zu gering, wenn man dann mal ein Set hat.  Sets laufen doch immer ähnlich ab und auch wenn Mädels sich unterschiedlich verhalten, hat man schnell das Meiste erlebt und Situationen reflektiert, die nicht so gut laufen. Da bilden sich einfach synaptische Verbindungen im Kopf und man merkt einfach Sachen, die falsch laufen.  Dauerhaft sehe ich das kritisch, verstehe aber, dass jemand der Coachings verkauft, das anders sieht.  Auch AA ist nicht zu unterschätzen.  Ich dachte z.B. immer, dass ich sie gut im Griff habe. Aber es gibt ne gute Übung, die ich jedem empfehlen kann: Einfach mal 1 Monat lang das erste attraktive Mädel ansprechen, dass einem am Tag begegnet. Da kommen die ganze Zeit Situationen, in denen das Hirn sagt "schlechte Rahmensituation, sprech die Nächste an". Man hockt im Auto und vor einem in der Stadt radelt der sexy Hintern auf einem Fahrrad. Das Mädel ist in Begleitung eines Typen. Sie streitet sich gerade mit einer Freundin. Ist mit der Mutter unterwegs. Hockt in einer Gruppe in der hintersten Ecke am Tisch.  Alles Situationen, wo einem dann das Gehirn sagt: "Besser nicht".  Bevor man so was nicht im Griff hat, muss man nicht in einem Umfeld sargen, in dem man sich das Umfeld super schnell verbrennen kann. 
      • Den meisten reicht das halt nicht. Da führt kein Weg am Cold-Approach vorbei. Wüsste auch nicht, was daran Zeitverschwendung sein sollte. Ob ich eine Frau beim Klettern oder beim Daygame kennenlerne - der Verführungsaufwand ist der gleiche. Und wenn mir gerade keine Frau übern Weg läuft, dann gehe ich einfach nur spazieren, entweder alleine oder mit anderen Daygamern. Was ich deutlich mehr für Zeitverschwendung halte, ist sich ein Hobby zuzulegen (oder einen Trainer-Schein zu machen) mit dem vorrangigen Ziel, damit Frauen abzuschleppen. Ich weiß, dass das nicht auf Dich, Neice, zutrifft, aber auf viele andere tut es das und nicht selten enden die sehr gefrustet.
    • Themen

    ×