Jump to content
Pick Up Tipps Forum

PU bei der Arbeit?


ma94xx

Recommended Posts

Falls das hier nicht rein gehört, möchte ich mich schonmal bei dem jenigen entschuldigen der das verschiebt.

Jetzt zu meiner Frage :)

Ich arbeite seit ein paar Wochen in einem Modegeschäft

Seit meinem ersten Arbeitstag sind dort schon eine Menge hübscher Frauen ein und aus gegangen. Mit dem Ansprechen von Frauen habe ich im allgemeinen kein Problem, doch ich bin dort halt leider nicht privat

Es geht hier nicht um Arbeitskolleginnen sondern um Kundinnen die ich ansprechen möchte, um das eindeutiger auszudrücken.

Ich mache mir sorgen, das es irgendwie Stress mit den Führungskräften oder Mitarbeitern/Kollegen geben könnte, da ich ja das Geschäft ebenfalls nach außen präsentiere und dieser Eindruck vermutlich nicht gewünscht ist.

Wie kann ich das denn machen, bzw. soll ich das überhaupt machen? Hat jemand von euch damit schon Erfahrungen gemacht?

Gruß und vielen Dank ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Meinung dazu; wo man frisst da scheißt man nicht!

Im Ernst das kann ruckzuck Ärger geben weil du gegen Nebenpflichten des Arbeitnehmers verstößt, ich denke hier an rufschädigendes Handeln.

Das Ganze ist aber von der Situation abhängig, z.B. welche Klientel ihr habt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als ich die Überschrift gelesen habe, musste ich sofort an einen gewissen Herrn Stromberg denken, der mal sagte :

"Tauche nie deinen Pinsel in Firmentinte!"

Und das stimmt ja auch. Aber wir reden hier ja nicht von Kolleginnen.

Primär würde ich auch davon abraten. Da durch ständiges "Frauen-Anquatschen" aufzufallen. Als Verkäufer musst du natürlich auch beim Beraten der Kundin zeigen, dass sie gut aussieht. Das kann man sicherlich vereinzelt auch etwas erweitern.

Aber ich stell mir auch hier die Frage, was das für ein Modeladen ist ! Eher Richtung feine Boutique oder mehr H&M Stil?

Also in jedem Fall darfst du es nicht zu oft und besonders nicht auffällig machen.

Gruß Henky:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von freshdavos
      Hey Leute,
      folgende Fragestellung: 
      schreibe seit ein paar Tagen mit einer 3 Jahre älteren Frau (bin 23). Habe sie aus einem Datingportal kennengelernt und schreiben jetzt auf insta. Sie kommt aus der Nähe aber arbeitet sehr viel, 2 jobs und einer davon in der gastro. Interesse und Gegenfragen ihrerseits waren immer da. Als ich ein Treffen vorschlug, schrieb sie sie hat wenig Zeit wegen den 2 Jobs. Aber sie meinte "wenn sie Zeit findet ok". Sie kommt aus dem Ausland und schreibt/spricht mit Akzent. Frage: wie formuliere ich meine Antwort am besten damit es am wenigsten needy rüberkommt, sowas wie "ok meld dich einfach" ist denk ich nicht gut. Vllt eher sowas wie, "ok alles klar versteh ich, blabla auf was anderes eingehen". Bin zwar nicht der Freund davon die Verantwortung abzugeben, aber vll sind ja ältere Frauen etwas anders. Habe da auch schon Erfahrungen gemacht. Und wie seht ihr die Chancen? Und soll ich nach einiger Zeit wieder einen Vorschlag machen? Könnt knallhart ehrlich sein, keine sorge. Diskussion und Anregungen erwünscht!
      Danke euch schonmal
    • Von Redstar1995
      Hallo geehrtes Forum.
      Paar Fakten erstmal über mich um es übersichtlicher zu halten.
      Alter: 22
      Qualifikation: abgebrochene Ausbildung zum Industriemechaniker
                              Abgeschlossene Ausbildung zum Lagerlogistiker
                              2 Jahre Praxiserfahrung als Lagerarbeiter + Ausbildungsjahre
      Schulabschluss: Realschule (2,3 Durchschnitt)
       
      Nun ich habe stets auf meine Familie gehört: „Mach die Schule, such dir ne Ausbildung, geh arbeiten.“ Aber das ging noch krasser, wie mein Vater mir vorschrieb, machte ich eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Gefiel mir überhaupt nicht, da Technik und Maschinen mich null interessieren. Also nach 2 Jahren abgebrochen. Da ich ein schlechtes Selbstwertgefühl hatte, als auch eine geringe Überzeugung von meinen Talenten (Schreiben, Reden, Zuhören), hörte ich stets auf meine Eltern. Ab da war mein erster Fehler um mich zu erfüllen. Mein Opa allerdings riet mir immer, Verkäufer (aber nicht an der Kasse bei Rewe) zu lernen, mich in Finanziellen Dingen zu bilden und mit Glück und Elan ein Juwelier-Unternehmen zu gründen. (Mir gefiel Schmuck schon von klein auf und wusste in Chemie über jegliche Edelmetallsorte Bescheid.) Er sagte immer, dass ich wunderbar Reden könnte und dass das ein vorteilhaftes Talent im Verkauf ist. Doch durch mein geringes Selbstwertgefühl traute ich mir das nicht zu, hörte auf meine Mutter und lernte stattdessen Lagerlogistiker, da sie meinte es wäre eine boomende Branche (so doof wie ich war tat ich dies auch). Diesen Job tat ich (ungern) bis dieses Jahr auch, bis ich die Schnauze voll hatte. Es ist anstrengend, geht auf die Gesundheit (musste Metall (Gewicht: 25kg) 6h ohne Pause allein schleppen und das ist einfach nichts für mich, auch wenn ich mir das Fitnessstudio dabei spare, sowie 3 – 4h in einem kleinen Raum nur Scannen). Nun ich habe mich während der Jahre belesen und an meinem InnerGame gearbeitet. Ich denke mal Bücher wie
      ‚RichDad PoorDad‘; ‚Der Reiche Mann von Babylon‘; ‚Cashflow-Quadrant‘; ‚Investmentguide‘; ‚Die Kunst über Geld nachzudenken‘; ‚Akquise-Impulse‘ und ‚Clever Traden mit System‘ sagen euch etwas.
      Ich habe letztes Jahr auch ein Talent von mir ausprobiert: Das Schreiben. Ich habe eine Geschichte (Roman mit 250 Seiten) geschrieben und fertig gestellt. (Pushte mein Selbstwertgefühl ungemein) Alle, Familie, Freunde, meine Freundin und Bekannte waren begeistert. Sie meinen ich solle es veröffentlichen, deshalb kontrolliert meine Freundin (Deutschlehramt-Studentin) auch zurzeit das Buch auf Rechtschreib- und Grammatik-Fehlern, da das Geld für einen Lektoren nicht reicht. Ab diesen Moment wurde mir auch klar, dass ich nicht Metall und Pakete schleppen wollte, sondern ich lieber meine Talente nutzen will, um Geld zu machen. Auf Arbeit sprach mein Chef ständig davon: „Mach fleißig weiter und du kletterst die Karriereleiter in unserer Firma hoch.“. Ich habe für ihn, so doof wie ich war, fleißig gearbeitet. Montags – Donnerstags sogar 3-4 Überstunden geschoben um ‚die Karriereleiter‘ hochzuklettern, aber bis auf paar freie Tage gab es nichts. Nicht einmal eine Gehaltserhöhung. (Lohn bei 1600 Brutto) Irgendwann, als mein Selbstbewusstsein bereits ein starkes Fundament hatte, sagte ich ihm genervt: „Warum die Karriereleiter hochklettern, wenn mir das Scheißding gehören könnte?“. (Ja den Satz nahm ich aus RichDad PoorDad) Mein Chef war empört, das Verhältnis auf Arbeit wurde immer schlechter, weil ich es nicht einsah, Überstunden für nichts zu machen. Im Januar hat er mich gekündigt, da ich zu viel verlangen würde, für die Qualifikationen die ich besitze. (Dazu zu sagen wäre, das ich der einzige Arbeiter in der Firma war, der länger blieb. Zudem war eine Stelle als Lagerleiter des Lagers ‚Versandabteilung‘ frei; die Stelle bekam dann ein Arbeiter, der überhaupt keine Qualifikationen hatte, aber zur Familie gehörte)
      Meine Talente liegen hauptsächlich im Reden, zuhören und schreiben. Deshalb bin Ich der Meinung, ich sollte dieses Talent nutzen und die Fertigkeit des Verkaufens lernen. So als Anfang, denn diese Fertigkeit braucht man/ erweist sich als nützlich als Unternehmer, so bin ich der Meinung.
      Nun zum eigentlichen Problem bzw. Frage:
      Ich will natürlich nicht an der Kasse stehen und 8 Std. am Tag blöd am Band stehen, sondern in Kontakt treten, die Verkaufsstrategien und Kommunikationstechniken erlernen. Deswegen richtet sich die Frage speziell an Verkäufer, Bankiers und Leute, die im finanziellen/ verkäuferischen Bereich tätig sind. Wo kann ich mir am besten die Fertigkeit/ Fähigkeit des Verkaufens aneignen? Beim Juwelier, Autohaus, Bank oder um es konkret zu fragen: In welcher Intuition oder Bereich sollte ich diesen Beruf lernen/ arbeiten?
    • Von Matthias878
      Jungs ihr müsst mir helfen, jetzt ist eine Expertenmeinung gefragt,
      also es geht um ein Mädl aus meiner Uni, das mir gefällt und mit der ich gerne in Kontakt kommen würde. Vor knapp nem Jahr musste ich einen Businessplan erstellen, in Gruppenarbeit und sie war in einer anderen Gruppe und nach dem ersten Treffen hat sie mir auch gleich die Freundschaft auf Facebook angeboten. In einer der Vorlesungen kam Sie dann mit ein paar von ihren Freunden (alles jungs) zu mir in die Reihe und setzte sich neben mich. Ich war an dem Tag aber irgendwie echt nicht gut drauf und sie begrüßte mich und ich war leider ziemlich abweisend, ich weiss nicht mal warum. Ich fragte sie dann, ob ich mich umsetzten sollte, damit ihr anderer Kollege sich neben Ihr setzten konnte. Richtiger flopp ich weiss, ich hab keine Ahnung warum ich so reagiert habe. Ich hatte in der Vergangenheit ziemlich viele schlechte Erfahrungen gemacht (wurde viel verarscht) und ich glaube das ich deswegen unbewusst, gar nicht mehr richtig die Chancen wahrnehme oder drann glaube, das es eh nichts wird. Jedenfalls hatte ich sie dann nochmal gesehen und sie hatte mich richtig angelächelt. Nach der Gruppenarbeit hatte ich aber richtig Streit mit meinen Gruppenmitgliedern und Sie kannte auch einigen, denn im nächsten Semester wollte ich sie ansprechen, aber sie war etwas abweisen und hatte irgendwie auch ein bisschen Angst vor mir hatte ich das Gefühl. Ich glaube dir Gruppenmitglieder haben da echt Scheisse über mich erzählt. Vor ein paar Wochen aber setzte sie sich in einer Vorlesung genau vor mir und sah auch ein paar mal verdeckt zu mir zurück. In der Vorlesung ist es aber echt schwierig jemanden anzusprechen. Als sie dann rausging wartete ich und wollte sie eigentlich ansprechen, aber sie schaute mich nicht an und wirkte ein wenig traurig. Ich hatte dann letztens Mal ne richtige Down Phase und mir ging es nicht so gut und ich machte mir darüber Gedanken und was für Chancen ich mir eigentlich hatte vergehen lassen und wollte das nicht so stehen lassen, also habe ich die letzten Wochen versucht die richtige Situation zu finden, um sie anzusprechen. Heute dann war sie vor mir in der Vorlesung und am Ende ging ich nach draussen und wartete bis sie rauskam. Dann sprach ich sie an, als sich unsere Blicke trafen und begrüßte sie mit nem Hallo und wie es ihr geht, ob sie auch meinte, dass es so viel Stoff wäre. Sie bejaht, war aber ziemlich abweisend und nach ner kurzen Zeit wandte sie sich nem anderen Kollegen zu den sie kannte und fing an mit ihm zu reden. Ich ging dann noch kurz mit denen zum Ausgang mit und wollte einen Moment abwarten, um sie zu fragen, was sie als nächstes hat, aber die Situation ergab sich nicht und am Schluss ging ich dann einfach weg. Richtig traurig ich weiss jetzt nicht was ich tun soll, da ich sie echt gern mag und es nicht verbocken will. Ich hatte schon chancen gehabt und habe sie verstreichen lassen und will das nicht so stehen lassen. Ich glaube irgendwie dass sie sich jetzt so darstellen will, als wäre sie nicht so leicht zu haben bzw. das sie nicht immer für mich verfügbar ist, nur weil ich sie jetzt mal anspreche, weil es mir gerade passt. Was würdet ihr mir empfehlen, was soll ich jetzt tun, um es noch zu drehen. Ich habe morgen nochmal die Gelegenheit sie zu sehen und würde einfach versuchen Blickkontakt aufzunehmen und sie anzulächeln und versuchen sie nochmal anzusprechen. Ansonsten würde ich sie bei Facebook anschreiben und fragen, ob wir uns zusammensetzten. Ich wäre euch echt für eure Hilfe dankbar.
      Matthias
    • Von Paiix
    • Von Marox
      Moin liebe Community, 
      vor knapp einem Jahr habe ich mir vorgenommen mit Pick Up anzufangen, kam leider wegen Studium, Arbeit und vor allem privaten Angelegenheiten nie wirklich dazu und außerdem gibt es gar keine "Lair´s" oder andere PUA´s in meiner Stadt (Lübeck, Schleswig Holstein).
      So verbrachte ich das Jahr mit Online Dating und hatte auch gute Erfahrungen und Ergebnisse gehabt. Selbst das hat mir bei meiner Persönlichkeitsentwicklung geholfen. Nun aber möchte ich endlich was machen und Frauen in der Öffentlichkeit ansprechen. Problem ist einfach, ich bin alleine... keine anderen PUA´s, Wings oder andere Interessierte in der Stadt. Zum Streeten in die nächste Metropole zu fahren (wäre bei mir Hamburg) würde sich nicht rechnen. Von daher WILL ich unbedingt alleine anfangen. Einige würden jetzt sagen: "Zieh doch um!" - Ja, das tu ich auch, in knapp einem Jahr bin ich mit Studium fertig...
      Aber ich will nicht länger warten... Meine persönliche Präferenz ist Daygame... Clubs und Discos sind weniger mein Fall. Von daher meine Frage: Ist es ratsam alleine anzufangen? Wenn ja, wie? Habt ihr selbst solche Erfahrungen? Tipps?
       
      Cheers
      Marox
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...