Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Gast

Erkenntnisfindung Teil 6: WM 4 - Eskalation Part 1

Recommended Posts

Gast

Warum spamst du meinen Thread mit zum Teil altbekannten Tatsachen und zum Teil hohlen Stammtischparolen voll, die mit dem Kern des Leitfadens nichts mehr zu tun haben?

Poste deinen Frust bitte im Anfängerbereich!

Ich habe keine Lust, auf alle deine Glaubensätze einzeln einzugehen. Es war z.B. fast nie ein Problem, offen zu kommunizieren, wenn ich nur Sex im Sinn hatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Das System Mensch ist deutlich komplexer.

Allein die beiden augenfälligen Unterschiede Sprache und hochgradig strukturierte Gesellschaft.

Deine Zitate gefallen dir als Frau, weil sie Eier (und damit automatisch ihre Besitzerinnen?) als unendlich kostbarerer darstellen und Männer als aufgeplusterte Gockel.

Die Aussagekraft ist aber gleich null.

Oh.. da ist aber einer unentspannt.

Das wird in so Foren vielleicht nicht so deutlich, aber ich hab das schon mit einem gewissen Augenzwinkern gepostet. Und Wildchild, wenn du nicht willst, dass rege Diskussionen hinter deinem Thread beginnen, musst du ihn eben schließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum spamst du meinen Thread mit zum Teil altbekannten Tatsachen und zum Teil hohlen Stammtischparolen voll, die mit dem Kern des Leitfadens nichts mehr zu tun haben?

Sehr schlechte Manieren von dir, Wildchild. Das sind Vorwürfe in eine Frage gepackt. Warum akzeptierst du nicht, dass in einem Forum auch Anfänger auftreten? Als PUA solltest du moderater werden und den Leuten das Gefühl geben, akzeptiert zu sein. Es ist einfach, Leute vor den Kopf zu stoßen, aber schwierig sie mit ihren Belangen ernst zu nehmen, auch wenn du vermeintlich weiter bist als diese. Auf mich wirkt deine Reaktion unreif und arrogant.

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Manchmal ist man einfach genervt. Wenn ich z.B. im Leitfaden schreibe, ich wünsche mir die Meinung einer Cat zu meinen Ausführungen uber Sexualität und dann kommt irgendwann eine daher, liest nicht den Originalpost, sondern gibt irgendne witzige Tierstory zum Besten und gleichzeitig nutzt ein Anfänger eine Passage in der Einleitung, um beim dritten Post gar nicht mehr auf das Thema eingzugehen, sondern nur von seinen Alpha und Beta Sexkünsten zu faseln sowie seinen Frust über Frauen raus zu lassen, die ja ALLE eigentlich keine Lust auf Sex haben, ssondern sich nur sozial hochvögeln wollen und anderen Stammtischdreck, ja dann

fühl ich mich verarscht und enttäuscht, weil ich soviel Energie investiert habe, um Leuten zu helfen und das dann das Ergebnis ist.

Das mag unreif und arrogant sein, aber in meinem Augen ist es menschlich.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und du schadest deinem Image damit. Was aber noch schwerer wiegt ist, dass du meinst, du hättest dir den Hintern aufgerissen und "Stammtischweisheiten" seien das traurige Ergebnis. Wurdest du nicht mit zig Likes bombardiert? Ist dein Thread etwa nicht im Best-of? Scheinbar ist er ja doch bei einigen angekommen und so ein Drama zu schieben, finde ich weit übertrieben.

Die Wahrheit ist doch, dass genug Leute das, was du schreibst, schätzen. Ausrutscher wie diese hier sind es, die dich inkongruent wirken lassen und dir das Publikum vertreiben - nicht die beiden Leute hier, die ihre Meinung gepostet haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wildchild, weshalb eröffnest du keinen kostenlosen Blog zB bei Wordpress und legst dort selbst die Regeln für die Kommentare fest? Ein Forum lebt von Kommentaren, auch wenn einige dir möglicherweise nicht gefallen, der theoretische Handlungsspielraum ist groß, von nicht auf einen Kommentar eingehen bis zur sachlichen Antwort bis zum verächtlich machen des Kommentators. Du willst nicht, dass dein Thread "vollgespammt" wird, aber du hast selbst eine Lawine losgetreten durch deine unfreundliche Antwort.

Kannst du dies analog zu einem Shittest sehen? Egal was ein anderer schreibt, es ist eine Prüfung an dein Mindgame. Auch wenn du mir schlechte Absichten unterstellst, wenn du so reagierst entlarvst du dich selbst. Ich kenne dich nicht, aber nach dieser Diskussion möchte ich dich auch nicht weiter kennenlernen, denn du scheinst entweder noch unreif zu sein oder einen miesen Frame zu halten, es wirkt so, als habest du Starallüren und wärest was besseres.

Von mir aus können wir dies Thema jetzt auch lassen, ich gebe dir nur noch ein Beispiel, was ich meine. Auf der Uni hatten wir einen schrecklich intelligenten, fast allwissenden Philosophieprofessor, der gab den Kurs "Einführung in die Erkenntnistheorie" und wurde dort mit Anfängerfragen bombadiert. Anstatt nun jedem Studenten zu sagen, wie blöd jener sei, eine solche Frage zu stellen, hat er die Frage sinnvoll umformuliert und etwas dazu gesagt, so hatte der betreffende Student das Gefühl, doch eine gute Frage gestellt zu haben, auf die der Prof dann einging.

Er schien zu wissen, dass egal wie gut er thematisch war, wenn er alle nur spüren lassen würde, wie dumm sie sind, würden sie weglaufen und die Seminare leer bleiben. So kamen die Student jedoch gern, weil er sie nie betröppelt im Regen stehen ließ sondern unter den Schirm einer guten Antwort stellte. Wildchild, du bist dieser Prof, ein Wissender unter Anfängern, dessen Aufgabe es ist, seine Theorie gut zu verkaufen, dafür ist es sinnvoll, einen sympathischen, beherrschten und sachlichen Eindruck zu vermitteln, nicht gleich genervt und abwertend sein.

Man erkennt halt an Antworten, wie jemand tickt. Menschen sind so, dass sie eher von jemandem etwas glauben, den sie authentisch finden. Wenn jemand groß eine PU Theorie entwirft, aber schon in einem Thread beim Erstkontakt rhetorisch versagt, ist das unglaubwürdig.

http://www.rhetorik-homepage.de/

Zitat:

Unterschiedliche Wirkungsweisen einer Rede

Es ist die Aufgabe eines guten Rhetorikers, die Wirkungsweise seines Vortrags korrekt vorherzusehen und sich für die richtige Methode zu entscheiden. Die Römer nannten dies „Officia oratoris“, was sich mit „Pflicht / Aufgabe des Redners“ übersetzen lässt. Um das Publikum zu überzeugen, ist es situationsabhängig unabdingar, die richtige Wirkung vorherzusehen. Grundlegend werden drei Wirkungsweisen unterschieden:

1. Docere

Docere bedeutet so viel wie „belehren“ oder „unterrichten“ und spricht die intellektuellen Fähigkeiten der Empfänger der Botschaft an. Dies erfolgt entweder über den Weg der Mitteilung von Fakten oder durch plausible Beweisführung.

2. Delactare

Delactare bedeutet „erfreuen“ und spricht die Zuhörer eher auf emotionaler Basis an. Reden dieser Gattung zeichnen sich meist durch sprachliche Schönheit und der Vermittlung von Wohlgefühl aus und dienen dem Zweck, das Wohlwollen der Adressaten für sich zu gewinnen.

3. Movere

Movere ist eine strittige und sehr mächtige Wirkungsart. Übersetzen lässt es sich mit „bewegen“ oder „erschüttern“ und spricht die menschlichen Instinkte an. Vorrangig sollen hier starke Emotionen wie Angst oder Hass geweckt werden, was dazu führt, dass das Auditorium mehr überredet als überzeugt wird.

bearbeitet von Topp
Anfügung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@Thakos: Danke für die Imageberatung.

Ich hätte auf Arbiter hören sollen. Auf meine Idee wieder ein wenig zu posten, um ein paar Anfänger einen guten Mittelweg zu weisen, meinte er : "Tu es nicht. Da kommt eh wieder einer von den Freaks und will dich mit unsinnigen Details provozieren."

Glaub es oder nicht, ich will wirklich nur ein paar Leuten helfen, aber das ist es mir einfach nicht wert.

Ich habe einen mehrteiligen neuen Leitfaden fast komplett fertig, aber den klopp ich jetzt in die Tonne. Bedankt euch bei eurem Thakos.

@Anfänger: Glaubst du wirklich, ich lese mir deine wall of text durch?

@Rest: Meine chillige Phase, in der ich hier wieder etwas beigetragen habe und die ich mit besagten Leitfaden krönen wollte, ist eh vorbei. Tschau

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hätte auf Arbiter hören sollen. Auf meine Idee wieder ein wenig zu posten, um ein paar Anfänger einen guten Mittelweg zu weisen, meinte er : "Tu es nicht. Da kommt eh wieder einer von den Freaks und will dich mit unsinnigen Details provozieren."

Glaub es oder nicht, ich will wirklich nur ein paar Leuten helfen, aber das ist es mir einfach nicht wert.

Mit dieser Person zu verkehren, tut dir offensichtlich nicht gut, wie man sieht:

Auf gut gemeinte Ratschläge reagierst du immer öfter mit dem gestörten 4-Ohren-Modell. Nimm nur mal das hier, das hätte auch von ihm sein können:

Ich habe einen mehrteiligen neuen Leitfaden fast komplett fertig, aber den klopp ich jetzt in die Tonne. Bedankt euch bei eurem Thakos.

Das wirkt wie ein beleidigtes Kind, das nicht das bekommt, was es will. Mensch, du hast immer so gute Sachen geschrieben und dann das hier...

Das ist wie Arbiters unrühmlicher Abschiedspost, in dem zum Schluss die anderen alle schuld waren; Selbstreflexion Fehlanzeige.

Ich kann dir nur Besserung wünschen, für Tipps bist du leider unempfänglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zumindest hat sowas Tradition in der Community, ich weiß auch nicht warum :D, hat ihr jedenfalls nicht gut getan das regelmäßig Leute die guten Content liefern abgefuckt sind.

Gute Besserung, sehr gut, gutes entertainment :D.

PS.:

Ob das nun so positiv ist dass ich mich gut unterhalten fühle anstatt den Inhalt produktiv und interessant finde... dem ist natürlich nicht der Fall, aber ich nehme in dem Fall was ich kriege :D

bearbeitet von itsmagic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mein Ansatz ist nun, dass Du versuchst, bei jeder Interaktion Deinen Gesprächspartner mit mehr Selbstwertgefühl zurückzulassen, als Du ihn vorgefunden hast.

Du hast ihm „Wert“ gegeben, anstatt Dir welchen zu nehmen! Paradoxerweise wurde Deiner dadurch nicht erniedrigt, sondern ebenfalls erhöht.

Was passiert dann? Dein Gegenüber fühlt sich verstanden und angenommen. Du fühlst Dich edel und gut. Langfristig wird dein Gesprächspartner gerne auf Dich zurück kommen und gut über dich sprechen (Definition von social proof!). Du wirst beliebter und sicherer in sozialen Situationen.

Wildchild, das ist ein Zitat von dir. lol. Du hälst dich an deine eigenen Ratschläge nicht. Alles nur blabla bei dir? Große Klappe aber nichts dahinter?

@)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[...]

Und da ich schon hier bin, will ich meinen Senf dazuzugeben:

Ich denke nicht, dass Topps erster Post wirklich böse gemeint war, er ist halt ein Anfänger und wollte mal was dazu sagen. Auf der anderen Seite kann ich Wildchild aber verstehen, in der Szene wird so viel gebullshittet, da wollte er das aus seinem Projekt raushalten. Klar nervt ihn das, wen würde es an seiner Stelle nicht. Aber deshalb allein ist keiner von beiden schlecht, ist halt eine blöde Situation, kommt vor und ich sehe da auch keinen Grund, deshalb so ein Fass aufzumachen.

[...]

bearbeitet von Lavie
Beleidigungen entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

@ Arbiter: Keiner hat Wildchild "gebullshittet" - wenn ihm das so vorkommt, liegt das Problem bei ihm

@ Wildchild: hast du die Woche irgendwie schlechte Laune? Ich kann ja verstehen, dass man mal genervt ist, aber auch Tage danach noch so gegen zu feuern, finde ich etwas übertrieben. Wirkt ehrlich gesagt auch ganz schön überheblich – und wenig selbstsicher. Du hast auch nicht die Weisheit mit Löffeln gegessen und auf Kommentare, die dir nicht gefallen, musst du auch nicht antworten.

Ich hab deinen Post übrigens von vorne bis hinten durchgelesen und fand diesen wirklich sehr interessant und gut zu lesen. Ich finde es toll, dass du dir so viele Gedanken machst und die anderen daran teilhaben lässt. Vor allem finde ich toll, dass du dir Gedanken gemacht hast, wie es eigentlich beim Sex weiter geht. Das meiste,

was ich hier gelesen habe, endet bei der „Zustimmung“ zum Sex – ich hab mich schon gefragt, ob Pick Up da eigentlich auch endet.

Deinen Post ins Lächerliche ziehen wollte ich definitiv nicht, sondern mich einfach an der Diskussion beteiligen. Es ist auch nicht „irgendeine lustige Tierstory“ sondern ein wissenschaftlicher Exkurs. Und dieser bezog sich auf eine ganz konkrete Fragestellung in deinem Thread.

Ich weiß, gerade du findest die Evolution als Argument nicht standhaft. Ich finde eben, dass sie viel mehr ausmacht, als wir uns ausmalen können. OK, wir haben Kultur und wir haben die Sprache… und? Was sind schon 100 Jahre Kulturrevolution gegen 400.000 Jahre Evolution?

Grenzt uns das wirklich so sehr ab von den Tieren auf dieser Welt? Ist das, was aktuell in den islamischen Ländern geschieht (ich sag nur IS) – wirklich so viel anders, wie der nackte Überlebensinstinkt der Höhlenmenschen? Das Argument, wir Frauen können ja heute anders entscheiden, weil wir eben in einer anderen Welt leben - stimmt nur für manche Teile der Welt. Trotzdem, der Urinstinkt ist in jedem von uns und sobald das soziale Gerüst zusammenbricht, werden wir auch heute wieder zu dem, was wir biologisch sowieso sind – zu Tieren.

Falls du doch noch weiterschreiben möchtest: bitte doch einen der Moderatoren, die Threads jeweils zu schließen. Ich finde das nicht verwerflich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich war in einer sachlichen Diskussion unfreundlich, ja. Die Posts von Topp und dir, die dazu geführt haben, sind aber nicht der Grund, warum ich meine Arbeit diesem Forum nicht mehr zur Verfügung stelle.

Dauerposter, die sich berufen fühlen, Image und Charakter zu beurteilen, und somit Öl ins Feuer gießen und Situationen endgültig eskalieren lassen, sind der Grund. Ich möchte nicht in solche virtuellen Stellungskriege gezogen werden.

Ich spiele mit dem Gedanken, meine neuesten Werke als PDFs zu symbolischen Preisen von 1 bis 2 Euro anzubieten. Bei Interesse PN.

Edit: Das ist der dritte Thread in kurzer Zeit, wo er das macht. In den vorherigen habe ich höflich betont, dass ich diese Form der Beratung nicht wünsche.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier auch wieder:

Ich war in einer sachlichen Diskussion unfreundlich, ja.

Dauerposter, die sich berufen fühlen, Image und Charakter zu beurteilen, und somit Öl ins Feuer gießen und Situationen endgültig eskalieren lassen, sind der Grund.

Schuld sind die anderen. Alternativen wären Frust wo anders ablassen oder Selbstbeherrschung lernen.

Und dann noch Geld für etwas verlangen, an das du dich selbst nicht hältst...davon haben wir in der Szene genug und das ist traurig. Wenn sowas nicht nur Dauerpostern auffällt, wirds wohl keine Kleinigkeit sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast gut reden, du bist doch das Community Paradebeispiel vom Guy ohne Skills der aber "Starthilfen" für PU Anfänger gibt und Artikel über "Fortgeschrittene Manipulation" schreibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MikroPlanFilm

Huch wasn hier los? Also ich sage mal so: Manchmal ist es auch durchaus ganz gut, wenn man einen gewissen Streit mal rauslässt.

Auch durch Streit kann es Fortschritt geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MikroPlanFilm
Die Tierwelt ist die kleine Schwester der Evolutionstheorie, wenn es um Vergleich Tier - Mensch geht. Das Problem mit diesem Vergleich sind die fehlenden sozialen Normen, aber das soll jetzt mal nicht breitgetreten werden. Grundsätze lassen sich übertragen, aber was die Begründung angeht, ist man mit der Tierwelt auch nicht besser dran:

Das Weibchen muss also wählerischer sein weil weniger Eizellen ggü. vielen Samen und so. Dass ein gesundes Kind groß wird, ist im Interesse BEIDER Teile. Das Weibchen braucht ein starkes Männchen und das letztere braucht ein gesund anmutendes Weibchen und da muss das Männchen auch wählerisch sein, denn es möchte keine Kinder mit schlechten Genen. Nun sehen für mich die Tiere einer Art fast alle gleich aus, bei den weiblichen Menschen wiederum gibt es heftige optische Unterschiede. Der Vergleich hat es also schon da schwierig. Zumindest von der Menschenwelt wissen wir, dass es genug Gründe für beide Seiten gibt, wählerisch zu sein, weil gute Gene - schlechte Gene.

Ich glaube, man sollte es dabei belassen, dass gewisse Dinge so sind, wie sie sind, wenn man sie nicht ändern kann. Und die Non-Needyness der meisten Frauen kann man nicht ändern. Was würde denn passieren, wenn der Vergleich- Tierwelt/Menschenwelt die Wahrheit wäre? Was würde passieren, wenn die Evolution Recht hätte? Letztlich siegen soziale Normen und Psychologie über diese Mechanismen.

Letztere auch in der Tierwelt.

Übrigens sagen ja manche DozentINNEN an der FH Düsseldorf, dass Männer mehr zum Fremdgehen neigen weil sie biologisch betrachtet wesentlich mehr Kinder zeugen können als Frauen. Ein Mann kann theoretisch hunderte Kinder zeugen und eine Frau nur sagen wir mal maximal 20 wenns hoch kommt.

So.

Und dieses Argument wird dann benutzt um Männer als "untreu" hinzustellen. Das finde ich biologistisch und nicht fair.

Wir hier im Forum wissen aber von solchen "wissenschaftlichen Diskussionen" und können sicherlich durchschauen wenn es unlogisch wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dozenten in welchem Bereich? FH? Maschinenbau?

In Umfragen nähern sich Männer und Frauen immer mehr an über die letzten Jahre, gemessen die jeweils eigenen Angaben insb. der Frauen, natürlich.

Eine Frau kann weniger Kinder zeugen, umso wichtiger ist da fremdgehen, hervorragende Gene nicht vorbei ziehen lassen, im Idealfall in direkte Konkurrenz mit anderem Sperma setzen.

Non-Needyness von Frauen? Nicht wenn man selber einen hohen perceived value hat. Frauen sind zu 100% genauso wie Männer, letztendlich.

Wir hier im Forum wissen aber von solchen "wissenschaftlichen Diskussionen" und können sicherlich durchschauen wenn es unlogisch wird.

Im Gegenteil. Da wird die eine wilde Idee mit einer anderen wilden Idee gekontert :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MikroPlanFilm

Eine Dozentin an der FH Düsseldorf im Bereich.... Sozialwissenschaft.... oder sowas.... hat das mal in einem Vortrag verkündet. Solche Theorien wurden so weit ich weiss in den 70ern gesponnen von Feministinnen.

Und manche Dozenten die damals ausgebildet wurden erzählen sowas dann auch noch Jahrzehnte später.

Ist leider so. Selbst erlebt.

Aber von solchen Stereotypen kommt unsere Gesellschaft langsam weg. Insbesondere seit dem neuen Jahrtausend.

Jedenfalls sind an manchen Unis und FHs komische Leute mit komischen Theorien unterwegs. Das ist sicher nicht die Regel aber es gibt immernoch zu viele davon.

Ich selbst studierte nie an der FH aber diese Dozentin hat mal an der Uni quasi als Gast Vorträge gehalten.

Sogar der Spargel ähh Spiegel betreibt Meinungsmache im Jahr 2000 in diese Richtung. Naja, kein Wunder, dass manche die Mainstreammedien nicht mehr mögen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/sie-koennen-gar-nicht-anders-maenner-muessen-fremdgehen-a-86143.html

bearbeitet von MikroPlanFilm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jedenfalls sind an manchen Unis und FHs komische Leute mit komischen Theorien unterwegs. Das ist sicher nicht die Regel aber es gibt immernoch zu viele davon.

Gerade Sozialwissenschaften und Verwandtes steht in einem sehr schlechten Ruf weil da gerne mehr Ideologie als Wissenschaft am Start ist :-(. Kein Vergleich zu Naturwissenschaften und verwandtes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MikroPlanFilm

An dieser Meinungsmache sind genau genommen nicht nur Sozialwissenschaftler beteiligt. Auch andere Fachbereiche. Im englischen Sprachraum bin ich auf einen Artikel gestoßen der dies auch durchaus bestätigt. Wenn ich den Artikel, den ich hier gleich verlinke, richtig verstanden habe, dann gelten unter PSychologen und Evolutionspsychologen und sonstigen Leuten die sich damit beschäftigen die Männer als diejenigen mit promiskem Sexualverhalten.

Der Autor des TExtes stell sich dagegen und erntet auch in der Universität komische Reaktionen weil er eben Frauen für ebenso promiskuitiv hält.

http://therationalmale.com/2015/06/09/in-defense-of-evo-psych/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast MikroPlanFilm

An dieser Meinungsmache sind genau genommen nicht nur Sozialwissenschaftler beteiligt. Auch andere Fachbereiche. Im englischen Sprachraum bin ich auf einen Artikel gestoßen der dies auch durchaus bestätigt. Wenn ich den Artikel, den ich hier gleich verlinke, richtig verstanden habe, dann gelten unter PSychologen und Evolutionspsychologen und sonstigen Leuten die sich damit beschäftigen die Männer als diejenigen mit promiskem Sexualverhalten.

Der Autor des TExtes stell sich dagegen und erntet auch in der Universität komische Reaktionen weil er eben Frauen für ebenso promiskuitiv hält.

http://therationalmale.com/2015/06/09/in-defense-of-evo-psych/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja fast. Da hat ein evol. Psych. darüber referiert das Frauen genau so "short-term-relationships" führen aka rumvögeln ;) und hat in entsetzte Soziologengesichter geblickt :D.

Weiter unten gehts dann mehr um das Thema wonach Frauen selektieren wenn sie auf der Suche nach long-term-relationship sind und dan gibt es dann signifikante Unterschiede bei Frauen und Männern.

Das ist in der evol. Psych. aber alles konsens weil gut mit Studien unterfüttert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil das Thema Natur hier mit angesprochen wurde. Ich persönlich bin der Meinung, dass die "Natur" schon längst die Kontrolle über den Menschen verloren hat. Nicht nur in zwischen menschlichen (Mann - Frau) Aspekten, sondern in allen Bereichen. Für mich persönlich macht die menschliche Entwicklung aus Sicht der Natur auch gar keinen Sinn. Denn überall hat die Natur ein System des Gleichgewichtes entwickelt (Stichwort: Circle of life). Der Mensch wiederum hat eine "natürliche" Entwicklung vollzogen, die der Natur auf Dauer schadet. Macht in meinen Augen keinen Sinn. Aber das nur mal am Rande :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...