Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

Gast

Wildchild‘s Story:

Werde nun schonungslose Selbstanalyse betreiben. Ehrlich gesagt weniger, um mich vorzustellen, sondern um beim Schreiben alles nochmal zu strukturieren und durch die anonyme Veröffentlichung auch alles ‚realer‘ zu machen. Soll heißen: Den Vorsatz, von nun an an meinen Schwächen zu arbeiten, zu stärken. Dennoch hoffe ich auf Kommentare, die mir weiterhelfen.

Lebensgeschichte (bezogen auf Erfolg bei Frauen) + Pick Up Erfahrungen/Einflüsse + Aktueller Stand:

In der Jugend schlechte Erfahrung mit dem anderen Geschlecht, Probleme im Sozialverhalten (Klassenclown), immer unglücklich verliebt. Ende der Pubertät angefangen Gitarre zu lernen und stundenlang alleine im Schlafzimmer geübt, dafür weniger mit früheren Freunden getroffen (sozialer Rückzug). Konzerte mit Rockbands gespielt, aber keinen Lay.

Mit 21 (vor 5 Jahren) empfiehlt mir ein Kumpel Mysterys erstes Buch. War zuerst begeistert von seinem Stil, da er diesen rockstarhaften Glamour lebt und im Herzen Entertainer ist. Allerdings war mir die Einteilung in Phasen suspekt und sein Game zu sehr auf LA-Clubs ausgelegt (Bars/Strip-Clubs waren halt für einen Magier Alltag). Schon damals fand ich den Kampfpiloten-Jargon (Wing, Target etc.) und diese Computerspiel-Metaphern irgendwie lächerlich. Das Ganze als Kunst (Venusian Arts) anzusehen fand ich allerdings passend.

Ich las etwas (Lob des Sexismus – Alter, ist der paranoid, was Manipulation/Betaisierung angeht, The Game – netter Roman) und sah Blueprint Decoded von RSD. Finde Tyler zu selbstverliebt mit seiner Kindergarten-Spiritualität. Allerdings waren meine Excuses einfach zu hartnäckig: Gitarre ist wichtiger etc.

Mit 24 Diplomarbeit, Burnout, Regeneration. Anschließend Wiederentdeckung von PU. Lektüre von Gambler: Natural Game, Badboy - Solide Mischung aus Eiern und Comfort, Gunwitch – Klassiker für‘s Mindset, DoubleYourDating – Labert mir zuviel um den heißen Brei, Rob Judge + Zack Bauer: The 4 Elements of Game – Kann ich sehr empfehlen, reduziert vieles auf das Wesentliche. Erfolg: Mittels facebook-Single-Gruppen ein paar ONS, FB’s, ABER keine wirkliche Entwicklung. Mir war schon klar, dass das wenig mit Verführung zu tun hat. Fühlte mich eher wie ein unbezahlter Callboy.

Oktober 2013 (26 Jahre): 3 FB’s, allerdings alle HB3, kein Interesse an ihnen außer Sex. Innerlich einsamer als vorher. Treffe HB9 mit Hammer-Charakter, die mich mag. Möchte nicht in die friend-zone rutschen  self-fulfilling prophecy. Beende alle drei Vögel-Beziehungen und laufe HB9, die eigentlich schon verloren ist, kurz hinterher. Merke mein kaputtes inner game. Fühle mich nicht wertvoll/attraktiv genug (werde aber als attraktiv bezeichnet), um diese Dame flachlegen zu ‚dürfen‘. Wohlgemerkt von meinen Emotionen her; vom Verstand finde ich es totalen Quatsch. Sie gibt mir zu verstehen, sie fühlt sich in meiner Nähe wohl, möchte aber kein Date.  Friend-Zone  Tritt in die Eier, der so dringend notwendig war.

Sylvester 2013: Freeze-Out, um Würde zu bewahren. Habe mich zwar nicht lächerlich gemacht und z.B. Liebe gestanden/Rosen geschenkt/Gefallen getan oder ähnlich dramatisches, aber merkte, dass ich mich dringend entwickeln muss  Gute Vorsätze fürs neue Jahr: 1 Stunde täglich reserviert für Pick Up KJ’n, neue Bücher (Pütz, Nico Gold – beide Bücher sind die ersten, die zu meiner Persönlichkeit passen), im Fitnessstudio Frauen ansprechen (fühle mich dort wohl und werde erstmal mit Gym-Game starten), neue Frisur, neue Klamotten.

18. Februar 2014: Seit drei Wochen in Freundschaft Plus (kennengelernt im Gym). Sexuell auf einer Wellenlänge, super Gespräche. Habe vor dem ersten Lay klar gesagt, dass ich versuche, absolut ehrlich zu ihr zu sein, aber nicht bereit bin für eine Beziehung. Anmeldung hier im Forum um mich auszutauschen. Führe seit mehreren Tagen ein ‚Tagebuch der Verführung’ und arbeite stark am inner game (werde meine Methoden/Erfahrungen bald mal hier erklären) sowie am outer game: Spreche authentischer mit mir bereits bekannten Frauen im Fitnessstudio und spreche auch neue an. Arbeite an EC’s. Werde ab März in der Mall Frauen direkt ansprechen. Das ist meine Deadline, damit ich nicht alles hinausschiebe, allerdings will ich bis dahin noch etwas Anlauf nehmen.

Stärken bezogen auf PU:

Charakterliche Reife (muss nicht mehr alles knallen, was geht)

Wille, hart für den Erfolg zu arbeiten (Ready to crash and burn)

Attraktives Äußeres (Groß, Sportlich)

Sicheres soziales Umfeld

Hobbies (Sport, Musik), d.h. möchte zwar mit Frauen besser werden, aber lege nicht all mein Glück in dieses Projekt

Bereits viel (zuviel?) Theoriewissen

Schwächen bezogen auf PU:

Soziale Kompetenzen sollten überarbeitet werden

Limiting Beliefs (noch)

Probleme mit direktem Game (möchte nur direkt oder situativ approachen)

Perfektionismus (steigert Schüchternheit)

Mangelnde Erfahrung

Keine Gleichgesinnte (alle Kumpels in Beziehungen)

Kein Interesse an Club-Game (möchte ich aber nicht ändern)

Bereits viel (zuviel?) Theoriewissen

Erwartungen an mich + ans Forum:

Möchte mich von unauthentischem Verhalten befreien. Mehr als sexuell aktiver Mann kommunizieren. Selbstwertgefühl durch Erfahrung/Tagebucheintragungen (outer/inner game) steigern. Mehrere Frauen Teil meines Lebens werden lassen, mit denen ich schlafe und mich sehr gut verstehe/reden kann.

Möchte hier erstmal nur über inner game Fragen posten. Werde zwar auch viel TUN, aber Field Reports sind (noch) nicht mein Ding. Auch wenn ich das Konzept toll finde.

Ausserdem möchte ich der Community durch meine Beiträge etwas zurückgeben/sie bereichern.

Sonstiges:

Sehe PU nicht als pures sargen gehen an, sondern als Möglichkeit, seine Persönlichkeit zu entwickeln/sich von Negativität zu befreien und die Frauen quasi als Nebeneffekt zu begeistern.

PUA Name: Wildchild ist ein Song der 80er Hair Metal Band WASP. Das lyrische Ich ist der Nebenbuhler eines HBs und gibt ihr alles, wozu ihr Partner nicht in der Lage ist ;)

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willkommen im Forum :)

Du scheinst ein sehr aufgeräumter und strukturierter Typ zu sein :good:

In diesem Sinne,

der spoon

bearbeitet von spoon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Wenn das Buch hält was es versprichst, hat sich die Anmeldung bereits jetzt gelohnt :D

Die Beschreibung klingt so, als könnte sie meinen eingeschlagenen Weg deutlich vorantreiben.

Werde mich genauer dazu äußern, wenn ich es gelesen habe und damit aktiv arbeite, aber danke erstmal :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...