Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Recommended Posts

Anfänglich betrieb ich hauptsächlich Persönlichkeitsentwicklung und soziale Kompetenz erweitern, und nun vor einigen Monaten begann ich dann ernsthafter mit PU anzufangen, da ich das Gefühl hatte, nun eine gute Basis dafür zu haben.

Es fiel mir nicht schwer, schnell Sympathie und Vertrauen bei den Menschen zu wecken, durch ehrliches Interesse und weil ich mich nicht verstelle (Persönlichkeitsentwicklung sei dank!). In Kombination mit dem EC Guide von Joe*Jeans bekomme ich viele positive Rückmeldungen.

Doch das wars auch schon. Ich stecke in gewisser Art und Weise fest. Wie einige hier war ich früher ein Weichei und Nice Guy, der zu ängstlich war irgendwas zu machen, nicht flirten konnte (läuft immer noch nicht ganz rund) und selten mit Frauen alleine unterwegs war. Daraus resultiert eine große Unerfahrenheit.

Ich hatte zwar einige Beziehungen gehabt, jedoch hatten da die Frauen von Anfang an schon Interesse gehabt und ich musste eigentlich nur nichts falsch machen, um sie zu bekommen.

Aufgrund der Unerfahrenheit habe ich auch wenig Ahnung und bin dann öfters überfordert, da ich viele Situationen jetzt erst zum ersten Mal erlebe und viele Erfahrungen mit Frauen außerhalb einer Beziehung auch noch gar nicht gemacht habe.

Bei den Gesprächen mit den neu kennengelernten Frauen, bei gerade längere Gespräche in optimaler Umgebung zu zweit habe ich oft, auch wenn eigentlich alles passt, das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt und es bleibt das ganze Gespräch über.

Nach einem Beitrag von McWasa in einem anderen Thread erklärte es sich mir auch, was es war. Er meinte, dass sich da das Unterbewusstsein meldet und mitteilen will, dass nun einiges so laufen wird, wie ich es nicht gewohnt bin. Und da ich total unerfahren bin, meldet es sich so gut wie immer.

Und da ich getreu dem Motto handele "Tu das, wonach du dich fühlst!" (was allg eigentlich sehr gut funktioniert) hau ich anscheinend immer die falsche Aktion raus bzw. gar keine.

Als Bsp. bringe ich zwei kleine Referenzerlebnisse an:

• Nachts an der Bushaltestelle kam ich mit einer russischen Studentin ins Gespräch. Erst ein wenig Small Talk im Bus und es stellte sich heraus, dass sie nicht weit weg von mir wohnte. Sie wollte nicht, dass ich gehe, da haben wir uns dann auf eine Bank in der Nähe gesetzt. Wir hatten dann auch ein intensives, intimes und tiefgehendes Gespräch gehabt mit ein wenig Kino, welches uns viel Spaß bereitete und vielen IOI's von ihrer Seite (z.B. "Ich habe noch nie so einen Mann wie dich getroffen"). Dennoch kam in mir ein Gefühl hoch. "Sie ist an dir interessiert, aber warum auch immer, du empfindest nichts reizendes an ihr." Ich bemerkte auch das Eskalationsfenster für einen Kuss. Doch da mein Gefühl sagte "sie reizt mich nicht" habe ich nicht zum KC angesetzt und meine Chance vertan. Im Nachhinein bereue ich das ziemlich, da ich erst beim Reflektieren darüber bemerkt hatte, dass eigentlich menschlich und weltanschauungsmäßig alles passte und sie sogar super heiß war, wie noch nie zuvor eine Frau in meinem Leben.

Ich habe sie auch mehrmals danach zufällig wiedergesehen, aber das Regame ist schwer, da Attraction und Interesse weg ist.

• Letztens bin ich alleine auf eine Semesterparty gegangen, da ich einfach Bock auf Tanzen hatte. Ich habe da ein Mädel gesehen, welche für sich alleine tanzte. Sie sah auch sehr gut aus und viele Blicke der Männer ruhten auf ihr, denn sie tanzte sehr gut. Ohne groß nachzudenken bin ich einfach hin und habe ihr gesagt, dass sie unglaublich geil tanzt und ich es sehr anziehend finde. Sie meinte, dass noch nie jemand sowas zu ihr gesagt hatte und machte selber mit mir Kino. Beim Sprechen berührten ihre Lippen meinen Hals (hab ich aber erst im nachhinein gecheckt) und ich merkte, dass da was laufen könnte. Doch was sagte mir mein Gefühl? "Ejecte! Du hast das gesagt, was du sagen wolltest, zeig Outcome Indepence" Auch hier habe ich mir natürlich hinterher total in den Arsch gebissen, weil das totaler Schwachsinn war.

Beide Male waren für mich erste Male, da mir noch nie sowas passiert ist.

Ein weiteres Problem ist das, was dann meist nach den Begegnungen/Treffen eintritt. Ich rufe mir wieder das Treffen ins Gedächtnis und merke, dass es Spaß gemacht hatte und die Frau mir eigentlich doch gefällt und ich sie wiedersehen will, obwohl ich während des Treffens meist das Gefühl "Die Frau reizt mich nicht" habe. Kennt ihr das?

Ich überlege, wie ich am besten meine Unerfahrenheit und das Problem beseitigen kann...aber da ich alleine PU betreibe und alle PUler in meiner Umgebung, die ich kennengelernt hatte, Social Robots sind und mein Freundeskreis genauso unerfahren und noch unfähiger sind, geht es wohl nicht anders als falsch machen, probieren, noch mal falsch machen etc. bis es klappt.

bearbeitet von ngoc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte zwar einige Beziehungen gehabt, jedoch hatten da die Frauen von Anfang an schon Interesse gehabt und ich musste eigentlich nur nichts falsch machen, um sie zu bekommen.

Ah, und wenn du dich anstrengen musst, um eine Frau zu bekommen, ist sie dann besser als die anderen? Oder "richtiger"? Kann es nicht einfach sein, dass wenn sich beide füreinander interessieren und es einfach IST, die Chemie stimmt? Ich leg dir keine Worte in den Mund. Nur, wenn meine Vermutung über deine Gedanken stimmt, solltest du über diese Zeilen ein paar mal nachdenken.

Zumindest im Rest des Beitrags zeichnet sich deutlich das Bild ab, dass du es offensichtlich als Problem siehst, wenn der Kopf "ja" sagt aber das Herz "Nein". Folge bitte nur letzterem. Du ersparst dir eine Menge Ärger. Dein Verstand ist dazu da, deinen Körper und deine Aktionen an sich zu steuern, dein Herz gibt dir die Anweisung, was überhaupt zu tun ist und es irrt sich nicht.

Mach dir keine Gedanken über den Spezialfall: "Als ich das HB gesehen habe, wollte ich nicht, danach aber fand ich sie toll und hab mir in den Hintern gebissen".

"Die Dinge sehen immer besser aus, wenn wir uns an sie erinnern, und es ist dieser unzugängliche Turm der Vergangenheit, aus dem die Sehnsucht sich herauslehnt und uns ruft."

- James Russell Lowell

Mit dem Zitat und der Aufforderung, über folgendes nachzudenken, will ich schließen. Such Orte auf, die dir so gut gefielen, schau dir Filme an, die dir so gut gefielen, tu Dinge, die dir früher Spaß machten und du wirst dich wundern, wieviel Zauber verflogen ist. Die Sehnsucht spielt uns einen Streich. Auch nur eine illusion des Verstandes - nach dem Motto "Früher war alles besser".

bearbeitet von Thakos89

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast Recht, was die "Früher war alles besser" - Thematik angeht. Einfach nicht beachten.

Ah, und wenn du dich anstrengen musst, um eine Frau zu bekommen, ist sie dann besser als die anderen? Oder "richtiger"? Kann es nicht einfach sein, dass wenn sich beide füreinander interessieren und es einfach IST, die Chemie stimmt? Ich leg dir keine Worte in den Mund. Nur, wenn meine Vermutung über deine Gedanken stimmt, solltest du über diese Zeilen ein paar mal nachdenken.

Wahrscheinlich habe ich mich ein wenig falsch ausgedrückt. Es war nicht so, dass ich nichts getan habe, sondern instinktiv die richtigen Dinge, auch aus PU-Sicht. Sie kamen ohne große Anstrengung, das meinte ich damit.

Es ist vielleicht ein kleiner LB, aber als langhaariger Asiate ist der erste äußerliche Eindruck von anderen meist komisch, den sie von mir haben, da sie mich nirgendwo in einen Stereotyp einordnen können (ich sehe jetzt nicht ungepflegt aus oder so). Daher habe ich das Gefühl, mir generell mehr Mühe geben zu wollen, um mir selbst zu beweisen, dass egal wie, mein Glück in meinen Händen liegt und ich mein Leben und das Leben anderer bereichern kann.

Gerade bei Frauen ist es nicht gerade förderlich, dass ich äußerlich nicht einzuordnen bin, sodass ich denke, dass ich die Initiative ergreifen sollte und ihr Interesse wecke.

Daher auch das an Anstrengen, aber nicht krampfhaft. Deswegen lerne ich ja PU, um Frauen erfolgreich zu daten, die mir gefallen, anstatt dass sie zu mir kommen.

Zumindest im Rest des Beitrags zeichnet sich deutlich das Bild ab, dass du es offensichtlich als Problem siehst, wenn der Kopf "ja" sagt aber das Herz "Nein". Folge bitte nur letzterem. Du ersparst dir eine Menge Ärger. Dein Verstand ist dazu da, deinen Körper und deine Aktionen an sich zu steuern, dein Herz gibt dir die Anweisung, was überhaupt zu tun ist und es irrt sich nicht.

Ja, an sich stimme ich dir zu. Doch ich denke, dass man das eigentlich noch gar nicht genau einschätzen kann, bzw auch nicht richtig fühlen kann, wenn man es noch nie gemacht hat. Mal angenommen, es gäbe wirklich keinen Grund Nein zu sagen, jedoch sagt das Herz "Nein", ist es dann nicht vielleicht nur die unterbewusste Angst vor neuen Dingen?

Ich merke es an mir selbst, dass aufs Gefühl hören am besten funktioniert, wenn man Erfahrung in den Dingen hat.

Mit meinen LTRs war es bis jetzt so gewesen, dass anfangs ich einfach mit ihnen Spaß hatte, mich sehr gut mit ihnen verstand, das tat worauf ich Lust hatte und es instinktiv richtig war. Ich bin dann meist auf ein Date mit ihnen gegangen, wo ich dann auf dem Nachhauseweg stark gemerkt habe, dass ich das Interesse/ihre Gefühle geweckt habe, währenddessen ich innerlich ein wenig die "sie reizt mich nicht" - Denkweise hatte.

Danach bin ich erst mal eine Weile abgeschreckt gewesen, da ich nicht das Gleiche empfand, bis sie mich dann Schritt für Schritt für sich erobert hatten. Ich verstehe dieses Verhaltens- und Denkmuster von mir selber überhaupt nicht. Vielleicht ist das das absolute "Ich bin der Preis!" - Denken :D

bearbeitet von ngoc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist vielleicht ein kleiner LB, aber als langhaariger Asiate ist der erste äußerliche Eindruck von anderen meist komisch, den sie von mir haben, da sie mich nirgendwo in einen Stereotyp einordnen können (ich sehe jetzt nicht ungepflegt aus oder so).

Wo hat sich das bestätigt? Hat dir das jemand gesagt? Wenn du für dich keine Beweise hast, dann denke um, bzw. denke nicht sowas. Denn du wirst immer so gesehen werden, wie du denkst, dass die Leute dich sehen.

Daher habe ich das Gefühl, mir generell mehr Mühe geben zu wollen, um mir selbst zu beweisen, dass egal wie, mein Glück in meinen Händen liegt und ich mein Leben und das Leben anderer bereichern kann.

Gerade bei Frauen ist es nicht gerade förderlich, dass ich äußerlich nicht einzuordnen bin, sodass ich denke, dass ich die Initiative ergreifen sollte und ihr Interesse wecke.

Daher auch das an Anstrengen, aber nicht krampfhaft. Deswegen lerne ich ja PU, um Frauen erfolgreich zu daten, die mir gefallen, anstatt dass sie zu mir kommen.

Wenn du keine Bestätigung für dein Denken hast, brauchen wir über den Abschnitt hier nicht zu diskutieren. Einzig dieses "Anstrengen-Denken" sollte erläutert werden. Dem kann ich nämlich nicht so ganz folgen. Wenn ich ne Frau treffe, die mir gefällt und ich hab leichtes Spiel, ist das für mich ein Zeichen, dass wir auf derselben Wellenlänge sind. Je mehr ich mich, bzw man sich (das gilt auch objektiv!) anstrengen muss, desto unterschiedlicher sind die Charaktere und desto mehr Energieaufwand muss man erbringen.

Das ist keine Regel ohne Ausnahme und manchmal ist ein HB einfach schlecht drauf, weshalb das Game schwieriger werden kann. Wenn man aber merkt, dass die Chemie doch etwas auseinander liegt, dann sollte man sich überlegen, ob man sich was beweisen will oder jemanden finden will, der wirklich zu einem passt. Wenn das Ziel nur Sex ist, solls ja egal sein.

Ja, an sich stimme ich dir zu. Doch ich denke, dass man das eigentlich noch gar nicht genau einschätzen kann, bzw auch nicht richtig fühlen kann, wenn man es noch nie gemacht hat. Mal angenommen, es gäbe wirklich keinen Grund Nein zu sagen, jedoch sagt das Herz "Nein", ist es dann nicht vielleicht nur die unterbewusste Angst vor neuen Dingen?

Ich merke es an mir selbst, dass aufs Gefühl hören am besten funktioniert, wenn man Erfahrung in den Dingen hat.

Es kommt darauf an, wie sich dieses Nein anfühlt. Du kennst ja sicher das Gefühl der Angst und wenn du das von deinem Gefühl, das du bei deinem Nein hast, unterscheiden kannst, weißt du, was Sache ist.

Wenn du wirklich unsicher bist, dann achte darauf, was dein Verstand sagt. Wenn Ausreden kommen in Richtung "Ich bin zu schlecht für sie" oder "Die ist zu klein, groß, zu irgendwas", dann würde ich dem HB trotz des Herz-Neins eine Chance geben. Das war und ist zumindest mein Abgrenzungskriterium.

Ich muss aber zugeben, dass Gefühlssachen nicht so einfach sind. Wenn man Verstandesmensch ist oder war, wird man noch einige male auf die Nase fallen, wenn man auf sein Gefühl hört. Einfach, weil man seine Sprache verlernt hat. Wie man da trainieren kann, weiß ich auch nicht so recht, ich denke, es gehört einfach dazu, auch mal auf die Nase zu fallen, um Erfahrungswerte zu bekommen. Ab einer gewissen Stufe hat man dann ein ausgeprägtes Gespür für die einzelnen Fälle und man liegt öfter richtig. Den Verstand zu trainieren, indem man alle möglichen Gesetze und Eventualitäten durchgeht, sehe ich aber als grundlegend falsch an. Alleine wegen dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit wird man damit niemals sicherer fahren als mit dem Instinkt.

Ich bin dann meist auf ein Date mit ihnen gegangen, wo ich dann auf dem Nachhauseweg stark gemerkt habe, dass ich das Interesse/ihre Gefühle geweckt habe, währenddessen ich innerlich ein wenig die "sie reizt mich nicht" - Denkweise hatte.

Hier nochmal: Denkweise oder Gefühle?

bearbeitet von Thakos89

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wo hat sich das bestätigt? Hat dir das jemand gesagt? Wenn du für dich keine Beweise hast, dann denke um, bzw. denke nicht sowas. Denn du wirst immer so gesehen werden, wie du denkst, dass die Leute dich sehen.

Ich versuche nicht so zu denken, weiterhin versuch ich mich auch vom Gegenteil zu beweisen, da ich ja mitbekomme, dass Frauen eigentlich positiv auf mich reagieren (Lächeln etc.). Die einzigen, die damit ein "Problem" haben, sind die Männer. Ein paar meiner Freunde hatten es mir gesagt, dass als sie mich das erste mal sahen, sie einfach nur dachten "das ist ein komisch aussehender Typ" und auch ab und zu im Club kommen die Disco-Proleten an und spielen mit meinen Haaren.

Ich denke selbst, dass es nur ein LB ist, aber das umzuwerfen dauert.

Wenn du keine Bestätigung für dein Denken hast, brauchen wir über den Abschnitt hier nicht zu diskutieren. Einzig dieses "Anstrengen-Denken" sollte erläutert werden. Dem kann ich nämlich nicht so ganz folgen.

Ich habe dafür keine Bestätigung, du hast Recht. ST in dieser Richtung kamen auch noch nicht.

Was ich mit "Anstrengen-Denken" meine, ist, dass ich mit meinem Aussehen nur eine geringe Menge an Frauen anspreche, sodass ich mein Kapital und mein Wert für die Frau allein durch mein Charakter und mein Verhalten zeigen kann. Sozusagen ich habe kein optischen Bonus.

Wie bei The Game mal erwähnt wurde: "It's not enough to be yourself, you must be your BEST self" - und das versuche ich durchgängig.

Wenn ich ne Frau treffe, die mir gefällt und ich hab leichtes Spiel, ist das für mich ein Zeichen, dass wir auf derselben Wellenlänge sind. Je mehr ich mich, bzw man sich (das gilt auch objektiv!) anstrengen muss, desto unterschiedlicher sind die Charaktere und desto mehr Energieaufwand muss man erbringen.

Das ist es ja. Ich strenge mich bei den Dates auch gar nicht an, sondern bin einfach nur ich selbst und es läuft einfach, ich empfinde dabei einfach Spaß mit der Person, aber wenig sexuelles Verlangen i.S. von "sie reizt mich nicht", sodass ich nicht die Lust auf ein Kuss verspüre ... wahrscheinlich liegt der Fehler bei mir. Der letzte Kuss ist schon eine ganze Weile her und ich hab vergessen wie schön Küssen war. :D

Wenn du wirklich unsicher bist, dann achte darauf, was dein Verstand sagt. Wenn Ausreden kommen in Richtung "Ich bin zu schlecht für sie" oder "Die ist zu klein, groß, zu irgendwas", dann würde ich dem HB trotz des Herz-Neins eine Chance geben. Das war und ist zumindest mein Abgrenzungskriterium.

Ich glaube, unterbewusst ist es das, was bei mir abläuft. Es ist einfach Unsicherheit. Da heißt es wohl einfach "Go for it!"

Hier nochmal: Denkweise oder Gefühle?

Es war ein Gefühl. Oben falsch geschrieben.. Die Dates liefen dann so glatt ab ohne Probleme, dass (könnte man so sagen) der Jagdinstinkt nicht rauskam. Aber ich muss auch dazu erwähnen, dass es in der Schulzeit alles war, da läuft ja eh einiges anders.

Trotzalledem, Danke Thakos! :D

bearbeitet von ngoc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerne, eins hab ich aber noch:

Wenn es wirklich nur die Männer sind, die dir deine negativen Gedanken einimpfen, könnte es auch sein, dass sie Konkurrenz in dir sehen und dich einfach verunsichern wollen. Und angenommen, sie denken tatsächlich so und du wirkst so auf sie, kann es dir nochmal egal sein, weil sie keine Frauen sind, anders als Frauen denken und anders als Frauen wahrnehmen.

Und wenn dann so ein Proll in der Disse kommt und deine Haare anfasst, nunja, mit 2 Promille und genug Leute um mich herum, mach ich auch einigen Unsinn. Das sind für mich Lagen, die keine Aussagekraft haben. Ich denke, deine Probleme sind nur deshalb welche, weil du sie zu welchen machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...