Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Elia

DATE OR DIE - Hinter mir das Meer

Recommended Posts

Das normale Leben und das leise Knirschen von Kies, wenn der Bentley vorfährt

Morgen früh um 6:00Uhr geht mein Flieger nach Paris. Ich werde für einige Tage Freunde in Frankreich besuchen. Das ist nicht wirklich ein besonders aufregender oder langer Urlaub, kein exotisches und weit entferntes Ziel, aber für mich schon selten. Es ist sicher schon zwei Jahre her, dass ich überhaupt Urlaub gemacht habe. Zum einen kommt das daher, dass eine längere Abwesenheit für mich als Selbständiger immer die Gefahr birgt, Jobs oder sogar Kunden zu verlieren, zum anderen aber auch einfach daher, dass ich nie wirklich ein großer Fan von weiten Reisen und abenteuerlichen Trips zu fremden Kulturen in fernen Ländern war. Meine Eltern konnten es sich nicht leisten mit mir und meinen Geschwistern weite Reisen zu machen und so habe ich in meiner Kindheit Urlaub jenseits von Österreich nie als normal erlebt. Nach dem Abi hatte ich kein Bedürfnis nach Weltreise und abgesehen davon, dass ich eine Zeit lang beruflich unterwegs war, habe ich so etwas wie Fernweh einfach nie entwickelt. Als zart neurotischer Perfektionist stressen mich ausserdem Reiseplanungen, Vorbereitung und Durchführung aufwändiger Trips eher und da ich mich weder für Sonne, Meer und Palmen, noch für untypisch große Insekten im Schlafzimmer oder aufregende, neue Bakterien im Trinkwasser begeistern kann, entspanne ich mich meist und gerne zuhause oder bei Freunden. Schon wieder etwas, das ich anscheinend grob falsch mache, wenn ich für Frauen als Sexual- und Lebenspartner interessant sein will. Denn wenn man sich die Profile einschlägiger Pick Up Artists ansieht, scheint es ein wichtiger Bestandteil des Lebens eines attraktiven Mannes zu sein, permanent mehr oder weniger sinn- und sorgenfrei um die Welt zu reisen und dies der Welt auch genauso permanent in Form von Fotos, von besonders ausgelassenen, jungen, hübschen, bevorzugt weiblichen Menschen vor aufregenden, exotischen Hintergründen, oder in überteuerten, pseudo-schicken VIP-Clubs, mitzuteilen.

Ich reise nicht wirklich gerne. Das wird sich wahrscheinlich auch nicht ändern, oder zumindest habe ich nicht vor es zwangsweise zu ändern, um einem Bild von Mann zu entsprechen, das jemand anderes für mich entworfen hat. Trotzdem hat mich der Gedanke heute beim Kofferpacken nicht losgelassen, wo eigentlich dieses seltsam anmutende Rollenbild vom kosmopolitischen Jet-Set-Casanova in der Pick Up Community herkommt und wie lebensfähig oder attraktiv der dort skizzierte Mann eigentlich wäre. Was macht diesen Supertypen eigentlich aus? Wie muss ich mir seinen Alltag vorstellen? Wer ist er eigentlich und wo kommt er her?

weiterlesen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde den Artikel ziemlichen Mist.

Im ersten Teil kritisierst du ja die "Stars" der Szene, welche mit ihren hammer Lifestyle prallen. Leute die einem zuerst suggerier so ein travel, Business und chicks Lifestyle wäre das non plus ultra und einem dann diesen entsprechenden Lifestyle verkaufen wollen. Ich denke aber das diese Typen nicht die Mehrheit sind, du es aber so hinstellst als würden sie die Community dominieren.

Wie viele solcher Typen gibt es den in der Deutschen Community? Die Flirtuniversity Jungs gehören da sicher dazu, Darius postet gerne mal wo er grad wieder rum fliegt, Flow suggeriert in seinen Videos immer einen success Lifestyle, von Sebastian X (Master of Desaster) hab ich ein paar mal Bilder gesehen wo er seine Aufrisse zeigt, Mateo haut gerne mal Bild und Videomaterial zu seinen Aufrissen raus, Joker (Pütz) kann man auch dazu zählen wenn man ein Auge zudrückt und man könnte sagen das Devil noch mit seinen Weibern prallt aber es ist Devil, den kann man eh nicht ernst nehmen.

Jetzt mal im Gegensatz dazu die bekannten Leute aus der Szene die nicht mit einem James Bond Lifestyle prallen. Butterfly macht wenig Personenkult um sich selbst oder sein Leben sondern konzentriert seine Aussagen auf seine Inhalte. Von Sophia liest man ab und zu wenn sie mal nach Berlin fährt oder so aber das ist jetzt nicht gerade der Wahnsin und Bilder mit ihren Aufrissen hab ich auch noch keine gesehen. Enigma (der Autor von Lob des Sexismus) ist wohl in der ganzen Szene bekannt aber hast du von dem mal irgendwo gesehen das er mit seinem Lifestyle prallt? Die Charisma Com Leute leben ihr Hipstertum, was jetzt auch nicht grad das ist was du in dem Artikel beschreibst. Bei Xatrix kann man auch nicht davon sprechen, dass er mit einem Lifestyle prallen würde. Jens (Johnie James) stellt gerne mal Bilder online wo er mit den Lairleuten am feiern ist aber das kann man auch nicht als das krasse Lifestlye Marketing bezeichnen. Von Ra sieht man auch nicht viel. Eminenz hält sich auch eher mit seiner Person und seinem Leben zurück. Ich selbst gehöre jetzt zwar nicht mehr zu den krassen Coaches aber ich denke ich zähle doch zu den bekannteren Leuten und bei mir wirst du auch nicht das finden was du in deinem Artikel anprangerst.

Wenn man länger nachdenkt fallen einem bestimmt noch mehr Parteien ein die man entweder in die eine oder andere Gruppe stecken kann aber ich glaube am Ende hält sich doch die Wage. Es gibt genauso viele Coaches die einen bestimmten Lifestyle leben und verkaufen wollen wie es Coaches gibt die keinen Kult um ihr Leben machen. Mich kotzt dieser undifferenzierte Blick auf negative immer an. Wenn du in deinem Artikel diese Gruppe von Coaches anprangerst aber gar nicht erwähnst das es auch andere gibt, stellst du es so hin als gäbe es nur die erste Gruppe.

Das PS Forum ist scheiße darum sind alle PU Foren scheiße, nein es gibt auch noch andere PU Foren wie das PUT.

Devil ist ein Mongo darum sind PU Coaches Mongos, nein es gibt einen arsch voll guter Coaches die gute Arbeit zu fairen Preisen liefern.

Ich war mal auf einem Lairtreffen das war scheiße also sind Lairtreffen scheiße, nein jedes Lair ist unterschiedlich und auf ein assi Lair kommt mindestens auch ein cooles Lair.

Mal noch kurz zu zwei Behauptungen:

Undwenn ja, warum sind dann die meisten Flirt-Coaches Langzeitsingles

Du schreibst Behauptungen über Menschen die du nicht kennst. Mir fallen spontan 10 Coaches ein die seit längerem in einer offenen oder festen Beziehung mit einer Person leben.

Einzufriedener, selbstbewusster Mensch gibt nur Geld für Dinge aus, dieer wirklich benötigt. Für alle anderen Produkte braucht manWerbung,

Den Mist hab ich neulich schon mal auf Facebook gelesen. Praktisch braucht man nur Werbung für Produkte die ein zufriedener Mensch eigentlich gar nicht benötigt? Dann hast du wohl die vielen verschiedenen Funktionen der Werbung nicht verstanden. Wie hast du von deinem lieblings Pizzabringdienst ursprünglich erfahren? Woher kennst du deine Lieblingssendung? Wie hast du davon erfahren, dass dein Lieblingsautor ein neues Buch herraus bringt? Selbst Mundpropaganda hat irgendwo ihren Ursprung und das ist dann Werbung. Du schreibst du bist Selbstständig, dein Produkt oder Dienstleistung hat sicher keine Werbung nötig weil die Menschen es einfach brauchen oder?

Kennst du das, wenn die Bildzeitung mal wieder einen Bericht über einen Sozialschmarozer bringt und damit suggeriert Sozialhilfeempfänger wären an sich Sozialschmarozer. Das nennt man dann einseitige Berichterstattung oder einfach schlechten Journalismus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Monkey-Boy,

Erst mal danke fürs Lesen. Ich habe allerdings das Gefühl, dass du dabei einiges missverstanden hast. Ich muss es leider etwas kurz halten, da ich gerade nur bedingt Internetzugang habe, möchte aber trotzdem auf einige deiner Punkte eingehen.

1.) Ich bin weder die Bildzeitung, noch überhaupt ein Journalist. Ich schreibe einen extrem persönlichen Blog über meine ganz persönlichen Gedanken, Eindrücke und Erlebnisse und keine Zeitung, die eine neutrale Berichterstattung verlangt. Es handelt sich hier daher auch nicht um einen "Artikel" und vor allem nicht um "Journalismus", sondern um meine Gedanken und wie ich die Szene erlebe.

2.) Ich kritisieren keine "Stars" und deren individuelles Verhalten, sondern ich hinterfrage, welches Männerbild Leuten (auch mir) gelegentlich (nicht ausschließlich) in der Community angeboten wird. Ich erhebe auch hier keinen Anspruch auf neutrale Wiedergabe oder journalistische Ausgeglichenheit, sonder ich schreibe darüber, was mich ganz persönlich stört oder besser mir manchmal auffällt. Darüber zu schreiben, was einen nicht stört oder einem nicht auffällt, ist schlichtweg etwas zu umfangreich und bringt auch irgendwie weniger. Trotzdem erwähne ich ja zum Beispiel durchaus Mark Manson als positives Gegenbeispiel. Ich schreibe aber eben meine persönlichen Gedanken aus der Szene, über die Szene und keinen öffentlichen Artikel über die Pick Up Community.

3.) Ich behaupte auch mit keinem Wort, dass "alles scheiße" ist, sondern ich übe Kritik daran, was mich stöhrt. Das ist legitim und dient höchstens dem kritischen Hinterfragen und der Weiterentwicklung der Community.

4.) Ich benutze in wirklich JEDEM Post mit großer Freude und Leidenschaft die Stilmittel der Ironie, des Sarkasmus und der Übertreibung. Ich hoffe das wird auch so erkannt ;)

Ansonsten könnte man genausogut Harald Schmidt vorwerfen, er würde nicht fair und neutral über Dinge und Menschen "berichten", oder?

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht ins Dunkel bringen und schicke mal ganz liebe Urlaubsgrüße ins schöne Franken!

Elia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand den Eintrag gut. Überhaupt ist Elias der einzige männliche Blogger innerhalb der PU-Community, dessen Zeug ich regelmässig lese.

Für mich waren die Punkte bzgl. der Szene-Coaches beim Lesen auch eher nebensächlich. Die sind mir nicht im Gedächtnis geblieben. Vielleicht weil ich kein Coach bin.

Eigentlich war selbst das ganze PU-Thema, um das der Eintrag gestrickt war, für mich eher nebensächlich. Vielleicht weil ich auch kein PUler bin ;)

Man muss schliesslich kein PUler sein, oder auch nur irgendwas mit PU am Hut haben, um ein Leben wie die Typen aus der GQ, Men's Health und wie sie alles heissen führen zu wollen. Schicker, jetsettender Jungunternehmer halt. Passende Damen inbegriffen.

Das ist kein PU-Phänomen, sondern ein gesamtgesellschaftliches.

Man muss selbst wissen, ob man diesem Mainstream folgen will. Ob PUler, oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von Sophia liest man ab und zu wenn sie mal nach Berlin fährt oder so aber das ist jetzt nicht gerade der Wahnsin und Bilder mit ihren Aufrissen hab ich auch noch keine gesehen. Enigma (der Autor von Lob des Sexismus) ist wohl in der ganzen Szene bekannt aber hast du von dem mal irgendwo gesehen das er mit seinem Lifestyle prallt? Jens (Johnie James) stellt gerne mal Bilder online wo er mit den Lairleuten am feiern ist aber das kann man auch nicht als das krasse Lifestlye Marketing bezeichnen. Von Ra sieht man auch nicht viel. Eminenz hält sich auch eher mit seiner Person und seinem Leben zurück. Ich selbst gehöre jetzt zwar nicht mehr zu den krassen Coaches aber ich denke ich zähle doch zu den bekannteren Leuten und bei mir wirst du auch nicht das finden was du in deinem Artikel anprangerst.

Sophia ist ne Frau....irgendwie hab ich das Gefühl dass das manchmal die Leute vergessen. Warum sollte die mit Aufrissen prahlen? Als Frau ist es nicht schwer aufzureißen.

Enigma prahlt aufs übelste in seinem Buch, Johnie hatte auf Facebook monatelang irgendwelche KC Fotos hochgeladen (vielleicht hat ers auch noch immer).

Man muss schon sagen dass Prahlerei bei sehr vielen dazu gehört. Insofern stimme ich dem Artikel zu. Wo es um Geld geht versuchen viele Coaches ein Bild von sich zu vermitteln, was nicht zutrifft, um neidisch zu machen und vielleicht auch um Anerkennung einzuheimsen.

Allerdings wäre der Dicke Junge von nebenan denke ich mal niemals auf PU gestossen, wenn er mit seinem Datingleben zufrieden gewesen wäre. Darum kann ich dem Artikel nur eingeschränkt zustimmen.

Trotzdem sehr interessante und nachvollziehbare Gedankengänge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huii da kennt jemand meine Bilder besser als ich. Aber danke das hat mir gerade wieder ein breites Grinsen ins Gesicht gezaubert... :-D Wollte ich hier einen Lifestyle präsentieren? Mit Sicherheit ja!

Aber will ich hier anderen vermitteln, dass ihr Leben langweilig ist?

Im Leben sollte der eigene Spass niemals zu kurz kommen. Natürlich braucht man eine solide Basis und kann nicht die ganze Zeit nur reisen und Party machen. Jedoch gehört zu einem ausgeglichenen Lifestyle auch immer, dass man sich selber belohnt. Zu oft sehe ich Leute die nur weg gegen um "Frauen anzusprechen" und damit weder warm noch glücklich werden.

Wäre es nicht viel angenehmer hier das Nützliche mit den Angenehmen zu verbinden?

Die gute Nachricht ist, dass es dazu weder viel Geld noch massig Zeit braucht! Lediglich eine paar "Social Skills" und die Einstellung wirklich sein Leben zu leben, anstatt die eigenen Unzufriedenheit mit dem Flachlegen von möglichst vielen Frauen kompensieren zu wollen.

Verwundert es also, dass gerade die Menschen die es gelernt haben zu leben auch erfolgreich in vielen anderen Bereichen des Leben sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...