Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Betaisiert worden uns selbst schluss gemacht


Recommended Posts

Hallo Zusammen,

kurze Eckdaten:

Beziehungslänge: 6 Monate (4 davon sehr schön, 2 Krise)

Alter: 26

Ich habe mich vor 5 Wochen von meiner Freundin getrennt, weil ich ihr respektloses Verhalten nicht mehr ausgehalten habe und auch nicht mehr dulden konnte. Sprich ich wurde betaisiert.

Nach ungefähr 4 Monaten offenbarte sie mir, dass sie sich ihrer Gefühle nicht sicher sei. Dies erfuhr ich, nachdem ich nachgefragt hatte, weil sie distanzierter wurde. Daraufhin einigten wir uns, dass wir es nochmals versuchen. Dann begann ich die üblichen Fehler zu machen, mir schöne Dinge auszudenken, die wir machen könnten, um wieder zueinenader zu finden. Was natürlich falsch ist, wie ich im Nachhinein erfahren habe.

Das ganze hat sich dann soweit entwickelt, dass sie sich immer mehr distanzierte, sich mit anderen Männern traf (da lief aber nix), lieber alleine auf Partys ging, unsere Dialoge waren auch nur noch einseitig, usw. Das übliche Muster halt.

Eines Tages hielt ich es nicht mehr aus. Ich muss im Moment eine Masterarbeit schreiben und habe echt nicht die Energy auf diesen krassen Psychostress. Hatte mir das schon 6 Wochen angetan. Naja ich trennte mich von ihr, obwohl ich sie sehr liebte und es immer noch tue, aber diese Situation konnte ich nicht mehr aushalten.

Beim Schlussmachen war ich recht nüchtern und ruhig. Hatte auch ihre Sachen dabei, um sie ihr zurückzugeben. Von ihr kam ein schlichtes "OK". Sie war mit der Situation überfordert, weil sie damit nicht gerechnet hatte. War ja am Ende so needy.

Nach 4 Tagen bekam ich dann eine lange SMS, dass sie einsieht, dass sie mich nicht korrekt behandelt hat und das es ihr sehr leit tut usw. Warum erkennt sie das erst dann? War ich ihr einfach egal?

Mir ist bei der ganzen Sache schon bewusst, dass ihr Verhalten das Spiegelbild meines Verhaltens ist und ich ihr das eigentlich nicht übel nehmen kann. Das einzige, was ich ihr übel nehme, dass sie nicht vorher von sich aus schluss gemacht hat und mich in der Hoffnung gelassen hat. Sie hatte ja nix zu verliehren, wenn sie mich nicht mehr liebt.

Innerhalb der 5 Wochen nach der Trennung kam nochmals eine "Wie geht's?" SMS. Die habe ich dann Tage später beantwortet, dass es mir gut geht. Also hatten nicht viel Kontakt, der kam wenn von ihr. Habe nur nüchtern, zeitversetzt und reserviert aber freundlich geantwortet.

Jetzt nach 5 Wochen stelle ich immernoch fest, dass ich sie liebe und vermisse. Ich habe mich in der Zeit sehr mit mir beschäftigt. Meine Fehler erkannt und verstanden. Gerade bezüglich der Betaisierung. Mein großes Problem ist, dass ich mir so große Vorwürfe mache. Wie ich es nur soweit kommen lassen konnte. Sowas ist mir bei meinen anderen Beziehungen noch nie passiert. In den 5 Wochen habe ich auch vieles unternommen und komme auch mit dem Gedanken zurecht, wenn es mit ihr nicht mehr klappen würde. Also der Liebeskummer klingt langsam ab.

Fakt ist nur, dass ich sie gern zurück möchte. Mein Plan ist jetzt, sie in 1-2 Wochen zu kontaktieren. Sie hat noch zwei Sachen von mir. Würde ihr die Möglichkeit geben, diese Dinge in meinen Briefkasten zu werfen oder dass wir uns auf einen Kaffee treffen. Sollte es zu einem Treffen kommen, würde ich mich cool geben, d.h. ich erzähle ihr, was ich so erlebt habe in den Wochen. Über die Beziehung werde ich nicht sprechen, auch nicht fragen, ob sie einen Neuen hat. Sie soll die Zeit mit mir genießen und ich werde der sein, den sie kennengelernt hatte (einen Alpha). Das treffen werde ich dann beenden, da ich ja noch viel um die Ohren habe.

Wenn von ich die nächsten Tage nix mehr kommt, werde ich sie unverbindlich fragen ob sie Lust hätte, sich mit mir auf einen Drink zu treffen. Wenn sie das verneint, ist das Thema für mich durch. Wenn sie es bejat, werde ich versuchen sie zurück zu erobern, aber mit Fingespitzengefühl. Ich werde nicht needy rüberkommen.

Als ich schluss gemacht hatte. Hatte sie keine Gefühle mehr für micht. Was sagt ihr dazu? Ist das alles Quatsch und ich sollte den Versuch nicht probieren?!

Ich danke im Vorraus für Antorten

Viele Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ihr nur 6 Monate zusammen gewesen seid, davon auch nur 4 Monate schön und sie das "ich mache Schluss" mit einem "ok" beantwortet, dann glaube ich nicht, dass sie jemals ernsthaft in dich verliebt war.

Es hat echt keinen Sinn.

Wieviele andere Frauen hattest du seit der Trennung?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aber in den 4 Monaten hatte ich wirklich das Gefühl, dass sie mich liebt und mich anziehend fand. HAben uns sehr oft gesehen.

Allerdings hatte sie noch viel Kontakt zu ihrem Exfreund. Glaube, dass der da noch reingefunkt hat und sie sich nach der Verliebtheitsphase unsicher geworden ist. Ist aber nur eine Vermutung. Geäußert hatte sie sich dazu nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Du steckst so tief in diesem Alphamist drin, wenn man mal zwischen den Zeilen liest, das ist echt unglaublich:

Beim Schlussmachen war ich recht nüchtern und ruhig.

Habe nur nüchtern, zeitversetzt und reserviert aber freundlich geantwortet.

Sollte es zu einem Treffen kommen, würde ich mich cool geben, d.h. ich erzähle ihr, was ich so erlebt habe in den Wochen. Über die Beziehung werde ich nicht sprechen, auch nicht fragen, ob sie einen Neuen hat. Sie soll die Zeit mit mir genießen und ich werde der sein, den sie kennengelernt hatte (einen Alpha).

Ich werde nicht needy rüberkommen.

Das sagt doch alles. Du bist so verkrampft, möglichst cool zu sein. Bloß immer schön den Alpha raushängen lassen, NUR keine Schwäche zeigen. In dieser Form ist das dermaßen aufgeblasen und Frauen riechen das i.d.R. tausend Meilen gegen den Wind. Ich denke, das ist auch der Grund, warum du dein HB nicht halten konntest, nachdem du deine Fehler erkannt hast. Es nimmt dir die Rolle nicht ab. Alpha ist kein Kostüm, das man sich einfach überstülpt. Ebenso wenig spielen Schauspieler eine Rolle. Sie SIND die Rolle. Und wenn das Alphatum nicht in deinem Charakter vorhanden ist, kannst du in einer Beziehung das vorspielen und einige Zeit aushalten, aber am Ende platzt JEDE Illusion einmal.

Du hattest deine Chance. Das, was du nach der Erkenntnis der Fehler vorgegaukelt hast, war höchstens Alpha aus der Dose. Sonst wärt ihr noch zusammen. Ich weiß nicht, wo das Problem bei dir liegt, weshalb du nicht mehr der Mann sein kannst, den dein HB am Anfang liebte und das ist auch nicht meine Aufgabe. Sei aber ehrlich zu dir selbst und achte auch mal auf den zweiten Wischiwaschi-Aspekt:

Du liebst sie angeblich noch. Alles klar. Am Amfang hast du sie geliebt, bis das 2-Monatstief kam. Dann konntest du nach einem 2. Versuch Mir-nichts-dir-nichts schlussmachen. Urplötzlich merkst du, dass doch Gefühle da sind, dann flauen sie wieder ab und jetzt willst du sie wieder zurück. Du weißt nicht, was du willst. Du redest dir nur den Unsinn schön. Natürlich muss man eine Beziehung erstmal verdauen, wenn sie vorbei ist, aber in deinem Zustand reißt du doch nichts mehr. Zudem kommt auch noch das auf den Tisch, was Lavie sagte.

Du musst erst mit deiner Gefühlswelt wieder klarkommen und ernsthaft überlegen, wie es zum Absturz kommen konnte. Wenn du die Ursache gefunden hast, dann geh auf die Jagd. Aber nicht nach deiner Ex...

bearbeitet von Thakos89
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thakos89,

vielen Dank für dein Feedback.

Also ganz ins Detail ist obiger Text von mir nicht gegangen. Diese Alpha und Beta Geschichte habe ich mir erst nach der Trennung zu Gemüte geführt.

Allerdings war ich mir vor der Trennung über die Polarisierung der Beziehungsmacht im Klaren. Also, es gibt immer einen der mehr liebt und einen der weniger liebt. Irgenedetwas passiert und der Sudominante merkt, dass der Dominante weniger liebt und gibt sich dementsprechend Mühe, dass die Beziehung wieder läuft. Dieses Mühe geben, sorgt aber leider eher dafür, dass der Dominate sich immer weiter entfernt. So, das ist auch bei mir passiert.

Ich war während der Endphase der Beziehung eher nicht cool. Habe oft mit ihr gesprochen, was mich stört. Bestimmt 4-5 mal. Aber Liebe kann man nicht herbei diskutieren. Aber ich war emotional kompromittiert und handelte nicht wie es die Beziehungsratgeber empfehlen. Doch irgendwann, nach dem ich mich mit der theoretischen Thematik etwas auseinandergestzt hatte, habe ich mich auch distanziert, d.h. nicht dass ich sie ignoriert hatte aber das Ziel war, sie nicht zu bedrängen oder unter Druck zu setzen. Aber sie wusste, denoch dass ich sie liebe und sie war sich meiner sicher. Hatte es ihr aber nicht mehr verbal komuniziert.

Dementsprechend nahm ihr Respekt gegenüber mir ab. Und es enstanden ein paar Situationen, die ich jetzt nicht detailierter erklären möchte, die mich aber sehr verletzten. Irgendwann merkt man, dass die Beziehung so keinen Sinn mehr macht. Trennen konnte sie sich nicht von mir, weiß nicht warum, aber sie konnte es nicht. Gefühle hatte sie auch nicht mehr für mich. Wie kann ich der coole lockere Typ sein, der ich am Anfang der Beziehung und in der guten Zeit war, wenn ich merke, dasss sie mich nicht mehr liebt. Tun als wäre nix, so abgebrüht bin ich nicht oder so reichen meine schauspielerischen Fähigkeiten nicht aus.

Ich hatte einfach keine Kraft mehr diese sich nicht ändernde Situation weiter zu erdulden. Auch ich habe einen Selbstwert und einen Selbstschutz und wenn man merkt, dass einem die Situation nicht gut tut, beendet man sie.

Auch als ich schluss machte, blutete mein Herz und ich liebte sie noch immer sehr. Aber es war der richtige Schritt. Ich habe nie "Mir-nichts-dir-nichts" schluss gemacht. Habe mir das sehr gut überlegt und beräue es nicht.

Klar, jetzt fragts du dich, warum will er sie wieder. Kann ich nachvollziehen.

Also ich will nicht den Menschen zurück, den ich verlassen habe, sondern den Menschen mit dem ich glücklich war. Die Polariseirung hat sowohl sie als auch mich verändert. Deshalb muss wieder ein Gleichgewicht entstehen.

Das Beziehungsmachtgleichgewicht ist nur dann wieder geben, wenn ich mich entliebt habe und wir uns "neu" kennenlernen.

Aber wie gesagt, wenn es nicht klappt, dann klappt es nicht. Damit kann ich leben, aber ich möchte es probieren. Die Beziehung, wie sie am Ende war, wollte ich so nicht weiterführen. Komme ich wieder mit ihr zusammen, ist es eine neue Beziehung. Aber ich lebe jetzt mein Leben und versuche wieder auf die Beine zu kommen, was mir sehr gelinkt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wenn du dich erfolgreich "entliebt" hast, wird sie für dich nicht mehr interessant sein.

dann wirst du merken, dass es viele andere interessante frauen gibt.

einfach so ein reset machen und alles ist gut ist sehr sehr schwierig. 98% fallen wieder in die alten muster und die alten probleme holen die beziehung wieder ein.

so jedenfalls meine erfahrung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich will nicht den Menschen zurück, den ich verlassen habe, sondern den Menschen mit dem ich glücklich war. Die Polariseirung hat sowohl sie als auch mich verändert. Deshalb muss wieder ein Gleichgewicht entstehen.

Mit dem Unterschied, dass du ihr vielleicht den Typen zurückgeben kannst, den sie liebte, aber du sie nicht in die Fau "zurückändern" kannst, die DICH liebte.

Anstöße kannst du geben, aber verändern kann sie sich nur ganz alleine. Und ob sie das wird, ist wieder eine Spekulationssache, deren Auflösung dich Zeit und Energie kostet. Entscheide, ob du sie einsetzt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da ich mich im Moment um mich selbst kümmere, um den Liebeskummer zu beweltigen, wird sich zeigen, wie ich in den nächsten Wochen darüber denke.

Oft ließt man in den Foren, dass ein Reset nicht erfolgsversprechend ist, aber ist das Bild vielleicht auch nicht etwas verzerrt. Mal ehrlich, wer hat das Befürfnis sich über diese Thematik auszutauschen, wenn alles (wieder) in bester Ordnung ist.

Aber trotzdem vielen lieben Dank für eure Tipps und Ratschläge. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem Unterschied, dass du ihr vielleicht den Typen zurückgeben kannst, den sie liebte, aber du sie nicht in die Fau "zurückändern" kannst, die DICH liebte.

Nach 4 Monaten überhaupt von Liebe zu sprechen halte ich für sehr merkwürdig...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wieso ist das merkwürdig?

Wir sind doch alle keine geklonten Lebewesen, die exakt gleich emotional funktionieren. Bei dem einen entsteht früher Liebe bei dem anderen später.

Klar, mir ist bewusst, dass die Liebe bei der Situation der eintretenden Polarisierung bei dem Subdominanten weiter ansteigt. Ob das dann die wahre Liebe ist sei dahingestellt, weil diese eher dann durch Verlustangst und Glorifiezierung des Gegenübers hochgepuscht wird. Dessen bin ich mir bewusst. Auch das ist bei mir so. Aber diese Liebe nehme ich nicht als Maßstab meiner Motivation sie zurückzubekommen, sondern ich ich betrachte die Liebe, die ich zu ihr fühlte, als es bei uns noch sehr gut lief und diese auf Gegenseitigkeit beruhte.

Wann Liebe ensteht, ist individuell. Klar ist es von der Verliebtheit abzugrenzen. Aber dass Liebe auch innerhalb von 4 Monaten enstehen kann, ist nicht unrealistisch. Wenn man die Kennlernphase, also die Zeit als man noch nicht zusammen war, miteinrechnet, dann weiten sich die 4 Monate noch etwas aus.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nunja...als ich Teenager war liebte ich quasi jede Woche einen anderen, noch weit bevor ich überhaupt ein Wort mit demjenigen gewechselt habe. So gesehen funktionierte man emotional einfach anders. Mag sein, dass es manche über 20 dann immernoch so handhaben.

Mit dem Alter sollte man das etwas differenzierter und sachlicher betrachten. Nach 4 Monaten in einer frischen Beziehung haben beide noch eine absolut rosa Brille auf, alles ist toll, alle Macken am Partner sind putzig (umso mehr wundert es mich, wenn eine Beziehung in dieser Phase kaputt geht, dann kann sie nicht viel Konsistenz gehabt haben).

Wenn man dann irgendwann die berühmt-berüchtigte 2-/3-/4- etc. Jahres Marke übertritt und man immernoch so fühlt, weiß man ob das rückwirkend gesehen alles ein Emotions-Spuk war oder wirkliche aufrichtige Liebe.

Emotional verwirrt ist man öfter mal. Du derzeit nämlich auch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von GokuBlack
      Hallo Leute
      Ich bin neu in diesem Forum und wäre euch echt dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen würdet. Bin wirklich ein wenig ratlos :( 
      Ich bin männlich, 25 Jahre alt und bin ein ganz normaler Master Student. Ich bin mit meinem Leben wirklich zufrieden und auch mit meiner Person, leider habe ich in Sachen Mädels und Partnersuche einfach nur Pech. Ich bin zwei Mal umgezogen (nach der Grundschule und nach dem Abitur) und musste dementsprechend 2 Mal ganz von vorn in einer neuer Stadt mit neuen Leuten anfangen. Ich hatte also nur für wenige Jahre einen stabilen Freundeskreis. Das Thema "Dating" habe ich nie so wirklich ernst genommen und habe damit erst mit 20 angefangen. Ich habe gedacht, dass ich "irgendwie" ein Mädel kennenlernen würde. Rückblickend war das ein echt großer Fehler...
      Ich habe nie ein Mädel im echten Leben angesprochen, weil ich keinen Korb bekommen möchte und mir immer denke "ach die hat eh einen Freund, sie schaut doch gut aus". Deswegen habe ich NUR Mädels aus Tinder, Lovoo und Jodel getroffen, da man dort wenigstens weiß, dass sie Single sind (zumindest war es bei mir der Fall). Mittlerweile sind es 17 verschiedene, die ich meistens 1 oder 2 Mal getroffen habe. Das waren ganz normale Treffen (Kaffee, Spazieren, Bar). Ich muss ehrlich gestehen, dass mir die meisten schon von der Optik her nicht wirklich gefallen haben, aber damals war es mir egal, weil ich einfach nur Dating Erfahrung sammeln wollte und vielleicht was Lockeres daraus werden würde. Also die Mädels waren nicht unattraktiv, aber ich hätte die nicht im Alltag angesprochen oder als interessant abgestempelt. 
      Ich bin keine Jungfrau mehr aber ich bin momentan echt am Ende mit meinem Latein, weil JEDES Mädel in meinem Umfeld einen Freund hat. Mir fallen spontan 12 verschiedene Mädels ein, die ich kennengelernt habe und die ALLE einen Freund hatten und momentan haben. Und nein, ich habe sie nie persönlich gefragt, sondern habe Bilder von denen auf IG gesehen mit einem Kerl, der zu 100% der Freund war oder deren WhatsApp Bild etc. Oder ich habe es beiläufig durch Freunde erfahren...
      Diese Mädels habe ich entweder in der Uni, durch Freunde oder auf der Arbeit als Werkstudent kennengelernt. Ich finde es einfach nur krass, dass so wenige Mädels in meinem Alter Single sind und habe einfach nur Schiss, ewig Single zu bleiben. Das klingt jetzt ziemlich übertrieben, aber es ist wirklich so. JEDES einzelne Mädel, was ich halbwegs attraktiv finde, hat einen Freund. Übrig bleiben nur Mädels, die einfach kein Kerl als attraktiv abstempeln würde und überhaupt nicht meins sind. Das mag zwar extrem oberflächlich rüberkommen, aber ich möchte einfach eine Partnerin, die mir von der Optik auch gefällt, zumal ich mich nicht als schlechten Fang bezeichnen würde und meine Ansprüche nicht zu hoch sind. Ich achte auf ein gepflegtes Äußeres, trainiere regelmäßig und allgemein würde ich mich als überdurchschnittlich vom Aussehen her bezeichnen. Also ich bin kein Model, aber würde mich als überdurchschnittlich bezeichnen und bin mit mir auch mehr als zufrieden. Vom Charakter her bin ich ein sehr offener und lockerer Mensch, der kein Problem hat, mit Mädels zu sprechen etc. 
      Ich merke auch, dass ich mich immer und immer mehr von meinem Umfeld distanziere und keine Zeit mit "sinnlosen Aktivitäten" verschwenden möchte, wo ich keine Mädels kennenlerne. Ich war oft mit meinem Kumpels auf Partys oder einfach draußen was trinken und es ergibt sich nie was in Sachen Mädels. Ich treffe durch meine Kumpels IMMER die gleichen Mädels, wirklich immer und auf Dauer bringt mir das ja nichts, so asozial es auch klingen mag. Meine Kumpels sind zudem Ende 20 (auch alle Single) und sehen das Leben so locker. Also die haben damit kein Problem, dass sie Single sind und machen sich keinen Druck, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. 
      Geht es hier jemanden auch so? Woran liegt es, dass so viele Mädels ab 22 vergeben sind? Meine Partnerin möchte ich nicht Online kennenlernen, weil ich auch einige eher schlechte Erfahrungen mit Tinder und Co. gemacht habe und allgemein halte ich nichts davon, seine Partnerin auf diesen Apps kennenzulernen. Zumal ich eh nur Bilder vorm Spiegel habe, also keine Bilder mit denen man Likes bekommt. Andere bekommen das auch offline im echten Leben hin. Ich habe leider niemanden, mit dem ich mich austauschen kann. Von vielen höre ich nur "die richtige wird schon kommen", aber nach 6 Jahren hat sich rein gar nichts ergeben, außer sinnlose Dates mit Mädels aus Dating Apps. Ich habe auch keinen blassen Schimmer, wo ich aktiv suchen soll. Uni fällt komplett weg - noch nie habe ich in meinem Leben so einen sinnlosen Ort gesehen, wenn es ums Dating geht. Da habe ich sogar mehr auf dem Gymnasium getroffen als auf der Uni. Die meisten sind überhaupt nicht meins, achten Null auf ihr Aussehen und wenn die meins sind, klebt da immer irgendein Kerl an denen und die sind vergeben. Durch die Mädels aus der Uni, die vergeben sind, lerne ich auch keine weiteren Mädels kennen z.B. wenn ich mit denen freundschaftlich was unternehmen würde, weil die ja schon einen Freund haben und meistens nach einer Gruppenarbeit eh der Kontakt abbricht. Auf meiner Arbeit ist nur eine die vergeben ist, sonst keine weitere. Mein Freundeskreis ist wie gesagt auch komplett nutzlos und ich lerne durch die keine kennen. 
      Erstmal bedanke ich mich bei jedem hier, der das gelesen hat! Wäre wirklich froh, wenn hier jemand seine Erfahrungen und vielleicht Auswege mit mir teilen würde :) 
    • Von maxra
      Hallo zusammen,
      ich habe mich vor ca. 6 Monaten von meiner Ex (beide 26) getrennt (seit rd. 3 M wohne ich ganz allein), mit der ich rund 4 Jahre zusammen war (2,5 Jahre zsm. lebend) - erste Beziehung für mich. Trennungsgrund waren eindeutige Signale (Suchanfragen zu Verhütung etc) die auf ein unmittelbar bevorstehendes Fremdgehen hindeuteten oder das es bereits stattgefunden hat. Ich habe zu dieser Zeit das erste Mal Verdacht geschöpft & spioniert, da sie abermals immer verletzender wurde, viel am Handy rum hing, trotz Invest meinerseits für Qualitytime, war sie gefühlt nur halb anwesend und mit dem Kopf woanders. Ging immer häufiger abends ohne mich weg (Schwimmen angeblich). Aber es gab auch immer mal wieder gute Phasen, erst zwei Wochen vor dem Tag der Trennung spielte sie erneut auf einen Antrag an, es gab Überlegungen zur Gründung einer Familie, ja sogar erste Anläufe dahingehend. Zu Weihnachten schenkte sie mir ein Pärchentrip in einen privaten Wellness Club nur wenige Tage danach erfuhr ich Obiges.
      Gott sei dank flog das alles rechtzeitig auf. Ich habe sie nach der Arbeit damit konfrontiert, ich war ziemlich fertig (mein Magen schmerzte enorm, Hände am zittern) - blieb aber ruhig, soweit möglich. Da sie eigentlich immer diejenige war, die Eifersucht etc. hatte wenn eine Freundin mich damals treffen wollte (hatte etwas Verständnis da sie wohl damals betrogen wurde) und ich durch Antrags- & Kinderwunsch mich auf einem guten Wege sah, auch wenn ich um Probleme meinerseits Bescheid wusste (habe mich gehen lassen, hatte zu wenig Antrieb für Hobbies, Freunde, einfach Kontakte fernab der Beziehung), die ich aber nach und nach angehen wollte und auch habe - aber nicht alles gelingt von heute auf Morgen. Meine Mission und Weg hatte ich jedoch immer und mich hier auch nie abbringen lassen, habe ein Unternehmen aufgebaut usw. Bücher gelesen (Weiterbildung), hatte Pläne in welche Länder ich noch möchte usw. Insgesamt stand ich aber oft unter Stress, hatte Schlafstörungen usw.
      Konfrontation mit dem Fremdgehen:
      Nun gut erst schob sie alles auf ne Freundin. Beweise wie Chats wollte sie nicht zeigen. Ich sagte mein Vertrauen ist dann weg und so kommt es nicht wieder, habe als Konsequenz die Trennungskarte gezogen und sie sich im Wissen der als endgültig angedeuteten Konsequenz dafür entschieden. Ihre Auszugsplanung stand an und ich habe erfahren, dass sie schon einen Tag später, wo sie sagte pennt bei der Mutter bei dem Kerl war (ich bin ihm irgendwie dankbar, dass ich rechtzeitig Klarheit bekam ehe ein Kind ins Spiel kam). Ich suchte immer mal wieder das Gespräch und wollte Klarheit - immerhin stand vor kurzem die Hochzeit im Raum und wir haben es mit der Ehrlichkeit, Offenheit etc. eigentlich immer hoch gehalten in der LTR. Aber es kamen einfach nur ganz viele Lügen (nur ein ehemaliger Freund, wollte mich nicht verletzten usw.). Ich erfuhr immer mehr Details die ich mir zusammen reimen konnte, war wohl die damalige Jugendliebe, es gab ein Kaffeetrinken usw. in LTR Zeiten (sagte mir einige Monate nach der Trennung die Mutter, die wissen wollte was war - sie sagte mir haben sich nur beim Einkaufen gesehen). Stand alles im Widerspruch zu den Gesprächen davor, wo ich sie auch einmal bat mir wirklich in die Augen zu schauen und die Wahrheit zu sagen. In der Auszugsphase sagte sie dann mal wieder sowas wie ob man nicht nochmal neu zusammen findet usw. Aber ihr ganzes Verhalten (Taten) standen dem überwiegend entgegen, zudem hatte ich gesagt, dass dies für mich dann endgültig ist, da ich nicht Plan B bin. Ich kann das gar nicht chronologisch wiedergeben, da es ein hin- und her der Lügen war. Erst als ich mir dann sicher war da läuft wirklich was und ihr gar nicht mehr glauben konnte, nahm ich ihr nach einigen Wochen die wir noch zusammen in meiner Wohnung lebten die Schlüssel ab und warf sie endgültig raus, zwei Wochen eher als sie hätte die neue Bude beziehen können. Diese Zeit war so schmerzhaft, einen so ausgetauschten Menschen so nah bei sich zu haben, das ging nicht weiter. Rückblickend: Hätte ich es auch wenn es hart ist, direkt machen sollen. Ich hätte nun Monate später so vieles anders und bestimmender, konsequenter durchgezogen, aber so ein Emotionschaos kannte ich in meinem ganzen Leben noch nicht.
      War ich immer zufrieden in der LTR?
      Nein, der Sex wurde phasenweise immer wieder ultra langweilig, sie machte mir etwas viel Druck mit dem Thema Kinder usw. obwohl ich zwar den Wunsch danach auch hatte, aber nichts überstürzen wollte. Nicht zuletzt weil es eben zu oft Phasen gab, wo wir uns stritten und die gemeinsamen Aktivitäten irgendwo beliebig waren, keine wirkliche Dynamik aus Feuer & Anziehung mehr. Ja auch daran habe ich meinen Anteil. Ich wusste aber selbst nicht mehr so sicher ob ich dies weiter will und ob es sich noch lohnt zu investieren. Ich hatte den MWC in meinem damaligen Screening erkannt (daher vermutlich auch Sex eher immer mal wieder so naja) und selbst mal fragen ob das schon alles war, aber nie enorme Triebe hin zu anderen Frauen (Abwechselung). Aber ich selbst hatte auch immer sehr viele gute Seiten an ihr gesehen und war mir nie sicher ob es in die Kategorie "niemand ist perfekt" oder "zu wenig für eine dauerhafte LTR" fällt.
      Es gab bis zuletzt keine ehrliche Aussprache wie es unter Erwachsenen die so lang gemeinsam durchs Leben gingen (wir haben einiges zusammen erlebt Hochs und Tiefs) angebracht wäre. Ich musste es akzeptieren. Sie blockierte mich, ich sie. Das wars.
      Was ist seither passiert?
      Ich habe mir viel Literatur (Nie Mehr Mr Niceguy, Der Weg Des Wahren Mannes, LDS kannte ich vorher schon, ...) & in Foren gelesen usw. Ich habe u.a. einiges über Beziehungen und deren Dynamik gelernt Ich habe meine Ernährung umfassend umgestellt und mit Fitness losgelegt. Erste deutliche Erfolge stellen sich ein. Ich weiß noch nicht genau, warum ich es in der LTR immer nach ein paar Wochen wieder aufgab und es nun sehr diszipliniert klappt - vermutlich weil ich meine Energie neben der Arbeit ganz ihr widmete und nicht mir selbst Ich hatte schon wieder Dates, habe Frauen kennen gelernt, Sex (meist beim ersten oder zweiten Date, das gelang mir selbst damals trainiert nicht) und habe im Club Frauen angesprochen. War anfangs eine mega Überwindung, aber trotz ordentlich Übergewicht bin ich erstaunt wie stark mein meist an solchen Tagen gutes Mindset (= Ausstrahlung) die Frauen in den Bann zieht Ich erkenne mittlerweile zunehmend das Gute an der Trennung, den Druck los zu sein und mich nun voll selbst verwirklichen zu können. Ich habe eine klarere Vision davon, welcher Mensch ich sein möchte und welche ungenutzten Potentiale ich noch freisetzen kann. Dieser krasse Schmerz, hat mir einen Arschtritt gegeben, bestimmte Fehler hfftl. nie mehr zu wiederholen (sich gehen lassen, zu viel Zeit mit der Freundin, PDM, MWC usw.) und mich nochmal kritischer gemacht, welche Frau für eine Familienplanung passen kann.
      Darauf basiert gibt es Tage wo es mir besser geht als zu Zeiten der LTR, ich habe mich ein Stück weit selbst besser kennen gelernt (habe teilweise zu viel Verantwortung für mein Leben aus die Hände gegeben) und bin gespannt was kommt. Aber ich bin auch immer mal wieder von negativen Gedanken & Gefühlen eingenommen, die ich nach der Zeit des Verdrängens mittlerweile zulasse. Es hat sich alles bestätigt, sie scheint nun schon mit dem zusammen zu sein und ich dürfte ihr völlig egal sein. Ein Ex-Back schließt mein innerer Stolz aus. Aber emotional scheine ich noch lange nicht über sie weg zu sein.
      Bisher habe ich auch keine Frau kennen gelernt, die es optisch und charakterlich (mal auf die guten Zeiten bezogen und nicht was sich binnen Tagen für ein Wesen herausgespielt hat) mit ihr aufnehmen könnte. Ich glaube das brauche ich jedoch, damit ich wirklich von ihr los komme. Ich muss mich nach wie vor stark dazu anhalten, nicht in sozialen Medien nach ihr zu schauen - wenngleich ich weiß, dass ich da nichts finden werde, was mir hilft und mich eher weiter runterzieht.
      Es gibt innerlich einen tiefen Wunsch, dass sie diesen Schritt einmal fett bereut und ich sie dann auflaufen lassen kann, ja vllt. sogar meine Traumfrau gefunden habe die wirklich zu mir passt und so einen Kram nicht mit mir abzieht. Gefühle können sich ändern, aber dieses serielle Warmhopping und nicht allein sein können, scheint ein Phänomen der heutigen Gesellschaft. Da werden kurzerhand mal jahrelang in der Partnerschaft gelebte Werte über Board geworfen. Sie sagte oft "alles sei gut".
      Ich bin aktuell nicht wirklich auf der Suche nach einer neuen LTR, da ich noch Zeit brauche an mir zu arbeiten und die meisten Dates mich als Starprovider für die Familiengründung zu sehen scheinen, sodass sie hier schneller Gefühle für mich aufbauen, als ich es erwidern könnte und nach dem Schock mich dieses Weges erneut öffnen würde. Ich werde mit weiter erreichen der Fitnessziele wieder Zugang zu damaligen Frauenskalen HB7-8+ erreichen. Aber dies dauert eben noch einige Monate und so plagen mich weiter ständige Gedanken über meine Fehler in der LTR, was nun wirklich war in der LTR Zeit usw. Die klare und ehrliche Aussprache hätte mir hier vllt. einiges Grübeln genommen. Ich komme auch nun mit der Gewissheit (aber auch nicht 100%ig klar), dass sie jemand anders nagelt besser klar, als wenn ich die Gedanken hätte, ob sie wirklich hofft, dass wir nochmal zusammen finden, was mir irgendwann eine erneute Positionierung abverlangen würde.
      Sry für diesen Wall of Text und wirklich vielen Dank für deine Zeit! Ich dachte nur vllt. sind diese Details wichtig um den Fall einschätzen zu können.
      Meine Fragen:
      Bin ich aktuell auf einem guten Weg? Sind diese Gedankenspiele und Down-Phasen 5-6 Monate nach der Trennung normal? Gibt es noch irgendwelche Tipps wie ich schneller aus diesem phasenweisen Sumpf heraus komme, außer beständiges reflektieren & visualisieren der nun anstehenden Selbstverwirklichung? Ist es normal, dass man mit der Ex erst abschließen kann, wenn man eine bessere Frau kennen gelernt hat oder besteht die Chance, diese Phase gänzlich von Innen heraus zu erreichen? Mir hat ein Mensch mit dem ich so intim durch Gespräche, Taten und gemeinsame Lebenswege verbunden war, mir also seelisch sehr nahe stand, noch nie so dermaßen in die Fresse gehauen und aus der Bahn geworfen, dabei habe ich schon einiges im Leben durch. In meinem Umfeld habe ich leider aktuell keinen mit dem ich wirklich offen über sowas sprechen kann, irgendwie scheinen die das bei weitem alles nicht so dramatisch zu sehen, wie ich gerade noch. Sie haben Recht, denn es passieren schlimmere Dinge auf der Welt, aber selbst wenn ich mir dies ins Bewusstsein rufe, bleibt es so durchlebt für mich ein starker Schmerz. Selbst die Family scheint mittlerweile nicht mehr wirklich viel davon wissen zu wollen, sodass ich mich hier überall zurück halte, auch wenn mich die Gedanken plagen. Wie gehe ich hiermit am besten um?
    • Von ulovedowk
      1. Dein Alter: 21
      2. Ihr Alter: 21
      3. Art der Beziehung: Monogamie
      4. Dauer der Beziehung: 3 Monate
      5. Qualität/Häufigkeit Sex: letztes Mal war vor circa 3 Wochen vor Trennung
       Sollte ich sie wieder kontaktieren und es nochmal probieren ? 
      Moin Leute,
       
      letztes Wochenende trennte ich mich von ihr, und bin am überlegen es nochmal zu probieren.
      also erstmal zu Erklärung:
      -"schwammige Beziehung" für 3 Monate mit ihr d.h habe sie kennengelernt, viel zeit verbracht, gefühle entwickelt und wir wussten nicht was zwischen und ist
      -erster Monat: hatten viel Sex, viele Treffen, hohe Anziehung, eine gute Zeit, löschten zusammen auf Teilen Lovoo/Tinder -> 1.Fehler: Ich Idiot habe es die Tage danach nochmal installiert -> Sie machte heimlich ein fake-acc um mich da zu kontrollieren/stalken -> nächstes treffen kam raus, dass ich dort mit ihrem fake-acc geschrieben hab und sie gestand dass sie mich mit ihm auffliegen lassen wollte -> ich beruhigte sie, sie verzeihte mir -> nächstes treffen gestand sie mir dass sie sich wegen der sache letztes mal überlegt hat sich mit einem typen aus tinder zutreffen -> hab es ihr ausgeredet danach war alles gut
      -zweiter Monat: die ganze sache ging mehr jetzt in die Beziehungschiene -> unternahmen wieder ganz normal was -> allerdings ist ihr vertrauen gegenüber noch etwas angekratzt -> gemeinsamer wandertag -> nächstes treffen sagte sie mir ab -> wodurch ich etwas misstrauisch wurde und dummerweise kurz wieder auf lovoo war da es mir iwie schwerfällt die finger davon zulassen -> nachricht von ihr am nächsten tag, ob ich sie abends nicht kurz sehen könnte -> dachte zu dem zeitpunkt sie würde mir da was gestehen -> allerdings war wieder diesmal wegen lovoo, hat mich wieder gestalkt und gesehen dass ich kurz online war und war deswegen enttäuscht -> hab es wieder iwie hingekriegt sie zu beruhigen
      -dritter Monat: hatte mit ihr einen schönen kinobesuch und an dem abend sprachen wir nochmal das thema an-> sie sagte mir dass man mir einfach nicht trauen kann und ich ein ficker sei und nicht loyal sein -> versprach ihr dass ich keine andere frau seit dem ich was mit ihr habe getroffen habe und versuchte ihr vertrauen einzureden und plante mir ihr mehr in zukunft zu machen -> da wir an dem tag keinen sex haben konnten, schlug sie mir vor es auf den sonntag zu verschieben -> sagte mir allerdings dann an dem tag ab -> freeze->  war dann auf exkursion für eine woche, an einem tag schrieb sie mir einen langen gratulationstext zum bday dass sie an mich denke etc und schrieb das sie das wochenende nicht in der stadt sei und bot mir nach dem wochenende was zusammen essen zu gehen -> aus langeweile (Idiot) und in gedanken dass sie am wochenende nicht in der stadt sei, war ich wieder kurz drauf -> dann als ich sie nochmal wegen essen anschrieb, teilte sie mir mit dass mich nicht mehr sehen möchte und es bessser beenden will -> bin dann zu ihr nachhause -> ließ  mich zuerst nicht rein weil sie sich nicht nochmal von mir wie sie sagte um den finger wickeln lassen wollte -> hab es aber dann doch geschafft, versuchte ihr nochmal die trennung auszureden -> sie sagte, ich bereite ihr die ganze zeit kopfzerbrechen und hat ständig das gefühl ich würde mich mit anderen frauen treffen  -> sie gab dem ganzen allerdings nochmal zeit und wir redeten den übernächsten tag nochmal drüber -> an den tag gestand sie mir, dass sie sich wegen mir nicht sei und vllt sogar nach einen vorwand suchte um es zu beenden und dass ihr noch was am typen vor mir was liegt, der sie btw wieder auf lovoo geliked hat -> machte ihr dann ein angebot: es nochmal von neuzustarten ,ohne geheimnisse vor einander und gab ihr 100 %ige gewissheit, aber machte ihr auch klar sollte es fehler geben dass ich bereit wäre es zu bedingungslos zu beenden, oder die option es jetzt einfach zu beenden -> sie wählte option 1 -> darauf löschte ich wieder tinder/lovoo und bat sie darum das selbe zu tun, da sie nachdem dritten mal, es sich auch nochmal mit ihrem richtigen acc installiert hat -> wir löschten ihr tinderacc, allerdings war sie bei lovoo etwas zögerlich ihren acc zu löschen und löschte stattdessen nur die app -> allerdings forderte ich sie auf ihren acc auch dort zu löschen aber sie tat als ob sie ihre zugangsdaten nicht mehr wusste, darauf hin beanttragten wir ein neues pw um es löschen zu können, welches auch nicht funktionierte -> ich lies es sein und vertraute ihr -> am nächsten tag wollten wir zusammen feiern gehen -> ich bot ihr bis halb 10 uhr bei mir zu sein da ich sonst abhaue um auf ein rave zu gehen, sie meinte aber sie schaffe es nicht und so war ich dann mit freunden weg, während sie zu zuhause blieb -> am nächsten tag traf ich mich mit einem freund, durch ihn stellte ich dann fest dass sie auf lovoo online war -> stellte sie an dem tag zur rede ->Sie: " wenn du das kannst, kann ich das auch" ->  "ich habe nicht nachgedacht und mir war halt einfach langweilig, machte es nur mich zu unterhalten, so wie du immer sagst, aber nicht um mich zu treffen" -> versuchte mir quasi damit eins auszuwischen -> machte ihr klar dass ich sehr enttäuscht davon bin und jetzt leider zu meinen versprechen stehen muss und es beende -> fragte sie dann auch wie sie in meiner position jetzt entscheiden würde, sie sagte sie würde sich selber noch eine chance geben -> das ganze lief dann ziemlich ohne streit ab, wir unterhielten uns dann noch mehrere stunden -> kurz bevor ich gehen wollte sahen wir uns nochmal minutenlang tief in die augen und lächelten uns schmeichelnd an während wir unsere nummern löschten und uns darüber unterhielten uns vllt nochmal zu sehen evtl im call center wo wir schon lange geplant hatten auf dem wc sex zu haben, aber erstmal abstand von einander brauchen ->da sie allgemein zu viel stolz hat sich von sich aus zu melden, meinte dass ich sie lieber im falle dessen anschreiben soll -> daraufhin machten wir noch rum, ich nahm sie dann in den arm, entschuldigte mich für alles was ich getan habe und sie entschuldigte sich bei mir für heute >-bis ich dann aus der tür ging
       
      Kurzzusammengefasst: Ich hab es dreimal bei ihr verkackt sodass ich zunehmend ihr Vertrauen verloren hat, aber als sie das tat was ich dreimal davor bei mir machte, beende ich es mit ihr. 
      momentan bin ich einfach nicht schlüssig was ich machen soll, mir liegt immer noch was an ihr und ihr wahrscheinlich noch an mir, ich überlege sie wirklich nochmal zu kontaktieren um es nochmal zu versuchen da wir uns weder hassen, noch gestritten haben und wir uns eig immernoch gut verstehen.
      Wie lange soll ich dem ganzen noch Zeit geben, bis ich mich wieder bei ihr melden kann ? ich habe es schon vor nach einer Woche zu machen, solange sie noch nicht über mich hinweg ist. Habe überlegt es dann erstmal freundschaftlich zu starten.
      Bin für jeden Vorschlag offen !
    • Von Zero11
      Hallo erstmal.. 
      undzwar traff ich auf einer Familien Feier von ner bekannten auf ein HB8. Ich eröffnete unser Gespräch mit einem indirect Opening, worauf sie auch voll Einstieg und wir Stunden lang redeten, uns richtig gut verstanden. Zwischendurch haben wir uns mal abgegrenzt und geküsst, dies passierte zur Verabschiedung ebenfalls. Wir trafen uns zwei Tage später bei ihr küssten uns wieder worauf aber nicht mehr passierte.  Zwischendurch schreiben wir mal mehr mal weniger über WhatsApp. Solangsam allerdings habe ich das Gefühl ich würde ihr  gegenüber meine attraction verlieren und suche Hilfe wie ich diese wieder aufbaue. Gestern Abend habe ich Ihre Freundin gefahren von einer Feier, wo sie zufällig auch war und mitfuhr.. erst Tat sie so als wäre nie was gewesen gab mir zum Abschied aber wieder einen Kuss.Sie spielt auch gerne mit den Kerlen hin und her, wobei ich fast das Gefühl habe sie würde dies mehr mit mir als ich mit ihr tun. Ich weiß das sie was verpasst sollte es nicht weiter gehen..  ich allerdings auch. Sollte ich es wohl mit der Push-pull Technik weiter versuchen oder anders angehen ?
      danke 
    • Von Staubsauger24
      Hallo liebe Forum Mitglieder. Ihr erinnert euch vielleicht noch an mich wegen meinem riesen Problem vor einem Jahr?
      Ich melde mich zurück, mit neuen Problemen. Mein aktuelles Alter: 21 Jahre.
       
      Persönliches Update von Juli 2017 – heute:
      Die kleine die mich damals so scheiße behandelt hat, hab ich vergessen. Von Juli letztes Jahr bis heute hatte ich mit 2 weiteren Frauen Sex – ein Mädchen davon wurde sogar meine Freundin für 4-5 Monate. Allerdings entsprach Sie nicht annähernd meinen Wünschen, also machte ich vor 3 Wochen Schluss, denn außer Sex konnte Sie mir nichts bieten.
      Beruflich bin ich auch weiter – Ende Januar 2018 habe ich meine Ausbildung erfolgreich beendet!
      Nun möchte ich mich endlich aktiv dem Thema PU widmen und gut darin werden. So gut das ich mein Wissen und meine Fertigkeiten irgendwann weitergeben kann, an Freunde oder Verwandte die auch solche Probleme haben.
       
       
      Ich habe 2 neue Probleme mit 2 verschiedenen Mädchen die ich hier nun einmal schildern möchte.
      Diese 2 Probleme haben keinen Zusammenhang.
      Wäre cool wenn Ihr in euren Antworten angibt auf welches Problem Ihr euch gerade bezieht, 1 oder 2. - Damit wir nicht durcheinander kommen!
       
      Ich bin auf eure Ratschläge gespannt und bedanke mich jetzt schoneinmal!

       
      Problem 1:
      Anfang Januar hab ich eine HB 6,5 auf Facebook angeschrieben. 20 Jahre alt.
      Wir haben uns gut Verstanden – Nummern getauscht und ne Weile geschrieben. Aber nicht täglich.
       
      An einem Donnerstag in Mitte des Monats Januar haben wir uns per whatsapp zu einem 1. Date in Real verabredet – wir haben ausgemacht das wir am nächsten Freitag 20 Uhr abends in eine Bar gehen.

      Der Freitag Abend, Mitte Januar:
      Ich habe gegen 18 Uhr nochmal gefragt wie es aussieht – Nachricht gelesen, keine Reaktion.
      Es war 20 Uhr – keine Reaktion.
      21 Uhr – Sie antwortete auf whatsapp und meinte Sie ist jetzt fertig im Fitnessstudio und meldet sich in 10 min, wenn Sie zuhause ist.
      Nicht vergessen – 20 Uhr war ausgemacht!
      22:30 Uhr – ich habs längst aufgegeben und war mit einem Freund Shisha rauchen hab aber weiter mit Ihr geschrieben weil Ich sehen wollte was da abgeht und wie Sie tickt.....
       
      Gegen 23:30 Uhr fragte ich Sie ob Sie noch ganz sauber ist – Schließlich war etwas ausgemacht.
      → Sie meinte das Ihr Leben nunmal so ist und das Sie im Moment zu wenig an sich selbst denkt und das Sie gerade bei einer Freundin ist die Sie dringend brauch blablabla und das Sie hiermit offiziell absagt und das Sie nur Menschen in Ihrem Leben haben will die damit klarkommen das Sie so spontan ist ^^
       
      Darauf hin schrieb ich nichts großartiges mehr und vergaß Sie einfach.
      4 Wochen später saß ich Abends alleine zuhause und fragte Sie zum Spaß ob Sie nicht Lust auf ausgehen hat – aus heiterem Himmel – ohne vorher was anderes zu schreiben.
      Sie schrieb ganz normal und es kam mir irgendwie so rüber als würde Sie es richtig freuen das Sie wieder Kontakt mit mir hat.
       
      4 Tage später verabredeten wir uns dann tatsächlich erneut - viel Initiative von Ihrer Seite aus.
      Es war ein Samstag Abend (10.02.18) und das 1. Treffen kam zustande.
       
      Ich holte Sie ab und wir fuhren 20km in eine anderen Stadt ne Shisha rauchen. Wir redeten viel, hatten gute Laune, alles war cool – ich berührte Sie viel – Sie lies alles zu.
      Im Gespräch kam raus, das Sie alleine wohnt usw.. Hiermit hatte ich eine neue Sex-Location im Auge

      Als wir nach 2-3 Stunden an mein Auto liefen und davor noch bisschen redeten schauten wir uns die Augen und es funkte (Jedenfalls bei mir) und ich Idiot hab Sie nicht geküsst! Richtig ärgerlich im Nachhinein!
      Ich fuhr Sie nachhause und ging mit Ihr in die Wohnung, unter dem Vorwand Ihren Hund mal zu sehn und zu streicheln.
      Am Ende hab ich Sie mehr gestreichelt als den Hund. Eig wollte ich durcheskalieren bis zum Sex aber wir waren nur 10 Minuten bei Ihr, denn der Hund musste noch dringend Gassi gehen - der war ganz hippelig für raus.
      Ich ging mit Ihr aus dem Haus – an der Kreuzung wo ich parkte umarmte Sie mich lange. Sie war müde und ich langsam auch - Deshalb hab ich mich entschlossen es für heute gut sein zu lassen.
      Wir schauten uns beim Umarmen in die Augen,
      ich setzte zum Kuss an,
      Sie drehte den Kopf weg und blockte ab.
       
      Ich blieb in guter Stimmung, nahm sofort 3 Schritte Abstand ein und wechselte das Thema.
      Noch auf der Kreuzung verblieben wir so das ich am nächsten Tag gegen 16 Uhr wieder komme. (schon in der Shishabar erzählte Sie mir von einem Tattoo das Sie stechen lassen will – hierzu braucht Sie allerdings ein gutes scharfes Bild von Ihrem Hund – da ich eine Spiegelreflex habe und gut fotografieren kann hat Sie gleich gefragt ob ich das machen will am besten schon am nächsten Tag und das wir danach noch Film bei ihr gucken und so.....)
      Hier trennten sich unsere Wege.
       
      Mit einem dicken Grinsen im Gesicht und gut drauf fuhr ich Nachhause. Ich freute mich ein so tolles Mädchen kennengelernt zu haben – Ich nahm das abblocken des Kusses von Ihr nicht weiter ernst, kann ja mal vorkommen dachte ich und überlegte auf der Fahrt wie ich es denn weiter angehe.
       
      Zu Bett gehend schrieb ich Ihr noch eine kurze Nachricht alà „Schlaf gut :)“ woraufhin sie mit einem kalten „danke du auch“ Antwortete.
       
      Jetzt das Problem:
      Am nächsten Tag kam nichts von Ihr. So um 14 Uhr schrieb ich Ihr das es eher 17 Uhr wird weil ich noch was erledigen muss. Blaue Häckchen auf whatsapp aber keine Antwort. Gut war mir scheiß egal - wusste ja von Mitte Januar das mit Ihr irgendwas nicht simmt?! Es kam nichts mehr von Ihr.

      Montag Abend schrieb ich Ihr nocheinmal - hab gefragt ob ich irgendwas falsch gemacht hab weil Sie nichtmehr Antwortet. Zurück kam kurz und knapp: „ah sorry wenig zeit im moment“. Ohne Emotion, ohne alles.
       
      Hahahaha dachte ich mir, leck mich doch –
      Ich habe mich bis heute nichtmehr gemeldet.
      Also schon 6 Tage „Kontaktsperre“.
       
       
      Dies ist mein erstes Problem. Ich bitte um guten Rat von euch Profis.
      Was lief schief?
      Was hab ich falsch gemacht?
      Hoffnung?
      Wie weiter vorgehen?
       


       
       
      Problem 2:

      Gestern am 17.02. im Einkaufscenter einer anderen Stadt – Da lief ne Schnecke rum, HB 8,5 – 21 Jahre alt. Sie arbeitete in einem dort ansäßigen Laden und verteilte für Werbezwecke Luftballons.
      Ich und ein Kumpel hatten langeweile. Wir kauften 10 Rosen und verschenkten die an verschiedene fremde Frauen und quatschten ein bisschen mit denen, ohne Hintergedanken (Wollte meinen schüchternen Freund etwas aus seiner Komfortzone locken und ihm zeigen das sowas Spaß macht und ihm sowas nicht peinlich sein muss).
       
      1 Rose hab ich mir aufgehoben – für das Luftballon Mädchen.
      Sie ist so hübsch, so unglaublich geil..
       
      Es war ca 15:30 Uhr.
      Ich nahm all meine Eier zusammen und fragte Sie mitten im Getümmel vieler Menschen nach einem Luftballon im Austausch gegen 1 Rose
      Sie nahm die Blume lächelnd an, wir kamen ins Gespräch. Ich tat etwas auf schüchtern (auch neue Strategie die ich mal ausprobieren wollte) – Ich tat ein wenig so als wär das es erste mal das ich ne Frau anspreche und lockte Sie so etwas aus sich herraus – Sie fing an mich über meine Hobbies zu fragen, mein Wohnort usw. - Sie stellte erste Fragen und wollte etwas über mich wissen, das war schonmal gut – lief genau wie geplant Wir redeten bestimmt 10 Minuten miteinander. Ich kann nur betonen wie geil ich Sie fand. Am liebsten wär ich sofort auf Sie gesprungen – allerdings lies ich mir das nicht anmerken und blieb freundlich und gesprächig.
      Wir tauschten Nummern, dabei erfuhr ich von Ihrem „fast festen Freund“ - ich merkte an, dass mir das egal ist; sagte Ihr das es mir um Kaffee trinken geht und dann gucken wie man sich versteht...
      Sie stimmte zu und gab mir gut gelaunt Ihre Nummer.
       
      Wir umarmten uns uns echt herzlich, ich lies meine Finger von Ihrem Rücken über den Bauch gleiten und dann gingen wir auch schon getrennte Wege. Wir verblieben so das ich sie Abends mal anklingel damit Sie auch meine Nummer hat.
       
      So. Ich war gestern zuhause und guckte mir im Internet PU Videos an zum 1. Telefonat mit einer Frau (hab noch nie angerufen, ansonsten immer whatsapp).
       
      Nach langem hin und her nahm ich gegen 19 Uhr das Handy und klingelte Sie an. Sie ging ran. Ich wusste das Sie seit 1 Stunde Feierabend hat.
      Ich fragte ob ich mit dem Luftballon Mädchen spreche
      Sie erinnerte sich sofort an mich – allerdings war sie ganz kurz und knapp angebunden und sagte ganz hastig Sie müsse sich beeilen für die Bahn. Ich sagte das es ok ist, kein Stress – Sie soll sich melden wenns passt.
      Telefonatdauer: 25 Sekunden.
      Lief anders als geplant.... Eigentlich wollte ich Sie wieder in gute Stimmung versetzen und zu einem baldigen Date einladen. Nagut dachte ich mir.. Sie wird sich schon melden
       
      Jetzt, 16 Stunden nach dem Telefonat – Sie hat sich noch nicht gemeldet. Weder ein Anruf noch auf Whatsapp. Meine Nummer hat Sie ja nun - Da will ich mich eigentlich nicht wieder melden, kommt zu Abhängig oder?
       
       
      Auch hier die Fragen

      Was lief schief?
      Denkt Ihr Sie meldet sich?
      Wie weiter vorgehen?
      Chancen?
       
       
      Freue mich über eure Ratschläge zu den beiden Problemen!
       
      Wüsche euch einen tollen Sonntag,
      Liebe Grüße

       
  • Themen

×
×
  • Neu erstellen...