Jump to content
Pick Up Tipps Forum
Garlin

We're up all night to get lucky

Recommended Posts

Mein praktikum in leipzig geht noch einen monat, und in diesem monat hatte ich beschlossen es krachen zu lassen! Letzten Donnerstag hatte ich extra urlaub genommen, um am Mittwoch ordentlich feiern zu können. Nicht dass ich das sonst nicht auch tue, aber normalerweise muss ich immer gegen 1 uhr nach hause, um am nächsten tag bei der arbeit überhaupt irgendwas auf die reihe zu kriegen.

Nicht so letzte woche. Ich war bereit für eine nacht voller abenteuer, zur not bis zum bitteren ende. Dass ich um 23 uhr auf die tanzfläche maschierte und gerade „We’re up all night to get lucky“ gespielt wurde, schien mir wie ein zeichen.

Ich war alleine unterwegs, was ich eigentlich sehr gerne mache. Es zwingt mich zu approachen. An diesem abend jedoch hatte ich probleme rein zu kommen. Ich sprach zwei, drei mädels an, ohne dass sich eine unterhaltung ergeben hätte. Ich tanzte ein bisschen, was mich sonst oft in state bringt, mochte aber eigentlich die musik nicht.

Dann spielte der dj auf einmal nirvana. Und „smells like teen spirit“ ist eines der lieder, bei denen man einfach abgehen MUSS! Während ich ziemlich wild auf der tanzfläche herum sprang, sah ich ein mädel, dass wie wild mit headbanging beschäftigt war. Ich ging also rüber und sagte (weil ich eine glatze habe) „hey! Ich hab keine haare, deswegen musst du für mich mit head bangen!“ sie antwortete ziemlich gebrochen „I‘m sorry! Mein deutsch ist sehrr schlescht.“ Ich fasste sie an der hüfte, lehnte mich nach vorne und wiederholte meinen satz auf englisch. Sie verstand immer noch nicht, worauf ich hinaus wollte, fasste mich aber ebenfalls am rücken und zog mich an sie ran. Sofort erwachte der aufreißer in mir zum leben. Ich konnte spüren, wie mein state hoch ging. Konnte spüren, wie hoch ihre buying temperature war. Konnte spüren, wie ich auf autopilot schaltete.

Ich sagte ihr noch etwas, ich weiß gar nicht mehr was. Es war auch egal, entscheidend war das nonverbale, die kleinen feinheiten, die im pua-slang so platt unter ‚kino‘ laufen. Ich machte ein paar leichte tanzschritte, führte sie mit der einen hand an ihrer hüfte, während ich die andere hand unter ihre haare und hinter ihren hals schob. Als ich also weiter sprach, zog ich ihren kopf zu mir hin, sodass ich in ihr ohr reden konnte. Von der art, wie sie reagierte und wie sich ihre körpersprache sofort änderte, konnte ich intuitiv spüren, dass ich sehr schnell eskalieren konnte, ja musste, um nicht ihre aufmerksamkeit zu verlieren.

Also küsste ich sie. Zwischen meinem opener und dem kuss hatte nicht mal eine minute gelegen, und in dieser zeit hatten wir vielleicht 10 worte gewechselt. Und trotzdem küsste sie mich wild zurück. Es ist immer wieder erstaunlich, was so alles möglich ist.

Während wir knutschten, beobachtete ich mit einem auge, wie ihre freunde reagierten, die um uns herum standen. Normalerweise ist das der zeitpunkt, wo sie einschreiten und versuchen das mädchen zu isolieren. Nicht aber in diesem fall. Die drei- zwei mädchen und ein kerl- lachten nur und gaben meinem mädchen sogar high fives! Mein mädchen wendete sich wieder ihren freunden zu und fing an mit ihnen zu reden, währenddessen rieb sie allerings ihren hintern an meinem schritt! Ich blieb stehen, leicht irritiert, und tanzte weiter mit ihr, bzw ihrem hintern. Dann schob das mädchen das shirt ihres kumpels hoch und zeigte den beiden anderen seinen six-pack, ermutigte die beiden ihn anzufassen! Ich stand ein wenig fehl am platze weiter hinter ihr. Die ganze situation wurde zunehmend unangenehm, andere leute auf der tanzfläche sahen uns zu und lachten. Aber in der vergangenheit hatte ich oft den fehler gemacht, ein set zu früh zu verlassen. Nicht dieses mal. Ich zuckte die schultern, blieb einfach stehen und warte, was passiert.

Nach einer weile drehte sich das mädchen wieder zu mir, wir tanzten und knutschten, alles ohne ein einziges wort zu wechseln. Ihre freunde gingen an die bar im nächsten raum. Während wir knutschten, dachte ich bereits weiter voraus. Das mädchen war ziemlich betrunken. Vielleicht würde sie mit mir nach hause kommen, aber wahrscheinlich eher nicht. Es war noch früh, nicht mal mitternacht. Höchstwahrscheinlich war sie gerade erst gekommen. Außerdem war sie mit freunden da, freunde die mich nicht kannten und (wenn sie gute freunde sind) sie nicht so einfach mit mir mitgehen lassen. Gleichzeitig spürte ich aber, dass sie mehr wollte, und dass ich weiter eskalieren musste, wenn ich sie nicht langweilen wollte. Also wanderte meine hand von ihrer hüfte langsam unter ihren rock…

Noch vor 18 monaten hätte ich nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber im fingern von mädchen direkt auf der tanzfläche habe ich mittlerweile einiges an erfahrung. Natürlich ist das ganze wesentlich einfacher, wenn sie einen rock anhat, wie in diesem fall. Ich ließ meine hand von der hüfte langsam auf ihren hintern wandern, ließ sie dort ein bisschen, fasste ihren hintern jedoch fest und zog sie so nah an mich ran, dass mein schritt an ihr rieb. Dann schob ich ein bein nach vorne, sodass mein oberschenkel siezwischen den beinen rieb. Gleichzeitig streichelte meine hand ihren oberschenkel hoch und runter, zuerst an der außenseite, dann an der innenseite, und schob dabei wie zufällig ihren rock hoch. Dann blieb meine hand an der innenseite ihrer schenkel liegen und ich fing mit dem mittelfinger an, sie durch die unterhose zwischen den beinen zu reiben. Gleichzeitig nahm ich ihre hand und legte sie auf meinen penis, um ihr gewissermaßen das gefühl zu geben, dass es ‚fair‘ ist, dass ich meine hand unter ihrem rock habe (you touch me, i touch you!).

All das hatte nur den zweck, ihre buying temperature weiter hoch zu treiben. Als es soweit war, zog ich sie in eine dunklere ecke der tanzfläche (bisher hatten wir genau in der mitte gestanden und dort für einiges an aufregung gesorgt) und fing an sie zu fingern. Das ging etwa 10 minuten und sie genoss es spürbar. Dann packte ich sie wieder an der hand und zog sie von der tanzfläche. Sie: „wohin gehen wir?“ ich: „an die bar!“ den nächsten raum, in dem die bar war, durchquerte ich jedoch schnurstraks, sie hinter mir herziehend. Mein eigentliches ziel waren die toiletten. Ich wusste, dass es dort eine ziemlich große behindertenkabine gibt. Dort wollte ich sie ficken.

Mir war klar, dass es für sie nicht normal ist, mit einem kerl, den sie eigentlich nicht kennt, sex auf der behindertenkabine der herrentoiletten zu haben. Die einzige chance die ich hatte, war absolut selbstsicher zu sein und mich so zu verhalten, als ob das alles völlig normal wäre (obwohl ich selbst noch nie sex auf ner disco-toilette hatte).

Ich hatte sie also fest an der hand gepackt und marschierte vorneweg, aber als wir die klos erreichten, bekam ich kalte füße. Es hatte sich eine lange schlange gebildet und statt (wie es richtig gewesen wäre) diese zu ignorieren, in die nicht besetzte behindrtenkabine zu gehen und loszulegen, blieb ich stehen, etwas hilflos, fing an sie zu küssen und zeigte dadurch, dass ich keinen plan habe.

Da jedoch kam sie mir zur hilfe. Sie fragte frei heraus: „willst du mit zu mir kommen?“, wir holten unsere jacken und 5 minuten später waren wir auf dem weg. Gerade bei so einem schnellen pull kann jedoch grade auf dem weg nach hause noch viel schief gehen! Davor hatten wir nicht geredet, also musste das jetzt nachgeholt werden. Als erstes fragte ich sie, wo sie wohnt, sie meinte in der nähe vom zoo.

Dann fing sie an, eine menge shit tests in meine richtung zu feuern! sie fragte mich, wie ich heiße, und als ich ‚moritz‘ sagte, wollte sie mir das nicht glauben, weil der club, aus dem wir grade kamen, zufällig moritzbastei heißt. Sie fing an, mich als lügner zu beschimppfen und ich musste ihr meinen ausweis zeigen, um sie zu beruhigen. Als nächstes fragte sie mich was ich mir vorstelle, „was heute nacht passiert“ und warum ich mit ihr mitkomme. Ich antwortete, dass ich noch nie im zoo war und das tapir-baby sehen will. Dass sie auf dem weg dorthin wohnt, ist reiner zufall…

Als sie merkte, dass sie so nicht weiter kam, probierte sie immer heftiger, eine reaktion von mir zu provozieren. Sie sagte mir, dass ich ein schlechter küsser bin und dass ich zu viel sabbere. Ich konterte und sagte ihr, dass sie zu viel beißt und ob sie das antörnt, wenn sie mir so sehr auf die lippen beißt, dass sie mein blut schmeckt. Dann küsste ich sie.

Immer wieder hielt ich mitten auf der straße an und fingerte sie, um ihre buying temperature hoch zu halten. Sie sagte, dass man dafür in den USA verhaftet werden kann (sie war amerikanerin). Ich habe nur geantwortet „welcome to germany, where fingers can be put up someone’s pussy without being arrested!” Sie sagte mir, dass ich bei ihr schlafen kann, aber sie mich nicht ficken wird, weil sie nur leute fickt, mit denen sie eine beziehung hat. Ich ignorierte das.

Als wir bei ihr waren, landeten wir sehr schnell im bett. Es war stockdunkel, was die sache schwerer machte. Ich konnte nichts sehen, überall waren decken und kissen, und ihr hund lief auch noch irgendwo im zimmer rum. Ich fing wieder an sie zu fingern und sie wurde wahnsinnig feucht. Ich zog ein kondom über, aber jedes mal wenn ich in sie eindringen wollte, stoppte sie mich. Klar, mir gingen die ganzen pu-tipps zu LMR durch den kopf, ich versuchte es immer wieder, versuchte sie noch mehr zu erregen, aber sie meinte es sehr ernst, wenn sie nein sagte. Und ich bin jemand, der nicht um jeden preis ein mädchen zu etwas überredet, wozu sie nicht bereit ist.

Was mich aber nicht davon abgehalten hat, ihr während der nächsten stunde ein paar denkwürdige orgasmen zu bescheren! :) denkwürdig auch für mich, weil sich rausstellte, dass sie ein squirter ist! Was zwar eigentlich ziemlich heiß ist (wie ich am nächsten tag feststellen durfte, den wir noch komplett im bett verbracht haben), aber einen ziemlich auf dem falschen fuß erwischen kann, wenn es stockdunkel ist und auf einmal das bett komplett nass ist…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

edit: nach einigem textgame und nachdem ich sie überzeugt hatte, dass sie ihren ex nicht mehr liebt (haha) hatten wir eine woche später sex und sind jetzt fuck buddies.

es gibt nichts besseres als bis um 6 uhr morgens feiern und sargen zu sein, wissend das man, wenn man leer ausgeht, danach einfach bei seinem fuck buddy vorbei schauen kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...