Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'topsecret'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Beruf


Biographie


Interessen

1 Ergebnis gefunden

  1. "Die Erfahrung ist und bleibt der beste Trainer." Habe mir unser Forum hier innerhalb der letzten Wochen sehr genau angeschaut und wirklich gute Leute entdeckt, die die richtige Einstellung vertreten. Durfte mein Wissen durch einige Tipps von euch verbessern und möchte mich mit diesem Bericht über mein letztes Clubgame bei euch bedanken! Wünsche Euch allen, dass ihr den ein oder anderen Tipp aus meinem Clubgame mitnehmen könnt und damit Euren eigenen Stil genauso erweitert wie ich es durch euch tun konnte. Vielen Dank ersteinmal für die Professionalität der Admins!!! Weiter so!!! Für Kommentare und Zusatztipps bin ich natürlich immer offen und freue mich über einen super Erfahrungsaustausch! Eine Hand wäscht die Andere ;-) ----------------------------------------------------------------- Besondere Situationen erfordern besondere Aktionen Stell dir vor, du willst die PU Tricks an die Seite legen und dich auf ein anderes Thema konzentrieren doch dann passiert etwas, dass alle deine Skills innerhalb von 2 Stunden fordert. Willkommen in meinem Samstagabend. Es sollte ein ganz normaler Samstag im Club werden. Doch plötzlich passierte etwas, dass mir die Augen verdrehte und alles von mir abverlangte. Schon auf dem Weg in den Club klingelte mein Handy, es war eine Sms von einem Mädchen, dass mich dort treffen wollte und fragte, wo ich denn bliebe. Ich freute mich innerlich, da ich damit schon gar nicht mehr gerechnet habe, als wir vor ca. 1 ½ Wochen unsere Handynummern austauschten. Im Club angekommen ging ich zuerst meine übliche „Alpharunde“ und begrüßte Barpersonal, die Gardrobenmädchen und stellte mich lächelnd direkt mit einem wichtigen Blick hinter die Dj´s. Dort kamen praktischer Weise gleich einige 8er Mädchen vorbei, die Eine nach der Anderen ausschweifend begrüßten. Perfekt, das Platzhirschprogramm war wie immer für alle etabliert. Auf zu neuen Taten, mein Handy vibrierte und eine 2. Sms erreichte mich in der geschrieben stand. „Bin hier, finde mich!“. Mein Lächeln wurde in dieser Sekunde sofort um 2 Punkte intensiver, doch moment…jetzt nicht sofort losstürmen und anfangen wild hin und her zu suchen! Locker setzte ich mich neben eine alte Bekannte und ließ mich von der Flamme selbst finden. Als sie mich sah, blieb ich sitzen und führte mein Gespräch vorerst noch zu Ende. Dann Stand ich auf, drückte sie fest an mich und schaute ihr tief in die Augen. Leider wanderte ihr Blick danach direkt auf ihre Freundin, die von der Körpersprache die Blockade in Person und Abneigung pur ausstrahlte, ich kannte dieses Gesicht, von meiner Ex wenn sie ihre Tage hatte also sagte ich kurz hallo und tat das was sich schon damals bewährt hatte, ignorieren und weitermachen. Nach einer halben Stunde entschuldigte sich meine Sms-Schreiberin und verließ von dem Negativhormon angeführt den Club. Erst fand ich es schade, doch dann suchte ich mir ein Sofa auf dem sich zwei Mädchen breit machten. Für solche Situationen brauchte ich keinen Opener, da war Natural angesagt. „So, ihr rückt jetzt mal nen Stück, Papa wird sich jetzt hier hin setzten!“. Ich wunderte mich immer wieder, dass es funktionierte, dass solche Befehle ohne Widerworte von unbekannten Mädchen ausgeführt wurden. Sie lächelten mich an und machten schön Platz. Kaum saß ich da und schaute entspannt in die Runde fielen mir 2 Mädchen auf, die sich zusammen auf einem kleinen Sessel arangierten. Da wurde nicht gezögert. „Hier ist noch Platz, kommt zu mir.“ Sie lächelten und setzten sich direkt neben mich. Ich fing an mich mit dem Mädchen zu meiner Linken zu unterhalten und schon nach den ersten Sekunden häuften sich die II´s. Als ihre Freundin sich entschuldigte weil sie Tanzen gehen wollte sagte ich zu dem Mädchen direkt neben mir, sie solle ruhig mitgehen, da ich sowieso gleich weiter muss. Sie sah mich an und sagte ihrer Freundin, dass sie bei mir bleibt. Alles klar, der Fisch war so gut wie geputzt. Ich schlug beim Reden meinen Arm um sie und ließ sie den 7er Test bestehen. Die erste Reaktion war in der Regel immer die Selbe, „ohhh irgendwie machst du mir Angst“. Die AIDA-Kurve (Attention-Interest-Desire-Action) hatte den Punkt Interest erreicht und gab mir die Möglichkeit sie über ein Paar offene Fragen reden zu lassen. Als sie dabei war, fiel mir auf, dass sie auch ein Kaugummi im Mund hatte und holte 2 frische Kaugummis aus meiner Tasche. Ich sah sie an und hielt ihr einen Aschenbecher vor die Nase. „Hier Kaugummi wegspucken!“ Befehl befolgt. Ich hielt ihr die beiden neuen Kaugummis vors Gesicht und als sie danach griff zog ich sie weg und sagte, „hey da ist aber Jemand echt gierig.“ Dann steckte ich zuerst mir und dann ihr ganz langsam das Kaugummi in den Mund wobei ich meinen Finger sehr langsam wegbewegte, sodass ihre Lippen ihn wie beim Saugen kurz umschließen mussten. Jetzt war es Zeit für einen Umzug in einen ruhigeren Bereich. Ich sagte: „Komm wir gehen nach Draußen ein wenig frische Luft schnappen.“ Sie sagte, dass sie ihrer Freundin auf der Tanzfläche bescheid sagen möchte bevor sie kommt. Ich nickte wohlwollend gab ihr gefolgt von einem kurzen Blick mein Handy in die Hand und sagte: „Alles klar, wir sehen uns in 5 Minuten Draußen am Zelt.“ Sie sah mich verblüfft an, ich drehte mich weg und ließ sie sitzen. Pünktlich kam sie mit einem Lächeln zum Zelt und gab mir schön brav mein Handy wieder. „Du kannst mir doch nicht einfach dein Handy geben und weg gehen!“ sagte sie. Wieder lächelte ich und sagte: „Ich weiß das du nen gutes Herz hast und ich dir vertrauen kann!“. Sie lächelte, nahm mich in den Arm und drückte mich. Was für ein II. Draußen angekommen stellten wir uns an einen Heaterpilz, ich nahm ihre Hände und restimmulierte in ihr ein Paar gute Erinnerungen, die Gefühle von Liebe in ihr weckten. Zack schon hatte ich erfolgreich ein Paar starke Anker gesetzt, die für sie mit mir verbunden waren. Ich bemerkte, dass ich mit dem Rücken zum Lokationinneren stand und sie an mir vorbei auf 2 Jungs schaute, die mir schon beim ankommen im Draußen aufgefallen waren. Also fasste ich ihr auf den Kopf um zu fühlen ob ihre Haare schon vom Heater über uns warm geworden waren. Ich sagte: „Dich nehm ich erstmal aus dem Feuer, deine Haare sind ja schon am glühen.“ Dabei drehte ich sie mit dem Rücken zum Lokationinneren, sodass sie nur noch mich sah und ich den vollen überblick auf die Leute hatte. Dann passierte etwas, womit ich nicht gerechnet hatte. Einer der Jungs die mir aufgefallen waren kam zu uns lobte mich vor ihr und brachte direkt einen Opener. Dann kam ein zweiter (sein Wing) aus dem Hintergrund, nahm ihre Hand und drehte sie zu sich. Sofort erkannte ich die die Situation, lächelte den ersten Jungen an und sagte mit einem Augenzwinkern, er soll sich so schnell es geht eine Zahl zwischen 1 und 10 denken. Er sagte von sich aus 7 und meinte „wow, dann will ich dir in dein Set besser nicht reinquatschen!“. Wir gaben uns freundschaftlich die Hand und sahen, dass sein Wing schon stark im Begriff war meine Kleine an der Hand zu streicheln. Ich drehte mich zu den Beiden hin und sagte: „Hey find ich cool von dir, dass du meine Freundin gut unterhalten hast.“ Dabei fasste ich sie an den Schultern drehte sie in meine Richtung und ging ein Paar langsame Schritte von ihr weg. Sie folgte und gleichzeitig klärte der andere PUA hinter ihrem Rücken seinen Wing auf. Danach verlief der Abend wir am Schnürchen, sobald sie ansprach, dass sie einen Freund hat, ignorierte ich das Thema und lenkte über eine Frage auf die Farbe meiner Augen, die ich gleichzeitig schloss. Danach sprach ich mit ihr über Gemeinsamkeiten, closedte die Nummer in dem ich mir ihr Handy geben ließ und ihr dabei meins an ihr Ohr hielt, gefolgt von dem Spruch, „hör dir mal meinen Klingelton an, erkennst du den?“. Ich wählte mit ihrem Handy meine Nummer an und ließ es klingeln. Während es klingelte nahm ich ihr mein Handy aus der Hand und schaute aufs Display um zu sehen ob sie ihre Nummer mitgeschickt hatte. Ja, sie hatte das Nummerschicken aktiviert, ich hatte ihre Nummer und sie einen Ohrwurm von meinem Klingelton. Als es soweit war, dass der Abend sich dem Ende näherte, brachte ich den Viewcircle in dem ich ihr im Uhrzeigersinn vom linken, ins rechte und vom Rechten Auge kreisend auf den Mund blickte. Als ich das Funkeln in ihren wunderschönen Augen sah, fragte ich ob sie mich Küssen will. Sie lächelte und sagte: „Nein, dann hab ich nen schlechtes Gewissen wegen meinem Freund.“ Ich lächelte zurück und sagte den Standardspruch: „Ich hätte gewettet es wäre gerade dein größter Wunsch gewesen, aber ich hätte es dir auch gar nicht erlaubt.“ Ich wollte nachdem ich die ganze Zeit gute Gefühle stimmuliert hatte jetzt bloß kein schlechtes Gewissen einziehen lassen, zeigte mit meinem Finger auf meine Wange und sagte: „Hier darfst du mir nen schönen Schmatzer geben.“. Als wenn sie drauf gewartet hätte kam der Schmatzer sehr intensiv auf meine Wange und ich drückte sie an mich. Wir verblieben mit der Vorfreude auf ein weiteres Treffen, nach dem Telefonieren indem ich ihr beim Abschied sagte: „Ich kann dir nicht versprechen, dass ich mich melde, doch wenn ich es schaffe, wird ich dir erzählen, wieso es keine Zufälle gibt!“. Sie sah mich an und sagte: „Bitte ich warte auf deinen Anruf!“. Als sie wegging sah ich in Augen, die wie hypnotisiert jede meiner Handlungen eingefangen hatten und nicht glauben konnten was sie sahen. Den restlichen Abend fand ein erstklassiger Austausch statt und der Blick wandte sich bei uns allen in eine positive Zukunft. Let´s rock on, euer SmilingWeapon!
×
×
  • Neu erstellen...