Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'tinder'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Beruf


Biographie


Interessen

7 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo liebe Community, ich bin wahrlich kein Frauenversteher und aus diesem Grund schon seit Jahren auf der Suche nach einer festen Partnerschaft. In der "realen" Welt traue ich mich einfach zu selten eine Frau anzusprechen, deshalb möchte ich erste Erfolgserlebnisse über Tinder / Lovoo haben. Habt ihr Tipps für mich, wie ich bei Tinder erfolgreich Frauen "klar" machen kann? Könnt ihr Bücher oder Anleitungen empfehlen zu diesem Thema?
  2. Hey zusammen, ich bin mal wieder hier, da sich meine LTR nach fast 2,5 Jahren nun leider erledigt hat. Wir haben uns vor zwei Wochen getrennt und ich hatte mich vor ein paar Tagen bei Tinder angemeldet um mich etwas abzulenken und zu sehen was der Markt gerade so hergibt. Ich war gar nicht wirklich auf der Suche und plötzlich hatte ich ein Match mit einer sehr hübschen und sympathischem Maschinenbauingenieurin. Wir haben miteinander geschrieben und konnten viele gemeinsame Hobbies und Ansichten erkennen, kurz gesagt wir haben uns echt gut unterhalten und sie hat auch relativ lange Nachrichten geschickt, ich denke Interesse war da. Ich habe dann angeboten auf WhatsApp zu wechseln, das wollte sie aber nicht und hat mir vorgeschlagen wir könnten zu Facebook wechseln. Das fand ich jetzt nicht ungewöhlich, dass sie ihre Nummer nicht verraten wollte, da ich sie auch erst vor 3 Tagen angeschrieben hatte. Könnte ja auch ein gutes Zeichen sein, dass sie nicht gleich jedem ihre Nummer gibt? Wir hatten dann noch etwas rumgescherzt, bis es dann zu folgender Kommunikation kam: Samstagabend: Ich: Mist, ich hab mich total verquatscht, die Party hat schon ne 3/4 Stunde angefangen und ich muss noch duschen. Sie: Oh oh... Dann mal los! Wünsch dir einen schönen Abend Ich: Hat wirklich Spaß gemacht mit dir zu schreiben! Ich wünsch dir auch nen schönen Abend Chantal! Sie: Danke ebenfalls So 10:44 Ich: Guten Morgen! So 15:57 Sie: Hi du sorry für die späte Rückmeldung! Wie war der Geburtstag gestern noch? Hat dir hoffentlich keiner übel genommen dass du ein bisschen spät dran warst? Ich: Kein Problem! Hattest du einen schönen Tag? Ach quatsch, bin aber auch nicht der letzte gewesen. Sie: Dann ist ja gut was hast heute schönes gemacht? Das Wetter ist irgendwie komisch... wollte eigentlich nochmal baden gehen, aber die Sonne schafft es nicht richtig durch Ich: Ich war bissle bei meinen Eltern, gerade muss ich noch putzen und bissle Aufräumen. Wenn das Wetter nächste Woche wieder etwas beständiger ist, wollen wir zusammen baden oder spazieren gehen? So 20:25 Sie: Ich glaube leider eher nicht. Wahrscheinlich hätte ich unter "normalen" Umständen ja gesagt. Aber ich habe gerade in einer familiären Angelegenheit ziemlich zu kämpfen ich käme mir komisch vor wenn ich jetzt anfange jemanden zu daten... sorry So 22:22 Ich: Okay, das tut mir leid für dich, ich hoffe es ist kein Sterbefall. Ist schon okay, lass dir Zeit, wir können ja ein anderes mal was zusammen machen. Darfst mir aber trotzdem gerne schreiben, wenn du magst. Sie: Nein das ist es nicht. Danke dir! Das weiß ich wirklich zu schätzen! Wir können gerne weiterhin schreiben Ich: Okay, wenigstens das nicht. Dann klär erstmal deine Angelegenheiten, das ist wichtiger. Das würde mich freuen! ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Danach kam bis jetzt nichts mehr, ist aber auch noch nicht so lange her. Es geht mir vorrangig um den fett gedruckten Teil. Meint ihr die Absage ist eine Ausrede oder könnte da was dran sein? Hab ich mich irgenwo falsch verhalten oder hat sie einfach so das Interesse verloren oder hab ich zu früh nach einem Date gefragt? Wie sollte ich nun am Besten weiter vorgehen, soll ich warten bis sie sich meldet oder ein paar Tage warten und am Wochende nochmal schreiben und fragen ob es ihr besser geht? Danke schonmal für eure Tipps! Grüße Dan
  3. Hey meine Freunde der Liebe, da Online-Dating in den letzten Jahren einen starken Anteil des normalen Datinglebens dazugewonnen hat, hier meine 2-Cents zu dem Thema. In meinen Augen, ist Online-Dating richtig nice, wenn man schon ein Grundverständnis fürs Flirten und dessen Dynamiken hat. Ebenfalls schon einen gefestigten Selbstwert. Da kommen wir auch schon zur ersten Problematik. Die meisten, die auf den Plattformen beginnen, erfüllen keiner dieser Kriterien. Was ist die Folge daraus? Wenn man nicht gerade gute Fotos hat, bzw. attraktiv aussieht wird man erstmal auf die Fresse fallen. Wenig gute Matches und wenn es welche gibt, dann mit relativ unattraktiven Frauen. Nicht gerade gut für den Selbstwert, der noch gar nicht großartig existiert. Daraus folgen drei Szenarios. Online-Dating User fragt sich im ersten Szenario: Wie schaffe ich es sie zu daten? Im Worst-Case Szenario entwickelt sich bereits hier eine Oneitis (Alles schon erlebt <3). Eventuell auch ein "Mir gefällt die Frau zwar nicht, aber ich habe ja keine Alternativen". So schreibt er evtl. eine Tage einen Wall of Text nach den anderen. Sie freut sich über die Ablenkung und Bestätigung. Und vielleicht kommt es eines Tages zum Date. Da unser User, aber sonst nicht Frauen anspricht, macht ihn dieses Date schon übertrieben Nervös und wird dann hier im Forum einige Tage später davon berichten. Er wird alles oberflächlich behandeln und sich wundern. Warum hat sie nicht mir geschlafen? Dabei ignoriert er, dass er sonst nicht an sich arbeitet und vieles was er in der Subkommunikation ihr vermittelt gar nicht beschrieben hat. Zweite Szenario: Er hat wenig Matches und betitelt sich als unattraktiv, weil die Auswahl dort relativ gering ist. Dies nimmt er in seinem Selbstwert mit auf, und hat dadurch eine viel größere Ansprechangst und Selbstwert Probleme, wenn er in der Welt herumläuft. Dort spricht er dann keine an, weil er ja eh keine Chance hat, wenn im Internet ihn schon keine scharf findet. Drittes Szenario: Er spricht keine an, weil Rejections hart sind. Er möchte keinen Korb bekommen und lenkt sich so ab. Er hat ja matches, warum soll er sich überhaupt bemühen? Einfach ein treffen ausmachen. So bedient er sich aus einem Pool von Frauen die wiederum auch kein hohes Selbstwertgefühl aufweisen. Wo wir schon beim nächsten Thema wären. Wenn wir uns fragen: Welchen Grund hat eine Frau beim Online-Dating aktiv zu sein. Mit Ausnahme davon, dass sie gerade am reisen ist oder frisch in die Stadt gezogen ist. Eine attraktive Frau mit einem großen, aktiven Freundeskreis hat doch gar keinen Grund noch extra Zeit fürs Online-Dating zu investieren. Selbst wenn ich auf alle meine Tinder-Dates zurückblicke, sind dies Welten zwischen den Frauen, die ich im Alltag kennengelernt habe und die, die sich auf Tinder befinden. Oftmals war ihr Verhalten nicht attraktiv, hatten große Selbstwertprobleme, eine komische Beziehung zu ihrer Sexualität und vieles mehr. Ein Beispiel aus dem Leben: Auf einem Date war eine Dame, die nicht für eine Sekunde Augenkontakt halten konnte und in den 2-3 Stunden trafen sich unsere Augen gefühlt nicht einmal. Ich habe sie dann heimgebracht und habe dann im Club eine Dame kennengelernt, die mich umgehauen hat. Zwei verschiedene Welten. Was ist also die Schlussfolgerung? Wenn du ein Anfänger bist, verzichte lieber erstmal auf Online Dating. Meinetwegen mach erstmal einen Monat Pause und lern Frauen im Alltag / im Club kennen. Du wirst daraus viel mehr wachsen, allein weil du den emotional schwierigeren Weg gegangen bist. Online Dating raubt den Moment des Ansprechens und man besitzt bereits eine kleine Vertrauensbasis. Aber wenn du bereits Angst vor dem Ansprechen hast, wie soll es dann sein, wenn du die Interaktion weiter führen sollst? Ein weiteres Risiko, wenn du sie küssen möchtest oder mit ihr schlafen willst. Früher oder später wirst du mit der Möglichkeit rejected zu werden konfrontiert werden. Wenn es dir allein um Sex geht und nicht die Qualität der Frau, auch dann sind Online-Plattformen wunderbar. Wenn du aber relativ "coole" Frauen kennenlernen möchtest, die möglicherweise auch ein hohes Selbstwertgefühl besitzen...dann will ich dir die Hoffnung nicht nehmen, aber diese dort zu suchen ist wie nach einem Einhorn zu suchen. Eine Live-Interaktion mit einer Frau, die du frisch angesprochen hast, wird dir mehr Erfahrung und dir Infos über dich liefern, als 10 Tinder-Dates. Und zu guter letzt, siehst du gleich, wie die Sympathie zwischen euch beiden ist. Willst du dir noch paar meiner Gedanken darüber in Video-Form anschauen? Klicke hier: https://goo.gl/dnQ8Bc In diesem Sinne, habt ne gute Woche!
  4. Hallo zusammen, ich bin GoKi, der ein oder andere hat vielleicht schon mal was von mir gelesen. Meine liebe gilt dem Texten und dem Onlinegame. Mich fasziniert es, wie man mit nichts als Sprache arbeiten kann um Menschen, im Bezug auf PickUp natürlich Frauen, begeistern kann. Ich bin nicht mehr der aller Jüngste und hab über die Jahre einiges ausprobiert. Mit Socialmedia und Tinder konnte ich mich lange nicht anfreunden, dann stellte ich mein Game radikal um. In diesem Beitrag möchte ich euch ein fundamentales Konzept vorstellen. Ich nenne es die Investtheorie. Der Beitrag erschien von mir zunächst in einer anderen Quelle. Ich freue mich ihn euch hier heute ebenfalls zugänglich zu machen. Ich hoffe der beitrag hilft dem/der einen oder anderen von euch. Das eigene Textgame besser einschätzen zu können und besser zu reflektieren. Have fun. Onlinegame - Das Spiel um Invest Onlinegame fällt für mich in den fortgeschrittenen Bereich. Es ist verführerisch einfach auf Tinder zu rageliken. Aber schon gutes Textgame ist schwer zu realisieren. Ein Blick hier ins Forum verrät zwar keine übermäßige Aktivität im OG-Subforum, jedoch sind die konkreten Situationen und Anfängerfragen voll mit Problemen, die unter anderem durch Textgame entstehen / probiert werden zu lösen. OG und Textgame sind also unmittelbar verknüpft. Früher und heute Früher war OG statischer. Die Plattformen (wie friendscout & co) haben einem mehr Möglichkeiten gegeben sein Profil zu gestalten und damit auch mehr eingeladen längere Texte zu tippen (damals hat man noch getippt die Pre-Touchscreen-Ära). Diese langen Texte sind Geschichte. Ich habe meine LTR selbst über Friendscout kennengelernt und wir schrieben zum Start endlos Nachrichten (100-200 Wörter - nicht Zeichen) gespickt mit DHV, Gefühlen und diesem ganzen Zeug. Das klingt cool, aber: Es ist Geschichte. Lange Nachrichten sind tot. Lange Profilbeschreibungen sind tot. Emotion-spikes sind tot. Heute haben wir im OG im wesentlichen Tinder und keine weitere Platform. Tinder ist zu Friendscout ungefähr das, was Instagram zu einem ein Abend mit Diaprojektor und Urlaubsfotos ist. Die Kurzlebigkeit und Geschwindigkeit der Plattform bestimmt damit natürlich auch die Länge der Nachricht und damit den Invest. Die landläufige Meinung ist: Frauen haben im OG die Hosen an. Wir Männer sind die Bittsteller und machtlos. Das PU-Prinzip "Ich bin der Preis", wird im OG schon durch das Ungleichgewicht männlicher Bewerber gegenüber paarungswilligen Weibchen auf den Kopf gestellt. OG sei somit nicht solide. Man würde "abwärts daten" usw. Diese Befürchtungen sind ohne Zweifel berechtigt. Aber: Ich habe eine Strategie entwickelt, wie man auch Online zum Preis werden kann. Nämlich in dem man dafür sorgt, dass das Babe mehr investiert als wir. Warum sollte sie das tun? Weil, wir die Sprache beherrschen und die Konversation so lenken, wie wir möchten UND weil es grundsätzliche Höflichkeiten und gesellschaftliche Regeln in der Konversation gibt, die jeder von uns unbewusst verfolgt. Invest Invest bezeichnet grundsätzlich wie viel Aufwand man mit einer Sache betreibt. In unserem Fall geht es natürlich darum, wie viel Aufwand wir in eine Nachricht (in einen digitalen Aufriss) stecken um an ein Mädel zu kommen. Die alte Weisheit lautet: Zu viel Invest verschreckt, kommt "needy", "creepy". Zu wenig Invest bedeutet, dass das Mädel unter Umständen den Aufriss selbst nicht als solchen sieht, mögliche Eskalationsblockaden, Desinteresse des Ziels. Dieses Modell des Investierens können wir auch auf Onlinegame übertragen. Wir betrachten Onlinegame wie ein Pokerspiel und versuchen den Pot möglichst groß zu machen. Dazu müssen nicht nur wir investieren, sondern auch das Babe einladen zu investieren (einen Invest vom Babe nennen wir, auch offline, IoI). Und wie beim Pokern gilt es, den anderen dazu zu verleiten möglichst viel zu investieren. Nämlich so viel, dass es schwer wird vom Pott loszulassen. Wenn unser Babe den Pot möchte, dann haben wir gewonnen. Beim Poker ist es häufig so, dass wenn jemand sehr viel investiert, die anderen Mitspieler abgeschreckt sind und ihre Chips lieber behalten, als mitzugehen und viel zu riskieren. Ähnlich funktioniert es im OG. Es gibt 3 verschiedene Verhältnisse von Investment vom Babe gegenüber uns: Gleicher Invest, höherer Invest, geringer Invest. Gleicher Invest Das Babe Antwortet in etwa im selben Umfang auf unsere Nachricht. Hier findet Kommunikation auf Augenhöhe statt und es wird verhandelt, wer wem mehr Wert gibt. "Hi, wie gehts?" (sehr geringer Invest) "gut" (sehr geringer Invest) Geringer Invest, wird mit geringem Invest beantwortet. Die Gleichung funktioniert hier. Jedoch ist sie nicht zielführend, da der Pot "klein" ist, es also weder für uns noch für das Babe einen wirklichen Willen gibt, dass Ding nach Hause zu nehmen. "Hi, hättest du lieber einen süßen Spruch oder einen schmutzigen Spruch?" (größerer Invest -> "wir können das auf mehrere Arten machen" -> "Ich hab mir gedanken gemacht") "Kannst du auch eine Mischung aus beiden probieren?" (größerer Invest -> "oh du hast dir gedanken gemacht. Ich schließe versaut nicht aus. Ich fordere dich heraus zum nachlegen") Hier wird etwas mehr investiert (und in dem Fall auch riskiert) und das Babe investiert adäquat. Das ist eine gute Ausgangsposition, da sie sich aktiv einbringt. Höherer Invest "Hi, wie gehts?" (sehr geringer Invest) "Hi, mir geht es total super. Ich war gerade für 3 Wochen mit meiner besten Freundin in Indien. Das ist ein unglaublichen Land. Die Kultur, die Elefanten. Wusstest du, dass die viel kleinere Ohren haben, als afrikanische? Aber jetzt bin ich im Jetlag. Bin erst vorgestern wieder heimgekommen und meine Katze ist jetzt schwanger..." (sehr viel Invest als Antwort) Das ist natürlich ein sehr gutes Zeichen. Das Babe investiert sehr viel und giibt uns somit massiven Wert. Im umgekehrten Fall würden wir hier meist schon "needy" schreien. Aber geht von euch aus und eurem Gefühl, wenn ihr investiert und wenig kommt: Ihr wollt mehr. Und den Babes geht es genauso. Investiert das Babe viel, können wir recht einfach eskalieren (Nummer tauschen / Date vorschlagen usw). Niedriger Invest "Die meisten hier suchen ja nur was zum ficken, aber mir reicht das nicht. Als gebildeter, trainiert, charismatischer Wirtschaftsstudent habe ich mir vor allem angewöhnt bescheiden zu sein. Und deshalb würde ich dir gerne erstmal ganz bescheiden und in Ruhe hier kennenlernen wollen. Also liebe Johanna, was zum Henker führt dich auf diese Schmuddelplattform? Wieso um Himmelswillen bist du nicht längst glücklich verheiratet?" (sehr viel invest) "hahaha" (sehr wenig Invest) Diese Situationen sind die aller häufigsten Probleme von Anfängern, sowohl im OG als auch im Textgame allgemein. Da kommt ein Opener in dem viel Investiert wird und es kommt quasi nix zurück und jetzt fehlt jegliche Idee des FollowUps. Noch mehr investieren scheint, schwierig, weil "needy", wenig investieren - so die Befürchtung - führt zum direkten Ende der Konversation. Das ist aber nicht der Fall. In diesen Fällen müssen wir schauen, dass wir rasch ein Gleichgewicht herstellen. Dies jedoch mit sehr wenig Invest. -> "Na immerhin hast du Humor" (wenig Invest, keine Frage, kein weiteres Interesse) -> "hahaha, ja, ich find dich lustig" Hier fängt sie an mehr zu investieren. Der Grund ist überraschend simpel: Noch weniger als "haha" kann sie nicht schreiben, ansonsten ist die Konversation tot. Sie muss als mehr investieren als zu vor und bindet sich so automatisch stärker an den Pott. ->"Danke. Die Konversation mit einer lachenden Frau ist immer angenehmer, als mit einer weinenden. Kann man sich mit dir auch normal unterhalten?" Hier erhöhen wir das Invest und laden das Babe dazu ein mehr zu investieren. In dieser Nachricht stecken sehr viele Werte "Ich betreibe bewusst Konversation mit Frauen. Ich bringe Frauen zum lachen. Frauen fühlen sich in meiner Gegenwart wohl. Ich suche jemanden mit dem man reden und bezweifle, dass du diese Person bist. Das Impliziert natürlich auch "du weißt, ich bin humorvoll, aber wenn du nicht lieferst, bin ich hier weg". Genau solche Botschaften, die mit sehr wenig Worten (also Invest), sehr viel triggern, sind die Schlüsselsätze im Onlinegame. Unsere Geheimwaffe um die angehimmelten Instagramsternchen dazu zubringen uns zu jagen, anstatt sich den Bauch Pinseln zu lassen. -> "Haha. Ja ich bin halt leicht zu erheitern Vor allem, wenn ich getrunken habe. Woher bist du denn?" In dem Beispiel qualifiziert sie sich (erster Invest) und stellt zusätzlich Gegenfragen, das heißt, sie ist aktiv dabei die Konversation fortzuführen. Sprich sie investiert viel. Closing Closing ist nach dieser Investment-Methode sehr simpel und sollte immer nach einer Phase von einem großen Investment ihrerseits kommen: Wenn du viel Investiert hast, möchtest du dir den Pot nicht entgehen lassen. Du "committest dich". Und genauso geht es dem Babe. Situationen in denen das Babe ein Treffen direkt ablehnt, oder auch die Nummer nicht geben möchte, lassen sich so vermeiden. Mit diesen Grundregeln und etwas Erfahrung / textlichem Geschick können wir dem Babe jeder Zeit die Situation diktieren, bzw. wissen wir zumindest jederzeit wo wir stehen. Und so können wir spielen. Denn darum geht es ja: (Ver-)führung. Wir können mit einem minimalen Invest reagieren, nachdem sie sehr viel investiert hat und sie so dazu verführen uns stärker zu jagen (dieselben Dinge die uns, ohne das Wissen um das Pokerspiel, dazu anleiten noch mehr zu texten, drehen wir einfach um). Wir können den Pot groß machen, wir können den Pot klein werden lassen und weil wir das alles so diktieren und das Babe dies unbewusst spürt, führen wir, verführen wir. Und das alles online in dem Reich der Starletts, Instagrammodells und Fitnessgirlies. Falls ihr Fragen, Anregungen oder Kritik habt, ich freue ich mich in jedem Fall auf euer Feedback.
  5. Hey meine Brüder und Schwestern, Immer wieder sehe ich hier im Forum fragen zu gewissen Text-Situationen und wie man diese am besten löst. Ich möchte dir hier in diesem Thread das ganze etwas näher bringen, wie du Herr deines eigenen Text-Flirts wirst und immer weißt was genau das richtige zu schreiben ist. Aber bevor wir anfangen, stell dir erstmal die Frage, wenn du schon Probleme hast so einen kleinen Text zu schreiben und weiterzuführen, wie soll das ganze in einer Beziehung aussehen? Willst du das Forum jeden Tag voll-schreiben, was du am besten deiner Freundin schreiben sollst, weil sie etwas anders reagiert hat als erwartet oder gerade mal nicht einen Tag geantwortet hat? Ich sehe dies immer wieder, du landest in einer Art "Burn-Out" weil du ständig nachdenkst, wann, wie und was soll ich ihr überhaupt schreiben. Gerade die die fortgeschritten sind, bzw. weiter werden mir dabei zustimmen, dass man gar nicht überlegt was man schreibt, das "richtige" kommt aus einem einfach heraus. Warum? Weil man die Grundstruktur dahinter verstanden hat. Normal hat man ein Gefühl, was man schreiben soll nach einer Weile. Hat man dieses noch nicht, stellt man sich lieber die Frage: "Was würde jemand schreiben der nicht von einer Frau abhängig ist/ selbstbewusst / einen attraktiven Lebensstil..." und aufgrund dieser Struktur fällt es dir viel leichter deine eigene Nachricht zu bewerten. Ich merke dies auch bei Frauen. Frauen die mir ständig zurückschreiben, zu jeder Sekunde, und dies zu allen möglichen Uhrzeiten, bei denen kann ich ausgehen, dass in ihrem Leben nicht viel los ist und ich ein Gefühl habe in welche Richtung das ganze geht, falls ich mit ihnen zusammen kommen sollte. Jedenfalls keine Richtung in die ich möchte. Aber das gleiche hat eine Frau auch, stell dir vor du schreibst ihr rund um die Uhr, fragst wegen den kleinsten Dingen nach und spamst sie zu. Zeugt dies von einem attraktiven Lebensstil? Ich glaube nicht. Es gab mal ein Fallbeispiel in dem gezeigt wurde, wer der Boss in einem Unternehmen ist. Durch einen intelligenten Algorithmus im E-mail verkehr wurde erkannt, dass je länger für eine Antwort benötigt wurde, desto höher war die Etage in der sich derjenige befand. Natürlich passiert sowas nicht absichtlich sondern, weil man mit mehr Verantwortung weniger wert auf eine E-mail legt und die Zeit für andere Dinge benötige, während jemand in der unteren Etage sofort auf jede E-mail antwortet. Stell dir also die Frage: Es ist Samstag Abend, du bist mit deinen Freunden unterwegs und du schreibst deiner neuen Perle. Wie kommt das rüber? Hast du etwa keinen Spaß mit deinen Freunden? Hast du gerade nichts besseres zu tun? oder wenn du gerade etwas spannendes tust oder arbeitest, warum solltest du immer am handy hängen? Willst du wirklich ein Sklave deines eigenen Smartphones sein? Genug zum Timing einer Nachricht. Gehen wir über zum "Was" einer Nachricht. Ein Hey wie geht es dir? Mag zwar manchmal schön und gut sein und vollkommen ausreichend sein. Aber schauen wir uns die Grundstruktur an: Du erwartest von ihr erstmal das etwas zurück kommst und "nimmst" nur. Während du eine andere Nachricht verfassen könntest. Z.B. ihr hattet einen Insider über ihren Lieblingscocktail. Daraufhin schreibst du ihr eine Nachricht "Hey, ich hab gestern den Cocktail ausprobiert, den du mir empfohlen hast, der ist echt der Hammer." In diesem Beispiel willst du nichts von ihr, die Nachricht ist sogar so verfasst, dass du keine Antwort von ihr brauchst, damit die Nachricht Wert hat. Hier steckt die Grundstruktur:"Ich gebe ihr einfach ein gutes Gefühl ohne etwas zurückzuwollen." Welches sehr attraktiv ist und dein Leben deutlich besser macht. Anderes Beispiel, wenn du dir die Frage stellst, wie würde jemand vorgehen der authentisch und offen zu sich steht und sein Interesse offen darlegt? "Hey, es hat mich sehr gefreut dich kennen zu lernen, ich finde es super, dass man bei dir so gut relaxen kann und du mir den ganzen Kopf von der Arbeit frei gemacht hast. Danke dafür! Ich würde mich freuen, wenn wir nächste Woche miteinander Zeit verbringen können!" Man könnte diese Beispiele endlos weiterziehen. Ich hoffe du konntest das wichtigste für dich mitnehmen und machst dir nun weniger Stress über jede einzelne Nachricht. Überanalysier die meisten Nachrichten nicht und spar dir deine Energie für wirklich wichtige Dinge Noch mal kurz gesagt: Schau auf die Identität/Verhalten hinter deiner Nachricht, um zu wissen, ob die Nachricht die Charakteristiken besitzt, die ein attraktiver Mensch, der mit sich selbst im reinen ist, hat und dann kannst du sorgenlos auf senden drücken. Alles andere steckt nicht mehr in deiner Macht.
  6. was isn das für ein Verhaltensmuster. schreibt mich an, und denn, nee kein 'Interesse wer versteht das? Die Jägerin die Angebote abturnt? Oder zu schneller Datevorshlag. Ich meiney tinder. bisher hat jede gut drauf reagiert.
  7. Hey Leute, folgendes Setting: Hab bei Tinder ein, sagen wir mal, HB7 gematcht. Hab sie angeschrieben und es von Anfang an darauf angelegt, sie ins Bett zu kriegen. Haben paar Mal hin- und hergeschrieben und war alles auf ner lustigen, eindeutig zweideutigen Ebene (z.B., dass wir uns auch auf Doktorspiele einigen könnten, sollte sie nicht auf meine Briefmarkensammlung stehen). Hab ihr nun vorgeschlagen, dass wir uns mal in der Stadt auf nen Eis treffen und sie hat zugesagt. So viel dazu.. Nun: Soll ich's beim Eis belassen oder hättet ihr nen anderen Vorschlag, wie ich sie besser "aufwärmen" könnte? Das Ding ist auch: Ich wohne etwas außerhalb, d.h. wir müssten da schon nochmal S-Bahn oder Bus fahren.. Die Attraction so lange aufrecht zu halten, könnte schwierig werden. Müssten fast schon zu ihr, falls sie in der Stadt wohnt. Wie stell ich das an? Grüße Sr
×
×
  • Neu erstellen...