Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'theorie'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Ort


Beruf


Biographie


Interessen

5 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Community, Ich bin von der Theorie in Sachen PU mittlerweile recht bewandert... d.H: habe mehrere Bücher intensiv gelesen (u.A. Sebastian X, LDS, Der Weg wahren Mannes, Der perfekte Verführer) lese sehr viel hier und auch in anderen Foren. In der Praxis habe ich allerdings teilweise noch Schwierigkeiten. Ansprechen, sich näher kommen, Kiss Close/ Number Close alles kein Thema. Probleme bekomme ich meistens beim nächsten mal wenn wir uns wieder sehen... also quasi wenn die Sache etwas runtergekühlt ist und ich das HB wieder auf Temperatur bringen möchte. So auch letztens passiert: Habe im Club ein HB nach intensiven Blickkontakt angesprochen, super Verbindung aufgebaut, sie war sehr attraktet von mir, ich extrem gut drauf C&F Push & Pull das volle Programm, im Laufe des Abends rumgemacht, Nummern ausgetauscht und gleich ein Treffen 2 Tage später ausgemacht. Ich dachte mir: Easy! Läuft ja megagut. Das Treffen 2 Tage später gestaltete sich dann jedoch wesentlich komplizierter. Ich hatte - wie in der Vergangenheit schon so oft - lange Zeit Probleme einen richtigen Gesprächsfluss mit ihr zu finden. Ich finde in solchen Situationen oft lange nicht den richtigen "Haltepunkt" an dem ich ansetzen kann. Hab ich den erstmal gefunden dann läufts auch - hat auch diesmal geklappt allerdings eher durch Zufall. Hinterher wurde mir alles völlig klar: "Junge du hast einfach keinen Rapport und somit auch keinen Comfort aufgebaut. Das Gespräch lief lange Zeit viel zu oberflächlich hast es nicht in eine tiefere Ebene geleitet." >>> Hinterher kann ich mir fast immer erklären was schief lief, aber währenddessen ertappe ich mich wie in einer Art "Betriebsblindheit" also so quasi: "Ich sehe vor lauter Bäumen den Wald kaum." Habe dann auch immer so Gedanken wie: "Was könnteste als nächstes Fragen?" "Sprich doch mal dies oder jenes an." "Ihre Körperhaltung deutet auf XY hin." "Versuchs mal mit was witzigem" Ich suche wie ihr seht händeringend nach Gesprächthemen, Routinen etc. und bin warsch. aufgrund dessen auch nicht wirklich entspannt. Habe dann auch idiotischeweise immer das Gefühl jetzt schon alles über sie zu wissen und mir fallen keine Themen mehr ein. Wie gesagt gelingt es mir meistens irgendwann aus diesem Schema auszubrechen, bis dahin ist es jedoch meist sehr mühsam. Daher meine Fragen: Warum schaff ich es im Club mit Leichtigkeit das Girl mit allem was ich habe zu beschießen sodass sie hin und weg ist und tue mich dann beim 2. Treffen so schwer? Klar es ist Alk im Spiel die Mukke ist laut und Menschen um uns rum aber ich mein sie könnte mir doch auch hier einen Korb geben... Habt ihr Tipps wie man garnicht erst in diese "Betriebsblindheit" verfällt?
  2. Klingt wie 'ne Jobanzeige. Ist es aber nicht. Ich erwarte mir Wings, dessen Fokus auf Erfolg im Schlachtfeld, Zusammenhalt und Optimismus liegt. Bist du eine aufgeschlossene Persönlichkeit? Bist du ehrlich zu dir selbst und anderen? Lernst du gern von Feedback deiner Freunde? Dann bist du hier genau richtig. Ich will ein Team, mit dem mann sowohl Tags- als auch Nachtsüber unterwegs sein kann, ohne es in Nachhinnein berein zu müssen. Ich will ein Team, dass sich gegenseitig den Rücken stärkt, zusammenarbeitet, keine Sets klaut, Verständnis für den anderen hat usw. Das Projekt wird folgendermaßen aussehen: Beginn des ganzen wird ende August stattfinden. Das Projekt wird 4 Monate lang dauern. Während dieser Zeit, wechseln sich die Mitglieder jeweils ab, was die Führung angeht. Beispiel: 4 Mitglieder teilen sich die Zeit von 4 Monaten durch 4. Also hat in dem Beispiel jeder ein Monat, indem derjenige Leader eine Agenda ausmacht für den ganzen Monat, das Team führt, evtl. auch die anderen motiviert(was eig. jeder tun sollte, unabghängig von der Position). Bei beispielsweise 8 Leuten kriegt jeder 2 Wochen in dem er führt usw. Die Dauer variiert je nachdem wieviele Mitglieder das Team hat. Bedenkt bitte, Leute die Jammern, sich beschweren, sets klauen, unhöflich oder unpünktlich sind, sollen lieber zuhause bleiben und sich die Palme wedeln, oder das nächste Puff besuchen. Ein Team wie dieses hat kein Platz für solche runterzieher(gibts dieses Wort überhaupt? egal). Das Projekt läuft bewusst erst 4 Monate, weil viele Jungs(oder Männer), die sich mit PU beschäftigen, nach dem 2. Monat demotiviert werden. Deshalb will ich sichergehen, dass ich richtige Teamplayer finde, bevor ich einer richtigen PU Gruppe zugehöre. Wenn ich merke, dass das Projekt während der Zeit beschissen läuft, löß ich das Team schon vorher auf(was aber nur im Notfall der Fall sein sollte). Innergame, Selbstverwirklichung und der Wille zu den besten zu gehören, sollten für euch nicht nur Worte sein, sondern eine Plattform, auf dem ihr euer Leben aufbauen wollt. Das wird auch ein sehr großes Thema in der Gruppe sein. Ich erwarte mir nicht, dass ihr PU-Masters seit, aber ich möchte schon, dass ihr mehrere Frauen an einer Session ansprechen könnt und nicht rumtrödelt, ausreden sucht oder sonst was. Was ich mir zusätzlich wünschen würde, ist nicht nur ein Team, sondern eine Gemeinschaft, eine Art Freundschaft zwischen jeden einzelnen. Auch wenn das nicht leicht ist. Aber es gibt keine Grenzen, außer die im Kopf. Ok, soviel dazu. Wer Interesse hat, soll sich bei mir melden. Ihr könnt mich Lupo nennen. Freu mich schon euch kennenzulernen =]. Mfg. Lupo
  3. Hey Leute, also ich habe was ganz interessantes gefunden und zwar ein E-book von Robin Master - InternetDating leicht und einfach. Finde es interessant, habe es als download gesucht aber leider nichts gefunden. Weiss jemand was davon oder hat es jemand als e-book? Viele Grüße, -Top Cat
  4. Magic

    Evolutions-Theorie

    Also ich bin grad dabei "Die perfekte Masche" und habe da was interessantes gelesen, die Evolutionn-Theorie (btw. kann mir jmd sagen auf welcher seite die im buch ist habs vergessen) Ich habe sie im inet gesucht aber nur auf englisch gefunden http://www.seductiontuition.com/neil-strauss/evolution-phase-shift.html Ich habe eigentlich extrem gute Englischkenntnisse aber mir fiel es trotzdem nicht ganz leicht den Text zu entziffern, ich dachte mir wenn ich schon dabei bin stelle ich ihn gleich euch zur Verfügung, es sind sicherlich einige Fehler drin aber ich habe mein bstes gegeben :bye: Ich sage ihr, dass sie gut riecht und frage, was sie trägt. Dann lehne ich mich zu ihr, tu ihre Haare beiseite und beschnüffeln sie langsam, von der Schulter bis zum Ohr. "Mmmm, das riecht gut. Die Leute richten nicht genug Aufmerksamkeit auf den Geruch. Aber Tiere beschnuppern sich bevor sie sich paaren. Die Evolution hat uns fest so verdrahtet, um auf bestimmte Dinge zu reagieren die wir riechen. Du bist verkabelt zu reagieren, wenn du etwas bestimmtes riechen. " "Es ist wie wenn jemand an der Rückseite deiner Haare zieht. Vielleicht ist dir aufgefallen wie sich Löwen, wenn sie sich paaren immer am Ende der Mähne beißen und zerren, genau hier." ( Wenn ich eine Glatze habe, sage ich, „Das ist das, was ich am meisten an meinen Haaren vermisse“; wenn du Haare hast, sag „ Das ist eine meiner Lieblings-Dinge“.) Dann fahre ich mit meiner hand über ihren Nacken und packe mir eine handvoll Haare an der Wurzel und zieh sie nach unten.Sie sagt „Hmmmm....“ Und ich sag „ siehst du“. Dann erzähle ich etwas darüber „Das keiner weis, das die sensibelsten Stellen des menschlichen Körpers sich dort befindet wo wenig Wind weht, z.B über dem Ellbogen (anfassen) und an der Kniekehle (anfassen). An jeder Stelle an der sich dein Körper verkrümmt, dehnt oder streckt, laufen millionen sensibeler kleiner Nervenenden zusammen die Endorphine ausschütten. Dann nehme ich ihren Arm, winkel ihn an, und beiße erotisch in die kleine Stelle über dem Ellbogen (die Stelle wo er sich anwinkelt). Sie entspannt sich normalerweis und ich hab die Bestätigung wie gut es sich anfühlt. [Für weniger Erfahrene: Wenn du nicht weist wie du eine Frau erotisch beißt, lern bevor du das machst. Du nimmst einen großen „Brocken“ Haut, kein kleines Fitzelchen! Langsam und bestimmt deine Zähne zusammendrücken, bis sie sich treffen und dann loslassen, du solltest vielleicht an deinem eigenem Ellbogen üben.] Nachdem,ich sage„Aber weißt du was die beste Sache der Welt ist?Ein Biss...genau....hier.“ Und ich deute auf die Seite von meinem Hals. (Ab und zu sage ich das „ es damit zu tun hat, das da die Halsschlagader am besten zum Vorschein kommt, da die meisten sexuellen Fantasien etwas mit Verletzbarkeit und Eingaben zu tun haben, sendet es Signale aus.“) Dann lege ich meinen Hals frei und sag, „Beis mich genau hier“ als würde ich es von ihr erwarten das sie es tut. Bei der Hälfte wird es klappen. Wenn sie es nicht tut, drehe ich ihr den Rücken ruhig zu (bestrafen) und warte ein paar Sekunden, dann drehe ich mich wieder zu ihr und wiederhole,“beis mich genu hier“ In der Regel wird sie das auch tun.
  5. Denke, das hier ist der passendste Bereich, wenn jemand anderer Meinung ist: verschoeben! Da ich zur Zeit ein bisschen in meiner Bewegungsfähigkeit eingeschränkt bin habe ich endlich wieder etwas Zeit gefunden dieses schöne Forum um meine Beiträge zu bereichern. Allerdings hab ich mich entschlossen erstmal etwas zu schreiben, dass man nicht ganz ernst nehmen muss, ehe „wichtigere“ Schriften von mir folgen. - Disclaimer - Der folgende Text ist nicht dazu gedacht von den Lesern bierernst genommen zu werden, denn es könnten sich manche davon angegriffen fühlen, finden der Autor erzählt kompletten Blödsinn oder sonstwie Anstoß daran finden. Auf die Frage „Warum schreibst du diesen Text dann überhaupt?“ kann nur geantwortet werden: „Es ist wie beim guten, alten Vollassi-Toni: Ein Funken Wahrheit steckt dahinter!“ Ob dieser Funken nur leicht glimmt oder in Richtung Flächenbrand geht liegt wohl immer im Auge des Betrachters, der sich eventuell auch durch den Text erheitert fühlt. Dieser humoristische Charakter des folgenden Textes soll sich auch in dem Stil und der Aufmachung widerspiegeln, also bitte nicht darüber wundern. So, genug der Vorworte jetzt, fast zumindest. Charges Theorien Mir wurde gesagt, dass ich dazu neige verquere, lustige, anstößige oder sehr sinnvolle Theorien im Themenbereich Männer und Frauen aufzustellen, ein paar davon werde ich in Zukunft mit euch teilen, ich freue mich immer über Äußerungen zu meinen Beiträgen, sofern diese – positiv wie auch negativ – konstruktiv bleiben. Theorie I: Von Frauen und Vögeln Wenn man einen Mann fragt was Frauen mit Vögeln zu tun haben, werden die meisten erstmal dreckig grinsen und Wortspiele bringen wie „Pornithologie und Ornithologie kann man verwechseln, hat beides mit Vögeln zu tun!“, und das auch nur, wenn da mal jemand richtig kreativ war und nicht einfach den tiefsten Rotz aus seinem versauten Hirn gezogen hat. Auf einen anderen Gedanken wäre ich wohl auch nicht gekommen, wenn ich nicht das Glück gehabt hätte eine Beobachtung zu machen über die interessanten Verhaltensweisen der „Vögelchen“ im schönen Großstadtjungle. Regelmäßig besuchte ich eine Veranstaltung, zu der immer die gleichen „Vögelchen“ anwesend waren, einige hübsche Exemplare, andere weniger prachtvoll, doch ganz nett und einige wenige in der Grauzone, wo man sich schwer eine Meinung bilden kann ob über oder unter der Akzeptanzlinie. Das Verhalten all dieser wurde später zum Teil einer der bahnbrechendsten Beobachtungen, die ich je machen durfte, doch ohne die letzte Gruppe von „Vögelchen“ hätte ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen: Fettige Haare, ein Gesicht, das Dummheit ausstrahlt und neben dem madigen Modegeschmack auch einer Körperfülle, die den „Flug“ 2 Treppenabsätze aufwärts zu einer schweißtreibenden Weltreise macht. Nun werden sich viele fragen: „Sag mal, Junge, wieso beobachtest du die beiden so genau, vor allem, wenn es doch hübschere Exemplare zu betrachten gibt?“ Darauf kann ich nur 2 Sachen antworten: „1. Ich habe die anderen betrachtet: Nice! 2. Autounfallprinzip: Man will nicht hinsehen, tut es aber trotzdem..“ Doch jedes mal, wenn die beiden hässlichen Entlein (die definitiv keine schönen Schwäne mehr werden) auftauchten kündigten sie sich durch lautes Gegacker an. Dummes, nervtötendes Geschwätz in total übertriebener Lautstärke. Doch je mehr Lärm diese beiden verursachten, desto mehr fiel mir auf, wie still, ruhig und angenehm sich die Prachtexemplare verhielten. Und plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Die Vögel mit dem prächtigsten Gefieder brauchen sich nicht mit Pauken und Trompeten ankündigen, ihr Charisma lenkt die Aufmerksamkeit der Anwesenden automatisch auf sie, aber die hässlichen Vögel machen einen Heidenlärm. Die Taube gurrt beständig aber der Pfau zeigt einfach sein bezauberndes Gefieder und mehr muss er auch nicht tun. Um das ganze nun abzurunden und zusammen zu fassen: Die Versuche von Frauen Aufmerksamkeit zu erregen finden parallelen in der Vogelwelt: Eine hübsche Frau (innen wie außen) muss keine Tohuwabohu veranstalten, genau wie ein prachtvoller Vogel. Eine f****, h******* Alte allerdings macht einen derartigen Lärm, wie eine verdammte Taube, alter!
×
×
  • Neu erstellen...