Unser Forum ist in Gefahr!

Liebe Besucher,
leider müssen wir euch kurz unterbrechen:

Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.

Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Eure Forenbetreiber

Wir sind Teil des #321EUOfflineDay

Jump to content
Pick Up Tipps Forum

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'streit'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Basics
    • Grundlagen Pick Up und Verführung
    • Outer Game
    • Inner Game und Persönlichkeitsentwicklung
    • Sex
    • Beziehungsecke
    • Field Reports
  • Spezielle Themen
    • Online Game
    • U18
    • Ü30
    • Cats Corner
    • Medien: Bücher, Texte, Videos, Audios
    • Mode, Lifestyle, Erfolg
  • Community
    • Pick Up Community und Szene
    • Blogschau
    • Lairbereich, Wingsuche, Treffen
    • Pick Up Seminare, Workshops, Coaching & andere Angebote
    • Vorstellungsrunde
    • Plauderecke
  • Best of pickup-tipps.de
    • Best of Pick Up Tipps

    Finde Suchtreffer ...

    Suchtreffer enthalten ...


    Erstellungsdatum

    • Beginn

      Ende


    Zuletzt aktualisiert

    • Beginn

      Ende


    Suchtreffer filtern nach ...

    Benutzer seit

    • Beginn

      Ende


    Gruppe


    AIM


    MSN


    ICQ


    Yahoo


    Jabber


    Skype


    Ort


    Beruf


    Biographie


    Interessen

    3 Ergebnisse gefunden

    1. Hallo Freunde, Da es in einen anderen Thread zu einer Debatte darüber kam, welche Strategie beim Motivieren besser wäre, habe ich den Thread aucgemacht damit dort nicht weiter geofftopict wird UND weil dieses Thema viele Threads durchzieht aber auch in diversen Foren relevant ist. Hier bitte beachten dass der genannte Thread NUR EIN BEISPIELTHREAD ist und hier diverse Threads im ähnlichen Ablauf hineinpassen! Hier der Thread um den es geht: Und hier der Beitrag wo ich ein Beispiel einbringe und auf das reagiert wurde. Wenn man bei der Debatte einsteigen möchte, dann kann man es auch dort tun und es schaffen. Ich möchte hier zunächst darauf reagieren: Daraus Zitiert: Ich möchte dir nocheinmal das Beispiel zeigen, was ich gebracht habe (unabhängig des Themas im anderen Thread), denn es geht hier um GRUNDLAGEN DER MOTIVATION und MOTIVATIONSTECHNIKEN, die von dir hier verteidigt werden und die aber sich in der Realität ausserhalb des Internets als meistens unwirksam bishin zu streiteskalierend zeigen und die deshalb auch nicht angewendet werden (weder von Psychologen noch von Coaches oder Berater). Diese Techniken kommen aus der schwarzen Pädagogik. Sie sind eine Art Überrest und werden oft von Menschen benutzt, mit denen man früher (als sie klein waren oder eben in ihrem sozialen Umfeld) sehr hart bis beleidigend und negativ Motivierend gesprochen wurde. https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Pädagogik Der Sinn dieser schwarzen Überreste ist, das "Uneinsichtige Gegenüber" zu demotivieren, quasi zu "brechen" (Selbstwert verringern damit Meinung keine Gewichtung mehr hat und neue Meinung eingetrichtert werden kann) und einen Druck auszuüben. Der Druck soll dann eine Verhaltensänderung herbeiführen (oft an Gruppenzwang gekoppelt) und diese soll nicht auf Basis von VERSTÄNDNIS und SELBSTERKENTNIS sondern auf Basis von Angst und Respressionen erfolgen und meistens unter Zwang und noch mehr negativer Sprache bzw. Entwertungen! <-- Es ist SEHR WICHTIG; dass ihr das versteht!!! Wir finden diese Form der Druckmotivation fast nur noch im Internet und in diversen Foren, wo natürlich die WIRKUNG dieser Strategie kaum gemessen werden kann und daher weiterhin die Meinung vorherrscht, diese Technik würde helfen und wäre besser. Die Argumentation zur Verteidigung dieser Technik ist tatsächlich stets die selbe: "Lieber Wahrheit sagen, statt Schlemierei und Heuchelei. Ich bin lieber ehrlich und direkt auch wenns weh tut... die Person kann mit der Wahrheit nicht umgehen.... etc..." Dabei werden negative beleidigende Spraache, die manchmal in solchen Fällen miteinhergeht, als "Neue Wahrheiten über den TE" verkauft und umgedeutet und oft geht es dann richtung negative Stimmumgsmache, quasi als Druckmittel zur Durchsetzung der EIGENEN Sichtweise. Defaktio zeigt sich aber bei genauerem Hinsehen, dass es überhaupt keine Wahrheiten in keine der eststellungen enthalten seinb können, denn DAS HANDELN EINER PERSON FÜR SICH SELBST UND DES EIGENEN LEBENS IST NICHT ALS ULTIMATIVE WAHRHEIT FÜR ALLE MÖGLICH! Was also JEMAND FÜR SICH als Wahrheit beschreibt über jemand anderen oder über sich selbst, muss NATÜRLICH NICHT für alle anderen Wahrheit sein. DAS ist die Schwachstelle dieser Argumentation und ich bin immerwieder erstaunt dass diese Argumentation immernboch angewendet wird obwohl sie einfach nicht funktioniert. Das bedeutet: Wenn eine Person FÜR SICH EINE ANDERE WAHRHEIT empfindet und wahrnimmt, dann hat NIEMAND das recht, diese als UNWEAHR zu deklarieren und mithilfe der Druckmotivation als UNWAHR zu betiteln. WAHRHEIT IST STETS RELATIV und wenn es um eben SOLCHE PERSÖNLICHEN Wahrheiten ERST RECHT! Die PROBLEME dieser Strategie: Problem Nr. 1: Wahrheitsverdrehung und Wahrheitserzeugung Ich möchte das am konkreten Beispiel zeigen, was ich erzähnt hatte und was TATSÄCHLICH wieder als Wahrheit umdeklriert wurde OHNE sich den TEXT GENAU DURCHZULESEN!!! Das Beispiel ist bewußt übertrieben aber genau DIESE RICHTUNG nehmen einige Postings an und GENAU DAS ist der Grund warum sie NICHT WIRKEN! In der ersten Aussage steht, dass ich zum Beispiel zu meiner Freundin gehe und ihr sage, dass sie u.a. als Bullshittragende hässliche verpeilte Bitsch bezeichne um sue vm Kauf einer Jacke abzubringen. Nun wird DAS als WAHRHEIT bezeichnet, nämlich dass sie eine xyz ist.... Hier möchte ich EUCH fragen, wo denn DA DIE WAHRHEIT ist??? Und zwar GANZ GENAU! WAS ist daran wahr wenn ich MEINE FREUNDIN (!!!), die ich ja als solche habe, eine Bullshittragende hässliche verpeilte Bitsch bezeichne? Es ist eben NICHT die Wahrheit denn jemand den man SO bezeichnet ist natürlich NICHT EIN FREUND UND der kamnn unmöglich das sein was ich da schrieb!!! Wr wissen das absolut alle Begriffe in der Aufzählung RELATIV sind und ausschließlich NUR in dem Fall quasi MEINE persönliche Emotindung zeigen und keinesfalls irgendeine absolute Wahrheit. Nun um realistischere Beispiele zu nehmen, hier die weiteren genannten: WO bitte ist HIER die Wahrheit??? In allen 3 Fällen wissen wir nicht, ob das was da steht stimmt! In allen Fällen wird angebliche Wahrheit konstruiert und es soll wohl einen im "übertragenden Sinne"-Gemeinten ANTRIEB schaffen, quasi durch Provokation anfeuern und ermutigen... ABER GENAU DAS WIRKT EBEN EHER NICHT! Defakto sind vermutlich BEIDE Aussagen oben (1 und 2) nicht absolut wahr, aber DENNOCH WIRKT DIE ERSTE NICHT UND DIE ZWEITE SCHON! WARUM ist das so? Und WRAUM ist manchen die AUSSAGE mit der erfundenen Abwertungswahrheit lieber als DAS ZIEL MEIN GEGENÜBER ZU ERREICHEN??? WARUM? Ich sage euch warum: Weil DAS ZIEL der Menschen, die erstere Strategie nutzen es eben NICHT IST das Gegenüber (den TE) zu erreichen, sondern meistens ist das Ziel, sich DURCHZUSETZEN und die eigene Meinung ins Zentrum zu bringen, um ANERKENNUNG (likes) zu bekommen oder einfach nur um Recht zu haben oder whatever..... DAZU sind alle Mittel der Wahrheitserfindung recht und es wird ÜBER LEICHEN GEGANGEN (Entwertet und Beleidigt) und sich um Kopf und Kragen in Wiederprüche verwickelt.... Problem Nr. 2: Erwünschte Ziele werden nicht erreicht! Nun ist dann folgendes sehr oft zu beobachten, nämlich WIE der TE auf diese Strategie reagiert: er wehrt sich, argumentiert dagegen, will die ihm untergekubelten angeblichen Wahrheiten nicht annehmen weil er weiß dass sie nicht abslute Wahrheiten sein können sondern nur Vermutungen sind. Darauf hin geht er meistens, früher oder später weg und schreibt nicht mehr, oder zieht sich zurück. Die Strategie führte also zum Ausschluß des Users. er akzeptiert das gesagte als absolute und seine neue persönliche Wahrheit. Ihm wird geholfen und wenn er wieder ein problem hat, kommt er und fragt einfach nach. Persönliches Denken ist hier nicht mehr gefragt, er SOLL FOLGEN und das tun was man IHM SAGT! ("kleines Kind"-Chema). Das finden wir fast nie und nur selten, aber das gibts auch vereinzelt. Meistens zeigt sich aber schon zu Beginn des Threads ob diese Richtung eingeschlagen wird oder nicht. er ist skeptisch und lässt es so stehen, aber lässt es sich nicht anmerken dass er es nicht annimmt. Aufgrund des Gruppendruckst wird eine EHRLICHE MEINUNG, nämlich SEINE PERSÖNLICHE MEINUNG ja verhindert und er muss dann diese Zueückhalten, was ihm zum passiven User macht und ihn quasi nur noch Lesen lässt. Nun zeigt sich das ja dann im Verlauf, wie der TE reagiert und NATÜRLICH ist es nicht nachprüfbar ob der TE denn wirkclh das tun wird und umsetzen wird, was ihm jemand ausm Internets empfohlen hatte... Nun in den Fällen, wo der TE weggeht und NICHT "einsichtig" war und NICHT "überzeugt" werden konnte von der "Neuen Wahrheit", da wurde das angebliche Ziel, nämlich dem TE zu helfen, NICHT ERREICHT. Das jedoch geht in den Thread IMMER unter und es wird NICHT geschaut ob der TE tatsächlich erreicht wurde, es zu einem Verständnis kam oder nicht. Bei Nachfragen dazu, dass a das Ziel nicht erreicht wurde, wird dann stets behauptet, dass ja "der TE nicht willig war, und was er hier denn wolle wenn er nicht hört" oder "das man ihn ja nicht zwingen könne", quasi wird der TE defirmiert und als Problemfall bezeichnet. Die EIGENE TECHNIK aber wird NICHT hinterfragt sondern im Gegenteil! Die Diskripanz zwischen dem erwünschten Ziel "dem TE helfen" und des tatsächlich erreichten Ziels "dem TE verjagen" wird IGNORIERT! Meine Fragen an Euch: 1) Kennt ihr ANDERE STRATEGIEN wie man Menschen erreichen kann, die nicht die eigene Meinung haben und denen man dennoch helfen möchte? Kennt ihr eine ALTERNATIVE zu dieser Druckmotivation? 2) Kennt ihr Techniken, wie IHR Menschen zu Selbsterkentnissen bringen könnt, ohne ihnen EURE Meinung oder Sichtweise, oder EURE Wahrheiten aufzudrücken? lg, LoveLing
    2. Also vornherein, möchte ich mich bei diesem Forum bedanken. da ich hier schon viel gelernt habe und froh bin, die PickUp Szene endteckt zu haben. LdS ist regelrecht eine Bibel geworden. Also nun zu meinem Thema bzw. um was es hier geht. Ich:21 Sie:18 Anzahl Dates: 6 (5 davon Sex und Übernachtung) Es ist schon einen Monat her mit dieser HB, Ziel war bei uns beiden eine LTR. Was sich schon nach den 2. Treffen herauskristalliesirte. Es kam nach dem letzten Treffen jedenfalls zum Streit aus Eifersucht meiner Seite und die darauffolgende Reaktion war dann natürlich das zurückziehen und desinteresse ihrerseits. Das Forum hat mir geraten, erstmal nichts mehr zu antworten und das bewirkte Wunder. Ich hab mich jetzt 2 Wochen lang mit anderen HB's getroffen, war mit Freunden feiern und arbeite seit dem Streit an meinem Innergame und an dem Eifersuchtsproblem. Problem war nur, das mir die HB's nicht so zu sagten, hatte zwar Sex aber es war irgendwie mit einem bitteren Nachgeschmack verbunden. Es waren 4 verschiedene HB's, aber ich hing noch an dem einen. Als es dann besser wurde und ich so gesagt aktzeptiert habe, das sie kein Interesse mehr hat meldete Sie sich mit einem langem Text: ''Redstar, du bist mir wichtig, verdammt wichtig. Immernoch. Aber alles ging mir zu schnell. Ich wollte Zeit.Du hast mir Druck gemacht und dazu noch die langen Nachrichten. Das war zu viel. Dann kam noch diese Eifersucht und Vorwürfe dazu, wie ein kleines Kind. Ich hab mich so geärgert und dein Verhalten war echt merkwürdig. Es war eine schöne Zeit, ja, aber ich kann diesen Druck deinerseits nicht vertragen. Okay ich hätte dir das früher sagen müssen, aber Stress und Druck setzt mir schnell zu. Dein Verhalten und dann noch die schwere Ausbildung. Das hat mir den Rest gegeben. Man, ich hab so viel geweint wegen dir.'' Der Text hat mich umgehauen. Ich hab nur geantwortet ''Es ging zu schnell. Stimmt schon. Aber wir lassen den Druck einfach weg. Ich hab eingesehen das meine Eifersucht ein dummes Verhalten war.'', darauf kam dann nur ein ''Okay.'' worauf ich nicht antwortete. Für mich klingt die Nachricht einerseits dannach, das sie noch irgendwie Hoffnung hat und es noch mal probieren will, auf der anderen Seite klingt es dannach als würde sie keine Lust mehr auf mich haben und ist einfach nur noch gestresst und will Zeit für sich. Als wir noch Zeit zusammen verbracht haben war zwar viel Sex und Rapport dabei, aber was das gegenseitige kennenlernen und Vertrauen aufbauen anging, hat sie sich deutlich mehr mühe gegeben als ich. Sie weiß eigentlich mehr über mich, als ich über sie. Meine Frage ist also, weil sie mir schon sehr wichtig ist: Wie kann ich sie überzeugen, sich nochmal mit ihr zu treffen bzw. den Versöhnungsprozess einzuleiten? Den obwohl ich meine Fehler eingesehen habe, reagiert sie noch pissed. Auch so scheint nur ein zaghaftes rankommen möglich zu sein. Sie hat stets geantwortet und blieb relativ freundlich. Ja sie hat mich im Streit sogar ab und zu aufgemuntert, was ich irgendwie nicht annehmen wollte, da sie auch relativ zickig rüberkam. Sie meint ja sie will Zeit und den Druck von der Arbeit und dem Drama, was wir hatten, loswerden. Ich würde mich sehr freuen, wenn es zwischen uns wieder laufen würde. Des wegen, was sollte ich jetzt tun? Ich danke euch schon einmal im Vorraus.
    3. Hey Leute, möchte euch das Resultat aus meinem Thread "Regelmäßig 180 Grad Drehung" präsentieren und euch um eure Meinung bitten: Die Kurzfassung der Rahmenbedingungen lautet: Wir führten 4 Monate eine Beziehung... Die ersten zwei Monate waren super, die Zeit davor als sich das Ganze angebahnt hat ebenfalls... danach gings aber mehr und mehr bergab weil sie immer unsicherer wurde - was ich zwar teilweise durch mein Verhalten als ich noch die rosarote Brille auf hatte gefördert habe (jedoch auch nur bis zu einem gewissen Punkt) - aber doch sehr viel mit dem Verlust ihres Selbstwertgefühls zu tun hat... ist im Moment einfach nicht mehr die selbstbewusste und lebensfrohe Frau die ich kennengelernt habe was auch viel mit ihrem derzeitigen Privat- und Berufsleben zu tun hat. Jedenfalls hagelte es Shittests, sie reizte ständig ihre Grenzen aus, versuchte mich eifersüchtig zu machen und mich unter den Pantoffel zu stellen was sie aber nicht schaffte. Habe mich am Freitag getrennt und die Situation ist einfach sympthomatisch dafür wie sie im Moment drauf ist: Meine jetzt Ex-Freundin und ich waren bei einem Kumpel von ihr. Wir alberten alle ein wenig herum und verarschten uns gegenseitig. Irgendwann kam dann plötzlich von ihr der Satz: "Du kannst auch gerne auf der Couch schlafen." Meine Antwort: "Du garkein Problem deine Couch ist sehr bequem." Sie zickig:"Ach so einfach geht das?" Zuhause frägt sie mich dann ob alles okay ist. Ich habe gesagt dass bei mir alles klar ist... aber dass sie ja wohl irgendein Problem hätte. Auf einmal fing sie an sich zu beschweren darüber, dass ich das einfach so hinnehmen würde wenn sie sagt ich solle auf der Couch schlafen. Ich antwortete ironisch grinsend und mit weinerlichem Tonfall: "Ach bitte bitte Schatzi lass mich doch bei dir im Bettchen schlafen ich fühle mich doch alleine so einsam und verloren." Daraufhin musste sie selber kurz lachen. Sie machte weiter von wegen sie wüsste selber nicht was mit ihr los ist und kann mir nicht beantworten was sie stört. Ich sagte dass es einfach wohl so ist dass sie nicht weiß was sie will. Ihr nächster Schachzug war dann dass sie lauter wurde und einen noch relativ harmlosen Streit gleich in Richtung "Ja dann soll es wohl nicht sein." Sie: Dann passt es wohl nicht zwischen uns. Ich (Entspannt auf der Couch sitzend und in mein Handy vertieft): Seh ich ähnlich Sie (aufbrausend): Warum bist du so ruhig? Warum haust du denn nicht auf den Tisch? Ich (deutlich): Ich glaube du suchst im Moment einfach verzweifelt nach Bestätigung. Sie: Nein... es folgten einige Minuten Stille. Sie: Ich muss jetzt dann noch in den Keller Ich: ... (keine Reaktion) Sie (lauter): Ich muss jetzt noch runter und die Wäsche aus dem Trockner holen!!! Ich: Nur zu. Ich halte dich nicht davon ab. Als sie wiederkam ging es weiter Sie: Ja was ist jetzt? Haben wir jetzt Stress oder wie? Ich: Scheint so ja. Sie: Ja dann ist es halt so. Dann passt es halt nicht. Ich kann dir nicht sagen woran es bei mir liegt. Habe dir ja schonmal gesagt dass ich das im Moment nicht so kann wie ich gerne würde. Ich: Alles klar gut dass ich das weiß. Dann machen wir es doch einfach so... wir lassen es! Habe dann zügig meine Sachen gepackt und bin gegangen. Ich fand meine Reaktion richtig. Es konnte so nicht weitergehen. Sie sehnt sich seit Wochen nach Grenzen und Zurechtweisung... Dann kriegt sie halt jetzt die volle Packung. Mich würde besonders eure Meinung zu der Situation interessieren als sie gesagt hat ich solle auf der Couch schlafen. Ich bin zwar der Meinung ich hätte die Situation sehr entschärfen können wenn ich mehr mit C&F gekonntert hätte und ihre Aussage einfach null ernst genommen hätte... dann denke ich wäre es garnicht soweit gekommen. Muss aber ganz ehrlich sagen dass es gut war die Situation soweit eskalieren zu lassen, weil ich somit klare Grenzen ziehen konnte. Wäre die Sache im Sande verlaufen wäre warsch. einige Zeit später das nächste Ding gekommen und ich wäre wieder vor so einer Situation gestanden. Hab das ganz ehrlich schon auch bewusst etwas angeheizt.
    ×